Home / Forum / Gesellschaft & Leben / PRO-Partei will Mohammed-Schmähvideo öffentlich vorführen - Eure Meinung

PRO-Partei will Mohammed-Schmähvideo öffentlich vorführen - Eure Meinung

16. September 2012 um 11:01

Ich als Islamkritiker erkenne an, dass dieses Video wohl primär tatsächlich nur produziert wurde, um Mohammed zu verunglimpfen. Auch würde ich dieses Video nicht persönlich nutzen, um damit Muslime unnötig zu provozieren.

ABER: Dennoch bin ich der Ansicht, dass im Rahmen der Meinungsfreiheit das Video vorgeführt werden sollen darf.

Was wiegt in Euren Augen schwerer:
Meinungsfreiheit oder Religionsfreiheit?

Mehr lesen

16. September 2012 um 12:18

Differenzieren
Mal davon abgesehen, dass DU, bit, mich soviel zu beleidigen versuchen darfst, wie du willst, weil sowohl mir, als auch meiner mutter, deine ausfälle gänzlich am allerwertesten vorbeigehen.

Davon abgesehen, muss man natürlich schon den Unterschied erkennen, ob ich eine lebende person beleidige, weil mir seine politische ansicht nicht gefällt, oder ob ich eine bedeutsame person der zeitgeschichte, die seit über 1000 jahren tot ist, verunglimpfe. wer diesen unterschied nicht sieht, der hat schon ein gewisses denkproblem, und nimmt seine religion vielleicht einfach ein wenig zu wichtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 12:52

Hm, also dein posting war
jetzt doch ein gemisch aus persönlichem angriff, und durchaus sachlichen inhalten.

ich werde jetzt mal versuchen, auf die sachlichen inhalte einzugehen, und versuche, ebenfalls sachlich zu bleiben.

also, klar, meinungsfreiheit hat grenzen, da gebe ich dir recht, so wie jede freiheit grenzen hat, und zwar immer dort, wo die freiheiten des anderen beginnen.
für dich macht es keinen unterschied, eine lebende oder tote person zu beleidigen? macht es für dich auch keinen unterschied, eine lebende oder tote person zu treten? also das muss ein normal denkender mensch doch sehen, dass da ein unterschied ist.

jetzt reden wir konkret über mohammed. mohammed ist unbestritten eine bedeutende person der zeitgeschichte, so wie viele andere personen der zeitgeschichte auch. personen der zeitgeschichte sind per se mehr als alle anderen personen kritik und auch satire ausgesetzt. warum sollte man mit mohammed anders umgehen als mit papst hubert dem siebten, napoleon oder adenauer?
bist du auch der meinung, man darf Aristoteles, Cäsar, Schiller oder Freud nicht beleidigen, OBWOHL deren Handeln einen großen Einfluss auf die Menschheit hatte?
o.k., stimmt, da ist die religionsfreiheit und das recht der moslems darauf, den propheten nicht beleidigt zu bekommen. aber da wären wir ja wieder bei der grundfrage, was wiegt schwerer. meinungsfreiheit oder religionsfreiheit. und natürlich hat es etwas mit meinungsfreiheit zu tun, eine person der zeitgeschichte in einem schlechten licht erscheinen zu lassen.

und ich bin eben der meinung, die kritische und eben auch satirische form der auseinandersetzung mit dem leben und wirken des leben von mohammed darf und muss ein wichtiger bestandteil von meinungsfreiheit sein, da dieser als bedeutende person der zeitgeschichte einen großen einfluss auch heute noch auf ndie menschheit besitzt.

Du sagst, durch die Beleidung des Mohammed fühlen sich gleichzeitig 1,5 Milliarden Menschn beleidigt? Auch das lässt sich übertragen: Darf ich Mao nicht beleidigen, weil sich über eine Milliarde Chinesen mitbeleidigt fühlen? Oder Hitler, weil sich ja Deutsche oder Nazis auf der ganzen Welt beleidigt fühlen könnten?

Sollte die vermeintlich vorhersehbare Reaktion vieler Muslime wirklich ein Grund sein, Meinungsfreiheit einzuschränken?
Versteh mich nicht falsch, selbst ich als Islamkritiker empfinde das Video als in einer Art und Weise provokant, dass ich es nicht gezeigt hätte, aber darf es ein Grund sein, das Video zu verbieten, weil es Muslime gibt, die das zum Anlass nehmen, um vollkommen unbeteiligte Menschen zu ermorden?
Müsste man dann nicht im gleichen Atemzug Fußballspiele verbieten, weil es dort immer wieder Hooligans gibt, die das zum Anlass nehmen, zu randalieren?
Soll man sich von gewaltbereiten Menschen ganz allgemein einschüchtern lassen, und sich Freiheiten einschränken lassen?

Ich als Christ, der selbst vieles, was im alten Testament steht, sehr kritisch sehe, frage Dich als Muslim, findest Du nicht auch, dass viele Handlungen und Taten Mohammeds es definitiv wert sind, kritisch hinterfragt zu werden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 13:04

Nochmal,
ich habs weiter unten bereits erklärt, es ist ein unterschied, ob eine person der zeitgeschichte beleidigt wird, oder eine privatperson, denn personen der zeitgeschichte haben einen einfluss aus das leben der menschen von heute, insofern muss an diese andere kriterien angelegt werden als an privatpersonen.

du darfst über george washington so schlecht reden wie du willst, es ist meinungsfreiheit. das pinkeln auf sein grab wäre ein angriff auf seine unmittelbaren überreste, das ist etwas anderes. ich würde es auch verbieten, an der leiche von mohammed herumzuhantieren.

im übrigen, aber ich wiederhole mich: davon abgesehen, dass urin guter dünger für grabpflanzen darstellt, meine oma würde da drüber stehn, wenn du versuchst, sie zu beleidigen, indem du auf ihr grab pinkelst, ich weiß, dass mein papa und meine mama das anders sehen, aber ich weiß auch dass meine beiden omas dich einfach nur peinlich fänden und sich über dich amüsieren würden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 13:31

Also erstmal,
bei uns in den USA wird Meinungsfreiheit nochmal eine Nummer größer geschrieben als bei Euch in Deutschland.
Was bei Euch schonmal als Volksverhetzung oder Landfriedensbruch verurteilt wird, wird bei uns noch lange nicht bestraft. Bei uns darfst du sogar "heil hitler" schrein, ohne dass dich irgendwer anklagt.
Dass der Produzent des Videos jetzt "verhört" wurde, sollte ausschließlich der Besänftigung der Muslime dienen, damit diese meinen, hier wird etwas unternommen. Juristisch betrachtet liegt nach us-amerikanischen Gesetzen nichts gegen ihn vor, und deshalb wird er auch nicht verurteilt werden, und das ist auch gut so.

und nein, ich stell mich nicht blöder als ich bin. was sollte daran schlimm sein, neben das grab eines menschen zu pinkeln? mir ist schon klar, dass du den akt des urinierens meinst, den du als beleidigung siehst. und da macht es für mich schon einen gewaltigen unterschied, ob man auf das grab oder neben das grab pinkelt. auf das grab stellt es einen angriff auf die tote person dar, weil das grab zu ihm gehört, daneben darf jeder hinpinkeln, wer will.

und zuletzt verstehe ich auch nicht, was du mit george washington hast. du darst ihn beleidigen, soviel du willst. kein us-amerikanisches gesetz wird dich dafür verurteilen. das ist meinungsfreiheit bei uns. vollkommen zu recht! sollte irgendein durchgeknallter verrückter deshalb auf die idee kommen, dich dafür zu töten - oder analog der aktuellen muslim-proteste, jemanden aus deiner familie - dann wird ihm nach us-amerikanischen recht das gleiche passieren, denn nichts, aber auch rein gar nichts gibt einem menschen das recht oder auch nur den funken einer entschuldigung, menschen zu töten oder zu verletzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 13:36

Jetzt wirst du polemisch,
zum einen mal werde ich deinen versuch, islamkritik mit dem holocaust zu vergleichen , sofort unterbinden.
die inhalte des koran lassen sich tausendmal mehr vergleichen mit den inhalten von "mein kampf" als islamkritik. also wenn wir über "wehret den anfängen" reden, dann erstmal über den koran, mein lieber!

des weiteren, du sagst mir als us-amerikaner ins gesicht, wir hätten nichts mit dem islam zu tun? sagt dir vielleicht 09/11 irgend etwas?
die usa sind ein multikultureller einwanderungsstaat, bei uns leben menschen aus allen nationen der welt mit allen religionen der welt zusammen. und alleine schon deshalb müssen wir uns mit diesen auseinandersetzen, wenn da auch eine religion dabei ist, deren ideologie, und deren wertebild, die sie verbreitet, für probleme bei uns im land sorgt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 13:50

Sollen sie es vorführen
ich halte generell nichts von diesen Leuten.
Verbieten kann man diese Parteien ja leider nicht. Einfach ignorieren und erklären, was das für Spinner sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 14:36

An Schulbildung mangelt es dir aber gewaltig
die angriffe am 11. sept geschahen vor den ereignissen im irak und afghanistan, wo gefangene terroristen und zivilisten von soldaten angepinkelt wurden.

ich habe es schon im mischehenforum gepostet. es gab viele arabisch islamische eroberungsfeldzüge auch gegen europa. die türken standen u.a kurz vor wien und sind mit deren bevölkerung nicht gerade zimperlich umgegangen.

die schulbildung, die du meinst zu haben, ist miserabel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 15:36

Also...
ich bin, als Christ, auch sehr kritisch dem Islam über eingestellt. Es gibt meines Erachtens einfach zu viele islamische Extremisten - nicht dass es diese in anderen Religionen nicht gäbe, sogar, da fasse ich mir an die eigene Nase, im Christentum. Aber im Islam scheint das momentan Trend zu sein extremistisch rüber zu kommen, sei es nun durch Hetze gegen anderer Religion (meist Christentum) im Internet, oder durch Anschläge. Bei beiden Parteien fehlt die nötige Akzeptanz, um jemals Frieden finden zu können.

Trotzdem halte ich nichts von dem Mohammed-Video. Ich habe mir einige Ausschnitte angesehen und fande es, selbst als Christ, sehr geschmacklos. Es gibt wesentlich bessere, und intelligentere, Wege, etwas gegen den islamischen Extremismus zu erreichen. Mit diesem Film erreicht man hingegen nurnoch mehr Hass, und das ist keine Lösung. Zumal es ja auch normale Muslime in Deutschland gibt, welche ich kenne und viele davon Freunde nennen darf. Das die jetzt ungefähr genauso oft in der Moschee sitzen wie ich in der Kirche nurmal so am Rande erwähnt. Nicht alle Musline sind schlecht, sehr viele sind sogar gastfreundlicher als die Deutschen, und das in einem "fremden" Land. Das muss man mal klipp und klar sagen!

Trotzdem werde ich, ohne mit der Wimper zu zucken, mich gegen Islamisten wehren, die andere Religionen in den Dreck ziehen und die Freiheit des Westens nicht akzeptieren! Pierre Vogel und co. allen voran. Wer andere Religionen oder andere Politik nicht akzeptieren kann soll doch bitte einfach von hier verschwinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 15:50

Nein
Es gibt eine klare Regelung bzgl Meinungsfreiheit in Deutschland. Die Meinungsfreiheit hört da auf, wo das Recht des Anderen anfängt

Du kannst mich auch nicht Idiot nennen und dich dann damit ausreden, dass es ja nur deine Meinung ist.

Genauso gibt es ein Gesetz, dass religiöse Meinung verbietet. Außerdem will diese Partei nur die Gesellschaft aufwiegeln und provozieren, dass kann man wiederum als eine Art von Hetze ansehen, um Konflikte zu provozieren. Damit aber Ordnung in Deutschland nicht gefährdet wird, sollte dieser Film verboten werden. Es wäre etwas Anderes, wenn der Film vor den Ausschreitungen in Ägypten, Jemen und Tunesien gezeigt worden wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 16:01
In Antwort auf oldmcdonald

Differenzieren
Mal davon abgesehen, dass DU, bit, mich soviel zu beleidigen versuchen darfst, wie du willst, weil sowohl mir, als auch meiner mutter, deine ausfälle gänzlich am allerwertesten vorbeigehen.

Davon abgesehen, muss man natürlich schon den Unterschied erkennen, ob ich eine lebende person beleidige, weil mir seine politische ansicht nicht gefällt, oder ob ich eine bedeutsame person der zeitgeschichte, die seit über 1000 jahren tot ist, verunglimpfe. wer diesen unterschied nicht sieht, der hat schon ein gewisses denkproblem, und nimmt seine religion vielleicht einfach ein wenig zu wichtig

Aso
Lebende darf man nicht beleidigen, aber Tode, die sich nicht wehren können, schon? Ich dachte man soll nicht schlecht über Tode sprechen.

Es geht hier darum, dass man bestimmte Dinge niemals frei äußern sollte, dass heißt auch, dass man sich über einen anderen Glauben nicht lustig machen sollte oder haste das schon mal vom Papst gehört, dass er sowas machen würde?

Außerdem würde sich ein Muslim nicht über Jesus lustig machen, weil Jesus auch ein anerkannter Prophet im Islam ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Isa_ibn_Maryam

Ich verstehe nicht, wie man immer versucht Mohammed zu beleidigen, nur um die Islamisten zu provozieren. Warum kann man denn nicht versuchen, so die Welt davon zu überzeugen vermehrt gegen Islamisten vorzugehen, warum nur auf so eine Niederträchtige Art und Weise?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 16:10
In Antwort auf oldmcdonald

Also erstmal,
bei uns in den USA wird Meinungsfreiheit nochmal eine Nummer größer geschrieben als bei Euch in Deutschland.
Was bei Euch schonmal als Volksverhetzung oder Landfriedensbruch verurteilt wird, wird bei uns noch lange nicht bestraft. Bei uns darfst du sogar "heil hitler" schrein, ohne dass dich irgendwer anklagt.
Dass der Produzent des Videos jetzt "verhört" wurde, sollte ausschließlich der Besänftigung der Muslime dienen, damit diese meinen, hier wird etwas unternommen. Juristisch betrachtet liegt nach us-amerikanischen Gesetzen nichts gegen ihn vor, und deshalb wird er auch nicht verurteilt werden, und das ist auch gut so.

und nein, ich stell mich nicht blöder als ich bin. was sollte daran schlimm sein, neben das grab eines menschen zu pinkeln? mir ist schon klar, dass du den akt des urinierens meinst, den du als beleidigung siehst. und da macht es für mich schon einen gewaltigen unterschied, ob man auf das grab oder neben das grab pinkelt. auf das grab stellt es einen angriff auf die tote person dar, weil das grab zu ihm gehört, daneben darf jeder hinpinkeln, wer will.

und zuletzt verstehe ich auch nicht, was du mit george washington hast. du darst ihn beleidigen, soviel du willst. kein us-amerikanisches gesetz wird dich dafür verurteilen. das ist meinungsfreiheit bei uns. vollkommen zu recht! sollte irgendein durchgeknallter verrückter deshalb auf die idee kommen, dich dafür zu töten - oder analog der aktuellen muslim-proteste, jemanden aus deiner familie - dann wird ihm nach us-amerikanischen recht das gleiche passieren, denn nichts, aber auch rein gar nichts gibt einem menschen das recht oder auch nur den funken einer entschuldigung, menschen zu töten oder zu verletzen

Nein nein
es kommt darauf an, wo man seine Meinung in den USA äußert. Ich habe über einen Deutschen gehört, der flog das erste Mal in die Staaten und wollte auf Toilette gehen um sein großes Geschäft zu machen, aber hatte leider den Ausdruck genommen "Ich leg mal ne Bombe". Dann haben sie ihn sofort von der Flugzeugtoilette verhaftet und er musste für über ein Jahr in den Knast, obwohl er immer wieder gesagt hatte, dass er nur "Kacken" wollte.

Und das war alles noch vor 9/11. Sie haben diesen Mann zerstört, nur weil er ein Ausdruck gewählt hat, worüber er sich keine Gedanken gemacht hatte.

So viel zum Thema Meinungsfreiheit in den USA.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 16:18

Das ist ja das Ding
vllt will sich Old mit Politik und Religion ablenken, um seine innere Leere zu überdecken und sich mit dieser eben nicht auseinander zu setzen.

Er versucht seine Probleme im Außen auszutragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 16:26
In Antwort auf oldmcdonald

Jetzt wirst du polemisch,
zum einen mal werde ich deinen versuch, islamkritik mit dem holocaust zu vergleichen , sofort unterbinden.
die inhalte des koran lassen sich tausendmal mehr vergleichen mit den inhalten von "mein kampf" als islamkritik. also wenn wir über "wehret den anfängen" reden, dann erstmal über den koran, mein lieber!

des weiteren, du sagst mir als us-amerikaner ins gesicht, wir hätten nichts mit dem islam zu tun? sagt dir vielleicht 09/11 irgend etwas?
die usa sind ein multikultureller einwanderungsstaat, bei uns leben menschen aus allen nationen der welt mit allen religionen der welt zusammen. und alleine schon deshalb müssen wir uns mit diesen auseinandersetzen, wenn da auch eine religion dabei ist, deren ideologie, und deren wertebild, die sie verbreitet, für probleme bei uns im land sorgt

Ja USA ist ein Einwanderungsland
aber die Indianer wurden damals nicht gefragt, ob sie ihr Land teilen wollten.

Es gibt noch immer Städte in den USA wo Afro-Amerikaner als Freunde von Weißen nicht gern gesehen werden.

Nee, ihr habt auch Dreck am Stecken.

Und wer "Mein Kampf" mit dem "Koran" vergleicht hat sie nicht mehr alle! Hitler war durch und durch ein Psychopath, der seinen kranken Hass auf Juden und andere Minderheiten projiziert hat.

Der Koran sagt, dass die Juden die Gläubigen der Schrift sind und dass man sich mit ihnen anfreunden soll, aber das hast du bestimmt überlesen oder`? Wenn du den Koran dir durchliest, solltest dir erst einmal einen Kommentar zulegen, der dir den Koran erklärt. In den Koran kann man nämlich alles hineinlesen. Denn Islamisten und Islamkritiker benutzen die gleichen Verse um für ihre Ideologie zu werben.

Den Koran darf man nur auf die beste Art und Weise lesen. Man darf ihn weder wie ein Radikaler lesen noch wie ein Kritiker.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 18:33

....
Ich glaube, dass es reicht sich den Film im Internet anzugucken. Der ist qualitativ keinen Cent wert. Dass sich die Leute wegen des "Filmes" benehmen wie die Wilden und morden, ist unbegreiflich. Die Darstellung Mohammeds ist aber auch nicht ganz falsch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 18:54
In Antwort auf stijn_11981246

Aso
Lebende darf man nicht beleidigen, aber Tode, die sich nicht wehren können, schon? Ich dachte man soll nicht schlecht über Tode sprechen.

Es geht hier darum, dass man bestimmte Dinge niemals frei äußern sollte, dass heißt auch, dass man sich über einen anderen Glauben nicht lustig machen sollte oder haste das schon mal vom Papst gehört, dass er sowas machen würde?

Außerdem würde sich ein Muslim nicht über Jesus lustig machen, weil Jesus auch ein anerkannter Prophet im Islam ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Isa_ibn_Maryam

Ich verstehe nicht, wie man immer versucht Mohammed zu beleidigen, nur um die Islamisten zu provozieren. Warum kann man denn nicht versuchen, so die Welt davon zu überzeugen vermehrt gegen Islamisten vorzugehen, warum nur auf so eine Niederträchtige Art und Weise?

...
Wieso soll man sich nicht über Jesus oder Mohammed lustig machen dürfen!? Man macht sich doch auch über Hitler und Stalin lustig! Genauso auch über andere Verstorbene wie Michael Jackson oder Elvis.

Es ist dumm sich von sowas provozieren zu lassen und Menschen umzubringen.

In Australien haben die Moslems zur Köpfung ausgerufen. Einfach nur unterbelichtet!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 19:17

Es ging um Eroberungskriege von Seiten islamischer Reiche
gegen Europa und dazu uählen u.a die Türken.

Das Türken keine Araber sind, dass weiss ich sehr wohl. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass sie islamisch geprägt sind und vor ein paar hundert Jahren vor Wien standen und die Stadt erobern wollten.

Kleiner Tipp: Lern lesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 19:18

Die Quellenangabe habe ich dir im Mischehenforum gepostet
nochmal poste ich sie nicht.

Dazu findest du allerdings auch genügend Literatur in einer gut sortierten Bücherei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 19:19

Und immer schön alle über einen Kamm scheren
Misterleft.........die Dummheit haben sie wohl für sich selbst gepachtet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 19:34

Über wen reden wir hier eigentlich?
Wer ist eigentlich Nakoula Basseley Nakoula?

Hier in dieem Forum reden Muslime ständig davon Verständnis und Entschuldigung für die Morde der Araber zu zeigen, es ginge um verletzten Stolz.

Aber wie ist es mit Nakoula Basseley Nakoula?
Ein koptischer Christ aus Ägypten, der in den USA Zuflucht vor der Christenverfolgung in Arabien gefunden hat.
Warum bringen die Muslime hier nicht im gleichen Atemzug Verständnis für Nakoula Basseley Nakoula auf, der mit diesem Video seinserseits nur auf die Christenverfolgung in Ägypten reagiert hat.

Oder ist Verständnis immer nur etwas, dass Muslimen zusteht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 21:53
In Antwort auf oldmcdonald

Über wen reden wir hier eigentlich?
Wer ist eigentlich Nakoula Basseley Nakoula?

Hier in dieem Forum reden Muslime ständig davon Verständnis und Entschuldigung für die Morde der Araber zu zeigen, es ginge um verletzten Stolz.

Aber wie ist es mit Nakoula Basseley Nakoula?
Ein koptischer Christ aus Ägypten, der in den USA Zuflucht vor der Christenverfolgung in Arabien gefunden hat.
Warum bringen die Muslime hier nicht im gleichen Atemzug Verständnis für Nakoula Basseley Nakoula auf, der mit diesem Video seinserseits nur auf die Christenverfolgung in Ägypten reagiert hat.

Oder ist Verständnis immer nur etwas, dass Muslimen zusteht?

Nein
er hätte es vielleicht versuchen können, besser zu machen als die, welcher er kritisieren will. Denn durch sein Video hat er leider auch andere Kopten in seinem Land gefährdet und er hat noch die Israelis und die Schauspieler reingezogen. Ist das anständig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 22:09
In Antwort auf marine_11911303

...
Wieso soll man sich nicht über Jesus oder Mohammed lustig machen dürfen!? Man macht sich doch auch über Hitler und Stalin lustig! Genauso auch über andere Verstorbene wie Michael Jackson oder Elvis.

Es ist dumm sich von sowas provozieren zu lassen und Menschen umzubringen.

In Australien haben die Moslems zur Köpfung ausgerufen. Einfach nur unterbelichtet!

Warum man sich über Jesus und Mohammed nicht
lustig machen sollte, weil Propheten bestimmer Religionen sind. Und vielen Menschen sind Religionen sehr wichtig. Bloß weil es die Evolutionstheorie gibt, heißt es nicht, dass die Atheisten das Recht haben, sich über Jesus und Mohammed lustig zu machen. Fakt ist, dass kein Wissenschaftler beweisen konnte, dass es Gott nicht gibt.

Außerdem gab es eh und je moralische Gesetze, dass man auf Feiern nicht über Religion spricht, weil es nur Ärger gibt, du siehst doch wohin das führt, wenn sich jemand über eine andere Religion lustig macht.

Da können sich die Vertreter der Religionen noch so viel Mühe geben, die Gemeinsamkeiten vom Judentum,Christentum und Islam hervorzuheben., wenn sowieso ein kleiner Fanatiker mit seiner Wut jeden Dialog wieder zu nicht macht, das gilt natürlich auch für die andere Seite.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 22:15

Ja du hast Recht
ich habe mich auch immer so sehr darüber aufgeregt, aber die Leute, die sowieso etwas gegen Muslime haben, übernehmen diese Vorurteile allzu gerne, weil sie für eine andere Sichtweise einfach blind sind. Sie brauchen einfach Gegner, um sich mit irgendetwas zu beschäftigen. Denn wenn sie wirklich mal nachdenken würden, würden sie auch einsehen, dass nicht jeder Muslim ein Islamist ist und es gibt genügend Muslime, die in arabischen Ländern nur freitags beten oder überhaupt nicht beten.

Im Moment gibt es in Deutschland nur einige Hassthemen, das ist der Islam. die Politik von Grün, Linke und SPD und die sind ja die Verbündeten der Muslime. Dann zwischendurch hatten sie die Juden wieder auf dem Kieker, weil die auch ihre Söhne beschneiden lassen.

Aber es ist ja wieder Krisenzeit, da versucht man seine Angst mit Wut auf das Andersartige zu kompensieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 22:37

Zu deiner Frage
die USA stellen die Meinungsfreitheit deshalb weit über religiöse Gefühle, da die USA damals ein Zufluchtsort für in Europa verfolgte Glaubensgemeinschaften waren.

Trotzdem finde ich, kann die USA solche Meinungsfreiheit ruhig ein wenig beschneiden, wenn sie seit über 10 Jahren Muslime in Guantanamo Bay foltern können.

Den Gefangenen wird sogar die Behandlung nach Kriegsrecht verwehrt.

Lass uns doch mal über dieses Thema diskutieren, anstatt über Meinungsfreiheit in Deutschland.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 0:25

Was
Zeigt denn das video genau? Konnte es nicht finden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 11:05


Genau das hört doch jeder Deutscher andauernd, wenn er in muslimischer Gesellschaft ist und nicht nur die Deutschen.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 11:07

Madonna vögelt mit einem schwarzen Jesus in der Kirche
das nennst du harmlos

Gut, ich weiss nicht, was in euren Moscheen so abgeht, aber aus christlicher Sicht ist das alles, aber nicht harmlos.

Was genau ist denn so schlimm an dem Video über den angeblichen Propheten?
Also ich musste nach Provokationen suchen!
Hast du ihn gesehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 11:09
In Antwort auf artemis2013


Genau das hört doch jeder Deutscher andauernd, wenn er in muslimischer Gesellschaft ist und nicht nur die Deutschen.......

Genau so ist es leider!
Das war ein klassisches Eigentor.
Denn all das, was sie aufgelistet hat betrifft christliche Minderheiten in islamischen Ländern, aber ganz bestimmt nicht Muslime in Deutschland

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 11:12

Du verstehst immer noch nicht worum es mir ging!
Alles in allem hast du behauptet, der Hass der Muslime auf den Westen, den gibt es nur, weil die Muslime unter den Westen leiden mussten, weil sie erobert wurden etc.

Jetzt schreibe ich es noch einmal ganz einfach:

Dein Argument ist genauso dämlich, wie wenn ich sagen würde, der Westen hat einen Hass und Angst vor dem Islam, weil die Türken kurz vor Wien standen und viele Unschuldige ermordet haben und weil es einige Eroberungsfeldzüge seitens der Muslime gegen Christen und Juden gab, die sehr blutig ausgingen.

Verstehst du was ich meine oder ist dir das zu hoch?

Kompletter Schwachsinn was du hier schreibst. Punkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 11:13
In Antwort auf oldmcdonald

Über wen reden wir hier eigentlich?
Wer ist eigentlich Nakoula Basseley Nakoula?

Hier in dieem Forum reden Muslime ständig davon Verständnis und Entschuldigung für die Morde der Araber zu zeigen, es ginge um verletzten Stolz.

Aber wie ist es mit Nakoula Basseley Nakoula?
Ein koptischer Christ aus Ägypten, der in den USA Zuflucht vor der Christenverfolgung in Arabien gefunden hat.
Warum bringen die Muslime hier nicht im gleichen Atemzug Verständnis für Nakoula Basseley Nakoula auf, der mit diesem Video seinserseits nur auf die Christenverfolgung in Ägypten reagiert hat.

Oder ist Verständnis immer nur etwas, dass Muslimen zusteht?


hervorragendes Posting oldmcdonald

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 11:37
In Antwort auf oldmcdonald

Über wen reden wir hier eigentlich?
Wer ist eigentlich Nakoula Basseley Nakoula?

Hier in dieem Forum reden Muslime ständig davon Verständnis und Entschuldigung für die Morde der Araber zu zeigen, es ginge um verletzten Stolz.

Aber wie ist es mit Nakoula Basseley Nakoula?
Ein koptischer Christ aus Ägypten, der in den USA Zuflucht vor der Christenverfolgung in Arabien gefunden hat.
Warum bringen die Muslime hier nicht im gleichen Atemzug Verständnis für Nakoula Basseley Nakoula auf, der mit diesem Video seinserseits nur auf die Christenverfolgung in Ägypten reagiert hat.

Oder ist Verständnis immer nur etwas, dass Muslimen zusteht?

Genau
Sehr guter Post...sehe ich ganz genau so. Sehr einseitig das ganze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 11:43
In Antwort auf oldmcdonald

Genau so ist es leider!
Das war ein klassisches Eigentor.
Denn all das, was sie aufgelistet hat betrifft christliche Minderheiten in islamischen Ländern, aber ganz bestimmt nicht Muslime in Deutschland


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 11:51

Ich höre wohl schlecht
Man kann das was am 11/9 passiert ist auch bisschen verstehen???????????

Du spinnst wohl total. Nicht aber auch gar nichts kann man daran verstehen. USA, Krieg Moslem, arabisch oder nicht, scheiß egal wer Schuld hat...wie kann man sagen das man das auch ein bisschen verstehen kannn. Was mußt du bloß für ein Mensch sein??? Man löst Gewalt niemals mit Gewalt, Gott wie dämlich. Das ist die dümmste Aussage seit langem. Der Film verhöhnt Muslime???????DUUU verhöhnst die Menschen die am 11/9 ihre geliebten Familen verloren haben. Diverse Leben wurden einfach ausgelöscht und das man irgendwie verstehen können???? Du bist doch total bescheuert. Meine Güte das war doch bloß ein Film. Gestörte Menschen darauf zu reagieren. DUMMMMM

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 12:16

Mir schon einige
mitten auf der Straße, wenn es dunkel ist.

Als Frau gehst du ungern durch diese Viertel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 12:26

Du bist doch selber muslim,
oder meinst du jetzt, weil man dir als konvertiten das nicht ansieht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 14:58

Ich weiß auch noch, wie
es bei EUCH mit dem dritten Reich angefangen hat. Nämlich mit Bagatellisierung und Verharmlosung fon faschistoidem Gedankengut, faschistoides Gedankengut, wie es sich gerade wieder versucht, bei Euch in Europa breit zu machen, und es wird wieder verharmlost, wie damals in der Weimarer Republik, und schon wieder wird falsche Toleranz gegenüber den Feinden der Toelranz geübt.

Wie kommst Du darauf, ich hätte kein Interesse an friedlichem Miteinander? Ich muss Dich leider enttäuschen. Ich bin die friedliebenste Person auf der Welt.
Aber ich habe eben meine Erfahrungen auf den Straßen von Michigan gemacht, aus welchem Kulturkreis die Leute kommen, die kein friedliches Miteinander wollen.
Und ich verrate schonmal soviel: Es sind nicht die Viatnames oder Buddhisten, auch nicht die Brasilianer oder Anhänger der Pastafarireligion. mit denen hab ich keine probleme, komisch, nä?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 18:16

Selten?
Nein!

Das fängt bei denen schon im Kindergarten an.
Rate mal welche Kinder am meisten auffallen in den Schulen?
Richtig muslimische Kinder.

Völlig gleich, ob sie den Glauben ernst nehmen oder nicht, ich bin es leid als Person zweiter Klasse behandelt zu werden, weil ich eine Frau bin. Auch eine Frau hat das recht ohne sexuelle Anspielungen abends auf der Straße entlang zu laufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 18:37

Ich habe nie behauptet, dass es sowas bei anderen nicht gibt
und ich habe auch nirgends behauptet, dass jeder Moslem so handelt, aber es fällt auf, dass es immer schlimmer wird und ich lebe in einer ganz normalen Gegend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 18:54

..
Doch, das passiert oft genug. Dafür muss man auch nicht im tiefsten "Ghetto" wohnen.

Ist klar. Das sagen naaatürlich nicht die "wahren" Muslime! Sind bestimmt welche, die den Koran nicht "richtig" verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 19:35
In Antwort auf stijn_11981246

Warum man sich über Jesus und Mohammed nicht
lustig machen sollte, weil Propheten bestimmer Religionen sind. Und vielen Menschen sind Religionen sehr wichtig. Bloß weil es die Evolutionstheorie gibt, heißt es nicht, dass die Atheisten das Recht haben, sich über Jesus und Mohammed lustig zu machen. Fakt ist, dass kein Wissenschaftler beweisen konnte, dass es Gott nicht gibt.

Außerdem gab es eh und je moralische Gesetze, dass man auf Feiern nicht über Religion spricht, weil es nur Ärger gibt, du siehst doch wohin das führt, wenn sich jemand über eine andere Religion lustig macht.

Da können sich die Vertreter der Religionen noch so viel Mühe geben, die Gemeinsamkeiten vom Judentum,Christentum und Islam hervorzuheben., wenn sowieso ein kleiner Fanatiker mit seiner Wut jeden Dialog wieder zu nicht macht, das gilt natürlich auch für die andere Seite.

....
Na klar kann man sich über jeden lustig machen. Wenn ich nichts von Religion halte und die Propheten für mich entweder Witzfiguren oder eine Erfindung sind, dann kann ich das auch sagen und mich darüber lustig machen. Wenn es nämlich darum ginge, müsste man mit allem was man sagt auf jede einzelne Person Rücksicht nehmen, um diese nicht zu verletzten. Das geht aber nicht, da man es nicht jedem recht machen kann und auch nicht will ode sollte. Auch nicht in diesem Punkt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 22:43

...monty phyton

das Leben des Brian, indem Jesus durch den kakao gezogen wird...ist das jetzt böse, wenn ich diesen film nicht verbieten lassen möchte, bin ich dann deswegen weniger gläubig?

schmähvideo , da wir doch wieder mal die religion instrumentalisisert,.... und ganz ehrlich schön finde ich es nicht wenn über gott und die propheten gespottet wird, ich mag es schlichtweg nicht und doch sollte man als gläubiger erkennen, dass der spott demjenigen selbst gilt..dem spötter ebend

verstehe warum die menschen dort dennoch auf die strasse gehen, zuviel westen im land, doch bitte auch da bitte nicht unter den deckmäntelchen der gläubigkeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2012 um 14:27

Und welche
Botschaft haben dfie christen damals angezündet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Schon wieder Terroranschlag in Jerusalem durch "Palästinenser"
Von: oldmcdonald
neu
23. Oktober 2014 um 11:10
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper