Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Praktikum,,schade euer unverständnis

Praktikum,,schade euer unverständnis

30. Mai 2005 um 22:24

ich finde eure Beiträge ziemlich schade(nicht alle)aber auf der anderen Seite ermutigen sie mich noch mehr dort zu kündigen...ich bin zwar 19,wohne aber alleine und das ist nicht einfach wenn man sich um alles kümmern muss und kurz vor der mittellosigkeit steht trotzdem sich erstmal für die schule entscheidet.Ihr habt ja bestimmt alle ein vollkommen geregeltes Leben und ein sicheres einkommen - das habe ich nicht.
Ich bin nicht eins von den Mädchen die die ganze woche über Party machen, zu hAUSE wohnen,das Essen ,klamotten ,freizeitaktivitäten in den (sorry) hintern geschoben bekommen,von den Eltern ,,und gar keine Ahnung haben dass man was tun muss wenn man in soeinem Alter um sich noch über wasser zu halten .Ich kenne sicherlich den unterschied zwischen "sinnlos/voller *grins (ihr wisst schon was ich meine) Praktikantenarbeit und diskrimination usw.(habe schon 4andere praktika dies Jahr gemacht)... ich weiss nicht wie ihr reagieren würdet mit einem spruch wie" boah,hier liegt noch dieser scheiss zettelkram rum,kann den Dreck mal einer kopieren?"Alle mitarbeiter:"ehöhh,,wie ,was ,soll den scheiss doch die praktikantin machen"(wort wörtlich) ich suche mir jedenfalls ein anderes praktikum...denn ich habe versucht mich heute selbst in richtige arbeit zu intergrieren,ist bei denen aber sinnlos...
Natürlich respektiere ich eure Kritik aber ich finde es teilweise ziemlich abwertend was geschrieben wird...

Mehr lesen

30. Mai 2005 um 22:33

Nicht böse sein
...viele haben wahrscheinlich schon so etwas hinter sich und haben es ausgesessen...

Also ... wenn es geht, dann such dir ein anderes Praktikum, wenn es die so gar nicht gefällt, aber riskier deshalb nicht, dass du evtl. dein schulisches Pensum nicht schaffst.

Ansonsten beiß die Zähne zusammen...mach erst mal ein paar Tage auf krank...geh zum Arzt...der soll dich erst mal ein paar Tage krank schreiben...so würde ich das zumindest machen...sollen die doch zusehen, wer den Scheiß kopiert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 22:57

Ich bin jetzt mal ganz fies...
Sicherlich machst du jetzt einen Drecksjob, aber es ist ein Job. Manch ein Hartz4 Empfänger würde sich freuen, wenn er ein *Priviligierter* wäre und so einen Scheißjob machen dürfte.

Und den Spruch ...Ihr habt ja bestimmt alle ein vollkommen geregeltes Leben und ein sicheres einkommen - das habe ich nicht.

Woher nimmst du denn diese Gewissheit? Wenn mittlerweile 5 Millionen keinen Job haben, so kann man wahrlich nicht von allen sprechen !?

Ich bin nicht eins von den Mädchen die die ganze woche über Party machen, zu hAUSE wohnen,das Essen ,klamotten ,freizeitaktivitäten in den (sorry) hintern geschoben bekommen,von den Eltern ,,und gar keine Ahnung haben dass man was tun muss wenn man in soeinem Alter um sich noch über wasser zu halten .

Sollen wir dich jetzt bedauern ? Wieviele Mädchen sind denn in dieser Situation, die die ganze Woche über Party machen ?

Weißt du eigentlich wieviele Kinder hier in Deutschland auf der Straße leben ?

Es ist schon ziemlich einfach auf die Tränendrüse zu drücken. Immerhin bis du heulend zusammengebrochen und beschwerst dich über die ach so *miese* Arbeit. Es gibt gerade genug Erwachsene, die Tag für Tag einen noch mieseren Job machen müssen, weil sie sonst nichts zu beissen haben.

Also nehm das jetzt einfach mal vorübergehend an und ändere einfach mal deine Einstellung. Solange du darauf wartest, dass dir ein *passender* Job angeboten wird, musst du das machen, was der Markt hergibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 23:02
In Antwort auf felsinderbrandung

Ich bin jetzt mal ganz fies...
Sicherlich machst du jetzt einen Drecksjob, aber es ist ein Job. Manch ein Hartz4 Empfänger würde sich freuen, wenn er ein *Priviligierter* wäre und so einen Scheißjob machen dürfte.

Und den Spruch ...Ihr habt ja bestimmt alle ein vollkommen geregeltes Leben und ein sicheres einkommen - das habe ich nicht.

Woher nimmst du denn diese Gewissheit? Wenn mittlerweile 5 Millionen keinen Job haben, so kann man wahrlich nicht von allen sprechen !?

Ich bin nicht eins von den Mädchen die die ganze woche über Party machen, zu hAUSE wohnen,das Essen ,klamotten ,freizeitaktivitäten in den (sorry) hintern geschoben bekommen,von den Eltern ,,und gar keine Ahnung haben dass man was tun muss wenn man in soeinem Alter um sich noch über wasser zu halten .

Sollen wir dich jetzt bedauern ? Wieviele Mädchen sind denn in dieser Situation, die die ganze Woche über Party machen ?

Weißt du eigentlich wieviele Kinder hier in Deutschland auf der Straße leben ?

Es ist schon ziemlich einfach auf die Tränendrüse zu drücken. Immerhin bis du heulend zusammengebrochen und beschwerst dich über die ach so *miese* Arbeit. Es gibt gerade genug Erwachsene, die Tag für Tag einen noch mieseren Job machen müssen, weil sie sonst nichts zu beissen haben.

Also nehm das jetzt einfach mal vorübergehend an und ändere einfach mal deine Einstellung. Solange du darauf wartest, dass dir ein *passender* Job angeboten wird, musst du das machen, was der Markt hergibt.

Meine LIEBE
ICH BEKOMME KEINEN CENT FÜR DIESEN JOB.und das will ich auch nicht..ich mache das als vorausetzung für meine weitere schullaufbahn..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 23:08
In Antwort auf nora_12555069

Meine LIEBE
ICH BEKOMME KEINEN CENT FÜR DIESEN JOB.und das will ich auch nicht..ich mache das als vorausetzung für meine weitere schullaufbahn..

Was meinst du...
wieviele Leute etwas *ehrenamtlich machen* das auch nicht gerade toll ist ?!

Und wenn du es für deine weitere Schullaufbahn brauchst, so musst du halt in diesen saueren Apfel beissen... auch das geht vorbei !

Andere bekommen nicht mal ein Praktikum.

Der Fels in der Brandung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 23:14
In Antwort auf nora_12555069

Meine LIEBE
ICH BEKOMME KEINEN CENT FÜR DIESEN JOB.und das will ich auch nicht..ich mache das als vorausetzung für meine weitere schullaufbahn..

Welche weitere Schullaufbahn ist es denn ?
machst du gerade auf dem 2. Bildungsweg deinen Hauptschulabschluss nach?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 23:14
In Antwort auf felsinderbrandung

Was meinst du...
wieviele Leute etwas *ehrenamtlich machen* das auch nicht gerade toll ist ?!

Und wenn du es für deine weitere Schullaufbahn brauchst, so musst du halt in diesen saueren Apfel beissen... auch das geht vorbei !

Andere bekommen nicht mal ein Praktikum.

Der Fels in der Brandung

Hihi
ich TUE ja auch was dafür um soein praktikum zu bekommenund sitze nicht herum und jammere... andere leute würden in meiner situation längst sonstwo sein...eigentlcih kann ich ziemlich stolz auf das sein.
Schade dass es keiner versteht ---dass man dann wenigstens dort keinen stress haben will
scheinen hier alle voll hartz4 frustriert zu sein ..kann ich ja verstehen ,aber ich wollte nur wissen ob ihr an meiner stelle kündigen würdet oder es aushalten würdet...damt hättest du ja dein statement gegeben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 23:16
In Antwort auf anneka_12944881

Nicht böse sein
...viele haben wahrscheinlich schon so etwas hinter sich und haben es ausgesessen...

Also ... wenn es geht, dann such dir ein anderes Praktikum, wenn es die so gar nicht gefällt, aber riskier deshalb nicht, dass du evtl. dein schulisches Pensum nicht schaffst.

Ansonsten beiß die Zähne zusammen...mach erst mal ein paar Tage auf krank...geh zum Arzt...der soll dich erst mal ein paar Tage krank schreiben...so würde ich das zumindest machen...sollen die doch zusehen, wer den Scheiß kopiert

..eheheehehe*lachkrampf*
Ich mache nächsten Sommer mein Abi lieber Felsklopps...und jetzt gehe ich auch nicht weiter auf deine primitiven beiträge ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 23:19
In Antwort auf felsinderbrandung

Ich bin jetzt mal ganz fies...
Sicherlich machst du jetzt einen Drecksjob, aber es ist ein Job. Manch ein Hartz4 Empfänger würde sich freuen, wenn er ein *Priviligierter* wäre und so einen Scheißjob machen dürfte.

Und den Spruch ...Ihr habt ja bestimmt alle ein vollkommen geregeltes Leben und ein sicheres einkommen - das habe ich nicht.

Woher nimmst du denn diese Gewissheit? Wenn mittlerweile 5 Millionen keinen Job haben, so kann man wahrlich nicht von allen sprechen !?

Ich bin nicht eins von den Mädchen die die ganze woche über Party machen, zu hAUSE wohnen,das Essen ,klamotten ,freizeitaktivitäten in den (sorry) hintern geschoben bekommen,von den Eltern ,,und gar keine Ahnung haben dass man was tun muss wenn man in soeinem Alter um sich noch über wasser zu halten .

Sollen wir dich jetzt bedauern ? Wieviele Mädchen sind denn in dieser Situation, die die ganze Woche über Party machen ?

Weißt du eigentlich wieviele Kinder hier in Deutschland auf der Straße leben ?

Es ist schon ziemlich einfach auf die Tränendrüse zu drücken. Immerhin bis du heulend zusammengebrochen und beschwerst dich über die ach so *miese* Arbeit. Es gibt gerade genug Erwachsene, die Tag für Tag einen noch mieseren Job machen müssen, weil sie sonst nichts zu beissen haben.

Also nehm das jetzt einfach mal vorübergehend an und ändere einfach mal deine Einstellung. Solange du darauf wartest, dass dir ein *passender* Job angeboten wird, musst du das machen, was der Markt hergibt.

Da krieg ich nen Hals
EIn Praktikum ist kein Aushilfsjob...es ist auch keine Ehrenamtliche Tätigkeit. Es dient dazu einen Einblick in ein gewisses Berufsfeld zu bekommen. Natürlich ist es nicht möglich, dass man gleich die Anspruchsvollen Sachen machen kann und ein bißchen Kopieren ist durchaus legitim...aber man sollte sich nicht ausbeuten lassen!!

Und das mit der ehrenamtlichen Arbeit ist ja wohl ein Witz...das macht man um sich sozial zu angagieren...was macht man denn hier??? Man spart dem Chef ne aushilfskraft, die vielleicht mit diesem Job auch nicht mehr arbeitslos wäre...um deinem nächsten Argument auch mal gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 23:37
In Antwort auf anneka_12944881

Da krieg ich nen Hals
EIn Praktikum ist kein Aushilfsjob...es ist auch keine Ehrenamtliche Tätigkeit. Es dient dazu einen Einblick in ein gewisses Berufsfeld zu bekommen. Natürlich ist es nicht möglich, dass man gleich die Anspruchsvollen Sachen machen kann und ein bißchen Kopieren ist durchaus legitim...aber man sollte sich nicht ausbeuten lassen!!

Und das mit der ehrenamtlichen Arbeit ist ja wohl ein Witz...das macht man um sich sozial zu angagieren...was macht man denn hier??? Man spart dem Chef ne aushilfskraft, die vielleicht mit diesem Job auch nicht mehr arbeitslos wäre...um deinem nächsten Argument auch mal gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Du brauchst mir keinen Wind...
aus den Segeln nehmen, denn ich muss dieses Thema nicht bis zum Abwinken ausdiskutiert haben.

Aber da dich dieses Thema ja auch so berührt, dann pass ja auf, dass dich dein ( zukünftiger) Chef nicht ausnützt.

Und auch Ehrenamtliche erledigen Aufgaben, die andere machen könnten um nicht arbeitslos zu sein, aber sie stehen nunmal nicht im Budget der Vereine, Verbände oder anderer Organisationen.

Außerdem sind die 1 Eurojobs nahezu auch ehrenamtlich und dienen der Allgemeinheit. Behindertenwerkstätte und die Strafanstalten bekommen keine Aufträge mehr, weil das Tütenkleben, Kugelschreiber zusammenschrauben usw. ins Ausland verlagert wird, da sie dort billiger produziert werden können.

Vielleicht solltest du dir ein besseres Bild von dem machen, was du zu glauben weisst.

Der Fels in der Brandung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 23:46
In Antwort auf felsinderbrandung

Du brauchst mir keinen Wind...
aus den Segeln nehmen, denn ich muss dieses Thema nicht bis zum Abwinken ausdiskutiert haben.

Aber da dich dieses Thema ja auch so berührt, dann pass ja auf, dass dich dein ( zukünftiger) Chef nicht ausnützt.

Und auch Ehrenamtliche erledigen Aufgaben, die andere machen könnten um nicht arbeitslos zu sein, aber sie stehen nunmal nicht im Budget der Vereine, Verbände oder anderer Organisationen.

Außerdem sind die 1 Eurojobs nahezu auch ehrenamtlich und dienen der Allgemeinheit. Behindertenwerkstätte und die Strafanstalten bekommen keine Aufträge mehr, weil das Tütenkleben, Kugelschreiber zusammenschrauben usw. ins Ausland verlagert wird, da sie dort billiger produziert werden können.

Vielleicht solltest du dir ein besseres Bild von dem machen, was du zu glauben weisst.

Der Fels in der Brandung

Ich frag mich, wo da die Vergleichbarkeit ist
Ich habe mir bereits ein Bild gemacht...aber die Frage ist eher...wo deine Logik liegt.
Und mach die keine Gedanken, dass ich mich ausnutzen lasse...das wird nicht passiern


Hast du einen Hauch von Ahnung, was Wirtschaft ist? Sollten deiner Meinung nach alle Menschen sich ausbeuten lassen, damit die da oben auch weiterhin genug Kohle schäffeln? Sollten am besten alle Arbeitnehmer um es mit deinen Worten zu sagen"ehrenamtlich" arbeiten, damit sie wenigstens mal an einem Kopierer standen?



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 23:53
In Antwort auf anneka_12944881

Ich frag mich, wo da die Vergleichbarkeit ist
Ich habe mir bereits ein Bild gemacht...aber die Frage ist eher...wo deine Logik liegt.
Und mach die keine Gedanken, dass ich mich ausnutzen lasse...das wird nicht passiern


Hast du einen Hauch von Ahnung, was Wirtschaft ist? Sollten deiner Meinung nach alle Menschen sich ausbeuten lassen, damit die da oben auch weiterhin genug Kohle schäffeln? Sollten am besten alle Arbeitnehmer um es mit deinen Worten zu sagen"ehrenamtlich" arbeiten, damit sie wenigstens mal an einem Kopierer standen?



Zum Abschluß...
>>>Sollten deiner Meinung nach alle Menschen sich ausbeuten lassen, damit die da oben auch weiterhin genug Kohle schäffeln?

Mein liebe Sarisafari, was glaubst du wieviele Menschen sich heutzutage ausbeuten lassen, damit *die da oben* weiterhin genug Kohle scheffeln können ?

Eigentlich jeder der täglich ins Geschäft geht !

Was meinst du wieviele Überstunden täglich geleistet werden, die nicht vergütet werden. Was meinst Du wieviele Menschen in Jobs arbeiten, die nicht ihrer Qualifikation entsprechen und ihn dennoch annehmen, damit sie überhaupt einen Job haben ? Was meinst du wieviele Menschen knapp unterm Existenzminimum arbeiten, damit sie nicht durch das soziale Netz fallen ?

Ist das in deinen Augen keine Ausbeutung ?





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 23:56
In Antwort auf felsinderbrandung

Zum Abschluß...
>>>Sollten deiner Meinung nach alle Menschen sich ausbeuten lassen, damit die da oben auch weiterhin genug Kohle schäffeln?

Mein liebe Sarisafari, was glaubst du wieviele Menschen sich heutzutage ausbeuten lassen, damit *die da oben* weiterhin genug Kohle scheffeln können ?

Eigentlich jeder der täglich ins Geschäft geht !

Was meinst du wieviele Überstunden täglich geleistet werden, die nicht vergütet werden. Was meinst Du wieviele Menschen in Jobs arbeiten, die nicht ihrer Qualifikation entsprechen und ihn dennoch annehmen, damit sie überhaupt einen Job haben ? Was meinst du wieviele Menschen knapp unterm Existenzminimum arbeiten, damit sie nicht durch das soziale Netz fallen ?

Ist das in deinen Augen keine Ausbeutung ?





Aber hallo ...
...du nimmst mir die Worte aus dem Mund(naja fast jedenfalls), nur ist die Lösung nicht: Mund halten und froh darüber sein, was man hat, sondern sich zu wehren und denen da oben mal die Schranken zu weisen!

Wo soll das denn Enden, wenn man immer nachgibt...das man einen Chef hat und 1000 "ehrenamtliche" Mitarbeiter, die ihm auch noch vor Dankbarkeit die Füsse küssen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 0:00
In Antwort auf anneka_12944881

Aber hallo ...
...du nimmst mir die Worte aus dem Mund(naja fast jedenfalls), nur ist die Lösung nicht: Mund halten und froh darüber sein, was man hat, sondern sich zu wehren und denen da oben mal die Schranken zu weisen!

Wo soll das denn Enden, wenn man immer nachgibt...das man einen Chef hat und 1000 "ehrenamtliche" Mitarbeiter, die ihm auch noch vor Dankbarkeit die Füsse küssen?

Na dann fang doch einfach mal an...
mal sehen wie weit du kommst, wenn du *die da oben* in die Schranken weisen möchtest....nur wer sind *die da oben* ? Letztlich ist dein/der Chef auch nur ein winziges Glied in dieser langen Kette.

Drück dir fest die Daumen.

Der Fels in der Brandung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 0:02
In Antwort auf felsinderbrandung

Na dann fang doch einfach mal an...
mal sehen wie weit du kommst, wenn du *die da oben* in die Schranken weisen möchtest....nur wer sind *die da oben* ? Letztlich ist dein/der Chef auch nur ein winziges Glied in dieser langen Kette.

Drück dir fest die Daumen.

Der Fels in der Brandung

WIe gesagt...
mach dir um mich keine Sorgen, denn ich bin mein eigener Chef...aber egal in welcher Position man ist...man sollte sich nicht unter dem Wert verkaufen (es sei denn es geht nicht anders). Es gibt keinen Grund für eine Praktikantin sich so etwas gefallen zu lassen.

Aber man hört den Frust in dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 0:06
In Antwort auf anneka_12944881

WIe gesagt...
mach dir um mich keine Sorgen, denn ich bin mein eigener Chef...aber egal in welcher Position man ist...man sollte sich nicht unter dem Wert verkaufen (es sei denn es geht nicht anders). Es gibt keinen Grund für eine Praktikantin sich so etwas gefallen zu lassen.

Aber man hört den Frust in dir

(es sei denn es geht nicht anders).
offensichtlich hast du auch schon einmal erlebt, dass es nicht anders geht. Wenn man sich in der deutschen Wirtschaft und deren Konjunktionsflaute umschaut, gibt es genug Situationen, wo es einfach nicht anders geht.

Und ich finde es eine phämomenale Leistung, dass du aus Geschriebenem etwas heraushören kannst.

Frohes Schaffen.

Der Fels in der Brandung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 0:10
In Antwort auf felsinderbrandung

(es sei denn es geht nicht anders).
offensichtlich hast du auch schon einmal erlebt, dass es nicht anders geht. Wenn man sich in der deutschen Wirtschaft und deren Konjunktionsflaute umschaut, gibt es genug Situationen, wo es einfach nicht anders geht.

Und ich finde es eine phämomenale Leistung, dass du aus Geschriebenem etwas heraushören kannst.

Frohes Schaffen.

Der Fels in der Brandung

Das kann doch jeder
Nein..ich bin in der priviligierten Situation und musste das nicht erleben...aber meine Phantasie lässt es doch tatsächlich zu, mir solch Situationen vorzustellen!!!

Ja...ich habe da so ein Männchen im Ohr, der mir das was ich lese leise zuflüstert...deshalb kann ich es hören

Nenn mir doch mal einen Grund, warum man sich das als Praktikantin gefallen lassen sollte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 0:17
In Antwort auf anneka_12944881

Das kann doch jeder
Nein..ich bin in der priviligierten Situation und musste das nicht erleben...aber meine Phantasie lässt es doch tatsächlich zu, mir solch Situationen vorzustellen!!!

Ja...ich habe da so ein Männchen im Ohr, der mir das was ich lese leise zuflüstert...deshalb kann ich es hören

Nenn mir doch mal einen Grund, warum man sich das als Praktikantin gefallen lassen sollte?

Wenn du mir den Grund...
dafür nennst, warum man sich das als Angestellter gefallen lassen bzw. lassen soll...

Und weisst, kleine Männer im Ohr reden auch oft Blödsinn und man interpretiert mehr in eine Sache hinein, gerade auch dann, wenn man es so sehen möchte.

Mach dir mal um mich keine Gedanken... es ist alles im grünen Bereich.

Der Fels in der Brandung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 0:26
In Antwort auf felsinderbrandung

Wenn du mir den Grund...
dafür nennst, warum man sich das als Angestellter gefallen lassen bzw. lassen soll...

Und weisst, kleine Männer im Ohr reden auch oft Blödsinn und man interpretiert mehr in eine Sache hinein, gerade auch dann, wenn man es so sehen möchte.

Mach dir mal um mich keine Gedanken... es ist alles im grünen Bereich.

Der Fels in der Brandung

Das scheint mir nicht so...
...sonst würdest du mit mehr Respekt sprechen(siehe deinem Beitrag "Machst wohl nen Hauptschulabschluss nach).

Als Angestellter ist es etwas anderes, weil man für das, was man macht auch etwas bekommt-nämlich Geld...
Natürlich hat auch das seine Grenzen...aber wenn man seine zeit unentgeldich für etwas bereitstellt, dann bekommt man(in diesem Fall ) gar nichts dafür...nicht mal den Einblick in den speziellen Beruf(obwohl genau das der Grund ist, warum man ein Praktikum macht). Die Basis ist somt verschwunden warum man es macht...somit ist es überflüssig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 0:39
In Antwort auf anneka_12944881

Das scheint mir nicht so...
...sonst würdest du mit mehr Respekt sprechen(siehe deinem Beitrag "Machst wohl nen Hauptschulabschluss nach).

Als Angestellter ist es etwas anderes, weil man für das, was man macht auch etwas bekommt-nämlich Geld...
Natürlich hat auch das seine Grenzen...aber wenn man seine zeit unentgeldich für etwas bereitstellt, dann bekommt man(in diesem Fall ) gar nichts dafür...nicht mal den Einblick in den speziellen Beruf(obwohl genau das der Grund ist, warum man ein Praktikum macht). Die Basis ist somt verschwunden warum man es macht...somit ist es überflüssig.

Ach so...
nur weil man Geld dafür bekommt, kann man sich ausbeuten lassen ?

Vielleicht liegt das *Problem* in diesem Praktikum auch an der Einstellung des Beitragsschreiberin?!

Denn wenn in meiner Firma ein Praktikant heulend vor dem Kopierer zusammenbricht, so muss ich mich ernsthaft fragen, ob diese Praktikantin für diesen Job überhaupt geeingnet ist... Denn belastbar wird sie ja wohl kaum sein.

Ich kann mich auch noch ganz dunkel an meine Praktikas erinnern und da wurde ich auch nicht bei der Hand genommen und durch den Betrieb geführt. Selbst in meinen beiden Ausbildungen wurde keinem der rote Teppich ausgerollt. Und dennoch haben wir sehr viel gelernt auch wenn wir in unserer Ausbildung damals grad mal 150 Mack im 1. Lehrjahr verdient haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 0:47

Öhm, sorry
will dir auch nícht zu nahe treten, aber so wie du dich hier "verkaufst" und welches theater du um dein praktikum machst, kann ich echt nicht verstehn. Du machst das um auf ne weiterführende schule zu kommen wen ich das richtig verstanden hab und nicht ins gehobenen managment der firma einzusteigen. Sei froh das du nen praktikumsplatz hast , beiss die zähne zusammen und geh da die lächerlichen drei monate durch.
Wenn du dich in der firma so gibst wie du es hier tust kannst du noch froh sein da du kopieren darfst und nicht nur kaffee kochst und brötchen holst. So jemanden wie du die sich nicht anpassen kann und eifügen kann würde ich in einer firma noch nichtmal als praktikantin zum toiletten putzen haben wollen. Sorry ist krass ausgedrückt aber irgendwie gehst du mir mit deiner jammerei auf den senkel.Glaub mir s gibt wesentlich schlimmeres im leben als ein paar stunden am tag am kopierer zu stehn. Meckermal nicht so viel rum mach das was man dir aufträgt ohne zu jammern und heulkrämpfe integrier dich ins team und dann gibt man dir vieleicht auch andere sachen zu tun. Was erwartest du den, bitteschön?


B1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 0:47
In Antwort auf felsinderbrandung

Ach so...
nur weil man Geld dafür bekommt, kann man sich ausbeuten lassen ?

Vielleicht liegt das *Problem* in diesem Praktikum auch an der Einstellung des Beitragsschreiberin?!

Denn wenn in meiner Firma ein Praktikant heulend vor dem Kopierer zusammenbricht, so muss ich mich ernsthaft fragen, ob diese Praktikantin für diesen Job überhaupt geeingnet ist... Denn belastbar wird sie ja wohl kaum sein.

Ich kann mich auch noch ganz dunkel an meine Praktikas erinnern und da wurde ich auch nicht bei der Hand genommen und durch den Betrieb geführt. Selbst in meinen beiden Ausbildungen wurde keinem der rote Teppich ausgerollt. Und dennoch haben wir sehr viel gelernt auch wenn wir in unserer Ausbildung damals grad mal 150 Mack im 1. Lehrjahr verdient haben.

Es gibt Grenzen
Und es geht hier um ein Geben und Nehmen...Geld-Arbeit,

ICh finde es auch nicht gut, dass Azubis sich oft Sachen erledigen müssen, die nichts mit der eigentlichen AUfgae zu tun hat.Aber auch da gibt es eine Art geben und nehmen...man hat danach eine abgeschlossene Ausnildung. Man kann im Berufsleben durchstarten...man hat was in den Händen...auch wenn ich mich auch als Azubi bei best. Dingen wehren würde!

Ich versteh nicht, dass du immer vergleichst...bleib doch mal bei dem Thema und antworte mal auf meine Frage, statt mit Gegenfragen zu antworten: Warum sollte man sich als Praktikant alles gefallen lassen und absolut ausgenutzt werden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 8:34

Immer noch *wutschnaub*...
...jetzt aber aus einem anderen Grund:
was soll das, hier völlig pauschal alle Poster zu verurteilen?
Was erwartest Du? - Daß Dir hier alle nach dem Mund reden? Jeder hat einfach seine Meinung geäußert, einige sachlich, einige zugegebenermaßen nicht ganz so sachlich, aber letztenendes hast Du hier einige unterschiedliche Sichtweisen "geliefert" bekommen.
Such Dir heraus, was für Dich von Nutzen sein könnte.
Diejenigen, von denen Du Dich vorverurteilst oder abgewertet fühlst, sprich DIREKT an - unter dem jeweiligen Post/als Antwort!
eine dampfende Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 9:38

Muss auch noch mal was sagen...
Du hast dich in deinen Beiträgen nicht unbedingt als besonders motiviert, engagiert oder belastbar dargestellt, sondern klangst mehr wie das arme, kleine Mädchen, was ja sooo ausgenutzt wird... Was meinst du, wie da die meisten Menschen drauf reagieren?

Sicher ist es nicht okay, wenn man ein ganzes Praktikum lang nur am Kopierer steht. Aber gerade zu Beginn eines Praktikums ist das relativ normal. Der Praktikant kennt die Abläufe noch nicht, die Firma muss teilweise auch erst schauen, wie und wo sie ihn einsetzen kann und möchte. Und wenn ein Praktikant gleich in der ersten Woche "heulend zusammenbricht", dann spricht das eher nicht dafür, dass man ihm anspruchsvollere Aufgaben zutraut und überträgt. Viel sinnvoller ist es doch, zu versuchen sich einzubringen und mit dem Chef oder den Kollegen zu sprechen und zu fragen: "Wie läuft das hier alles? Wo kann ich mich sinnvoll einbringen? Darf ich bei Aktion XYZ dabei sein, damit ich die Abläufe kennenlerne?" Nur heulen bringt nichts!

Ich habe mehrere Praktikas gemacht, die immer einen Mix aus anspruchsvollen und öden Aufgaben beinhaltet haben - und gelernt habe ich trotzdem immer eine ganze Menge. Mittlerweile betreue ich z. T. unsere eigenen Praktikanten und kann denen auch nicht immer gleich ein tolles Projekt vorlegen. Also versuche ich auch teilweise sie "zu beschäftigen", wenn nichts spannenderes zu tun ist - das geht eben nicht immer anders und ich finde es auch nicht schlimm, solange es nicht gerade das ganze Praktikum ausfüllt.

Und zum Thema "geregeltes Leben": Sicher habe ich das mittlerweile. Aber das war auch nicht immer so. Ich bin auch nach dem Abi ausgezogen zuhause und habe mich um mich selber gekümmmert - das ist doch relativ normal, oder? Ich finde es trotzdem gut, dass du die Schule machen willst, denn das erfordert schon ein bischen Mut - aber auch Durchsetzungskraft und vorallem Durchhaltevermögen. Und an dem Punkt scheinst du noch arbeiten zu müssen - zumindest klingen deine Postings danach.

LG,
Nindscha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 9:39
In Antwort auf anneka_12944881

Aber hallo ...
...du nimmst mir die Worte aus dem Mund(naja fast jedenfalls), nur ist die Lösung nicht: Mund halten und froh darüber sein, was man hat, sondern sich zu wehren und denen da oben mal die Schranken zu weisen!

Wo soll das denn Enden, wenn man immer nachgibt...das man einen Chef hat und 1000 "ehrenamtliche" Mitarbeiter, die ihm auch noch vor Dankbarkeit die Füsse küssen?

*schallend loslach*
liebe sarisasafari,

der war gut. man merkt, daß du noch nicht im wirklichen berufsleben angekommen bist.

klar, ich geh gleich zu meinem chef und weise ihn mal so richtig in seine schranken, was gehalt und überstunden angeht, dann kann ich gleich meine papiere mitnehmen.

stell dir mal vor, es gibt leute mit dem dementsprechenden studium, die würden meinen job für viel weniger geld sowie weniger urlaubstage machen und zwar sofort.

willkommen im leben


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
PLEASE HELP!!! Schreibgeschützte Dateien - wie löschen, bearbeiten???
Von: zilpah_12489582
neu
24. Mai 2005 um 12:45
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen