Home / Forum / Gesellschaft & Leben / ot: rundfunkgebühren befreiung- ich fühle mich vera...scht...

ot: rundfunkgebühren befreiung- ich fühle mich vera...scht...

13. Februar um 16:00

ich habe für meinen vater anfang januar einen antrag auf ermäßigung bzw. befreiung gestellt. er hat ihn unterzeichnet ich habe ausgefüllt. ich habe alle notwendigen beleg (pfegegrad, pflegegldbezug und schwerbehinderung) beigefügt und abgesandt in großen umschlag 1,45 € porto. gestern kam ein schreiben, das wir den antrag bei der GEZ erst stellen können, wenn wir einen bescheid zum pflegegeld haben. diesen habe ich doch beigefügt. telefonisch natürlich niemand zu ereichen. jeder anruf kostet 20 cent und dann wird man nach der ansgae das alle leitungen voll sind, rausgeschmissen. latent ausgedrück, fühle ich mich verarscht...zusammen mit dem schreiben kam dann auch wiedermal eine rechnung von denen...wie passend...
jetzt wollte ich im i-net besagten antrag wieder ausfüllen, da wurde doch glatt die benutzeroberfläche so verändert, das man nur im formular weiterkommt, wenn man bestimmt merkzeichen hat, das war vorher nicht so! nunja, ich bin ja nich blede, da habe ich einen befereiungsantrag genommen der am landratsamt ausliegt, mein vater hat einen breif dazu verfasst, diesen ausgefüllt und nochmals alle belege kopiert bzw. mich das machen lassen und es geht morgen wieder in die post....

bin ja gespannt obs diesmal was wird.....
aber ich muss schon sagen, ich fühle mich veräppelt. wenn die was wollen muss es gleich sein, will man was von denen, wird so, ja was, geschlummpert?!

hab ihr nen tipp was ich tun kann um z.b. den nachweis zu haben was ich geschickt habe? wie kann ich die bearbeitung und einen erfolg noch herbeiführen?

 

Mehr lesen

14. Februar um 12:56
In Antwort auf regenbogenfreundin

ich habe für meinen vater anfang januar einen antrag auf ermäßigung bzw. befreiung gestellt. er hat ihn unterzeichnet ich habe ausgefüllt. ich habe alle notwendigen beleg (pfegegrad, pflegegldbezug und schwerbehinderung) beigefügt und abgesandt in großen umschlag 1,45 € porto. gestern kam ein schreiben, das wir den antrag bei der GEZ erst stellen können, wenn wir einen bescheid zum pflegegeld haben. diesen habe ich doch beigefügt. telefonisch natürlich niemand zu ereichen. jeder anruf kostet 20 cent und dann wird man nach der ansgae das alle leitungen voll sind, rausgeschmissen. latent ausgedrück, fühle ich mich verarscht...zusammen mit dem schreiben kam dann auch wiedermal eine rechnung von denen...wie passend...
jetzt wollte ich im i-net besagten antrag wieder ausfüllen, da wurde doch glatt die benutzeroberfläche so verändert, das man nur im formular weiterkommt, wenn man bestimmt merkzeichen hat, das war vorher nicht so! nunja, ich bin ja nich blede, da habe ich einen befereiungsantrag genommen der am landratsamt ausliegt, mein vater hat einen breif dazu verfasst, diesen ausgefüllt und nochmals alle belege kopiert bzw. mich das machen lassen und es geht morgen wieder in die post....

bin ja gespannt obs diesmal was wird.....
aber ich muss schon sagen, ich fühle mich veräppelt. wenn die was wollen muss es gleich sein, will man was von denen, wird so, ja was, geschlummpert?!

hab ihr nen tipp was ich tun kann um z.b. den nachweis zu haben was ich geschickt habe? wie kann ich die bearbeitung und einen erfolg noch herbeiführen?

 

Ich kenne mich mit solchen rechtlichen Sachen überhaupt nicht aus. Aber was die Anrufe zur " GEZ" ( heißt ja nun anders ) angeht gibts ne Seite wo man  darüber Infos lesen kann.

http://www.finblog.de/gez-kostet-auch-telefongebuhren/

Gefällt mir

14. Februar um 13:00
In Antwort auf femmefatal153

Ich kenne mich mit solchen rechtlichen Sachen überhaupt nicht aus. Aber was die Anrufe zur " GEZ" ( heißt ja nun anders ) angeht gibts ne Seite wo man  darüber Infos lesen kann.

http://www.finblog.de/gez-kostet-auch-telefongebuhren/

Einen Auszug aus dieser Seite :
20 Cent für einen Anruf bei der GEZ?  Spart Euch das!
Man muss aber beim Beitragsservice nur weiterlesen um auf der gleichen Internetseite im Impressum  auf eine kostenlose Nummer
zu stoßen (http://www.rundfunkbeitrag.de/impressum/index_ger.html)
impressum@rundfunkbeitrag.de
Tel.: 0221 5061-0 (Zentrale) Service-Fax: 01806 999 555 01**20 Cent/
Anruf aus dem dt. Festnetz,60 Cent/Anruf aus den dt. Mobilfunknetzen
Die Festnetznummer der GEZ lautet also: 0221 5061-0
Wer eine Festnetzflat hat (das dürften schon die meisten sein), kann damit die GEZ kostenlos anrufen.

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
To-Do Ideen: Besuch Zuhause im Winter
Von: chubbymarshmallow
neu
13. Februar um 17:46
Problem mit meiner besten Freundin
Von: einmensch1
neu
5. Februar um 18:50
Wurde von meier "besten Freundin" verletzt?
Von: liveyourlifehoney
neu
3. Februar um 13:05

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen