Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Offensichtliche Widersprüche im Koran

Offensichtliche Widersprüche im Koran

1. September 2007 um 23:18

Ich beziehe mich hier auf eine Aussage von mk200020, der behauptet, der Koran wäre ohne Widersprüche.

Der Autor des Korans schreibt:

Wäre der Koran von einem anderen als Allah, so würden sie darin gewiß viel Widerspruch finden (4/82).

Nun, das ist eine der wenigen wahren Aussagen im Koran. Denn Widersprüche finden wir genug. Das hier sind nur EINIGE, es gibt noch wesentlich mehr:

Allahs Worte ändert niemand ab(6/34, 6/115, 10/64)
Es werden Verse aufgehoben oder in Vergessenheit gebracht (2/106)

Wir schickten einen Engel (Gabriel), der Maria erschien (19/17)
Mehrere Engel sprachen zu Maria (3/42)

Allah erschuf in 6 Zeiten Himmel und Erde (7/55)
Allah erschuf die Erde in zwei Zeiten, gründete Berge+Natur in vier Zeiten, und schuf die Himmel in zwei weiteren Zeiten (41/9ff)

Ein Tag bei Allah dauert 1000 Jahre (22/47), oder 50.000 Jahre (70/4)

Alle Nichtmuslime landen in der Hölle (3/85)
"gute" Juden/Christen werden nicht bestraft(2/62)

Allah erschuf erst den Himmel (29/27)
Allah erschuf erst die Erde (41/9)

-----------------------

Und was lernen wir daraus? Wie es schon im Koran steht:

"Wäre der Koran von einem anderen als Allah, so würden sie darin gewiß viel Widerspruch finden."

Wer auch immer den Koran inklusive Fehlern und Widersprüchen geschrieben hat - Allah war es nicht.

Question

Mehr lesen

25. März 2012 um 12:56

Nur SO
Liebe/r Question,

erstmal finde ich es nicht gut, dass die Mulsime immer so argumentieren "Na warte, Du wist für Deine Zweifel Strafe kriegen und dann sehen wir uns wieder". Was soll das? Es ist doch NORMAL sich von solchen Folter-Aufrufen abschrecken zu lassen!

Die Muslime haben keine Argumente. Sie sind zu ALLEN Greueltaten fähig, um ihre Versprechungen im Himmel zu kriegen.Fertig aus. Sie haben kein Argument, ausser Himmel und Hölle. Und es steht nunmal geschrieben und hat nichts mit Hetze zu tun. (Siehe unten)

Also erstmal sind alle geschockt, wenn sie die hadithe lesen und das Rechtssystem mit grausamen Folterungen und Hinrichtungen für Ehebruch und Homosexuelle und ausserehelichen Geschlechtsverkehr und Diebstahl. Es sollte doch eine gute Eigenschaft sein, davon abgeschreckt zu sein! Aber die Muslime haben keine Argumente, finde ich. Sie foltern, damit sie ihre Versprechungen im Himmel kriegen. Punkt fertig.

Es gibt zwei Seiten. Die Funde von Qumran beweisen, dass die Bibel nicht verfälscht wurde, eine tolle Nachricht. Ausserdem sind die Christen mehr als skeptisch Mohammed gegenüber und denken, es handele sich um den Antichrist. Sucht mal nach biblischen Videos "Warnung vor falschen Propheten, an den Früchten werdet Ihr sie erkennen". Und weitere Videos über den Antichristen.

Es ist unser recht, zu hinterfragen und dass man nicht einfach drauf losfoltert, wie viele. Hallo?!?!

Hier eine Anregung;

Was Muhammad lehrte: (Thema Feinde)


Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht meine und eure
Feinde zu Freunden, indem ihr ihnen (eure)
Zuneigung zu erkennen gebt, wo sie doch nicht
an das glauben, was von der Wahrheit (der
Offenbarung) zu euch gekommen ist, und den
Gesandten und euch (nur darum aus Mekka)
vertrieben haben, daß ihr an Allah, euren Herrn,
glaubt! (Nehmt sie nicht zu Freunden) wenn
(anders) ihr in der Absicht, um meinetwillen
Krieg zu führen, und im Streben nach meinem
Wohlgefallen ausgezogen seid! Wie könnt ihr
ihnen heimlich (eure) Zuneigung zu verstehen
geben, wo ich doch weiß, was ihr geheimhaltet,
und was ihr bekannt gebt? Wenn einer von euch
das tut, ist er (damit endgültig) vom rechten
Weg abgeirrt. (Quran, 60:1)
Und wenn ihr im Land (draußen) unterwegs seid,
ist es für euch keine Sünde, das Gebet
abzukürzen, falls ihr fürchtet, daß diejenigen, die
ungläubig sind, euch zu schaffen machen. Die
Ungläubigen sind euch (nun einmal) ein
ausgemachter Feind. (Quran, 4:101)

Und wenn ihr im Land (draußen) unterwegs seid,
ist es für euch keine Sünde, das Gebet
abzukürzen, falls ihr fürchtet, daß diejenigen, die
ungläubig sind, euch zu schaffen machen. Die
Ungläubigen sind euch (nun einmal) ein
ausgemachter Feind. (Quran, 4:101)

Was Jesus lehrte: (Thema Feinde)


Ihr aber sollt eure Feinde lieben und den
Menschen Gutes tun. Ihr sollt ihnen helfen, ohne
einen Dank oder eine Gegenleistung zu
erwarten. Gott wird euch reich belohnen, weil
ihr wie seine Kinder handelt. Denn auch er ist
gütig zu Undankbaren und Bösen.
(Die Bibel, Lukas 6:35-37)
Jesus sagte: Ihr habt gehört, dass gesagt ist:
'Liebt eure Freunde und haßt eure Feinde!' Ich
aber sage Euch: Liebt eure Feinde und betet für
alle, die euch hassen und verfolgen! Auf diese
Weise handelt ihr nämlich als Kinder eures
Vaters im Himmel. Denn er läßt seine Sonne für
die Bösen wie für die Guten scheinen, und er
läßt es regnen für Fromme und Gottlose. Wollt
ihr etwa noch dafür belohnt werden, wenn ihr
die liebt, die euch auch lieben? Das tun sogar
die, die Gott verachten! Wenn ihr nur euren
Freunden liebevoll begegnet, ist das etwas
Besonderes? Das tun auch die, die von Gott
nichts wissen. Ihr aber sollt so vollkommen sein
wie euer Vater im Himmel.
(Die Bibel, Matthäus 5:43-48)

Jesus:

Erfüllte alle über 300 Prophezeiungen über sein
Kommen
War vermutlich niemals verheiratet
Führte ein Leben ohne Sünde, vergab die Sünden
anderer
Er führte keine Kriege und sagte, sein Königreich
sei nicht von dieser Welt, weshalb seine
Anhänger nicht zu den Waffen greifen sollten
Ordnete keine einzige Hinrichtung an, sondern vergab

Mohammed:

Keine konkreten Prophezeiungen kündigten sein
Kommen an
Hatte mindestens 15 Ehefrauen, eine davon war
zum Zeitpunkt der Eheschließung neun Jahre alt
Bat oft um die Vergebung seiner Sünden
Er war ein Krieger, führte bzw. kämpfte in 66
Schlachten um seine Botschaft zu verbreiten

Jesus:

starb selbst für die Schuldigen
Er starb im Alter von vermutlich 33 Jahren den
Tod am Kreuz, ohne irgendein Verbrechen
begangen zu haben

Mohammed:

Verhängte zahllose Todesurteile um seine
Botschaft zu verbreiten
Starb im Alter von 62 Jahren in Medina an den
Folgen einer Lungenentzündung

Jesus gab Blinden das Augenlicht
(Lukas 18:35)
Jesus heilte verkrümmte Hände
(Matthäus 12:10)
Jesus vergab seinen Feinden
(Lukas 23:43)
Jesus versprach den Gefangenen Freiheit
(Johannes 8:1)
Muhammad nahm Sehenden das Augenlicht
(Sahih Bukhari vol. 8, p. 520)
Muhammad schnitt anderen die Hände ab
(Sahih Bukhari vol.8, p. 520)
Muhammad lies seine Feinde ermorden
(Sahih Bukhari vol. 5, pp. 248)
Muhammed nahm die Freien in Gefangen

Lass Dir Zeit und werde nicht zu ängstlich, sondern liess auch die Bibel.

Kommt man im Islam in die Hölle, wenn man nicht in der Lage ist, zu foltern?

1 LikesGefällt mir

25. März 2012 um 19:38

Ergänzung
Ach ja,

ich will ein Kind von ihm:

http://www.youtube.com/watch?v=MgDuR3zpJCY

"Koranwunder unter der Lupe" von 80Koe

unnndddd:

http://www.suralikeit.com/

Tja.

Gefällt mir

25. März 2012 um 20:04
In Antwort auf germangast

Ergänzung
Ach ja,

ich will ein Kind von ihm:

http://www.youtube.com/watch?v=MgDuR3zpJCY

"Koranwunder unter der Lupe" von 80Koe

unnndddd:

http://www.suralikeit.com/

Tja.

Fortsetzung
Mohammed (Thema Gewalt):


Kämpft gegen die Ungläubigen, bis es keine
Verfolgung mehr gibt und der Glaube an Gott
allein vorherrscht! Wenn sie den Kampf
aufgeben, wird Gott sie entsprechend richten,
sieht Er doch alles. (Quran, 8:38)

Es kam zu ihm (dem Heiligen Propheten) eine
Frau aus Gamid und sagte: Oh Allahs
Gesandter, ich habe Ehebruch begangen, also
läutere mich. Er wies sie jedoch zurück. Am
darauffolgenden Tag sagte sie: Allahs
Gesandter, warum weist Du mich zurück? Bei
Allah, ich wurde schwanger! Er sagte: Dann
geh fort bis zur Geburt. Einige Monate später
kehrte sie zurück: Hier ist das Kind, das ich
geboren habe. Er entgegnete: Geh fort und
säuge ihn bis er essen kann. Als sie mit ihrem
Kind zu ihm (dem Heiligen Propheten)
zurückkehrte, entriss er ihr das Kind, gab es
einem der Muslime und verkündete die
Bestrafung. Sie wurde bis zur Brust in einen
Grube gestellt, dann befahl er (der Heilige
Prohet) den Muslimen sie zu Tode zu steinigen.
(Übersetzung des Hadith von Sahih Muslim aus
dem Englischen)

Jesus (Thema Gewalt):

Während er sprach, brachten die Gesetzeslehrer
und Pharisäer eine Frau herein, die sie beim
Ehebruch ertappt hatten. Sie stellten sie in die
Mitte. "Meister", sagten sie zu Jesus, "diese Frau
ist auf frischer Tat beim Ehebruch ertappt
worden. Nach dem Gesetz ... muss sie
gesteinigt werden. Was sagst du dazu?" Damit
wollten sie ihn zu einer Aussage verleiten, die sie
gegen ihn verwenden konnten. Doch Jesus
bückte sich und schrieb mit dem Finger in den
Staub. Aber sie ließen nicht locker und
verlangten eine Antwort. Schließlich richtete er
sich auf und sagte: "Wer von euch ohne Sünde
ist, der soll den ersten Stein auf sie werfen!"
Damit bückte er sich wieder und schrieb weiter
in den Staub. Als die Ankläger das hörten,
machten sie sich einer nach dem anderen davon,
die Ältesten zuerst. Schließlich war Jesus allein
mit der Frau, die noch immer an der gleichen
Stelle in der Mitte stand. Da richtete Jesus sich
wieder auf und sagte zu ihr: "Wo sind sie? Hat
dich keiner von ihnen verurteilt?" "Niemand,
Herr", antwortete sie. "Dann verurteile ich dich
auch nicht", erklärte Jesus. "Geh und sündige
nicht mehr." (Die Bibel, Johannes 8:3-11

Mohammed (Thema Töten und Foltern):

Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und
vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben;
denn die Verführung (zum Unglauben) ist
schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie
bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen
euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch
kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn
der Ungläubigen. (Quran, 2:191)
Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen
sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie
findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen
überall auf (wa-q`uduu lahum kulla marsadin)!
Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet (salaat)
verrichten und die Almosensteuer (zakaat)
geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Allah
ist barmherzig und bereit zu vergeben. (Quran,
9:5)
Der Lohn derer, die gegen Allah und seinen
Gesandten Krieg führen, soll darin bestehen, daß
sie umgebracht oder gekreuzigt werden, oder
daß ihnen wechselweise (rechts und links) Hand
und Fuß abgehauen wird, oder daß sie des
Landes verwiesen werden. Das kommt ihnen als
Schande im Diesseits zu. Und im Jenseits haben
sie (überdies) eine gewaltige Strafe zu erwarten.
(Quran, 5:33)

Jesus (Thema Töten und Foltern);

Aber ich warne euch: Wenn ihr nicht mehr
aufweisen könnt als die Pharisäer und
Schriftgelehrten, kommt ihr nicht in Gottes
Reich. Ihr habt gehört, daß es im Gesetz des
... heißt: 'Du sollst nicht töten! Wer aber
einen Mord begeht, muß vor ein Gericht.' Doch
ich sage euch: Schon wer auf seinen Bruder
zornig ist, den erwartet das Gericht. (Die Bibel,
Matthäus 5:20)


Die Wunder des Korans beweisen nicht, ob es ein versteckter Test ist, ob man in der Lage ist, zu Foltern, wenn man dafür alles mögliche versprochen bekommt (Himmel und Hölle).

1 LikesGefällt mir

25. März 2012 um 21:06

!
Also, diese Serie:

"Koranwunder unter der Lupe" von 80Koe in youtube ist ein MUSS.

LEUTE!!!! Alle fragen sich, die folterungen der inquisition, wie konnte das nur passieren??? ES passiert immer wieder! Es sagt keiner was gegen Religion, aber sich öffentlich zur scharia zu bekennen?!

Leute, nehmt euch die guten regeln aus den religionen und sterbt mit den worten "lieber gott, ich habe deine regeln befolgt, auch wenn sie mit meinem verstand nicht zu fassen sind, aber ich bin nicht in der lage zu foltern, hinzurichten oder in der öffentlichkeit dazu zu stehen.

Dann kommte ihr in den zweiten himmel, statt in den siebten, wobei eh KEINE beweise für den koran da sind.

LEUTE!

Gefällt mir

25. März 2012 um 23:09
In Antwort auf germangast

Fortsetzung
Mohammed (Thema Gewalt):


Kämpft gegen die Ungläubigen, bis es keine
Verfolgung mehr gibt und der Glaube an Gott
allein vorherrscht! Wenn sie den Kampf
aufgeben, wird Gott sie entsprechend richten,
sieht Er doch alles. (Quran, 8:38)

Es kam zu ihm (dem Heiligen Propheten) eine
Frau aus Gamid und sagte: Oh Allahs
Gesandter, ich habe Ehebruch begangen, also
läutere mich. Er wies sie jedoch zurück. Am
darauffolgenden Tag sagte sie: Allahs
Gesandter, warum weist Du mich zurück? Bei
Allah, ich wurde schwanger! Er sagte: Dann
geh fort bis zur Geburt. Einige Monate später
kehrte sie zurück: Hier ist das Kind, das ich
geboren habe. Er entgegnete: Geh fort und
säuge ihn bis er essen kann. Als sie mit ihrem
Kind zu ihm (dem Heiligen Propheten)
zurückkehrte, entriss er ihr das Kind, gab es
einem der Muslime und verkündete die
Bestrafung. Sie wurde bis zur Brust in einen
Grube gestellt, dann befahl er (der Heilige
Prohet) den Muslimen sie zu Tode zu steinigen.
(Übersetzung des Hadith von Sahih Muslim aus
dem Englischen)

Jesus (Thema Gewalt):

Während er sprach, brachten die Gesetzeslehrer
und Pharisäer eine Frau herein, die sie beim
Ehebruch ertappt hatten. Sie stellten sie in die
Mitte. "Meister", sagten sie zu Jesus, "diese Frau
ist auf frischer Tat beim Ehebruch ertappt
worden. Nach dem Gesetz ... muss sie
gesteinigt werden. Was sagst du dazu?" Damit
wollten sie ihn zu einer Aussage verleiten, die sie
gegen ihn verwenden konnten. Doch Jesus
bückte sich und schrieb mit dem Finger in den
Staub. Aber sie ließen nicht locker und
verlangten eine Antwort. Schließlich richtete er
sich auf und sagte: "Wer von euch ohne Sünde
ist, der soll den ersten Stein auf sie werfen!"
Damit bückte er sich wieder und schrieb weiter
in den Staub. Als die Ankläger das hörten,
machten sie sich einer nach dem anderen davon,
die Ältesten zuerst. Schließlich war Jesus allein
mit der Frau, die noch immer an der gleichen
Stelle in der Mitte stand. Da richtete Jesus sich
wieder auf und sagte zu ihr: "Wo sind sie? Hat
dich keiner von ihnen verurteilt?" "Niemand,
Herr", antwortete sie. "Dann verurteile ich dich
auch nicht", erklärte Jesus. "Geh und sündige
nicht mehr." (Die Bibel, Johannes 8:3-11

Mohammed (Thema Töten und Foltern):

Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und
vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben;
denn die Verführung (zum Unglauben) ist
schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie
bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen
euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch
kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn
der Ungläubigen. (Quran, 2:191)
Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen
sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie
findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen
überall auf (wa-q`uduu lahum kulla marsadin)!
Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet (salaat)
verrichten und die Almosensteuer (zakaat)
geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Allah
ist barmherzig und bereit zu vergeben. (Quran,
9:5)
Der Lohn derer, die gegen Allah und seinen
Gesandten Krieg führen, soll darin bestehen, daß
sie umgebracht oder gekreuzigt werden, oder
daß ihnen wechselweise (rechts und links) Hand
und Fuß abgehauen wird, oder daß sie des
Landes verwiesen werden. Das kommt ihnen als
Schande im Diesseits zu. Und im Jenseits haben
sie (überdies) eine gewaltige Strafe zu erwarten.
(Quran, 5:33)

Jesus (Thema Töten und Foltern);

Aber ich warne euch: Wenn ihr nicht mehr
aufweisen könnt als die Pharisäer und
Schriftgelehrten, kommt ihr nicht in Gottes
Reich. Ihr habt gehört, daß es im Gesetz des
... heißt: 'Du sollst nicht töten! Wer aber
einen Mord begeht, muß vor ein Gericht.' Doch
ich sage euch: Schon wer auf seinen Bruder
zornig ist, den erwartet das Gericht. (Die Bibel,
Matthäus 5:20)


Die Wunder des Korans beweisen nicht, ob es ein versteckter Test ist, ob man in der Lage ist, zu Foltern, wenn man dafür alles mögliche versprochen bekommt (Himmel und Hölle).

Also Germangast
Einfach die ganze Geschichte aus dem Zusammenhang reißen und Mohammed sas so schlecht darzustellen ist unverschämt

Du vergleichst Jesus as mit Mohammed sas, was nutzt dir das

Vergleiche doch mal MooZses an den ihr glaubt , der die 10 Gebote gebracht hat mit Mohammed sas !

Beide waren verheiratet, beide hatten Kinder.
Was tat Moozses mit denen die das Kalb anbeteten?Er ließ Sie töten.
Hatte Moozses nicht einen Menschen getötet? Und Gott errettete Ihn.

Einige Verse die du gebracht hast erklären sich schon von selbst, die besagen man soll nur töten wenn man es muss, also zur Selbstverteidigung.

Die Funde von Qumran?Warum erwähnst du nicht die Funde bzw. Beweise , dass in der bibel rumgepfuscht wurde


Ich gehe mal Punkt für Punkt auf deine Respektloigkeiten ein.
1.
Sure 8, Vers 38
Sprich zu denen, die ungläubig sind: Wenn sie abstehen, dann wird ihnen das Vergangene verziehen; kehren sie aber zurück, dann, wahrlich, ist das Beispiel der Früheren schon dagewesen.
Vers 39
Und kämpfet wider sie, bis keine Verfolgung mehr ist und aller Glaube auf Gott gerichtet ist. Stehen sie jedoch ab, dann, wahrlich, sieht Allah sehr wohl, was sie tun.

Die Betonung liegt auf VERFOLGUNG, bis man also frei im Glauben an Gott leben kann
Wenn man noch weiter liest , sieht man das es um Krieg geht

Also erstmal genau lesen

2.
Es kam zu ihm (dem Heiligen Propheten) eine
Frau aus Gamid und sagte: Oh Allahs
Gesandter, ich habe Ehebruch begangen, also
läutere mich. Er wies sie jedoch zurück. Am
darauffolgenden Tag sagte sie: Allahs
Gesandter, warum weist Du mich zurück? Bei
Allah, ich wurde schwanger! Er sagte: Dann
geh fort bis zur Geburt. Einige Monate später
kehrte sie zurück: Hier ist das Kind, das ich
geboren habe. Er entgegnete: Geh fort und
säuge ihn bis er essen kann. Als sie mit ihrem
Kind zu ihm (dem Heiligen Propheten)
zurückkehrte, entriss er ihr das Kind, gab es
einem der Muslime und verkündete die
Bestrafung. Sie wurde bis zur Brust in einen
Grube gestellt, dann befahl er den Muslimen sie zu Tode zu steinigen.

Warum schickte er sie immer wieder weg mit der SS dem Stillen usw.?In der Hoffnung sie kommt nicht wieder. Dieser Vers ist der beste Beweis das der Prophet eben nicht darauf erpicht war So hart zu Strafen, wenn du den Hadith 1 zu 1 übersetzt , mit anderen Überlieferungen dann wirst du feststellen, dass er immer die Hoffnung hatte Sie lasse ab, aber Sie wollte gestraft werden! Leider sind hier Deutsche gute Hadith Überlieferungen Mangelware, es wurde dort viel rumgepfuscht. Anders als im Koran brauch man diese im Original Arabisch. Weil man die richtigen von den verfälschen nicht mehr unterscheiden kann.

3.BIBEL UND GEWALT UND UMGANG MIT UNGLÄUBIGEN
Keine Feindseeligkeit gegen Ungläbige in der Bibel?Kennst du deine eigene Religion nicht?

2. JOHANNES 10f
Wenn jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, so nehmt ihn nicht ins Haus und grüßt ihn nicht. 11Denn wer ihn grüßt, der hat teil an seinen bösen Werken.

MATTHÄUS 13, 41
Der Menschensohn wird seine Engel senden, und sie werden sammeln aus seinem Reich alles, was zum Abfall verführt, und die da Unrecht tun, und werden sie in den Feuerofen werfen; da wird Heulen und Zähneklappern sein.

MATHÄUS 10,34f
Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen,
Frieden zu bringen, sondern das Schwert.

LUKAS 19,26
Ich aber sage euch: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nichts hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

(Um nur ein paar wenige zu nennen)

4.
Sure 2 Vers 191 ff.
Zum zig 1000 mal!! LEST DOCH MAL MIT DEM VERSTAND UND DEM HERZEN. NUR ZUR NOTWEHR WEIL DAMALS DIE MUSLIME GEFOLTERT WURDEN ALSO BIS DER GLAUBE AN GOTT FREI IST!

5. Also liebes! Machst du das Absichtlich. Lies mal einen Vers über dem Sure 9 Vers 5 also 4

Mit Ausnahme jener Götzendiener, mit denen ihr einen Vertrag eingegangen seid und die es euch nicht an etwas haben GEBRECHEN lassen und nicht andere WIDER euch unterstützt haben. Diesen gegenüber haltet den Vertrag, bis zum Ablauf der Frist. Wahrlich, Allah liebt die Gerechten.

Also nur die , die den Muslimen Schaden zugefügt haben, sprich Folter, Mord ect. und die , die das UNTERSTÜTZT haben!Alles klar

Und sogar für die gibt es in Vers 6 eine Ausnahme
Und wenn einer der Götzendiener bei dir Schutz sucht, dann gewähre ihm Schutz, bis er Allahs Wort vernehmen kann; hierauf lasse ihn die Stätte seiner Sicherheit erreichen. Dies weil sie ein unwissendes Volk sind.

Also sogar die , die geholfen haben deinen Angehörigen zu Schaden oder sogar die, die selbst gemordet haben, wenn sie sagen entschuldige und helfe mir , dann gewähre ihnen bei dir Schutz.Wie barmherzig

6.Sure 5.33 siehe unterer Beitrag , damit man mal sieht was Germangast für Lügen verbreitet

5 LikesGefällt mir

25. März 2012 um 23:53
In Antwort auf germangast

Nur SO
Liebe/r Question,

erstmal finde ich es nicht gut, dass die Mulsime immer so argumentieren "Na warte, Du wist für Deine Zweifel Strafe kriegen und dann sehen wir uns wieder". Was soll das? Es ist doch NORMAL sich von solchen Folter-Aufrufen abschrecken zu lassen!

Die Muslime haben keine Argumente. Sie sind zu ALLEN Greueltaten fähig, um ihre Versprechungen im Himmel zu kriegen.Fertig aus. Sie haben kein Argument, ausser Himmel und Hölle. Und es steht nunmal geschrieben und hat nichts mit Hetze zu tun. (Siehe unten)

Also erstmal sind alle geschockt, wenn sie die hadithe lesen und das Rechtssystem mit grausamen Folterungen und Hinrichtungen für Ehebruch und Homosexuelle und ausserehelichen Geschlechtsverkehr und Diebstahl. Es sollte doch eine gute Eigenschaft sein, davon abgeschreckt zu sein! Aber die Muslime haben keine Argumente, finde ich. Sie foltern, damit sie ihre Versprechungen im Himmel kriegen. Punkt fertig.

Es gibt zwei Seiten. Die Funde von Qumran beweisen, dass die Bibel nicht verfälscht wurde, eine tolle Nachricht. Ausserdem sind die Christen mehr als skeptisch Mohammed gegenüber und denken, es handele sich um den Antichrist. Sucht mal nach biblischen Videos "Warnung vor falschen Propheten, an den Früchten werdet Ihr sie erkennen". Und weitere Videos über den Antichristen.

Es ist unser recht, zu hinterfragen und dass man nicht einfach drauf losfoltert, wie viele. Hallo?!?!

Hier eine Anregung;

Was Muhammad lehrte: (Thema Feinde)


Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht meine und eure
Feinde zu Freunden, indem ihr ihnen (eure)
Zuneigung zu erkennen gebt, wo sie doch nicht
an das glauben, was von der Wahrheit (der
Offenbarung) zu euch gekommen ist, und den
Gesandten und euch (nur darum aus Mekka)
vertrieben haben, daß ihr an Allah, euren Herrn,
glaubt! (Nehmt sie nicht zu Freunden) wenn
(anders) ihr in der Absicht, um meinetwillen
Krieg zu führen, und im Streben nach meinem
Wohlgefallen ausgezogen seid! Wie könnt ihr
ihnen heimlich (eure) Zuneigung zu verstehen
geben, wo ich doch weiß, was ihr geheimhaltet,
und was ihr bekannt gebt? Wenn einer von euch
das tut, ist er (damit endgültig) vom rechten
Weg abgeirrt. (Quran, 60:1)
Und wenn ihr im Land (draußen) unterwegs seid,
ist es für euch keine Sünde, das Gebet
abzukürzen, falls ihr fürchtet, daß diejenigen, die
ungläubig sind, euch zu schaffen machen. Die
Ungläubigen sind euch (nun einmal) ein
ausgemachter Feind. (Quran, 4:101)

Und wenn ihr im Land (draußen) unterwegs seid,
ist es für euch keine Sünde, das Gebet
abzukürzen, falls ihr fürchtet, daß diejenigen, die
ungläubig sind, euch zu schaffen machen. Die
Ungläubigen sind euch (nun einmal) ein
ausgemachter Feind. (Quran, 4:101)

Was Jesus lehrte: (Thema Feinde)


Ihr aber sollt eure Feinde lieben und den
Menschen Gutes tun. Ihr sollt ihnen helfen, ohne
einen Dank oder eine Gegenleistung zu
erwarten. Gott wird euch reich belohnen, weil
ihr wie seine Kinder handelt. Denn auch er ist
gütig zu Undankbaren und Bösen.
(Die Bibel, Lukas 6:35-37)
Jesus sagte: Ihr habt gehört, dass gesagt ist:
'Liebt eure Freunde und haßt eure Feinde!' Ich
aber sage Euch: Liebt eure Feinde und betet für
alle, die euch hassen und verfolgen! Auf diese
Weise handelt ihr nämlich als Kinder eures
Vaters im Himmel. Denn er läßt seine Sonne für
die Bösen wie für die Guten scheinen, und er
läßt es regnen für Fromme und Gottlose. Wollt
ihr etwa noch dafür belohnt werden, wenn ihr
die liebt, die euch auch lieben? Das tun sogar
die, die Gott verachten! Wenn ihr nur euren
Freunden liebevoll begegnet, ist das etwas
Besonderes? Das tun auch die, die von Gott
nichts wissen. Ihr aber sollt so vollkommen sein
wie euer Vater im Himmel.
(Die Bibel, Matthäus 5:43-48)

Jesus:

Erfüllte alle über 300 Prophezeiungen über sein
Kommen
War vermutlich niemals verheiratet
Führte ein Leben ohne Sünde, vergab die Sünden
anderer
Er führte keine Kriege und sagte, sein Königreich
sei nicht von dieser Welt, weshalb seine
Anhänger nicht zu den Waffen greifen sollten
Ordnete keine einzige Hinrichtung an, sondern vergab

Mohammed:

Keine konkreten Prophezeiungen kündigten sein
Kommen an
Hatte mindestens 15 Ehefrauen, eine davon war
zum Zeitpunkt der Eheschließung neun Jahre alt
Bat oft um die Vergebung seiner Sünden
Er war ein Krieger, führte bzw. kämpfte in 66
Schlachten um seine Botschaft zu verbreiten

Jesus:

starb selbst für die Schuldigen
Er starb im Alter von vermutlich 33 Jahren den
Tod am Kreuz, ohne irgendein Verbrechen
begangen zu haben

Mohammed:

Verhängte zahllose Todesurteile um seine
Botschaft zu verbreiten
Starb im Alter von 62 Jahren in Medina an den
Folgen einer Lungenentzündung

Jesus gab Blinden das Augenlicht
(Lukas 18:35)
Jesus heilte verkrümmte Hände
(Matthäus 12:10)
Jesus vergab seinen Feinden
(Lukas 23:43)
Jesus versprach den Gefangenen Freiheit
(Johannes 8:1)
Muhammad nahm Sehenden das Augenlicht
(Sahih Bukhari vol. 8, p. 520)
Muhammad schnitt anderen die Hände ab
(Sahih Bukhari vol.8, p. 520)
Muhammad lies seine Feinde ermorden
(Sahih Bukhari vol. 5, pp. 248)
Muhammed nahm die Freien in Gefangen

Lass Dir Zeit und werde nicht zu ängstlich, sondern liess auch die Bibel.

Kommt man im Islam in die Hölle, wenn man nicht in der Lage ist, zu foltern?

Auf diesen Beitrag kriegst du auch noch ne Schöne Antwort
weiter unten habe ich schonmal den anderen Mist widerlegt.

Für heute reicht es erstmal , aber wenn ich bissel mehr Zeit habe werde ich auch diese dreisten Behauptungen klar stellen

Bis bald

4 LikesGefällt mir

25. März 2012 um 23:58
In Antwort auf germangast

Nur SO
Liebe/r Question,

erstmal finde ich es nicht gut, dass die Mulsime immer so argumentieren "Na warte, Du wist für Deine Zweifel Strafe kriegen und dann sehen wir uns wieder". Was soll das? Es ist doch NORMAL sich von solchen Folter-Aufrufen abschrecken zu lassen!

Die Muslime haben keine Argumente. Sie sind zu ALLEN Greueltaten fähig, um ihre Versprechungen im Himmel zu kriegen.Fertig aus. Sie haben kein Argument, ausser Himmel und Hölle. Und es steht nunmal geschrieben und hat nichts mit Hetze zu tun. (Siehe unten)

Also erstmal sind alle geschockt, wenn sie die hadithe lesen und das Rechtssystem mit grausamen Folterungen und Hinrichtungen für Ehebruch und Homosexuelle und ausserehelichen Geschlechtsverkehr und Diebstahl. Es sollte doch eine gute Eigenschaft sein, davon abgeschreckt zu sein! Aber die Muslime haben keine Argumente, finde ich. Sie foltern, damit sie ihre Versprechungen im Himmel kriegen. Punkt fertig.

Es gibt zwei Seiten. Die Funde von Qumran beweisen, dass die Bibel nicht verfälscht wurde, eine tolle Nachricht. Ausserdem sind die Christen mehr als skeptisch Mohammed gegenüber und denken, es handele sich um den Antichrist. Sucht mal nach biblischen Videos "Warnung vor falschen Propheten, an den Früchten werdet Ihr sie erkennen". Und weitere Videos über den Antichristen.

Es ist unser recht, zu hinterfragen und dass man nicht einfach drauf losfoltert, wie viele. Hallo?!?!

Hier eine Anregung;

Was Muhammad lehrte: (Thema Feinde)


Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht meine und eure
Feinde zu Freunden, indem ihr ihnen (eure)
Zuneigung zu erkennen gebt, wo sie doch nicht
an das glauben, was von der Wahrheit (der
Offenbarung) zu euch gekommen ist, und den
Gesandten und euch (nur darum aus Mekka)
vertrieben haben, daß ihr an Allah, euren Herrn,
glaubt! (Nehmt sie nicht zu Freunden) wenn
(anders) ihr in der Absicht, um meinetwillen
Krieg zu führen, und im Streben nach meinem
Wohlgefallen ausgezogen seid! Wie könnt ihr
ihnen heimlich (eure) Zuneigung zu verstehen
geben, wo ich doch weiß, was ihr geheimhaltet,
und was ihr bekannt gebt? Wenn einer von euch
das tut, ist er (damit endgültig) vom rechten
Weg abgeirrt. (Quran, 60:1)
Und wenn ihr im Land (draußen) unterwegs seid,
ist es für euch keine Sünde, das Gebet
abzukürzen, falls ihr fürchtet, daß diejenigen, die
ungläubig sind, euch zu schaffen machen. Die
Ungläubigen sind euch (nun einmal) ein
ausgemachter Feind. (Quran, 4:101)

Und wenn ihr im Land (draußen) unterwegs seid,
ist es für euch keine Sünde, das Gebet
abzukürzen, falls ihr fürchtet, daß diejenigen, die
ungläubig sind, euch zu schaffen machen. Die
Ungläubigen sind euch (nun einmal) ein
ausgemachter Feind. (Quran, 4:101)

Was Jesus lehrte: (Thema Feinde)


Ihr aber sollt eure Feinde lieben und den
Menschen Gutes tun. Ihr sollt ihnen helfen, ohne
einen Dank oder eine Gegenleistung zu
erwarten. Gott wird euch reich belohnen, weil
ihr wie seine Kinder handelt. Denn auch er ist
gütig zu Undankbaren und Bösen.
(Die Bibel, Lukas 6:35-37)
Jesus sagte: Ihr habt gehört, dass gesagt ist:
'Liebt eure Freunde und haßt eure Feinde!' Ich
aber sage Euch: Liebt eure Feinde und betet für
alle, die euch hassen und verfolgen! Auf diese
Weise handelt ihr nämlich als Kinder eures
Vaters im Himmel. Denn er läßt seine Sonne für
die Bösen wie für die Guten scheinen, und er
läßt es regnen für Fromme und Gottlose. Wollt
ihr etwa noch dafür belohnt werden, wenn ihr
die liebt, die euch auch lieben? Das tun sogar
die, die Gott verachten! Wenn ihr nur euren
Freunden liebevoll begegnet, ist das etwas
Besonderes? Das tun auch die, die von Gott
nichts wissen. Ihr aber sollt so vollkommen sein
wie euer Vater im Himmel.
(Die Bibel, Matthäus 5:43-48)

Jesus:

Erfüllte alle über 300 Prophezeiungen über sein
Kommen
War vermutlich niemals verheiratet
Führte ein Leben ohne Sünde, vergab die Sünden
anderer
Er führte keine Kriege und sagte, sein Königreich
sei nicht von dieser Welt, weshalb seine
Anhänger nicht zu den Waffen greifen sollten
Ordnete keine einzige Hinrichtung an, sondern vergab

Mohammed:

Keine konkreten Prophezeiungen kündigten sein
Kommen an
Hatte mindestens 15 Ehefrauen, eine davon war
zum Zeitpunkt der Eheschließung neun Jahre alt
Bat oft um die Vergebung seiner Sünden
Er war ein Krieger, führte bzw. kämpfte in 66
Schlachten um seine Botschaft zu verbreiten

Jesus:

starb selbst für die Schuldigen
Er starb im Alter von vermutlich 33 Jahren den
Tod am Kreuz, ohne irgendein Verbrechen
begangen zu haben

Mohammed:

Verhängte zahllose Todesurteile um seine
Botschaft zu verbreiten
Starb im Alter von 62 Jahren in Medina an den
Folgen einer Lungenentzündung

Jesus gab Blinden das Augenlicht
(Lukas 18:35)
Jesus heilte verkrümmte Hände
(Matthäus 12:10)
Jesus vergab seinen Feinden
(Lukas 23:43)
Jesus versprach den Gefangenen Freiheit
(Johannes 8:1)
Muhammad nahm Sehenden das Augenlicht
(Sahih Bukhari vol. 8, p. 520)
Muhammad schnitt anderen die Hände ab
(Sahih Bukhari vol.8, p. 520)
Muhammad lies seine Feinde ermorden
(Sahih Bukhari vol. 5, pp. 248)
Muhammed nahm die Freien in Gefangen

Lass Dir Zeit und werde nicht zu ängstlich, sondern liess auch die Bibel.

Kommt man im Islam in die Hölle, wenn man nicht in der Lage ist, zu foltern?

Ach und PS
ich kenne die Seite von der du das kopiert hast, ist schlecht das du dich über die Hadithe nicht selbst informiert hast, die Stellenangaben Vol.( p.520 passen nich mal)

Nunja aber ein anderes mal mehr dazu

3 LikesGefällt mir

26. März 2012 um 12:02
In Antwort auf germangast

Ergänzung
Ach ja,

ich will ein Kind von ihm:

http://www.youtube.com/watch?v=MgDuR3zpJCY

"Koranwunder unter der Lupe" von 80Koe

unnndddd:

http://www.suralikeit.com/

Tja.

Und was bringt dir das jetzt?
Es gibt viele Wissenschaftliche Anhaltspunkte im Koran oder auch wissenschaftliches und Ihr könnt euch alles zurecht biegen und "widerlegen", aber das ändert nichts am Koran.

"Das Eisen wurde herabgesandt" ist ein Anhaltspunkt das es nicht von dieser Erde stammt PUNKT, mehr nicht weniger nicht und da jetzt von beiden Seiten bis ins Mark reinzuinterpretieren um was zu "widerlegen" oder zu "beweisen" ist totaler quatsch, denn falsch ist es definitiv nicht. Aber es ist auch nicht Kernpunkt des Korans , es ist nur eine Beiläufige Erwähnung
Genauso geschieht es mit allen Wissenschaftlichen und Mathematischen Wundern im Koran , die Leute suchen wie verrückt nach Widersprüchen und meistens kommt da nix bei raus !Und dann werden Muslime zitiert die dort hineininterpretieren und in Mohammeds sas Leben wir hineiniterpretiert

Und dann behaupten die immer das es alles schon gewußt wurde damals, Embrilogie , Astrologie, Biologie usw. Alles war schon bekanntbei Mohammed sas ja klar!

In der Bibel steht z.B. der Hase sei ein Wiederkäuer, ist er nicht, trotzdem glauben alle Christen weiter und behaupten das man die 2 malige Verdauung mit dem wiederkäuen vergleichen kann. Da steht aber Wiederkäuer, also wie die Kuh und das ist definitv Falsch!
Und ich kenne alle Argumentationen die das Gegenteil behaupten wollen, also kann man sich die Antworten sparen


http://www.youtube.com/watch?v=6V4lA8P13eQ

http://www.youtube.com/watch?v=zXMpxbwO8O8&list=UUz3VrYBNJlWcpfsQRxhTyBQ&index=67&feature=plcp

http://www.youtube.com/watch?v=sqrW5Mr_Xmk&list=UUz3VrYBNJlWcpfsQRxhTyBQ&index=62&feature=plcp








3 LikesGefällt mir

26. März 2012 um 13:42
In Antwort auf germangast

Nur SO
Liebe/r Question,

erstmal finde ich es nicht gut, dass die Mulsime immer so argumentieren "Na warte, Du wist für Deine Zweifel Strafe kriegen und dann sehen wir uns wieder". Was soll das? Es ist doch NORMAL sich von solchen Folter-Aufrufen abschrecken zu lassen!

Die Muslime haben keine Argumente. Sie sind zu ALLEN Greueltaten fähig, um ihre Versprechungen im Himmel zu kriegen.Fertig aus. Sie haben kein Argument, ausser Himmel und Hölle. Und es steht nunmal geschrieben und hat nichts mit Hetze zu tun. (Siehe unten)

Also erstmal sind alle geschockt, wenn sie die hadithe lesen und das Rechtssystem mit grausamen Folterungen und Hinrichtungen für Ehebruch und Homosexuelle und ausserehelichen Geschlechtsverkehr und Diebstahl. Es sollte doch eine gute Eigenschaft sein, davon abgeschreckt zu sein! Aber die Muslime haben keine Argumente, finde ich. Sie foltern, damit sie ihre Versprechungen im Himmel kriegen. Punkt fertig.

Es gibt zwei Seiten. Die Funde von Qumran beweisen, dass die Bibel nicht verfälscht wurde, eine tolle Nachricht. Ausserdem sind die Christen mehr als skeptisch Mohammed gegenüber und denken, es handele sich um den Antichrist. Sucht mal nach biblischen Videos "Warnung vor falschen Propheten, an den Früchten werdet Ihr sie erkennen". Und weitere Videos über den Antichristen.

Es ist unser recht, zu hinterfragen und dass man nicht einfach drauf losfoltert, wie viele. Hallo?!?!

Hier eine Anregung;

Was Muhammad lehrte: (Thema Feinde)


Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht meine und eure
Feinde zu Freunden, indem ihr ihnen (eure)
Zuneigung zu erkennen gebt, wo sie doch nicht
an das glauben, was von der Wahrheit (der
Offenbarung) zu euch gekommen ist, und den
Gesandten und euch (nur darum aus Mekka)
vertrieben haben, daß ihr an Allah, euren Herrn,
glaubt! (Nehmt sie nicht zu Freunden) wenn
(anders) ihr in der Absicht, um meinetwillen
Krieg zu führen, und im Streben nach meinem
Wohlgefallen ausgezogen seid! Wie könnt ihr
ihnen heimlich (eure) Zuneigung zu verstehen
geben, wo ich doch weiß, was ihr geheimhaltet,
und was ihr bekannt gebt? Wenn einer von euch
das tut, ist er (damit endgültig) vom rechten
Weg abgeirrt. (Quran, 60:1)
Und wenn ihr im Land (draußen) unterwegs seid,
ist es für euch keine Sünde, das Gebet
abzukürzen, falls ihr fürchtet, daß diejenigen, die
ungläubig sind, euch zu schaffen machen. Die
Ungläubigen sind euch (nun einmal) ein
ausgemachter Feind. (Quran, 4:101)

Und wenn ihr im Land (draußen) unterwegs seid,
ist es für euch keine Sünde, das Gebet
abzukürzen, falls ihr fürchtet, daß diejenigen, die
ungläubig sind, euch zu schaffen machen. Die
Ungläubigen sind euch (nun einmal) ein
ausgemachter Feind. (Quran, 4:101)

Was Jesus lehrte: (Thema Feinde)


Ihr aber sollt eure Feinde lieben und den
Menschen Gutes tun. Ihr sollt ihnen helfen, ohne
einen Dank oder eine Gegenleistung zu
erwarten. Gott wird euch reich belohnen, weil
ihr wie seine Kinder handelt. Denn auch er ist
gütig zu Undankbaren und Bösen.
(Die Bibel, Lukas 6:35-37)
Jesus sagte: Ihr habt gehört, dass gesagt ist:
'Liebt eure Freunde und haßt eure Feinde!' Ich
aber sage Euch: Liebt eure Feinde und betet für
alle, die euch hassen und verfolgen! Auf diese
Weise handelt ihr nämlich als Kinder eures
Vaters im Himmel. Denn er läßt seine Sonne für
die Bösen wie für die Guten scheinen, und er
läßt es regnen für Fromme und Gottlose. Wollt
ihr etwa noch dafür belohnt werden, wenn ihr
die liebt, die euch auch lieben? Das tun sogar
die, die Gott verachten! Wenn ihr nur euren
Freunden liebevoll begegnet, ist das etwas
Besonderes? Das tun auch die, die von Gott
nichts wissen. Ihr aber sollt so vollkommen sein
wie euer Vater im Himmel.
(Die Bibel, Matthäus 5:43-48)

Jesus:

Erfüllte alle über 300 Prophezeiungen über sein
Kommen
War vermutlich niemals verheiratet
Führte ein Leben ohne Sünde, vergab die Sünden
anderer
Er führte keine Kriege und sagte, sein Königreich
sei nicht von dieser Welt, weshalb seine
Anhänger nicht zu den Waffen greifen sollten
Ordnete keine einzige Hinrichtung an, sondern vergab

Mohammed:

Keine konkreten Prophezeiungen kündigten sein
Kommen an
Hatte mindestens 15 Ehefrauen, eine davon war
zum Zeitpunkt der Eheschließung neun Jahre alt
Bat oft um die Vergebung seiner Sünden
Er war ein Krieger, führte bzw. kämpfte in 66
Schlachten um seine Botschaft zu verbreiten

Jesus:

starb selbst für die Schuldigen
Er starb im Alter von vermutlich 33 Jahren den
Tod am Kreuz, ohne irgendein Verbrechen
begangen zu haben

Mohammed:

Verhängte zahllose Todesurteile um seine
Botschaft zu verbreiten
Starb im Alter von 62 Jahren in Medina an den
Folgen einer Lungenentzündung

Jesus gab Blinden das Augenlicht
(Lukas 18:35)
Jesus heilte verkrümmte Hände
(Matthäus 12:10)
Jesus vergab seinen Feinden
(Lukas 23:43)
Jesus versprach den Gefangenen Freiheit
(Johannes 8:1)
Muhammad nahm Sehenden das Augenlicht
(Sahih Bukhari vol. 8, p. 520)
Muhammad schnitt anderen die Hände ab
(Sahih Bukhari vol.8, p. 520)
Muhammad lies seine Feinde ermorden
(Sahih Bukhari vol. 5, pp. 248)
Muhammed nahm die Freien in Gefangen

Lass Dir Zeit und werde nicht zu ängstlich, sondern liess auch die Bibel.

Kommt man im Islam in die Hölle, wenn man nicht in der Lage ist, zu foltern?

Nunmal zu den Hadithen Sahih Bukhari...
du kopierst aus diesen Christlichen Missionierungsseiten ohne mal selbet nachzuschauen oder die Quelle anzugeben. Viele Christen verdrehen bzw. nutzen Hadithe zu Ihren Zwecken und meist ist der Mist den Sie fabrizieren nicht auffindbar

Er nahm sehenden das Augenlicht Sahih Bukhari Vol. 8 p520 da steht was gaaaanz anderes

Volume 8, Number 520:

The Prophet said, "Relieved or relieving. And a believer is relieved (by death)."

Da geht es um die Erlösung eines Gläubigen durch den natürlichen Tod Ich habe noch weiter gestöbert aber es gibt keine Sahih Überlieferung die sagt das Mohammed sas Sehenden das Augenlicht nahm?Habe nochmal in meiner Familie gefragt , weil die teils die Hadithe auswenidg können , die kennen so etwas auch nicht!Also wo kommt diese Lüge her?

Die Hadithe hier in Deutschland die durchs Netz gehen ect. sind teilweise total erfunden und stehen im totalen Widerspuch zum Koran. Und die Quellen die angegeben sind, sind meistens auch falsch bzw. WEnn man dann in die Hadithe guckt steht da was total anderes , wenn du mir die richtigen Stellen nochmal nennen könntest ,wäre sehr nett. Aber ich bezweifle es , weil da wahrscheinlich eine ganz andere Situation geschildert wurde bzw. die Geschichte der Strafe einen ganz anderen Hintergrund hat
Lasst euch nicht von solchen Lügnern reinlegen Die Schrecken vor nichts mehr zurück!

Das Problem bei den Hadithen ist, das man in Deutschland kaum seriöse Quellen findet,meistens ist es nur hörensagen und nicht viel dahinter.

Was auch witzig ist , es gibt in der Bibel auch Stellen wo Jesus as mit Gewalt droht und dazu auffordert , die werden natürlich nicht erwähnt , aber jede einzelne Sure im Koran (Lassen wir die Hadithe mal weg , ist ja eh nur Quatsch)die mit Gewalt zutun hat wird hier eingefügt

5 LikesGefällt mir

31. März 2012 um 14:45
In Antwort auf germangast

Nur SO
Liebe/r Question,

erstmal finde ich es nicht gut, dass die Mulsime immer so argumentieren "Na warte, Du wist für Deine Zweifel Strafe kriegen und dann sehen wir uns wieder". Was soll das? Es ist doch NORMAL sich von solchen Folter-Aufrufen abschrecken zu lassen!

Die Muslime haben keine Argumente. Sie sind zu ALLEN Greueltaten fähig, um ihre Versprechungen im Himmel zu kriegen.Fertig aus. Sie haben kein Argument, ausser Himmel und Hölle. Und es steht nunmal geschrieben und hat nichts mit Hetze zu tun. (Siehe unten)

Also erstmal sind alle geschockt, wenn sie die hadithe lesen und das Rechtssystem mit grausamen Folterungen und Hinrichtungen für Ehebruch und Homosexuelle und ausserehelichen Geschlechtsverkehr und Diebstahl. Es sollte doch eine gute Eigenschaft sein, davon abgeschreckt zu sein! Aber die Muslime haben keine Argumente, finde ich. Sie foltern, damit sie ihre Versprechungen im Himmel kriegen. Punkt fertig.

Es gibt zwei Seiten. Die Funde von Qumran beweisen, dass die Bibel nicht verfälscht wurde, eine tolle Nachricht. Ausserdem sind die Christen mehr als skeptisch Mohammed gegenüber und denken, es handele sich um den Antichrist. Sucht mal nach biblischen Videos "Warnung vor falschen Propheten, an den Früchten werdet Ihr sie erkennen". Und weitere Videos über den Antichristen.

Es ist unser recht, zu hinterfragen und dass man nicht einfach drauf losfoltert, wie viele. Hallo?!?!

Hier eine Anregung;

Was Muhammad lehrte: (Thema Feinde)


Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht meine und eure
Feinde zu Freunden, indem ihr ihnen (eure)
Zuneigung zu erkennen gebt, wo sie doch nicht
an das glauben, was von der Wahrheit (der
Offenbarung) zu euch gekommen ist, und den
Gesandten und euch (nur darum aus Mekka)
vertrieben haben, daß ihr an Allah, euren Herrn,
glaubt! (Nehmt sie nicht zu Freunden) wenn
(anders) ihr in der Absicht, um meinetwillen
Krieg zu führen, und im Streben nach meinem
Wohlgefallen ausgezogen seid! Wie könnt ihr
ihnen heimlich (eure) Zuneigung zu verstehen
geben, wo ich doch weiß, was ihr geheimhaltet,
und was ihr bekannt gebt? Wenn einer von euch
das tut, ist er (damit endgültig) vom rechten
Weg abgeirrt. (Quran, 60:1)
Und wenn ihr im Land (draußen) unterwegs seid,
ist es für euch keine Sünde, das Gebet
abzukürzen, falls ihr fürchtet, daß diejenigen, die
ungläubig sind, euch zu schaffen machen. Die
Ungläubigen sind euch (nun einmal) ein
ausgemachter Feind. (Quran, 4:101)

Und wenn ihr im Land (draußen) unterwegs seid,
ist es für euch keine Sünde, das Gebet
abzukürzen, falls ihr fürchtet, daß diejenigen, die
ungläubig sind, euch zu schaffen machen. Die
Ungläubigen sind euch (nun einmal) ein
ausgemachter Feind. (Quran, 4:101)

Was Jesus lehrte: (Thema Feinde)


Ihr aber sollt eure Feinde lieben und den
Menschen Gutes tun. Ihr sollt ihnen helfen, ohne
einen Dank oder eine Gegenleistung zu
erwarten. Gott wird euch reich belohnen, weil
ihr wie seine Kinder handelt. Denn auch er ist
gütig zu Undankbaren und Bösen.
(Die Bibel, Lukas 6:35-37)
Jesus sagte: Ihr habt gehört, dass gesagt ist:
'Liebt eure Freunde und haßt eure Feinde!' Ich
aber sage Euch: Liebt eure Feinde und betet für
alle, die euch hassen und verfolgen! Auf diese
Weise handelt ihr nämlich als Kinder eures
Vaters im Himmel. Denn er läßt seine Sonne für
die Bösen wie für die Guten scheinen, und er
läßt es regnen für Fromme und Gottlose. Wollt
ihr etwa noch dafür belohnt werden, wenn ihr
die liebt, die euch auch lieben? Das tun sogar
die, die Gott verachten! Wenn ihr nur euren
Freunden liebevoll begegnet, ist das etwas
Besonderes? Das tun auch die, die von Gott
nichts wissen. Ihr aber sollt so vollkommen sein
wie euer Vater im Himmel.
(Die Bibel, Matthäus 5:43-48)

Jesus:

Erfüllte alle über 300 Prophezeiungen über sein
Kommen
War vermutlich niemals verheiratet
Führte ein Leben ohne Sünde, vergab die Sünden
anderer
Er führte keine Kriege und sagte, sein Königreich
sei nicht von dieser Welt, weshalb seine
Anhänger nicht zu den Waffen greifen sollten
Ordnete keine einzige Hinrichtung an, sondern vergab

Mohammed:

Keine konkreten Prophezeiungen kündigten sein
Kommen an
Hatte mindestens 15 Ehefrauen, eine davon war
zum Zeitpunkt der Eheschließung neun Jahre alt
Bat oft um die Vergebung seiner Sünden
Er war ein Krieger, führte bzw. kämpfte in 66
Schlachten um seine Botschaft zu verbreiten

Jesus:

starb selbst für die Schuldigen
Er starb im Alter von vermutlich 33 Jahren den
Tod am Kreuz, ohne irgendein Verbrechen
begangen zu haben

Mohammed:

Verhängte zahllose Todesurteile um seine
Botschaft zu verbreiten
Starb im Alter von 62 Jahren in Medina an den
Folgen einer Lungenentzündung

Jesus gab Blinden das Augenlicht
(Lukas 18:35)
Jesus heilte verkrümmte Hände
(Matthäus 12:10)
Jesus vergab seinen Feinden
(Lukas 23:43)
Jesus versprach den Gefangenen Freiheit
(Johannes 8:1)
Muhammad nahm Sehenden das Augenlicht
(Sahih Bukhari vol. 8, p. 520)
Muhammad schnitt anderen die Hände ab
(Sahih Bukhari vol.8, p. 520)
Muhammad lies seine Feinde ermorden
(Sahih Bukhari vol. 5, pp. 248)
Muhammed nahm die Freien in Gefangen

Lass Dir Zeit und werde nicht zu ängstlich, sondern liess auch die Bibel.

Kommt man im Islam in die Hölle, wenn man nicht in der Lage ist, zu foltern?

Sehr schön zusammengestellt

1 LikesGefällt mir

1. April 2012 um 10:22
In Antwort auf yvonne2211

Sehr schön zusammengestellt

Ne schön kopiert,
und noch mit Lügen dazu

5 LikesGefällt mir

25. Mai 2012 um 1:06

Widerlegung der angeblichen Widersprüche:

1. Angeblicher Widerspruch


"Allahs Worte ändert niemand ab"

(6/34, 6/115, 10/64)


UND


Es werden Verse aufgehoben oder in Vergessenheit gebracht

(2/106)


Hier die betreffenden Verse:

Gott spricht sinngemäß:

"Ja, schon vor dir sind Gesandte der Lüge bezichtigt worden. Und obgleich sie verleugnet und verfolgt wurden, sie ertriegen es geduldig bis Unsere Hilfe zu ihnen kam. Es gibt nichts, was Gottes WORTE abändern könnte.Zu dir ist ja bereits Kunde von den Gesandten zugekommen. "

(Koran 6/34)



" Vollkommen ist das Wort deines Herrn in Wahrhaftigkeit und Gerechtigkeit. Es gibt niemanden, der Seine WORTE abändern könnte. Und Er ist Der Hörende und Der Wissende "


(Koran 6/115)




" Sicherlich, über Gottes Gefolgsleute soll keine Furcht kommen, noch sollen sie traurig sein, diejenigen, die glauben und gottesfürchtig sind. Für sie ist die frohe Botschaft im diesseitigen Leben und im Jenseits. Keine Abänderung gibt es für die Worte Gottes. Das ist der großartige Erfolg. "

(Koran 10/64)

1 LikesGefällt mir

27. Mai 2012 um 10:31

Die meisten Mosleme
Sind friedlich,sehr hilfsbereit und leben ohne Folter/Hände abhacken oder zu töten.
Ein Moslem darf nur in Selbsverteidigung seinen Feind töten!
Selbsverteidigung wird in Deutschland auch nicht bestraft,demnach ist es hier erlaubt sich zu verteidigen!
Wenn ein Moslem sagt:"Gott wird dich schon bestrafen",dann hat er sich meistens nur falsch ausgedrückt,weil eigentlich meint er:"Irgentwann steht jeder vor Gott und muß rechenschafft ablegen."
Ich persönlich sehe den Quoran so,daß man friedlich leben soll,daß man erstmal den Verstand einsetzen soll(bevor man etwas tut)und daß man in Notwehr eventuell töten darf,ansonsten ist Töten einen Moslem verboten.
Was die Hölle angeht,davor wird auch in der Bibel gewarnt.
Es gibt viele Menschen,die den Quran so verdrehen,um ihre Zwecke durch zu setzen,traurig aber wahr!
Die meisten Mosleme sind darüber empört und distanzieren sich von solchen Leuten.
Trotzdem werden die friedlichen Mosleme schlecht gemacht und das ist traurig.
Ein Satz hat viele bedeutungen,erst wenn man alles liest,versteht man die Bedeutung,des Satzes(im Quran muß man die Sure komplett lesen,um zu verstehen,was gemeint ist).
Hadithe,sind so zu sagen,eine Art Gebrauchsanweisung,um den Quran besser zu verstehen,leider gibt es viele Fälschungen und es ist eine Wissenschaft für sich,echte Hadithe zu finden.
Deshalb ist ein Moslem verpflichtet,seinen Verstand zu benutzen.
Ich hoffe,daß mein Beitrag etwas geholfen hat.

1 LikesGefällt mir

27. Mai 2012 um 18:26
In Antwort auf samirasabahat

Die meisten Mosleme
Sind friedlich,sehr hilfsbereit und leben ohne Folter/Hände abhacken oder zu töten.
Ein Moslem darf nur in Selbsverteidigung seinen Feind töten!
Selbsverteidigung wird in Deutschland auch nicht bestraft,demnach ist es hier erlaubt sich zu verteidigen!
Wenn ein Moslem sagt:"Gott wird dich schon bestrafen",dann hat er sich meistens nur falsch ausgedrückt,weil eigentlich meint er:"Irgentwann steht jeder vor Gott und muß rechenschafft ablegen."
Ich persönlich sehe den Quoran so,daß man friedlich leben soll,daß man erstmal den Verstand einsetzen soll(bevor man etwas tut)und daß man in Notwehr eventuell töten darf,ansonsten ist Töten einen Moslem verboten.
Was die Hölle angeht,davor wird auch in der Bibel gewarnt.
Es gibt viele Menschen,die den Quran so verdrehen,um ihre Zwecke durch zu setzen,traurig aber wahr!
Die meisten Mosleme sind darüber empört und distanzieren sich von solchen Leuten.
Trotzdem werden die friedlichen Mosleme schlecht gemacht und das ist traurig.
Ein Satz hat viele bedeutungen,erst wenn man alles liest,versteht man die Bedeutung,des Satzes(im Quran muß man die Sure komplett lesen,um zu verstehen,was gemeint ist).
Hadithe,sind so zu sagen,eine Art Gebrauchsanweisung,um den Quran besser zu verstehen,leider gibt es viele Fälschungen und es ist eine Wissenschaft für sich,echte Hadithe zu finden.
Deshalb ist ein Moslem verpflichtet,seinen Verstand zu benutzen.
Ich hoffe,daß mein Beitrag etwas geholfen hat.

Muhammad
vermittelte den Menschen die Religion von Allah, unbeeindruckt von der abweisenden Haltung all der Bedauernswerten, deren versteinerte Herzen sie dazu verleiteten, den Propheten verächtlich zu behandeln. Muhammad nahm ihr Verhalten niemals persönlich, sondern bedauerte sie vielmehr wegen ihrer Achtlosigkeit und Arroganz. Zu dieser Art von Menschen sagte er: "Ich verlange von euch keinen Lohn dafür und ich gehöre nicht zu denen, die sich etwas anmaßen / die Unzumutbares auferlegen." (Quran 38:86) Es ist nur eine Ermahnung für die Weltenbewohner. (38:87)

Als man den Propheten einmal aufforderte, die Götzendiener zu verfluchen, weigerte er sich und sagte: "Ich wurde nicht gesandt, um zu verfluchen, sondern ich wurde als Barmherzigkeit gesandt!" (Sahih Muslim, Tirmidhi)

Als der Prophet nach Tai'f kam, um die Botschaft des Islam zu verkünden, bewarfen ihn die Götzenanbeter der Stadt mit Steinen. Daraufhin erschien dem Propheten der Engel der Berge, in Begleitung des Engels Jibril, und versicherte ihm, er sei bereit die Bewohner des Tales unter den Bergen zu zermalmen und sie zu vernichten, wenn er dies wolle. Doch der Prophet sagte: "Nein! Ich wünsche nur, dass Allah aus ihrer Nachkommenschaft Menschen hervor bringt, die einzig und allein Allah anbeten und Ihm keine Partner (andere Götter) zur Seite stellen!" (Sahih Bukhari, Sahih Muslim)

Und für den Stamm der Thaqif, die ihn unter unaussprechlichen Beileidigungen aus der Stadt gejagt hatten, deren Hass viele Muslime zum Opfer fielen, betete der ehrwürdige Prophet beharrlich: "Oh Allah, gib Du den Thaqif die Rechtleitung und lass' sie von selbst zu uns kommen!" (Tirmidhi)


Viele, die sich hier echauffieren, wissen gar nicht, WAS DAS überhaupt für Leute waren, welche wirklich als "Feinde" bezeichnet werden und damals bekämpft wurden.

4 LikesGefällt mir

27. Mai 2012 um 19:30

Liebe Hafeeza,
Es ist leider so,daß viele sich gar nicht erst die Mühe machen,um wahre Quellen zu suchen.Im Internet/teilweise durch die Presse werden Mosleme über einen Kamm gescheert.Auch habe ich das Gefühl,daß die Leute sich den Quran nehmen,die Augen zumachen und blind einen Satz raussuchen,um dann über den Quran herzuhetzen.
Viele Mosleme nehmen sich die Zeit,alles zu erklären,doch nur wenige wollen,die Wahrheit erkennen.
Es ist echt nicht schön,was man so alles lesen muß!
Man fragt sich nur,warum die Leute nicht erstmal über das Fehlverhalten vom eigenen Glauben,diskutieren?!
Wer im Glaushaus sitz,sollte nicht mit Steinen schmeißen!!!
Es ist ja auch so einfach von anderen Fehler zu suchen,als bei sich selber.

Eigentlich wäre es so einfach:"Wenn man eine Sure/Hadithe nicht versteht,dann fragt man einfach nach!"

Gefällt mir

27. Mai 2012 um 20:37
In Antwort auf samirasabahat

Liebe Hafeeza,
Es ist leider so,daß viele sich gar nicht erst die Mühe machen,um wahre Quellen zu suchen.Im Internet/teilweise durch die Presse werden Mosleme über einen Kamm gescheert.Auch habe ich das Gefühl,daß die Leute sich den Quran nehmen,die Augen zumachen und blind einen Satz raussuchen,um dann über den Quran herzuhetzen.
Viele Mosleme nehmen sich die Zeit,alles zu erklären,doch nur wenige wollen,die Wahrheit erkennen.
Es ist echt nicht schön,was man so alles lesen muß!
Man fragt sich nur,warum die Leute nicht erstmal über das Fehlverhalten vom eigenen Glauben,diskutieren?!
Wer im Glaushaus sitz,sollte nicht mit Steinen schmeißen!!!
Es ist ja auch so einfach von anderen Fehler zu suchen,als bei sich selber.

Eigentlich wäre es so einfach:"Wenn man eine Sure/Hadithe nicht versteht,dann fragt man einfach nach!"

Liebe Samira: Ja klar,
dies, was Du beschreibst, ist richtig das Hobby von manchen Leuten. Teilweise sogar zum kleinen Lebensinhalt geworden, ehrlich. Alles mögliche ausfindig zu machen, was wunderbar in die Kiste der eigenen Vorurteile und Abneigung / Hass passt. (Ich spreche damit niemanden aus dem Gofeminin-Forum im Speziellen an, da ich hier kaum jemanden kenne, aber man erlebt es auch andernorts extrem viel.) Solche Leute googeln nicht nach, was ist Islam, wer war Muhammad, etc, sondern sie filtern einfach nur das schlechteste heraus, was sie finden können, und verbreiten und verallgemeinern es dann.
Gewollter Tunnelblick. Mangelnde Intelligenz, starres Denken, um eine Sache von allen Seiten betrachten zu können / zu wollen. Festigen und bestätigen der eigenen Feindlichkeit, und die Zielstrebigkeit, dies an Andere weiter zu verbreiten. Das ist alles.

Gefällt mir

28. Mai 2012 um 12:06

Angeblicher Widerspruch
1. Angeblicher Widerspruch


"Allahs Worte ändert niemand ab"


(6/34, 6/115, 10/64)


UND


Es werden Verse aufgehoben oder in Vergessenheit gebracht

(2/106)


Hier die betreffenden Verse:


Gott spricht sinngemäß:


"Ja, schon vor dir sind Gesandte der Lüge bezichtigt worden. Und obgleich sie verleugnet und verfolgt wurden, sie ertrugen es geduldig bis Unsere Hilfe zu ihnen kam. Es gibt nichts, was Gottes WORTE abändern könnte.Zu dir ist ja bereits Kunde von den Gesandten gekommen. "

(Koran 6/34)



" Vollkommen ist das Wort deines Herrn in Wahrhaftigkeit und Gerechtigkeit. Es gibt niemanden, der Seine WORTE abändern könnte. Und Er ist Der Hörende und Der Wissende "


(Koran 6/115)




" Sicherlich, über Gottes Gefolgsleute soll keine Furcht kommen, noch sollen sie traurig sein, diejenigen, die glauben und gottesfürchtig sind. Für sie ist die frohe Botschaft im diesseitigen Leben und im Jenseits. Keine Abänderung gibt es für die WORTE Gottes. Das ist der großartige Erfolg. "

(Koran 10/64)



UND



"Was Wir an VERSEN aufheben oder in Vergessenheit geraten lassen Wir bringen bessere oder gleichwertige dafür. Weißt du denn nicht, daß Gott zu allem die Macht hat? "


(Koran 2/106)




ERKLÄRUNG:


In den ersten 3 Versen geht es um das WORT Gottes und im letzten um die VERSE Gottes.
Das WORT Gottes kann niemand abändertn d.h, wenn Gott sagt, dass zbs. die Gläubigen in das Paradies kommen, gibt es NIEMANDEN der das irgendwie verhindern, oder abändern könnte. PUNKT.

Dann gibt es die VERSE Gottes, die in vergessenheit geraten, oder aufgehoben werden können. Zbs. hat Gott Verse in der Tora, oder Evangelium offenbart die dann in vergessenheit geraten sind, oder aufgehoben wurden. Die KERNBOTSCHAFT in Gottesbüchern war immer die selbe, jedoch wurden aufgrund von veränderten Umständen in der Menscheitsgeschichte Gesetze aufgehoben, oder verändert. Zbs. gab es vor 5000 Jahren andere Gestze, weil es weniger Menschen gab und die Menschen unter ganz anderen Umständen lebten. Jedoch war die Kernbotschaft immer gleich.


Gefällt mir

28. Mai 2012 um 12:30

Angebliche Widersprüche
2. Angeblicher Widerspruch


Wir schickten einen Engel (Gabriel), der Maria erschien (19/17)



UND



Mehrere Engel sprachen zu Maria (3/42)



Hier die betreffenden Verse dazu:



Gott spricht sinngemäß:



"Und als die Engel sagten: "" O Maria, Gott hat dich auserwählt und dich rein gemacht und dich erwählt vor den Frauen der Welten!
O Maria, sei deinem Herrn demütig ergeben, wirf dich nieder und verbeuge dich zusammen mit den sich Verbeugenden. ""
Dies gehört zu den Nachrichten vom Verborgenen, das Wir dir eingeben. Denn du warst nicht bei ihnen, als sie ihre Rohre warfen, wer von ihnen Maria betreuen sollte. Und du warst nicht bei ihnen, als sie miteinander stritten.
Als die Engel sagten: O Maria, Gott VERKÜNDET dir ein Wort von Ihm, dessen Name der Messias Jesus, der Sohn Marias ist, angesehen im Diesseits und Jenseits und einer der Nahegestellten."" "


(Koran 3 / 42-45)



UND


" Sie nahm sich einen Vorhang vor ihnen. Da sandten Wir Unseren Geist zu ihr. Er stellte sich ihr als wohlgestaltetes menschliches Wesen dar.
Sie sagte: "" Ich suche beim Erbarmer Schutz vor dir, wenn du gottesfürchtig bist.""
Er sagte: "" Ich bin nur der Gesandte deines Herrn, um dir einen lauteren Jungen zu BESCHEREN."" "



ERKLÄRUNG:


Ganz einfach, einmal kamen mehrere Engel um Maria Jesus ANZUKÜNDIGEN. Da war sie jünger gewesen - erkennt man ja auch, weil dort von einem Streit die Rede ist, wer nun Maria betreuen sollte.

Und beim anderen Vers kam EIN Engel in der Gestalt eines schönen Mannes um Maria einen lauteren Jungen (Jesus) zu BESCHEREN.

Mehrere Engel haben es ihr VERKÜNDET und dann kam ein Engel (Gabriel) um ihr zu BESCHEREN.


DAS IST KEIN WIDERSPRUCH !!

Gefällt mir

28. Mai 2012 um 13:35

Angeblicher Widerspruch
3. Angeblicher Widerspruch


Allah erschuf in 6 Zeiten Himmel und Erde (7/55 ? )
-Ich schätze du meintest (7/54)


UND


Allah erschuf die Erde in zwei Zeiten, gründete Berge+Natur in vier Zeiten, und schuf die Himmel in zwei weiteren Zeiten (41/9ff)




Hier die betreffenden Verse dazu:


Gott spricht sinngemäß:



" Gewiß, euer Herr ist Gott, Der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf und Sich hierauf über den Thron erhob. Er läßt die Nacht den Tag überdecken, wobei sie ihn eilig einzuholen sucht. Und die Sonne, den Mond und die Sterne, durch Seinen Befehl dienstbar gemacht. Sicherlich, Sein ist die Schöpfung und der Befehl. Segensreich ist Gott, der Herr der Welten. "


(Koran 7/54)



UND




" Sag: "" Wollt ihr denn wirklich denjenigen verleugnen, Der die Erde in zwei Tagen erschuf, und Ihm andere als Seinesgleichen zur Seite stellen? Er ist nur der Herr der Welten. Er hat in ihr festgegründete Berge gemacht, über ihr, und hat sie gesegnet und in ihr die Nahrung im rechten Maß in vier Tagen festgelegt, gleichmäßig für die Suchenden. Hierauf wandte Er sich dem Himmel zu, während er noch aus Rauch bestand, und sagte dann zu ihm und zur Erde: "" Kommt beide her, freiwillig oder widerwillig."" Sie sagten: ""Wir kommen in willig.""
So führte Er sie als sieben Himmel in zwei Tagen aus und gab jedem Himmel seine Aufgabe ein. Und Wir haben den untersten Himmel mit Leuchten geschmückt, und auch als Schutz. Das ist die Anordnung des Mächtigen und des Wissenden. "


(41 / 9-12)


ERKLÄRUNG:


Im ersten Vers wird ganz klar gesagt, dass Himmel und Erde in 6 Tagen (Unbekannt lange Tage) erschaffen wurden.
Es gibt mehrer Verse die das sagen. Es ist NIE von einer anderen Anzahl an Tagen die Rede.


In Sure 41 jedoch, wenn man die Anzahl der Tage addieren WÜRDE in den Gott sagt in wieviel Tagen er die verschiedenen Abschnitte schuf würden 8 Tage rauskommen.

Nun ist die Frage, wer hat dir gesagt, dass du die Tage addieren sollst?

Es ist eher ein Beweis dafür, dass Himmel und Erde parallel zueinander erschaffen wurden. Was auch mit der Logik vereinbar ist. Während die Erde vervollkommnet wurde, wurde auch der Himmel vervollkommnet. Da steht ja auch, dass er sich zum Himmel zuwandte WÄHREND er Rauch war. Das heisst, dass während die Erde gebaut wurde, wurde auch der Himmel gebaut und dann in Einklang gebracht.


Ein Beispiel:

Jemand kommt zu mir und betrachtet mein neues Zuhause samt Einrichtung.

Er fragt mich "Wie lange hast du gebraucht um es zu bauen? "

Ich sage: "6 Tage" und führe ihn herum.

Er schaut sich die Fassade an und fragt:

"Wie lange hast du dafür gebraucht?"

Ich antworte "2 Tage"

Dann gehen wir in das Haus und zeige ihm meine Einrichtung, er fragt: " Wie lange hast du dafür gebraucht?"

Ich antworte "2 Tage"

Dann schaut er sich den Kamin, Stromkabel, Wasserversorung usw. an und fragt:

"Wie lange hast du dafür gebraucht?"

Ich antworte: "2 Tage".

Dann gehen wir wieder raus und er fragt mich:

"Wie lange hast du für den Garten gebraucht?"

Ich antworte "2 Tage".

Dann sagt er: " Häh, du hast doch gesagt, du hast alles in 6 Tagen gebaut, das wären jetzt aber 8 Tage "

und ich antworte: " Während ich die Fassade baute, legte ich den Garten an und dies daurte 2 Tage, aber du fragtest mich wie lange brauchtest du für die Fassade und später erst wielange brauchtest du für den Garten, soll ich jetzt weil du rechnest, auch beginnen zu rechnen?

2 Tage Fassade : 2 Tage Garten = 1 Tag ?

Das wäre dann nämlich eine Lüge, denn ich brauchte 2 Tage für die Fassade und 2 Tage für den Garten.
SCHÄM DICH ! Das du du von mir denkst, dass ich so eine einfache Rechenaufgabe nicht meistern kann und mich mit 6 Tagen geirrt habe und schäm dich, dass du mir unterstellst gelogen zu haben. "


UND GOTT SPRICHT SINNGEMÄß:


" Abwendig machen läßt sich davon, wer sich abwendig machen LÄSST "

(Koran 51/9)

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen