Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Obszöne Mails bei yahoo.de!! Bitte um Rat

Obszöne Mails bei yahoo.de!! Bitte um Rat

18. Mai 2004 um 16:50

Hallo Leute,

seit kurzem bekomme ich übelste obszöne Mails von einem Absender bei gmx.de (mehr möchte ich nicht nennen). Da wir wie ich ja hier gerade sehe eh beim Thema sind wollte ich euch fragen, ob man da was machen kann außer die Adresse blockieren. Muss ich mich da an Yahoo! wenden, weil die ja alles auf dem Server verwalten? Kann die Person, wenn sie eine dynamische IP hat oder in einem Unternehmen arbeitet überhaupt ausfindig gemacht werden? Sicherheitshalber habe ich auch mein Passwort geändert, weil meine Mails stellenweise einfach weg waren, und ich mir sicher war, sie nicht gelöscht zu haben.

Kann mir jemand einen Rat geben wie ich weiter verfahren soll?

LG
Michiru *verzweifeltist*

Mehr lesen

19. Mai 2004 um 15:28

Umgehend melden
Ich hatte das Problem auch einmal. Mir wurden die Mails allerdings dann als SMS aufs Handy geschickt. Der Anbieter, über den die Nachrichten kommen, hat so eine Art Protokollpflicht. Er kann jederzeit einsehen, wann von welcher IP-Adresse aus etwas an wen geschickt wurde. Und selbst in einer Firma ist das dann schnell herauszubekommen. Jeder Nutzer muss sich ja in der Firma mit einer ID und dem Kennwort an dem PC anmelden. Und ich kenne keine Firma, die nicht nachvollziehen kann, wann von welchem Rechner aus bestimmte Internetseiten angewählt wurden. Nur ... der Dienstanbieter, über den die Nachrichten kommen, darf aus datenschutzrechtlichen Gründen die IP-Adresse nicht an Dich weitergeben. Das geht nur über die Polizei. Also umgehend Anzeige erstatten. Wichtig ist, dass Du die Nachrichten aufgehoben hast als Beweis. Das gibt dann für den Übeltäter eine Unterlassungsklage sowie eine Klage wegen Beleidigung bzw. je nach Inhalt wegen sexueller Belästigung.

Viel Erfolg
Yvonne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2004 um 12:34
In Antwort auf tippse

Umgehend melden
Ich hatte das Problem auch einmal. Mir wurden die Mails allerdings dann als SMS aufs Handy geschickt. Der Anbieter, über den die Nachrichten kommen, hat so eine Art Protokollpflicht. Er kann jederzeit einsehen, wann von welcher IP-Adresse aus etwas an wen geschickt wurde. Und selbst in einer Firma ist das dann schnell herauszubekommen. Jeder Nutzer muss sich ja in der Firma mit einer ID und dem Kennwort an dem PC anmelden. Und ich kenne keine Firma, die nicht nachvollziehen kann, wann von welchem Rechner aus bestimmte Internetseiten angewählt wurden. Nur ... der Dienstanbieter, über den die Nachrichten kommen, darf aus datenschutzrechtlichen Gründen die IP-Adresse nicht an Dich weitergeben. Das geht nur über die Polizei. Also umgehend Anzeige erstatten. Wichtig ist, dass Du die Nachrichten aufgehoben hast als Beweis. Das gibt dann für den Übeltäter eine Unterlassungsklage sowie eine Klage wegen Beleidigung bzw. je nach Inhalt wegen sexueller Belästigung.

Viel Erfolg
Yvonne

Schließe mich an...
Wenn es sich um sehr spezifische, d.h. "persönliche" mails von jemandem handelt, dann sofort Anzeige erstatten! Ganz wichtig, mails aufheben (notfalls jetzt nochmal warten und "sammeln").

Wenn es sich um spam handelt, kannst du wahrscheinlich weniger machen, dann wurde deine email-Adresse herumgereicht und du bekommst Müll von jedermann. Dann die Filter umstellen, das einzige, was dann hilft. Aber danach hörte sich dein Posting eher nicht an, oder?!

Wenn du sogar glaubst, daß jemand Fremdes Zugang zu deiner mail hat, dann überlege nochmal, ob das durch z.B. Internet-Cafe-Nutzung in der Tat sein könnte? Solche Plätze zum Mailen vermeiden und regelmäßig das Passwort verändern!!!

Lg ladybird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook