Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Nur für DAS Abidahdööööfchen und die MK Kröte 2000

Nur für DAS Abidahdööööfchen und die MK Kröte 2000

14. Juli 2008 um 12:34

Ein Ex-Moslem packt aus!!!


Ich werde oft gefragt, warum ich dem Islam den Rücken gezeigt habe. So absurd das klingen mag, aber einige Moslems können sich gar nicht erlauben überhaupt daran zu denken, dass das Verlassen des Islams möglich ist. Sie glauben eher daran, dass diese Menschen jüdische Agenten sind, die für solche Aussagen bezahlt werden, als dass sie die Tatsache akzeptieren, dass Menschen Gedankenfreiheit haben und einige eben zu der Schlussfolgerung kommen, dass Islam nichts für sie ist.

Die folgenden Argumente sind meine persönlichen Gründe, warum ich kein Moslem mehr bin.



Noch vor wenigen Jahren habe ich ganz anders gedacht. Ich war überzeugt, dass mein Glauben an den Islam seine Basis nicht in blinder Imitation hatte, sondern ein Ergebnis von jahrelanger Untersuchung und Forschung war. Die Tatsache, dass ich unzählige Bücher über den Islam gelesen hatte, die von Menschen geschrieben worden sind, deren Gedanken ich befürwortete und das Herumstöbern in verschiedenen Lebensphilosophien, die meiner Komfortzone entsprachen, bestärkten mich in der Überzeugung, dass ich die Wahrheit gefunden hatte. Meine ganzen voreingenommenen Nachforschungen, bestätigten meinen Glauben. Genau wie viele andere Moslems dachte ich, dass man an die Quelle gehen müsse, wenn man etwas lernen möchte. Im Islam ist die Quelle natürlich der Koran und die Bücher, die von den muslimischen Gelehrten geschrieben worden sind. Deswegen sah ich auch gar keine Notwendigkeit darin, irgendwo anders nach der Wahrheit zu suchen, da ich davon überzeugt war, die Wahrheit bereits gefunden zu haben. Es gibt ein muslimischen Sprichwort was sagt: Die Suche nach Wissen, nachdem man es bereits erworben hat, ist dumm.



Natürlich ist das keine logische Erklärung. Was tun wir, wenn wir die Wahrheit über eine dieser gefährlichen Sekten erfahren wollen? Ist es genug, allein davon abzuhängen, was die Sketenführen und ihre irregeführten Anhänger sagen? Wäre es nicht vernünftiger, unsere Nachforschungen auszuweiten und mal herauszufinden, was denn andere Menschen über diese Sekten sagen? An den Ursprung einer Sache zu gehen, macht nur in der Wissenschaft Sinn, weil Wissenschaftler keine Gläubigen sind. Sie behaupten nichts aufgrund von blindem Glauben. Wissenschaftler analysieren alles sehr kritisch, um dann Beweise vorzulegen. Dies ist ein großer Unterschied zur religiösen Herangehensweise, die absolut auf Vertrauen und Glauben basiert.



Ich glaube, dass es die Bekanntschaft mit westlichen, humanistischen Werten war, die mich etwas vernünftiger gemacht haben und meinen Appetit auf Demokratie, Gedankenfreiheit, Menschenrechte, Gleichberechtigung,... angeregt haben. Erst dann, als ich den Koran nochmal las und über Befehle stolperte, die überhaupt nicht mehr mit meinen neugefundenen humanistischen Grundsätzen übereinstimmten, wurde ich unruhig und fühlte mich unwohl über Lehren wie diese:



3:90:

Die Reue derer aber, die einst glaubten und dann ungläubig wurden und sich im Unglauben steigerten, wird nie angenommen. Das sind die Verirrten.



16:106:

Wer Allah verleugnet, nachdem er geglaubt hat - den allein ausgenommen, der (dazu) gezwungen wird, während sein Herz im Glauben Frieden findet -, auf jenen aber, die ihre Brust dem Unglauben öffnen, lastet Allahs Zorn; und ihnen wird eine strenge Strafe zuteil sein.







Einige mögen meinen, dass diese abscheuliche Strafe die Menschen erst in der nächsten Welt erwarten würden. Aber Mohamed stellte sicher, dass diese Strafen die Menschen auch schon in dieser Welt bekommen werden.



Sahih Bukhari, Band 6, Buch 61, Nr.577:



Ich hörte, wie der Prophet sagte: In den letzten Tagen der Welt werden junge Menschen erscheinen, die dumme Ideen und Gedanken haben. Sie werden gut sprechen, aber sie werden den Islam verlassen, wie ein Pfeil, der sein Ziel verpasst. Ihr Glaube wird nicht über den Hals hinausgehen. Also töte sie, wo auch immer du sie finden wirst. Diejenigen, die solche Menschen getötet haben, werden am Tag des jüngsten Gerichts eine Belohnung erhalten.





Sahih Bukhari, Band 4, Buch 63, Nr. 260:



Ali verbrannte ein paar Menschen und diese Neuigkeiten erreichten IbnAbbas, der sagte: Wäre ich an seiner Stelle gewesen, hätte ich sie nicht verbrannt, da der Prophet sagte Bestrafe niemanden mit der Strafe Allahs . Aber kein Zweifel, ich hätte sie getötet , da der Prophet gesagt hat Wenn jemand (ein Moslem) seinen Glauben verlässt, dann töte ihn.



Sahih Bukhari, Band 4, Buch 63, Nr.261:



Acht Männer des Stammes von Ukil kamen zu dem Propheten und fanden das Klima in Medina unerträglich für sich. So sagten sie: Oh Apostel Allahs! Bitte versorg uns mit etwas Milch. Allahs Apostel sagte: Ich empfehle euch die Kamelherde. Also gingen sie und tranken den Urin und die Milch der Kamele (als Medizin) bis sie gesund und wohlgenährt waren. Dann töteten sie die Schafherde und schickten die Kamele weg. Sie wurden Ungläubige, nachdem sie Moslems waren. Als der Prophet darüber informiert wurde, schickte er einige Männer aus, um sie zu verfolgen. Und bevor die Sonne aufging, wurden sie zu ihm gebracht und er ließ ihnen ihre Hände und Füße abhacken. Dann rief er nach Nägeln, die heiß gemacht wurden und ihre Augen verschließen sollten. Dann wurden sie in der Harra (ein felsiges Land in Medina) gelassen. Sie baten um Wasser und niemand gab es ihnen, bis sie starben.



Ein Teil von Sunan, Abu-Dawud, Buch 38, Nr. 4339



Erzählt von Aisha, Ummul Muminin:

Der Apostel von Allah (Friede sei mit ihm) sagte: Das Blut eines muslimischen Mannes, der bezeugt, dass es nur einen Gott gibt und Mohamed sein Prophet ist, soll nie vergossen werden, außer aus diesen drei Gründen: ein Mann, der nach seiner Hochzeit Ehebruch begeht, wofür er gesteinigt werden soll; ein Mann, der gegen Allah und seinen Apostel kämpft, wofür er getötet oder gekreuzigt oder des Landes verwiesen werden soll; oder ein Mann, der einen Mord begeht, wofür er selbst getötet werden soll.





Was jetzt kommt, ist ziemlich beunruhigend. Ich wage zu behaupten, dass jeder, der dies liest und nicht angeekelt davon ist, hat noch einen weiten Weg vor sich, ein Mensch zu werden.



Sunan Abu-Dawud, Buch 38, Nr. 4348:



Berichtet von Abdullah Ibn Abbas:

Ein blinder Mann, hatte eine Sklavin als Mutter, die schlecht über den Propheten (Friede sei mit ihm) sprach. Er gebot ihr, damit aufzuhören, aber sie hörte nicht auf ihn. Er wies sie zurecht, aber sie gab ihre Gewohnheit nicht auf. Also nahm er eine Schaufel, setzte sie auf ihren Bauch, drückte zu und tötete sie. Ein Kind, welches zwischen ihren Beinen hervorkam, was mit Blut überströmt. Als es Morgen wurde, wurde der Prophet (Friede sei mit ihm) darüber informiert. Er versammelte das Volk und sagte: Ich schwöre bei Allah und ich beschwöre den Mann, der diese getan hat, aufzustehen. Der Mann erhob sich. Er setzte sich vor den Propheten (Friede sei auf ihm) und sagte: Apostel von Allah! Ich bin ihr Gebieter. Sie hat schlecht über Euch geredet und Euch verachtet. Ich habe es ihr verboten, aber sie wollte nicht hören, ich tadelte sie, aber sie machte weiter. Ich habe zwei Söhne von ihr, die wie Perlen sind und sie war meine Begleiterin. Letzte Nacht hat sie damit angefangen, über Euch schlecht zu sprechen. Also nahm ich eine Schaufel, setzte sie auf ihren Bauch und drückte zu, bis sie starb. Daraufhin sagte der Apostel: Oh sei mein Zeuge. Für ihr Blut ist keine Vergeltung zu bezahlen.





Ich fühlte, dass diese oben geschilderte Geschichte eine offensichtliche Ungerechtigkeit widerspiegelte. Mohamed verzeiht einem Mann, der eine schwangere Frau und sein eigenes, ungeborenes Kind tötet nur, weil sie den Propheten beleidigt hat?!





(Es war unter Arabern Gang und Gebe, dass sie mit ihren Sklavinnen Geschlechtsverkehr hatten. Der Koran hat diese Tradition fortbestehen lassen:



33:52



Mohamed selbst hat mit Mariyah, der Sklavin seine Frau Hafsa geschlafen, ohne Mariyah zu heiraten.)



Jemandem zu vergeben, der einen anderen Menschen getötet hat, nur weil diese Person den Propheten beleidigte, ist unakzeptable. Was, wenn dieser Mann nur gelogen hat, um einer Strafe zu entgehen? Was sagt uns diese Geschichte über den Sinn für Gerechtigkeit des Propheten? Stell dir vor, wie viele unschuldige Frauen wohl ihr Leben lassen mußten, während dieser 1400 Jahren?! Und die Männer entkamen der Strafe, weil sie einfach ihre Frauen bezichtigten, dass sie den Propheten verhöhnt hätten!



Hier ist noch eine Geschichte:



Sunan Abu-Dawud, Buch 38, Nr. 4349:



Berichtet von Ali ibn Abu Talib:

Eine Jüdin sprach schlecht über den Propheten (Friede sei mit ihm) und verhöhnte ihn. Ein Mann strangulierte sie, bis sie starb. Der Apostel von Allah (Friede sei mit ihm), sagte: Für ihren Tod ist kein Blutgeld zu bezahlen.





Es war nicht einfach, solche Geschichten zu lesen und nicht irgendwie berührt zu sein. Es gibt auch keinen Grund anzunehmen, dass all diese Geschichten erfunden worden sind. Warum sollten Gläubige, die versucht haben, ihren Propheten als leidenschaftlichen Mann darzustellen, so viele Geschichten erfinden, die ihn als einen skrupellosen Tyrannen zeigen?



Ich konnte diese brutale Behandlung derjenigen, die nicht an den Islam glauben, nicht mehr akzeptieren. Der Glaube ist eine persönliche Angelegenheit. Ich konnte nicht mehr akzeptieren, dass die Strafe für jemanden, der eine Religion kritisiert, Tod bedeuten würde.

Schau dir an, wie Mohamed mit Ungläubigen umgegangen ist:



Sunan Abu Dawud, Buch 38, Nr.4359:



Berichtet von Abdullah Ibn Abbas:

Der Vers Die Strafe für diejenigen die gegen Allah und seinen Apostel Krieg führen und die im Land Unheil und Schaden anrichten, ist die Hinrichtung oder Kreuzigung oder das Abschneiden der Hände und Füße oder das Verlassen des Landes... gilt für Polytheisten. Falls einer von ihnen vor seinem Ergreifen um Vergebung bittet, soll ihn dies nicht vor den oben genannten Strafen schützen, die er verdient.





Wie kann ein Botschafter von Gott Menschen verstümmeln und kreuzigen lassen, die sich widersetzen, ihn zu akzeptieren. Kann solch eine Person wirklich als Botschafter Gottes bezeichnet werden? Gab es da nicht vielleicht einen besseren Mann, der mehr moralische und ethische Kraft besaß, um diese mächtige Verantwortung zu ertragen?



Außerdem konnte ich auch nicht die Tatsache akzeptieren, dass Mohamed an einem einzigen Tag 900 Juden tötete, nachdem er sie in einer Schlacht gefangennahm, die er selbst angezettelt hatte. Ich las die folgende Geschichte und zuckte zusammen:



Sunan Abu Dawud, Buch 35, Nr. 4390:



Berichtet von Atiyyah al Qurazi:

Ich war unter den Gefangenen der Banu Qurayzah. Ihre Begleiter untersuchten uns. Diejenigen, deren Haare schon gewachsen waren, wurden ermordet und diejenigen,die noch keine Haare hatten, blieben am Leben. Ich war unter denjenigen, die noch keine Haare hatten.





Auch diese Geschichte schockierte mich:



Sunan Abu Dawud, Buch 38, Nr. 4396:



Berichtet von Jabir ibn Abdullah:

Ein Dieb wurde zum Propheten (Friede sei mit ihm) gebracht. Er sagte: Tötet ihn. Die Leute sagten: Er hat gestohlen, oh Apostel von Allah. Dann sagte er: Schneidet seine Hand ab. Also wurde seine rechte Hand abgeschnitten. Er wurde ein zweites Mal gebracht und der Prophet sagte: Tötet ihn. Die Menschen sagten: Er hat gestohlen, oh Apostel von Allah. Dann sagte er: Schneidet seinen Fuß ab. Also wurde sein linker Fuß abgeschnitten. Der Mann wurde ein drittes Mal gebracht und der Prophet sagte: Tötet ihn. Die Leute sagten: Er hat gestohlen, oh Apostel von Allah! Also sagte er: Schneidet seine Hand ab. Also wurde seine linke Hand abgeschnitten. Er wurde ein viertes Mal gebracht und er sagte: Tötet ihn. Die Leute sagten: Er hat gestohlen, oh Apostel von Allah! Also sagte der Prophet: Schneidet seinen Fuß ab. So wurde der rechte Fuß abgeschnitten. Der Mann wurde ein fünftes Mal gebracht and er sagte: Tötet ihn. Also nahmen wir den Mann und töteten ihn. Dann schleiften wir ihn und warfen ihn in einen Brunnen und schmissen Steine auf ihn.



Sieht ganz so aus, als würde Mohamed das Urteil vollziehen, bevor er sich die Sache überhaupt angehört hat. Außerdem nimmt er einem Dieb, dem er die Hand abhackt, keine andere Möglichkeit mehr, sich sein Brot zu verdienen, außer durch Betteln. Und auch dies wird schwierig werden, denn schließlich ist er durch die Verstümmelung als Dieb gebrandmarkt und von den Leuten verhasst.



Ich habe viele Jahre im Westen gelebt und wurde dort sehr freundlich von Menschen anderer Religionen oder aber auch gar keiner Religion empfangen, die mich als ihren Freund akzeptiert und geliebt haben. Sie ließen mich an ihren Leben teilhaben und schenkten mir ein Teil ihres Herzens. Ich konnte nicht länger die folgenden Befehle des Korans als Worte Gottes anerkennen.



58:22

Du wirst keine an Gott und den Jüngsten Tag glaubenden Menschen finden, die sich mit denjenigen befreunden, die Gott und Seinem Gesandten trotzen, auch wenn es ihre Väter, Söhne, Brüder oder Verwandten wären. Diesen hat Gott Glauben ins Herz gelegt und mit einer Kraft von Sich gestärkt. Er wird sie in Paradiesgärten bringen, unterhalb derer Flüsse fließen. Darin werden sie ewig bleiben. Gott hat Wohlgefallen an ihnen, und sie haben Wohlgefallen an Ihm. Sie sind Gottes Partei. Die Angehörigen von Gottes Partei sind die Gewinner





3:118-120



O ihr, die ihr glaubt, schließt keine Freundschaft, außer mit euresgleichen. Sie werden nicht zaudern, euch zu verderben, und wünschen euren Untergang. Schon wurde Haß aus ihrem Mund offenkundig, aber das, was ihr Inneres verbirgt, ist schlimmer. Schon machten Wir euch die Zeichen klar, wenn ihr es begreift.

Seht her, ihr liebt sie, sie aber lieben euch nicht. Und ihr glaubt an das ganze Buch. Wenn sie euch treffen, sagen sie: "Wir glauben"; sobald sie aber allein sind, beißen sie sich in die Fingerspitzen vor Zorn gegen euch. Sprich: "Sterbet an eurem Zorn." Wahrlich, Allah weiß das Innerste der Seelen wohl.

Wenn euch etwas Gutes trifft, empfinden sie es als Übel, und wenn euch ein Übel trifft, so freuen sie sich dessen. Aber wenn ihr geduldig und gottesfürchtig seid, wird ihre List euch keinen Schaden zufügen. Seht, Allah umfaßt (mit Seinem Wissen) das, was sie tun.



5:51

Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht.





Ich hab auch das oben genannte Statement als falsch empfunden. Der Beweis dafür liegt in der Bosnien-Kosovo-Krise. Hier haben christliche Länder gegen andere christliche Länder gekämpft, um die Moslems zu befreien. Viele jüdische Doktoren haben freiwillig daran teilgenommen, um Flüchtlingen aus dem Kosovo zu helfen. Obwohl während des zweiten Weltkrieges dieselben albanischen Moslems zusammen mit Hitler gegen die Juden vorgegangen sind.



Es wurde immer deutlicher für mich,dass Moslems von allen Menschen auf der Welt respektiert werden, wobei unser Prophet uns aber lehrt, sie zu hassen, sich von ihnen zu distanzieren und ihnen unseren Lebensstil aufzuzwingen, sie zu töten und zu unterdrücken und sie die Jizya (Schutzsteuer) zahlen zu lassen. Wie verrückt! Wie pathetisch! Wie unmenschlich! Kein Wunder, dass es soviel unerklärbaren Hass auf die Juden und Christen und den Westen seitens der Moslems gibt. Es war Mohamed, der diesen Hass gesät hat und die Skepsis gegenüber Ungläubigen unter seinen Anhängern verbreitet hat. Wie können Moslems sich jemals in anderen Ländern integrieren, wenn sie solch hasserfüllten Botschaften des Korans als die Botschaft Gottes ansehen?



Es gibt viele Moslems, die in nicht muslimsische Länder einwandern und dort mit offenen Armen empfangen werden. Einige von ihnen gehen sogar in die Politik und gehören dann zur Elite. Wir erleiden in den nicht-muslimischen Ländern keine Diskriminierung. Aber schau her, wie wir laut Aussage des Propheten mit Nicht-Moslems umgehen sollen, wenn wir die Mehrheit darstellen:



9:29

Führt den bewaffneten Kampf gegen diejenigen, die weder den Iman an ALLAH, noch an den Jüngsten Tag verinnerlichen, noch das für haram erklären, was ALLAH und Sein Gesandter für haram erklärten, noch sich dem wahren Din fügen von denjenigen, denen die Schrift zuteil wurde, bis sie die Dschizya in Ergebenheit entrichten, während sie unterwürfig sind.





Ich kann auch den folgenden Vers absolut nicht mit meinem Gewissen vereinbaren. Ich liebe die gesamte Menschheit und wünsche es jedem, sowohl in dieser Welt, als auch in der nächsten Welt, glücklich zu sein. Aber mein heiliger Prophet trägt mir auf, keine Vergebung für die Ungläubigen zu erbitten, selbst wenn sie meine Eltern oder engen Vertrauten sind.





9:113

Es kommt dem Propheten und den Gläubigen nicht zu, für die Götzendiener um Verzeihung zu flehen, und wären es selbst ihre nächsten Verwandten, nachdem ihnen deutlich geworden ist, daß jene Bewohner der Dschahim (Hölle) sind.



Der Koran und die Hadithe sind voll mit schrecklichen Versen, die für mich einen klaren Beweis darstellen, dass Mohamed kein Prophet war. Er war ein Sektenanführer. Leute dazu zu zwingen, sich von ihrer Familie zu distanzieren ist genau das, was Sekten machen. Er war ein Hochstapler, der so laut unf kräftig log, dass die ignoranten Menschen seiner Zeit nicht anders konnten, als ihm zu glauben. Dann folgten die nächsten Generationen, die seine Lügen immer weiterreichten. Philosophen und Schriftsteller wurden in diese Zeit der Lügen geboren und weiteten sie aus, schmückten sie und machten sie glaubwürdig. Aber wenn du der Sache auf den Grund gehst, wenn du den Koran liest und die Hadithe studierst, wirst du feststellen, dass alles nur Lug und Trug ist.



Ich weiß, dass meine Worte viele Menschen verärgern können. Aber ich bitte dich darum, deine Wut zu kontrollieren. Lies auch meine anderen Artikel und denk über sie nach.



Wie du feststellen wirst, basiert meine Ablehnung des Islams nicht auf den schlechten Gewohnheiten der Moslems, sondern auf die schlechten Gewohnheiten seines Autors. All diese barbarischen und schrecklichen Gewaltakte, die von den Moslems während all der Jahrhunderte praktiziert wurden, wurden von Koran und Sunnah inspiriert. Deswegen verurteile ich den Islam, wegen der schlechten Dinge, die die Moslems tun. Ich weiß auch, dass jegliche Mühe, die islamische Gemeinschaft zu humanisieren, reine Zeirverschwendung ist. Der Feind ist der Islam selbst und er ist das Ziel meiner Angriffe. Ich tue dies obwohl ich ein Anziehungspunkt des Hasses aller fanatischen Moslems geworden bin. Ich verdiene dabei gar nichts. Der einzige Grund, warum ich so unnachgiebig gegen den Islam bin ist, dass ich die Welt aus den Klauen dieses teuflischen Kults befreien und Frieden, Liebe und Freundschaft zwischen den Menschen herstellen möchte.

Mehr lesen

14. Juli 2008 um 12:50

Angeblich Ex-Muslime
gibt es nicht. Jemand der den Islam wirklich kennegelernt hat, will nie etwas anderes.

M.Salim Abdullah: Es gibt Muslime, die zum Christentum übergetreten sind. Bei genauerer Betrachtung stellt man fest, dass es sich hierbei hauptsächlich um schiitische Iraner, die vor und während der sog. islamischen Revolution aus ihrer Heimat geflohen waren und die vom iranischen System enttäuscht wurden. Die Zahl der jährlichen Übertritte beziffert sind 60 Personen.

http://www.way-to-allah.com/themen/islamarchiv_int-erview.html

Gefällt mir

14. Juli 2008 um 12:53

Der angebliche Islamexperte
http://www.einladungzumparadies.de/content/categor-y/7/34/155/

Gefällt mir

14. Juli 2008 um 13:19

Also
ich habe mir nicht mal durchgelesen was da steht. Ist wahrscheinlich das Übliche Gehetze.
Wenn Du sagst Verse, denn sicher mal wieder aus dem Kontext gerissen, falsch übersetzt (geht sowieso nicht wirklich zu übersetzen) und daraus etwas gemacht was es nicht ist.
Streng Dich mal etwas an. Es kann Dir doch nicht entgangen sein, dass weltweit die Zahl der Muslime dermaßen zugenommen hat. Meinst Du wirklich wir sind alle blöd?
Der Islam ist eben nicht was die Feinde des Islam behaupten. Lies mal selber was hier alleine im Forum die Feinde des Islam schreiben.
Islam ist Frieden und bringt Ruhe in die Herzen. Kein Mensch würde Muslim werden wenn er so wäre wie manch ein Gegner diesen beschreibt.
Du hast die Wahl weiter den Lügen zu folgen oder Dich wahrhaftig mit dem Islam zu beschäftigen. Du bekommst genau das was Du willst. Allah braucht Dich nicht. Verstehst Du? Wenn Du aber wirklich wissen willst WAS IST ISLAM dann kommt Er Dir tausendfach entgegen. Ansonsten bleibt Du wo Du bist. Unwissend und beleidigend weil Dir nichts anderes mehr einfällt. Von mir aus kannst Du weiter hetzen, lästern beleidigen, was auch immer. Mich juckt das nicht und Allah schon gar nicht. Du tust es für Dich selber.

Gefällt mir

14. Juli 2008 um 13:36

Da
kriegt man ja teilweise gänsehaut. vor allem das mit der schwangeren....

ich finde es extrem überheblich, sich dann als muslima hier reinzuhängen und alles zu leugnen, obwohl man den text noch nicht mal gelesen hat. wenn man es nicht lesen will okay, aber dann hat man einfach mal den rand zu halten! soviel überhebliche ignoranz auf einen haufen. unglaublich.

Gefällt mir

14. Juli 2008 um 13:38

Wir lieben den Islam
Schade dass Du ihn nicht verstehen kannst. Such nur weiter nach dem Bösen. Im Islam kannst Du lange suchen. Wer nicht verstehen will der wird es auch nicht.
Im Islam werden die Frauen als wirkliche Schätze behandelt und geehrt. Alhamdulillah.

Gefällt mir

14. Juli 2008 um 13:39
In Antwort auf abidah1

Wir lieben den Islam
Schade dass Du ihn nicht verstehen kannst. Such nur weiter nach dem Bösen. Im Islam kannst Du lange suchen. Wer nicht verstehen will der wird es auch nicht.
Im Islam werden die Frauen als wirkliche Schätze behandelt und geehrt. Alhamdulillah.

Zum dritten mal:
wie lange bist du schon muslima abidah?

Gefällt mir

14. Juli 2008 um 13:43
In Antwort auf scarysacred

Da
kriegt man ja teilweise gänsehaut. vor allem das mit der schwangeren....

ich finde es extrem überheblich, sich dann als muslima hier reinzuhängen und alles zu leugnen, obwohl man den text noch nicht mal gelesen hat. wenn man es nicht lesen will okay, aber dann hat man einfach mal den rand zu halten! soviel überhebliche ignoranz auf einen haufen. unglaublich.

Ich habe genug dieser Lügengeschichten gelesen
läuft alles auf das gleiche hinaus.
Zu Deiner Info, habe das mit der Schwangeren gelesen, geht ja mit Suchfunktion. Ihr müßt es wirklich nötig haben, wenn nichts mehr hilft dann lügt man eben 'ne Runde. Komisch, dass es in meinem Buhary nicht steht oder.
Du bist überheblich!

Gefällt mir

14. Juli 2008 um 13:50
In Antwort auf abidah1

Ich habe genug dieser Lügengeschichten gelesen
läuft alles auf das gleiche hinaus.
Zu Deiner Info, habe das mit der Schwangeren gelesen, geht ja mit Suchfunktion. Ihr müßt es wirklich nötig haben, wenn nichts mehr hilft dann lügt man eben 'ne Runde. Komisch, dass es in meinem Buhary nicht steht oder.
Du bist überheblich!

Nein
ich lese erst und antworte dann. oder ich lese nicht und antworte auch nicht. ich denke du bist jetzt als muslima so anständig? sowas gehört ja wohl auch zum anstand. und wenn du keinen bock darauf hast, dann halt dich doch einfach mal raus. daran sieht man aber auch deinen respekt vor anderen meinungen. der steht nämlich bei null. wie erwartest du dann von anderen respekt? den verdienst du dir so mit sicherheit nicht.
woher willst du denn wissen, dass dieser typ da lügt? kennst du ihn? hast du ihn getroffen?

Gefällt mir

14. Juli 2008 um 13:51

Sogenannte Islamkritiker
haben nur ein Ziel, ein Land kaputt zu machen. Kein Land der Erde würde dies zulassen. Solche Leute haben sich nie wirklich mit Islam befaßt.
Allah ist der beste Planer.

"Was der Islam ausmacht, ist nur "Taquyya""
So jetzt mußte ich erst mal googeln.

Ich denke Du kennst nicht den Unterschied zwischen Sunniten und Schiiten oder?
So etwas ist im Islam nach Quran und Sunna nicht erlaubt.

Gefällt mir

14. Juli 2008 um 13:53
In Antwort auf scarysacred

Zum dritten mal:
wie lange bist du schon muslima abidah?

Was geht es Dich an?
. Mir ist nicht ganz klar wieso Du das wissen willst. Viele Jahre ... genügt Dir das?

Gefällt mir

14. Juli 2008 um 13:53
In Antwort auf scarysacred

Nein
ich lese erst und antworte dann. oder ich lese nicht und antworte auch nicht. ich denke du bist jetzt als muslima so anständig? sowas gehört ja wohl auch zum anstand. und wenn du keinen bock darauf hast, dann halt dich doch einfach mal raus. daran sieht man aber auch deinen respekt vor anderen meinungen. der steht nämlich bei null. wie erwartest du dann von anderen respekt? den verdienst du dir so mit sicherheit nicht.
woher willst du denn wissen, dass dieser typ da lügt? kennst du ihn? hast du ihn getroffen?

Nochwas
>>>Ich habe genug dieser Lügengeschichten gelesen läuft alles auf das gleiche hinaus.<<<

wenn euch jemand verallgemeinert, willst du, dass unterschieden wird, aber einzelne meinungen hörst du dir nicht mal an, sondern schiebst gleich alles in deine lügen-schublade. vorbildlich abidah, vorbildlich...


Gefällt mir

14. Juli 2008 um 13:56
In Antwort auf abidah1

Was geht es Dich an?
. Mir ist nicht ganz klar wieso Du das wissen willst. Viele Jahre ... genügt Dir das?

Nein
ich wüßte es schon gerne genauer. warum wehrst du dich so dagegen? versteh ich gar nicht. vermutest du irgendwas böses? da fällt mir noch nicht mal was ein... kannst mich dann auch was fragen, wenns dich beruhigt.

Gefällt mir

14. Juli 2008 um 14:02
In Antwort auf scarysacred

Nochwas
>>>Ich habe genug dieser Lügengeschichten gelesen läuft alles auf das gleiche hinaus.<<<

wenn euch jemand verallgemeinert, willst du, dass unterschieden wird, aber einzelne meinungen hörst du dir nicht mal an, sondern schiebst gleich alles in deine lügen-schublade. vorbildlich abidah, vorbildlich...


Also mich interessiert keine einzige Meinung eines
angeblichen Exmuslim. Habe mal einen solchen Beitrag teilweise gelesen und muß sagen, dass ich es schade finde, dass diese Menschen wahrscheinlich nie den Islam kennengelernt haben. Ich lebe den Islam anders und habe ihn anders kennengelernt. Ich kenne den Islam genügend um zu wissen was dies ist. Und niemand würde den Islam annehmen wenn er so wäre wie die Gegner ihn beschreiben.
Wundert es Dich nicht selber, dass trotz der vielen Hetzbeiträge und so sehr viele ZUM Islam übertreten?

Gefällt mir

14. Juli 2008 um 14:06

Wie bitte
was macht ein Muslim kaputt?!
Ein Muslim achtet die Gesetze hier wohl besser als manch einer. Wir klauen nicht, betrügen nicht, fahren nicht betrunken Auto und könnte Dir noch einiges aufzählen. Ein Muslim sollte sich immer vorbildlich verhalten. Das ist es was die meisten auch zum Islam gebracht hat, sie hatten Muslime kennengelernt die ihre Religion praktizieren.

Gefällt mir

14. Juli 2008 um 14:17
In Antwort auf abidah1

Also mich interessiert keine einzige Meinung eines
angeblichen Exmuslim. Habe mal einen solchen Beitrag teilweise gelesen und muß sagen, dass ich es schade finde, dass diese Menschen wahrscheinlich nie den Islam kennengelernt haben. Ich lebe den Islam anders und habe ihn anders kennengelernt. Ich kenne den Islam genügend um zu wissen was dies ist. Und niemand würde den Islam annehmen wenn er so wäre wie die Gegner ihn beschreiben.
Wundert es Dich nicht selber, dass trotz der vielen Hetzbeiträge und so sehr viele ZUM Islam übertreten?


es treten auch viele in andere religionen ein, und genauso wieder aus. mich wundert es eher, dass nur aussteiger aus dem islam als lügner hingestellt werden und schlimmeres. dich nicht? nein, natürlich nicht.
ist doch schön, wenn der islam, so wie DU ihn kennst, für dich perfekt ist (vielleicht kennst du auch in deutschland, wo es gesetze gibt, die schlimmes verhindern sollen, den wahren islam nur nicht?). aber gestehe anderen zu, ihn nicht perfekt zu finden. ist doch nicht dein problem.
und wenn dich diese meinungen nicht interessieren, dann red einfach nicht rein. das ist so respektlos anderen meinungen gegenüber. das forum ist riesig, tummel dich doch dort, wo dich die beiträge auch interessieren. ich find so ein verhalten unter aller ... ..

Gefällt mir

14. Juli 2008 um 14:25
In Antwort auf abidah1

Also mich interessiert keine einzige Meinung eines
angeblichen Exmuslim. Habe mal einen solchen Beitrag teilweise gelesen und muß sagen, dass ich es schade finde, dass diese Menschen wahrscheinlich nie den Islam kennengelernt haben. Ich lebe den Islam anders und habe ihn anders kennengelernt. Ich kenne den Islam genügend um zu wissen was dies ist. Und niemand würde den Islam annehmen wenn er so wäre wie die Gegner ihn beschreiben.
Wundert es Dich nicht selber, dass trotz der vielen Hetzbeiträge und so sehr viele ZUM Islam übertreten?

Als Frau solltest du dich ABIDAH
Als Frau solltest du dich ABIDAH in Grund und Boden schämen so einer Frauenfeindlichen Sekte anzugehören. Andere Frauen leiden drunter und können sich nicht aus den Fängen der Mohammed Prediger lösen und du tust so als gäbe es nichts besseres. Gehe mal in den Iran als Frau - und nerv uns hier nicht.

Gefällt mir

14. Juli 2008 um 14:34
In Antwort auf claudia19795

Als Frau solltest du dich ABIDAH
Als Frau solltest du dich ABIDAH in Grund und Boden schämen so einer Frauenfeindlichen Sekte anzugehören. Andere Frauen leiden drunter und können sich nicht aus den Fängen der Mohammed Prediger lösen und du tust so als gäbe es nichts besseres. Gehe mal in den Iran als Frau - und nerv uns hier nicht.

Iran
so so.
Da kann man mal sehen, dass Du wirklich rein gar nichts über Islam weißt. Du bist es die sich schämen sollte.
Guck erst mal was ist Islam bevor Du mir etwas von Iran erzählst.
Ich folge Mohammed, Segen und Heil auf ihm, und nicht irgendeinem Land.

Gefällt mir

14. Juli 2008 um 14:37
In Antwort auf scarysacred

Nein
ich wüßte es schon gerne genauer. warum wehrst du dich so dagegen? versteh ich gar nicht. vermutest du irgendwas böses? da fällt mir noch nicht mal was ein... kannst mich dann auch was fragen, wenns dich beruhigt.

Auweia
wovor hast du denn nur solche angst? *lol* das ist ne ganz normale frage.

Gefällt mir

14. Juli 2008 um 14:40

In deutschen Schulen lehren sie über Massenmörder und Kinderschänder
so so.
Keine Schule in Deutschland würde Islam als Unterrichtsfach anbieten wenn das stimmen würde was Du sagst. Du hast rein gar nichts über Islam gelesen, geschweige denn verstanden.
Du brauchst mir meine Religion nicht erklären. Ich weiß wo ich AUTHENTISCHES WISSEN finde.
Beleidige ruhig weiter, Du tust es alles für Dich selber. Vielleicht löst sich da etwas in Dir.
Mein guter Mohammed, ja alhamdulillah. Und erhaben ist Er über das was sie über ihn erdichten. Geh mal 'ne Dusche nehmen, das beseitigt von Dir was Du woanders suchst.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
KURDISCH!!
Von: xscarletx
neu
6. Juli 2008 um 14:41

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen