Home / Forum / Gesellschaft & Leben / NSA - Handygate: Von Freunden, Partnern und Stasi 2.0

NSA - Handygate: Von Freunden, Partnern und Stasi 2.0

31. Oktober 2013 um 8:58

Was in diesen Tagen geschieht zeigt eine unschöne Wahrheit, die wir schon länger fühlen, aber uns nie als Gesellschaft eingestanden haben.

Die USA sind nicht unsere Freunde! Das sagt die USA mittlerweile selber und offen heraus.
Jetzt, nachdem die Schweinerei der US-Regierung ans Tageslicht gekommen ist, reden Amerikaner im deutschen Fernsehen nur noch von Partnerschaft.
Sie weisen also ganz klar darauf hin, dass wir aus Sicht der USA halt eben Partner, aber keine Freunde sind.

Dass die USA seit ca. 1950 keine Gelegenheit ausgelassen hat uns zu erzählen, dass wir ihre Freunde sind ...das ignorieren so Leute wie Kornblum, die NSA-Sprecher und auch Obama.

Das zeigt aber auch ganz offen wie groß die Verzweiflung in Washington sein muss, dass man sich nun auf diese fragwürdige Strategie verlegt.

Keine Freunde = weniger schlimme Schweinerei. So oder so ähnlich könnte die Kurzformel klingen, die sich (offenbar weltfremde) Berater für den Auftrageber Obama und seine ausführenden Organe, die NSA, ausgedacht haben.

Es ist ein Mentalitätsunterschied zwischen Deutschen und Amerikanern. In Deutschland gehen wir mit dem Wort Freundschaft im realen Leben wesentlich vorsichtiger und ehrenvoller um als dies in den USA üblich ist.

Dort heißt Freundschaft oft nicht viel mehr als das was man bei Facebook als Freundschaft bezeichnet.
Es ist ein anderer, wesentlich niedrigerer sozialer Wert mit dem Wort Freund verknüpft, als wir es im REALEN Leben in unseren Herzen fühlen, wenn wir mit jemanden Freundschaft schließen.

Hierzulande heißt Freundschaft auch Vertrauen. So können wir nur entsetzlich enttäuscht darüber sein wie die USA mit unseren Grundrechten und auch mit unseren Gefühlen umgehen. Unsere Entrüstung darüber ist berechtigt!

Wir dürfen nicht aufhören entrüstet zu sein bis man uns in den USA vollumfänglich versteht. Das bedingen sich die USA bei uns in Deutschland auch aus. Auch hier gilt der deutsche Maßstab: Freundschaft heißt auch, dass der gegenseitige Respekt auf absolut gleicher Höhe sein muss. Sonst ist das keine Freundshchaft sondern billge Plastik-Pseudo-Freundschaft á la Facebook-Niveau.

Unsere Kanzlerin....von ihr hätte ich schon im Sommer, als es um uns Bürger/innen ging den gleichen Aufriss erwartet wie sie ihn jetzt an den Tag legen läßt.

Gerade eine Kanzerlin, die selbst erlebt hat wie sich ein dauer-bespitzeltes Volk fühlt...gerade von Frau Merkel habe ich da weitaus mehr erwartet als das was sie zeigte.

-------
Stasi 2.0 in Deutschland, ausgeführt durch die USA mit Billigung einer Kanzerlin, die in der DDR aufgewachsen ist....
Das war die Situation im Sommer.

Wie liest sich diese Zusammenfassung der Fakten???
-------

Jetzt ist sie entrüstet, denn sie selbst erhielt dafür keine Besserbehandlung ...das ist das Schlimmste was man einer überzeugten Berufs-Opportunistin antun kann. Mädchen war doch brav zum großen Onkel und nun gibt es statt Geschenke Prügel.
So kann das gehen...

Eines muss man der NSA lassen: sie ist irgendwie auch gerecht. Sie pfeift nicht nur auf das Grundrecht der deutschen Bürger/innen. Sie pfeift auch auf die Grundrechte deutscher Regierenden.







Mehr lesen

2. November 2013 um 11:06

Wir sind nicht so wiet auseinadern
Ich ging auch nie davon aus, dass Länder Freunde sein können. Mir ging es darum dieses Billig-Theater der letzten 6 Jahrzehnte mal zu plakatieren.

Seit gestern hat sich was in die richtige Richtung getan. Ich bin Ströbele echt dankbar, dass er das Gespräch mit Snowden geführt hat. In einer Partnerschaft ist das Gleichgewicht wichtig.

Dass sich hier die ewigen Duckmäuser und Mutlosen der CDU/CSU am liebsten rausgehalten hätten überrascht nicht wirklich. Jetzt ziehen sie erst mal mit...auch weil das nicht mehr anders geht.

Die Grundrechte aller Bürger/innen sind gleich. Terrorabwehr hin oder her; im Sommer war es der CDU/CSU herzlich egal was unseren Grundrechten ist. Im Gegenteil; man belog uns einfach aus wahlkampftaktischen Gründen.

Eins werden die Konservativen und traditionell rechts stehenden Uniospolitiker nie begreifen: Es ist immer schlecht für eine Sache, wenn man nicht von Anfang an die Wahrheit sagt und die Karten auf den Tisch legt.
Noch schlechter ist dann die Salamitaktik, wenn der Misthaufen ans Tageslicht gekommen ist.

Nichts zerstört das Vertrauen nachhaltiger; und das in Situationen in denen man nicht genug Vertrauen bei der Bevölkerung haben kann.

Gefällt mir

21. März 2014 um 23:21

Ich
finde es einfach bewundernswert das die bundesregierung nach nur annähernd SECHZIG jahren,schon bemerkt hat das sie nur ein spielball der usa ist, und bespitzelt wird.BRAVO !!!!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen