Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Nachbarstreit fahrrad

Nachbarstreit fahrrad

16. August 2004 um 15:31

hallo zusammen,

ich wollte mal eure meinung hören. Gestern beobachtete ich von meinem Balkon aus, das meine Nachbarin mein fahrrad sehr grob in eine andere Ecke des Hofes schubste, weil es an "ihrer" Stelle stand. Sie ist zwar schon länger mieterin, aber nirgendwo steht eine Regelung zum Fahrrad abstellen.
Ich dachte mir des lieben Frieden willen, sag mal nichts!
Heute morgen gehe ich zu meinem fahrrad und meine Lampe ist defekt und hängt an einem kabel nur noch runter. jetzt spreche ich sie heute abend mal persönlich an und werde sie bitten, das fahrrad bis Ende dieser Woche zu reparieren. Was ist denn, wenn sie alles abstreitet??? Was sagt ihr dazu?

Mehr lesen

16. August 2004 um 15:45

Schwierige Situation
Wohl wird sie es abstreiten, und wenn Du keinen weitere Zeiugen hast, wirst Du wohl kaum ne Chance haben.

Ich denke mal dem Frieden willen lass es sein, kostet ja nicht alle Welt, so ne Lampe, oder (kann sein dass ich mich teusche)?

Stell halt in Zukunft Dein Fahrrad woanders hin. Das sind halt die Engstirnigen Uneinsichtigen.

Ich habe übrigens in umgekehrter Situation ein ähnliches Problem: In unserem Quartier gibt es weisse Parkzonen. Da wir als Mieter ohne eigenen Parkplatz hier immer parken, müssen wir der Stadt einen Unkostenbeitrag von 20.- Euros im Monat zahlen. Ist nicht viel, aber immerhin. Nun gibt es welche, die wohnen da wohl einen Block neben uns, haben aber ausländische Nummernschilder dran. Darum werden sie von der Polizei nicht registriert, also sie müssen nicht zahlen. Jetzt stellen die immer ihre Autos (es sind zwei) auf die Plätze, auf denen mein Freund und ich immer geparkt haben. Da die früher heim kommen als wir, müssen wir entsprechend unsere Fahrzeuge weiter weg von Haus parken. Grundsätzlich nicht sooo schlimm, aber immerhin bezahlen wir für die Plätze und können sie dann nicht mal nutzen... Und Autos kann man leider nicht einfach wegschieben, sonst hätten wir das bestimmt auch schon einmal gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2004 um 16:28
In Antwort auf niu_12253528

Schwierige Situation
Wohl wird sie es abstreiten, und wenn Du keinen weitere Zeiugen hast, wirst Du wohl kaum ne Chance haben.

Ich denke mal dem Frieden willen lass es sein, kostet ja nicht alle Welt, so ne Lampe, oder (kann sein dass ich mich teusche)?

Stell halt in Zukunft Dein Fahrrad woanders hin. Das sind halt die Engstirnigen Uneinsichtigen.

Ich habe übrigens in umgekehrter Situation ein ähnliches Problem: In unserem Quartier gibt es weisse Parkzonen. Da wir als Mieter ohne eigenen Parkplatz hier immer parken, müssen wir der Stadt einen Unkostenbeitrag von 20.- Euros im Monat zahlen. Ist nicht viel, aber immerhin. Nun gibt es welche, die wohnen da wohl einen Block neben uns, haben aber ausländische Nummernschilder dran. Darum werden sie von der Polizei nicht registriert, also sie müssen nicht zahlen. Jetzt stellen die immer ihre Autos (es sind zwei) auf die Plätze, auf denen mein Freund und ich immer geparkt haben. Da die früher heim kommen als wir, müssen wir entsprechend unsere Fahrzeuge weiter weg von Haus parken. Grundsätzlich nicht sooo schlimm, aber immerhin bezahlen wir für die Plätze und können sie dann nicht mal nutzen... Und Autos kann man leider nicht einfach wegschieben, sonst hätten wir das bestimmt auch schon einmal gemacht.

Ähm..
...verstehe ich das richtig, dass die PKW mit dem ausländischen Kennzeichen ohne Berechtigung auf nem Anwohnerparkplatz stehen?

Wenn...wo sit das Problem?! Ruf die Stadt oder Polizei und sag Ihnen, die sollen die PKW abschleppen lassen.

Dann machen Deine Nachbarn das sicher nicht mehr allzu häufig.

Bzgl. des Fahrrades: ich würde mir das auch nicht gefallen lassen und diese Person ganz sicher darauf ansprechen! Selbst wenn sie es abstreitet, würde ich ihr zumidenst klar machen, dass so ein Verhalten nicht läuft und bei Widerholung Konsequenzen hat.

Guss Tia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2004 um 16:48

Well, well...
...schätze mal sie wird alles abstreiten.
Kämen ja sonst Kosten auf sie zu.
Tip fürs nächste Mal: Sofort was sagen!
Nicht einen auf Frieden machen, wenn es um
Dein Eigentum geht!

Halt uns auf dem Laufenden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2004 um 16:53
In Antwort auf niu_12253528

Schwierige Situation
Wohl wird sie es abstreiten, und wenn Du keinen weitere Zeiugen hast, wirst Du wohl kaum ne Chance haben.

Ich denke mal dem Frieden willen lass es sein, kostet ja nicht alle Welt, so ne Lampe, oder (kann sein dass ich mich teusche)?

Stell halt in Zukunft Dein Fahrrad woanders hin. Das sind halt die Engstirnigen Uneinsichtigen.

Ich habe übrigens in umgekehrter Situation ein ähnliches Problem: In unserem Quartier gibt es weisse Parkzonen. Da wir als Mieter ohne eigenen Parkplatz hier immer parken, müssen wir der Stadt einen Unkostenbeitrag von 20.- Euros im Monat zahlen. Ist nicht viel, aber immerhin. Nun gibt es welche, die wohnen da wohl einen Block neben uns, haben aber ausländische Nummernschilder dran. Darum werden sie von der Polizei nicht registriert, also sie müssen nicht zahlen. Jetzt stellen die immer ihre Autos (es sind zwei) auf die Plätze, auf denen mein Freund und ich immer geparkt haben. Da die früher heim kommen als wir, müssen wir entsprechend unsere Fahrzeuge weiter weg von Haus parken. Grundsätzlich nicht sooo schlimm, aber immerhin bezahlen wir für die Plätze und können sie dann nicht mal nutzen... Und Autos kann man leider nicht einfach wegschieben, sonst hätten wir das bestimmt auch schon einmal gemacht.

Mir wären...
...diese 20 EU für Fremde zuviel!
Die Typen würde ich persönlich ansprechen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2004 um 10:44
In Antwort auf lyn_12888784

Ähm..
...verstehe ich das richtig, dass die PKW mit dem ausländischen Kennzeichen ohne Berechtigung auf nem Anwohnerparkplatz stehen?

Wenn...wo sit das Problem?! Ruf die Stadt oder Polizei und sag Ihnen, die sollen die PKW abschleppen lassen.

Dann machen Deine Nachbarn das sicher nicht mehr allzu häufig.

Bzgl. des Fahrrades: ich würde mir das auch nicht gefallen lassen und diese Person ganz sicher darauf ansprechen! Selbst wenn sie es abstreitet, würde ich ihr zumidenst klar machen, dass so ein Verhalten nicht läuft und bei Widerholung Konsequenzen hat.

Guss Tia

Hallo Tia
Na ja, die Parkplätze sind weisse Zine, das heisst jedermann darf unbegrenzt darauf stehen, sind also nicht direkt zugewiesen. Darum kann ich sie LEIDER (hättte es schon lange getan) nciht abschleppen lassen

Finds halt nur ne Frechheit dass ich meine Wahren immer so weit schleppen muss wegen denen, und kann ja nicht Wahren im Wert von fast 7000.- im Auto lassen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2004 um 10:49
In Antwort auf niu_12253528

Hallo Tia
Na ja, die Parkplätze sind weisse Zine, das heisst jedermann darf unbegrenzt darauf stehen, sind also nicht direkt zugewiesen. Darum kann ich sie LEIDER (hättte es schon lange getan) nciht abschleppen lassen

Finds halt nur ne Frechheit dass ich meine Wahren immer so weit schleppen muss wegen denen, und kann ja nicht Wahren im Wert von fast 7000.- im Auto lassen....

Häh?

Wenn jeder drauf parken darf, wieso müsst ausgerechnet ihr dann 20 Euro dafür bezahlen?

Das versteh ich jetzt nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2004 um 12:37
In Antwort auf genna_12886650

Häh?

Wenn jeder drauf parken darf, wieso müsst ausgerechnet ihr dann 20 Euro dafür bezahlen?

Das versteh ich jetzt nicht...

Das...
...versteh ich auch nicht so ganz?!

Es sind doch Anwohnerparkplätze, auf die sich jeder, der nen gewissen Betrag an die Stadt für nen Anwohnerparkausweis zahlt, hinstellen darf, oder? Folge wer nicht zahlt bekommt keinen Ausweis, darf dort dementsprechend nciht parken und wird folglich abgeschleppt...

So ist das zumindest bei uns...


LG, Tia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2004 um 13:39

Schlussbericht!
Hallo zusammen,
erstmal danke für Eure Beiträge.
Ich habe die Nachbarin am Abend im Fahrrad-Hof abgepasst und sie dann angesprochen, mit welchem Recht sie mein Fahrrad so rabiat zur Seite gestoßen hätte. Zunächst einmal stritt sie es tatsächlich ab. Als ich dann aber sagte, dass ich es vom Balkon aus gesehen habe, da der Knall so laut war und ich eben runtergeschaut habe in den Hof, hat sie es dann doch zugegeben. Ihre Argumente waren, dass das ja oft vorkommt, dass dort an "Ihrer Stelle" ein Rad steht?! Bitte?! Ein einzigesmal sagte ich und selbst wenn, nur weil sie dort 30 Jahre länger wohnt, hat sie noch lange nicht das Recht, so mit meinem Eigentum umzugehen. Sie wüßte ja nicht, das es mein Fahrrad gewesen ist? Oh,man, ist doch egal, wem das gehört. Kurzum, ich sagte abschließend, das ich keinen Nachbarsch.streit vom Zaun brechen möchte und sie sicherte mir zu, das das nicht nochmal vorkommt. Die Lampe hat mein Mann dann wieder festgemacht.
Ihr war das alles sichtlich unangenehm.
LG Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2004 um 15:19
In Antwort auf pansy_12477101

Schlussbericht!
Hallo zusammen,
erstmal danke für Eure Beiträge.
Ich habe die Nachbarin am Abend im Fahrrad-Hof abgepasst und sie dann angesprochen, mit welchem Recht sie mein Fahrrad so rabiat zur Seite gestoßen hätte. Zunächst einmal stritt sie es tatsächlich ab. Als ich dann aber sagte, dass ich es vom Balkon aus gesehen habe, da der Knall so laut war und ich eben runtergeschaut habe in den Hof, hat sie es dann doch zugegeben. Ihre Argumente waren, dass das ja oft vorkommt, dass dort an "Ihrer Stelle" ein Rad steht?! Bitte?! Ein einzigesmal sagte ich und selbst wenn, nur weil sie dort 30 Jahre länger wohnt, hat sie noch lange nicht das Recht, so mit meinem Eigentum umzugehen. Sie wüßte ja nicht, das es mein Fahrrad gewesen ist? Oh,man, ist doch egal, wem das gehört. Kurzum, ich sagte abschließend, das ich keinen Nachbarsch.streit vom Zaun brechen möchte und sie sicherte mir zu, das das nicht nochmal vorkommt. Die Lampe hat mein Mann dann wieder festgemacht.
Ihr war das alles sichtlich unangenehm.
LG Tina

Hiphip hurra!!!
Auf die Kölner!!!
Habe gerade erst entdeckt, dass wir fast
Nachbarn sind...
Jetzt kannst Du wieder beruhigt schlafen, gell?

LG
Karen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2005 um 17:54

Nachbarschaftsstreit
Hallo,
Wir interessieren uns für deinen Fall, da wir aktuell am Produzieren einer Reportage zum Thema Nachbarschaftsstreit für Pro7 sind. Melde Dich unter der email-adresse recherche@m-mk.de oder telefonisch unter +49 30 814 506 98. Es würde uns freuen, falls du Interesse hast und uns deinen Kontakt übermittelst und deine Situation nochmal kurz schilderst.
Mit freundlichen Grüßen
Michael Gams
Metrik Medienproduktion GbR
Chausseestr. 8
10115 Berlin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram