Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Nachbarn trampeln

Nachbarn trampeln

28. September 2005 um 16:44

Hallo zusammen,
wir wohnen in einem hellhörigen Haus und die Nachbarin über uns hat eine Gangart, die sehr laut ist, sprich: sie trampelt. Und wir sind genervt. Da sie generell nicht gerade sehr zugänglich ist, wissen wir nicht, wie wir ihr das nett sagen können, ohne dass Sie gleich beleidigt ist und der Nachbarstreit vorprogrammiert ist.
Ich würde gerne Eure Meinung dazu wissen.
Die Deichbeisserin

Mehr lesen

28. September 2005 um 17:18

Habe das gleiche Problem.
Hallo Deichbeisserin (dann bist Du ja ein Schaf )!

Ich habe im Moment das gleiche Problem, jeden morgen 5:30 sitze ich aufrecht im Bett, weil über mir der Tag beginnt (bei mir um 7:30).
Und am Wochenende wird gern mal gesaugt und die Waschmaschine angeworfen!

Ich "traue" mich auch nicht, etwas zu sagen, weil ich auch befürchte, dass man es nicht ändern kann!
Neulich sagte ein Freund von mir, ich sollte mal Puschen kaufen und ihr diese nett lächelnd vorbeibringen, und die Thematik ansprechen!
Was aber wenn sie eh schon Stoffpuschen trägt und trotzdem dabei trampelt?!

Hm ... ist das eine Idee?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2005 um 17:18

Hmm...was heißt denn "trampeln"?
ich meine, sie wird wohl kaum mit absicht extra fest aufstampfen (oder etwa doch?!)... hat sie vielleicht laminat und läuft den ganzen tag mit ihren klackernden absatzschühchen (<-- das wort sieht witzig aus.*g*) in der wohnung rum? war diese "lärmbelästigung" denn schon immer da?stört es denn andere nachbarn auch? (nagut, das is ne blöde frage, weil ihr wahrscheinlich die einzigen seid, die darunter wohnen... *sich am kopf kratzt*)

aber was soll man da machen...? ausser versuchen mit ihr darüber zu reden (nur kann man, wenn sie wirklich nun mal diesen gehstil hat, auch kaum verlangen, sie solle von nun an sich anders bewegen), fällt mir auch nix ein.

hm...mit dem vermieter sprechen, ob er einen dämmschutz einbauen würde...ist das laminat (falls sie denn welches hat) nicht fachmännisch oder ohne dämmung verlegt? (sehr unwahrscheinlich...)

dass ihr genervt seid, verstehe ich!

*die mitleidende gwendoline*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2005 um 17:22
In Antwort auf biddy_12156480

Habe das gleiche Problem.
Hallo Deichbeisserin (dann bist Du ja ein Schaf )!

Ich habe im Moment das gleiche Problem, jeden morgen 5:30 sitze ich aufrecht im Bett, weil über mir der Tag beginnt (bei mir um 7:30).
Und am Wochenende wird gern mal gesaugt und die Waschmaschine angeworfen!

Ich "traue" mich auch nicht, etwas zu sagen, weil ich auch befürchte, dass man es nicht ändern kann!
Neulich sagte ein Freund von mir, ich sollte mal Puschen kaufen und ihr diese nett lächelnd vorbeibringen, und die Thematik ansprechen!
Was aber wenn sie eh schon Stoffpuschen trägt und trotzdem dabei trampelt?!

Hm ... ist das eine Idee?

...öhm...
dagegen, dass sie ihre wäsche nicht mit der hand waschen mögen und vielleicht ab und an staubsaugen, wirste wohl nix unternehmen können... und auch nicht, dass manche menschen eben früher zur arbeit müssen...

schon mal mit ohrstöpseln probiert? (zumindest zum durchschlafen, meine ich)

blöde sache! ...kann man nur leider echt nicht wirklich viel gegen machen...hmm...

*die gwen*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2005 um 8:58

IDEE?!
Umziehen ist für uns keine alternative, weil dies unsere Traumwohnung ist. Wir Ihr richtig festgestellt habt, handelt es sich um eine "Fersentreterin". Was ich vorher auch nicht wußte, ist, dass man, wenn man barfuß oder eben auf Strümpfen geht, lauter zu hören ist, als wenn man beispielsweise weiche Badeschlappen (will nicht Addiletten sagen) anzieht und damit in der Wohnung rumgeht. Das dämpft einfach ab. Es handelt sich um eine vierköpfige Familie, von denen tatsächlich nur eine Person zu hören ist.

Ich dachte mir nun, mit einer Weinflasche mal hochzugehen und freundlich mit ihr zu reden. Habe nur Angst, dass sie sich direkt angegriffen fühlt und nicht gesprächsbereit ist.

Danke für Eure Beiträge,
die Deichbeisserin


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2005 um 9:40

Musste deswegen umziehen!
Ich kenn dein Problem und kann gut verstehen, dass dich das nervt.

Bei mir wars ähnlich: hab voriges Jahr im Juni eine Wohnung suchen und auch recht schnell finden müssen. Hab auch eine bekommen, neu renoviert (bei genauerem hinsehen ist eher mehr gepfuscht worden), süd-ost-gelegen, im Erdgeschoss. Super, dachte ich mir und hab zugesagt.

Das Haus war ein Mehrfamilienhaus mit ca. 6 Wohnungen, alle zwischen 60 und 70 m.
Im Stock über mir hat eine Familie gewohnt - aus Albanien, 3 Erwachsen und 5 (!) Kinder im Alter von 1 - 6 Jahren. Das Haus war schon älter und die Deckenkonstruktion auch dementsprechend: Holztram ohne Betonestrich oder sonstigem!

Im Sommer gings ja noch, weil die Kinder hauptsächlich draußen spielten, aber im Herbst kam das böse Erwachen - im wahrsten Sinne des Wortes! Getrampel mitten in der Nacht - so ab halb 12 gings richtig los. Um die Zeit haben die Herrschaften ganz gerne Besuch empfangen!!
Ich hab sie zuerst freundlich geben, ruhiger zu sein und Rücksicht zu nehmen, denn im Gegensatz zu denen brauchte ich meinen Schlaf, da ich neben meinen Fulltimejob auch eine Abendschule besuche.

Es war einfach nicht möglich, dass da oben Ruhe war. Getrampel, Geschreie. Nettes Bitte hat nichts genutzt, das Drohen mit der Polizei war dann schon wirksamer... aber das kann ja auch nicht im Sinne guter Nachbarschaft sein.

Ich wurde mit der Zeit immer nervöser, konnte nicht mehr schlafen, hatte dauernd Magenschmerzen. Also bin ich zum Arzt, vorallem wegen meiner Schlafprobleme; der fragte mich, ob ich Stress hätte. Naja, Stress nicht wirklich, mein Bett war auch ok, Kaffee hab ich sowieso keinen getrunken... irgendwann sind wir dann draufgekommen, dass es wahrscheinlich durch meine Nachbarn kommt. Was verschreibt mir mein Arzt - eine neue Wohnung!

Hab mir dann auch umgehend eine gesucht und gefunden. Auch ein älteres Haus, 8 Parteien, ebenfalls Holztramdecke - aber jetzt bin ICH im letzten Stock!!! Da geh ich lieber jeden Tag die Treppen rauf, als dass mir nochmal jemand am Kopf rumtrampelt. Siehe da, nach einigen Wochen konnte ich wieder prima durchschlafen und war wieder ausgeglichener.

Es kann wirklich sehr unangenehm sein, wenn man "Trampler" über sich wohnen hat und im schlimmsten Fall - wie bei mir - sich auch auf die Gesundheit auswirken.

Entweder lebst du damit und ärgerst dich weiter über die Tramplerei oder du sprichst sie drauf an und riskierst, dass sie sich auf den Schlips getreten fühlt. Es kann eigentlich nur besser werden. Und vielleicht weiß sie nichtmal, dass sie so trampelt?!?

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2005 um 14:19
In Antwort auf fergie_12875448

...öhm...
dagegen, dass sie ihre wäsche nicht mit der hand waschen mögen und vielleicht ab und an staubsaugen, wirste wohl nix unternehmen können... und auch nicht, dass manche menschen eben früher zur arbeit müssen...

schon mal mit ohrstöpseln probiert? (zumindest zum durchschlafen, meine ich)

blöde sache! ...kann man nur leider echt nicht wirklich viel gegen machen...hmm...

*die gwen*

Ohrstöpselregelmässig!
Jede Nacht bzw. ab 5:30 ... naja, ich weiß nicht, Wäschewaschen und Staubsaugen am Sonntag morgen finde ich echt grenzwertig!
Ich dusche ja auch nicht um Mitternacht, obwohl ich oft echt lange arbeite ...

Aber stimmt, viel machen kann man gegen die Gewohnheiten anderer nicht. Vielleicht mache ich auch mal Lärm, dann kommen wir wenigstens ins Gespräch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2005 um 11:07

@blobb Häääh?
wohnst du zufällig im gleichen haus wie ich? lol

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 8:42
In Antwort auf biddy_12156480

Ohrstöpselregelmässig!
Jede Nacht bzw. ab 5:30 ... naja, ich weiß nicht, Wäschewaschen und Staubsaugen am Sonntag morgen finde ich echt grenzwertig!
Ich dusche ja auch nicht um Mitternacht, obwohl ich oft echt lange arbeite ...

Aber stimmt, viel machen kann man gegen die Gewohnheiten anderer nicht. Vielleicht mache ich auch mal Lärm, dann kommen wir wenigstens ins Gespräch

Ich wohne im obersten Stock
und ja auch ier kann man von Tramplern gestört werden!!!!
ich fasse es einfach nicht!
wie ihr sehr: es ist Sonntag morgen halb neun - ich bin seit 8 wach, weil das Mädchen (2,5J) unter mir um diese Uhrzeit mit ihrem Vaddi spielen muss. Toben,um es genauer zu benennen. Aber da weder Vaddi noch Muddi Bock haben um diese Uhrzeit aus dem Haus zu gehen, wird eben drinnen getobt. Macht ja nix das andere schlafen wollen!
Hier hält es sich dann so, dass die Gläser in den Regalen vibrieren, wenn die trampelt.
Mpah ehrlich ich würde ihr am liebsten die Gräten rausreißen damit Ruhe ist.
Vor allem bin ich ebenn runter, aber die machen die Tür einfach nicht auf!
ich bin wirklich fassungslos.
Von wegen im obersten Stock hat man Ruhe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 9:01
In Antwort auf femke_11856711

Ich wohne im obersten Stock
und ja auch ier kann man von Tramplern gestört werden!!!!
ich fasse es einfach nicht!
wie ihr sehr: es ist Sonntag morgen halb neun - ich bin seit 8 wach, weil das Mädchen (2,5J) unter mir um diese Uhrzeit mit ihrem Vaddi spielen muss. Toben,um es genauer zu benennen. Aber da weder Vaddi noch Muddi Bock haben um diese Uhrzeit aus dem Haus zu gehen, wird eben drinnen getobt. Macht ja nix das andere schlafen wollen!
Hier hält es sich dann so, dass die Gläser in den Regalen vibrieren, wenn die trampelt.
Mpah ehrlich ich würde ihr am liebsten die Gräten rausreißen damit Ruhe ist.
Vor allem bin ich ebenn runter, aber die machen die Tür einfach nicht auf!
ich bin wirklich fassungslos.
Von wegen im obersten Stock hat man Ruhe

8:00Uhr
ist doch Sonntags morgens ne ganz normale Zeit, zu der man Krach machen "darf".
Ich glaube, man darf schon ab 6:00Uhr oder 7:00Uhr?
Es ist jedenfalls (für Privatpersonen) nicht gesetzlich geregelt, Sonntags morgens eine Ruhezeit einhalten zu müssen, wie z.B. zwischen 13Uhr und 15Uhr am Nachmittag oder ab 22Uhr am Abend.
Da muss man mit leben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2008 um 12:26
In Antwort auf eddie_11981593

8:00Uhr
ist doch Sonntags morgens ne ganz normale Zeit, zu der man Krach machen "darf".
Ich glaube, man darf schon ab 6:00Uhr oder 7:00Uhr?
Es ist jedenfalls (für Privatpersonen) nicht gesetzlich geregelt, Sonntags morgens eine Ruhezeit einhalten zu müssen, wie z.B. zwischen 13Uhr und 15Uhr am Nachmittag oder ab 22Uhr am Abend.
Da muss man mit leben!

....
unglaublich wie sich manche leute aufspielen.... WER IN DER STADT WOHNT HÖRT HALT AB UND AN WAS VON SEINEN NACHBARN, DAS IST GANZ NORMAL. WENN IHR EURE RUHE WOLLT ZIEHT AUFS LAND IHR BAUERN.... DE ist echt zum kotzen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram