Forum / Gesellschaft & Leben

Nachbarn sind schrecklich

Letzte Nachricht: 15:22
L
linnipk
Gestern um 1:16

Ich habe mich hier angemeldet um mir meinen Frust von der Seele zu schreiben und eventuell ein paar Tips zu bekommen.. bitte entschuldigt falls dies die falsche Kategorie ist. Mein Mann und ich wohnen seit etwas mehr als 2 Jahren in einer Mietwohnung von Privat. Wir haben 2 Chihuahuas und haben vor dem Einzug diesbezüglich auch das OK vom Vermieter bekommen. In dem Haus wohnen überwiegend alte Menschen die alle ziemlich verbittert wirken. Seit dem wir hier wohnen gibt es mit denen immer Stress. Allerdings kommt nie jemand persönlich zu uns, sondern kreidet uns beim Vermieter an und dieser kontaktiert uns diesbezüglich. Uns wird vorgeworfen wir würden den Flur nicht wischen obwohl wir sogar schon dabei gesehen wurden. Es wurde behauptet wir hätten an meinem Geburtstag eine Party geschmissen bis tief in die Nacht, obwohl wir an meinem Geburtstag im Urlaub waren. Als mein Mann letztens den Müll runter gebracht hat wurde er von einem Nachbarn angeschnautzt, dass er dabei zu laut wäre. An mein Auto wurde mir ein Zettel geklebt von wegen "Mädel du musst lernen zu parken". Ich fahre einen kleinen Twingo und der stand sicherlich niemandem im Weg! Das Auto meines Mannes wurde an der Fahrerseite mit einem Schlüssel oder Ähnliches zerkratzt.. da habe ich die Nachbarn in Verdacht, weiß es aber nicht. Jetzt wird behauptet aus unserer Wohnung würde ein Geruch von Hundekot und Futterresten kommen. In unserer Wohnung stinkt es aber nicht. Meine Hunde sind stubenrein und es steht niemals Futter offen rum. Die fressen 2 mal täglich eine Portion und dann ist der Napf leer und wird von mir ein mal schnell gereinigt. Es KANN also überhaupt nicht stinken. Abgesehen davon sind wir sehr saubere Menschen. Wir stehen bei unserem Vermieter total blöd da und ausziehen ist auch nicht drin. Wir können es uns bei den aktuellen Mietpreisen einfach nicht leisten. Jemanden persönlich ansprechen kann man auch nicht weil man von denen nie einen sieht und wenn man bei den Leuten klingelt öffnet niemand die Tür. Meine Nachbarn von gegenüber haben ähnliche Probleme mit den alten Leuten hier aber da hält es sich noch in Grenzen.. Unser Vermieter macht gar nichts. Den interessiert nur dass die Miete pünktlich kommt aber ich habe Angst dass er uns demnächst kündigt wegen den Leuten die ständig Mist erzählen. Was kann ich angesehen von Umziehen tun? Wir suchen schon nach einer neuen Wohnung aber nichts ist bezahlbar und Hartz 4 oder Ähnliches bekommen wir nicht. Danke fürs lesen. 

Mehr lesen

R
roterregen
0:34

Aaaalso... Hallo! Das klingt ja übel, ehrlich... totaler Krampf! Gut, dass du den Weg ins Forum gefunden hast,... auch wenn ich kein Rechtsanwalt bin, versuche ich dir bzw. euch mal ein wenig zur Seite zu stehen...

Jedenfalls hatte ich vor einigen Jahren auch eine Nachbarin, welche über mich hergezogen hatte, laufend vor meiner Tür stand und sich beschwert hatte,... das ging sogar vor eine äh zivilrechtliche Schlichtungsstelle... sie hatte wohl vor mich zivilrechtlich zu verklagen, und dann wurde ich dahin eingeladen. WIe genau das heißt, weiß ich nicht mehr... jedenfalls seid ihr nicht allein damit! Allein seid ihr ja sowieso nicht, wie du das beschrieben hattest 

Also, gehe mal ins - bei uns in München heißt das Bürgerbüro, denke ich, oder KVR, also Kreisverwaltungsreferat. Da müsste es doch etwas in eurer Stadt geben... zumindest kannst du dich auch vorerst über die 115 telefonisch beraten lassen. 

Wie gesagt, bin kein Jurist, aber da wird auch der Straftat "Üble Nachrede" genüge geleistet; zumindest wird an dessen Tür geklopft. Von daher kannst du ruhig auch einmal Strafanzeige stellen, lasst einfach etwas schriftlich von eurem Vermieter geben, als Nachweis sozusagen...
Meiner hatte schon ausreichend Kenntnis von meiner damaligen Nachbarin und von den Mietern vor mir stapelweise Korrespondenz; ist bei eurem vielleicht auch der Fall?!

Ihr müsst auf jeden Fall etwas unternehmen, müsst!! Denn sonst nimmt das vielleicht nie ein Ende... Grenzen setzen, mit Staatsgewalt, wenn nötig! Das kommt immer wieder vor, und der Staat lässt euch nicht im Stich! Bei mir jedenfalls ging's gut aus! Sie hatte Ihre Wohnung dann verkauft und zog woanders hin, und Ruhe im Haus war angesagt! 

Gefällt mir

R
roterregen
0:39

Eines noch: Fangt einfach mal an Buch zu führen über die Vorkommnisse

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
alexa.s
15:22

Ihr habt euch schon zu viel gefallen lassen. 
Bei dem zerkratzten Auto hättet ihr Anzeige erstatten. 
Wie dir schon erwähnt ist üble Nachrede strafbar. 

Ich hatte auch solche Nachbarn wie du. Mir wurde vorgeworfen ich würde meine Söhne vernachlässigen und illegal als Prostituierte arbeiten. 
Nachdem das Finanzamt bei mir auf der Matte stand habe ich bei der Polizei Anzeige erstattet. Die Nachbarn machen seither einen Bogen um mich. Aber sie lassen mich und meine Kinder in Ruhe. 
Aus der Wohnung verjagen lassen solltet ihr euch auf keinen Fall. 

Gefällt mir