Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Muß es auf dieser welt arschlöcher geben

Muß es auf dieser welt arschlöcher geben

8. August 2003 um 14:24

und die selbigen kommen freitagsmittags zum vorschein???

ich könnte platzen.

anruf: ich hab einen brief von ihnen bekommen, verbinden sie mich bitte.

"wer hat ihnen den brief den zugesandt?"

"die fa. xy" - haha

"ich meinte, steht ein name darunter"

"ja" - totenstille.

"würden sie mir den namen bitte sagen !"

"SIE HABEN NICHT DANACH GEFRAGT"

und das war heute der harmloseste.

boah man, kann das denn sein?

lily, die froh ist um 4 hier raus zu sein. elende kotzbrocken.

Mehr lesen

8. August 2003 um 14:27

*grins*
halt durch, liebe Lily.
Ohne Arschlöcher gäbe es nix, worüber wir uns aufregen könnten.
Ich hab auch nur mit Deppen zu tun. Meistens Headhunter. Die wollen dann gleich die GF sprechen. Da werde ich dann auch ganz schnell zum ... - und da ich am längeren Hebel sitze, werden sie natürlich nicht durchgestellt. So kann man sie auch mal ärgern.

Hast es ja bald geschafft.

Einen schönen Abend wünsch ich dir.

LG
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2003 um 14:32

Manche haben doch
echt einen an der Klatsche. Leider gibt es von diesen Arschlöchern viel zu viele. Habe hier als mit Kunden zu tun, die echt das letzte sind. Die stellen einen als hin, wie den letzten Deppen, aber leider muß ich immer freundlich sein - Kunde=König! Fällt mir aber leider manchmal schwer. Vielleicht hat deinem ... aber auch die Hitze zu sehr zu schaffen gemacht?

Ich erzähl dir mal ein Beispiel:

Vor ca. 3 Jahren war ich in einem Pharmazieunternehmen beschäftigt:

Anruf: Guten Tag ich würde gerne die Frau xx sprechen.

Ich: Die arbeitet hier nicht.

Anrufer: In welcher Firma bin ich denn gelandet.

Ich: Firma xy.

Er: Da hab ich mich verwählt, verbinden Sie mich bitte mit der Zentrale der Firma yx!

Ich: Bitte? Ich kenne diese Firma nicht und weiß auch nicht die Nummer der Zentrale dort nicht.

Anrufer: Bitte? Das gibt's doch nicht, Sie müssen das doch wissen! Verbinden Sie mich bitte jetzt.

Ich: Tut mir leid, wir sind nicht die Auskunft und wenn Sie sich verwählt haben, kann ich nix dafür. Zudem kenne ich die Firma überhaupt nicht. Auf Wiedersehen!

Hab dann aufgelegt und er hat dann auch nicht mehr angerufen. Ich dachte auch nur: ...

Manche spinnen doch echt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2003 um 14:45
In Antwort auf vada_12683779

*grins*
halt durch, liebe Lily.
Ohne Arschlöcher gäbe es nix, worüber wir uns aufregen könnten.
Ich hab auch nur mit Deppen zu tun. Meistens Headhunter. Die wollen dann gleich die GF sprechen. Da werde ich dann auch ganz schnell zum ... - und da ich am längeren Hebel sitze, werden sie natürlich nicht durchgestellt. So kann man sie auch mal ärgern.

Hast es ja bald geschafft.

Einen schönen Abend wünsch ich dir.

LG
parfum

Huhu parfum
danke dir für deine tröstlichen worte.

manchmal ist es echt der hammer. heute morgen sagte doch so ein penner foldendes:

"fa xy, guten morgen"

"KUNDENNUMMER (gebrüllt im 1a ss-stil) 123456"

"entschuldigung, wen möchte sie denn sprechen?"

"ICH HABE NR. SOWIESO GEWÄHLT, WER SIND SIE DENN?"

"sie sind jetzt an der zentrale gelandet und die kollegen.... (ein weiterkommen war leider nicht möglich)"

ende vom lied: er sagte, was mir einfallen würde, mich einfach in sein gespräch einzuklicken. ich sagte ihm, daß wenn belegt ist, die gespräche an die zentrale zurück kommen. er sagte daraufhin, daß ich an der zentrale meine füsse stillhalten sollte.

und zu guter letzt sagte dieser arsch, daß das ganze ja kein vorwurf wäre.

manchmal ...., aber was solls. du kennst es ja.

liebe grüße

lily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2003 um 14:48
In Antwort auf grusha_12766871

Manche haben doch
echt einen an der Klatsche. Leider gibt es von diesen Arschlöchern viel zu viele. Habe hier als mit Kunden zu tun, die echt das letzte sind. Die stellen einen als hin, wie den letzten Deppen, aber leider muß ich immer freundlich sein - Kunde=König! Fällt mir aber leider manchmal schwer. Vielleicht hat deinem ... aber auch die Hitze zu sehr zu schaffen gemacht?

Ich erzähl dir mal ein Beispiel:

Vor ca. 3 Jahren war ich in einem Pharmazieunternehmen beschäftigt:

Anruf: Guten Tag ich würde gerne die Frau xx sprechen.

Ich: Die arbeitet hier nicht.

Anrufer: In welcher Firma bin ich denn gelandet.

Ich: Firma xy.

Er: Da hab ich mich verwählt, verbinden Sie mich bitte mit der Zentrale der Firma yx!

Ich: Bitte? Ich kenne diese Firma nicht und weiß auch nicht die Nummer der Zentrale dort nicht.

Anrufer: Bitte? Das gibt's doch nicht, Sie müssen das doch wissen! Verbinden Sie mich bitte jetzt.

Ich: Tut mir leid, wir sind nicht die Auskunft und wenn Sie sich verwählt haben, kann ich nix dafür. Zudem kenne ich die Firma überhaupt nicht. Auf Wiedersehen!

Hab dann aufgelegt und er hat dann auch nicht mehr angerufen. Ich dachte auch nur: ...

Manche spinnen doch echt!

Das ist natürlich auch klasse
hallo michiru,

hatte sowas mal in einer abgeschwächten form:

anruferin: saache se mal, wann macht dann die fa. xy neber ihne uff?

"kann ich ihnen leider nicht sagen, sie sind hier in der fa. ab"

"weis isch ja, aber wann habe die dann mittachspause, weil das müsste sie (also ich) ja schon wisse"

es gibt echt schon herrliche spinner. aber ab und an könnt ich durch die leitung steigen.

lg

lily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2003 um 14:49

Hallo Lily,
mach dir nichts draus Idioten gibt's überall!

Liebe Grüße,
Irina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2003 um 17:17
In Antwort auf oxana_12753055

Huhu parfum
danke dir für deine tröstlichen worte.

manchmal ist es echt der hammer. heute morgen sagte doch so ein penner foldendes:

"fa xy, guten morgen"

"KUNDENNUMMER (gebrüllt im 1a ss-stil) 123456"

"entschuldigung, wen möchte sie denn sprechen?"

"ICH HABE NR. SOWIESO GEWÄHLT, WER SIND SIE DENN?"

"sie sind jetzt an der zentrale gelandet und die kollegen.... (ein weiterkommen war leider nicht möglich)"

ende vom lied: er sagte, was mir einfallen würde, mich einfach in sein gespräch einzuklicken. ich sagte ihm, daß wenn belegt ist, die gespräche an die zentrale zurück kommen. er sagte daraufhin, daß ich an der zentrale meine füsse stillhalten sollte.

und zu guter letzt sagte dieser arsch, daß das ganze ja kein vorwurf wäre.

manchmal ...., aber was solls. du kennst es ja.

liebe grüße

lily

Normalerweise
rege ich mich auch über kunden auf, aber heute war ich diejenige welche:

kunde: meine karte ist gesperrt, was kann ich da machen?

ich: da können sie zu einer geschäftsstelle gehen, sich ausweisen- dann wird ihre karte wieder aktiviert.

kunde: sofort?

ich: na, sie müssen schon nicht sofort gehen.

...

sonnige grüsse
katja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2003 um 9:12

Umgekehrt wird auch ein Schuh draus...
Ich habe 14 Jahre in einer Firma gearbeitet, bei denen die Kunden erwarteten, dass sie beim zweiten Besuch auch mit Namen erkannt wurden, und das MIT dem Dr. Titel *gg*

Wenn einer der so wichtigen Kunden ( das waren ja alle ) dann auch noch ein zwites mal anrufen, musste weil einer unserer Doktores nicht da war und man einer am Telefon ja nicht sagen konnte worum es geht, geschweige denn die Telefonnumer damit zurückgerufen werden konntes, kriegte ich natürlich alles ab.

Eines Tages reichte es mir bei einem besonderen Stinkstiefel, und ich sagte zu ihm, falls sie nun fertig sind auf mir rumzutrampeln, möchte ich sie fragen ob nun ihr Tag gerettet ist, wenn ja binich froh ihnen als Blitzableiter gedient zu haben, wenn nicht wäre es nett sie würden mal bei Herrn Dr. XY dermassen ausrufen, den auch ich wäre dankbar wenn ich den Kunden genau sagen könnte wann er wie lange weg ist, bzw. dass ich überhaupt weiss WANN er nicht hier ist.

Der Herr war in den folgenden Jahren mein freundlichster Kunde *gg*

Öööööhm die Story ist nun sooooo lange, dass ich das andere Beispiel wie man selbst von agressiven Telefonverkäufern runtergemacht wird zuuuuuu lange dauern würde hehe

LG

Jani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2003 um 9:12

Umgekehrt wird auch ein Schuh draus...
Ich habe 14 Jahre in einer Firma gearbeitet, bei denen die Kunden erwarteten, dass sie beim zweiten Besuch auch mit Namen erkannt wurden, und das MIT dem Dr. Titel *gg*

Wenn einer der so wichtigen Kunden ( das waren ja alle ) dann auch noch ein zwites mal anrufen, musste weil einer unserer Doktores nicht da war und man einer am Telefon ja nicht sagen konnte worum es geht, geschweige denn die Telefonnumer damit zurückgerufen werden konntes, kriegte ich natürlich alles ab.

Eines Tages reichte es mir bei einem besonderen Stinkstiefel, und ich sagte zu ihm, falls sie nun fertig sind auf mir rumzutrampeln, möchte ich sie fragen ob nun ihr Tag gerettet ist, wenn ja binich froh ihnen als Blitzableiter gedient zu haben, wenn nicht wäre es nett sie würden mal bei Herrn Dr. XY dermassen ausrufen, den auch ich wäre dankbar wenn ich den Kunden genau sagen könnte wann er wie lange weg ist, bzw. dass ich überhaupt weiss WANN er nicht hier ist.

Der Herr war in den folgenden Jahren mein freundlichster Kunde *gg*

Öööööhm die Story ist nun sooooo lange, dass ich das andere Beispiel wie man selbst von agressiven Telefonverkäufern runtergemacht wird zuuuuuu lange dauern würde hehe

LG

Jani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2003 um 9:17
In Antwort auf lucma_12283645

Umgekehrt wird auch ein Schuh draus...
Ich habe 14 Jahre in einer Firma gearbeitet, bei denen die Kunden erwarteten, dass sie beim zweiten Besuch auch mit Namen erkannt wurden, und das MIT dem Dr. Titel *gg*

Wenn einer der so wichtigen Kunden ( das waren ja alle ) dann auch noch ein zwites mal anrufen, musste weil einer unserer Doktores nicht da war und man einer am Telefon ja nicht sagen konnte worum es geht, geschweige denn die Telefonnumer damit zurückgerufen werden konntes, kriegte ich natürlich alles ab.

Eines Tages reichte es mir bei einem besonderen Stinkstiefel, und ich sagte zu ihm, falls sie nun fertig sind auf mir rumzutrampeln, möchte ich sie fragen ob nun ihr Tag gerettet ist, wenn ja binich froh ihnen als Blitzableiter gedient zu haben, wenn nicht wäre es nett sie würden mal bei Herrn Dr. XY dermassen ausrufen, den auch ich wäre dankbar wenn ich den Kunden genau sagen könnte wann er wie lange weg ist, bzw. dass ich überhaupt weiss WANN er nicht hier ist.

Der Herr war in den folgenden Jahren mein freundlichster Kunde *gg*

Öööööhm die Story ist nun sooooo lange, dass ich das andere Beispiel wie man selbst von agressiven Telefonverkäufern runtergemacht wird zuuuuuu lange dauern würde hehe

LG

Jani

Oooooooppppppppps Sorrryyyyyyyy
wollte das gar nicht doppelt *schäm*

Dann hätte ich auch die andere Story noch dazuschreiben können *gg*

LG

Jani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook