Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Muslima Banaz Mahmod

Muslima Banaz Mahmod

15. August 2007 um 13:55

Bereits 2005 ging Banaz Mahmod zur Polizei und gab bekannt, dass ihr Vater sie ermorden wollen würde.
Sie schildert den ersten Versuch ihres Vaters in einem Video von 2005, wo sie zu Protokoll gab, dass ihr Vater ihr Alkohol zu trinken gab, bzw. sie nötigte eine ganze Flasche Whyski zu trinken (sie hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch nie Alkohol getrunken). Sie gab weiter an, dass sie davon ausginge, dass ihr Vater sie deshalb betrunken machen wollte, um sie dann umzubringen und es wie ein Selbstmord aussehen zu lassen.

Die Polizeit nahm dieses Hilfegesuch jedoch nicht ernst.


Jetzt wurde ihr Vater, dessen Bruder und der Auftragsmörder verurteilt. Der Vater und dessen Bruder je zu 20-24 Jahren Haft.


Während der Auftragsmörder wegen eines anderen Deliktes im Gefängnis saß, schilderte er die Tat in allen grausamen Einzelheiten einem Freund und Mithäftling. Dieser nahm das Gespräch vom Mörder unbemerkt auf Band auf. Und aufgrund dieser Bände gestanden dann die Mörder.



Ihr Vater lacht vor Gericht. Er hatte angeordnet, sie lange quälen zu lassen. So sollte ihre "unislamische Seele" unter Qualen ihren islamischen Körper verlassen:

Die Einzelheiten im Detail :

Der Auftragsmörder schilderte wie sie Banaz vor dem Töten noch ca. zwei Stunden auf perverseste Weise und verschiedenen Stellungen vergewaltigten.

((Vergewaltigungen finden bei Ehrenmorden häufig statt, weil Moslem denken, dass die Seele des getöteten Mädchens sonst noch Chancen auf das Paradies hätte. Vergewaltigt man sie aber zuvor, ist sie keine Jungfrau mehr, also geht man davon aus, dass sie nicht mehr ins Paradies kommen kann)).

Alle Anwesenden lachten dabei .. sie fanden es "lustig", dass Banaz sich so wehrte und um ihr Leben kämpfte. Der Mörder schilderte aus seiner Sicht wie auffallend lange es gedauert hätte bis Bazar`s "unislamische Seele" endlich den Körper verlassen hätte, als er sie mit einem dicken Draht ca. 5 Minuten lang wirkte.
Sie hätte gekämpft wie ein "Tier".
Als besonders lustig schilderte er auch wie sie die Leiche in einen Koffer steckten und abtransporierten. Der "Ellbogen und die langen Haare von Banaz wären immer wieder aus dem Koffer gerutscht". Als man den Koffer ins Auto schaffte, wäre sogar ein Polizeiwagen vorbeigefahren, welche aber nicht angehalten hätte. Den Koffer mit der toten Bazar verscharrte man auf einer Wiesenfläche, wobei die Mörder später die Sorge hatten, dass der Koffer, da nicht ganz zu schließen wegen Bazar`s Ellbogen und Haare, von dem darunterliegenden Wasserrohr vollgesaugt und nach oben gedrückt werden könnte.



In England sind im letzten Jahr (2006) 25 Ehrenmorde bekannt geworden. Man rechnet aber mit einer sehr viel höheren Dunkelziffer, da Ehrenmorde häufig als Selbtmorde getarnt würden. In den seltensten Fällen erfährt man von Familienmitgliedern Auskunft.

In den wenigsten Fällen liegt ein derart lückenloses Beweismaterial vor wie im Fall Banaz.
Im Fall von Beweismaterial gibt es mittlerweile drastische Strafe von 20 Jahren Haft.

Ebenso rechnet man, dass in Deutschland die Dunkelziffer sehr viel höher ist. Die Untersuchung der vielen "Selbstmorde" bei islamischen Frauen, werden meist nach kurzer Zeit mangels Beweisen eingestellt.

Die Vater von Banaz hat das Urteil regungslos zur Kenntnis genommen.

Mehr lesen

15. August 2007 um 14:26

Und wieso
wollte ihr Vater sie umbringen, was war davor passiert?

Weiß das jemand?

Gefällt mir

15. August 2007 um 14:46
In Antwort auf perry47

Und wieso
wollte ihr Vater sie umbringen, was war davor passiert?

Weiß das jemand?

Hi Perry
ja ...
beim ersten Mal soll er sie deshalb umgebracht haben wollen, weil sie ihm zu westlich gestimmt" war (Haarspraybenutzung wurde gennant), .. und als es dann mit dem Umbringen klappte, also 2007, da soll der Grund der gewesen sein, dass sie sich in einen iranischen Muslim verliebt hatte, der Vater wollte aber, dass sie jemanden "aus der weiteren Familie" heiratet.

Gefällt mir

15. August 2007 um 15:27
In Antwort auf nanny261

Hi Perry
ja ...
beim ersten Mal soll er sie deshalb umgebracht haben wollen, weil sie ihm zu westlich gestimmt" war (Haarspraybenutzung wurde gennant), .. und als es dann mit dem Umbringen klappte, also 2007, da soll der Grund der gewesen sein, dass sie sich in einen iranischen Muslim verliebt hatte, der Vater wollte aber, dass sie jemanden "aus der weiteren Familie" heiratet.

Wenn
ich solchen geschichten anhöre oder lese bricht mir das herz.
In meinen Land ist mit selbstmorden schlimmer geworden.
Aber das die eigenen Eltern so was machen.
wie bleiben hier und schreiben und wie sind nicht die einzige überall gibt es foren ,foren ,foren wo gehen wie hin.
und wenn jemand da draußen hilfe braucht,glaubt sie keiner.
Auch in Deutchland ist sehr schlimm geworden,das die mutter ihren fünfzehn jährigen tochter umbringt.

Gefällt mir

15. August 2007 um 15:43
In Antwort auf perry47

Wenn
ich solchen geschichten anhöre oder lese bricht mir das herz.
In meinen Land ist mit selbstmorden schlimmer geworden.
Aber das die eigenen Eltern so was machen.
wie bleiben hier und schreiben und wie sind nicht die einzige überall gibt es foren ,foren ,foren wo gehen wie hin.
und wenn jemand da draußen hilfe braucht,glaubt sie keiner.
Auch in Deutchland ist sehr schlimm geworden,das die mutter ihren fünfzehn jährigen tochter umbringt.

Perry
aus welchem Land kommst du denn ?(weil du schreibst dort sei es mit Selbstmorden schlimmer geworden).

Ich finde das auch entsetzlich ! Besonders die Brutalität und dieser Hass mit dem ihr Vater sie umgebracht hatte.
Wenn der echt dachte er müsse seine Ehre durch das Töten seiner Tochter wieder herstellen, wozu dann aber diese unglaubliche Brutalität ... und das 2-stündige Vergwaltigen ? Schrecklich !

Gefällt mir

15. August 2007 um 21:15

Besonders sowas find ich unvorstellbar
"""((Vergewaltigungen finden bei Ehrenmorden häufig statt, weil Moslem denken, dass die Seele des getöteten Mädchens sonst noch Chancen auf das Paradies hätte. Vergewaltigt man sie aber zuvor, ist sie keine Jungfrau mehr, also geht man davon aus, dass sie nicht mehr ins Paradies kommen kann))."""

Das können doch keine Menschen mit Seele sein. Wie können die denn ernstahft glauben, dass die noch ins Paradies kommen ??

Gefällt mir

15. August 2007 um 22:54

...
DER VATER(?) hat seine tochter vergewaltigt??? sorry, dass ist krank. und das hat sicherlich nichts mit dem islam zu tun! um moslem zu sein, muss man in aller erster linie erst mal MENSCH sein, und das sind die beiden täter mit sicherheit nicht!

was ist das denn für ein schwachsinn? hat er sich jetzt einen platz im paradies gesichtert, indem er seine tochter vergewaltigt? nee, bestimmt nicht.

das hat außerdem rein gar nichts mit dem islam zu tun, weil in deinem text wieder die verbindung zum islam da ist.

ehrendmorde haben NICHTS und ich wiederhole NICHTS mit islam zu tun. wenn überhaupt, nenn ich das kultur bzw tradition. aber nicht RELIGION. (falls ihr doch dieser meinung seid, dann liefert doch mal eure heißgeliebten koranverse, in denen steht, dass man seine tochter umbringen u. vergewaltigen soll)

diese leute werden nämlich so erzogen, dass ehre und würde das WICHTIGSTE im leben ist. ist diese ehre nicht mehr da, hast du auch nicht mehr das recht zu leben, da du auch den namen deiner familie in den schmutz gezogen hast (in dem du zu westlich bist, dich in den "falschen" verliebst etc) welcher bruder ist in der lage dazu, seine eigene schwester umzubringen? diese leute werden von ihren eltern bzw. der umgebung dazu erzogen und angestachelt. tötest du die westliche schwester, dann haben wir unsere ehre wieder hergestellt! so denken sie. und das ist nicht islam, das ist tradition.

Gefällt mir

15. August 2007 um 23:00
In Antwort auf cem050

...
DER VATER(?) hat seine tochter vergewaltigt??? sorry, dass ist krank. und das hat sicherlich nichts mit dem islam zu tun! um moslem zu sein, muss man in aller erster linie erst mal MENSCH sein, und das sind die beiden täter mit sicherheit nicht!

was ist das denn für ein schwachsinn? hat er sich jetzt einen platz im paradies gesichtert, indem er seine tochter vergewaltigt? nee, bestimmt nicht.

das hat außerdem rein gar nichts mit dem islam zu tun, weil in deinem text wieder die verbindung zum islam da ist.

ehrendmorde haben NICHTS und ich wiederhole NICHTS mit islam zu tun. wenn überhaupt, nenn ich das kultur bzw tradition. aber nicht RELIGION. (falls ihr doch dieser meinung seid, dann liefert doch mal eure heißgeliebten koranverse, in denen steht, dass man seine tochter umbringen u. vergewaltigen soll)

diese leute werden nämlich so erzogen, dass ehre und würde das WICHTIGSTE im leben ist. ist diese ehre nicht mehr da, hast du auch nicht mehr das recht zu leben, da du auch den namen deiner familie in den schmutz gezogen hast (in dem du zu westlich bist, dich in den "falschen" verliebst etc) welcher bruder ist in der lage dazu, seine eigene schwester umzubringen? diese leute werden von ihren eltern bzw. der umgebung dazu erzogen und angestachelt. tötest du die westliche schwester, dann haben wir unsere ehre wieder hergestellt! so denken sie. und das ist nicht islam, das ist tradition.

Ich habe noch ein beispiel
türkei, ostanatolien:

mann bringt seine ehefrau um (weiß den grund nicht mehr), jetzt muss die jüngere schwester der verstorbenen den mörder heiraten. den mörder ihrer schwester! die eltern sind zwar "traurig", aber stimmen jedoch zur hochzeit zu... denn das ist tradition bei den hängengebliebenen...

>> nochmal: das ist nicht islam! das ist tradition!

das sind leute, die noch auf eseln reiten, statt auto zu fahren. das sind leute, die nicht mal lesen oder schreiben können. das sind leute, die so verblendet von ihren traditionen sind, dass sie gar nichts mehr (moral, tugend) wahrnehmen


>> und nochmal: mit islam hat das nix zu tun

will nur sicher gehen...

Gefällt mir

15. August 2007 um 23:34
In Antwort auf cem050

...
DER VATER(?) hat seine tochter vergewaltigt??? sorry, dass ist krank. und das hat sicherlich nichts mit dem islam zu tun! um moslem zu sein, muss man in aller erster linie erst mal MENSCH sein, und das sind die beiden täter mit sicherheit nicht!

was ist das denn für ein schwachsinn? hat er sich jetzt einen platz im paradies gesichtert, indem er seine tochter vergewaltigt? nee, bestimmt nicht.

das hat außerdem rein gar nichts mit dem islam zu tun, weil in deinem text wieder die verbindung zum islam da ist.

ehrendmorde haben NICHTS und ich wiederhole NICHTS mit islam zu tun. wenn überhaupt, nenn ich das kultur bzw tradition. aber nicht RELIGION. (falls ihr doch dieser meinung seid, dann liefert doch mal eure heißgeliebten koranverse, in denen steht, dass man seine tochter umbringen u. vergewaltigen soll)

diese leute werden nämlich so erzogen, dass ehre und würde das WICHTIGSTE im leben ist. ist diese ehre nicht mehr da, hast du auch nicht mehr das recht zu leben, da du auch den namen deiner familie in den schmutz gezogen hast (in dem du zu westlich bist, dich in den "falschen" verliebst etc) welcher bruder ist in der lage dazu, seine eigene schwester umzubringen? diese leute werden von ihren eltern bzw. der umgebung dazu erzogen und angestachelt. tötest du die westliche schwester, dann haben wir unsere ehre wieder hergestellt! so denken sie. und das ist nicht islam, das ist tradition.

Ach ..
diese Religion macht es Außenstehenden (obwohl schon viel im Koran gelesen ... aber ebenso in der Bibel und über Buddhismus) aber sehr schwer. Guckt man rechts ... gibt es fanatische Moslems, ... guckt man nach links ... ebenso.
Hast du mal den Link aus dem anderen Thread angeschaut was in Europa islamisch-technisch so los ist ? Ich finds too much. Und dann kommt jemand wie Du, der bestimmt ok ist ... , und der sagt dann das all das überhaupt nichts mit Islam zu tun hätte.

Nur : wieso wissen diese vielen (doch, es sind VIELE)prinzipiell zur Gewalt für Allah bereiten Moslems nichts davon, dass sie mit dem Islam eigentlich "gar nichts zu tun haben", sondern nur eine "Tradition" leben ?

Ich meine das nicht angreifend .. überhaupt nicht, aber so empfinde ich es.

Gefällt mir

15. August 2007 um 23:57
In Antwort auf lilith0002

Ach ..
diese Religion macht es Außenstehenden (obwohl schon viel im Koran gelesen ... aber ebenso in der Bibel und über Buddhismus) aber sehr schwer. Guckt man rechts ... gibt es fanatische Moslems, ... guckt man nach links ... ebenso.
Hast du mal den Link aus dem anderen Thread angeschaut was in Europa islamisch-technisch so los ist ? Ich finds too much. Und dann kommt jemand wie Du, der bestimmt ok ist ... , und der sagt dann das all das überhaupt nichts mit Islam zu tun hätte.

Nur : wieso wissen diese vielen (doch, es sind VIELE)prinzipiell zur Gewalt für Allah bereiten Moslems nichts davon, dass sie mit dem Islam eigentlich "gar nichts zu tun haben", sondern nur eine "Tradition" leben ?

Ich meine das nicht angreifend .. überhaupt nicht, aber so empfinde ich es.

Das schiefe Bild
entsteht doch weil man gerne solche Nachrichten verbreitet. Stand jemals etwas in der Zeitung über unseren schönen Ramadan, steht etwas darin über eine fröhliche Kinderschar. ... über Brüderlichkeit im Islam und Allahs Barmherzigkeit.

Leben die Christen denn nach ihrer ursprünglichen Lehre, was ist noch übriggeblieben.

Wenn ein Muslim oder Christ falsch handelt so hat es doch nicht mit der Religion zu tun, eher damit, dass diese in dem Punkt nicht verstanden wurde. Dafür ist aber jeder Mensch.

Man kann weiter Muslime beleidigen, wir sind inzwischen einiges gewohnt was man UNS entgegenbringt.
Man tut sich selber aber nicht unbedingt gutes wen man Unrecht handelt, indem man andere beleidigt ohne sie zu kennen.

Sollte man nicht versuchen miteinander auszukommen und ganz sachlich diskutieren. Im Internet kann man aber scheinbar mal so richtig alles rauslassen. Sprecht doch auch mal Muslime an auf Arbeit oder in der Nachbarschaft. Geht in die Moscheen, sie sind immer offen für Interessierte. Und dort an der Quelle macht Euch ein Bild.

Ich wünsche denen die dies aufrichtig wünschen, dass sie den Islam erkennen mögen.

"diese Religion macht es Außenstehenden (obwohl schon viel im Koran gelesen ... aber ebenso in der Bibel und über Buddhismus) aber sehr schwer."

Was ist denn diese Religion der Islam, der Islam ist der Quran und dazu die Sunna, das ist die Religion Islam.

Gefällt mir

16. August 2007 um 0:30
In Antwort auf namla58

Das schiefe Bild
entsteht doch weil man gerne solche Nachrichten verbreitet. Stand jemals etwas in der Zeitung über unseren schönen Ramadan, steht etwas darin über eine fröhliche Kinderschar. ... über Brüderlichkeit im Islam und Allahs Barmherzigkeit.

Leben die Christen denn nach ihrer ursprünglichen Lehre, was ist noch übriggeblieben.

Wenn ein Muslim oder Christ falsch handelt so hat es doch nicht mit der Religion zu tun, eher damit, dass diese in dem Punkt nicht verstanden wurde. Dafür ist aber jeder Mensch.

Man kann weiter Muslime beleidigen, wir sind inzwischen einiges gewohnt was man UNS entgegenbringt.
Man tut sich selber aber nicht unbedingt gutes wen man Unrecht handelt, indem man andere beleidigt ohne sie zu kennen.

Sollte man nicht versuchen miteinander auszukommen und ganz sachlich diskutieren. Im Internet kann man aber scheinbar mal so richtig alles rauslassen. Sprecht doch auch mal Muslime an auf Arbeit oder in der Nachbarschaft. Geht in die Moscheen, sie sind immer offen für Interessierte. Und dort an der Quelle macht Euch ein Bild.

Ich wünsche denen die dies aufrichtig wünschen, dass sie den Islam erkennen mögen.

"diese Religion macht es Außenstehenden (obwohl schon viel im Koran gelesen ... aber ebenso in der Bibel und über Buddhismus) aber sehr schwer."

Was ist denn diese Religion der Islam, der Islam ist der Quran und dazu die Sunna, das ist die Religion Islam.

Ach nee ... bitte !
>>>entsteht doch weil man gerne solche Nachrichten verbreitet. Stand jemals etwas in der Zeitung über unseren schönen Ramadan, steht etwas darin über eine fröhliche Kinderschar. ... über Brüderlichkeit im Islam und Allahs Barmherzigkeit.<<<<


... nich dieses Argument schon wieder, weil das einfach nicht stimmt ! Du selektierst aber auch sehr einseitig ! Vermutlich weil du schon von vorherein in der Defensive bist .. und von diesem Standpunkt aus eben deinen Fokus auf diese Richtung setzt.



NATÜRLICH habe ich in der Zeitung schon was von Euren "schönen Ramadam" gelesen ! UND natürlich habe ich mehrfach gelesen, dass der Familiezusammenhalt bei den Moslems viel größer ist, und überhaupt die Familie viel größer sind, und ihr eure alten Leute nicht ins Altersheim gebt. (bei euch is halt auch immer eine Frau zuhause, bei uns arbeiten Frauen eben mit, da wäre dann niemand zuhause, der auf die Oma oder den Opa aufpasst).

Es stimmt einfach nicht, was Du darüber gesagt hast !
Was glaubst du wohl wo viele, die den Islam schön finden, ihr positives Bild herhaben ?
Meine Oma hat vor kurzem auch ein Bericht über islamischen Familien gelsen und sie hat mir gesagt, dass es früher bei ihr auch noch so gewesen wäre (Familiezusammenhalt meine ich jetzt).

Die Claudia Roth von den Grünen geht z.B. wie ne Furie auf jemand los( in diesen Polit-Talksendungen), wenn jemand nur was an Moslems kiritsiert ..., viele Grüne tun das.

Chrsitliche Kirchen rufen ständig zum Dialog auf ... und gehen sogar soweit, dass sie eigene Werte zurückstecken und ständig fordern sich dem "islam zu nähern" !!!!

Also Cem, ... das stimmt einfach nicht, ich finde dass du da sehr unfair bist wenn du das sagst ! Als Deutscher empfindet man sogar das Gegenteil dessen was Du sagst ... viele Deutsche haben den Eindruck, dass die Politiker (Grüne und viele der SPD) sich überhaupt nicht mehr getrauen den Islam zu kritisieren, aus Sorge jemand könnte sich wieder beleidigt fühlen !

Versuch doch mal als Test einen Monat aus der Perspektive eines Deutschen die Presseberichte zu lesen, dann kommst du genau zur gegenteiligen Annahme wie du jetzt hast. (und ich kanns ja mal umgekehrt versuchen ).

Und Cem ... wenn du jetzt erwidern willst, dass euch (Dich auch ?) jemand auf der Strasse beleidigt hat, dann könnte ich das doch auch sagen ! was glaubst Du wie viele Türken (ich vermute mal, dass die sich als Moslem definieren) meiner Freundin und mir hinterherpfeifen und wenn wir nicht reagieren, sie dann deutsche arrogante Schlampen und schlimmeres rufen !!!!

>>Im Internet kann man aber scheinbar mal so richtig alles rauslassen. Sprecht doch auch mal Muslime an auf Arbeit oder in der Nachbarschaft.<<<

Wieso ? wir "reden" doch jetzt auch normal, .... oder nicht ? Und auch viele andere Forumberichte finde ich "normal sachlich", natürlich sind auch ein paar Idioten mit bei, aber das is doch überall so , mach das doch nich alles an den paar fest ! In meiner Nachbarschaft sind Türken, ich habe das schon an anderer Stelle beschrieben ... und natürlich grüß ich die ... wie jeden anderen Nachbarn auch. Aber ehrlich ? Oft hab ich auch das Gefühl,(ich meine jetzt nich meine Nachbarn ... sondern in vielen türkischen Gemüseläden hatte ich dieses gefühl) dass die mit uns Deutschen gar nichts zu tun haben wollen .. Ob das aus ner "grundüberzeugung, weil wir "säkulär leben" so ist oder aus anderen Gründen, weiß ich nich ... ich war auf jeden Fall noch nie zu Menschen (egal wem)unfreundlich, wenn mir kein Anlass dazu gegeben wurde.

>>Was ist denn diese Religion der Islam, der Islam ist der Quran und dazu die Sunna, das ist die Religion Islam.<<<

Das stimmt so , theoretsich. Aber überleg doch mal folgendes Beispiel: wenn eine große Gruppe Menschen eine bestimmte Ideologie hätte ... die theoretisch gut und erstrebenswert wäre, aber sich tatsächlich wenige an diese gute und edle Ideologie halten würden, sich aber dennoch nach dieser Ideologie benennen würden, was denkst würde die "Außenwelt" von dieser großen menschengruppe für ein Bild hätten ?

Denkst du wirklich man würde denken diese Ideologie sei gut ? Nee , würde man natürlich nicht! eben weil man schaut was bei raus kommt .. wie sich diese Menschen verhalten, und wenn das nicht gut ist, dann hat die gesamte Ideologie nen schlechtes Image ... das ist doch aber nachvollziehbar !





Gefällt mir

16. August 2007 um 0:48

@Nanny
dieser Fall ist in England passiert ... ich habe das jetzt im Original gelesen. Ich fürchte in Deutschland hätten die Täter keine 20, bzw. 24 jahre Haft bekommen.

@Cem, das hast du falsch veranden : nicht der Vater hat mitgemacht als der Onkel und dieser Auftragsmörder das Mädchen vergwaltigten, er hat "nur" angeordnet, dass sie besonders ausgiebig bestraft werden solle.

Der Auftragsmörder konnte übrigens in den Iran fliehen, da das Mädchen ja 3 Monate verscharrt blieb, bzw. man sie erst nach 3 Monaten gefunden hatte.

Gefällt mir

16. August 2007 um 1:12
In Antwort auf cem050

Ich habe noch ein beispiel
türkei, ostanatolien:

mann bringt seine ehefrau um (weiß den grund nicht mehr), jetzt muss die jüngere schwester der verstorbenen den mörder heiraten. den mörder ihrer schwester! die eltern sind zwar "traurig", aber stimmen jedoch zur hochzeit zu... denn das ist tradition bei den hängengebliebenen...

>> nochmal: das ist nicht islam! das ist tradition!

das sind leute, die noch auf eseln reiten, statt auto zu fahren. das sind leute, die nicht mal lesen oder schreiben können. das sind leute, die so verblendet von ihren traditionen sind, dass sie gar nichts mehr (moral, tugend) wahrnehmen


>> und nochmal: mit islam hat das nix zu tun

will nur sicher gehen...

Aber
in Europa gibts doch ebenso Ehrenmorde, und die hier können doch in der Regel schreiben und lesen und reiten nicht mehr auf Eseln rum ! Das Problem ist doch gerade, dass die ihre "Traditon" mitgebracht haben !

Gefällt mir

16. August 2007 um 1:17
In Antwort auf lilith0002

Ach ..
diese Religion macht es Außenstehenden (obwohl schon viel im Koran gelesen ... aber ebenso in der Bibel und über Buddhismus) aber sehr schwer. Guckt man rechts ... gibt es fanatische Moslems, ... guckt man nach links ... ebenso.
Hast du mal den Link aus dem anderen Thread angeschaut was in Europa islamisch-technisch so los ist ? Ich finds too much. Und dann kommt jemand wie Du, der bestimmt ok ist ... , und der sagt dann das all das überhaupt nichts mit Islam zu tun hätte.

Nur : wieso wissen diese vielen (doch, es sind VIELE)prinzipiell zur Gewalt für Allah bereiten Moslems nichts davon, dass sie mit dem Islam eigentlich "gar nichts zu tun haben", sondern nur eine "Tradition" leben ?

Ich meine das nicht angreifend .. überhaupt nicht, aber so empfinde ich es.

...
>Nur : wieso wissen diese vielen (doch, es sind VIELE)prinzipiell zur Gewalt für Allah bereiten Moslems nichts davon, dass sie mit dem Islam eigentlich "gar nichts zu tun haben", sondern nur eine "Tradition" leben ?<

nenn mir doch bitte einen vers... auch nur einen vers, wo steht, dass es ok ist seine tochter zu vergewaltigen bzw umzubringen! wo steht das geschrieben? es könnte nicht mal so geschrieben sein, dass man es "falsch interpretieren" könnte, da nicht mal ansatzweise so'n mist drinsteht

und jeder gesunde menschenverstand sagt jetzt: aha, das hat nichts mit islam zu tun, denn wenn es mit islam zu tun hätte... wäre es dort niedergeschrieben. ist es eben nun mal nicht


und es ist mir egal ob ihr die schnauze voll habt zu hören "das ist nicht islam". denn wenn es nicht islam ist, werde ich es immer wieder hinschreiben. und der jenige, der dennoch meint es IST islam, der soll das doch bitte beweisen.


und das mit diesem "vater" aus england kann ich mir genauso wenig erklären wie du. (kurze frage zwischendurch: wurde das auch auf band aufgenommen dass er sagte, "die unislamische seele muss den islamischen körper verlassen" ??) meiner meinung nach ist das krank. es ist nicht nur ein spruch, ich glaube er ist wirklich krank. welcher vater ist denn bitteschön in der lage dazu, so etwas zu tun? ich kenne (gott sei dank) keinen.

Gefällt mir

16. August 2007 um 1:23
In Antwort auf lilith0002

@Nanny
dieser Fall ist in England passiert ... ich habe das jetzt im Original gelesen. Ich fürchte in Deutschland hätten die Täter keine 20, bzw. 24 jahre Haft bekommen.

@Cem, das hast du falsch veranden : nicht der Vater hat mitgemacht als der Onkel und dieser Auftragsmörder das Mädchen vergwaltigten, er hat "nur" angeordnet, dass sie besonders ausgiebig bestraft werden solle.

Der Auftragsmörder konnte übrigens in den Iran fliehen, da das Mädchen ja 3 Monate verscharrt blieb, bzw. man sie erst nach 3 Monaten gefunden hatte.

Ups
ok

Gefällt mir

16. August 2007 um 1:31
In Antwort auf lilith0002

Aber
in Europa gibts doch ebenso Ehrenmorde, und die hier können doch in der Regel schreiben und lesen und reiten nicht mehr auf Eseln rum ! Das Problem ist doch gerade, dass die ihre "Traditon" mitgebracht haben !

...
nur weil menschen nicht mehr auf eseln reiten bzw lesen und schreiben können, heißt das nicht, dass sie nicht hängengeblieben sind...

mein esel-beispiel galt zur verdeutlichung

ich weiß dass auch in europa so etwas passiert. ich würde sogar behaupten, dass dieses ehrenmordproblem hier in europa viel größer ist, eben WEIL sie krankhaft versuchen an ihren traditionen festzuhalten.

ich kann in dem fall nur von der türkei sprechen... der größte teil der bevölkerung ist viiiiel weiter als die türken hier in deutschland. das was die meisten türken hier representieren, ist nicht die wahre türkei. während die türkei fortschritte macht, bleiben die türken hier in deutschland stehen. vielleicht aus solidarität zu ihrem heimatland? ich weiß es nicht. das ist meine theorie

Gefällt mir

16. August 2007 um 1:33
In Antwort auf cem050

...
nur weil menschen nicht mehr auf eseln reiten bzw lesen und schreiben können, heißt das nicht, dass sie nicht hängengeblieben sind...

mein esel-beispiel galt zur verdeutlichung

ich weiß dass auch in europa so etwas passiert. ich würde sogar behaupten, dass dieses ehrenmordproblem hier in europa viel größer ist, eben WEIL sie krankhaft versuchen an ihren traditionen festzuhalten.

ich kann in dem fall nur von der türkei sprechen... der größte teil der bevölkerung ist viiiiel weiter als die türken hier in deutschland. das was die meisten türken hier representieren, ist nicht die wahre türkei. während die türkei fortschritte macht, bleiben die türken hier in deutschland stehen. vielleicht aus solidarität zu ihrem heimatland? ich weiß es nicht. das ist meine theorie

Ps
alle türken verehren MUSTAFA KEMAL ATATÜRK. auch die, die in deutschland leben. und dieser mann hat die türkei modernisiert... schon vor jahrzehnten. deswegen wundere ich mich über manche einstellungen. schließlich führte er auch den laizismus ein

Gefällt mir

16. August 2007 um 16:14

Aber......
warum wird dieses Thema unter der <Rubrik Kultur, thematisiert? Das diese kranke Familie, die Tochter umbringt, hat rein garnichts mit Kultur oder Tradition zu tun. Diese Menschen sind krank. Diese Leute und sogenannten moslems beschmücken ihren verdorbenen und kranken Charakter mit dem Islam. Das ist falsch. Wenn in Deutschland, Kinder ihre Eltern mit einer Achst umbringen, denke ich auch nicht, von wegen, wow, das kann es nur bei Christen geben. Nein das sind keine Menschen, die so etwas tun. Nochmal, ich finde diesen Beitrag ziemlich "anmachend". Das gehört nicht hier her. Erzähl doch mal bitte über den Kannibalen, der in Deutschland Menschen aus Lust essen tut. Das alles ist krank. Mir fehlen die Worte.

Gefällt mir

16. August 2007 um 16:37
In Antwort auf leyla000

Aber......
warum wird dieses Thema unter der <Rubrik Kultur, thematisiert? Das diese kranke Familie, die Tochter umbringt, hat rein garnichts mit Kultur oder Tradition zu tun. Diese Menschen sind krank. Diese Leute und sogenannten moslems beschmücken ihren verdorbenen und kranken Charakter mit dem Islam. Das ist falsch. Wenn in Deutschland, Kinder ihre Eltern mit einer Achst umbringen, denke ich auch nicht, von wegen, wow, das kann es nur bei Christen geben. Nein das sind keine Menschen, die so etwas tun. Nochmal, ich finde diesen Beitrag ziemlich "anmachend". Das gehört nicht hier her. Erzähl doch mal bitte über den Kannibalen, der in Deutschland Menschen aus Lust essen tut. Das alles ist krank. Mir fehlen die Worte.

leyla000
warum wird dieses Thema unter der <Rubrik Kultur, thematisiert?<<<

Weil Ehremorde immer mit "Kultur und der Tradition des Islam" begründet und entschuldigt werden.


>>Wenn in Deutschland, Kinder ihre Eltern mit einer Achst umbringen, denke ich auch nicht, von wegen, wow, das kann es nur bei Christen geben.<<<

ich habe auch noch von keinem dieser Mörder gehört, dass sie sagen würden "ich bringe dieses Kind um, weil es eine "unchristliche Seele hat"

Dieser Ehren-Mörder hat seine Tochter aber mit dem HAUPTARGUMENT umbringen lassen, weil sie eine un-ISLAMISCHE Seele hatte !


Gefällt mir

16. August 2007 um 16:39
In Antwort auf nanny261

leyla000
warum wird dieses Thema unter der <Rubrik Kultur, thematisiert?<<<

Weil Ehremorde immer mit "Kultur und der Tradition des Islam" begründet und entschuldigt werden.


>>Wenn in Deutschland, Kinder ihre Eltern mit einer Achst umbringen, denke ich auch nicht, von wegen, wow, das kann es nur bei Christen geben.<<<

ich habe auch noch von keinem dieser Mörder gehört, dass sie sagen würden "ich bringe dieses Kind um, weil es eine "unchristliche Seele hat"

Dieser Ehren-Mörder hat seine Tochter aber mit dem HAUPTARGUMENT umbringen lassen, weil sie eine un-ISLAMISCHE Seele hatte !


Leyla
>>Erzähl doch mal bitte über den Kannibalen, der in Deutschland Menschen aus Lust essen tut.<<<

Wozu ? dieser Menschenteile-Esser sagt doch nicht, dass er das deshalb tut, weil dieser Mensch eine UNCHRISTLICHE Seele hätte !!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen