Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Mit 25 zurückduzen oder siezen ?

Mit 25 zurückduzen oder siezen ?

24. März um 16:00 Letzte Antwort: 20. April um 20:39

Hallo, 

ich bin jetzt 25 und weiß manchmal nicht wie ich mich verhalten soll, z.b lernte ich den Chef und seine Frau von meiner Freundin kennen (duzen sich gegenseitig) mich duzen sie auch, ich schätze beide auf mitte 40 bis 50. Soll ich zurückduzen oder ist das unhöflich? Muss der jüngere immer den älteren siezen ? Ab welchem Altersunterschied gilt das ? Wie ist es z.b mit der Mutter von meinem Freund? Sie ist 47 und hat mich sofort geduzt darf ich Sie dann auch duzen oder trotzdem siezen ? Bei älteren Menschen ab circa 60 Jahre ist es für mich klar das ich sieze auch wenn sie mich duzen, aber ich weiß nicht wie mich bei unter 60 jährigen verhalten soll. Wie macht ihr das ? 

Mehr lesen

24. März um 16:38

Ich würd duzen. Das ist lässig, wird sich mittelfristig umsetzen, und letztlich bist Du alt genug zu entscheiden, was Dir lieber ist.
Der sichere und bescheidene Weg ist wohl, einfach zu fragen, ob das okay ist, so hat man das früher gemacht, glaube ich...

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
24. März um 17:51
In Antwort auf user1762717866

Hallo, 

ich bin jetzt 25 und weiß manchmal nicht wie ich mich verhalten soll, z.b lernte ich den Chef und seine Frau von meiner Freundin kennen (duzen sich gegenseitig) mich duzen sie auch, ich schätze beide auf mitte 40 bis 50. Soll ich zurückduzen oder ist das unhöflich? Muss der jüngere immer den älteren siezen ? Ab welchem Altersunterschied gilt das ? Wie ist es z.b mit der Mutter von meinem Freund? Sie ist 47 und hat mich sofort geduzt darf ich Sie dann auch duzen oder trotzdem siezen ? Bei älteren Menschen ab circa 60 Jahre ist es für mich klar das ich sieze auch wenn sie mich duzen, aber ich weiß nicht wie mich bei unter 60 jährigen verhalten soll. Wie macht ihr das ? 

wenn man mit Du angesprochen wird und mit Sie antwortet, ist das eine ziemlich klare Ansage. Man distanziert sich vom anderen. 
Wenn es das ist, was Du erreichen möchtest, dann Sieze. Ansonsten darf man immer mit Du antworten, wenn man mit Du angesprochen wird (und erwachsen ist )

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
24. März um 18:56
In Antwort auf avarrassterne1

wenn man mit Du angesprochen wird und mit Sie antwortet, ist das eine ziemlich klare Ansage. Man distanziert sich vom anderen. 
Wenn es das ist, was Du erreichen möchtest, dann Sieze. Ansonsten darf man immer mit Du antworten, wenn man mit Du angesprochen wird (und erwachsen ist )

Wenn man mit Sie antwortet ist es keine klare Ansage.
 kennst du nicht.
Im umkehrfall bedeutet duzen Distanzen nicht zu wollen.

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
24. März um 19:28
In Antwort auf hirschtalg

Wenn man mit Sie antwortet ist es keine klare Ansage.
 kennst du nicht.
Im umkehrfall bedeutet duzen Distanzen nicht zu wollen.

ist Ausgangssperre für Trolle eigentlich schlimmer als für andere? Immerhin wohnen die ja in Bergen und Sümpfen?

7 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
24. März um 20:17
In Antwort auf user1762717866

Hallo, 

ich bin jetzt 25 und weiß manchmal nicht wie ich mich verhalten soll, z.b lernte ich den Chef und seine Frau von meiner Freundin kennen (duzen sich gegenseitig) mich duzen sie auch, ich schätze beide auf mitte 40 bis 50. Soll ich zurückduzen oder ist das unhöflich? Muss der jüngere immer den älteren siezen ? Ab welchem Altersunterschied gilt das ? Wie ist es z.b mit der Mutter von meinem Freund? Sie ist 47 und hat mich sofort geduzt darf ich Sie dann auch duzen oder trotzdem siezen ? Bei älteren Menschen ab circa 60 Jahre ist es für mich klar das ich sieze auch wenn sie mich duzen, aber ich weiß nicht wie mich bei unter 60 jährigen verhalten soll. Wie macht ihr das ? 

Du wartest solange, bis der ältere Dir das Du anbietet. Es ist ganz klar, dass diese Personen Dich duzen, da Du deutlich jünger bist. Behalte die Form bei und warte, bis ältere und Dir höhere Personen das Du anbieten. So fühlt sich niemand verletzt und es kommt zu keinen unangenehmen Situationen. 

Gefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
24. März um 20:19
In Antwort auf user1762717866

Hallo, 

ich bin jetzt 25 und weiß manchmal nicht wie ich mich verhalten soll, z.b lernte ich den Chef und seine Frau von meiner Freundin kennen (duzen sich gegenseitig) mich duzen sie auch, ich schätze beide auf mitte 40 bis 50. Soll ich zurückduzen oder ist das unhöflich? Muss der jüngere immer den älteren siezen ? Ab welchem Altersunterschied gilt das ? Wie ist es z.b mit der Mutter von meinem Freund? Sie ist 47 und hat mich sofort geduzt darf ich Sie dann auch duzen oder trotzdem siezen ? Bei älteren Menschen ab circa 60 Jahre ist es für mich klar das ich sieze auch wenn sie mich duzen, aber ich weiß nicht wie mich bei unter 60 jährigen verhalten soll. Wie macht ihr das ? 

Am besten ist, du schaust dir paar benimm-Regeln auf YouTube an. Das wird dir helfen. Dort werden die Regeln klar genannt. Regeln sind da, um sie einzuhalten. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. März um 7:26
In Antwort auf fresh_000

Du wartest solange, bis der ältere Dir das Du anbietet. Es ist ganz klar, dass diese Personen Dich duzen, da Du deutlich jünger bist. Behalte die Form bei und warte, bis ältere und Dir höhere Personen das Du anbieten. So fühlt sich niemand verletzt und es kommt zu keinen unangenehmen Situationen. 

Du würdest im Ernst jemanden Duzen und erwarten, im Gegenzug mit Sie angesprochen zu werden? Also DAS würde ich als Mangel an Anstand werten.

5 LikesGefällt mir 4 - Hilfreiche Antworten !
25. März um 8:31
In Antwort auf user1762717866

Hallo, 

ich bin jetzt 25 und weiß manchmal nicht wie ich mich verhalten soll, z.b lernte ich den Chef und seine Frau von meiner Freundin kennen (duzen sich gegenseitig) mich duzen sie auch, ich schätze beide auf mitte 40 bis 50. Soll ich zurückduzen oder ist das unhöflich? Muss der jüngere immer den älteren siezen ? Ab welchem Altersunterschied gilt das ? Wie ist es z.b mit der Mutter von meinem Freund? Sie ist 47 und hat mich sofort geduzt darf ich Sie dann auch duzen oder trotzdem siezen ? Bei älteren Menschen ab circa 60 Jahre ist es für mich klar das ich sieze auch wenn sie mich duzen, aber ich weiß nicht wie mich bei unter 60 jährigen verhalten soll. Wie macht ihr das ? 

Ich habe mir so ab 25 angewöhnt alle selbstverständlich zurück zu duzen, die mich duzten. Außer ich mochte Leute nicht, da fragte ich, ob wir uns kennen, weil ich einfach geduzt wurde oder ob wir zusammen in der Sandkiste gespielt hätten.

Zu einem Abteilungsleiter, der neu war, den ich absolut nicht leiden konnte, sagte ich nach dem xten mal duzen:" für SIE immer noch Frau-mein Name-!!!" (den mochte übrigens keiner! Hätte der seine Probezeit überstanden, hätte ich um Versetzung gebeten! Was ich dem Chef über dem AL vorher auch so sagte).

Wenn männliche Kunden Fräulein zu mir sagten, sagte ich freundlich " ja, Herrlein" zurück. 

Als ich 33 war, rief ein Kunde "liiiiiebes Kind?" (wollte was wissen). Dem sagte ich höflich aber bestimmt, dass er mich bitte nicht als Liebes Kind titulieren solle, ich sei inzwischen 33 Jahre alt und mag es nicht. Auch wenn ich immer deutlich jünger aussah (musste teilweise Perso zeigen, je nachdem was ich einkaufte), muss man sich nicht von jedermensch duzen lassen. 

Jetzt ist es so, dass ich verdammt viele Menschen auf der Arbeit kenne, mit Kollegen/Chefs bin ich mit allen per du und mit 2/3 unserer Kunden auch. Es stört mich auch nicht mehr.

Alle Freunde meiner Kinder dürfen mich (44) duzen. 
Manche Lehrer meiner Kinder kenne ich aus meiner Kindheit, natürlich duzen wir uns..

Meine ehemaligen Lehrer duze ich heute auch, nachdem sie mich zuerst geduzt haben, die sind zwischen 70 und 80 Jahre alt und kaufen bei uns ein.

Je älter ich werde, desto weniger stört es mich, wenn Fremde mich duzen. Ich duz zurück und gut, noch heute, nur, dass es mich längst nicht mehr ärgert

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. März um 9:47
In Antwort auf avarrassterne1

Du würdest im Ernst jemanden Duzen und erwarten, im Gegenzug mit Sie angesprochen zu werden? Also DAS würde ich als Mangel an Anstand werten.

Natürlich. Wenn ich ein Kind oder Teenager sprechen würde auf jeden Fall. Die Personen in meinem Alter Siezen sich wenn sie sich nicht kennen. Ist auf dem Land vielleicht anders. In der Großstadt schon. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. März um 9:57
In Antwort auf fresh_000

Natürlich. Wenn ich ein Kind oder Teenager sprechen würde auf jeden Fall. Die Personen in meinem Alter Siezen sich wenn sie sich nicht kennen. Ist auf dem Land vielleicht anders. In der Großstadt schon. 

Ja, Kinder ausgenommen, das ist klar.

Aber es ging ja um eine 25jährige. Auch wenn man die 45 schon mehr oder minder deutlich überschritten hat, fällt die TE beim besten Willen nicht mehr unter Kinder und auch nicht mehr unter Teenager.
Sie ist ein erwachsener Mensch.

Es ging auch nicht darum, sich gegenseitig zu siezen.

Es ging darum, dass jemand einen anderen Duzt. Und ganz ehrlich, wenn jemand eine/n andere/n Duzt, im Gegenzug aber erwartet, selbst mit "Sie" angesprochen zu werden, dann hat (auch mit 25 Jahren Altersunterschied! ) derjenige eine dringende Nachhilfe in Sachen Anstand nötig und nicht derjenige, der zurückduzt.

4 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
25. März um 10:03
In Antwort auf avarrassterne1

Ja, Kinder ausgenommen, das ist klar.

Aber es ging ja um eine 25jährige. Auch wenn man die 45 schon mehr oder minder deutlich überschritten hat, fällt die TE beim besten Willen nicht mehr unter Kinder und auch nicht mehr unter Teenager.
Sie ist ein erwachsener Mensch.

Es ging auch nicht darum, sich gegenseitig zu siezen.

Es ging darum, dass jemand einen anderen Duzt. Und ganz ehrlich, wenn jemand eine/n andere/n Duzt, im Gegenzug aber erwartet, selbst mit "Sie" angesprochen zu werden, dann hat (auch mit 25 Jahren Altersunterschied! ) derjenige eine dringende Nachhilfe in Sachen Anstand nötig und nicht derjenige, der zurückduzt.

ok, wenn man unbedingt will, kann man das immernoch flasch verstehen, also:

wenn als erwachsener Mensch einen anderen erwachsenen Menschen duzt, aber erwartet, im Gegenzug mit "Sie" angesprochen zu werden, dann braucht der duzende Nachhilfe in Sachen Anstand, nicht derjenige, der zurückduzt. Auch mit 25+ Jahren Altersunterschied.

Klar, zuerst anfangen sollte man als deutlich jüngere/r nicht, aber wenn der / die andere damit anfängt, ist es ok.

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
25. März um 10:07
In Antwort auf avarrassterne1

Ja, Kinder ausgenommen, das ist klar.

Aber es ging ja um eine 25jährige. Auch wenn man die 45 schon mehr oder minder deutlich überschritten hat, fällt die TE beim besten Willen nicht mehr unter Kinder und auch nicht mehr unter Teenager.
Sie ist ein erwachsener Mensch.

Es ging auch nicht darum, sich gegenseitig zu siezen.

Es ging darum, dass jemand einen anderen Duzt. Und ganz ehrlich, wenn jemand eine/n andere/n Duzt, im Gegenzug aber erwartet, selbst mit "Sie" angesprochen zu werden, dann hat (auch mit 25 Jahren Altersunterschied! ) derjenige eine dringende Nachhilfe in Sachen Anstand nötig und nicht derjenige, der zurückduzt.

Ich würde sie mit 25 auch siezen. Bin 37 und möchte auch per sie angesprochen werden. Erwachsene, die sich nicht kennen, sollten das einhalten. Auf einem Volksfest mag das anders sein. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. März um 10:18
In Antwort auf user1762717866

Hallo, 

ich bin jetzt 25 und weiß manchmal nicht wie ich mich verhalten soll, z.b lernte ich den Chef und seine Frau von meiner Freundin kennen (duzen sich gegenseitig) mich duzen sie auch, ich schätze beide auf mitte 40 bis 50. Soll ich zurückduzen oder ist das unhöflich? Muss der jüngere immer den älteren siezen ? Ab welchem Altersunterschied gilt das ? Wie ist es z.b mit der Mutter von meinem Freund? Sie ist 47 und hat mich sofort geduzt darf ich Sie dann auch duzen oder trotzdem siezen ? Bei älteren Menschen ab circa 60 Jahre ist es für mich klar das ich sieze auch wenn sie mich duzen, aber ich weiß nicht wie mich bei unter 60 jährigen verhalten soll. Wie macht ihr das ? 

Ich bin 32 Jahre und ich halte es nicht für eine Frage des Alters,
wer wen mit du anspricht.
Sagt jemand du zu mir, sage ich auch du zurück.
Meine potenziellen Schwiegereltern haben gleich du gesagt,
da habe ich auch nicht mit sie angefangen (bin ja noch ledig).
Ansonsten halt fragen und das Du anbieten,
wenn es gewollt ist.
Zu meinenm Chef sage ich auch du, zum Oberchef,
also Ableitungsleiter nicht, bei Fremden, wie beim Arzt sage ich auch immer sie.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
25. März um 10:50
In Antwort auf avarrassterne1

Ja, Kinder ausgenommen, das ist klar.

Aber es ging ja um eine 25jährige. Auch wenn man die 45 schon mehr oder minder deutlich überschritten hat, fällt die TE beim besten Willen nicht mehr unter Kinder und auch nicht mehr unter Teenager.
Sie ist ein erwachsener Mensch.

Es ging auch nicht darum, sich gegenseitig zu siezen.

Es ging darum, dass jemand einen anderen Duzt. Und ganz ehrlich, wenn jemand eine/n andere/n Duzt, im Gegenzug aber erwartet, selbst mit "Sie" angesprochen zu werden, dann hat (auch mit 25 Jahren Altersunterschied! ) derjenige eine dringende Nachhilfe in Sachen Anstand nötig und nicht derjenige, der zurückduzt.

Danke!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. März um 12:26
In Antwort auf fresh_000

Ich würde sie mit 25 auch siezen. Bin 37 und möchte auch per sie angesprochen werden. Erwachsene, die sich nicht kennen, sollten das einhalten. Auf einem Volksfest mag das anders sein. 

soll jeder halten wie er will.
In meinem Umfeld ist Du üblich, auch wenn man sich gerade zum ersten Mal begegnet. Ich bin 47 - aber das war die letzten 30 Jahre nicht anders.
Das eigene Umfeld ist nun einmal meistens homogen, die Menschen, die ich kennen lerne, ticken ähnlich wie ich. Menschen, die mit Sie angesprochen werden, lerne ich kaum kennen - und wenn dann nicht näher, was sicherlich für beide Seiten ok ist.

Beruflich unter Kollegen - habe bisher nur in Firmen gearbeitet, wo unter Kollegen (inkl. Vorstand) von Anfang an das Du üblich war. Aber in dem Kontext frage ich am Anfang, wie das im Unternehmen üblich ist - und so ist es dann eben.

Das einzige, wo ich das Du nicht mag ist gegenüber Kunden, auch einige von denen haben mir das Du aber angeboten (auch einige, mit denen ich da zum ersten Mal überhaupt Kontakt hatte), nun, dann lehne ich natürlich nicht ab.
Das einzige, was sich in den letzten Jahren bei mir geändert hat, ist dass ich auch die Verkäuferin beim Fleischer mit Du anspreche (und sie mich auch) - dass ist wohl wirklich dem geschuldet, dass es auf dem Land halt so ist.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
25. März um 12:30

anyway: wenn man mit Du angesprochen wird und mit Sie antwortet, ist das eine Aussage.
Und zwar eine, die von den meisten nicht als "ich bin höflich und warte auf ein offizielles Angebot" sondern als "Hallo, gehen Sie mal einen Schritt zurück, das ist mir zu viel Vertraulichkeit!" verstanden wird (und auch i.d.R. umgekehrt genauso gemeint ist)

3 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
25. März um 19:13
In Antwort auf user1762717866

Hallo, 

ich bin jetzt 25 und weiß manchmal nicht wie ich mich verhalten soll, z.b lernte ich den Chef und seine Frau von meiner Freundin kennen (duzen sich gegenseitig) mich duzen sie auch, ich schätze beide auf mitte 40 bis 50. Soll ich zurückduzen oder ist das unhöflich? Muss der jüngere immer den älteren siezen ? Ab welchem Altersunterschied gilt das ? Wie ist es z.b mit der Mutter von meinem Freund? Sie ist 47 und hat mich sofort geduzt darf ich Sie dann auch duzen oder trotzdem siezen ? Bei älteren Menschen ab circa 60 Jahre ist es für mich klar das ich sieze auch wenn sie mich duzen, aber ich weiß nicht wie mich bei unter 60 jährigen verhalten soll. Wie macht ihr das ? 

Ich bin 65 und würde nicht jeden Menschen, oder eher keinen, so ab 18-20 einfach duzen.

 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. März um 19:15
In Antwort auf avarrassterne1

wenn man mit Du angesprochen wird und mit Sie antwortet, ist das eine ziemlich klare Ansage. Man distanziert sich vom anderen. 
Wenn es das ist, was Du erreichen möchtest, dann Sieze. Ansonsten darf man immer mit Du antworten, wenn man mit Du angesprochen wird (und erwachsen ist )

Leider kapieren diese Duzer das oft nicht.

Womit sie bewiesen haben, dass sie kein Du wert sind.

 

Gefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
25. März um 20:48
In Antwort auf noah_18500950

Leider kapieren diese Duzer das oft nicht.

Womit sie bewiesen haben, dass sie kein Du wert sind.

 

naja, wenn man davon ausgeht, das würde bedeuten, dass der Gesprächspartner auf eine formelle Einladung wartet...

Aber nach meiner Erfahrung ist es wirklich fast immer als Distanzierung gemeint - und wird auch nahezu immer so verstanden. Kapier sogar ich

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. April um 16:54

Wenn ich mit 25 Jahren, also als erwachsene Frau, angeduzt werde, dann duze ich zurück. Wenn ich nicht aus irgendeinem Grund die Distanz lieber wahren will; dann sage ich das aber.
Man wird ja noch irgendwie erkennen können, dass man 25 und nicht 15 ist. Wenn sich jemand bei meinem Alter unsicher wäre, sollte er meiner Meinung nach fragen. Und dann entsprechend duzen oder siezen.


Verzeihen kann ich das aber, wenn das meine 90j Nachbarin machen würde, die ja auch Kindchen und so sagen könnte. Dann Sieze ich trotzdem freundlich zurück. Das ist für mich ein Alter wo ich nicht aus Respekt zurücksieze, sondern das ist dann eher so, dass ich ihr aus Respekt das Duzen verzeihe.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
3. April um 18:41

In dem Alter und jünger hielt ich es eigentlich immer so, dass ich gewartet habe bis mir das Du angeboten wurde, selbst wenn ich geduzt wurde.

Das Du sollte immer vom Ältern ausgehen.( zumindest wurde ich so sozialisiert)

Hat auch meist keine 3 sätze gedauert, wenn ich gesiezt habe, dass das du offiziell angeboten wurde.

Ich schätze persönlich das Siezen außerhalb des eigenen sozialen Umfeldes. 
Das moderne Zwangfraternisieren a la gewisser Möbelhäuser widerstrebt mir.

Meine Mutter hat auch einen Spruch dafür: Es ist viel schwieriger Sie "Popovogerl" zu sagen als Du "Popovogerl"

 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
3. April um 18:59
In Antwort auf user1762717866

Hallo, 

ich bin jetzt 25 und weiß manchmal nicht wie ich mich verhalten soll, z.b lernte ich den Chef und seine Frau von meiner Freundin kennen (duzen sich gegenseitig) mich duzen sie auch, ich schätze beide auf mitte 40 bis 50. Soll ich zurückduzen oder ist das unhöflich? Muss der jüngere immer den älteren siezen ? Ab welchem Altersunterschied gilt das ? Wie ist es z.b mit der Mutter von meinem Freund? Sie ist 47 und hat mich sofort geduzt darf ich Sie dann auch duzen oder trotzdem siezen ? Bei älteren Menschen ab circa 60 Jahre ist es für mich klar das ich sieze auch wenn sie mich duzen, aber ich weiß nicht wie mich bei unter 60 jährigen verhalten soll. Wie macht ihr das ? 

Ich würde jeden duzen, der mich ungefragt duzt, ganz egal, wie alt derjenige ist. 

Wenn du ein Kind wärst, wäre das etwas anders, aber du bist ebenfalls erwachsen. Dich hat niemand ungefragt zu duzen und wenn das jemand tut, kannst du ohne weiteres davon ausgehen, dass das Du-Wort erwünscht ist.

Wenn du bei einer bestimmten Person nicht möchtest, dass sie dich duzt, kannst du einfach fragen: "Kennen wir uns?" Wenn derjenige dann fragt: "Nein, warum?" sagst du "Na weil Sie mich einfach duzen." Das sollte dein Gegenüber in die Schranken weisen.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
3. April um 19:02
In Antwort auf avarrassterne1

Du würdest im Ernst jemanden Duzen und erwarten, im Gegenzug mit Sie angesprochen zu werden? Also DAS würde ich als Mangel an Anstand werten.

Ich würde das als sehr herablassend empfinden, wenn mich jemand duzt, umgekehrt aber erwartet, von mir gesiezt zu werden. Das ist früher bei Dienstboten so üblich gewesen, aber diese Zeiten sind zum Glück vorbei.

2 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
10. April um 10:45
In Antwort auf eisblume

Ich würde das als sehr herablassend empfinden, wenn mich jemand duzt, umgekehrt aber erwartet, von mir gesiezt zu werden. Das ist früher bei Dienstboten so üblich gewesen, aber diese Zeiten sind zum Glück vorbei.

Weil du vergleichst
Wie du es ja auch schreibst. Für dich ist wichtig das alle gleich sind.
Is sone Masche von Menschen, die nichts erwarten.
Traurig , aber naja

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. April um 14:06
In Antwort auf old_nick

In dem Alter und jünger hielt ich es eigentlich immer so, dass ich gewartet habe bis mir das Du angeboten wurde, selbst wenn ich geduzt wurde.

Das Du sollte immer vom Ältern ausgehen.( zumindest wurde ich so sozialisiert)

Hat auch meist keine 3 sätze gedauert, wenn ich gesiezt habe, dass das du offiziell angeboten wurde.

Ich schätze persönlich das Siezen außerhalb des eigenen sozialen Umfeldes. 
Das moderne Zwangfraternisieren a la gewisser Möbelhäuser widerstrebt mir.

Meine Mutter hat auch einen Spruch dafür: Es ist viel schwieriger Sie "Popovogerl" zu sagen als Du "Popovogerl"

 

Ich kenne den Spruch mit "Du A...loch" und "Sie A...loch", hab den aber nie verstanden. Ich finde es nicht schwieriger "Sie A...loch" zu sagen als "Du A...loch". Für mich ist das kein Unterschied. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. April um 14:59
In Antwort auf spitzentanz

Ich kenne den Spruch mit "Du A...loch" und "Sie A...loch", hab den aber nie verstanden. Ich finde es nicht schwieriger "Sie A...loch" zu sagen als "Du A...loch". Für mich ist das kein Unterschied. 

gut, mir geht es nicht allein so

Also schon im Gegenteil, wenn, dann sage ich eher "Sie A....", denn jemand von dem ich so eine Meinung habe, wird wohl eher jemand sein, den ich auf Distanz zu mir bringe ^^

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. April um 11:41
In Antwort auf avarrassterne3

gut, mir geht es nicht allein so

Also schon im Gegenteil, wenn, dann sage ich eher "Sie A....", denn jemand von dem ich so eine Meinung habe, wird wohl eher jemand sein, den ich auf Distanz zu mir bringe ^^

Ich habe jetzt nachgedacht, ob ich das überhaupt schon mal gesagt habe, aber mir ist jetzt nichts eingefallen. Ich habe aber schon über Dritte gesagt: "Das ist ein A...".

Ich denke, in einer direkten Konfrontation benutze ich gar keine Schimpfworte.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. April um 15:18
In Antwort auf spitzentanz

Ich habe jetzt nachgedacht, ob ich das überhaupt schon mal gesagt habe, aber mir ist jetzt nichts eingefallen. Ich habe aber schon über Dritte gesagt: "Das ist ein A...".

Ich denke, in einer direkten Konfrontation benutze ich gar keine Schimpfworte.

bei mir ist es eher umgekehrt. Zumindest sage ich nichts in Abwesenheit über eine Person, was ich demjenigen nicht vorher persönlich gesagt habe.
Ich wünschte ich könnte sagen, ich sage gar nichts schlechtes über eine Person, die nicht anwesend ist, aber das ist ein Ideal, was ich nicht erreiche.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. April um 20:39
In Antwort auf avarrassterne3

bei mir ist es eher umgekehrt. Zumindest sage ich nichts in Abwesenheit über eine Person, was ich demjenigen nicht vorher persönlich gesagt habe.
Ich wünschte ich könnte sagen, ich sage gar nichts schlechtes über eine Person, die nicht anwesend ist, aber das ist ein Ideal, was ich nicht erreiche.

Ich sage Personen schon auch direkt, was ich von ihnen halte, wenn ich die Gelegenheit dazu bekomme, aber dafür muss ich nicht unbedingt Schimpfworte benutzen.

Wenn ich über Dritte rede, ist das irgendwie anders, vor allem weil es auch darauf ankommt, mit wem ich darüber rede. Wenn es jemand ist, den ich sehr gut kenne, dann benutze ich eher Schimpfwörter als wenn das jemand ist, den ich nicht so gut kenne. 

Die Personen, über die ich zuletzt in ihrer Abwesenheit gesagt habe, dass sie A... seien, waren zum Beispiel Trump oder Erdogan. Diese beiden Männer sind mir einfach zutiefst unsympathisch und das würde ich ihnen auch gerne ins Gesicht sagen, leider kann ich das nicht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook