Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Migräne

Migräne

4. Juni 2005 um 18:34

Obwohl mich der Kopfschmerz schon seit mehr als zwei Jahren plagt habe ich jetzt erst angefangen mich damit zu beschäftigen, da es in letzter Zeit immer schlimmer wird und ich eigentlich keinen schmerzfreien Tag mehr habe.
Zu Anfang habe ich Paracetamol genommen, was mir allerdings nicht wirklich geholfen hat. Jetzt nehme ich Dolormin Migräne, was mir auch wirklich gut hilft. Zum Teil kann eine halbe Tablette schon einiges bewirken. Da ich aber so gut wie jeden Tag Kopfschmerzen habe, nehme ich also auch jeden Tag Dolormin.
Kann es sich bei mir schon um einen medikamteninduzierten Kopfschmerz handeln? Hab ja schon ordentlich Angst bekommen als ich im Internet nun etwas von einem Tablettenentzug lag. Ist so etwas bei Dolormin notwendig?
An welchen Arzt wende ich mich am besten? Direkt an einen Neurologen?
Was hat es denn mit dem Magnesium auf sich? Verhindert das die Anfälle? Und wenn ja, wie oft soll man diese Brausetabletten nehmen?
Wäre über jegliche Hilfe dankbar, auch über Erfahrungen, die ihr mit Ernährungsumstellung gemacht habt.
Danke!

Mehr lesen

4. Juni 2005 um 19:22

Hallo Kleinezicke,
Ich würde Dir empfehlen, das mal gründlich von einem Neurologen abchecken zu lassen, Kopfschmerztabletten können nämlich als nebenwirkung auch Kopfschmerzen auslösen, wie Du ja schon weisst, ganz abgesehen davon dass Du Dir Deine Leber und die Nieren kaputtmachst.
Ich hatte auch immer Migräne, aber seit ich kein Natriumglutamat und keinen Camembert zu mir nehme, ist es weg......
Mein Tipp: schau mal nach, erfordert zwar bestimmt einige Denkleistung, was seit 2 Jahren öfter auf Deinem Speiseplan steht, Tütensuppen vielleicht oder andere Fertignahrung, Chips, und versuche das dann wegzulassen. Ausserdem viel trinken, Du kannst auch mal eine Magnesiumkur machen, schaden tuts nicht, vielleicht hilft es ja auch, wenn es nur Spannungskopfschmerzen sind.
Wenn Du paracetamol nimmst, solltest Du nicht mit niedrigen Dosen anfangen, da das Paracetamol dann keinerlei Wirkung zeigt, erst am der Richtigen Dosis zeigt es Wirkung, davor verpufft es auch ohne eine Wirkung zu zeigen, hat mir zumindest mal ein mediziner erklärt. Gegen fiese Kopfschmerzen solltest Du also als Erwachsener dann schon mindestens 1000mg auf einmal nehmen.
Gehe auf jeden Fall mal zu einem Neurologen, damit abgeklärt wird, ob es überhaupt Migräne ist oder "nur" Kopfschmerzen, der kann andere körperliche Ursachen ausschließen, und für Notfälle ein wirksames Schmerzmittel verordnen. Diese S*****-Gesundheitsreform fördert leider oft die Selbstmedikation, was in vielen Fällen auch schiefgeht und so noch höhere Kosten verursacht.....
Ganz abgesehen davon können Kopfschmerzen auch von Rücken und Hüftproblemen kommen, also auch vielleicht mal die Körperhaltung bei einem Chiropraktiker oder Orthopäden durchchecken lassen.

Gute Besserung!

Igelbaby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2005 um 13:55
In Antwort auf nona_12253863

Hallo Kleinezicke,
Ich würde Dir empfehlen, das mal gründlich von einem Neurologen abchecken zu lassen, Kopfschmerztabletten können nämlich als nebenwirkung auch Kopfschmerzen auslösen, wie Du ja schon weisst, ganz abgesehen davon dass Du Dir Deine Leber und die Nieren kaputtmachst.
Ich hatte auch immer Migräne, aber seit ich kein Natriumglutamat und keinen Camembert zu mir nehme, ist es weg......
Mein Tipp: schau mal nach, erfordert zwar bestimmt einige Denkleistung, was seit 2 Jahren öfter auf Deinem Speiseplan steht, Tütensuppen vielleicht oder andere Fertignahrung, Chips, und versuche das dann wegzulassen. Ausserdem viel trinken, Du kannst auch mal eine Magnesiumkur machen, schaden tuts nicht, vielleicht hilft es ja auch, wenn es nur Spannungskopfschmerzen sind.
Wenn Du paracetamol nimmst, solltest Du nicht mit niedrigen Dosen anfangen, da das Paracetamol dann keinerlei Wirkung zeigt, erst am der Richtigen Dosis zeigt es Wirkung, davor verpufft es auch ohne eine Wirkung zu zeigen, hat mir zumindest mal ein mediziner erklärt. Gegen fiese Kopfschmerzen solltest Du also als Erwachsener dann schon mindestens 1000mg auf einmal nehmen.
Gehe auf jeden Fall mal zu einem Neurologen, damit abgeklärt wird, ob es überhaupt Migräne ist oder "nur" Kopfschmerzen, der kann andere körperliche Ursachen ausschließen, und für Notfälle ein wirksames Schmerzmittel verordnen. Diese S*****-Gesundheitsreform fördert leider oft die Selbstmedikation, was in vielen Fällen auch schiefgeht und so noch höhere Kosten verursacht.....
Ganz abgesehen davon können Kopfschmerzen auch von Rücken und Hüftproblemen kommen, also auch vielleicht mal die Körperhaltung bei einem Chiropraktiker oder Orthopäden durchchecken lassen.

Gute Besserung!

Igelbaby

Hallo igelbaby!
Danke erstmal für deine ausführliche Antwort.
Termin beim Neurologen wird morgen gemacht, habe das Thema viel zu lange vor mir hergeschoben.
Bei einem Orthopäden und Kieferspezialisten war ich schon, da wurde mir gesagt, die Kopfschmerzen kämen von einer Kieferfehlstellung.
Alle Maßnahmen dagegen brachten nichts.
Danke für den Tip mit Paracetamol, das wußte ich gar nicht. Aber Dolormin hilft mir so gut, dass ich gar nicht mehr umsteigen möchte.
Wie bist du auf das Natriumglutamat gekommen? Über meine Ernahrung denke ich auch gerade nach, aber abgesehen davon, dass ich fettiger esse als noch vor zwei Jahren hat sich nichts geändert. Gibt es eigentlich eine Anlaufstelle bei der man solche Unverträglichkeiten testen lassen kann?
Danke nochmal und lieben Gruß an dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2005 um 17:39
In Antwort auf sheena_12362348

Hallo igelbaby!
Danke erstmal für deine ausführliche Antwort.
Termin beim Neurologen wird morgen gemacht, habe das Thema viel zu lange vor mir hergeschoben.
Bei einem Orthopäden und Kieferspezialisten war ich schon, da wurde mir gesagt, die Kopfschmerzen kämen von einer Kieferfehlstellung.
Alle Maßnahmen dagegen brachten nichts.
Danke für den Tip mit Paracetamol, das wußte ich gar nicht. Aber Dolormin hilft mir so gut, dass ich gar nicht mehr umsteigen möchte.
Wie bist du auf das Natriumglutamat gekommen? Über meine Ernahrung denke ich auch gerade nach, aber abgesehen davon, dass ich fettiger esse als noch vor zwei Jahren hat sich nichts geändert. Gibt es eigentlich eine Anlaufstelle bei der man solche Unverträglichkeiten testen lassen kann?
Danke nochmal und lieben Gruß an dich!

Hab Dir schon geantwortet
Der Menung von Igelbaby kann ich mich nur anschließen. - Erstmal gründlich untersuchen lassen.

Ich habe Dir auch noch einige Informationen zu dem Thema aufgeschrieben.
Schau mal bei Gesundheit nach.

*grübel* ob der Link funktioniert?
/forum2__forum=sante&m=769&r=3209.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2005 um 17:40
In Antwort auf anoush_12046108

Hab Dir schon geantwortet
Der Menung von Igelbaby kann ich mich nur anschließen. - Erstmal gründlich untersuchen lassen.

Ich habe Dir auch noch einige Informationen zu dem Thema aufgeschrieben.
Schau mal bei Gesundheit nach.

*grübel* ob der Link funktioniert?
/forum2__forum=sante&m=769&r=3209.html

Leider nicht
Aber so findest Du den Beitrag:

>>> Gesundheit & Wellness >>> Forum Gesundheit

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2005 um 8:15
In Antwort auf sheena_12362348

Hallo igelbaby!
Danke erstmal für deine ausführliche Antwort.
Termin beim Neurologen wird morgen gemacht, habe das Thema viel zu lange vor mir hergeschoben.
Bei einem Orthopäden und Kieferspezialisten war ich schon, da wurde mir gesagt, die Kopfschmerzen kämen von einer Kieferfehlstellung.
Alle Maßnahmen dagegen brachten nichts.
Danke für den Tip mit Paracetamol, das wußte ich gar nicht. Aber Dolormin hilft mir so gut, dass ich gar nicht mehr umsteigen möchte.
Wie bist du auf das Natriumglutamat gekommen? Über meine Ernahrung denke ich auch gerade nach, aber abgesehen davon, dass ich fettiger esse als noch vor zwei Jahren hat sich nichts geändert. Gibt es eigentlich eine Anlaufstelle bei der man solche Unverträglichkeiten testen lassen kann?
Danke nochmal und lieben Gruß an dich!

Kiefergelenke
Hallo,

vor zwei Monaten ließ ich mir
von einem Atlastherapeuten
meine Kiefergelenke manipulieren.Seitdem bin ich meine chron. Rückenschmerzen und Schulterschmerzen los.
Dazu schlafe ich wie eine Tote.
Auf der Seite:www.kiss-kid.de
gibt es eine Ärzteliste von den
Spezialiste.
Ich bin jahrelang von versch.
Orthopäden ohne Erfolg behandelt worden.
LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2005 um 16:56
In Antwort auf sheena_12362348

Hallo igelbaby!
Danke erstmal für deine ausführliche Antwort.
Termin beim Neurologen wird morgen gemacht, habe das Thema viel zu lange vor mir hergeschoben.
Bei einem Orthopäden und Kieferspezialisten war ich schon, da wurde mir gesagt, die Kopfschmerzen kämen von einer Kieferfehlstellung.
Alle Maßnahmen dagegen brachten nichts.
Danke für den Tip mit Paracetamol, das wußte ich gar nicht. Aber Dolormin hilft mir so gut, dass ich gar nicht mehr umsteigen möchte.
Wie bist du auf das Natriumglutamat gekommen? Über meine Ernahrung denke ich auch gerade nach, aber abgesehen davon, dass ich fettiger esse als noch vor zwei Jahren hat sich nichts geändert. Gibt es eigentlich eine Anlaufstelle bei der man solche Unverträglichkeiten testen lassen kann?
Danke nochmal und lieben Gruß an dich!

Hallo Kleinezicke,
Ich habe mich gewundert, warum ich nach den 2 Malen, die ich bis jetzt in meinem Leben Chinesisch gegessen habe, immer 2 Tage lang flachliege. Und habe es dann gezielt ausprobiert.
Unverträglichkeiten erkennt man im Gegensatz zu Allergien sehr schwer, ein klassischer Homöopath ist da schon mal eine gute Anlaufstelle.
Bei den Medikamenten solltest Du Dich halt mal in der apotheke oder beim Arzt beraten lassen, was eher Leberschäden auslöst (ich weiss leider nicht, was in Dolormin drin ist, daher kann ich Dir darüber auch wenig sagen). Aber allgemein gilt: Je weniger Mittel, desto besser....

LG

Igelbaby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2005 um 16:04

Migräne
Hallo Kleinzicke

Mein name ist judvic1 ich bin neu in dieses Forum und bin diplomierter Aztgehilfin
Ich habe Erfahrungen mit Magnesium gemacht.
Ich habe seit meinen 10. Altersjahr Migräne.
Magnesium muss mann in einem Kur von 6 Monaten nehmen und es hilft um die Migräne-Attacken zu vermindern aber mann muss es konsequent eiinnehmen.
Auch sollte ich wenn ich Ihnen wäre zum Hausarzt gehen, weil die auch schon viel wissen von Migräne, und er/sie kann Ihnen weiter empfehlen wohin sie gehen können, ich sollte selber nicht direkt zum Neurologen gehen, weil Ihren Arzt erst ausfinden muss was für form von Migräne sie haben. Und zuviel Medikamente zu schlucken ist auch keine Lösung sie könnten die Migräne vehlimmeren oder sogar hervorrufen.
Ich sollte achten auf was ich esse und trinke
z.B.wenig Schokolade, Käse und Rotwein, dass kann meistens einen Attacke hervorrufen.
Ich hoffe ich habe Se ein bisschen geholfen!

Grüsse judvic1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper