Anzeige

Forum / Gesellschaft & Leben

Meine Gründe warum ich zu keiner Religion zugehören möchte

Letzte Nachricht: 23. August 2014 um 20:48
A
an0N_1198019499z
23.08.14 um 15:53

...und wer glaubt, das sei stets das Gleiche, ist ein wenig ideologisch "vorbelastet" ...
Könnte ich dir ebenso vorwerfen!

>> MACHT regiert die Welt!

Woher kommt die Macht? Durch Kapital.

>>In einer Demokratie ist das System der "checks & balances" eingeübt und bewährt.

Das was du Demokratie nennst, nenne ich KAPITALISTISCHES SYSTEM.

>>Wenn du glaubst, dass die politische Willensbildung allein übers Geld läuft, muss ich dir leider sagen: du irrst!

Sicher ist es nicht ganz so simpel. Trotzdem bietet das Kapital Möglichkeiten zur politischen Willensbildung.
Siehe als Beispiel ein Medium wie die "Blöd-Zeitung".

>> Und kein Volk ist in Gänze korrumpierbar!

Da gebe ich dir ausnahmsweise mal Recht. Muss auch nicht. Ein guter Teil reicht schon aus. Das ist aktuell sehr gut zu erkennen. Worüber regen wir uns zur Zeit auf, hmm?

Denk mal scharf nach.

Gefällt mir

Mehr lesen

D
daniek_12927335
23.08.14 um 16:06
In Antwort auf an0N_1198019499z

Das Schwein was sich dafür nicht interessiert aber trotzdem mit grunzt, ist das suspekte in dem ganz
Falsch! Schweine die nur grunzen um sich in ihrer Selbstüberschätzung darzustellen sind suspekt.

Gegen den Austausch und die Mitteilsamkeit der eigenen Gedanken ist kaum etwas einzuwenden. Nur, das Wiederkäuen, dass du so verurteilst, solltest du zunächst mal bei dir abstellen. Du könntest mit der Bedeutung des Wortes "Zitat" beginnen.

Kleine Hilfestellung meinerseits: Auch aus dem Netz kopierte Weisheiten sind Zitate und keine eigenen Gedanken.

Das ist alles nicht dasdeine, dasmeine!

"Das ist alles nicht dasdeine, dasmeine!"
Wo steht das Gegenteil?

Eine Hilfestellung deinerseits ist daher nicht eine Hilfestellung, sondern eine, eben entgegen einem Austausch und Mitteilsamkeit, Erhöhung des geistig anstrebenden Duellierens.
Weshalb?
Schlicht und einfach, es betrifft nicht mich.

Gefällt mir

A
an0N_1198019499z
23.08.14 um 16:46
In Antwort auf daniek_12927335

"Das ist alles nicht dasdeine, dasmeine!"
Wo steht das Gegenteil?

Eine Hilfestellung deinerseits ist daher nicht eine Hilfestellung, sondern eine, eben entgegen einem Austausch und Mitteilsamkeit, Erhöhung des geistig anstrebenden Duellierens.
Weshalb?
Schlicht und einfach, es betrifft nicht mich.


>>Eine Hilfestellung deinerseits ist daher nicht eine Hilfestellung, sondern eine, eben entgegen einem Austausch und Mitteilsamkeit, Erhöhung des geistig anstrebenden Duellierens.

Na, das nenne ich gequirlte Gedankenscheisse!

Du bist keine Philosophin. Auch wenn du dir einbildest eine zu sein. Komm mal runter!

Gefällt mir

D
daniek_12927335
23.08.14 um 17:40
In Antwort auf an0N_1198019499z


>>Eine Hilfestellung deinerseits ist daher nicht eine Hilfestellung, sondern eine, eben entgegen einem Austausch und Mitteilsamkeit, Erhöhung des geistig anstrebenden Duellierens.

Na, das nenne ich gequirlte Gedankenscheisse!

Du bist keine Philosophin. Auch wenn du dir einbildest eine zu sein. Komm mal runter!



Was du nicht alles in mir siehst...oder denkst, was ich sehen könnte, was ich sein würde...

Mal zu deiner Weitsicht, ist jemand der Anekdoten, sich eigene Gedanken macht, schreibt automatisch ein Philosoph?
Ist das nur Philosophen vorbehalten? Dir ist schon klar, dass das nicht so ist. Und was ich mache scheint dir ja wichtig zu sein, wieso?
Was willst du von mir?
Gequirlter Gedankenschiß... ...komm schon, du hast das besser drauf! Das war doch nicht alles, oder?

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1198019499z
23.08.14 um 18:18
In Antwort auf daniek_12927335



Was du nicht alles in mir siehst...oder denkst, was ich sehen könnte, was ich sein würde...

Mal zu deiner Weitsicht, ist jemand der Anekdoten, sich eigene Gedanken macht, schreibt automatisch ein Philosoph?
Ist das nur Philosophen vorbehalten? Dir ist schon klar, dass das nicht so ist. Und was ich mache scheint dir ja wichtig zu sein, wieso?
Was willst du von mir?
Gequirlter Gedankenschiß... ...komm schon, du hast das besser drauf! Das war doch nicht alles, oder?


>> Mal zu deiner Weitsicht, ist jemand der Anekdoten, sich eigene Gedanken macht, schreibt automatisch ein Philosoph?

Dieser Satz ergibt keinen Sinn.

Ich schrieb, dass du keine Philosophin bist weil ich nett sein wollte.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

D
daniek_12927335
23.08.14 um 19:42
In Antwort auf an0N_1198019499z


>> Mal zu deiner Weitsicht, ist jemand der Anekdoten, sich eigene Gedanken macht, schreibt automatisch ein Philosoph?

Dieser Satz ergibt keinen Sinn.

Ich schrieb, dass du keine Philosophin bist weil ich nett sein wollte.

Ok...
...dann setze dich hin und blätter um!

Gefällt mir

A
an0N_1198019499z
23.08.14 um 20:41

@alphahedon
Das Problem ist, dass wir in den 2000ern leben. Die Revoluzer von damals sind längst ausgestorben. Das hat mir mein kurzes Engagement in der Kommunalpolitik deutlich vor Augen geführt und leider auch meinen Vater bestätigt der "auf der rechten Seite der Fahnenstange" sitzt.

Meine Ideale sind garantiert auch nicht käuflich. Doch die Ideale viel zu vieler anderer Menschen schon. Und das alles in einer Partei, die, so dachte ich noch bis vor kurzem, aus Idealisten besteht.

Gefällt mir

Anzeige
D
daniek_12927335
23.08.14 um 20:48

@Unsicher
...wo würdest du denn eher hin flüchten, dort wo "Gott Uneinigkeit und Radikalität ausübt" oder dort hin wo es gottlos zu geht und du dir "selbst überlassen" bist? (Keine wirkliche Frage)
Ich bin froh in dieser Gesellschaft geboren zu sein, in der ich bin. Auch wenn ich von klein auf bis in meinem Teenageralter mit religiösen Regeln gemaßregelt wurde, kann ich nicht nachvollziehen wieso es so vielen Gläubigen schwer fällt vom Glauben abzufallen, anstatt zu konvertieren.
Ich bin froh, das mir die Entscheidung frei zusteht, wie ich mich entfalten tue und wie ich mein Kind erziehe...gottlos geht es mir um vieles besser.
Einfacher würde ich nicht sagen, denn es ist schon nicht leicht sich selber Gedanken zu machen, wenn man vorher einer Gehirnwäsche unterzogen wurde.
Man kann sich verlieren in der Welt, wo es keine Dogmen gibt und man kann auch den Bezug zu sich verlieren.



Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige