Forum / Gesellschaft & Leben

mein Stecher?

Letzte Nachricht: 5:26
R
russkaia1969
28.10.21 um 17:48

Hallo liebe Leute!

Eine meiner jüngeren Freundinnen meinte unlängst mal zu mir, wie es meinem Stecher geht?

ich war auf die Frage von derart perplex, dass ich denke ich nicht angemessen reagiert habe.
habe ihr entgegnet, daß es ihm gut gehe.

Meint Ihr ich hätte sie für diese Aussage zurecht weisen müssen, oder sagt man das heute so ganz normal, ohne es abwertend zu meinen.

wäre für Eure Statements dazu sehr dankbar!

vielen Dank und lG,

Natascha

Mehr lesen

M
ma.ri.na
28.10.21 um 18:15

Es muss nicht abwertend gemeint sein. 
Meine Tante nennt ihren Freund entweder Stecher, mei Mandl oder Spargeltarzan. Es ist ihre typische Redensart. Wer sie kennt ist es gewohnt. Für Außenstehende wirkt das aber oft komisch. 

4 -Gefällt mir

O
otheruli
28.10.21 um 19:01

Das Wort "Stecher" habe ich zeitlebens als primitive Metapher für eine rein sexuell motivierte Freundschaft/Beziehung verstanden. Ich finde das mehr als abwertend, reduziert es den Partner doch auf eine (einzige) sexuelle Praktik. Klingt halt wie ein Name für ein Werkzeug (oder Toy? ) .
Nee, mir gefällt es ganz und gar nicht so genannt zu werden oder es auch nur zu hören.

6 -Gefällt mir

S
solymar
28.10.21 um 19:02

Ich finde es auch sehr abwertend.

1 -Gefällt mir

zuckermaus2003
zuckermaus2003
28.10.21 um 20:44

Ich finde so etwas durchaus abwertend. Beim nächsten mal könntest du deine Freundin auch darauf hinweisen. 
Mir ist vor einigen Wochen ähnliches passiert. 
Eine Bekannte die ich schon länger nicht gesehen habe fragt mich wie es meinem Schw...geht. 
Ich habe ihr dann schon gesagt das ich so eine Bezeichnung für meinen Freund nicht wünsche. 

7 -Gefällt mir

H
hisunny
28.10.21 um 21:50

Das ist schon flapsig gemeint, aber doch keine Abwertung.
Wir verwenden den Begriff unter uns Kolleginnen auch schon ab und an mal.

1 -Gefällt mir

M
michael0970
28.10.21 um 22:05

Ich finde das kommt darauf an ob ihr diesen Begriff öfters benutzt oder eigentlich nicht. Und ob du mit deiner Freundin immer eine etwas lockere Sprachwahl habt. Wenn nicht würde ich sie schon einmal fragen warum sie deine Beziehung mit so einem abwertenden Begriff ins Negative zieht. Denn es klingt dann schon so, als hätte dein Freund bei dir nur eine Funktion. 
Wenn solche Begriffe allerdings in eurem Kreis öfter mal benutzt werden ist das wohl eher scherzhaft gemeint, vor allem wenn sie für ihre Partner diesen Begriff auch benutzt, oder ihr Partner auch schon so betitelt wurde in eurer Clique. Vielleicht dann sogar eine Retourkutsche?

Gefällt mir

O
otheruli
28.10.21 um 22:46

Ich finde ja sogar, es wertet den Geschlechtsakt als solchen ab...als würde man da nur "zustechen" . 

3 -Gefällt mir

S
skycaptain07
29.10.21 um 2:02

Es ist erschreckend wie viele Leute sich keinen Deut um eine zeitgemäße Ausdrucksweise scheren.
Das heisst heutzutage "Lebensabschnittspartner", abgekürzt LAP.  

Gefällt mir

kathynewton
kathynewton
29.10.21 um 10:54

Gegen den Ausdruck ist nichts einzuwenden. Es ist eine liebevolle Umschreibung des Liebhabers.

1 -Gefällt mir

R
russkaia1969
29.10.21 um 11:56

na wenn das die Fake Kathy schreibt wird das schon stimmen!

3 -Gefällt mir

C
cupcake127
29.10.21 um 12:29

Ich mag diesen Begriff so gar nicht. Es reduziert den Mann nur auf eine Funktion. Das drückt so gar nichts liebevolles aus. 

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

devota1977
devota1977
29.10.21 um 12:39

Der Begriff Stecher hat schon einen gewissen schlechten Beigeschmack. Gerade was Männer betrifft mit dem es schon eine längere Beziehung gibt.
Er ist ja  nicht einer mit dem Du mal einen ONS hattest. 

Gefällt mir

B
bubblesandsqueaks
31.10.21 um 12:27

Hallo Natascha,

kommt auf den Kontext an. Unter guten Freundinnen und im Berliner Raum ist das eher flapsig gemeint. Ich hatte mal eine ältere Kollegin, die immer "mein Macker" oder "mein Stecher" sagte, wenn sie ihren Ehemann (älterer Typ mit Glatze, von dem sie ein halbwüchsiges Kind hatte...) meinte. Sie fand das wohl lustig.

Gefällt mir

L
levia.
27.12.21 um 22:15

Ich finde es nicht abwertend. Zwar bin ich eher eine sehr konventionelle Frau, aber vor dem Hintergrund, dass viele Frauen unter sich so reden : nicht abwertend, nicht darüber grübeln

2 -Gefällt mir

knuddelbaer10
knuddelbaer10
30.12.21 um 11:43

Nun ja, hört man mal die Frauengespräche höre ich das Wort Stecher auch öfters. Ich als Mann finde es fast schon abwertend, wenn Frauen fragen, gehst Du noch mit dem Typen, dieses Wort finde ich genauso abwertend, wie Stecher.
Aber es gibt eben viele die heute eine Freundschaft + eingehen, dann fällt eben mal schnell dieses Wort im Gespräch. Alle wissen ja, wie dieses + gemeint ist. Da liegt dann das Wort Stecher doch ganz nahe.
Da gefällt mir dann das Wort Freund schon weit besser und es hat nicht dieses abwertende sexuelle an sich.
Denke das sind oft Frauen die das Wort benutzen, so in der Art, hat die schon wieder einen neuen Stecher.
Ja das ist dann schon mit einem schlechten Gedanken ironisch betitelt.

1 -Gefällt mir

M
myrna
02.01.22 um 17:35
In Antwort auf bubblesandsqueaks

Hallo Natascha,

kommt auf den Kontext an. Unter guten Freundinnen und im Berliner Raum ist das eher flapsig gemeint. Ich hatte mal eine ältere Kollegin, die immer "mein Macker" oder "mein Stecher" sagte, wenn sie ihren Ehemann (älterer Typ mit Glatze, von dem sie ein halbwüchsiges Kind hatte...) meinte. Sie fand das wohl lustig.

Im Berliner Raum, z.B. in Neukölln oder Wedding, könnte man unter Freundinnen fragen "was macht dein Messerstecher?"

 
 

1 -Gefällt mir

N
netterkerl1967
02.01.22 um 19:00

was ist denn an dem Begriff so schlimm???

Gefällt mir

bissfest
bissfest
05.01.22 um 0:04
In Antwort auf russkaia1969

Hallo liebe Leute!

Eine meiner jüngeren Freundinnen meinte unlängst mal zu mir, wie es meinem Stecher geht?

ich war auf die Frage von derart perplex, dass ich denke ich nicht angemessen reagiert habe.
habe ihr entgegnet, daß es ihm gut gehe.

Meint Ihr ich hätte sie für diese Aussage zurecht weisen müssen, oder sagt man das heute so ganz normal, ohne es abwertend zu meinen.

wäre für Eure Statements dazu sehr dankbar!

vielen Dank und lG,

Natascha

Ich finde, das hängt vom Kontext und der Situation ab. Ich könnte so etwas im Kreis guter Freunde absichtlich und zum Spaß sagen, obwohl ich den Mann sehr liebe, einfach weil es so absurd ist. Jeder, der mich kennt, wüsste automatisch, dass das nicht ernst gemeint sein kann, weil ich keinen Mann für das rein Sexuelle in meinem Leben habe. 

Gefällt mir

O
otheruli
05.01.22 um 21:10

Ich hatte ja schon mal geschrieben, dass ich die Bezeichnung ziemlich scheußlich finde - zum einen weil sie den Mann so despektierlich benennt, zum anderen weil damit Sex so primitiv umschrieben wird.
Ich frage mich welche shitstorms eigentlich entstehen würden, wenn man die Freundin auf analoge Weise "benamst"..., also in ihrer "Funktion" als Aufnahmestelle des männlichen "Stechvorgangs" ? 
Mir fällt da gerade kein Begriff ein (weil es ihn umgangssprachlich nicht gibt? )
Aber wenn jemand kreative Ideen hat - hier wäre der Platz dafür. 

Gefällt mir

E
eisbrecher
Gestern um 13:20

Ich empfinde das schon als eine sehr abwertende Bezeichnung, weil es eure Beziehung nur auf das Sexuelle reduziert. Das mag bei einer Affäre zutreffen, aber bei einer Beziehung ja hoffentlich doch nicht.

Sprich deine Freundin das nächste Mal darauf an und sag ihr, dass du es nicht magst, wenn sie deinen Freund so nennt.

Gefällt mir

E
eisbrecher
Gestern um 13:21
In Antwort auf kathynewton

Gegen den Ausdruck ist nichts einzuwenden. Es ist eine liebevolle Umschreibung des Liebhabers.

Unglaublich liebevoll. 

Gefällt mir

A
adraste
5:26
In Antwort auf ma.ri.na

Es muss nicht abwertend gemeint sein. 
Meine Tante nennt ihren Freund entweder Stecher, mei Mandl oder Spargeltarzan. Es ist ihre typische Redensart. Wer sie kennt ist es gewohnt. Für Außenstehende wirkt das aber oft komisch. 

Stecher meint jmd, der alleine auf seine sexuelle Funktion " penetrierender Mann" reduziert wird.

Mag sein, dass Deine Tante es selbst anders sieht,  gibt genug solcher Leute mit veraendertem  Verhalten und Kommunikation aber so sind nun mal die landlaeufigen Fakten.


 

Gefällt mir