Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Männer einkleiden

Männer einkleiden

9. März um 19:40

Wie läuft das denn bei euch so? Macht er das selbst, geht ihr mit ihm zusammen shoppen, sucht ihr dann aus oder er? Wenn er dann endlich in der Umkleide ist... wie findet er das?


Meiner hat gerade mal angemeldet, er brauche mal wieder ein paar Hemden, Jeans, Schlafanzüge, Pullover...

Heisst, ich darf suchen, kommt auch immer gut an. Umkleidekabinen hasst er von jeher, kann ich gut verstehen, ich auch, dadrin weiss er dann gar nicht mehr, was er will.

Ich " erledige" das dann also für ihn mit Online-shopping, frage mal nach, ob er besondere Vorstellungen hat, zeige ihm was...

So geht das hier recht unproblematisch über die Bühne.

Glück haben wir beide dabei, dass wir in die genormten Grössen passen, wobei ich kürzlich feststellen musste, dass er immerhin 2 Jeansgrössen zugelegt hat.

Bevor hier Übergewicht diagnostiziert wird, von Gr. 32 auf 34 finde ich das voll ok.





Mehr lesen

Top 3 Antworten

13. März um 20:25
In Antwort auf irmaladouche

Ja, sinnlos..., und wenn einem nichts mehr einfällt, dann bin ich einfach ein Troll.

Wünschst du uns nicht wenigstens einen guten Appetit?

 

Natürlich trollst du jetzt rum und versuchst zu provozieren mit deiner kindisch, trotzigen Art. Tu doch nicht so dumm als ob du dir dessen nicht voll bewusst bist.

Meine Güte und du willst eine ältere Frau sein? Meine kleine 11 jährige Nichte hat mehr Reife.

16 LikesGefällt mir

9. März um 20:03
In Antwort auf irmaladouche

Nun denn, deine Ansicht bleibt dir selbstverständlich unbenommen.

Ja, was so alles vorkommt... ich weiss schon...

Tja, ich bin der Meinung, mein Mann geniesst hier sowas wie den sogenannten " Wohlfühleffekt", Verwöhneffekt, und dass ich weiss, was zu ihm passt.
Und er sich darin wohlfühlt. Ohne grossen Murks, Kabinen etc.

Eine Altersfrage ist das wohl eher nicht.

Ich denke eher, dass junge Leute dazu tendieren, online zu shoppen.

 

Wohlfühlen und verwöhnen hat für mich (explizit für mich) nichts mit Klamotten für den Mann kaufen zu tun. Das sieht bei mir anders aus.

Nicht das online shoppen ist eine Frage des Alters, sondern das „für den Mann einkaufen“. 

Ansonsten: Wenn du mir nicht ohne zickige Anspielungen antworten kannst, sag mir bitte, dass du auf eine ehrliche Antwort von mir keinen Wert legst. Dann halte ich mich aus deinen Threads fern. 

15 LikesGefällt mir

13. März um 20:21
In Antwort auf irmaladouche

Nun, das ist doch hier eine wissenschaftliche Analyse, ob erwachsener Mann Kleinkind ist oder nicht?

Ich bitte dich, mich/ uns zu entschuldigen, wir haben gerade beide Hunger.

 

Eine wissenschaftliche Analyse? Wohl eher eine Tatsache? Ist die Erde rund?

Also ich denke du verstehst etwas gewaltig falsch. Aber dein kindisch, trotzige Art jetzt zeugt nicht gerade von geistiger Reife.

Wenn dir die ehrlichen Antworten auf deinen eher "altbackenen" Thread nicht passen dann mach halt keinen auf. Ist ja schon klar, dass die meisten jungen Frauen hier es etwas absurd finden ihren erwachsenen Partner von Kopf bis Fuß einzukleiden in 2019. Da sind diese Antworten doch vorprogrammiert.

14 LikesGefällt mir

9. März um 19:49

Ich würde es sehr sehr schräg finden, wenn ich für meinen Mann Klamotten einkaufen würde. Es kam durchaus schon vor, dass man gemeinsam unterwegs ist und ich dann beratend tätig wurde, aber Klamotten aussuchen oder gar für ihn kaufen, geht gar nicht! 
Meine Eltern sind in deinem Alter (wenn ich das richtig in Erinnerung habe) und manchmal bestellt meine Mutter etwas für meinen Vater mit, wenn sie online Klamotten bestellt; das kann also durchaus eine Generationenfrage sein...

3 LikesGefällt mir

9. März um 19:54
In Antwort auf thilda-1978

Ich würde es sehr sehr schräg finden, wenn ich für meinen Mann Klamotten einkaufen würde. Es kam durchaus schon vor, dass man gemeinsam unterwegs ist und ich dann beratend tätig wurde, aber Klamotten aussuchen oder gar für ihn kaufen, geht gar nicht! 
Meine Eltern sind in deinem Alter (wenn ich das richtig in Erinnerung habe) und manchmal bestellt meine Mutter etwas für meinen Vater mit, wenn sie online Klamotten bestellt; das kann also durchaus eine Generationenfrage sein...

Nun denn, deine Ansicht bleibt dir selbstverständlich unbenommen.

Ja, was so alles vorkommt... ich weiss schon...

Tja, ich bin der Meinung, mein Mann geniesst hier sowas wie den sogenannten " Wohlfühleffekt", Verwöhneffekt, und dass ich weiss, was zu ihm passt.
Und er sich darin wohlfühlt. Ohne grossen Murks, Kabinen etc.

Eine Altersfrage ist das wohl eher nicht.

Ich denke eher, dass junge Leute dazu tendieren, online zu shoppen.

 

5 LikesGefällt mir

9. März um 20:00

na er sucht sich selbst aus, was er gern haben möchte. Ich übrigens auch
Und zwar online, Läden mögen wir beide nicht.

Problem gelöst.

1 LikesGefällt mir

9. März um 20:03
In Antwort auf irmaladouche

Nun denn, deine Ansicht bleibt dir selbstverständlich unbenommen.

Ja, was so alles vorkommt... ich weiss schon...

Tja, ich bin der Meinung, mein Mann geniesst hier sowas wie den sogenannten " Wohlfühleffekt", Verwöhneffekt, und dass ich weiss, was zu ihm passt.
Und er sich darin wohlfühlt. Ohne grossen Murks, Kabinen etc.

Eine Altersfrage ist das wohl eher nicht.

Ich denke eher, dass junge Leute dazu tendieren, online zu shoppen.

 

Wohlfühlen und verwöhnen hat für mich (explizit für mich) nichts mit Klamotten für den Mann kaufen zu tun. Das sieht bei mir anders aus.

Nicht das online shoppen ist eine Frage des Alters, sondern das „für den Mann einkaufen“. 

Ansonsten: Wenn du mir nicht ohne zickige Anspielungen antworten kannst, sag mir bitte, dass du auf eine ehrliche Antwort von mir keinen Wert legst. Dann halte ich mich aus deinen Threads fern. 

15 LikesGefällt mir

9. März um 20:06
In Antwort auf avarrassterne1

na er sucht sich selbst aus, was er gern haben möchte. Ich übrigens auch
Und zwar online, Läden mögen wir beide nicht.

Problem gelöst.

Ok, Problem gelöst, so ist es richtig.

Hier ist das Problem so auch gelöst, da er dann nur noch anziehen muss und ich gern aussuche für ihn.

 

1 LikesGefällt mir

9. März um 20:09
In Antwort auf thilda-1978

Wohlfühlen und verwöhnen hat für mich (explizit für mich) nichts mit Klamotten für den Mann kaufen zu tun. Das sieht bei mir anders aus.

Nicht das online shoppen ist eine Frage des Alters, sondern das „für den Mann einkaufen“. 

Ansonsten: Wenn du mir nicht ohne zickige Anspielungen antworten kannst, sag mir bitte, dass du auf eine ehrliche Antwort von mir keinen Wert legst. Dann halte ich mich aus deinen Threads fern. 

Für dich... aber sieh das mal aus der Perspektive des Mannes... ich kannte ja vor ewigen Zeiten doch schon auch andere, durch die Bank haben es alle gehasst, in Umkleidekabinen reinzugehen, und auch schon das Aussuchen vorher.

Damals gab es ja noch gar kein online-shopping.

Also muss ein richtiger Mann für dich selbst seine Klamotten einkaufen oder an deiner Seite?

Machst du daran einen " richtigen" Mann fest?

Du kannst gern weiter zicken, ich mag diese Zickerei auch nciht mit dir.

Steht dir sicher besser als mir.

Also bleibe bei deiner Rolle.

 

5 LikesGefällt mir

9. März um 20:10
In Antwort auf thilda-1978

Wohlfühlen und verwöhnen hat für mich (explizit für mich) nichts mit Klamotten für den Mann kaufen zu tun. Das sieht bei mir anders aus.

Nicht das online shoppen ist eine Frage des Alters, sondern das „für den Mann einkaufen“. 

Ansonsten: Wenn du mir nicht ohne zickige Anspielungen antworten kannst, sag mir bitte, dass du auf eine ehrliche Antwort von mir keinen Wert legst. Dann halte ich mich aus deinen Threads fern. 

Es geht hier übrigens um den Wohlfühleffekt des Mannes, dass er sich da nicht in enge Umkleiden reinzwängen muss.

 

4 LikesGefällt mir

9. März um 20:14
In Antwort auf irmaladouche

Für dich... aber sieh das mal aus der Perspektive des Mannes... ich kannte ja vor ewigen Zeiten doch schon auch andere, durch die Bank haben es alle gehasst, in Umkleidekabinen reinzugehen, und auch schon das Aussuchen vorher.

Damals gab es ja noch gar kein online-shopping.

Also muss ein richtiger Mann für dich selbst seine Klamotten einkaufen oder an deiner Seite?

Machst du daran einen " richtigen" Mann fest?

Du kannst gern weiter zicken, ich mag diese Zickerei auch nciht mit dir.

Steht dir sicher besser als mir.

Also bleibe bei deiner Rolle.

 

Das mag mir besser stehen, Karin... du aber bist sehr viel geübter und routinierter darin. Ebenso wie in seltsame Querverbindungen und Unterstellungen kreieren; da fehlt mir offenbar die Phantasie für. 
Es ist dein Thread, also empfehle ich mich.

13 LikesGefällt mir

9. März um 20:17
In Antwort auf thilda-1978

Das mag mir besser stehen, Karin... du aber bist sehr viel geübter und routinierter darin. Ebenso wie in seltsame Querverbindungen und Unterstellungen kreieren; da fehlt mir offenbar die Phantasie für. 
Es ist dein Thread, also empfehle ich mich.

Ohje, ja, ich bin älter, und ich habe keine Lust auf dumme Zickereien.

Bleib doch bitte einfach beim Thema, ok?

Dafür hatte ich diesen Thread nämlich eigentlich eröffnet.

Sowieso, mal gucken, was jetzt im Fernsehen ist.

 

6 LikesGefällt mir

9. März um 20:30
In Antwort auf irmaladouche

Wie läuft das denn bei euch so? Macht er das selbst, geht ihr mit ihm zusammen shoppen, sucht ihr dann aus oder er? Wenn er dann endlich in der Umkleide ist... wie findet er das?


Meiner hat gerade mal angemeldet, er brauche mal wieder ein paar Hemden, Jeans, Schlafanzüge, Pullover...

Heisst, ich darf suchen, kommt auch immer gut an. Umkleidekabinen hasst er von jeher, kann ich gut verstehen, ich auch, dadrin weiss er dann gar nicht mehr, was er will.

Ich " erledige" das dann also für ihn mit Online-shopping, frage mal nach, ob er besondere Vorstellungen hat, zeige ihm was...

So geht das hier recht unproblematisch über die Bühne.

Glück haben wir beide dabei, dass wir in die genormten Grössen passen, wobei ich kürzlich feststellen musste, dass er immerhin 2 Jeansgrössen zugelegt hat.

Bevor hier Übergewicht diagnostiziert wird, von Gr. 32 auf 34 finde ich das voll ok.





 

Mein Mann ist sehr modebewusst und kauft sich seine Kleidung selbst.

2 LikesGefällt mir

9. März um 20:34

Wir gehen zwar meist gemeinsam zum Kleidung Einkaufen. Ich setze mich aber meist ab und sehe mir Kleidung fuer mich an. Er findet dann schon was ihm gefaellt. 

1 LikesGefällt mir

9. März um 20:37
In Antwort auf gwenhy

Mein Mann ist sehr modebewusst und kauft sich seine Kleidung selbst.

Das ist meiner schon auch, verlässt sich da allerdings sehr gern auf mich, fühlt sich darin wohl, bin selbst auch modebewusst. Und für ihn ist das herrlich bequem.

 

3 LikesGefällt mir

9. März um 20:41
In Antwort auf evaeden

Wir gehen zwar meist gemeinsam zum Kleidung Einkaufen. Ich setze mich aber meist ab und sehe mir Kleidung fuer mich an. Er findet dann schon was ihm gefaellt. 

Meiner hasst schon die Geschäfte. Und wenn dann noch die Umkleiden kommen... Früher ging das ja gar nicht anders, da musste man da eben durch.
Das ist heute schon sehr bequem so. Ich selbst mag es auch sehr gern. Ich wusste zwar auch in den Läden immer, was ich wollte, aber ich fand es anstrengend, da rumzustöbern und dann auch noch in diesen engen, nicht besonders gut riechenden Kabinen anprobieren zu müssen.

Was mich auch fürchterlich immer genervt hatte, wenn beim Betreten eines Ladens man direkt eine Verkäuferin am Hals hatte, die fragte: was möchten Sie?

Das wusste ich oft gar nicht, einfach selbst durchgucken, rumstöbern, ich wusste immer, was mir gefällt oder nicht.
Und so eine Verkäuferin empfand ich dann nicht nur als aufdringlich sondern auch als einschränkend.
Aus solchen Läden bin ich immer schnell wieder raus.

 

3 LikesGefällt mir

9. März um 20:51
In Antwort auf irmaladouche

Für dich... aber sieh das mal aus der Perspektive des Mannes... ich kannte ja vor ewigen Zeiten doch schon auch andere, durch die Bank haben es alle gehasst, in Umkleidekabinen reinzugehen, und auch schon das Aussuchen vorher.

Damals gab es ja noch gar kein online-shopping.

Also muss ein richtiger Mann für dich selbst seine Klamotten einkaufen oder an deiner Seite?

Machst du daran einen " richtigen" Mann fest?

Du kannst gern weiter zicken, ich mag diese Zickerei auch nciht mit dir.

Steht dir sicher besser als mir.

Also bleibe bei deiner Rolle.

 

die Version habe ich auch gehasst, aber darüber denke ich seit 10 Jahren nicht mehr nach - wozu auch...

Gefällt mir

9. März um 20:56

Dein Mann erscheint mir allgemein sehr bequem? Ein kleiner Paşa 
Nimms mir nicht übel, aber manchmal klingt es als wärst du seine Mama 

Also mein Mann kauft sich seine Kleidung alleine, wir gehen öfters zusammen. Allerdings hasse ich es, denn er ist da so, wie man es Frauen zuschreibt. Sucht sich Sachen raus, probiert sie ewig an, dreht sich ewig hin und her, dann probiert er nochmal Teil 1 an, skeptischer Blick, oft nimmt er dann nach einer Stunde 1 Teil.

Hab auch schon mal einen Pullover für ihn mitbestellt, aber nur weil er sehr günstig war. Der war aber ein Volltreffer. 


 

8 LikesGefällt mir

9. März um 21:57
In Antwort auf kapuzze

Dein Mann erscheint mir allgemein sehr bequem? Ein kleiner Paşa 
Nimms mir nicht übel, aber manchmal klingt es als wärst du seine Mama 

Also mein Mann kauft sich seine Kleidung alleine, wir gehen öfters zusammen. Allerdings hasse ich es, denn er ist da so, wie man es Frauen zuschreibt. Sucht sich Sachen raus, probiert sie ewig an, dreht sich ewig hin und her, dann probiert er nochmal Teil 1 an, skeptischer Blick, oft nimmt er dann nach einer Stunde 1 Teil.

Hab auch schon mal einen Pullover für ihn mitbestellt, aber nur weil er sehr günstig war. Der war aber ein Volltreffer. 


 

Was hast du denn noch zu bieten, was meinen Mann betrifft? Ich muss gerade wirklich schmunzeln. Neulich hast du ihn zum Macho erkürt, als ich das widerlegt habe, bist du gar nicht drauf eingegangen... Nun machst du ihn zu einem kleinen Papa, der er nicht ist, er ist immerhin 1,87 gross und weiss sehr gut, was er will, und auch, dass er für ihn unbequeme Sachen lieber von mir erledigen lässt, vor allem wenn es ums shoppen geht... und ich das gern mache...

Ist für mich voll ok, wenn dein Mann das so macht. Ich verstehe nur nicht, dass du mir ewig einen Strick drehen möchtest wegen egal was.

Deshalb meine indiskrete Frage:

Ich stelle da immer wieder einen Zusammenhang fest mit den Silvesterböllern, daran kann das doch jetzt Mitte März nicht mehr liegen?

Wir sind doch nicht von gestern?

 

6 LikesGefällt mir

9. März um 21:59
In Antwort auf avarrassterne1

die Version habe ich auch gehasst, aber darüber denke ich seit 10 Jahren nicht mehr nach - wozu auch...

Finde ich auch toll, dass ich/ wir uns darüber heute nicht mehr den Kopf zerbrechen müssen. Witzig allerdings, wie hier emsig versucht wird, mir auch daraus wieder einen Strick zu drehen. Und das von Jüngeren im heutigen Zeitalter.

Naja, was soll´s...

2 LikesGefällt mir

9. März um 22:04
In Antwort auf kapuzze

Dein Mann erscheint mir allgemein sehr bequem? Ein kleiner Paşa 
Nimms mir nicht übel, aber manchmal klingt es als wärst du seine Mama 

Also mein Mann kauft sich seine Kleidung alleine, wir gehen öfters zusammen. Allerdings hasse ich es, denn er ist da so, wie man es Frauen zuschreibt. Sucht sich Sachen raus, probiert sie ewig an, dreht sich ewig hin und her, dann probiert er nochmal Teil 1 an, skeptischer Blick, oft nimmt er dann nach einer Stunde 1 Teil.

Hab auch schon mal einen Pullover für ihn mitbestellt, aber nur weil er sehr günstig war. Der war aber ein Volltreffer. 


 

Nochmal was dazu: meiner geht also regelmässig, und zwar täglich, Lebensmittel allein einkaufen. Ich mache zwar eine Liste, schlage vor, was ich so zu kochen gedenke, er findet aber immer noch irgendwie was, ich sag mal so, Besonderes. Er liebt diese Läden, ich finde es furchtbar, habe das jahrzehntelang allein gemacht, bin froh, dass ich mir das seit seiner Rente nicht mehr antun muss.

Naja, und sich da drehen und wenden in der Kabine... spricht schon für eine besondere männliche Eitelkeit? Ok, eitel ist meiner irgendwie auch. Aber durch den ganzen Einkaufsstress in den Läden, dazu noch die Anprobe in den engen Kabinen, war er dann so genervt, kam raus ohne irgendwas überhaupt zu wollen.
Als wir dann zu Hause waren, ging es los, ich hätte die Hose nehmen sollen, das Hemd, den Pulli etc... Also ging er am nächsten Tag nochmal dahin, oft war genau das dann auch weg, Frust, Stress für nichts... all das Theater haben wir heute nicht mehr.

Gut für beide Seiten.

 

7 LikesGefällt mir

9. März um 22:06
In Antwort auf irmaladouche

Was hast du denn noch zu bieten, was meinen Mann betrifft? Ich muss gerade wirklich schmunzeln. Neulich hast du ihn zum Macho erkürt, als ich das widerlegt habe, bist du gar nicht drauf eingegangen... Nun machst du ihn zu einem kleinen Papa, der er nicht ist, er ist immerhin 1,87 gross und weiss sehr gut, was er will, und auch, dass er für ihn unbequeme Sachen lieber von mir erledigen lässt, vor allem wenn es ums shoppen geht... und ich das gern mache...

Ist für mich voll ok, wenn dein Mann das so macht. Ich verstehe nur nicht, dass du mir ewig einen Strick drehen möchtest wegen egal was.

Deshalb meine indiskrete Frage:

Ich stelle da immer wieder einen Zusammenhang fest mit den Silvesterböllern, daran kann das doch jetzt Mitte März nicht mehr liegen?

Wir sind doch nicht von gestern?

 

Hä? Welche Böller? 

Ich will dir keinen Strick drehen. Gefühlt dreht sich alles was du zuhause machst, darum das es deinem Mann gefällt, er es bequem hat und ja nicht irgendwie meckern könnte.

Vielleicht liegt das wirklich, wie Thilda meinte, am Alter...andere Generation. 

Es ist nicht so das ich meinen Mann nicht auch gerne verwöhne, mache mir das aber nicht zur Lebensaufgabe, wenn ihm mal was nicht passt, dann ist das dann halt sein Problem. 

Übrigens machst du deinen Mann hier immer wieder zum Thema, da musst du dann halt irgendwie auch die "Kritik" vertragen das man das ganze irgendwie....ich suche das richtige Wort...nehmen wir mal...ungesund...findet.

Aber wenn ihr so glücklich seid, dann passt das doch. 

Wie du aber merkst, ist der Grossteil der Männer selbstständiger. 

6 LikesGefällt mir

9. März um 22:09
In Antwort auf irmaladouche

Nochmal was dazu: meiner geht also regelmässig, und zwar täglich, Lebensmittel allein einkaufen. Ich mache zwar eine Liste, schlage vor, was ich so zu kochen gedenke, er findet aber immer noch irgendwie was, ich sag mal so, Besonderes. Er liebt diese Läden, ich finde es furchtbar, habe das jahrzehntelang allein gemacht, bin froh, dass ich mir das seit seiner Rente nicht mehr antun muss.

Naja, und sich da drehen und wenden in der Kabine... spricht schon für eine besondere männliche Eitelkeit? Ok, eitel ist meiner irgendwie auch. Aber durch den ganzen Einkaufsstress in den Läden, dazu noch die Anprobe in den engen Kabinen, war er dann so genervt, kam raus ohne irgendwas überhaupt zu wollen.
Als wir dann zu Hause waren, ging es los, ich hätte die Hose nehmen sollen, das Hemd, den Pulli etc... Also ging er am nächsten Tag nochmal dahin, oft war genau das dann auch weg, Frust, Stress für nichts... all das Theater haben wir heute nicht mehr.

Gut für beide Seiten.

 

Wenns für euch passt ist doch super.

Er könnte ja aber auch selbst online shoppen? 

Mein Mann ist eigentlich nicht eitel, ich hab keine ahnungs was der Quatsch beim shoppen immer soll, es nervt jedenfalls. 

Lebensmittel geht mein Mann auch sehr oft einkaufen. 

4 LikesGefällt mir

9. März um 22:24
In Antwort auf kapuzze

Wenns für euch passt ist doch super.

Er könnte ja aber auch selbst online shoppen? 

Mein Mann ist eigentlich nicht eitel, ich hab keine ahnungs was der Quatsch beim shoppen immer soll, es nervt jedenfalls. 

Lebensmittel geht mein Mann auch sehr oft einkaufen. 

So sehe ich das auch. Für uns beide bequem, beide zufrieden, also alles gut.
Naja, Internet ist sowieso nicht sein Ding, er hatte jahrelang seinen laptop, kaufte sich da seine französischen Bücher, in den letzten Jahren guckt er da gar nicht mehr rein. Er liest zwar sehr viel, aber dafür braucht er Papier in der Hand.

Auch so macht mein Mann ja alles Mögliche im Haushalt, Staubsaugen, Fenster putzen, wischen, bügeln... ein Pascha oder Macho ist er sicher nicht.

Vielleicht ist es ja Unsicherheit beim Entscheiden bei deinem Mann, dann auch noch der Druck, Stress, es gibt ja auch Läden, da kann man zur Auswahl nach Hause bestellen und in Ruhe anprobieren.



 

4 LikesGefällt mir

9. März um 22:30
In Antwort auf kapuzze

Hä? Welche Böller? 

Ich will dir keinen Strick drehen. Gefühlt dreht sich alles was du zuhause machst, darum das es deinem Mann gefällt, er es bequem hat und ja nicht irgendwie meckern könnte.

Vielleicht liegt das wirklich, wie Thilda meinte, am Alter...andere Generation. 

Es ist nicht so das ich meinen Mann nicht auch gerne verwöhne, mache mir das aber nicht zur Lebensaufgabe, wenn ihm mal was nicht passt, dann ist das dann halt sein Problem. 

Übrigens machst du deinen Mann hier immer wieder zum Thema, da musst du dann halt irgendwie auch die "Kritik" vertragen das man das ganze irgendwie....ich suche das richtige Wort...nehmen wir mal...ungesund...findet.

Aber wenn ihr so glücklich seid, dann passt das doch. 

Wie du aber merkst, ist der Grossteil der Männer selbstständiger. 

Also puzze, du könntest hier ruhig mal öfter / täglich erwähnen, was für eine tolle Frau & Partnerin bist, wie sehr du deinen Mann verwöhnst, was du alles für ihn tust und welch großartig-fantastische Frau du somit logischwerweise bist... 
Sowas muss man einfach mal am Rande / permanent erwähnen..... 

7 LikesGefällt mir

9. März um 22:30
In Antwort auf kapuzze

Hä? Welche Böller? 

Ich will dir keinen Strick drehen. Gefühlt dreht sich alles was du zuhause machst, darum das es deinem Mann gefällt, er es bequem hat und ja nicht irgendwie meckern könnte.

Vielleicht liegt das wirklich, wie Thilda meinte, am Alter...andere Generation. 

Es ist nicht so das ich meinen Mann nicht auch gerne verwöhne, mache mir das aber nicht zur Lebensaufgabe, wenn ihm mal was nicht passt, dann ist das dann halt sein Problem. 

Übrigens machst du deinen Mann hier immer wieder zum Thema, da musst du dann halt irgendwie auch die "Kritik" vertragen das man das ganze irgendwie....ich suche das richtige Wort...nehmen wir mal...ungesund...findet.

Aber wenn ihr so glücklich seid, dann passt das doch. 

Wie du aber merkst, ist der Grossteil der Männer selbstständiger. 

Nein, also so ein Heimchen bin ich wirklich nun auch nicht. Deshalb kann ich gar nicht verstehen, wie das hier so rüberkommt. Es muss uns beiden gefallen, und wenn ich mecker, das mag er nun gar nicht.
Aber mich wundert im Internet so langsam gar nichts mehr, genauso wie man mich eine Zeitlang, war aber woanders, sowohl als Dom wie auch Dev empfand, da passt das hier alles wieder zu.

Wir haben unsere eigenen Bereiche, und das ergänzt sich so sehr gut.
Oh, also er verwöhnt mich durchaus auch, ich kriege wöchentlich meinen Blumenstrauss, er bringt mir irgendwelche besonderen Extras mit..,, das passt alles nicht in diese dummen Schubladen.
Und das ist gut so. Klar rede ich hier über meinen Mann, er gehört doch zu mir und zu meinem Leben. Ich finde es eher befremdlich, wenn eine Frau ihren Mann so gut wie nie erwähnt.
Ich kritisiere auch nicht, dass dann hier dazu Stellung bezogen wird, mich wundert nur, wie so einiges hier ausgelegt wird.
Das finde ich sehr merkwürdig.

Du meinst also, er wäre unselbstständig? So sehe ich ihn auch nicht.
Und das habe ich sogar sehr gut bewiesen bekommen, als ich mal längere Zeit nicht zu Hause war.

Naja, man darf hier eben alles nicht zu ernst nehmen.

 

7 LikesGefällt mir

9. März um 23:16
In Antwort auf irmaladouche

Nein, also so ein Heimchen bin ich wirklich nun auch nicht. Deshalb kann ich gar nicht verstehen, wie das hier so rüberkommt. Es muss uns beiden gefallen, und wenn ich mecker, das mag er nun gar nicht.
Aber mich wundert im Internet so langsam gar nichts mehr, genauso wie man mich eine Zeitlang, war aber woanders, sowohl als Dom wie auch Dev empfand, da passt das hier alles wieder zu.

Wir haben unsere eigenen Bereiche, und das ergänzt sich so sehr gut.
Oh, also er verwöhnt mich durchaus auch, ich kriege wöchentlich meinen Blumenstrauss, er bringt mir irgendwelche besonderen Extras mit..,, das passt alles nicht in diese dummen Schubladen.
Und das ist gut so. Klar rede ich hier über meinen Mann, er gehört doch zu mir und zu meinem Leben. Ich finde es eher befremdlich, wenn eine Frau ihren Mann so gut wie nie erwähnt.
Ich kritisiere auch nicht, dass dann hier dazu Stellung bezogen wird, mich wundert nur, wie so einiges hier ausgelegt wird.
Das finde ich sehr merkwürdig.

Du meinst also, er wäre unselbstständig? So sehe ich ihn auch nicht.
Und das habe ich sogar sehr gut bewiesen bekommen, als ich mal längere Zeit nicht zu Hause war.

Naja, man darf hier eben alles nicht zu ernst nehmen.

 

Es sind einfach nur meine Eindrücke aufgrund dessen was du hier so schreibst. 

4 LikesGefällt mir

9. März um 23:17
In Antwort auf codex-omega.

Also puzze, du könntest hier ruhig mal öfter / täglich erwähnen, was für eine tolle Frau & Partnerin bist, wie sehr du deinen Mann verwöhnst, was du alles für ihn tust und welch großartig-fantastische Frau du somit logischwerweise bist... 
Sowas muss man einfach mal am Rande / permanent erwähnen..... 

Vermutlich bin ich das einfach doch nicht?! 
Im Moment nerve ich den armen ziemlich, das mache ich allerdings mit viel Leidenschaft. 

Gefällt mir

10. März um 10:31
In Antwort auf irmaladouche

Wie läuft das denn bei euch so? Macht er das selbst, geht ihr mit ihm zusammen shoppen, sucht ihr dann aus oder er? Wenn er dann endlich in der Umkleide ist... wie findet er das?


Meiner hat gerade mal angemeldet, er brauche mal wieder ein paar Hemden, Jeans, Schlafanzüge, Pullover...

Heisst, ich darf suchen, kommt auch immer gut an. Umkleidekabinen hasst er von jeher, kann ich gut verstehen, ich auch, dadrin weiss er dann gar nicht mehr, was er will.

Ich " erledige" das dann also für ihn mit Online-shopping, frage mal nach, ob er besondere Vorstellungen hat, zeige ihm was...

So geht das hier recht unproblematisch über die Bühne.

Glück haben wir beide dabei, dass wir in die genormten Grössen passen, wobei ich kürzlich feststellen musste, dass er immerhin 2 Jeansgrössen zugelegt hat.

Bevor hier Übergewicht diagnostiziert wird, von Gr. 32 auf 34 finde ich das voll ok.





 

Mein Mann ist erwachsen und kleidet sich selbstverständlich selbst ein.

6 LikesGefällt mir

10. März um 10:38
In Antwort auf irmaladouche

Wie läuft das denn bei euch so? Macht er das selbst, geht ihr mit ihm zusammen shoppen, sucht ihr dann aus oder er? Wenn er dann endlich in der Umkleide ist... wie findet er das?


Meiner hat gerade mal angemeldet, er brauche mal wieder ein paar Hemden, Jeans, Schlafanzüge, Pullover...

Heisst, ich darf suchen, kommt auch immer gut an. Umkleidekabinen hasst er von jeher, kann ich gut verstehen, ich auch, dadrin weiss er dann gar nicht mehr, was er will.

Ich " erledige" das dann also für ihn mit Online-shopping, frage mal nach, ob er besondere Vorstellungen hat, zeige ihm was...

So geht das hier recht unproblematisch über die Bühne.

Glück haben wir beide dabei, dass wir in die genormten Grössen passen, wobei ich kürzlich feststellen musste, dass er immerhin 2 Jeansgrössen zugelegt hat.

Bevor hier Übergewicht diagnostiziert wird, von Gr. 32 auf 34 finde ich das voll ok.





 

Ich kleide nur die minderjährigen Jungs hier ein. Wobei das auch beim 5-jährigen schon nicht mehr ganz so stimmt, denn der sagt mir auch schon, was ich ihm kaufen soll. So soll es ja auch irgendwann sein. 


Wie hier andere schon erwähnt haben, ist das eher so ein Generationendings. Gehört für mich zu den klassischen Sachen: Mann wird unter anderem bei der Kleiderwahl nicht recht erwachsen. Frau bei anderen Sachen nicht...
Für euch funktioniert es so, daher ist da sicher kein Bedarf das zu ändern. Soll jeder so machen, wie er will. Aber für andere kann das eben schräg wirken, da heute nicht mehr so üblich.

3 LikesGefällt mir

10. März um 10:49


Mein Mann hat sich früher alle Kleider selbst gekauft, ich bin nie mitgegangen. Ich hatte aber auch nie das Bedürfnis ihn stilmässig zu ändern. Jetzt hat er einige gesundheitliche Einschränkungen und ist mir dankbar wenn ich ihm etwas hole.Ich selbst wollte ihn aber auch nie dabei haben beim Kleider kaufen. Manchmal, wenn ich in meiner Lieblingsboutique bin, sehe ich viele Paare. Es ist nur für Frauen, also keine Männerabteilung. Die Frauen fragen immer ihre Männer. Wie gefällt es dir? Und die Männer geben immer ihren Kommentar ab. Und dann zücken die Männer immer ihren Geldbeutel. Und das ist keine Altfrauenboutique. Also ziemlich alle Altersstufen. 
Mir ist Mode wichtig, ihm Einrichtungen. Ich überlasse ihm liebend gerne die Aufgabe, eine schöne Lampe für uns auszusuchen. Er kanns besser als ich. 

1 LikesGefällt mir

10. März um 10:49
In Antwort auf kariertekatze

Mein Mann ist erwachsen und kleidet sich selbstverständlich selbst ein.

das wollte ich auch schreiben! Klar gehen wir oft gemeinsam einkaufen, sowohl für ihn als auch für mich und da unterbreitet man einander natürlich auch gegenseitig Vorschläge wenn man etwas für den anderen findet, aber jeder darf sich selbst einkleiden und ich glaube auch, er überlebt es ganz gut in umkleidekabinen. Er steht da ja auch nicht stundenlang drin.

1 LikesGefällt mir

10. März um 11:07
In Antwort auf kreuzunge

Ich kleide nur die minderjährigen Jungs hier ein. Wobei das auch beim 5-jährigen schon nicht mehr ganz so stimmt, denn der sagt mir auch schon, was ich ihm kaufen soll. So soll es ja auch irgendwann sein. 


Wie hier andere schon erwähnt haben, ist das eher so ein Generationendings. Gehört für mich zu den klassischen Sachen: Mann wird unter anderem bei der Kleiderwahl nicht recht erwachsen. Frau bei anderen Sachen nicht...
Für euch funktioniert es so, daher ist da sicher kein Bedarf das zu ändern. Soll jeder so machen, wie er will. Aber für andere kann das eben schräg wirken, da heute nicht mehr so üblich.


Unser Sohn hatte eine Phase, in der er sich total alternativ angezogen hat. So von 17 bis 20! Lange Haare. So einen crazy Hut vom Flohmarkt. Zuerst war ich auch ein wenig erstaunt, aber dann hats mir gefallen. Einmal eine violette Jacke von einem einem orientalischen shop. Meine Mutter lebte damals noch, die bekam echt die Krise. Am Tag, als der sich beim Militär stellen ging, hat er diese violette Jacke und diesen crazy Hut getragen. War lustig. Ich hab dann auch gedacht, hä, geht man heute so zum Militär??

Gefällt mir

10. März um 11:15
In Antwort auf micky790


Unser Sohn hatte eine Phase, in der er sich total alternativ angezogen hat. So von 17 bis 20! Lange Haare. So einen crazy Hut vom Flohmarkt. Zuerst war ich auch ein wenig erstaunt, aber dann hats mir gefallen. Einmal eine violette Jacke von einem einem orientalischen shop. Meine Mutter lebte damals noch, die bekam echt die Krise. Am Tag, als der sich beim Militär stellen ging, hat er diese violette Jacke und diesen crazy Hut getragen. War lustig. Ich hab dann auch gedacht, hä, geht man heute so zum Militär??

Sah sicher "speziell" aus. Ist doch toll, wenn sie sich so austoben. Besser als anderen (gefährlichen) Unsinn, denke ich mir. Auch wenn es mal schräg oder nicht gut für uns aussieht.
Ich werde dann auch versuchen, immer entsprechend "entrüstet" zu sein, wenn es not tut.

Gefällt mir

10. März um 11:30
In Antwort auf kreuzunge

Sah sicher "speziell" aus. Ist doch toll, wenn sie sich so austoben. Besser als anderen (gefährlichen) Unsinn, denke ich mir. Auch wenn es mal schräg oder nicht gut für uns aussieht.
Ich werde dann auch versuchen, immer entsprechend "entrüstet" zu sein, wenn es not tut.


Das sehe ich genau gleich wie du. So wird doch die eigene Identität aufgebaut. 

1 LikesGefällt mir

10. März um 13:06

Ich mag es nicht wenn die TE es so hinstellt, als ob der Mann an sich sowas nicht gerne macht . die Menschen sind unterschiedlich und ich kenne nur ganz wenige Männer, die ihre Sachen nicht selber einkaufen. Und das sind meistens die, die eine sehr sehr konservative Erziehung genossen haben und die ältere Generation. 

6 LikesGefällt mir

10. März um 13:16
In Antwort auf micky790


Mein Mann hat sich früher alle Kleider selbst gekauft, ich bin nie mitgegangen. Ich hatte aber auch nie das Bedürfnis ihn stilmässig zu ändern. Jetzt hat er einige gesundheitliche Einschränkungen und ist mir dankbar wenn ich ihm etwas hole.Ich selbst wollte ihn aber auch nie dabei haben beim Kleider kaufen. Manchmal, wenn ich in meiner Lieblingsboutique bin, sehe ich viele Paare. Es ist nur für Frauen, also keine Männerabteilung. Die Frauen fragen immer ihre Männer. Wie gefällt es dir? Und die Männer geben immer ihren Kommentar ab. Und dann zücken die Männer immer ihren Geldbeutel. Und das ist keine Altfrauenboutique. Also ziemlich alle Altersstufen. 
Mir ist Mode wichtig, ihm Einrichtungen. Ich überlasse ihm liebend gerne die Aufgabe, eine schöne Lampe für uns auszusuchen. Er kanns besser als ich. 

Ich mag es auch nicht, wenn mein Mann dabei ist wenn ich fuer mich Kleidung kaufe. 

Er ist typisch Mann und laengere Einkaufstrips nerven ihn. Wenn es ihn nervt, dann nervt es mich dass es ihn nervt. Also ist es besser, wenn er nicht dabei ist. 

Ich muss aber meist sowieso einiges bestellen, weil mir die normalen Groessen im Geschäft nicht passen. 

Dafuer bin ich genervt, wenn er sich im Baumarkt ewig lange irgendwelche Maschinen und Holzstuecke ansieht. Komischerweise moechte er, dass ich bei solchen Einkaufstrips dabei bin. Es scheint ihn also nicht zu nerven, wenn es mich nervt. Ich fahre bei solchen Einkaufstrips aber nicht mit, wenn es sich vermeiden laesst. 

 

3 LikesGefällt mir

10. März um 13:19
In Antwort auf evaeden

Ich mag es auch nicht, wenn mein Mann dabei ist wenn ich fuer mich Kleidung kaufe. 

Er ist typisch Mann und laengere Einkaufstrips nerven ihn. Wenn es ihn nervt, dann nervt es mich dass es ihn nervt. Also ist es besser, wenn er nicht dabei ist. 

Ich muss aber meist sowieso einiges bestellen, weil mir die normalen Groessen im Geschäft nicht passen. 

Dafuer bin ich genervt, wenn er sich im Baumarkt ewig lange irgendwelche Maschinen und Holzstuecke ansieht. Komischerweise moechte er, dass ich bei solchen Einkaufstrips dabei bin. Es scheint ihn also nicht zu nerven, wenn es mich nervt. Ich fahre bei solchen Einkaufstrips aber nicht mit, wenn es sich vermeiden laesst. 

 

mein Mann liebt es, im lebensmittelgrosshandel einkaufen zu gehen. da kann er stundenlang gucken, mich nervt das, am liebsten Liste abarbeiten und weg. 

Gefällt mir

10. März um 13:36
In Antwort auf evaeden

Ich mag es auch nicht, wenn mein Mann dabei ist wenn ich fuer mich Kleidung kaufe. 

Er ist typisch Mann und laengere Einkaufstrips nerven ihn. Wenn es ihn nervt, dann nervt es mich dass es ihn nervt. Also ist es besser, wenn er nicht dabei ist. 

Ich muss aber meist sowieso einiges bestellen, weil mir die normalen Groessen im Geschäft nicht passen. 

Dafuer bin ich genervt, wenn er sich im Baumarkt ewig lange irgendwelche Maschinen und Holzstuecke ansieht. Komischerweise moechte er, dass ich bei solchen Einkaufstrips dabei bin. Es scheint ihn also nicht zu nerven, wenn es mich nervt. Ich fahre bei solchen Einkaufstrips aber nicht mit, wenn es sich vermeiden laesst. 

 


Ich selbst finde es nicht gut, wenn jemand seinen Partner ändern möchte. Z.B. meine Eltern. Mein Vater war sehr eitel, hat auch recht gut ausgesehen. Jedenfalls liebte er es, wenn sie ausgegangen sind,  eine Schale zu tragen. Meine Mutter ekelte sich vor chemischen Reingungen. Jedenfalls ist dann mal alles auf praktisch umgestellt worden. Sportlich wie sie es nannte. Aber sie hatte sowieso die Hosen an in der Beziehung! Der Baumarkt blieb mir erspart, mein Mann zwei linke Hände. 
Aber, ich bin überzeugt davon, dass viele ihre Partner verändern wollen. Jeder hat das Recht auf eigenen Geschmack, was ihm wichtig ist auch zu machen.

2 LikesGefällt mir

10. März um 14:30
In Antwort auf irmaladouche

Wie läuft das denn bei euch so? Macht er das selbst, geht ihr mit ihm zusammen shoppen, sucht ihr dann aus oder er? Wenn er dann endlich in der Umkleide ist... wie findet er das?


Meiner hat gerade mal angemeldet, er brauche mal wieder ein paar Hemden, Jeans, Schlafanzüge, Pullover...

Heisst, ich darf suchen, kommt auch immer gut an. Umkleidekabinen hasst er von jeher, kann ich gut verstehen, ich auch, dadrin weiss er dann gar nicht mehr, was er will.

Ich " erledige" das dann also für ihn mit Online-shopping, frage mal nach, ob er besondere Vorstellungen hat, zeige ihm was...

So geht das hier recht unproblematisch über die Bühne.

Glück haben wir beide dabei, dass wir in die genormten Grössen passen, wobei ich kürzlich feststellen musste, dass er immerhin 2 Jeansgrössen zugelegt hat.

Bevor hier Übergewicht diagnostiziert wird, von Gr. 32 auf 34 finde ich das voll ok.





 

Wenn ich Klamotten brauche und mitkriege, dass meine Cousinen sich mal wieder zum gemeinsamen Shopping treffen wollen, frage ich, ob ich mit darf, und ob sie mich beim Klamottenaussuchen beraten.
Meine Freundin ist dann auch oft dabei.
D.h., vier bis sechs Mädels und meine Wenigkeit sind dann beim shoppen.
Während die Mädels ihre Sachen anschauen und/oder kaufen, halte ich mich zurück, bin Tütenträger und Aufzugbediener und dergleichen, und wenn ich Klamotten anprobiere, muss ich aus der Umkleide rauskommen und alle stehen um mich rum, es wird aus allen Richtungen an mir rumgezupft, ich werde sehr kritisch begutachtet und muss mich um mich selber drehen und alle möglichen Bewegungen machen, zB Kniebeugen oder mit den Armen rudern oder den Bauch einziehen und ausfahren, damit die Mädels sehen können, ob die Klamotten auch gut sitzen und ggfs auch mal was zu lachen haben.
Wenn sie beim Shoppen über Männer tratschen, finde ich das manchmal recht aufschlussreich. Ich hab auch schon ein paarmal darauf aufmerksam gemacht, dass ich ja auch ein Mann bin, und musste mir dann - davon kann man halten was man will - anhören, dass das bei mir ja was anderes sei...

1 LikesGefällt mir

10. März um 14:39
In Antwort auf skycaptain09

Wenn ich Klamotten brauche und mitkriege, dass meine Cousinen sich mal wieder zum gemeinsamen Shopping treffen wollen, frage ich, ob ich mit darf, und ob sie mich beim Klamottenaussuchen beraten.
Meine Freundin ist dann auch oft dabei.
D.h., vier bis sechs Mädels und meine Wenigkeit sind dann beim shoppen.
Während die Mädels ihre Sachen anschauen und/oder kaufen, halte ich mich zurück, bin Tütenträger und Aufzugbediener und dergleichen, und wenn ich Klamotten anprobiere, muss ich aus der Umkleide rauskommen und alle stehen um mich rum, es wird aus allen Richtungen an mir rumgezupft, ich werde sehr kritisch begutachtet und muss mich um mich selber drehen und alle möglichen Bewegungen machen, zB Kniebeugen oder mit den Armen rudern oder den Bauch einziehen und ausfahren, damit die Mädels sehen können, ob die Klamotten auch gut sitzen und ggfs auch mal was zu lachen haben.
Wenn sie beim Shoppen über Männer tratschen, finde ich das manchmal recht aufschlussreich. Ich hab auch schon ein paarmal darauf aufmerksam gemacht, dass ich ja auch ein Mann bin, und musste mir dann - davon kann man halten was man will - anhören, dass das bei mir ja was anderes sei...

Ach so - es kommt natürlich sehr darauf an, was für Kleidung...

Socken und Unterwäsche kaufe ich mir diskret alleine.
Labormantel und Handwerkerhosen und Arbeitsschutzkleidung und dergleichen kaufe ich auch alleine.

Aber wenns um einen neuen Anzug oder um neue Hosen fürs Ausgehen geht und dergleichen, hab ich gegen weibliche Stilberatung nix einzuwenden.
 

1 LikesGefällt mir

10. März um 15:36
In Antwort auf diedara

mein Mann liebt es, im lebensmittelgrosshandel einkaufen zu gehen. da kann er stundenlang gucken, mich nervt das, am liebsten Liste abarbeiten und weg. 


Echt, das war auch bei uns ein Problem. Mein Mann ist extrem langsam, aber genau und kann sich schlecht entscheiden. Ich das pure Gegenteil, schnell umd entschlossen. So, das nehm ich! Das passt einfach nicht zusammen. Man muss ja nicht alles zusammen machen. Jeder was er kann und gut macht!

Gefällt mir

10. März um 17:04

er fragt mich manchmal wenn wir zusammen in Laeden gehen. Aber generell kauft er das alleine. Ich selbst frage eigentlich nie.

Ich gehe in einen Laden sehe etwas zack und das ist dann meistens auch die beste Wahl.. das hin und herprobieren  was er lieber macht, nervt  mich manchmal etwas.

Ich habe dann immer ein Buch dabei

Gefällt mir

10. März um 17:10
In Antwort auf apolline1.22211

er fragt mich manchmal wenn wir zusammen in Laeden gehen. Aber generell kauft er das alleine. Ich selbst frage eigentlich nie.

Ich gehe in einen Laden sehe etwas zack und das ist dann meistens auch die beste Wahl.. das hin und herprobieren  was er lieber macht, nervt  mich manchmal etwas.

Ich habe dann immer ein Buch dabei


Also auch bei euch. Unterschiedliche Vorgehensweise!

Gefällt mir

10. März um 17:16
In Antwort auf micky790


Also auch bei euch. Unterschiedliche Vorgehensweise!

ja und nein. Eigen ist uns beiden , dassIr den Grossteil der sachen oh’e den anderen kaufen.

Das Kaufverhalten ist dann aber wieder verschieden.
Ich wie gesagt greife nach kurzem Blick schnell zu. Er sucht und probiert und macht....

Gefällt mir

10. März um 17:24
In Antwort auf apolline1.22211

ja und nein. Eigen ist uns beiden , dassIr den Grossteil der sachen oh’e den anderen kaufen.

Das Kaufverhalten ist dann aber wieder verschieden.
Ich wie gesagt greife nach kurzem Blick schnell zu. Er sucht und probiert und macht....


Sage ich auch! Besser man macht etwas alleine. Früher hat mich seine Unentschlossenheit genervt, ihn meine zupackende Art. Jetzt nehmen wir den uns wie wir sind.  Ich schätze inzwischen seine Genauigkeit und er an mir dass ich entschlossen handle. 

1 LikesGefällt mir

10. März um 18:48
In Antwort auf thilda-1978

Das mag mir besser stehen, Karin... du aber bist sehr viel geübter und routinierter darin. Ebenso wie in seltsame Querverbindungen und Unterstellungen kreieren; da fehlt mir offenbar die Phantasie für. 
Es ist dein Thread, also empfehle ich mich.

Du nennst mich Karin? Habe ich mich dir je vorgestellt?

 

Gefällt mir

10. März um 18:52
In Antwort auf kariertekatze

Mein Mann ist erwachsen und kleidet sich selbstverständlich selbst ein.

Meiner ist auch erwachsen, schon sehr lange, und geniesst es, sich deshalb nicht unbedingt selbst einkleiden zu müssen.

 

Gefällt mir

10. März um 18:59
In Antwort auf kreuzunge

Ich kleide nur die minderjährigen Jungs hier ein. Wobei das auch beim 5-jährigen schon nicht mehr ganz so stimmt, denn der sagt mir auch schon, was ich ihm kaufen soll. So soll es ja auch irgendwann sein. 


Wie hier andere schon erwähnt haben, ist das eher so ein Generationendings. Gehört für mich zu den klassischen Sachen: Mann wird unter anderem bei der Kleiderwahl nicht recht erwachsen. Frau bei anderen Sachen nicht...
Für euch funktioniert es so, daher ist da sicher kein Bedarf das zu ändern. Soll jeder so machen, wie er will. Aber für andere kann das eben schräg wirken, da heute nicht mehr so üblich.

Stimmt, kann ich mich bei meinem Sohn gut dran erinnern. So ab Grundschulalter. Wir gingen dann abends gemeinsam vor seinen Kleiderschrank, besprachen, was er anziehen wollte, es kamen wie Wetterbedingungen etc. dabei so einige Diskussionen auf. Eine Einigung war immer ganz einfach zu erreichen

Eben deshalb ist es kein " Generationendings". Klassik kann in diversen Dingen, abgesehen von Kleidung, absolut nicht schaden.

Erwachsen werden sollte man generell, das heisst auch, dass man bei der Kleiderwahl sicher weiss, was man will oder nicht will.

Hier funktioniert das so, und ich respektiere, wie es woanders funktioniert.

Mir fällt hier auf, dass du ein bisschen in Allgemeinplätze ausweichst bzw. dich beschränkst auf die Bekleidung deiner Kinder.

Eigentlich geht es hier ja um die Kleidung des Mannes und wer da für zuständig ist bzw. das organisiert.


 

2 LikesGefällt mir

10. März um 19:06
In Antwort auf micky790


Mein Mann hat sich früher alle Kleider selbst gekauft, ich bin nie mitgegangen. Ich hatte aber auch nie das Bedürfnis ihn stilmässig zu ändern. Jetzt hat er einige gesundheitliche Einschränkungen und ist mir dankbar wenn ich ihm etwas hole.Ich selbst wollte ihn aber auch nie dabei haben beim Kleider kaufen. Manchmal, wenn ich in meiner Lieblingsboutique bin, sehe ich viele Paare. Es ist nur für Frauen, also keine Männerabteilung. Die Frauen fragen immer ihre Männer. Wie gefällt es dir? Und die Männer geben immer ihren Kommentar ab. Und dann zücken die Männer immer ihren Geldbeutel. Und das ist keine Altfrauenboutique. Also ziemlich alle Altersstufen. 
Mir ist Mode wichtig, ihm Einrichtungen. Ich überlasse ihm liebend gerne die Aufgabe, eine schöne Lampe für uns auszusuchen. Er kanns besser als ich. 

Wir haben das von Anfang an gemeinsam gemacht, egal ob Kleidung für ihn oder für mich, haben das beim Einkaufstrip dann auch kombiniert. Da war er eher geduldig in der Damenabteilung, also bei meinen Klamotten, als bei seinen. Das hat ihn einfach genervt, er musste selbst anprobieren etc.
Sowieso darf man nie versuchen, dem Partner einen anderen Kleidungsstil aufzudrängen als den, den er selbst mag. Da würde man ja versuchen, den ganzen Mann umzuwandeln. Dann doch besser gleich einen anderen suchen.

Hier ist es so, ich weiss, was er mag, so suche ich seine Sachen raus, und so gefällt ihm das.
Mode ist mir sicher wichtiger als ihm, aber genau deshalb verlässt er sich da so gern auf mich.

Das finde ich ganz schlimm, wenn Frauen mit Männern auf shoppingtour gehen, um sich ihre eigenen Klamotten finanzieren zu lassen. Da geht es doch um Geld, sie lassen sich sozusagen kaufen.

 

1 LikesGefällt mir

10. März um 19:29
In Antwort auf micky790


Unser Sohn hatte eine Phase, in der er sich total alternativ angezogen hat. So von 17 bis 20! Lange Haare. So einen crazy Hut vom Flohmarkt. Zuerst war ich auch ein wenig erstaunt, aber dann hats mir gefallen. Einmal eine violette Jacke von einem einem orientalischen shop. Meine Mutter lebte damals noch, die bekam echt die Krise. Am Tag, als der sich beim Militär stellen ging, hat er diese violette Jacke und diesen crazy Hut getragen. War lustig. Ich hab dann auch gedacht, hä, geht man heute so zum Militär??

Unser auch. Hab ihn da einfach gewähren lassen. Gehört zur Selbstfindungsphase und zum Erwachsenenwerden hinzu.
 

Gefällt mir

10. März um 19:34
In Antwort auf diedara

Ich mag es nicht wenn die TE es so hinstellt, als ob der Mann an sich sowas nicht gerne macht . die Menschen sind unterschiedlich und ich kenne nur ganz wenige Männer, die ihre Sachen nicht selber einkaufen. Und das sind meistens die, die eine sehr sehr konservative Erziehung genossen haben und die ältere Generation. 

Du magst es, seit ewigen Zeiten, irgenwas so hinzustellen, damit es gegen mich geht.

Egal auch. Ich habe nicht gesagt, dass jeder Mann das so macht, ich habe gesagt, meiner mag das nicht. Deshalb bin ich auch der Meinung, jeder ist unterschiedlich. Und genau deshalb gibt es Männer, die nicht gern selbst ihre Klamotten einkaufen gehen.
Unter konservativ verstehe ich was anderes. Es kann auch einfach bequem, angenehm sein, und das hat mit einer vorgeschobenen ,untergeschobenen konservativen Denkweise nichts zu tun.
Gehörst du nicht selbst zur älteren Generation?

Nö, bei dir spielt wie üblich wieder etwas ganz anderes mit hinein.

Das weisst du, das weiss ich, seit Jahren, und genau deshalb musst du das hier auch nciht weiter ausführen.


 

3 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen