Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Man will mir ein Haus schenken aber mein Freund ist dagegen

Man will mir ein Haus schenken aber mein Freund ist dagegen

28. August 2007 um 21:49

Hallo Leute,

ich habe ein Problem und vielleicht weiß ja jmd. einen Rat für mich. Meine Eltern sind momentan der Meinung, dass sie mir ein Haus schenken wollen. Denn Ende des Jahres wird ja wahrscheinlich das Erbschaftssteuergesetz geändert. Und würde ich das Haus dieses Jahr noch erben, müsste ich so gut wie gar keine Erbschaftssteuer darauf bezahlen. Das Haus ist einfach traumhaft und die Lage genial. Normalerweise zahlt man für so ein Haus in der Lage 1500 Euro im Monat. Kaltmiete.

Allerdings ist der Haken an der Sache, dass meine Eltern möchten, dass ich dann auch in das Haus ziehe. Denn ansonsten würden sie es meinem Bruder vererben. Von meiner Seite aus überhaupt kein Thema. Allerdings stellt sich jetzt mein Freund quer. Denn wenn wir in dem Haus wohnen würden, bräuchte er eine Stunde zur Arbeit (einfache Strecke). Momentan braucht er eine gute halbe Stunde. Außerdem müsse man ja in so einem großen Haus viel mehr putzen als in unserer Wohnung. Oh man, ich fass es nicht. Ich kann mir so eine Chance doch nicht entgehen lassen, oder? Nur weil seine dumme Firma so ungünstig gelegen ist *heul jammer*

Naja ich weiß jetzt nicht so recht, was ich machen soll dazu kommt, dass es zwischen meinem Freund und mir immer mal wieder kriselt. Wir waren schon oft kurz davor, die Beziehung zu beenden. Was ist, wenn in nem Jahr oder so dann doch Schluss ist? Und ich hab seinetwegen auf das Haus verzichtet? Ach man bin halt irgendwie total enttäuscht.

Letzten Samstag haben mir meine Eltern von der Haus-schenk-Idee erzählt (wobei ich mir schon ewig gedacht hatte, dass ich gerne das Haus hätte, aber ich hatte es nie angesprochen), am Sonntag sind mein Freund und ich zum Haus gefahren, um uns die Gegend anzuschauen, und ich war total happy und mein Freund war einverstanden, und vorhin meinte er dann plötzlich, nö er will doch nicht (aus oben genannten Gründen).

Leider kann ich mit niemanden darüber reden. Meine Eltern würden die Haus-schenk-Idee wahrscheinlich sofort ad acta legen, mein Freund fühlt sich bedrängt, und im Freundes- und Bekanntenkreis will ich die Sache nicht unbedingt erwähnen, damit keiner neidisch wird oder so. Würde ich das Haus letztendlich bekommen und dort einziehen, würde ich auch nicht sagen, dass es mir gehört sondern dass ich Miete zahl. Weil das muss ja nicht jeder wissen.

Was würdet Ihr machen? Naja einerseits denk ich mir, ich darf meinen Freund nicht bedrängen und wenn er dort nicht hinziehen will, darf ich ihn nicht überreden. Anderseits sagt mein Gefühl "will das Haus haben! Und zwar sofort!". So ein Mist.

Mehr lesen

29. August 2007 um 20:29

Die Frage beantwortet sich ja wohl von selbst!
Was willst du mit einem Freund von dem du dich eh schon mehrmals trennen wolltest?

Zieh in das Haus und freu dich dass du was hast um das dich die meisten Menschen beneiden weil sie davon nur träumen können und schieß diesen Lackaffen in den Wind.

Ich fass es ja nicht was es da überhaupt noch zu überlegen gibt

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 22:46

Ich denke,
meine Vorschreiber haben Recht, allerdings stört mich doch ein wenig das Verlangen deiner Eltern. Ausserdem könnte ich mir Vorstellen, dass du deinen Bruder auszahlen musst. Daher würde ich mir noch ein paar mehr Infos, evt. anwaltlichen Rat ( hast du keinen Rechtschutz ), einholen.

LG
Lilly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2007 um 11:42

Danke für die Ratschläge
Danke für die Ratschläge. Naja es ist wirklich keiner der Meinung, ich solle bei meinem Freund bleiben und auf das Haus verzichten? Zu allem Überfluss fliegen wir Samstag zusammen in Urlaub, *ironie ein* das Timing könnte nicht besser sein *ironie aus*. Nö meinen Bruder müsste ich bestimmt nicht auszahlen, denn meine Eltern können ihre Sachen ja schenken, wem sie möchten, oder? Naja davon abgesehen haben meine Eltern noch ein Haus, dass sie wohl früher oder später meinem Bruder schenken werden.

Oje die Vorstellung als heulendes Elend alleine in dem Haus zu hocken (ohne meinen Freund) finde ich momentan nicht so klasse. Allerdings hab ich mir überlegt, dass es ja doch äußerst unwahrscheinlich ist, dass ich mir aus eigener Kraft je so ein Haus kaufen kann. Und falls ich das Haus hätte, wäre damit schon mal ein großer Teil meiner Altersvorsorge "erschlagen", weil ich ja dann zumindest nichts für Miete zurücklegen müsste. Also wäre ich ja im Grunde total beknackt, wenn ich auf das Haus verzichten würde.

Naja vor dem Urlaub bekomm ich das eh nicht mehr geregelt, deshalb hab ich mir überlegt, dass ich versuche mich mit meinen Eltern so zu einigen, dass wir eine Schenkung mit Nießbrauchrecht vornehmen. Denn das Haus ist momentan vermietet. Und durch die Nießbrauchregelung würden meine Eltern ja dennoch erstmal die Miete kassieren. Also es geht darum, dass meine Eltern meinen, wenn ich das Haus erbe und sie schon auf die Miete verzichten, dass ich dann wenigstens dort wohnen und es schön dort haben soll. Was ich ja sehr lieb finde, also ich sehe da nichts Negatives bei. Und so wäre der Umzug ja erst mal aufgeschoben. Gute Idee, oder? Ich hoffe meine Eltern sind einverstanden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2007 um 21:06
In Antwort auf maeve_12119055

Danke für die Ratschläge
Danke für die Ratschläge. Naja es ist wirklich keiner der Meinung, ich solle bei meinem Freund bleiben und auf das Haus verzichten? Zu allem Überfluss fliegen wir Samstag zusammen in Urlaub, *ironie ein* das Timing könnte nicht besser sein *ironie aus*. Nö meinen Bruder müsste ich bestimmt nicht auszahlen, denn meine Eltern können ihre Sachen ja schenken, wem sie möchten, oder? Naja davon abgesehen haben meine Eltern noch ein Haus, dass sie wohl früher oder später meinem Bruder schenken werden.

Oje die Vorstellung als heulendes Elend alleine in dem Haus zu hocken (ohne meinen Freund) finde ich momentan nicht so klasse. Allerdings hab ich mir überlegt, dass es ja doch äußerst unwahrscheinlich ist, dass ich mir aus eigener Kraft je so ein Haus kaufen kann. Und falls ich das Haus hätte, wäre damit schon mal ein großer Teil meiner Altersvorsorge "erschlagen", weil ich ja dann zumindest nichts für Miete zurücklegen müsste. Also wäre ich ja im Grunde total beknackt, wenn ich auf das Haus verzichten würde.

Naja vor dem Urlaub bekomm ich das eh nicht mehr geregelt, deshalb hab ich mir überlegt, dass ich versuche mich mit meinen Eltern so zu einigen, dass wir eine Schenkung mit Nießbrauchrecht vornehmen. Denn das Haus ist momentan vermietet. Und durch die Nießbrauchregelung würden meine Eltern ja dennoch erstmal die Miete kassieren. Also es geht darum, dass meine Eltern meinen, wenn ich das Haus erbe und sie schon auf die Miete verzichten, dass ich dann wenigstens dort wohnen und es schön dort haben soll. Was ich ja sehr lieb finde, also ich sehe da nichts Negatives bei. Und so wäre der Umzug ja erst mal aufgeschoben. Gute Idee, oder? Ich hoffe meine Eltern sind einverstanden.

Ich weiß nicht...
Mach lieber Nägel mit Köpfen!

1. Das Haus bleibt dir immer erhalten
2. der Freund wird irgendwann weg sein
3. wenn er sich diesbezüglich dermaßen unkooperativ zeigt kannst ihn eh in den Wind schießen!

Schmuggler

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2007 um 10:48

Was ich nicht verstehe an dem Ganzen
Hab nochmal über alles nachgedacht...

Warum muss denn dein Freund unbedingt mit ins Haus ziehen?
Kannst du nicht alleine reinziehen und er behält seine alte Wohnung?
Warum Probleme machen wo keine sind

Dann hat er keinen Fahrtweg und auch keine arbeit mit dem Haus.
Was das Nächste ist was ich nicht verstehe.

Wieso hat dein Freund Arbeit mit dem Haus? Es ist deni Haus, also hast DU auch die Arbeit.
Er muss seinen Dreck und Unordnung genauso wegmachen wie in einer Wohnung, das ist ja seine Sache wieviel er dann davon fabriziert.
Aber der Rest ist ja mal ganz klar deine Sache.

Ich wüsste nicht, wieso dein Freund Arbeit mit dem Haus haben sollte. Außer er muss dafür keine Miete zahlen, dann macht er vielleicht was mit am Haus, spart sich aber das Geld. Aber wie mans auch dreht und wendet, das Haus ist deine Sache.

Und wenn er nicht mit einziehen will, dann wohnt ihr halt getrennt ja und?
Dann seht ihr euch halt nicht mehr jeden Tag.

Dann musst du halt zu ihm fahren wenn ihr euch sehen wollt. Dann hast auch du Fahrtweg den du in Kauf nehmen musst wegen deinem Haus, das ist halt der Preis den du dafür zahlen musst.
Und nicht er, denn wie gesagt, das Haus ist ja deine Sache.
Andererseits kann ich ihn schon verstehen, wenn er nur Nachteile hat, weil du ein Haus geschenkt bekommst (von dem er ja nix hat!) dass er dann so reagiert.

Du kriegst ein Haus geschenkt UND dein Freund soll sich komplett nach dir richten? Es kann nicht jeder nach deiner Pfeife tanzen.

Only my opinion
Schmuggler

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen