Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Malala Yousafzai for Friedensnobelpreis - wer erhebt Einspruch?

Malala Yousafzai for Friedensnobelpreis - wer erhebt Einspruch?

7. Oktober 2013 um 14:31

Malala Yousafzai - ein Kind stellt sich gegen die Radikalislamisten aus der Steinzeit. Mitten in Afghanistan. Weil sie für die Rechte von Mädchen kämpft. Dafür hätte die beinahe mit dem Tod bezahlt. Aber eben nur beinahe.
Sie überlebte und wird ihren Kampf gegen die Radikalislamisten fortführen.

Ich denke, der Friedensnobelpreis für dieses Mädchen, fast noch selbst ein Kind, ist das Mindeste an Ehre, die man ihr gebühren kann.
Und ich denke, der Friedensnobelpreis würde vor allem von den Muslimen hier begrüßt werden. Ist Malala Yousafzai doch eine, die für Aghanistan und seine Freiheit kämpft, mit dem Einsatz ihres Lebens

Hat jemand Einwände?

Mehr lesen

9. Oktober 2013 um 20:23


Naja, wenn Hitler seinen Friedensnobelpreis nicht bekommen hat, soll sie ihn auch nicht bekommen.

Gefällt mir

13. Oktober 2013 um 7:39

Ja, sicher,
ist Malala eine Mutige, die gegen Unrecht kämpft, und dafür ihr Leben riskiert hat. Aber das machen in den USA auch tausende, die gegen die Cia und das amerikanische Regime kämpfen. Denen würde man nie den Nobelpreis verleihen. Also alles etwas verschroben dargestellt. Der Firedensnobelpreis hätte den Eindruc erweckt, Menschenrechtsverbrechen würden nur in Islamstaaten begangen, nicht aber in den westlichen Ländern. Und das ist natürlich Blödsinn. Also gut, dass sie ihn nicht bekommen hat.

Trotzdem noch ne nette Anektode zu Malala:

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_65956908/malala-im-weissen-haus-tadel-fuer-praesident-barack-obama.html

In ungewöhnlich scharfer Form, aber vom Inhalt her absolut korrekt, erklärt das kleine Mädchen Malala dem mächtigsten Mann der Welt, wie Drohnenschläge Unschuldige töten und den Terrorismus beheizen. Auch für diesen Mut, dass dem Obama mal ins Gesicht zu sagen, hätte sie den Friedensnobelpreis verdient. Aber da spricht natürlich niemand drüber.

Verlogen Amis und Europäer halt.

Gefällt mir

13. Oktober 2013 um 9:03

Da hat er recht
Du hast einfach einen hass auf amerika und hetzt gegen dieses land wenn immer es dir moeglich ist.
Genau das was du anderen vorwirfst, machst du selbst!

Gefällt mir

26. Oktober 2013 um 12:53
In Antwort auf muslim4u

Ja, sicher,
ist Malala eine Mutige, die gegen Unrecht kämpft, und dafür ihr Leben riskiert hat. Aber das machen in den USA auch tausende, die gegen die Cia und das amerikanische Regime kämpfen. Denen würde man nie den Nobelpreis verleihen. Also alles etwas verschroben dargestellt. Der Firedensnobelpreis hätte den Eindruc erweckt, Menschenrechtsverbrechen würden nur in Islamstaaten begangen, nicht aber in den westlichen Ländern. Und das ist natürlich Blödsinn. Also gut, dass sie ihn nicht bekommen hat.

Trotzdem noch ne nette Anektode zu Malala:

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_65956908/malala-im-weissen-haus-tadel-fuer-praesident-barack-obama.html

In ungewöhnlich scharfer Form, aber vom Inhalt her absolut korrekt, erklärt das kleine Mädchen Malala dem mächtigsten Mann der Welt, wie Drohnenschläge Unschuldige töten und den Terrorismus beheizen. Auch für diesen Mut, dass dem Obama mal ins Gesicht zu sagen, hätte sie den Friedensnobelpreis verdient. Aber da spricht natürlich niemand drüber.

Verlogen Amis und Europäer halt.

Dummer Versuch@muslim4u
die mutige Leistung dieses Mädchens herunterzureden:

"ist Malala eine Mutige, die gegen Unrecht kämpft, und dafür ihr Leben riskiert hat. Aber das machen in den USA auch tausende, die gegen die Cia und das amerikanische Regime kämpfen. Denen würde man nie den Nobelpreis verleihen. Also alles etwas verschroben dargestellt. Der Firedensnobelpreis hätte den Eindruc erweckt, Menschenrechtsverbrechen würden nur in Islamstaaten begangen, nicht aber in den westlichen Ländern. Und das ist natürlich Blödsinn. Also gut, dass sie ihn nicht bekommen hat."

Aber nach deiner Aussage in einem anderen Thread hat ja auch al quaida sich in Syrien und anderen Krisengebieten für die Leute vor Ort eingesetzt.
Da passt es ins Puzzle, dass Du goutierst, dass Malala keinen Nobelpreis bekam.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen