Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Luzifer und der Preis dem gefolgt zu sein

Luzifer und der Preis dem gefolgt zu sein

21. November 2012 um 22:12


Manche glauben, Luzifer, oder wie immer man es auch nennen möchte, wäre unverzichtbar für die Weiterentwicklung des Menschen ....nunja, der Preis des Folgens ist hoch.

Der Mensch ist seit er denken kann bestimmt durch das was er tut und das was er nicht tut. Seine Taten haben sowohl äusserliche als auch innerliche Folgen.
Als der Mensch Luzifer folgte hat er nicht gewusst, dass er durch die Hingabe an Luzifer, sein inneres Wissen, den direkten Zugang zu göttlicher Vernunft und Weisheit, in weite Ferne rücken würden. So, dass er die geistigen Energien die bis dahin leitend waren, nicht mehr schauen kann und somit das wahre Selbst im Menschen verdunkelt.

Die Umkehr ist nicht einfach und um klar zu sagen Luzifer ist nicht verantwortlich wie der Mensch entscheidet, er ist vielleicht garnicht schlecht um den Menschen darüber aufzuklären was er tunlichst lassen sollte, das wissen wir ja alle und dennoch handeln wir manchmal gegen unsere Gefühl, wir meinen uns behaupten zu müssen, manche Menschen glauben vielleicht mancher Ausrutscher hätte keine inneren und äusserlichen Folgen, ..."ach was solls"....
die Wahrheit ist aber , dass die Seelenkraft abnimmt und der Mensch sich so in Täuschungen, Lüge und Eigennutz verstrickt, es sind die Folgen der Selbstbehauptung und Selbstsucht. Listigkeit und Eitelkeit und Impulse der Güte wechseln sich ab. Die Seele verwirrt sich in Äusserlichkeiten, das Fühlen wird egoistisch, das Denken verstandesbestimmt und das Wollen triebhaft.

Luzifer standhaft bleiben, lohnt sich also, besonders geht das an alle die sich dem Bösen verschrieben haben, das Tier in sich suchen, um zur Selbsterkenntnis zu gelangen

fertisch...

Mehr lesen

21. November 2012 um 22:36

Luzifer
Kann man den auch anbeten, so wie Gott?
Hat er auch einen Propheten und ein heiliges Buch?



Fakt ist, das Christentum und Islam haben sich einen ausgesucht für die Verkörperung des Bösen...na dann.

laut Wiki...
"Luzifer, auch Lucifer, ist der lateinische Name des Morgensterns (Venus). Wörtlich übersetzt bedeutet er Lichtträger"



weit vor der Gründung von des islamischen und christlichen Glauben
Was davor war, ist das etwa uninteressant?


"Der außerdem oft verwendete Begriff Luzifer ist nichtjüdischen Ursprungs: In der Antike war Luzifer der Name für den Planeten Venus; im antiken Babylon wurde die Venus als Tagesstern, Sohn der Morgendämmerung oder auch Morgenstern oder Abendstern bezeichnet. Die römische Mythologie kennt Luzifer als Sohn der Aurora, der Göttin der Morgenröte. In der griechischen Mythologie ist die Göttin Eos das Gegenstück zu der römischen Aurora. Und auch hier hatte diese Göttin einen Sohn, welcher Phosphoros oder Eosphóros (griech. Lichtträger) hieß. Dieser entspricht also dem römischen Lucifer (lat. Lichtträger beziehungsweise Lichtbringer). Da in Jesaja 14,12 ein aus den Himmeln hinabstürzender Engel [eigentlich Cherub, s.u.] der Morgenröte Erwähnung findet, wurde in der Vulgata der Glanzstern von Jesaja 14,12 als lucifer wiedergegeben."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 22:48
In Antwort auf dasmeine

Luzifer
Kann man den auch anbeten, so wie Gott?
Hat er auch einen Propheten und ein heiliges Buch?



Fakt ist, das Christentum und Islam haben sich einen ausgesucht für die Verkörperung des Bösen...na dann.

laut Wiki...
"Luzifer, auch Lucifer, ist der lateinische Name des Morgensterns (Venus). Wörtlich übersetzt bedeutet er Lichtträger"



weit vor der Gründung von des islamischen und christlichen Glauben
Was davor war, ist das etwa uninteressant?


"Der außerdem oft verwendete Begriff Luzifer ist nichtjüdischen Ursprungs: In der Antike war Luzifer der Name für den Planeten Venus; im antiken Babylon wurde die Venus als Tagesstern, Sohn der Morgendämmerung oder auch Morgenstern oder Abendstern bezeichnet. Die römische Mythologie kennt Luzifer als Sohn der Aurora, der Göttin der Morgenröte. In der griechischen Mythologie ist die Göttin Eos das Gegenstück zu der römischen Aurora. Und auch hier hatte diese Göttin einen Sohn, welcher Phosphoros oder Eosphóros (griech. Lichtträger) hieß. Dieser entspricht also dem römischen Lucifer (lat. Lichtträger beziehungsweise Lichtbringer). Da in Jesaja 14,12 ein aus den Himmeln hinabstürzender Engel [eigentlich Cherub, s.u.] der Morgenröte Erwähnung findet, wurde in der Vulgata der Glanzstern von Jesaja 14,12 als lucifer wiedergegeben."

...Lichtbringer hm ja, das könnte man so auch sagen

spätestens dann wenn die menschen gegen die wand gelaufen sind...


und biblisch, luzifer einer der gott den platz streitig machte und deswegen von himmel gestossen wurde vom ritterlichen michael, hmm ja, es war mal licht
und jaa weil Luzifer ja auch seine macht möchte, hat er jetzt hier seinen sitz und sucht nach menschen die mit ihm gemeinsam seine welt aufbauen ..findest du, es` macht es gut, so ihm namen der menschheit?
...naja also , wenn du ihn triffst, sag ihm einen gruss...du weisst es` könnte unsichtbar sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 22:51
In Antwort auf keane_12252951

...Lichtbringer hm ja, das könnte man so auch sagen

spätestens dann wenn die menschen gegen die wand gelaufen sind...


und biblisch, luzifer einer der gott den platz streitig machte und deswegen von himmel gestossen wurde vom ritterlichen michael, hmm ja, es war mal licht
und jaa weil Luzifer ja auch seine macht möchte, hat er jetzt hier seinen sitz und sucht nach menschen die mit ihm gemeinsam seine welt aufbauen ..findest du, es` macht es gut, so ihm namen der menschheit?
...naja also , wenn du ihn triffst, sag ihm einen gruss...du weisst es` könnte unsichtbar sein

...ach übrigens

ich bin nicht an schriften oder texte gebunden, ich folge meiner einsicht.....kenne mich dennoch mit den schriften aus, das ist alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 22:52
In Antwort auf keane_12252951

...Lichtbringer hm ja, das könnte man so auch sagen

spätestens dann wenn die menschen gegen die wand gelaufen sind...


und biblisch, luzifer einer der gott den platz streitig machte und deswegen von himmel gestossen wurde vom ritterlichen michael, hmm ja, es war mal licht
und jaa weil Luzifer ja auch seine macht möchte, hat er jetzt hier seinen sitz und sucht nach menschen die mit ihm gemeinsam seine welt aufbauen ..findest du, es` macht es gut, so ihm namen der menschheit?
...naja also , wenn du ihn triffst, sag ihm einen gruss...du weisst es` könnte unsichtbar sein

Wenn ich ihn treffe
richte ich ihm aus, dass du ihm was zu sagen hast...ich bin keine Botin.

Nun mal zum Thema.
Fakt ist, dass Christentum sich diesen Namen ausgesucht hat, aber warum ausgerechnet Luzifer?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 22:54
In Antwort auf keane_12252951

...ach übrigens

ich bin nicht an schriften oder texte gebunden, ich folge meiner einsicht.....kenne mich dennoch mit den schriften aus, das ist alles

Du folgst deiner Einsicht
Wie deiner? Denn die "Einsicht" klingt christlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 23:01
In Antwort auf dasmeine

Du folgst deiner Einsicht
Wie deiner? Denn die "Einsicht" klingt christlich.

.sie klingt gläubig,

denn ich glaube an mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 23:07
In Antwort auf dasmeine

Wenn ich ihn treffe
richte ich ihm aus, dass du ihm was zu sagen hast...ich bin keine Botin.

Nun mal zum Thema.
Fakt ist, dass Christentum sich diesen Namen ausgesucht hat, aber warum ausgerechnet Luzifer?

..luzifer war mal ein schöner ..naja ein engel

und hat naja, nach der macht gottes gegriffen, er steht für den hochmut, deswegen der fall, und so blieb ihm nichts anderes übrig als sich einzugestehen, dass "ihm" hier nichts andres übrigblieb als sich der situation anzupassen, ..er weiss gott möchte sie reinen seelen und er möchte sie halt ebend verderben...sein reich komme?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 23:11
In Antwort auf keane_12252951

.sie klingt gläubig,

denn ich glaube an mich

"denn ich glaube an mich"
ja dich, quasi deinem ich...welches einem Glauben folgt.

Der Unterschied zwischen dir und mir ist, ich glaube nicht an mich sondern weiß um mich, ich bin mir bewusst, ich bin mir sicher und brauche nicht nur zu glauben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 23:12
In Antwort auf dasmeine

"denn ich glaube an mich"
ja dich, quasi deinem ich...welches einem Glauben folgt.

Der Unterschied zwischen dir und mir ist, ich glaube nicht an mich sondern weiß um mich, ich bin mir bewusst, ich bin mir sicher und brauche nicht nur zu glauben.

Gute

nacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 23:13
In Antwort auf keane_12252951

..luzifer war mal ein schöner ..naja ein engel

und hat naja, nach der macht gottes gegriffen, er steht für den hochmut, deswegen der fall, und so blieb ihm nichts anderes übrig als sich einzugestehen, dass "ihm" hier nichts andres übrigblieb als sich der situation anzupassen, ..er weiss gott möchte sie reinen seelen und er möchte sie halt ebend verderben...sein reich komme?

So legte es Christentum und Islam aus.
Aber was hatten diese Religionen gegen Licht, sprich Luzifer...weißt du ich will wissen, wieso Luzifer. Und nicht wie Luzifer zu Luzifer wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 23:18
In Antwort auf dasmeine

So legte es Christentum und Islam aus.
Aber was hatten diese Religionen gegen Licht, sprich Luzifer...weißt du ich will wissen, wieso Luzifer. Und nicht wie Luzifer zu Luzifer wurde.

Tja, ich liebe

meine kirche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2012 um 0:31
In Antwort auf dasmeine

Wenn ich ihn treffe
richte ich ihm aus, dass du ihm was zu sagen hast...ich bin keine Botin.

Nun mal zum Thema.
Fakt ist, dass Christentum sich diesen Namen ausgesucht hat, aber warum ausgerechnet Luzifer?

..mag sein, dass in den heiligen schriften von luzifer

die rede ist, wobei satan das gängigere wort ist, und doch ist das böse nicht eine erfindung der heiligen schriften...und bitte verwechsle nicht die heiligen schriften mit der institution kirche, wobei die auch nur das heilige wort verkünden...die menschen glauben nicht an höheres, sie setzen sich selbst in ihrem drang nach Ich-verwirklichung an erste stelle, das Selbst verdrängen sie ...es ist nicht dasselbe, das Ich und das Selbst, auch wenn es in der bedeutung oft verwechslungen gibt.....
es ist wie mit dem wort demut, manche machen daraus eine "unwürdige demütigung".....das demut in wahrheit mit der würde zusammenhängt würd ihnen nnicht im traum einfallen, naja so ist es ebend, sprachkultur A.D.

geistig ist ebend doch nicht jedermanns sache da dahinter zu steigen, die meisten menschen geben sich mit ihrem niederen bewusstsein zufrieden und glauben das wäre der gipfel der existenz....gute nacht sage ich da nur

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2012 um 0:37
In Antwort auf dasmeine

"denn ich glaube an mich"
ja dich, quasi deinem ich...welches einem Glauben folgt.

Der Unterschied zwischen dir und mir ist, ich glaube nicht an mich sondern weiß um mich, ich bin mir bewusst, ich bin mir sicher und brauche nicht nur zu glauben.

An das Selbst

..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2012 um 1:03

Zusammenfassung Luzifer, Satan und seine 1000 Namen

Luzifer, auch Lucifer, ist der lateinische Name des Morgensterns (Venus). Wörtlich übersetzt bedeutet er "Lichtträger" (zu lat. lux = Licht und ferre = tragen). Im Laufe der Zeit wurde im christlichen Religionsverstehen Luzifers Name gleichbedeutend mit einem Namen des Teufels. In der römischen Mythologie wurde Luzifer als poetische Bezeichnung für den Morgenstern, also den Planeten Venus, verwendet. Dies/letzteres steht jedoch in keiner Beziehung zum Teufel! Mit dem Satan brachten die Kirchenväter den gestürzten Lichtbringer Luzifer schließlich auf der Grundlage eines Drohspruchs Jesu im Lukasevangelium (Lk 10,18) in Verbindung: "Ich sah den Satan vom Himmel fallen wie einen Blitz". Satan bedeutet im Hebräischen soviel wie: "Ankläger"/"Gegner". Andere rel. Glaubenssysteme belegen den Begriff Satan mit Bedeutungen wie Dämon, dem gegen Gott rebellierenden, gefallenen Engel, Verkörperung des Bösen u. Teufel oder Götzen (= falscher Gott). SATAN ist ein Name, der verschiedenen Engeln gegeben wird, mit deren Hilfe Gott die rel. Integrität u. Rechtschaffenheit diverser Menschen auf die Probe stellt. Im Judentum ist SATAN der Hauptankläger, Staatsanwalt, Gegner, Feind im Kampf u. die spirituelle Kraft -schlichtweg die Neigung zum Bösen. Der Titel SATAN wird sowohl für übernatürliche Wesen, wie auch z.B. für böse Menschen verwendet. Satan an sich ist im NT (Neuen Testament) ein Eigenname u. bezeichnet eine übernatürliche Wesenheit mit gottähnlichen, jedoch dämonischen Kräften. Satan ist der Versucher in den verschiedenen Evangelien, auch Menschenfeind genannt. Satan ist im christl. Kulturkreis auch als Teufel, "Herr der Finsternis", "Herr der Hölle", "Höllenfürst", Beelzebub, Luzifer, Beliar und
Mephistopheles bekannt. (Entnommen aus Wikipedia, der
freien Enzyklopädie). Selbst Faust nennt
den Teufel "Mephisto". Der Hl. Erzengel Gabriel ist kein gefallener Engel!!! Er war der Bote Gottes, der der Hl.
Jungfrau Maria die Mitteilung machte, dass sie den Erlöser, Jesus Christus, empfangen u. gebären wird! St. Michael, der einst den Teufel besiegte, St. Gabriel, St. Raphael etc. zählen zu den Elite-Engeln (Erzengeln) Gottes! Das Böse in Reinkultur, pur u. unverfälscht, hat demnach viele Namen und Gesichter! ER/ES kann sich in alles und in jeden mühelos verwandeln u. uns vorgaukeln, was ER/ES will!!! Alle schlechten Versuchungen, welcher Art auch immer, stammen aber nur aus einer Quelle, näml. der, des BÖSEN selbst, DAS/ DER alles Verderbende leitet, initiiert! Auslöser ist SATAN selbst! Jedes Volk -sogar das 'primitivste'- glaubt an unreine Geister, Dämonen. Dieser Glaube an böse Geister existierte schon lange vor unserer christl. Religion! Wenn wir genau in uns selbst hineinhören, spüren wir das GUTE genauso wie das BÖSE in uns. Es liegt einzig und allein an uns, ob wir dem Guten oder dem Bösen Folge leisten! Wir sollten Flügel für das Gute und Bremsklötze an den Beinen bzgl. des Bösen haben, nicht umgekehrt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen