Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Liebe Modebegeisterte,

Liebe Modebegeisterte,

26. März um 10:46
In Antwort auf lupiina

Natürlich! Wenn mir ein Kleidungsstück gefällt, wird sofort das Etikett studiert: Produktionsort, Stoffart, Waschanleitung, usw. Oberteile, Hosen, Kleider und Röcke die man nur chemisch reinigen darf kaufe ich nicht, bei Jacken und Mäntel ist es was anderes.
Außerdem habe ich viele Insiderkenntnisse, die ich hier nicht ausbreiten möchte.


Ich schaue auch auf das Etikett! 

Gefällt mir

26. März um 12:02
In Antwort auf micky790


ich finde Sport auch nicht oberflächlich, aber kann auch nichts damit anfangen. So zum Vergleich!

Genau! Es hat halt jeder seine Vorlieben und das ist doch gut so. Man muss ja nicht die Vorlieben anderer teilen.

Gefällt mir

26. März um 12:09
In Antwort auf umminti

Vio,

ganz vieles von dem, was du schreibst, passt auch für mich!

Ich trage fast nur Hosen, am liebsten Jeans, 😘gerne skinny und elastisch. 

Jeansjacken😘

Im Sommer gerne in Weiß. Leichte Sommerhosen / Seroualstil. 

Oberteile gerne schlicht, T-shirts und Blusen. 
Je nach Anlass gerne mal auch edel oder Tunikastil / orientalisch. 

Naturfasern sind ganz wichtig!

Ich mag keine Kleider, Röcke nur bei Hitze, dann gerne knöchellang. 

„Herausputzen“ mag ich mich nicht. 

Und ausgesprochen „
weiblich“ - Rüschen, schwingende Glockenröcke, Volants etc. sind mir ein Grsus. 

Ich habe schon seit einigen Jahren etwas entdeckt, das ideal für mich ist: Hosen, die wie Jeans aussehen und der Stoff so eingefärbt ist, die aber in Wirklichkeit Sweathosen sind. Die haben einen elastischen Bund und keine Knöpfe (die mag ich nämlich nicht, weil mich die immer drücken im Bauch). Da ich längere Oberteile trage, sieht man den Bund sowieso nie.

https://www.bonprix.at/produkt/jeans-jogger-blau-976566/

1 LikesGefällt mir

26. März um 12:15

Am Abend zu Hause - nein. Definitiv nicht.
Wenn ich Freunde treffe, dann nicht zu Hause und die mögen mich auch in Jeans und T-Shirt.

Nein. Wenn man sich mag, dann mag man sich - ganz unabhängig von Kleidung, Schminke, Schmuck etc.

1 LikesGefällt mir

26. März um 13:17
In Antwort auf violetluna

Ich habe schon seit einigen Jahren etwas entdeckt, das ideal für mich ist: Hosen, die wie Jeans aussehen und der Stoff so eingefärbt ist, die aber in Wirklichkeit Sweathosen sind. Die haben einen elastischen Bund und keine Knöpfe (die mag ich nämlich nicht, weil mich die immer drücken im Bauch). Da ich längere Oberteile trage, sieht man den Bund sowieso nie.

https://www.bonprix.at/produkt/jeans-jogger-blau-976566/

Super, danke,

bestelle ich mir!

1 LikesGefällt mir

26. März um 16:11

Nun ja, ich schätze schon die Möglichkeit, dass ich mir aussuchen kann, was ich trage. Auch das ist ja nicht überall selbstverständlich.

2 LikesGefällt mir

26. März um 20:21

Herzlichen Glückwunsch zur Abnahme, tolle Leistung! 

1 LikesGefällt mir

26. März um 21:50

Naja, ich hätte vielleicht die Figur dazu.... alles was Richtung Leggins nur ansatzweise geht, ist für mich "nicht richtig angezogen", wenn es nicht mit einem langen/längeren Oberteil kombiniert wird.

Ich persönlich sehe bei anderen Frauen auch nur solche, die zu dürr dazu sind, oder zu dick dazu. Dass es gut aussieht habe ich noch nie - echt noch nie(!) gesehen.

1 LikesGefällt mir

26. März um 22:30

Sehr schoene Outfits einiges davon wuerde ich auch anziehen. 

Gefällt mir

27. März um 15:02

Was meinst du mit deinem ersten Satz?

In Österreich gibt es ja zumindest im Privatleben keine Bekleidungsvorschriften. Man könnte zu Hause auch nackt sitzen und es wäre erlaubt.

Aber sonst stimme ich dir zu. Natürlich ist Kleidung ein Statement. Es kann aber auch das Statement sein "Mode ist mir egal".

Gefällt mir

27. März um 15:04

Ja, denn Denimstoff ist viel fester und sitzt daher straffer. Ich mag das nicht.

Wie gesagt, ich betone meine Figur generell nicht. Ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass ich dann sehr große Aufmerksamkeit seitens der Männerwelt bekomme und diese Aufmerksamkeit ist mir unangenehm. Ich möchte nicht auf meinen Körper reduziert werden.

Gefällt mir

27. März um 15:12


Mir gefällt die junge Frau mit dem Kleid und diesen Klobigen Schuhen. Auch die Frisur ist stimmig! Also, die Zweite!

Gefällt mir

27. März um 19:22

Es gibt viele Frauen mit guter Figur - würde sogar sagen, die meisten haben eine.
Nuu legginsartiges als Hose getragen ohne längeres Oberteil sieht für mich wie beschrieben aus.

Gefällt mir

27. März um 20:09
In Antwort auf violetluna

Mir bedeutet Mode gar nichts und ich richte mich auch nur bedingt nach Modetrends, eigentlich nur dahingehend, dass diese Trends die Auswahl bestimmen, die zur Verfügung steht.

Für mich ist wichtig, dass mir Kleidung passt und steht. Es darf nichts zwicken, ich mag auch keine enganliegende Kleidung. Kleider, Röcke, tiefe Ausschnitte trage ich nicht, ich trage eigentlich hauptsächlich Jeans mit T-Shirt, Pullover oder Bluse. Ich mag auch nur Pflanzenfasern wie Baumwolle oder Viskose. Alles andere fühlt sich für mich nicht gut an (kratzig, knirschig).

 Ich stehe überhaupt nicht darauf, mich "schön" anzuziehen, da fühle ich mich immer wie verkleidet. Das ist ok, wenn ich bei einem Film, einer Serie, einem Werbespot mitspiele, das ist ja dann wie verkleiden. Aber privat trage ich niemals Businesslook oder Abendgarderobe. Ich meide einfach Veranstaltungen, wo das erforderlich ist und bin damit glücklich. Ein Job mit Dresscode käme daher für mich nie infrage.

Ich sehe Kleidung eher als eine Notwendigkeit an, weil man eben nicht frieren und sich bedecken möchte. Kleidung ist für mich aber weder Statement, noch Schmuck. Ich gebe auch eher wenig Geld für Kleidung aus und kaufe viele verschiedene Oberteile für die Arbeit. Zu Hause kann ich auch mit ausgeleierten Shirts herumlaufen, in der Arbeit mache ich das nicht. 

Drum wird bei mir das, was nicht mehr schön genug für die Arbeit ist, dann zu Hause aufgetragen, bis es nur mehr als Putzfetzen taugt.

Auch bei Schuhen ist das ähnlich: ich trage sie, bis sie auseinanderfallen und dann werfe ich sie weg.

WoW, krass! Mode tut doch niemandem weh ???? Macht spaß und ist Individuell!

Gefällt mir

27. März um 20:12
In Antwort auf lupiina

Ich mag Mode ohne irgendwelchen Diktaten zu folgen. Was mir nicht gefällt, wird ignoriert wie z.B. Culotte-Hosen.
Meistens trage ich Skinny--Jeans in verschiedenen Farben, im Sommer gerne Kleider und Röcke. Als Oberteile im Winter kuschelige Pullover, sonst Viskose- und Baumwollblusen. Polyesterkleidung kann ich nicht leiden, darin schwitze ich mehr. Ausnahme Microfaser bei der Sportbekleidung.
Ich weiß genau welche Farben und Schnitte mir gut stehen, bei anderen kann ich auch gut beraten.
Je nach Anlass bin ich mal sportlich, mal elegant, habe neben Parkas auch klassische Wollmäntel, Bikerjacken und Blazer, Pumps und Sneakers, usw.

Mode???? sKINNY Jeans ???? nE, das finde ich echt langweilig! 

Gefällt mir

28. März um 0:16

Es möchte nunmal nicht jede Frau ihre Figur herzeigen.

4 LikesGefällt mir

28. März um 0:17

Nein, das heißt es nicht. Es heißt lediglich, dass einem die männliche Aufmerksamkeit unangenehm ist, die man bekommt, wenn man beispielsweise eine sehr kurvige Figur hat.

2 LikesGefällt mir

28. März um 0:21

Nein, da ist viel simpler: ich mag es nicht, wenn man mir auf die Titten starrt.
Und das ist nun mal bei meiner Oberweite so gut wie immer der Fall, wenn ich meine Figur betone. Ich bin da halt nunmal gut ausgestattet. Hab ich mir nicht ausgesucht, ist so.

Ich kenne nur entweder Jeans ohne Elasthan, der gar nicht nachgibt (steif) oder Jeans mit Elasthan (Stretchjeans), die dann aber immer figurbetont sind und deshalb eng anliegen. Das finde ich unangenehm, für mich fühlt sich das nicht gut an.

2 LikesGefällt mir

28. März um 0:23

Sie erinnern sie an Pyjamahosen oder Strumpfhosen, denke ich. Jedenfalls die Leggings, die wie Turnhosen ausschauen, aus diesem dünnen Baumwollstoff. Drum mag ich die auch nicht anziehen, wenn ich draußen auf der Straße oder in der Arbeit bin. Es gibt ja mittlerweile auch schon Leggings aus anderem Stoff, die wie "echte" Hosen aussehen. Das ist dann was anderes.

Gefällt mir

28. März um 0:24
In Antwort auf kathrinmali

WoW, krass! Mode tut doch niemandem weh ???? Macht spaß und ist Individuell!

Was ist krass?
Mich interessierts halt nicht. Ich lese dafür gern.

2 LikesGefällt mir

28. März um 2:01

Ich trage auch lange Oberteile. Einfach weil sie mir gefallen. Man muss sich auch keine Gedanken machen, dass etwas nach oben oder unten rutscht. 

So gefaellt mir das. 
 

5 LikesGefällt mir

28. März um 2:04
In Antwort auf micky790


Mir gefällt der androgyne Stil an mir am besten! Sehr reduziert! Aber auch nicht eng. Röcke stehen mir nicht. Aber im Sommer trage ich gerne diese Hemdblusenkleider. Obwohl ich mir immer wieder einen Glockenrock wünsche und auch anprobiere, stehen tun sie mir nicht! Leider!

Post doch mal ein Bild von einem Outfit, dass Dir gut gefaellt. Ich bin neugierig. 🙈

Gefällt mir

28. März um 2:09
In Antwort auf micky790


Gefällt mir nicht mehr an mir! Ich trage Grösse 36! Irgendwie liegt es nicht an meiner Figur. Ich habe alle aussortiert. 

Ich trage gerne Jeans...besonders im Winter. Dieser Stil gefaellt mir am besten. 

2 LikesGefällt mir

28. März um 2:11

Ich stricke gerne Ringelsocken. 

Gefällt mir

28. März um 7:39

Ich sage jetzt echt brutal ehrlich: Weil es eben einfach nicht gut aussieht und wie "nichts ordentlich angezogen".
So sehe ich es.

Ich finde es gut, wenn man etwas richtig enges mit irgendwas nicht ganz so engem kobiniert. Wenn es fast wie ein zweiteiliger Catsuit in Summe aussieht... nunja, es ist einfach nicht figurschmeichelnd. Jetzt verkürzt gesagt. So etwas ist nur etwas zum Sport.
Abgesehen davon, dass eine wirkliche LEggins alles abzeichnet. Und glaube mir sogar bei den schlanksten Frauen, sieht das zuweilen einfach furchtbar aus. Sollte jede Frau mal bei anderen hintenrum echt genauer hinsehen, dann weiß sie, wie sie wirklich von hinten aus sieht.


Besonders schade ist, dass gerade viele etwas "stärkere" Frauen in Leggins so rumlaufen. Und das sieht so furchtbar aus. Dabei würden diese Frauen oft nett aussehen, wenn sie einfach was besseres anziehen würden.

Wenn in dem Fall schon Leggins, dann mit einer Tunika oder ähnlichem kombiniert. Also gerade so, dass der Po halbwegs bedeckt wäre.

Gefällt mir

28. März um 7:41
In Antwort auf evaeden

Ich trage auch lange Oberteile. Einfach weil sie mir gefallen. Man muss sich auch keine Gedanken machen, dass etwas nach oben oder unten rutscht. 

So gefaellt mir das. 
 

Genau

Gefällt mir

28. März um 7:42
In Antwort auf evaeden

Ich trage gerne Jeans...besonders im Winter. Dieser Stil gefaellt mir am besten. 

Wir könnten gemeinsam shoppen gehen.

und sogar gemeinsam Ringelsocken stricken

Gefällt mir

28. März um 7:58

Hier mal ein negativ Beispiel (rasche Google Suche) und meine Einschätzung dazu:
Wenn ich da hin sehe, sehe ich sogar auf dem Bild das Pölsterchen das sich da rechts seitlich abzeichnet (und wie das ganze von hinten aus sieht, weiß ich auch *g* ) - Und das an einer extrem schlanken Frau und in dieser Pose, die sowieso schon absolut optimiert ist, dass es gut aussehen soll.
Beide Teile für sich für mich total ok (würde ich jedes für sich anziehen) und die Frau hat eine Traumfigur. Dennoch gefällt mir das so kombiniert nicht. Wäre nur das Top länger und außen, würde es auch schon anders für mich ausssehen, denke ich.

Man muss auch generell nur mal schauen, wie die Modells bei solchen Hosen total verdreht (absolutes Hohlkreuz und Po hinten maximal rausgestreckt) in diesen Hosen auf den Verkaufsbildern posieren. Das ist damit der Bauch lang wird, der Hintern hinten raus und alle so normalen Pölsterchen (die auch die allerschlanksten Modells haben) minimiert werden. Total affig in meinen bescheidenen Augen - so steht und geht natürlich keine Frau.
Wenn man dafür ein bisschen einen Blick hat, weiß man auch, wie man eine Hose für sich einzuschätzen hat. Denn dazu stehen Fraun in anderen Hosen oft relativ normal und leger.


Ist aber sicher Geschmackssache und über Geschmack kann man nicht streiten. Es gibt sicher genug Frauen und Männer, denen das gefällt. Ist ja auch ok. Es soll ja hier nur jeder sagen, wie er das findet. Und das wäre meine Einschätzung zum Thema, die wohl die Mehrheit der Menschen nicht teilt, wenn ich mich in der Hochphase dieser Mode umgesehen habe.
Also verbucht es drunter, dass ich seltsam bin.

http://picture-cdn.wheretoget.it/kun5tw-l.jpg

 

Gefällt mir

28. März um 8:10
In Antwort auf kreuzunge

Wir könnten gemeinsam shoppen gehen.

und sogar gemeinsam Ringelsocken stricken

Ringelsocken verkaufen sich auch erstaunlich gut. Ich versuche jedes Paar individuell zu gestalten. 

Ich gehe schon gerne einkaufen. Aber oft gehe ich ohne Beute nach Hause, weil mir Hosen immer zu kurz sind und es nur wenige Sachen in langen Groessen gibt. 

Online habe ich da mehr Glueck. 

Gefällt mir

28. März um 8:13
In Antwort auf kreuzunge

Hier mal ein negativ Beispiel (rasche Google Suche) und meine Einschätzung dazu:
Wenn ich da hin sehe, sehe ich sogar auf dem Bild das Pölsterchen das sich da rechts seitlich abzeichnet (und wie das ganze von hinten aus sieht, weiß ich auch *g* ) - Und das an einer extrem schlanken Frau und in dieser Pose, die sowieso schon absolut optimiert ist, dass es gut aussehen soll.
Beide Teile für sich für mich total ok (würde ich jedes für sich anziehen) und die Frau hat eine Traumfigur. Dennoch gefällt mir das so kombiniert nicht. Wäre nur das Top länger und außen, würde es auch schon anders für mich ausssehen, denke ich.

Man muss auch generell nur mal schauen, wie die Modells bei solchen Hosen total verdreht (absolutes Hohlkreuz und Po hinten maximal rausgestreckt) in diesen Hosen auf den Verkaufsbildern posieren. Das ist damit der Bauch lang wird, der Hintern hinten raus und alle so normalen Pölsterchen (die auch die allerschlanksten Modells haben) minimiert werden. Total affig in meinen bescheidenen Augen - so steht und geht natürlich keine Frau.
Wenn man dafür ein bisschen einen Blick hat, weiß man auch, wie man eine Hose für sich einzuschätzen hat. Denn dazu stehen Fraun in anderen Hosen oft relativ normal und leger.


Ist aber sicher Geschmackssache und über Geschmack kann man nicht streiten. Es gibt sicher genug Frauen und Männer, denen das gefällt. Ist ja auch ok. Es soll ja hier nur jeder sagen, wie er das findet. Und das wäre meine Einschätzung zum Thema, die wohl die Mehrheit der Menschen nicht teilt, wenn ich mich in der Hochphase dieser Mode umgesehen habe.

Also verbucht es drunter, dass ich seltsam bin.

http://picture-cdn.wheretoget.it/kun5tw-l.jpg

 

Eng von Kopf bis Fuß gefaellt mir auch nicht so gut. Ich mag die skinny Jeans auch nicht so besonders mir Sneakers. Das sieht bei manchen Frauen aus als waeren die eine Watschelente. Bei mir werde es bestimmt so aussehen mit meinen grossen Fuessen. 

Mein Mann nennt sie liebevoll Flippers. 🙈

Gefällt mir

28. März um 11:58
In Antwort auf evaeden

Post doch mal ein Bild von einem Outfit, dass Dir gut gefaellt. Ich bin neugierig. 🙈


Eva, ich kann es leider technisch nicht! Ansonsten würde ich das gerne machen!

Gefällt mir

28. März um 16:01

Warum sollten dickere Frauen keine Leggins tragen? Weil das einem Teil nicht gefällt optisch? Dafür gibts zig andere die das total "heiss" so finden.

Btw. finde ich es optisch auch nicht schön, aber tragen kann jeder alles. 

2 LikesGefällt mir

28. März um 16:03

Ich finde es übrigens faszinierend was manch einer so in Kleidung alles reininterpretiert 

1 LikesGefällt mir

28. März um 16:19
In Antwort auf kapuzze

Warum sollten dickere Frauen keine Leggins tragen? Weil das einem Teil nicht gefällt optisch? Dafür gibts zig andere die das total "heiss" so finden.

Btw. finde ich es optisch auch nicht schön, aber tragen kann jeder alles. 

Ich finde wie oben beschrieben, dass die Regel da für dick wie dünn gleich ist.

dicke Frauen können richtig kombiniert Leggins tragen und es sieht gut aus. Als "Hosenersatz" sieht es aber nicht gut aus...

Gefällt mir

28. März um 16:21

Das sind alles Beispiele, wie man solche Hosen/legggins in meinen Augen perfekt kombiniert.
Genauso habe ich beschrieben, dass man es tragen sollte, meiner bescheidenen Meinung nach. Mit einem etwas längerem - gerne auch legereren - Oberteil.

Insoferne stimmst du mir wohl vollumfanglich zu, oder?

2 LikesGefällt mir

28. März um 19:48

Warum? Wenn es demjenigen doch gefällt? Weil du es nicht schön findest? 

3 LikesGefällt mir

28. März um 20:30

Ich kann es schon verstehen, dass man nicht immer Aufmerksamkeit moechte, auch wenn diese Aufmerksamkeit positiv ist. 

Mir geht es auch so. Ich mag diese Aufmerksamkeit nicht immer. 

Es koennte an meinem introvertierten Wesen liegen. Mich nervt es oft staendig angesehen zu werden,mich moechte einfach fast verschwinden und keine Aufmerksamkeit auf mir haben. 

Ich habe kein Problem mit meiner Figur, ich mag mich. Daran liegt es also nicht. 

Ich gebe dir ein Beispiel. Ich war vor einiger Zeit im Einkaufszentrum bummeln. Dann hab ich in einem Bistro noch etwas gegessen. Ein Mann hat immer wieder Blickkontakt gesucht, mich angesehen. Ich wollte aber nur etwas essen, in meinem Buch lesen. Ich fuehle mich dann so beobachtet und unwohl, dass ich nicht mal mein Essen geniessen konnte. 

Solche Aifmwrksamkeit bekommt man schon vermehrt, wenn man figurbetont angezogen ist. 
 

2 LikesGefällt mir

28. März um 20:32

Ganz ehrlich....ich wuerde auch aggressiv werden wenn mir fast jeder auf den Busen starrt. 😬

Ich habe schon mal von meiner ehemaligen Kollegin geschrieben die dann eine Reduktion hatte. Fuer sie war das wirklich schlimm nsienhat auch manchmal geheult...besonders wenn dann auch noch Kommentare gemacht wurden. 

2 LikesGefällt mir

28. März um 20:35
In Antwort auf micky790


Eva, ich kann es leider technisch nicht! Ansonsten würde ich das gerne machen!

Macht nichts. Ich habe ja meine Phantasie. 

Gefällt mir

28. März um 20:38

Ich gebe da ganz wenig drauf....also was Maenner alles nicht moegen. 

Sie moegen keine kurzen Haare, sie moegen keine Ballerina....

Wenn dann eine schoene Frau mit kurzen Haaren mit Ballerina an ihnen vorbeigeht faellt ihnen die Kinnlade runter. 😜

4 LikesGefällt mir

28. März um 21:07

Welcher Trend? Das es jezzt auch Mode für übergewichtige gibt die nicht nach Ulla Popken aussieht? Oder das diese Frauen sich jetzt zeigen?

An irgendwem muss man Mode in Übergrössen ja nun mal auch zeigen... 

2 LikesGefällt mir

29. März um 7:00

Sehr gute Beispiele - furchtbar.

Gefällt mir

29. März um 12:28

Richtig! Das ist mir auch aufgefallen, neuerdings sieht man auch bei manchen Tattoos. 
Dazu fällt mir noch ein, wie sich chinesische Frauen in modischsten Outfits zeigten, nachdem  Hosenanzüge in Mao-Look nicht mehr Pflicht waren. Das Bedürfnis nach schöner Kleidung ist regelrecht explodiert.

Gefällt mir

29. März um 12:34
In Antwort auf kathrinmali

Mode???? sKINNY Jeans ???? nE, das finde ich echt langweilig! 

Meinetwegen kannst du "schmale Jeans" oder "superslim Jeans" sagen, wenn du "Skinny" für veraltet hältst, falls du das meinst. Es gibt verschieden Stoffe, Baumwolle mit Elastomultiester oder nur mit Elastan, wenn man kein Denim mag gibt es auch andere, leichtere Qualitäten für die wärmere Jahreszeit, z.b. Baumwolltwill, oder mit Viskose-Beimischung, langweilig muss es nicht werden.

Ich besitze auch andere Hosen als nur schmale, die schmalen sind aber eine gute Basis für verschiedene Oberteile.

Gefällt mir

29. März um 12:43
In Antwort auf kapuzze

Warum sollten dickere Frauen keine Leggins tragen? Weil das einem Teil nicht gefällt optisch? Dafür gibts zig andere die das total "heiss" so finden.

Btw. finde ich es optisch auch nicht schön, aber tragen kann jeder alles. 

Dickere Frauen können sehr gut Leggings tragen, wenn sie die mit einer Tunika oder einem längeren Shirt, bzw. Bluse, kombinieren. Hauptsache Bauch- und Po bedeckt.

Ich trage manchmal auch Jeggings, bin zwar schlank, fühle mich aber unwohl wenn der Bauch und Po zu sehen sind, wie wenn man eine Strumpfhose ohne Rock an hätte. 

1 LikesGefällt mir

29. März um 12:49

Mein Mann versteht es nicht, warum ich über die Jeggings nur längere Oberteile anziehe, wenn es nach ihm ginge, könnte ich die ruhig mit einem taillenkurzen Shirt kombinieren, ich sage ihm dann, dass ich es ordinär finde, er dagegen nicht.

Ich antworte dann, wäre ich eine junge, versoffene Englanderin die jedes Wochenende durch die Pubs zieht, könnte ich das so tragen.

1 LikesGefällt mir

29. März um 12:55
In Antwort auf lupiina

Dickere Frauen können sehr gut Leggings tragen, wenn sie die mit einer Tunika oder einem längeren Shirt, bzw. Bluse, kombinieren. Hauptsache Bauch- und Po bedeckt.

Ich trage manchmal auch Jeggings, bin zwar schlank, fühle mich aber unwohl wenn der Bauch und Po zu sehen sind, wie wenn man eine Strumpfhose ohne Rock an hätte. 

Ich würde mich so auch unwohl fühlen. 
Aber anziehen können es auch dickere, auch wenn ich das auch nicht schön finde.
Mich ärgert nur das da viele immer rummosern "wie das denn aussieht" nur weil sie es selbst nicht schön finden. Jemand anders hingegen findet das schön. Darauf wollte ich hinaus.
 

3 LikesGefällt mir

29. März um 13:04


Ich trage heute einen schwarze Bundfaltenhose, eine schwarze Bluse und dazu eine kastig geschnittene cognacfarbene Jacke, Blazer mit Dreiviertelarm, nicht zu lang! Das Wetter passt gerade!

1 LikesGefällt mir

29. März um 13:21
In Antwort auf kapuzze

Ich würde mich so auch unwohl fühlen. 
Aber anziehen können es auch dickere, auch wenn ich das auch nicht schön finde.
Mich ärgert nur das da viele immer rummosern "wie das denn aussieht" nur weil sie es selbst nicht schön finden. Jemand anders hingegen findet das schön. Darauf wollte ich hinaus.
 

Ich finde es auch nicht tragisch, wenn sich dickere Frauen körperbetont anziehen, es kommt immer auf den Gesamteindruck an. Etliche weibliche Verwandte von mir und Freundinnen, sowie Kolleginnen, haben mehr auf den Rippen und tragen hübsche Sachen, laufen nicht in Sack und Asche.

Einmal sah eine Frau auf der Kaufhaustreppe vor mir stehen, so um die 50, ziemlich fettiges, strähniges Haar, in einer silberfarbenen Glanzleggings der Gr.44/46 schätzungsweise, dazu ein kurzes Schlabbershirt. Die Hautränder quollen über den Leggingsbund, die Leggings war so dünn, dass sich die Cellulitehügel durch den Stoff abzeichneten. Das war für mich ein "no go"!

Gefällt mir

29. März um 13:24
In Antwort auf micky790


Ich trage heute einen schwarze Bundfaltenhose, eine schwarze Bluse und dazu eine kastig geschnittene cognacfarbene Jacke, Blazer mit Dreiviertelarm, nicht zu lang! Das Wetter passt gerade!

Ah, ganz elegant, Micky! Bei schönem Wetter macht es auch richtig Spaß sich in Schale zu werfen.

Bei uns wird es langsam wärmer, Frühlingstemperatur ist erst für morgen angesagt, um die 17°C, ab Sonntag wieder frischer. Gestern hat es den ganzen Tag nur genieselt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen