Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Lernt man französisch schneller und besser,indem man Kontakt mit Muttersprachlern hat?

Lernt man französisch schneller und besser,indem man Kontakt mit Muttersprachlern hat?

24. Oktober 2015 um 15:05

Hallo liebe gofeminin-User,
das ist hier mein erster Beitrag und hoffe,dass ich hier im richtigen Forum gelandet bin.
Kurz über mich:
-bin 17 Jahre alt und weiblich
-komme aus BW
-besuche die 11.Klasse eines Wirtschaftsgymnasiums

Ich habe als 2.Fremdsprache Französisch gewählt(im Moment Niveau A1 bis zum Abitur Niveau B1 oder B2)
Wir haben 2 Französischlehrer.Unsere Französischlehrerin meinte,sie hätte eine Bekannte aus Frankreich,die ebenfalls Lehrerin einer Klasse ist und fragte uns,ob wir Lust hätten,unsere Französischkenntnisse zu verbessern,indem wir mit französischen Schülern eine ''Brieffreundschaft'' (eig.ist damit der Kontakt auf Whatsapp,Facebook etc.gemeint) führen.
Die Schüler aus Frankreich lernen auch Deutsch und wollen ihre Deutschkenntnisse verbessern.
Kurz und knapp:
Es ist ein Sprachaustausch.
Wir lernen und verbessern unsere Französischkenntnisse ,indem wir mit den Schülern aus Frankreich Kontakt haben und sie lernen und verbessern ihre Deutschkenntnisse,indem sie mit uns Kontakt haben.Ich nehme an diesem Sprachaustausch teil,weil ich französisch mag und auch besser und schneller französisch lernen will.

Deshalb wollte ich euch fragen,ob es dadurch klappen kann,dass ich schneller und besser französisch lernen kann.
Ich möchte auch gerne eure Erfahrungen hören,wie ihr z.B. schnell und gut französisch gelernt habt oder auch umgekehrt wie ihr Deutsch gelernt habt(sodass man mit den Muttersprachlern gut auskommen kann).Habt ihr besser und schneller französisch gelernt,indem ihr mit Muttersprachlern Kontakt hattet?
Könnt ihr mir vllt. auch eure Erfahrungen mit den Franzosen schreiben?(z.b.wie sie ticken, ihre Kultur,Verhalten und ob sie gerne ihre Muttersprache anderen beibringen etc.ich hoffe,die Frage hört sich nicht so rassistisch an.Ich weiß auch,dass das Verhalten unabhängig von der Nationalität ist)


Ich freue mich auf eure Erfahrungen.
Bitte nur ernstgemeinte Antworten.


LG
secretgirl98



Ich weiß,der Text ist nicht grammatikalisch korrekt aber bitte schreibt mir nicht irgendwelche Sätze wie:,,Was?Und du besuchst ein Wirtschaftsgymasium bei der schlechten Grammatik?!'' oder ,,Schätzchen,lerne mal die deutsche Grammatik und dann französisch'' etc.
Ja,ich gebe zu,ich bin schlecht in Deutsch(Im Abschlusszeugnis Note 3) und habe auch einen Migrationshintergrund.

Mehr lesen

16. November 2015 um 15:32

Ein Sprachaustausch ist das Beste was du eigentlich machen kannst
Ein Sprachaustausch ist das Beste was du eigentlich machen kannst, um die französische Sprache zu lernen. Da lernt man auch viele Phrasen und Umgangssprache, die man im Schulbuch nicht mitkriegt. Ich habe selber auch einen Austausch gemacht und bin immer noch in Kontakt mit meiner damaligen Austauschpartnerin. Das ist jetzt schon eine Weile her, aber es hat super gehalten. Aber wir hatten einen richtigen Austausch, wo wir auch in das andere Land gefahren sind. So ist das bei dir jetzt nicht, wie ich das verstanden habe oder? Aber zum Beispiel über Skype oder so, könnt ihr dann ja auch richtige Gespräche führen!

Was mir auch immer total geholfen hat waren Filme auf französisch oder einfahc mal den Fernseher auf ein französisches Programm schalten. Und am besten immer mitreden und das Zeug was man grad gehört hat wiederholen.

Hoffe ich konnte damit helfen Und dein deutsch ist super, mach dir da mal keine Sorgen!

Gefällt mir

16. November 2015 um 18:29

Ja,
es funktioniert eindeutig besser, mit einem Muttersprachler die Sprache zu erwerben.

Ob es mit einem Schüler besser ist, häng von der Motivation beider Schüler nach einem wirklichen und regelmässigen Austausch ab . Wenn einer von beiden nur pro Forma Interesse hat, wirds nichts.

Wie sie ticken? Sie sind charmanter und höflicher als die Menschen bei uns,zumindest viele sind so. Oft haben sie bessere Manieren , die Kinder sind gehorsamer und werden strenger erzogen.

Französische Schüler stehen unter höherem Notendruck, weil nicht nur die Note selbst zählt, sondern auch eine Wettbewerb der Schüler untereinander stattfindet...davon hängt dann auch u a die Baccalaureatzulassung ab. Die Schule ist verschulter, viel mehr Frontalunterricht. die Klassenzählung ist nicht so wie bei uns dh 9.10.11.. usw. die haben ein kompliziertes System, ich kann es jetzt nicht wiedergeben müsstest Du echt mal nachschauen.

Ach nochwas, deutsch gilt dort als elitäre, weil schwerste angebotene Fremdsprache--das heisst, Du wirst entweder mit germanophilen oder sehr guten Schülern zu tun haben

Franzosen sind viel patriotischer,selbst Jüngere, da können Fettnäpfchen lauern, insb Weltkriegsthemen, resistance, Elsass und dergleichen.

Natürlich nicht alle, aber solange Du jemanden noch nicht einschätzen kannst, würde ich davon ausgehen und solche Themen vermeiden, wenn es möglich ist..

Erwachsene Franzosen sind viel mehr Genussmenschen, bei Jugendlichen kann ich das nicht so gut einschätzen.

Auf jeden Fall gehen sie auch viel ins Mc Do, die haben davon mehr Standorte als wir in Deutschland( glaubt man kaum, ist aber so), fast jede Kleinstadt hat einen.

Daneben gibt es noch einen einheimischen Burgerbrater, Quick heisst der, ist aber nicht so verbreitet.

Gegessen wird morgens wenig, mittags gibts lange Pausen wo gegessen wird und abends ist die Familie zusammen, oft später als wir.Die unternehmen generell viel mit ihren Familien auch noch als Erwachsene.

Die Raucherquote ist höher, sowohl bei Jugendlichen als auch den Frauen

Franzosen sind sehr modebewusst, viel ausgeprägter als hier, selbst kleine(re) Städte haben gutlaufende Läden sowohl für Frauen als auch reine Männerausstatter(sowas wie Ansons bei uns).

Ach ja, die Schüler haben einen Tag in der Woche frei--Mittwoch, glaube ich.Aber ich weiss jetzt nicht genau, ob das auch die Abigänge betrifft

Sprache lernen:wenn Du Dir Mühe gibst, so sind die meisten sehr offen . Franzosen reagieren nur abweisend, wenn man sich keine Mühe gibt oder auf Englisch kommt...das ist aber zum Teil auch Unsicherheit, weil ihr Englisch häufig nicht besonders gut ist.

So, mehr kann ich Dir vorerst nicht antworten, weil meine franz Kontakte nur wenige Jugendliche beinhalten





Gefällt mir

16. November 2015 um 22:28

JA klar
Der Austausch mit Muttersprachlern ist mitunter generell eine der allerbesten und effektivsten Methoden, um die gewünschte Fremdsprache, in deinem Fall französisch zu erlernen!

Nebenbei macht das oftmals auch mehr Freude als nur die "trockene" Theorie und Vokabeln pauken ohne Ende.

Diese tolle, einmalige Gelegenheit würde ich mir definitiv nicht entgehen lassen.

Gefällt mir

11. Dezember 2015 um 16:32

An allen,die hier geantwortet haben:Vielen Dank für eure Antworten!
Ich fand eure Antworten total interessant.
Besonders,was apolline1221 geschrieben hat mit dem Notendruck der Schüler,der strengen Erziehung.
Ich fand es bisschen überraschend,dass es dort mehr MC Donald's Filialen gibt als bei uns,vor allem noch die französische Variante ''Quick''.
Vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag, apolline1221
Ja,da hast du Recht,lisamariefylinghigh.
Ich finde es schon langweilig eine Sprache in der Schule zu lernen,weil du wie du schon vorher sagtest,sehr ''trocken'' ist.Ja,mit Muttersprachlern macht es eher Spaß : )
Und wie schneeida sagte,lernt man schon Phrasen und so Slangs,die man noch nicht mal in der Schule lernt.Ich habe sogar im Englischunterricht noch nicht mal viele Slangs gelernt wie z.B,,'sup,dude?'' (das habe ich beim Chatten gelernt).Und schneeidaanke,dass du über deine Erfahrungen geschrieben hast und für das Kompliment.
Kurz zusammengefasst:Vielen Dank für eure Antworten.
Leider muss ich euch sagen,dass es mit dem Sprachaustausch nicht geklappt hat
Ich habe mit einer französischen Schülerin geschrieben so paar mal und dann schrieb sie mir nicht mehr wieder.(Nein,ich habe keine rassistischen Fragen gestellt eher Fragen wie z.b.:Was ihre Hobbies sind...)
Hab später meine Französischlehrerin gefragt,warum sie mir nicht geschrieben hat und sie meinte,dass die französischen Schülern sich einen Scherz erlaubt haben(Ich weiß ehrlich gesagt nicht,wo der Scherz war.)
Naja,dann muss ich eben für Französisch pauken oder ich geh einfach in Chatrooms.

Gefällt mir

12. Dezember 2015 um 15:51

Französisch lernen
Hmm...ja,leider.
Im Chatroom kann ich auch nicht rein.Das würde sogar nervig für denjenigen sein,mit dem ich chatte(Wie würdest du's finden,wenn ich dich dauernd fragen würde:,, quoi?'')
Naja,ich bin schon darüber hinweg,dass die Schülerin doch nicht an dem Sprachaustausch teilnehmen wollte.Und selbst wenn sie schon dran teilgenommen hätte,dann würde es mir nichts nützen bei einem Sprachniveau A1.
Ja,ich pauke als erstens mal und dann freunde ich mich vllt. mit Muttersprachlern an.(Auch wenn du es nicht glauben kannst:Ich lerne seit 7 Jahren Englisch und traute mich erst in der 8.Klasse mit ''native speakers'' in Kontakt zu kommen.)

Gefällt mir

19. Dezember 2015 um 21:44

Französisch lernen
Schön,dass du dein Französisch durch deinen Verlobten verbessert hast.
Meine Französischlehrerin sprach mich an und fragte mich,ob ich auf Englisch beleidigt habe und irgendwelche Bilder geschickt habe.Ich antwortete daraufhin:,,Ja,wir haben zwar auf Englisch geschrieben,aber beleidigt habe ich sie(eine französische Schülerin) nicht.Und ich habe doch keine Nacktbilder oder sonstwelche zu extreme Bilder geschickt.''
Und habe ihr dann sogar den Chatverlauf gezeigt.
Meine Französischlehrerin meinte:,,Sie (französische Schülerin) hat sich erschreckt und fand es komisch,dass du mehrere Bilder geschickt hast.''
Ich sagte:,,Hier.Schauen Sie sich die Bilder an.So extrem sind die Bilder nun auch wieder nicht,dass dieses Mädel sich erschrocken hat.''
Die Französischlehrerin sagte:,,Die Bilder sind ein wenig sexy aber befinden sich noch im Rahmen.Die Reaktion der Schülerin war bisschen übertrieben.''
Ich sagte:,,Ich wollte ihr einfach nur Bilder schicken,um zu zeigen,wer ich bin,wie ich aussehe und damit sie wenigstens weiß,mit wem sie chattet.Ich habe nun mal kaum Selfies.''(Ich kann keine so gute Selfies machen)
Die Französischlehrerin meinte:,,Ist schon gut.Mach dir keine Sorgen.Das Mädchen ist nun mal verschlossen.Schick beim nächsten Mal auch nicht mehere Bilder und bitte ohne Ausschnitt,und wenn dann mit weniger Ausschnitt.''(hatte nur 4 Bilder geschickt)
Was kann ich dafür,dass ich eine etwas große Oberweite(70C) habe?Ich trug ein rotes Top auf dem Bild und da ist das Top bisschen gerutscht(nein,man sah meine Oberweite nicht nackt),auf dem anderen war ich etwas schick angezogen.Meine Fresse,wie kann man verklemmt sein?!Naja,ich bekomme bald sowieso eine neue Sprachaustauschschülerin.Hoffe ,die Neue ist nicht so verschlossen wie die erste.

Gefällt mir

21. Dezember 2015 um 10:35

Hahaha ja
Also ich bin keine Osteuropäerin
Bin in Deutschland geboren und hier aufgewachsen,aber meine Eltern sind Iraner.
Danke

Gefällt mir

22. Dezember 2015 um 12:56

Haha
haha sehr gut

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Eine Bitte
Von: sorayaazizam
neu
18. Dezember 2015 um 22:52
Eigene Religion
Von: laranina5
neu
17. Dezember 2015 um 15:59

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen