Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Lebenskrise mit 22?

Lebenskrise mit 22?

26. Mai 2018 um 9:29

Huhu ihr Lieben! Hab ich das passende Forum erwischt? Ich hoffe..

Ich hoffe, ich kann mich hier ein wenig auslassen, ohne gleich doofe Kommentare zu kassieren. Ich weiß, es folgt ganz klar meckern auf relativ hohem Nievau, aber ich befinde mich zur Zeit in einem ziemlich nervigen Dilemma. Stellt euch auf viel zu langes Gerede ein, aber ich muss mir das mal vom Herzen schreiben.

Ich bin 22 Jahre alt und habe das Gefühl, das Leben rennt mir davon und ich kann es nicht so gestalten, wie ich möchte. Ich habe mir immer ein Leben gewünscht, wie es im Bilderbuch steht. Angefangen mit einem tollen Mann, einem guten Gehalt, einem Häuschen im Vorort, Kinder und das ganze drum herum. Jetzt gerade habe ich das Gefühl, das niemals so erreichen zu können. Warum? Ganz einfach:

Ich habe einen eher unterdurchschnittlich bezahlten Job. Ich bin gelernte Köchin und verdiene knapp 1.300 € Netto im Monat. Das wird sich auch ziemlich sicher niemals steigern, denn ich möchte weder Sterne- noch Fernsehköchin werden. Damit sind meine Aufstiegschancen schon dahin und ich werde nie mehr verdienen, als das.

Ich habe einen Partner(31), der eine Tochter(13) mit in die Beziehung gebracht hat und ebenfalls Koch mit dem gleichen Gehalt ist. Sprich, auch er wird niemals großartig mehr verdienen. So sitzen wir wohl ewig auf einem Gesamtnettoeinkommen von ca. 2.600€ plus Kindergeld plus Unterhaltsvorschuss für die Tochter, da die Mutter nicht zahlt. Das sind dann knapp ein wenig über 3.000€. 

Dann haben wir die  nächsten 8 Jahre ein Auto abzubezahlen, außerdem zwei Fahrräder und ca. 3000€ an Möbeln bei einem Online Versand. Die Raten sind jeweils immer die kleinsten, damit es uns nicht zu sehr belastet. Mein Partner steht in der Schufa, weswegen all diese Dinge auf meinen Namen laufen.

Nun leben wir seit etwas über einem Jahr in einer 2,5 Zimmer Wohnung mit ca. 65 cm² mit zwei Katzen zusammen und bei mir schleicht sich mehr und mehr die Unzufriedenheit ein. Alles ist immer noch so leer und unfertig, aber man kommt bei dem Gehalt einfach nicht zum Sparen oder Dekorieren. Ich wünsche mir eben besagtes Haus, einen Garten, irgendwann eine Hochzeit, gemeinsame Kinder.. aber dann steht eben das Geld im Weg.

Im Moment haben wir beide nur Jahresverträge, damit kann man sich einen Kredit für ein Haus schon in die Haare schmieren. Selbst wenn wir unbefristete Verträge hätten, wäre das Gehalt das Selbe und das wird einer Bank doch niemals reichen. Außerdem bräuchte man Geld für die Einrichtung und ähnliches, da male ich mir einen Monster-Kredit aus.. das macht mir eben Angst.

Dieser ganze Trott macht mich tatsächlich so unglücklich, dass ich kein intaktes Leben führen "kann". Wenn ich frei habe, liege ich den ganzen Tag nur herum, schaffe es nicht mich vernünftig zu ernähren (Frustessen inklusive) und ansonsten gehe ich eben arbeiten. Ich fühle mich so bereit für das "echte" Leben und möchte endlich all diese Ding erreichen aber sie scheinen so weit weg und ich denke einfach, ich werde da auch niemals ankommen. Aber kann es das denn sein? Muss ich auf ewig in einer kleinen Wohnung rumhängen, nur weil ich nicht mehr verdiene? Dabei gehe ich doch täglich harter körperlicher Arbeit nach und was bleibt mir? Gefühlt: Nichts!

Ich weiß nicht genau, was ich mir jetzt für eine Resonanz oder Antowrt erwarte. Vielleicht eher Ehrfahrungen, Diskussionen oder ähnliches. Ich würde mich über nette Gespräche freuen Schönen Samstag noch!

Mehr lesen

26. Mai 2018 um 9:54

nur zu meinem Verständnis:
Ihr verschuldet Euch acht Jahre für ein AUTO ???
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2018 um 9:56
In Antwort auf michaelmoore2

nur zu meinem Verständnis:
Ihr verschuldet Euch acht Jahre für ein AUTO ???
 

Richtig. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2018 um 12:42

Was ist denn das für eine Frage? Warum wohl? Weil wir dringend ein gebraucht haben und uns die kleinste Rate gerade so leisten konnten. Und um mir ein Gebrauchten zu kaufen hatte ich kein Geld auf der Hand.

Mir war schon fast klar, dass man hier wohl doch nicht sachlich diskutieren kann 🤦🏻‍♀️

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2018 um 14:11
In Antwort auf TMYLM

Was ist denn das für eine Frage? Warum wohl? Weil wir dringend ein gebraucht haben und uns die kleinste Rate gerade so leisten konnten. Und um mir ein Gebrauchten zu kaufen hatte ich kein Geld auf der Hand.

Mir war schon fast klar, dass man hier wohl doch nicht sachlich diskutieren kann 🤦🏻‍♀️

Ich lease auch immer einen Neuwagen für wenig Geld. Alle fünf Jahre neu , da hat man keine Reparaturen, wie bei einem gebrauchten. ...

Von einem Haus mit Garten zu träumen ist sicher was Schönes, aber auch nicht immer das Gelbe vom Ei. Besitz verpflichtet und macht viel Arbeit. ..

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2018 um 14:20
In Antwort auf TMYLM

Huhu ihr Lieben! Hab ich das passende Forum erwischt? Ich hoffe..

Ich hoffe, ich kann mich hier ein wenig auslassen, ohne gleich doofe Kommentare zu kassieren. Ich weiß, es folgt ganz klar meckern auf relativ hohem Nievau, aber ich befinde mich zur Zeit in einem ziemlich nervigen Dilemma. Stellt euch auf viel zu langes Gerede ein, aber ich muss mir das mal vom Herzen schreiben.

Ich bin 22 Jahre alt und habe das Gefühl, das Leben rennt mir davon und ich kann es nicht so gestalten, wie ich möchte. Ich habe mir immer ein Leben gewünscht, wie es im Bilderbuch steht. Angefangen mit einem tollen Mann, einem guten Gehalt, einem Häuschen im Vorort, Kinder und das ganze drum herum. Jetzt gerade habe ich das Gefühl, das niemals so erreichen zu können. Warum? Ganz einfach:

Ich habe einen eher unterdurchschnittlich bezahlten Job. Ich bin gelernte Köchin und verdiene knapp 1.300 € Netto im Monat. Das wird sich auch ziemlich sicher niemals steigern, denn ich möchte weder Sterne- noch Fernsehköchin werden. Damit sind meine Aufstiegschancen schon dahin und ich werde nie mehr verdienen, als das.

Ich habe einen Partner(31), der eine Tochter(13) mit in die Beziehung gebracht hat und ebenfalls Koch mit dem gleichen Gehalt ist. Sprich, auch er wird niemals großartig mehr verdienen. So sitzen wir wohl ewig auf einem Gesamtnettoeinkommen von ca. 2.600€ plus Kindergeld plus Unterhaltsvorschuss für die Tochter, da die Mutter nicht zahlt. Das sind dann knapp ein wenig über 3.000€. 

Dann haben wir die  nächsten 8 Jahre ein Auto abzubezahlen, außerdem zwei Fahrräder und ca. 3000€ an Möbeln bei einem Online Versand. Die Raten sind jeweils immer die kleinsten, damit es uns nicht zu sehr belastet. Mein Partner steht in der Schufa, weswegen all diese Dinge auf meinen Namen laufen.

Nun leben wir seit etwas über einem Jahr in einer 2,5 Zimmer Wohnung mit ca. 65 cm² mit zwei Katzen zusammen und bei mir schleicht sich mehr und mehr die Unzufriedenheit ein. Alles ist immer noch so leer und unfertig, aber man kommt bei dem Gehalt einfach nicht zum Sparen oder Dekorieren. Ich wünsche mir eben besagtes Haus, einen Garten, irgendwann eine Hochzeit, gemeinsame Kinder.. aber dann steht eben das Geld im Weg.

Im Moment haben wir beide nur Jahresverträge, damit kann man sich einen Kredit für ein Haus schon in die Haare schmieren. Selbst wenn wir unbefristete Verträge hätten, wäre das Gehalt das Selbe und das wird einer Bank doch niemals reichen. Außerdem bräuchte man Geld für die Einrichtung und ähnliches, da male ich mir einen Monster-Kredit aus.. das macht mir eben Angst.

Dieser ganze Trott macht mich tatsächlich so unglücklich, dass ich kein intaktes Leben führen "kann". Wenn ich frei habe, liege ich den ganzen Tag nur herum, schaffe es nicht mich vernünftig zu ernähren (Frustessen inklusive) und ansonsten gehe ich eben arbeiten. Ich fühle mich so bereit für das "echte" Leben und möchte endlich all diese Ding erreichen aber sie scheinen so weit weg und ich denke einfach, ich werde da auch niemals ankommen. Aber kann es das denn sein? Muss ich auf ewig in einer kleinen Wohnung rumhängen, nur weil ich nicht mehr verdiene? Dabei gehe ich doch täglich harter körperlicher Arbeit nach und was bleibt mir? Gefühlt: Nichts!

Ich weiß nicht genau, was ich mir jetzt für eine Resonanz oder Antowrt erwarte. Vielleicht eher Ehrfahrungen, Diskussionen oder ähnliches. Ich würde mich über nette Gespräche freuen Schönen Samstag noch!

Das ist wirklich relativ wenig was ein Koch verdient ....

aber du bist doch noch jung , das Leben fängt doch erst an ...

.Kopf hoch ....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2018 um 15:05

Ohje, da geht es mir ganz ähnlich...wir könnten echt Leidensgenossinen sein
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2018 um 18:17

Sie ist erst 22 ...vl hat sie in 3 Jahren völlig andere Träume. ...oder einen anderen Job ...oder oder oder....da kann sich noch viel tun , das Leben steckt voller Überraschungen. ...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2018 um 18:53

Es sind ja verschiedene Gesichtspunkte.....

wenn sie , wie ich auf dem Land wohnt., geht ohne Auto so gut wie gar nichts ....

es muss ja kein hochwertiges Auto sein (wissen wir ja nicht was für eines das ist ) ....

mein letztes Auto kostete rund 10.000 kostete monatlich 109. € , ...

außer TÜV und Reifen wechsel keine Reparaturen ....

mein Auto Händler übernahm die Restschuld und ich nahm ein Neues

auch in der Preisklasse zu etwa gleichen Konditionen. ....

Für Vollkasko zahlt man natürlich mehr an Versicherung, dafür aber Mini wenig Steuern und weniger Sprit als bei einem alten gebrauchten Wagen.....

von den Reperaturen ganz zu schweigen ...

Sie brauchen ein Auto und haben nicht 2000 € oder was auch immer übrig .

Insofern ist das aus meiner Sicht eine gute Lösung ....denn so um die 120€ bis 140 € werden sie zu zweit wohl schaffen 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2018 um 19:47
In Antwort auf TMYLM

Was ist denn das für eine Frage? Warum wohl? Weil wir dringend ein gebraucht haben und uns die kleinste Rate gerade so leisten konnten. Und um mir ein Gebrauchten zu kaufen hatte ich kein Geld auf der Hand.

Mir war schon fast klar, dass man hier wohl doch nicht sachlich diskutieren kann 🤦🏻‍♀️

Ich habe jetzt nicht alle Antworten gelesen....
Ein gebrauchtes Auto kann man auch finanzieren... 

Wenn eure Raten abbezahlt sind, versuche doch nochmal eine andere Ausbildung zu machen?!? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2018 um 19:50
In Antwort auf misspedschie4

Ich lease auch immer einen Neuwagen für wenig Geld. Alle fünf Jahre neu , da hat man keine Reparaturen, wie bei einem gebrauchten. ...

Von einem Haus mit Garten zu träumen ist sicher was Schönes, aber auch nicht immer das Gelbe vom Ei. Besitz verpflichtet und macht viel Arbeit. ..

Oh ja... beim Haus zahlt man Grundsteuer umd natürlich seine Nebenkosten, der Garten bedeutet Arbeit, Renovierungen oder Reparaturen stehen an uswusf... dann kommen noch Abzahlungsraten dazu... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2018 um 20:19
In Antwort auf annis_12168918

Oh ja... beim Haus zahlt man Grundsteuer umd natürlich seine Nebenkosten, der Garten bedeutet Arbeit, Renovierungen oder Reparaturen stehen an uswusf... dann kommen noch Abzahlungsraten dazu... 

So ist es , ....

wir haben unser Haus verkauft , ....

wir hätten nun wieder mal renovieren msüßen ....

Die Arbeit mit dem großen Garten führte oft zu Streit,

ich wollte diesen Streitfaktor aus unserem Leben haben ....

nun leben wir zur Miete vergleichsweise in einem Paradies.

...und können immer noch hinziehen, wegziehen wann immer wir wollen. ..

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2018 um 20:59
In Antwort auf misspedschie4

So ist es , ....

wir haben unser Haus verkauft , ....

wir hätten nun wieder mal renovieren msüßen ....

Die Arbeit mit dem großen Garten führte oft zu Streit,

ich wollte diesen Streitfaktor aus unserem Leben haben ....

nun leben wir zur Miete vergleichsweise in einem Paradies.

...und können immer noch hinziehen, wegziehen wann immer wir wollen. ..

Wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätte ich ein Haus gemietet, aber nicht neu gebaut und auch nicht gekauft! 
Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, in einem Haus zu wohnen welches mehr als drei Parteien hat. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2018 um 21:11
In Antwort auf misspedschie4

Es sind ja verschiedene Gesichtspunkte.....

wenn sie , wie ich auf dem Land wohnt., geht ohne Auto so gut wie gar nichts ....

es muss ja kein hochwertiges Auto sein (wissen wir ja nicht was für eines das ist ) ....

mein letztes Auto kostete rund 10.000 kostete monatlich 109. € , ...

außer TÜV und Reifen wechsel keine Reparaturen ....

mein Auto Händler übernahm die Restschuld und ich nahm ein Neues

auch in der Preisklasse zu etwa gleichen Konditionen. ....

Für Vollkasko zahlt man natürlich mehr an Versicherung, dafür aber Mini wenig Steuern und weniger Sprit als bei einem alten gebrauchten Wagen.....

von den Reperaturen ganz zu schweigen ...

Sie brauchen ein Auto und haben nicht 2000 € oder was auch immer übrig .

Insofern ist das aus meiner Sicht eine gute Lösung ....denn so um die 120€ bis 140 € werden sie zu zweit wohl schaffen 

Wir haben die kleinste Rate genommen und liegen bei 176€ monatlich. Das Auto kostete 11.000 plus Zinsen und den ganzen Blödsinn und schon waren eben 8 Jahre zusammen.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 7:51
In Antwort auf TMYLM

Wir haben die kleinste Rate genommen und liegen bei 176€ monatlich. Das Auto kostete 11.000 plus Zinsen und den ganzen Blödsinn und schon waren eben 8 Jahre zusammen.. 

Das ist natürlich schon viel .....

wie sind denn deine Arbeitszeiten ?

Hast du nicht die Möglichkeit noch etwas dazu zu verdienen. ?  Als Kellnerin z.B. da werden doch grad im Sommer oft Stellen angeboten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 7:53
In Antwort auf annis_12168918

Wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätte ich ein Haus gemietet, aber nicht neu gebaut und auch nicht gekauft! 
Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, in einem Haus zu wohnen welches mehr als drei Parteien hat. 

Es ist eine Doppelhaushälfte, mit Einem Kleinen Garten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 8:14
In Antwort auf misspedschie4

Es ist eine Doppelhaushälfte, mit Einem Kleinen Garten. 

Das ist toll! Alleine im Haus aber ohne große Verpflichtungen! Schön! Ja so würde ich mir das auch vorstellen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 8:15
In Antwort auf annis_12168918

Das ist toll! Alleine im Haus aber ohne große Verpflichtungen! Schön! Ja so würde ich mir das auch vorstellen 

Wir haben einen riesen Garten... für die Kinder natürlich toll! Aber viel Arbeit 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 10:34

Upps , hab mich gestern vertan , mein Auto ist finanziert. ....

Das der TE doch auch  , sowie ich das verstanden habe ...

@ TE Fahrräder hätten es aber tatsächlich gebrauchte getan ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 10:41

Das stimmt , mein erstes Auto kostete 700 DM  ....

bei der TE ist das Kind nun aber schon in den Brunnen gefallen, solche Vorwürfe nützen ihr nun Grad nichts ...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 10:47

@ TE achte darauf nicht noch mehr auf Pump zu kaufen . Bei den fehlenden Möbeln kannst du ja auch mal im Internet stöbern , da wird auch oft was verschenkt. ...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 11:43
In Antwort auf annis_12168918

Das ist toll! Alleine im Haus aber ohne große Verpflichtungen! Schön! Ja so würde ich mir das auch vorstellen 

Es ist als ob wir jeden Tag in einer Ferienwohnung wären 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 11:51

Da bin ich deiner Meinung, schrieb ich ihr ja auch ...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 15:00

Toller Beitrag ray 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2018 um 17:06

Kann ich nur zustimmen! Zumal du noch so jung bist. Du sagst, dass du nie in einem Sterne Lokal oder als Fernseherköchin arbeiten wirst. 
Nun ja, wenn dir die Aufstiegsmöglichkeiten die dein Beruf dir bietet nicht Zugsagen bzw unerreichbar zu sein scheinen, solltest du dir Gedanken machen, ob nicht ein anderer lukrativerer Beruf in frage kommt. Mit 22 kannst du neben Umschulung und etc. Sogar locker noch eine andere Ausbildung beginnen.

Jeder Traum erfordert harte Arbeit, vom aufm Sofa rumliegen kommst dem leider nicht näher!

ich Hofer du/ihr kommt zu einer Lösung

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2018 um 7:01
In Antwort auf TMYLM

Huhu ihr Lieben! Hab ich das passende Forum erwischt? Ich hoffe..

Ich hoffe, ich kann mich hier ein wenig auslassen, ohne gleich doofe Kommentare zu kassieren. Ich weiß, es folgt ganz klar meckern auf relativ hohem Nievau, aber ich befinde mich zur Zeit in einem ziemlich nervigen Dilemma. Stellt euch auf viel zu langes Gerede ein, aber ich muss mir das mal vom Herzen schreiben.

Ich bin 22 Jahre alt und habe das Gefühl, das Leben rennt mir davon und ich kann es nicht so gestalten, wie ich möchte. Ich habe mir immer ein Leben gewünscht, wie es im Bilderbuch steht. Angefangen mit einem tollen Mann, einem guten Gehalt, einem Häuschen im Vorort, Kinder und das ganze drum herum. Jetzt gerade habe ich das Gefühl, das niemals so erreichen zu können. Warum? Ganz einfach:

Ich habe einen eher unterdurchschnittlich bezahlten Job. Ich bin gelernte Köchin und verdiene knapp 1.300 € Netto im Monat. Das wird sich auch ziemlich sicher niemals steigern, denn ich möchte weder Sterne- noch Fernsehköchin werden. Damit sind meine Aufstiegschancen schon dahin und ich werde nie mehr verdienen, als das.

Ich habe einen Partner(31), der eine Tochter(13) mit in die Beziehung gebracht hat und ebenfalls Koch mit dem gleichen Gehalt ist. Sprich, auch er wird niemals großartig mehr verdienen. So sitzen wir wohl ewig auf einem Gesamtnettoeinkommen von ca. 2.600€ plus Kindergeld plus Unterhaltsvorschuss für die Tochter, da die Mutter nicht zahlt. Das sind dann knapp ein wenig über 3.000€. 

Dann haben wir die  nächsten 8 Jahre ein Auto abzubezahlen, außerdem zwei Fahrräder und ca. 3000€ an Möbeln bei einem Online Versand. Die Raten sind jeweils immer die kleinsten, damit es uns nicht zu sehr belastet. Mein Partner steht in der Schufa, weswegen all diese Dinge auf meinen Namen laufen.

Nun leben wir seit etwas über einem Jahr in einer 2,5 Zimmer Wohnung mit ca. 65 cm² mit zwei Katzen zusammen und bei mir schleicht sich mehr und mehr die Unzufriedenheit ein. Alles ist immer noch so leer und unfertig, aber man kommt bei dem Gehalt einfach nicht zum Sparen oder Dekorieren. Ich wünsche mir eben besagtes Haus, einen Garten, irgendwann eine Hochzeit, gemeinsame Kinder.. aber dann steht eben das Geld im Weg.

Im Moment haben wir beide nur Jahresverträge, damit kann man sich einen Kredit für ein Haus schon in die Haare schmieren. Selbst wenn wir unbefristete Verträge hätten, wäre das Gehalt das Selbe und das wird einer Bank doch niemals reichen. Außerdem bräuchte man Geld für die Einrichtung und ähnliches, da male ich mir einen Monster-Kredit aus.. das macht mir eben Angst.

Dieser ganze Trott macht mich tatsächlich so unglücklich, dass ich kein intaktes Leben führen "kann". Wenn ich frei habe, liege ich den ganzen Tag nur herum, schaffe es nicht mich vernünftig zu ernähren (Frustessen inklusive) und ansonsten gehe ich eben arbeiten. Ich fühle mich so bereit für das "echte" Leben und möchte endlich all diese Ding erreichen aber sie scheinen so weit weg und ich denke einfach, ich werde da auch niemals ankommen. Aber kann es das denn sein? Muss ich auf ewig in einer kleinen Wohnung rumhängen, nur weil ich nicht mehr verdiene? Dabei gehe ich doch täglich harter körperlicher Arbeit nach und was bleibt mir? Gefühlt: Nichts!

Ich weiß nicht genau, was ich mir jetzt für eine Resonanz oder Antowrt erwarte. Vielleicht eher Ehrfahrungen, Diskussionen oder ähnliches. Ich würde mich über nette Gespräche freuen Schönen Samstag noch!

Also du hättest ja schon wissen können, dass man als normale Köchin meist nicht mehr verdient. Du bist erst 22! Du stehst noch vor deiner Karriere etc. Geh ins Ausland, arbeite in verschiedenen Restaurants/Hotels. Wenn du mehr Geld verdienen willst, dann tu was dafür! 
Stell dir vor, ich verdiene so viel wir ihr zusammen und lebe trotzdem mit meinem Mann auf 40 qm, weil wir zurzeit große Reisen machen wollen und das eben mit einer größeren Wohnung in München nicht machbar ist. Man muss auch mal Kompromisse schließen!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Verschiebung der Periode
Von: elina0107
neu
31. Mai 2018 um 9:42
Mit dem besten Freund vom Ex befreundet bleiben?
Von: marie7765
neu
28. Mai 2018 um 15:52
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen