Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Lächerlich...

Lächerlich...

8. August 2018 um 1:08
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Geht mir auch so, sobald ich mich "manipuliert" fühle.
 

Ich fühle mich von den meisten Werbungen manipuliert. Mittlerweile hab ich ja schon seit 9 Jahren kein Fernsehen mehr und benutze im Internet Werbeblocker. Da hat sich die Belästigung durch Werbung schon sehr minimiert.

Printmedien lese ich so gut wie überhaupt nicht mehr, seit man Nachrichten auch im Internet lesen kann - so ziemlich jede Zeitung hat ein Onlineportal. Beim Arzt oder Friseur blättere ich in der Wartezeit manchmal eine Zeitschrift durch, aber die Themen sind mir meist zu oberflächlich, das halte ich vielleicht 5-10 Minuten durch. Es fällt also auch die Printwerbung bei mir weg.

Die einzige Werbung, der ich nicht ausweichen kann, ist die Werbung im öffentlichen Raum. Aber da muss man auch nicht bewusst hinsehen und drum fällt mir jetzt auch gar keine Werbung ein, die ich kürzlich mal gesehen habe. Selten, dass mir eine wirklich auffällt, sodass ich sie mir merke. Kann jetzt auch nicht das Zeil sein.

Ich bin wohl eine schwer erreichbare Zielgruppe.

Gefällt mir

8. August 2018 um 1:09

Ziemlich verantwortungslos. Ist das denn überhaupt erlaubt? Es ist ja in manchen Ländern Zigarettenwerbung schon verboten, ich glaube, in Österreich ist das auch so.

1 LikesGefällt mir

8. August 2018 um 13:19

Die Werbungen, in denen ich mitspiele, muss ich mir ja nicht ansehen.

Wobei ich momentan eh mehr Filme mache. Wird viel gedreht in Wien derzeit.

Gefällt mir

8. August 2018 um 19:33
In Antwort auf purplemoonlight

Ziemlich verantwortungslos. Ist das denn überhaupt erlaubt? Es ist ja in manchen Ländern Zigarettenwerbung schon verboten, ich glaube, in Österreich ist das auch so.

Hier ist Zigarettenwerbung auch verboten.

Ps: NAtuerlich gibt es noch viele Sätze, wo "einholen" Sinn macht (Netz, Informationen etc.), aber da ist die Bedeutung doch ein klein wenig anders...oder sehe ich das falsch?

Gefällt mir

8. August 2018 um 19:51
In Antwort auf purplemoonlight

Einholen fällt mir nur in Verbindung mit Fischernetzen ein. Das muss wieder so eine regionale Besonderheit sein. Ich habe das in Österreich noch nie gehört.

Bei uns sagt man : "ich habe das verloren gebracht" oder was auch komisch klingt " ich bin schlecht zufrieden " 

Gefällt mir

8. August 2018 um 22:49
In Antwort auf misspedschie4

Bei uns sagt man : "ich habe das verloren gebracht" oder was auch komisch klingt " ich bin schlecht zufrieden " 

DAs ist ja auch sehr eigen! 
schlecht zufrieden waere dann das Pendant zu "unzufrieden"?

Gefällt mir

8. August 2018 um 22:52

Ich wuerde es als: "ich habe das verloren" verstehen - was das "gebracht" das soll....so wie "ich hab geschafft, das zu verlieren"....

Gefällt mir

8. August 2018 um 22:53
In Antwort auf misspedschie4

Bei uns sagt man : "ich habe das verloren gebracht" oder was auch komisch klingt " ich bin schlecht zufrieden " 

Ich verstehe, was gemeint ist, aber für mich klingt das so, als würde der Sprecher nicht richtig Deutsch können. Migrantendeutsch, wie man das in Österreich umgangssprachlich nennt.

Dialekt hat eben seine eigenen Regeln.

Gefällt mir

9. August 2018 um 9:34
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

DAs ist ja auch sehr eigen! 
schlecht zufrieden waere dann das Pendant zu "unzufrieden"?

Nein , das trifft es nicht , eher sich nicht wohl fühlen im Sinne vom sich krank fühlen 

Gefällt mir

9. August 2018 um 9:36
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Ich wuerde es als: "ich habe das verloren" verstehen - was das "gebracht" das soll....so wie "ich hab geschafft, das zu verlieren"....

Lach , Ja das "gebracht " ist über , sagt man hier aber so 

Gefällt mir

9. August 2018 um 10:26
In Antwort auf purplemoonlight

Ich verstehe, was gemeint ist, aber für mich klingt das so, als würde der Sprecher nicht richtig Deutsch können. Migrantendeutsch, wie man das in Österreich umgangssprachlich nennt.

Dialekt hat eben seine eigenen Regeln.

Richtiges Deutsch ist es ja auch nicht, genau wie "dem seine" oder "der ihre" ganz verbreitet auch "als wie " lach wenn man hier aber aufwächst redet man halt so . Ich habe 5 Jahre in Münster gewohnt, dort spricht man sehr klares Hochdeutsch, meine Kollegen fanden es immer lustig wie ich mich ausdrücke.  Hab es aber dann irgendwann abgelegt. ...

Gefällt mir

9. August 2018 um 23:02
In Antwort auf misspedschie4

Richtiges Deutsch ist es ja auch nicht, genau wie "dem seine" oder "der ihre" ganz verbreitet auch "als wie " lach wenn man hier aber aufwächst redet man halt so . Ich habe 5 Jahre in Münster gewohnt, dort spricht man sehr klares Hochdeutsch, meine Kollegen fanden es immer lustig wie ich mich ausdrücke.  Hab es aber dann irgendwann abgelegt. ...

Es ist Dialekt. Dialekt ist eben anders als Standardsprache und hat seinen eigenen Wortschatz und seine eigene Grammatik.

Manchmal kann es zu Verständigungsschwierigkeiten führen, wenn der Dialekt zu stark von der Standardsprache abweicht. Vorarlbergerisch oder manche Tiroler Dialekte verstehe ich auch nur sehr schlecht.

Dass der Genitiv mit dem Dativ umschrieben wird, ist sogar sehr häufig. Wenn ein Kasus schwindet, dann ist es sehr oft der Genitiv.

Gefällt mir

9. August 2018 um 23:09

Noch was zu Dialekten:

In der Steiermark bedeutet das Wort "netta" etwas anderes als in Oberösterreich. In der Steiermark bedeutet es "nicht", in Oberösterreich aber "nur". Interessanterweise sagt man in der Steiermark "netta" aber nur, wenn das "Nicht" am Satzende kommt:

"Des mog i netta" aber "Des geht sie net aus",

Eine Freundin von mir kommt aus Oberösterreich. Ich hab am Anfang immer etwas verwirrt geschaut, wenn sie "netta" gesagt hat, bis ich herausgefunden habe, dass sie "nur" meint .

Gefällt mir

10. August 2018 um 1:27
In Antwort auf misspedschie4

Nein , das trifft es nicht , eher sich nicht wohl fühlen im Sinne vom sich krank fühlen 

Wow, ich wuerde meine eigenen Landsleute nicht verstehen!

Gefällt mir

10. August 2018 um 1:31
In Antwort auf purplemoonlight

Noch was zu Dialekten:

In der Steiermark bedeutet das Wort "netta" etwas anderes als in Oberösterreich. In der Steiermark bedeutet es "nicht", in Oberösterreich aber "nur". Interessanterweise sagt man in der Steiermark "netta" aber nur, wenn das "Nicht" am Satzende kommt:

"Des mog i netta" aber "Des geht sie net aus",

Eine Freundin von mir kommt aus Oberösterreich. Ich hab am Anfang immer etwas verwirrt geschaut, wenn sie "netta" gesagt hat, bis ich herausgefunden habe, dass sie "nur" meint .

Interessant! Ich hatte mal eine Freundin, die vogtländischen Dialekt sprach, da kamen auch so Worte vor, die man erstmal falsch interpretiert hat, so nach dem Klang.

Gefällt mir

11. August 2018 um 20:03
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Wow, ich wuerde meine eigenen Landsleute nicht verstehen!

Lach , doch bei " unserem " broken Deutsch " schon , nur wenn wir plattdeutsch untereinander reden , da wird 's schwerer ^^

Gefällt mir

11. August 2018 um 20:10

Was ist eigentlich mit dem Wort "weg" im Sinne von fort, ? das hat man doch bei der RechtschreibReform irgendwie vergessen. ...^^

ist doch kurzer Vokal...müsste also mit gg geschrieben werden 

.bei Weg im Sinne von Pfad ist es ein langer Vokal , ...

Gefällt mir

11. August 2018 um 20:38

So ein Mist! 

Gefällt mir

11. August 2018 um 20:40
In Antwort auf misspedschie4

Lach , doch bei " unserem " broken Deutsch " schon , nur wenn wir plattdeutsch untereinander reden , da wird 's schwerer ^^

Platt versteh ich! Mein Vater sprach das - hab ich bei meinen Verwandten immer gehört - ich kanns nur nicht sprechen. Aber ein paar Kinderlieder weiss ich noch (Lütt Mattn de Has z.B.)  

Gefällt mir

11. August 2018 um 20:42
In Antwort auf misspedschie4

Was ist eigentlich mit dem Wort "weg" im Sinne von fort, ? das hat man doch bei der RechtschreibReform irgendwie vergessen. ...^^

ist doch kurzer Vokal...müsste also mit gg geschrieben werden 

.bei Weg im Sinne von Pfad ist es ein langer Vokal , ...

Bring die bloss nicht auf dumme Gedanken! Ich lach mich wegg 

Gefällt mir

11. August 2018 um 22:11
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Bring die bloss nicht auf dumme Gedanken! Ich lach mich wegg 

.....

auf mich hört eh keiner

Gefällt mir

11. August 2018 um 22:18
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Platt versteh ich! Mein Vater sprach das - hab ich bei meinen Verwandten immer gehört - ich kanns nur nicht sprechen. Aber ein paar Kinderlieder weiss ich noch (Lütt Mattn de Has z.B.)  

Echt ?  Das freut mich. ...das Lied kenn ich nicht , aber "Dat du mein Leiwste büst. ."..dein Lied Google ich mal , vl kenn ich es doch 

Gefällt mir

11. August 2018 um 22:36
In Antwort auf misspedschie4

Echt ?  Das freut mich. ...das Lied kenn ich nicht , aber "Dat du mein Leiwste büst. ."..dein Lied Google ich mal , vl kenn ich es doch 

P S ich kenne natürlich noch andere Lieder, die sind aber auf meine Region bezogene. ...

Gefällt mir

12. August 2018 um 3:09
In Antwort auf misspedschie4

Echt ?  Das freut mich. ...das Lied kenn ich nicht , aber "Dat du mein Leiwste büst. ."..dein Lied Google ich mal , vl kenn ich es doch 

jaja kumm bi de nacht...aber dafuer war ich noch zu klein....das is eben kein Kinderlied.

Gefällt mir

12. August 2018 um 3:11
In Antwort auf misspedschie4

P S ich kenne natürlich noch andere Lieder, die sind aber auf meine Region bezogene. ...

Ich find es aber schon bemerkenswert, wie man sowas behält, was man als Kind gelernt hat.
Habe einen Bekannten, der in einem nordischen Land aufwuchs, so fuer 4 Jahre- er kann auch noch die Kinderlieder, versteht aber nur noch wenig, von dem, was er singt.

Gefällt mir

13. August 2018 um 9:43
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

jaja kumm bi de nacht...aber dafuer war ich noch zu klein....das is eben kein Kinderlied.

Lach , stimmt ist nicht grad ein Kinderlied, wir haben es trotzdem gesungen . "Herrn Pastor sien Kau " fällt mir noch ein.  Das würd ich noch singen können.

"Lütt Maten " kenn ich, habe es gegoogelt, haben wir aber nie gesungen 

Gefällt mir

13. August 2018 um 9:45
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Ich find es aber schon bemerkenswert, wie man sowas behält, was man als Kind gelernt hat.
Habe einen Bekannten, der in einem nordischen Land aufwuchs, so fuer 4 Jahre- er kann auch noch die Kinderlieder, versteht aber nur noch wenig, von dem, was er singt.

Ja das ist schon erstaunlich, wenn es ganz altes Plattdeutsch ist muss ich auch manchmal überlegen was es noch heißt 

Gefällt mir

13. August 2018 um 12:55
In Antwort auf misspedschie4

Lach , stimmt ist nicht grad ein Kinderlied, wir haben es trotzdem gesungen . "Herrn Pastor sien Kau " fällt mir noch ein.  Das würd ich noch singen können.

"Lütt Maten " kenn ich, habe es gegoogelt, haben wir aber nie gesungen 

Das kenne ich auch! Weiss aber den Text nicht - es war aber ein witziges Lied

Gefällt mir

22. August 2018 um 1:27

Werd ich mir merken. Ich bin aber eigentlich immer nett 

Gefällt mir

22. August 2018 um 1:29

Ich wundere mich über die relativ vielen pns, die ich wegen dieses Threads bekommen habe...es wundert mich, dass da auf pn zurueckgegriffen wird, statt es einfach hier reinzuschreiben....ist das denn so ein heikles Thema?

Leute, traut euch 

Gefällt mir

22. August 2018 um 13:58

Ganz normale statements. Wie sie hier auch stehen. Nur per pn. Bei 2en hab ich jetzt nachgefragt und auch Antwort bekommen.

Scheint, als wäre dieser thread doch etwas heikel. Nämlich für Menschen mit Lese-Rechtschreibschwäche.

Deshalb hier mal ganz klar: Um DIESE Art Fehler geht es hier nicht. Ich möchte auf keinen Fall Leute wegen einer Schwäche diskriminieren!

Gefällt mir

26. August 2018 um 17:49

Ich weiss nicht, ob es ein Tippfehler war oder die Buchstaben durcheinandergeraten sind, aber ich las grade in einem thread von einem "abgekaterten Spiel" und musste so lachen 

Gefällt mir

28. August 2018 um 2:33

Oh...da gibts bestimmt noch Einiges!

Gefällt mir

23. September 2018 um 3:28

Wird Cheopspyramide, Chemie etc. wie mit K ausgesprochen oder wie mit tsch?

Ich nehme mal blind an, dass beides gültig ist. Oder nicht?

Gefällt mir

23. September 2018 um 3:30
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Wird Cheopspyramide, Chemie etc. wie mit K ausgesprochen oder wie mit tsch?

Ich nehme mal blind an, dass beides gültig ist. Oder nicht?

Entschuldigung: mit SCH, nicht mit TSCH

(ich hing noch bei den Chips)    

Gefällt mir

24. September 2018 um 1:02

Macht nix. Es wurde ja trotzdem sehr klar  und danke fuer´s Raussuchen!

1 LikesGefällt mir

24. September 2018 um 1:04

Von älteren Semestern in Deutschland, habe ich auch schon Kemie gehoert und dachte, dass diese Aussprache vielleicht früher üblicher war als heute - kann das sein?

Gefällt mir

25. September 2018 um 3:29

Keine Ahnung 

Gefällt mir

25. September 2018 um 6:44

Die sagen Chemie!! Also weder Schemie, noch Kemie, sondern ch als palatalen Laut! 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen