Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Kredit & Co.-wer kann helfen?

Kredit & Co.-wer kann helfen?

19. Oktober 2005 um 14:53

Hallo zusammen,

wer kann hier helfen?

Folgender Sachverhalt:

Meine Nachbarin hat in der Zeit von 1998-2003 aus privaten und beruflichen Gründen ca.12 000 Euro Schulden erwirtschaftet (zwei Dispos a` ca. 6000 wurden umgeschuldet).
Seid dem zahlt sie das Darlehn mit ca.200 Euro monatlich ab.Nun ist sie bei ca.8000 angelangt.

Seinerzeit hat man ihr keinen neuen Dispo gewährt obwohl die Schufa,die aus einer Handyrechnung für die sie nur Bürge war, erledigt ist, sie das auch durch das Schreiben des Gläubigers bei der Bank nachwies.

Nun ist es so,dass sie,wenn das Konto bei Null ist am Automaten kein Geld mehr ziehen kann (ging eine Zeit lang) sie keine Onlineüberweisung mehr vornehmen kann, die EC-Karten -Zahlungen mal funktionieren und mal nicht,mal drauf bleiben obwohl Konto im Minus uns mal nicht,genauso wie Lastschriften,mal holt sie die Bank zurück,obwohl nur drei Euro im Minus und mal sind es 100Euro im Minus und die Lastschrift beleibt unten.
Das ist alles sehr verwirrend.
Sie hat auch schon die Kundenberaterin angesprochen, die keine konkreten Auskünfte dazu gibt und hat nun den Eindruck es geht nach Lust und Laune der Bank.

Jeden Monat geht pünktlich das Gehalt (Grundgehalt) von ca.1000 Euro netto auf das Konto dazu kommen noch Provisionzahlungen,die zwischen 200 und 800 liegen, seid Jahren von ein und dem selben Arbeitgeber, der Kredit wird planmäßig uns pünktlich getilgt.

Da es sich mit so einem provisionsabhängigen Gehalt nicht so gut rechnen lässt,kann es eben schon mal zu einem nichtgedeckten Konto kommen .

Was kann sie tun um etwas flexibler zu sein, zumindest in so fern, dass EC-Kartenzahlung und Lastschriften nicht retoure kommen und vielleicht auch im Rahmen eines kleinen Dispos ?


Danke und Gruß

Equinox68

Mehr lesen

19. Oktober 2005 um 15:11

Ja,SIE......
geht das denn so einfach?
Was ist dann mit dem Darlehn bei der jetzigen Bank?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2005 um 17:24

Zusätzliche Sichergheit
ist wohl so eine Risikolebensversicherung mit einer Summe in Höhe von 10000,kostet jeden Monat ca.20 und ist dann irgendwann fällig,wenn nichts dazwischen kommt.

Ich denke mal,es ist klar,daß alles offengelegt werden muß und das ist ja auch kein Problem.

Soll ja auch kein Riesendispo sein sondern es geht nur darum,etwas flexibler zusein

Auf jeden Fall,danke für die Antwort,auch wenn Du denkst es geht um mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2005 um 17:28

Ich würde ihr raten
zu einer schuldnerberatung zu gehen. irgendwie scheint diese frau keinen überblick über ihre finanzen mehr zu haben. erfahrungsgemäß kommt man aus schulden kaum bzw. gar nicht raus. neue kredite aufzunehmen ist wohl etwas unklug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2005 um 18:24
In Antwort auf kenia00

Ich würde ihr raten
zu einer schuldnerberatung zu gehen. irgendwie scheint diese frau keinen überblick über ihre finanzen mehr zu haben. erfahrungsgemäß kommt man aus schulden kaum bzw. gar nicht raus. neue kredite aufzunehmen ist wohl etwas unklug.

Wieso.......
Sie hat außer dem laufenden Kredit keine Schulen.
Den Kredit zahlt sie mit ca.200 ab.

Es geht auch nur darum,etwas flexibel in der Kontoführung zu sein,da am Anfang des Monats eben die Fixkosten abgehen und sie ihr Gehalt in zwei Stufen bekommt!

Der Rat eines neues Kredites war eher bezüglich einer Umschuldung,nicht noch zusätzlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2005 um 0:26
In Antwort auf shena_12375982

Wieso.......
Sie hat außer dem laufenden Kredit keine Schulen.
Den Kredit zahlt sie mit ca.200 ab.

Es geht auch nur darum,etwas flexibel in der Kontoführung zu sein,da am Anfang des Monats eben die Fixkosten abgehen und sie ihr Gehalt in zwei Stufen bekommt!

Der Rat eines neues Kredites war eher bezüglich einer Umschuldung,nicht noch zusätzlich!

Umschuldung hin oder her
wer schulden machen muss hat für mich echt nix im kopf. tut mir leider aber ist so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2005 um 10:10
In Antwort auf agueda_12481402

Umschuldung hin oder her
wer schulden machen muss hat für mich echt nix im kopf. tut mir leider aber ist so.

So ein Blödsinn
vielleicht gehörts Du zu den wenigen,die ihr Leben lang immer gut gewirtschaftet haben und immer irgendwie versorgt waren.

Nur weil einem das Leben über zugespielt hat und man in eine Not geriet,pauschal zu sagen,wer Schulden macht hat nichts im Kopf,zeigt,daß Du nichts im Kopf hast denn sonst wüßtest Du auch,daß Menschen schon mal ohne Eigenverschulden in so eine Lage geraten können,sind vielleicht die wenigsten,aber soll es geben.

Und ,es kommt immer noch darauf an,wofür man diese Schulden gemacht hat....ob man sie macht,um ein Dach über dem Kopf zu haben und seine Kinder zu ernähren oder ob man sie hat weil man drei Mal im Jahr in den Urlaub fahren muß und ein tolles Auto haben will,ist immer noch ein Unterschied!

Nur mal so ,als kleiner Denkanstoß,falls Du überhaupt so weit denken kannst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest