Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Kopftuch und Mantel im Sommer schädlich

Kopftuch und Mantel im Sommer schädlich

16. Juli 2014 um 10:13

Eine Frau lebt ungesund, wenn sie im Sommer ein Kopftuch und Mantel trägt, so dass nur ihr Gesicht und Hände offen sind auf muslimische Art. ist meine Meinung.

Weil durch solche Kleidung wird die Haut vom Sonnenlicht und Luft abgeschottet. Freie Bewegungen werden eingeschränkt.
Die Haut muss atmen, unserer Körper braucht Sonne um Vitamin D und s.w. zu produzieren. Deswegen empfehlen die Ärzte viel draußen zu sein und sich bewegen.
Mit Kopftuch und Mantel kann eine Frau kaum Sport machen, stell Dir vor in solche Bekleidung Volleyball zu spielen oder zu Joggen. Bis jetzt habe ich nur eine Frau mit Kopftuch auf dem Fahrrad gesehen. Sonnenbad am Strand ist unmöglich, schwimmen im Ganzkörper-Badeanzug finde ich sehr umständlich, will vielleicht nicht jede Frau sich diese Fummelei mit umziehen antun.

Ganzkörper-Bekleidung in der Wüste gibt perfekten Schutz vor starken Sonnenstrahlen und Sandstürmen. Dort würde ich mich auch verschleiern Doch in Mitteleuropa ist es sinnlos, blind, schädlich diese Sitte anzuhalten, die ihren ursprünglichen Zweck nicht erfühlt.
Stell Dir vor - ein Inuit würde im Sommer in Deutschland spazieren, angezogen in seinem Pelz-Kostüm, und er würde meinen so huldige er seinen Göttern

Über Kopftuch wurde hier schon öfter diskutiert, ich will auch den Gesundheitsaspekt ansprechen.
Freue mich auf anstehende Diskussion Was denkt ihr darüber ?

Tatjana

Mehr lesen

16. Juli 2014 um 12:40

Du wirst hier kaum Antworten bekommen,
weil es in der Regel muslimische MÄNNER sind, die diese Vermummung verlangen, aus übermäßiger Eifersucht und Besitzanspruch und nicht, weil man Gott damit huldigen will.

Diesen Männern ist es auch schnurzpiepegal, ob die Frauen krank werden oder nicht. Denen ist nur wichtig, dass der Haushalt funktioniert und genug Kinder geboren werden.

4 LikesGefällt mir

16. Juli 2014 um 13:45

Vitamin D tanken für den langen Winter
darauf freue ich mich immer schon im Februar.
Liebe Tatjana, Mevlana trägt diese Kleidung ja nicht, um sich vor der Sonne zu schützen, sondern weil es ihrem Glauben entspricht. Ich persönlich finde diese Verkleidung manchmal auch sehr spuky, aber was solls - wer es muss. Ich bin glücklich, dass ich tragen kann, was ich möchte. Übrigens Frauen ab 50 sind von der Verhüllung befreit. Hat deren Meister selber gesagt.

Gefällt mir

16. Juli 2014 um 15:01

Burkini und andere Möglichkeiten
Hallo Melvana,
Frauen im Mantel habe ich oft gesehen, im Sommer (ich gehe gerne in die türkische Gemüse-Läden, und in diese Gegend laufen viele mit Kopftuch). Ich hatte nicht den Eindruck dass diese Mäntel besonders dünn sind, doch wahrscheinlich leichter als Wollmäntel.
In nehme an, es ist eine Pflicht - warum sonst würde sie es anziehen...

Mit Shorts zu Joggen ist kein Muss, doch für mich angenehmer als mit langen Sporthosen. Wahrscheinlich kennst du den Unterschied nicht...


Fitnessstudios sind teuer als Joggen und Schwimmen, nicht für jeder. Ich mache Gymnastik in Münchner Parks, das ist umsonst, an der frische Luft und ungezwungen. An Wocheneden turnen fast Hunderte Menschen mit Aber keine Frau mit Kopftuch und voll bedecktem Körper zu gesehen.


danke für Infos über leichte durchlässige Stoffe, die Sonne und genug Luft spüren lassen, kannte ich nicht. Sind solche Stoffe preiswert, so dass jeder Frau sich leisten kann? Ist es nicht so dass die leichten Stoffe sich an den Körper schmiegen und die Formen betonen, was für Muslima nicht passt?

Ich freue mich dass solche Stoffe gibt.
Frauen in Burkinis habe ich im Hallenbad an Frauentagen gesehen und mich gefreut, dass sie Möglichkeit haben zu schwimmen und Spaß haben.
Was mich gewundert hat - unter der Dusche haben sie ihre Burkinis anbehalten, obwohl unter Frauen ....

Sonst in Schwimmbäden und Seesträndern in München habe ich noch keine Frauen in Burkinis gesehen, leider.

Mit tragen muslimische Kleidung aus solchen leichten Stoffen (wie du beschreibst) habe ich wirklich keine Erfahrung, doch wenn ich (an kalten Tagen) nachhause komme, meine Mütze-und-Jacke loswerde, fühle mich leichte und genieße den Unterschied.

Nach allem was ich über Gesundheit weiß und meine Erfahrung - > liebt Haut die Freiheit

2 LikesGefällt mir

16. Juli 2014 um 15:15
In Antwort auf stahltrasse

Du wirst hier kaum Antworten bekommen,
weil es in der Regel muslimische MÄNNER sind, die diese Vermummung verlangen, aus übermäßiger Eifersucht und Besitzanspruch und nicht, weil man Gott damit huldigen will.

Diesen Männern ist es auch schnurzpiepegal, ob die Frauen krank werden oder nicht. Denen ist nur wichtig, dass der Haushalt funktioniert und genug Kinder geboren werden.

Ursprung der Traditionen
Hallo Stahltrasse,
ich vermute oft wegen Eifersucht und Ehre und Druck der Umgebung, besonderes wenn das die einzige Umgebung ist die sie haben.
Doch manche Frauen machen freiwillig, aus Überzeugung ihre Tradition folgen zu müssen und gottgefälliges Leben zu führen. Leider machen sie sich keine Gedanken um Ursprung und Sinn der Verhaltensregen...

2 LikesGefällt mir

16. Juli 2014 um 15:27
In Antwort auf ever310

Vitamin D tanken für den langen Winter
darauf freue ich mich immer schon im Februar.
Liebe Tatjana, Mevlana trägt diese Kleidung ja nicht, um sich vor der Sonne zu schützen, sondern weil es ihrem Glauben entspricht. Ich persönlich finde diese Verkleidung manchmal auch sehr spuky, aber was solls - wer es muss. Ich bin glücklich, dass ich tragen kann, was ich möchte. Übrigens Frauen ab 50 sind von der Verhüllung befreit. Hat deren Meister selber gesagt.

Wüstenreligionen
Liebe Ever, ich denke auch dass beim Tragen der verhüllende Kleidung nur um Glaube/Tradition geht.
Doch ursprünglich waren solche Gewänder praktisch und schützend, in der Wüste.

Freue mich für die Frauen über 50, doch ich sehe oft verhüllte ältere Frauen, aber vielleicht wollen sie ihren Alter nicht verraten

1 LikesGefällt mir

16. Juli 2014 um 15:35

..."wie von einem anderen Stern"...
Hallo Kolibri,
für mich ist auch sehr befremdlich und regt mich auf
dieser Vermummung als Pflicht, Tag für Tag.
Nach Orient will ich gar nicht mehr fahren, mir reichen die Urlaubserfahrungen.

1 LikesGefällt mir

16. Juli 2014 um 17:27

....
Wieso ist es Fakt, dass mehr Männer glotzen, wenn man sich für westliche Verhältnisse normal (t-shirt, dreiviertel Hose, etc) kleidet?
Kannst du das belegen?
Ansonsten wäre das die in maßgebliche Meinung einer Muslimin, die Freude daran hat sich selbst zu beschränken.

Du solltest weniger von dir auf andere schließen. Mal davon ab, sind nicht alle männer notgeil.
Und je auffälliger Frau sich kleidet ( und dazu zählt in westlichen Breitengraden nun mal Verschleierung), desto mehr schaut Mensch.

Thalia

Gefällt mir

16. Juli 2014 um 19:18

Wenn Männer glotzen
Hallo Mevlana, ich bin zum Glück aus dem Alter raus, denn Männer angaffen und meine Kurzsichtigkeit hilft mir auch eventuelle Blicke zu bemerken
doch ich verstehe gut was du meinst, mir ging es auch so in meine Jugend, besonders Teenagemädchen sind gefährdet - sie haben noch nicht gelernt sich zu schützen.

Vielleicht jetzt für dich Sicherheit und in Ruhe gelassen werden haben die oberste Priorität.

Falls du irgendwann mal dir Gedanken über andere Strategien zu Selbstschutz machst - empfehle ich Selbstverteidigung-Training. Es gibt auch reine Frauengruppen. Das Training stärkt Muskeln und Selbstvertrauen, was wiederum die Gaffer abschreckt, denn die suchen sich schüchterne, schwache Opfer.

Wie bist du zu Islam und Koftuch gekommen. Bin neugierig.

Gefällt mir

17. Juli 2014 um 17:28

Und andere Einfälle
oder an Stiefelträgern, die die von ihren Lieblingen nicht im Sommer trennen können...
oder Stöckelschuhe, die vielleicht offen sind, aber beinbrecherisch ...

1 LikesGefällt mir

17. Juli 2014 um 19:06

Ich muss halt mal wieder meinen Senf dazugeben und gebe Mevlana Recht...


.....................mit dem, was sie schreibt.
Gleichwohl kann doch jeder und jede hier tragen, was ihm / ihr gefällt, nicht wahr?

Natürlich ist das Tragen körperbedeckender Kleidung in diesem Fall eine Glaubensfrage, und das werden nicht alle verstehen, was auch gar nicht nötig ist.

Und vielleicht sollten wir es doch wieder mit dem Alten Fritz halten, jeder sollte nach seiner Facon selig werden............

Ich fühle mich inzwischen auch bedeckt wohler, und das hat mehrere Gründe.

Einen Burkini trage ich nicht, ebenfalls (noch) kein Kopftuch. Allerdings treffe ich jedes Jahr im Urlaub Frauen, die sich so kleiden, und finde sie oft ausgesprochen schick! Falls ich einmal in einem islamischen Land leben werde, könnten sich auch meine Bekleidungsgewohnheiten ändern.

Sollte ich mich eines Tages zum Kopftuch entschließen, werde ich es mit Stolz tragen - auch hier!

Also, bitte jeder nach seinem Geschmack.

Genießt den Sommer!

Gefällt mir

17. Juli 2014 um 19:10

Ja, polli, diese Berichte kenne ich auch..............

........und sie treffen zu.
Natürlich fehlt diesen Frauen Vitamin D durch schon sehr auf mangelnde "Besonnung".

Ich kann über diesen Mangel nicht klagen, da ich eine Wasserratte bin.

Freue mich schon riesig auf unseren baldigen Urlaub mit dem Strandurlaub als Sahnehäubchen!

Auch dir einen schönen Sommer!

Gefällt mir

18. Juli 2014 um 10:26

Ich bin bis jetzt...............


....immer hervorragend behandelt worden. Und ich habe einige orientalische Länder bereist.

Gefällt mir

18. Juli 2014 um 10:27
In Antwort auf tatjanakiwi

..."wie von einem anderen Stern"...
Hallo Kolibri,
für mich ist auch sehr befremdlich und regt mich auf
dieser Vermummung als Pflicht, Tag für Tag.
Nach Orient will ich gar nicht mehr fahren, mir reichen die Urlaubserfahrungen.

Warum regst du dich darüber auf?

Du brauchst dich doch nicht so zu kleiden.
Und du möchtest sicher nicht mehr i n d e n Orient reisen, srry.

Musst du auch nicht.

1 LikesGefällt mir

18. Juli 2014 um 14:42

Diskreditieren
das Gefühl habe ich auch. Ich habe mich durch einige Foren gelesen, die das bestätigen. Warum eigentlich? Wozu soll das gut sein?

Gefällt mir

20. Juli 2014 um 8:39

Ich bin der Meinung,
dass man den Glauben gar nicht öffentlich machen muss. Wenn der Glauben wirlich so stark ist wie hier immer behauptet, dann findet er im Herzen statt. Dafür muss man sich nicht verstecken. Übrigens Tatjana, Selbstverteidigung ist eine gute Idee. Wichtig ist, dass wir unseren Kindern ein sicherers Zuhause bieten, in dem sie sich sicher fühlen und selbstbewusst heranwachsen können. Das ist der beste Schutz, da hilft auch keine Kleidung.

2 LikesGefällt mir

20. Juli 2014 um 19:23

Hmm
meinst Du. dass es reicht, einfach ein Kopftuch zu tragen, um ins Paradies zu gelangen??????? haha

1 LikesGefällt mir

20. Juli 2014 um 19:27

Und noch schöne Grüße
aus Hamburg nach Hamburg

Gefällt mir

26. Juli 2014 um 18:04

Eine Verfechterin von Kopftuch und/oder islamischer Kleidung
bin ich zwar nicht, aber das es ungesund sein soll halte ich für ausgemachten Blödsinn.

Lasst doch den muslimischen Frauen ihr Kopftuch wenn sie sich damit wohler fühlen. Wo ist denn das Problem?

Jede Frau sollte sich so kleiden dürfen wie es ihr gefällt oder dafür diskriminiert oder belächelt zu werden!

Das was du hier versuchst ist einfach nur schlechte Anti-Kopftuch-Propaganda.

Gefällt mir

26. Juli 2014 um 19:23

Page not found
http://gfi-online.de/artikel/44828

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Spannende Studie zu Influencern auf Youtube
Von: helenesearch
neu
25. Mai 2017 um 21:56

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen