Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Konvertierung zum Islam

Konvertierung zum Islam

24. Juli 2010 um 23:32

Hallo ihr Lieben,
ich fange grade an den Islam kennen zu lernen und habe angefangen den Quran zu lesen.
Informationen habe ich mir schon auf der Seite: diewahrereligion.de geholt und fühle eine Verbundenheit zum Islam. Ich bin katholisch aufgewachsen aber habe nie einen richtigen Sinn im Leben und dieser Religion gefunden. Als ich angefangen habe mich über den Islam zu infomieren, wurde mir einiges klarer und ich habe einen gewissen Sinn gespürt.
Ja ich denke und weiß, dass es die richtige Religion ist und ich denke, dass ich SPÄTER konvertieren möchte. Jetzt möchte ich dies noch nicht tun, weil ich denke, dass man erst viel über eine Religion lernen muss, damit man mit Sicherheit und vollkommender Überzeugung mit dieser Religion leben kann.

Ich möchte einfach auch mit anderen drüber reden und dadurch noch mehr lernen

hab da nämlich ein paar Fragen
Was passiert nachdem man konvertiert ist?
Also was genau kommt auf einen zu
Weil ich viele muslimische Frauen kenne, die zwar religiös sind aber zb kein Kopftuch tragen.
Ich finde ein Kopftuch gehört doch dazu, wenn man von der Religion überzeugt ist und Allah dient.

Wie ist das eigtl mit dem Ausleben des Islams in der heutigen Zeit?

Mehr lesen

26. Juli 2010 um 10:47


Echt traurig manche Antworten hier.
Wenn ich es als sinnvoll ansehe, Allah zu dienen, dann ist es meine Entscheidung und mein Wille - wenn jemand eine andere Meinung hat ist das okay, aber muss man deswegen diejenigen die so eine Entscheidung treffen verurteilen?Soetwas ist unreif. Man sollte jede Religion akzeptieren - und jeden Menschen!

Gefällt mir

26. Juli 2010 um 13:23

Lass das lieber,
wegen ein bischen Rumvögelei braucht man nicht gleich zu konvertieren. Ist doch immer das Gleiche bei den Frauen. Ich nehme dir deine ach so tiefgründigen Beweggründe einfach nicht ab.

Gefällt mir

6. August 2010 um 22:02

Als Vorabinformation
hier ein kleines Video.

http://www.youtube.com/watch?v=hTheVwj64k8&

Lies den Koran und werde dir darüber klar, dass die Texte im Koran in keiner zeitlichen Reihenfolge vorliegen sondern seltsamerweise nach ihrer Länge angeordnet sind, was dazu führt, dass nur Eingeweihte wissen, welcher Text früher oder später von Mohammed hinzugefügt wurde.

Glaube nicht allen Schönrednern und Verharmlosern.
Informiere dich einfach mal, wie es in Ländern zu geht, in denen der Islam dominiert, wie die Menschen dort leben.

Von Saudi Arabien über Irak, Iran, nach Asien, Pakistan Afghanistan.

Kennst du eine Demokratie unter islamischer Herrschaft?

Es könnte natürlich auch sein, dass du einer der Menschen bist, denen es gut tut, wenn ihr gesamter Lebenszeitraum und Rhythmus präzise geregelt ist. Wie im Gefängnis nur als Beispiel.

Und denke immer daran, aus jeder "Religion" dieser Welt kannst du jederzeit auch wieder austreten.

Der Koran allerdings verbietet das und fordert von seinen Anhängern sogar, abtrünnige zu töten.

Kann man ganz einfach nachlesen.

Gefällt mir

6. August 2010 um 22:12

Vor allem verlasse dich nicht auf die Aussagen von Frauen,
die schon konvertiert sind.

Überleg einfach mal, wie es ein Drogenabhängiger schafft, immer weitere Leute zu verführen, um seinen eigenen Drogenkonsum zu finanzieren?

Er erzählt dir sicher nicht, wie scheisse das Zweug ist, das er dir verhökern will, wie krank man davon werden kann. Dass man kaum noch davon los kommt.

Jede Konvertitin wird dir freudestrahlend erklären, wie gut es ihr geht, schon alleine um nicht als blöde Kuh da zu stehen, die zugeben muss, dass sie den größten Fehler ihres Lebens gemacht hat.

Wenn du konvertieren willst, weil dein islamischer Freund meint, dass er dich sonst nicht heiraten darf, kann oder will, fragen ihn doch einfach mal ob er nicht Katholik oder Protestant werden möchte, aber Vorsicht, das so genannte "Missionieren" wird bei Muslimen nicht gerne gesehen und in vielen muslimisch dominierten Ländern hart bestraft.

Vergiss ihn am besten ganz schnell, damit du noch ungeschoren aus der Affaire kommst. Die Zeitungen sind voll von Straftaten an Frauen oder deren neuen Partnern, die von einem Muslim wegen der "Ehre" ausgeführt wurden.

http://www.ehrenmord.de/

Gefällt mir

7. August 2010 um 8:23

@hope1504 Wo genau wird jemand
"bis jetzt nur virtuell angegriffen"?
Was soll das Polemisieren?

Gefällt mir

7. August 2010 um 17:21

Ich weiss ja nicht, in wie weit du mit dem Islam zu tun hast,
aber solltest du eine Muslima sein, bist du denkbar schlecht informiert über die Unsitten die deine "Religion" vorschreibt.

Du gehst sicher mit mir konform, dass Hadithen und Idschma neben dem Koran verbindlich sind für Muslime?

Dann empfehle ich dir einige Wikipedia Links
Aposthasie
http://de.wikipedia.org/wiki/Apostasie_im_Islam

Da'wa
http://de.wikipedia.org/wiki/Da'wa


Gefällt mir

7. August 2010 um 17:28

Immer wieder interessant, wenn mangels Argumenten
das Wundermittel
"persönliche Angriffe"
ausgepackt wird.
Damit disqualifiziert man sich selbst .
Islam ist Friede und Toleranz gell?

Gefällt mir

7. August 2010 um 17:43

Willst du etwa behaupten, das im Video beschriebene
stimme nicht mit den Fakten überein?

Gefällt mir

7. August 2010 um 20:34

Findest du es nicht auch wiederlich,
wie der Mord an dieser Frau instrumentalisiert wird?

Als wäre es Usus, das Muslimas in deutschen Gerichtssälen ermordet würden.

Sogar jene Länder in denen eine Frau überhaupt nichts gilt haben fleißig mitgehetzt.

Diese Tat ist ein echter "Einzelfall" im Gegensatz zu dem was uns von anderer Seite immer als Einzelfälle (plural) verkauft wird.

Dass der Täter schon in seiner "Heimat" wegen psychischer Störungen nicht zum Wehrdienst zu gelassen wurde wird geflissentlich unter den Tisch gekehrt.





Gefällt mir

8. August 2010 um 9:10

Und jetzt müsstest du einmal konkret werden und darlegen
zu welchem "Islam" du eher neigst?

In alphabetischer Reihenfolge, damit niemand beleidigt sein muss:

Alevismus
Nurdschuluk-Bewegung
Schiismus
Sufismus
Sunnismus
Wahhabismus

Du hast dich auf der Seite "diewahrereligion.de" über den Islam informiert?
Das ist etwa so als wolltest du dich auch der Seite "dianetik.de" objektiv über scientologie informieren.

Gefällt mir

8. August 2010 um 9:12


Gefällt mir

8. August 2010 um 9:25

Da muss aber ein echter Alzheimerpatient
am Werk gewesen sein angesichts der vielen Ungereimtheiten und Widersprüche.
Jemanden der allwissend ist sollte solche Fehler die er später berichtigen muss nicht machen müssen.

Im Übrigen werden die gemäßigten medinensichen Suren die gerne zitiert werden, wenn es darum geht die Friedfertigkeit des Islam dar zu legen als ungültig deklariert durch die aggressiven mekkanischen Suren.

http://de.wikipedia.org/wiki/Abrogation_(Islam)

Gefällt mir

8. August 2010 um 14:43
In Antwort auf 4getit

Vor allem verlasse dich nicht auf die Aussagen von Frauen,
die schon konvertiert sind.

Überleg einfach mal, wie es ein Drogenabhängiger schafft, immer weitere Leute zu verführen, um seinen eigenen Drogenkonsum zu finanzieren?

Er erzählt dir sicher nicht, wie scheisse das Zweug ist, das er dir verhökern will, wie krank man davon werden kann. Dass man kaum noch davon los kommt.

Jede Konvertitin wird dir freudestrahlend erklären, wie gut es ihr geht, schon alleine um nicht als blöde Kuh da zu stehen, die zugeben muss, dass sie den größten Fehler ihres Lebens gemacht hat.

Wenn du konvertieren willst, weil dein islamischer Freund meint, dass er dich sonst nicht heiraten darf, kann oder will, fragen ihn doch einfach mal ob er nicht Katholik oder Protestant werden möchte, aber Vorsicht, das so genannte "Missionieren" wird bei Muslimen nicht gerne gesehen und in vielen muslimisch dominierten Ländern hart bestraft.

Vergiss ihn am besten ganz schnell, damit du noch ungeschoren aus der Affaire kommst. Die Zeitungen sind voll von Straftaten an Frauen oder deren neuen Partnern, die von einem Muslim wegen der "Ehre" ausgeführt wurden.

http://www.ehrenmord.de/

Die "bloede Kuh-Phase"
habe ich bereits hinter mir, denn letztendlich war ich zu kritisch, weil ich ALLES hinterfragt und zu WENIG geglaubt habe.

irisminelli

P.S.Hoffentlich werde ich wegen meiner Meinung nicht wieder geloescht.

Gefällt mir

8. August 2010 um 14:48

Das ist NICHT richtig
Ich war zu bekannt, quasi die "Vorzeige-Konvertitin", die Vortraege, u.a. in den USA, gehalten hat. Mir wurde am Auto manpuliert und mein Pferd beinahe vergiftet.

irisminelli

Gefällt mir

8. August 2010 um 15:19

Schoen, dass Du Dich erinnerst
Ich habe mich nicht direkt angelegt, nur meine Meinung aus der Sicht der Frau kundgetan. Hinterher wurde mir von den Frauen bestaetigt, wie begeistert sie gewesen waren. Kalamitaeten, bzw. regelrechte Schwierigkeiten hatte ich in der Mehrzahl meistens mit den maennlichen Zuhoerern.

Gefällt mir

8. August 2010 um 20:29

Koranverse aus dem Kontext reissen...
Das geht definitiv nicht, der Koran hat nämlich keinen Kontext.
Das Buch ist eine zusammenhanglose Aneinanderreihung von Vorschriften und Aussagen.

Die Suren sind nicht etwa in einer sinnvollen Reihenfolge aufgezeichnet sonder wurden ihrer Länge nach sortiert. Welcher Zusammenhang soll sich dabei ergeben?
Soll das die Reihenfolge sein, in der Allah die Texte diktiert hat?

DIe üblichen Sprüche sind auch schon abgedroschen.

Selbstverständlich ist immer wenn ein Kuffar den Islam kritisiert und dazu den Koran zitiert alles entweder gelogen, aus dem Zusammenhang gerissen, falsch interpretiert, falsch übersetzt, oder man kann den Koran nur auf arabisch verstehen, garnicht verstehen, etc.
Und wenn überhaupt nichts mehr hilft, wird eben diffamiert oder gar Gewalt angedroht.

Muslime sind einfach faktenresisten...


Hast du den Koran gelesen und begriffen oder nur in einer dir nicht geläufigen Sprache auswendig gepaukt ohne zu verstehen?


Weisst du, dass die gemäßigten Suren, die gerne als Beweis für die Friedfertigkeit des Islam her halten müssen, durch die jüngere Suren die gewalttätig sind abrogiert werden?
http://de.wikipedia.org/wiki/Abrogation_(Islam)

Weisst du, dass es im Koran öfter vor kommt, dass Votrschriften sich widersprechen, dass Allah offenbar an Gedächtnisschwund litt, mindestens aber Mohammed? Oder warum sollten sonst Widersprüche in der Aufzeichnung entstanden sein, wo Allah doch allwissend, allmächtig und so weiter ist?

Offenbar hat einer der beiden nicht gewusst was er zu welcher Zeit von sich gegeben hat.


Gefällt mir

8. August 2010 um 20:47

Du solltest lesen und verstehen lernen
http://de.wikipedia.org/wiki/Abrogation_(Islam)

Die islamische Rechtswissenschaft löst das Problem dadurch, dass spätere Aussagen des Korans frühere, widersprechende aufheben.

Gefällt mir

10. August 2010 um 22:34

Rassami
du schreibst immer so höflich und erklärend. Im Endeffekt wirfst du die Perlen vor die Säue.

Die werden's nie kapieren und wollen's auch nicht.

Sie reden sich selber ein, keine Faschisten zu sein, im Grunde genommen sind sie die Fundamentalisten und alle anderen von den PI-News auch.

Ich hoffe, dem Baby gehts gut

Gefällt mir

10. August 2010 um 22:36

Oder Serdar Somuncu
"Der Hassprediger live". Das ist so geil! Ich hab mich weggeworfen!

Gefällt mir

11. August 2010 um 18:03

Hallo
"aber ich glaube kaum, dass man das wirklich trennen kann, weil selbst der moderateste islam schon in konflikt mit unseren werten kommt..."

nenn mal beispiele assault...inwiefern gerät z.b. meine lebensweise (und ich gehöre zu diesen moderatesten der moderaten moslems) mit "euren" werten in konflikt?

bin mal gespannt

Gefällt mir

11. August 2010 um 18:42

Ok
ich befürchte, wir haben hier ein kleines definitionsproblem - ich wüsste ehrlich gesagt gar nicht, wie ich in dem zusammenhang "moderat" beschreiben würde. ich bin einfach mal von mir und u.a. von dem großteil meiner familie ausgegangen.
meine eigentlich frage war ja, inwieweit meine lebensweise mit deinen (westlichen) werten im kontrast steht. zugegeben - so genau kannst du das ja gar nicht wissen, wenn du mich nicht kennst.
ich beziehe mich mal auf deine beispiele. also der reihenfolge nach:

1. ich gebe den worten gottes nicht automatisch mehr gewicht, als denen meiner "nichtmuslimischen mitmenschen"

2. ich glaube nicht, ich sei was besseres, nur weil ich dem musl. glauben angehöre.

3. käme es zu einem "kampf" zwischen den beiden seiten, würde ich mich vermutlich enthalten, sofern das möglich wäre
zumindest wäre ich mit sicherheit NICHT auf der seite, auf der man mich zwingen würde, dinge zu tun, die mir widerstreben (ganzkörperverhüllung usw.)

4. ich trage kein kopftuch

5. ich faste nicht (nikotin-/koffeinsucht)

...und soll ich dir mal was verraten?...ich arbeite in einem betrieb, in dem ca. 7 "moderate" muslime arbeiten (mich eingeschlossen)...rate mal, wieviele von denen ähnlich denken und heute nicht gefastet haben? alle, bis auf einen

Gefällt mir

11. August 2010 um 18:44


warte doch erstmal meine antwort ab, bevor du einen auf den machst

Gefällt mir

11. August 2010 um 19:25

Per pn
wäre ja gut, im forum habe einiges zu hören/lesen gekriegt aber die zeiten sind wohl vorbei. war ja lange nicht hier und viele meiner "schwestern" sind wohl auch nicht mehr da.
a propos nikotin/koffein. als ich heute morgen im betrieb ankam, wurde ich von meinen türkischen kollegen gleich gefragt, ob ich faste (und umgekehrt genauso) man wollte halt sichergehen, dass man nicht in gegenwart einer fastenden person genüsslich seinen kaffee trinkt, raucht etc.- einfach aus respekt. ich mache das auch nicht. da komme ich mir blöd vor.

Gefällt mir

12. August 2010 um 19:08

Hmm
"aber die realität sieht doch wohl etas anders aus, oder?"
kann ich nicht genau sagen, weil ich unmöglich jeden moslem kennen kann. ich weiß nur, dass man denen, die in deinen beispielen immer vorkommen, mehr gewicht verleiht, weil sie eben mehr auffallen - schon allein kopftücher, aber ich bezweifle stark, dass die mehrheit in europa so "fromm" lebt.
dazu kommt, dass selbst ich bei allen anderen, denen man es am äußeren nicht ansieht, gar nicht unterscheiden kann, welcher nationalität, religion usw. sie angehören. wenn wir verschleierte frauen sehen, wissen wir gleich "ah ok, muslimas", aber beim rest - und das ist die mehrheit-wird's schwierig. einfach nur "schwarzkopf" sein (oder meinetwegen machogehabe bei männern) reicht nicht als indikator. mir sieht's man es übrigens auch nicht wirklich an, also werde ich automatisch nicht in die eine ecke geschoben. und so geht es vermutlich vielen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen