Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Konvertieren

Konvertieren

17. Februar 2015 um 0:37

Hallo, ich haette mal ein paar fragen eventuell koenntet ihr mir ja weiter helfen. ich bin 16 Jahre alt und wuerde gerne in den Islam konvertieren. ich glaube nicht an den Christentum und beschaeftige mich schon jahre damit. mein glaube gilt fest den islam. ich faste im monat Ramadan lese den Quran und bete mittlerweile auch und lerne zudem auch die arabische sprache. ich wollte schon Konvertieren jedoch ist meine Mama dagegen und der Imam wollte die einverstaendnis meiner mutter. sie gibt mir die nicht. Was soll ich jetzt machen ? bin ich dann erst richtig Muslim wenn ich mit 18 Konvertiere ?

Mehr lesen

18. Februar 2015 um 1:29

Du brauchst kein Einverständnis deiner Mutter
Wenn du dir wirklich zu 100% sicher bist und weißt was es bedeutet zu konvertieren und du einfach mit dem Herzen hinter diesem Glauben stehst, dann ist es ganz allein deine Angelegenheit.

Du brauchst auch nicht unbedingt einen Imam zum konvertieren. Es reicht wenn du dein Glaubensbekenntnis vor zwei muslimischen Zeugen aussprichst, oder auch vor einem, aber selbst wenn du es nur für dich alleine aussprichst ist es gültig, denn Allah ist der größte Zeuge. Also steht dir nichts im Weg, nur solltest du dir wirklich sicher sein ob du diesen Weg wirklich gehen möchtest.

Versuche deiner Mutter zu erklären warum wieso und weshalb du konvertieren möchtest, warum gerade zum Islam usw. Ich denke mal sie macht sich nur Sorgen das du auf irgendeinen falschen Weg kommen könntest.

Wie kam es dazu das du konvertieren möchtest wenn ich mal fragen darf ? Ich hoffe nicht durch bestimmte Internetseiten oder irgendwelche Islamvorträgen auf Youtube?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2015 um 23:46

Das denke ich nicht,
weil ich die arabische Sprache mit einbeziehe und somit ein ganz anderes Verständnis vom Koran zustande kommt, als wenn man ihn nur in Deutsch oder Englisch liest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2015 um 13:22


Hey da haste echt ganz clever ins falsche Thema gepostet.... Hätteste besser ins Religionsforum geschickt.... Hier wirste gleich zerfleddert von allen Atheisten !

Wobei ich das Geschrei nicht gut finde... Sie ist 16 Jahre alt,demzufolge echt kein Kind mehr und der Islam wie das Christentum gelten als RELIGION weltweit angesehen u aberkannt...gut hier können sich Viele nicht damit identifizieren ,okay,das ist eine Sache aber überall von Sekte sprechen weils denen nicht passt oder für sie nach Gruppenzwang aussieht ect ist etwas sehr überspitzt.... Aber da will ich gar nicht drüber diskutieren..,

Wie war das?! Leben und Leben lassen ja? Also diese junge Frau möchte zu einer Religion konvertieren ..., wo ist das Problem? Sie hat nicht um Meinung oder Kritik oder Hetze gebeten sondern um Auskunft,ob die tatsächlich elterliches Einverständnis braucht....
Nicht mehr u nicht weniger wollte sie hier
Einfach eine Auskunft....

Wahnsinn wie man dann direkt zugebombt wird "Ironie off"
Und nein ich bin keine Muslima aber fands echt unmöglich. Hätte man sie besser drauf hingewiesen,woanders besser zu posten ...so wie sie das schildert,ist ihre Entscheidung eh längst gefallen und was muss sie sich rechtfertigen vor wildfremden Menschen im Netz!? Ihr Leben...ihre Lebensweise u Käse gegessen...

Außerdem ist sie 16.... Sie kann sich im Leben noch viele Male,suchen,finden,verändern usw usw usw


Alles Gute dabei Jessica

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2015 um 22:09

.....
Was heißt hier die böse Kritik der Atheisten... Nein...
Nur kann man Verschiedenes hier auch einfach leicht überziehen ...
(Meine damit mehrere Beiträge)

Und ganz ehrlich... So sehr verfolge ich Onlineforen Allgemein nicht um sagen zu können,was hier Fake-Konviten sind und was nicht oder oder...
Dazu fehlt mir einfach die Zeit und ganz ehrlich auch der absolute Ansporn...
Mein Leben findet da draußen statt...

Klar ist dies möglich,dass Fakes hier so agieren aber da sollte sich gofem dann was einfallen lassen diverse Ip-Adressen halt zu sperren oder nur einen Account pro ipadresse zulassen ...
Da könnte so Etwas zurück gehen,wenn es denn so stattfindet.

Ihr als Moderatoren könnt da doch sicher zusammen was in die Wege leiten od Lösungen vorschlagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2015 um 2:22

Die arabische Sprache hat
einen viel größeren Wortschatz und in den mehrdeutigen Versen des Koran befinden sich sehr oft Wörter die man verschieden auslegen bzw übersetzen kann. Wenn man sich also mit der arabischen Sprache ein bisschen auseinander setzt, ist es eben nicht nur übersetzen, man bekommt die Möglichkeit einen mehrdeutigen Vers ganz anders auszulegen als er auf Deutsch vielleicht übersetzt wurde, denn jede Übersetzung ist auch nicht mehr als eine Auslegung des jeweiligen Übersetzers. Mit ein paar Kenntnissen kann man also sehr wohl ein komplett anderes Verständnis bekommen. Allein das Wort Kafir als Ungläubiger zu übersetzen ist meiner Meinung nach schon eine eher fehlerhafte Übersetzung. Hinter diesem Wort steckt nämlich weit aus mehr als nur eine Person welche nicht glaubt.

Ich rede niemanden etwas nach. Ich beschäftige mich komplett selbstständig mit meinem Glauben. Die einzige Meinung die ich hin und wieder mal gerne einhole ist die meines Hocas, was aber nicht heißt das ich automatisch der selben Meinung bin. Ich vergleiche nur gerne, hab aber trotzdem weiterhin meine eigene Meinung und sehe so einige Sachen anders.

Der Islam ist ein Glaube der es uns ermöglicht sehr viel zu lernen, nur muss man auch bereit dafür sein und es sich nicht zu leicht machen, also fang doch mal an dich mit den mehrdeutigen Worten der arabischen Sprache zu beschäftigen, anstatt auf irgendeine Auflistung dieser ganzen Worte zu warten. Wer sich keine Mühe gibt etwas zu lernen, der will es auch nicht, so einfach ist das. Du möchtest doch einfach weiterhin bei deiner bisherigen Deutung des Korans bleiben, steh doch einfach dazu. Das beschäftigen mit der arabischen Sprache könnte zu viel für dich werden und am Ende könnte eventuell doch noch etwas positives dabei raus kommen. Das geht ja nicht sowas Ihr macht es euch alle sehr leicht und gemütlich. Ein paar mal die deutsche Übersetzung lesen und schon ist all das islamische Wissen vorhanden? Der Islam ist halt nichts für Menschen die den leichten Weg und die Gemütlichkeit suchen. Da kann man dir oder euch auch nicht weiter helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2015 um 3:03

Erstaunlich..
was du alles zu sehen scheinst

Zum Glück hat mich das nicht weiter zu interessieren was du zu sehen meinst. Meine christliche Familie steht hinter mir und unterstützt meinen Lebensstil und die jüngste Generation meiner Familie fühlt sich auch zum Islam hingezogen und hält sich dadurch von schlechten Dingen fern und führt einen gesunden Lebensstil. Sooo verkehrt kann das alles also gar nicht sein, wenn man sich selbst alles schlechte dadurch erspart

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2015 um 14:21

Richtig ist alles was positiv ausgelegt wird.
Wer negatives aus den Versen des Koran zieht geht den falschen Weg, müsstest du schon mal gelesen haben als Korankenner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2015 um 23:42

Herzlichen Glückwunsch zu deiner Entscheidung
Im Namen Allah"s des Allerbarmers, des Barmherzigen

Wir gratulieren dir zu deiner Entscheidung und heißen dich im Islam willkommen, und wir werden unser Bestes versuchen, um dir auf jede mögliche Weise zu helfen!
Zum Islam konvertieren ist einfach. Dieser Artikel erklärt auf einfache Weise, wie man konvertiert und Muslim wird. Außerdem bietet er einen kurzen Überblick über den Islam, den Glauben von 1,7 Milliarden Menschen, und wirft ein Licht auf die Vorzüge, zum Islam zu konvertieren.

Der Islam ist keine neue Religion, denn Unterwerfung unter den Willen Gottes, d.h. Islam, war schon immer die einzige annehmbare Religion in der Sicht Gottes. Aus diesem Grund ist der Islam die wahre natürliche Religion, und es ist dieselbe ewige Botschaft, die in jeder Epoche von allen Propheten und Gesandten Gottes offenbart wurde. Die Hauptbotschaft aller Propheten war immer gewesen, dass es nur Einen Wahren Gott gibt und dass Er allein anzubeten ist. Diese Propheten beginnen mit Adam und enthalten Noah, Abraham, ... David, Salomo, Johannes den Täufer und Jesus, Friede sei mit ihnen allen. Gott sagt im Heiligen Quran:
Und Wir schickten keinen Gesandten vor dir, dem Wir nicht offenbart haben: "Es ist kein Gott außer Mir, darum dient nur Mir. (Quran 21:25)

Allerdings ist die wahre Botschaft dieser Propheten entweder verloren gegangen oder mit der Zeit verändert worden. Selbst die jüngsten Bücher, die Torah und das Evangelium, sind verfälscht worden und haben damit ihre Glaubwürdigkeit verloren, um die Menschen auf den rechten Weg zu führen. Daher hat Gott 600 Jahre nach Jesus die verlorene Botschaft der vorigen Propheten wieder belebt, indem Er den Propheten Muhammad mit Seiner letzten Offenbarung, dem Quran, an die gesamte Menschheit gesandt hat. Da der Prophet Muhammad der letzte Prophet war, hat Gott versprochen, Seine letzten offenbarten Worte zu bewahren, damit sie zu einer Quelle der Rechtleitung für die gesamte Menschheit bis zum Letzten Tag sein kann. Jetzt ist es für jeden verpflichtend, zu glauben und dieser letzten Botschaft von Gott zu folgen. Gott, der Allmächtige, sagt im Quran:

Und Wir haben dich (o Muhammad) nur als Bringer froher Botschaft und Warner für alle Menschen entsandt; jedoch die meisten Menschen wissen es nicht. (Quran 34:28)

Und wer eine andere Religion als den Islam begehrt: nimmer soll sie von ihm angenommen werden, und im Jenseits wird er unter den Verlierern sein. (Quran 3:85)

Wie man zum Islam konvertiert Das Glaubensbekenntnis (Schahada)

Muslim zu werden, ist ein simpler und einfacher Prozess. Alles, was eine Person tun muss, ist einen Satz auszusprechen, der Glaubensbekenntnis (Schahada) genannt wird. Die Schahada wird so ausgesprochen:

Ich bezeuge: La ilaha illa Allah, Muhammad rasul Allah.

Diese arabischen Worte bedeuten: Es gibt keinen wahren Gott (keine wahre Gottheit) außer Gott (Allah), und Muhammad ist der Gesandte (Prophet) Gottes. Sobald eine Person das Glaubensbekenntnis (Schahada) mit Überzeugung und Verständnis der Bedeutung ausspricht, dann ist er / sie Muslim geworden.

Der erste Teil Es gibt keinen wahren Gott außer Gott, bedeutet, dass niemand das Recht besitzt, angebetet zu werden, außer Gott allein, und dass Gott keinen Partner und keinen Sohn besitzt. Der zweite Teil bedeutet, dass Muhammad ein wahrer Prophet gewesen ist, den Gott der Menschheit gesandt hat.

Um ein Muslim zu sein, sollte man auch:

- glauben, dass der Edle Quran Wort für Wort von Gotte ist, von Ihm offenbart;

- glauben, dass der Tag des Gerichts (Tag der Wiedererweckung) wahr ist und eintreffen wird;

- an die Propheten glauben, die Gott geschickt hat und an die Bücher, die Er offenbart hat, und an Seine Engel;

- den Islam als seine / ihre Religion annehmen;

- nichts und niemanden sonst außer Gott anbeten.

Die Konvertierung kann man allein machen, aber es ist viel besser, sie mit der Hilfe eines Imams zu machen,der Imam kann dir wichtige Informationen und Ratschläge geben
solltest du Hilfe benötigen dann schreibe mir bitte eine Nachricht

Mit freundlichen Grüßen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 0:11

An alle Atheisten
Im Namen Allah"s des Allerbarmers, des Barmherzigen

Wenn ein Mensch nicht an Allah glaubt, dann arbeitet er ja für Satan, weil das will Satan ja, dass die Menschen nicht an Allah glauben.
Wer an Allah"s Existenz zweifelt, sollte lieber an seinem Verstand, so wie an seiner eigenen Wahrnehmung zweifeln!


Mit freundliche Grüßen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2015 um 17:23

Nein, natürlich ist das nicht echt.
Kaum was von dem, was Islamhasser verbreiten ist echt.
Ich habe aber auch nicht mehr die Motivation mich ständig dazu zu aeußern. Es scheint kaum was zu bringen. Die Prophezeiungen erfüllen sich. Vielleicht sollte man das einfach akzeptieren und sich nicht mehr dagegen straeuben....

Ich äußere mich jetzt auch nur dazu, weil DU fragst.

Massenhochzeiten dort gibt es. Reiche Leute oder Organisationen finanzieren Brautpaaren mit finanziellen Problemen die Feier, damit diese nicht erst jahrelang sparen müssen oder sich verschulden.

Die Mädchen auf dem Bild sind aber nicht die Bräute. Sie sind das, was bei uns hier die Blumenmädchen sind. Einfach ein süßer Schmuck. Auf meiner Hochzeit gab es auch viele solcher kleinen Prinzessinnen. Und auch meine Töchter besitzen solche Kleider.

Die Hamasbraeute sind nicht ohne Kopftuch, und mit Spaghetti-Träger-Kleidern in der Öffentlichkeit zu sehen. Und selbstverständlich sind sie erwachsen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2015 um 1:05

Dummwietoast2
Wer Heiratet 6 Jähriger Kinder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2015 um 20:57

Welcher Vers
Wo steht es das Sie 6 oder 9 war?
zeig mir eine Seite im Kur"an wo es steht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2015 um 21:14

Dummwietoast2
Diese Geschichte ist doch Nonsens
Der Prophet sagte: ,,Hütet euch davor, viele Hadithe über mich zu überliefern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2015 um 21:59

Glaube ist immer eine
Herzensentscheidung.

Ich halte zwar von Religionen überhaupt nichts, aber Glauben ist mir sehr wichtig, also aus dieser sicht möchte ich dich zwar zu deinem Glauben beglückwünschen, dir allerdings nahe legen ihn nicht in die Hände einer Religion fallen zu lassen.

Las dir doch einfach noch zwei Jahre Zeit, fals du es dann immer noch willst kann dich keiner dran hindern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2015 um 10:52

Glaub mir ...
mich zu jagen macht keinen Spaß und es könnte dir anschließend passieren, daß du dir wünscht doch die Katze gewesen zu sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Benutzt ihr eine Tagesdecke?
Von: lisawagner1
neu
30. März 2015 um 13:55
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen