Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Kontakt abgebrochen mit den Eltern

Kontakt abgebrochen mit den Eltern

20. Oktober 2017 um 10:54

Hallo liebes Forum .

ich bin neu hier und 31 Jahre alt .

ich weis leider nicht mehr weiter......
Vor einer Woche ist es richtig eskaliert mit meiner Mutter, so das es zum kontakabbruch gekommen ist.

Ich habe immer ein inniges Verhältnis zu meiner Familie gehabt, besonders zu meiner Mutter. Vor 1,5jahren habe ich mich scheiden lassen. Eine wirklich fiese Sache.
Mein ex man ging fremd, verleugnete unser Kinder und mich was auch alles vor Gericht kam.

Meine Eltern standen mir zur Seite, wenn ich mit dem Geld knapp war. Oder nachmittags einen brauchte für die Kinder wenn ich Termine hatte.

Aber die letzte Zeit eskalierte es nur noch.
Ich konnte es mir nicht mehr mit ansehen wie ich übergangen wurde in meiner Erziehung.
Wenn ich sagte keine Süßigkeiten mehr, würde doch mehr gegeben. Obwohl ich daneben saß.
Ich sagte oft bitte steckt ihnen nicht alles in den Allerwertesten, sie verlangen das von mir auch und dazu habe ich die finanziellen Mittel nicht.
Daraufhin wurde gelacht und gesagt es ist egal wer es gibt Hauptsache sie Kinder kriegen.
Ich kam die Türe rein, meine Tochter hatte Husten. Meine Mutter sofort eskaliert, ich würde nicht merken wenn es meinem Kind sehr schlecht gehen würde. Ich sagte ihr (arbeite selbst im Kindergarten) ich sehe das jeden Tag im Kindergarten. Die Kinder stecken sich immer wieder neu an. Wenn es der kleinen schlecht geht merke ich das. Es wurde nicht darauf eingegangen und meine Mutter und Oma redet auf mich ein. Die kleine hätte Bronchitis wäre lungenkrank. Ich bin dann zum Arzt gegangen. Alles gut normale Grippe, kann nach 2tagen wieder in den Kindergarten. Ich sagte es ihr keine Antwort.

Dann kam der besagte Tag. Leider wurde mir das Familie Auto zu teuer. Konnte die Versicherung von 270euro alle 3monate nicht mehr tragen.
Sie wollte das ich es wieder anmelde, sie die ersten 3monate Zahlen und ich dann ab Januar wieder selber zahle. Was schon mal schief gegangen ist.
Ich sagte ich fahre mit dem Fahrrad zur Arbeit. Und im Winter mit den Buß.

Daraufhin ging es richtig los.

Verbal voll ausgeholt.
Meine Kinder hätten kühnen Bezug zu mir.
Ich würde nicht merken wenn es meinen Kindern schlecht geht, also krank sind.
Ich wäre schuld das sich geschieden worden wäre. Sie nannte mich madämchen

Ich muss zu dem sagen, daß sie sagte wir helfen dir mit dem Auto. Aber wenn dein Freund (der typ) nochmal bei dir rein kommt ist bei uns schluss.

Der typ hat auch 2 kinder und ist geschieden. Die beiden haben Schulden aus ihrer Ehe 42tausend Euro. Was gerade noch alles geklärt wird.

Sie hassen ihn wegen den Schulden.
Ich habe keine. Sie sagte du stehst nicht für seine Schulden ein mit den Kindern.
Wir waren zu dem Zeitpunkt schon ein Jahr zusammen.
Mein Freund arbeitet... Kümmert sich um die Kinder... Bezahlt Unterhalt.. Keine Drogen kein Alkohol. Und behandelt meine Kinder wie seine eigenen.
Sie sagt du bist es schuld das die Kinder leiden. Weil du dir einen Typ ins Haus holst mit dem du dir keine Zukunft aufbauen kannst.

Jana das Ende vom Lied war das Auto wurde nicht Angemeldet weil ich es nicht wollte. Und sie flippt richtig aus.
Sie fuhr mich heim. Und seid dem ist funkstille.

Was ich oft merkte war, das wenn ich mit ihr gesprochen habe sie mir nie zuhörte. Das ich 20mal sagen musste hör mir doch mal zu. Kritik darf nur sie äußern ich nicht. Dann wird direkt eskaliert.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Bin ich wirklich so schlecht..? Und mache alles falsch. Ich bin völlig fertig.

Grüße an alle.


Mehr lesen

20. Oktober 2017 um 12:12
In Antwort auf pusteblume313

Hallo liebes Forum .

ich bin neu hier und 31 Jahre alt .
 
ich weis leider nicht mehr weiter......
Vor einer Woche ist es richtig eskaliert mit meiner Mutter, so das es zum kontakabbruch gekommen ist.

Ich habe immer ein inniges Verhältnis zu meiner Familie gehabt, besonders zu meiner Mutter. Vor 1,5jahren habe ich mich scheiden lassen. Eine wirklich fiese Sache. 
Mein ex man ging fremd, verleugnete unser Kinder und mich was auch alles vor Gericht kam. 

Meine Eltern standen mir zur Seite, wenn ich mit dem Geld knapp war. Oder nachmittags einen brauchte für die Kinder wenn ich Termine hatte. 

Aber die letzte Zeit eskalierte es nur noch. 
Ich konnte es mir nicht mehr mit ansehen wie ich übergangen wurde in meiner Erziehung. 
Wenn ich sagte keine Süßigkeiten mehr, würde doch mehr gegeben. Obwohl ich daneben saß. 
Ich sagte oft bitte steckt ihnen nicht alles in den Allerwertesten, sie verlangen das von mir auch und dazu habe ich die finanziellen Mittel nicht. 
Daraufhin wurde gelacht und gesagt es ist egal wer es gibt Hauptsache sie Kinder kriegen. 
Ich kam die Türe rein, meine Tochter hatte Husten. Meine Mutter sofort eskaliert, ich würde nicht merken wenn es meinem Kind sehr schlecht gehen würde. Ich sagte ihr (arbeite selbst im Kindergarten) ich sehe das jeden Tag im Kindergarten. Die Kinder stecken sich immer wieder neu an. Wenn es der kleinen schlecht geht merke ich das. Es wurde nicht darauf eingegangen und meine Mutter und Oma redet auf mich ein. Die kleine hätte Bronchitis wäre lungenkrank. Ich bin dann zum Arzt gegangen. Alles gut normale Grippe, kann nach 2tagen wieder in den Kindergarten. Ich sagte es ihr keine Antwort. 

Dann kam der besagte Tag. Leider wurde mir das Familie Auto zu teuer. Konnte die Versicherung von 270euro alle 3monate nicht mehr tragen.
Sie wollte das ich es wieder anmelde, sie die ersten 3monate Zahlen und ich dann ab Januar wieder selber zahle. Was schon mal schief gegangen ist. 
Ich sagte ich fahre mit dem Fahrrad zur Arbeit. Und im Winter mit den Buß. 

Daraufhin ging es richtig los. 

Verbal voll ausgeholt. 
Meine Kinder hätten kühnen Bezug zu mir. 
Ich würde nicht merken wenn es meinen Kindern schlecht geht, also krank sind. 
Ich wäre schuld das sich geschieden worden wäre. Sie nannte mich madämchen

Ich muss zu dem sagen, daß sie sagte wir helfen dir mit dem Auto. Aber wenn dein Freund (der typ) nochmal bei dir rein kommt ist bei uns schluss. 

Der typ hat auch 2 kinder und ist geschieden. Die beiden haben Schulden aus ihrer Ehe 42tausend Euro. Was gerade noch alles geklärt wird. 

Sie hassen ihn wegen den Schulden. 
Ich habe keine. Sie sagte du stehst nicht für seine Schulden ein mit den Kindern. 
Wir waren zu dem Zeitpunkt schon ein Jahr zusammen. 
Mein Freund arbeitet... Kümmert sich um die Kinder... Bezahlt Unterhalt.. Keine Drogen kein Alkohol. Und behandelt meine Kinder wie seine eigenen. 
Sie sagt du bist es schuld das die Kinder leiden. Weil du dir einen Typ ins Haus holst mit dem du dir keine Zukunft aufbauen kannst. 

Jana das Ende vom Lied war das Auto wurde nicht Angemeldet weil ich es nicht wollte. Und sie flippt richtig aus. 
Sie fuhr mich heim. Und seid dem ist funkstille. 

Was ich oft merkte war, das wenn ich mit ihr gesprochen habe sie mir nie zuhörte. Das ich 20mal sagen musste hör mir doch mal zu. Kritik darf nur sie äußern ich nicht. Dann wird direkt eskaliert. 

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Bin ich wirklich so schlecht..? Und mache alles falsch. Ich bin völlig fertig. 

Grüße an alle. 


 

du musst dich unbedingt abnabeln und du hast auch das recht auf ein neues glück .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2017 um 16:17

Deine Eltern (Mama) sind wohl vom alten Schlag und können die Trennung nicht akzeptieren. 

Ich kann nur aus meiner Erfahrung heraus Tipps geben:
Isofern du deine Tochter alleine versorgen kannst, brich den Kontakt erst mal komplett ab. Wenn es sein muss, blockiere ihre Telefonnummern und sieh zu, dass du eine Verschnaufspause bekommst. Die Scheidung / finanzielle Belastung waren schon schlimm genug, den Terror kannst du nicht auch noch ertragen. Jeder Mensch hat Grenzen.

Bei mir haben 6 Monate Kontaktabbruch extrem geholfen. Danach waren normale Gespräche auf Augenhöhe wieder möglich, sie akzeptieren jetzt meine Entscheidungen und Grenzen. 
Natürlich könnte es auch schief gehen und ihr habt nie wieder normalen Kontakt. Für mich war es aber in ertragbares Risiko, da das Miteinander schlimmer war als das Alleinsein. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2017 um 18:55
In Antwort auf knuffl

Deine Eltern (Mama) sind wohl vom alten Schlag und können die Trennung nicht akzeptieren. 

Ich kann nur aus meiner Erfahrung heraus Tipps geben:
Isofern du deine Tochter alleine versorgen kannst, brich den Kontakt erst mal komplett ab. Wenn es sein muss, blockiere ihre Telefonnummern und sieh zu, dass du eine Verschnaufspause bekommst. Die Scheidung / finanzielle Belastung waren schon schlimm genug, den Terror kannst du nicht auch noch ertragen. Jeder Mensch hat Grenzen.

Bei mir haben 6 Monate Kontaktabbruch extrem geholfen. Danach waren normale Gespräche auf Augenhöhe wieder möglich, sie akzeptieren jetzt meine Entscheidungen und Grenzen. 
Natürlich könnte es auch schief gehen und ihr habt nie wieder normalen Kontakt. Für mich war es aber in ertragbares Risiko, da das Miteinander schlimmer war als das Alleinsein. 

Es ist mittlerweile so schlimm, daß ich ein schlechtes Gewissen haben ihnen gegenüber wenn ich mit meinem Freund Kontakt habe.

Ich habe sie auch 3mal übers Enkelkind informiert. Keine Reaktion. 

Ich melde mich jetzt auch nicht mehr. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2017 um 22:47

Ich denke auch , dass ein wenig Abstand Wunder wirken wird, da Eure Beziehung immer gut war, wird es ein paar Meinungsverschiedenheiten durchaus aushalten 
Deine Mutter denkt, dass sie WIEDER   Verantwortung für Dich übernehmen muss, vergisst jedoch, dass Du bereits erwachsen bist und eigene  Entscheidungen triffst

Eine Aussprache nur von Mutter zur Tochter , wo man sich schrittweise entgegenkommt und auch toleriert, das man nicht immer einer Meinung ist, sein muss.....was zB Kindererziehung angeht
 Bei Oma und Opa läuft manches anders , was auch nicht unbedingt schlechter ist , nur eben anders, jedoch hast Du die Gewissheit, das diese Menschen immer hinter Dir und Deinen Kindern , ihren Enkerl, stehen werden .....und Manchmal sind sie eben auch 😐 genervt, genau wie Du

Das wird schon wieder.......

lg



 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2017 um 13:31
In Antwort auf pusteblume313

Hallo liebes Forum .

ich bin neu hier und 31 Jahre alt .
 
ich weis leider nicht mehr weiter......
Vor einer Woche ist es richtig eskaliert mit meiner Mutter, so das es zum kontakabbruch gekommen ist.

Ich habe immer ein inniges Verhältnis zu meiner Familie gehabt, besonders zu meiner Mutter. Vor 1,5jahren habe ich mich scheiden lassen. Eine wirklich fiese Sache. 
Mein ex man ging fremd, verleugnete unser Kinder und mich was auch alles vor Gericht kam. 

Meine Eltern standen mir zur Seite, wenn ich mit dem Geld knapp war. Oder nachmittags einen brauchte für die Kinder wenn ich Termine hatte. 

Aber die letzte Zeit eskalierte es nur noch. 
Ich konnte es mir nicht mehr mit ansehen wie ich übergangen wurde in meiner Erziehung. 
Wenn ich sagte keine Süßigkeiten mehr, würde doch mehr gegeben. Obwohl ich daneben saß. 
Ich sagte oft bitte steckt ihnen nicht alles in den Allerwertesten, sie verlangen das von mir auch und dazu habe ich die finanziellen Mittel nicht. 
Daraufhin wurde gelacht und gesagt es ist egal wer es gibt Hauptsache sie Kinder kriegen. 
Ich kam die Türe rein, meine Tochter hatte Husten. Meine Mutter sofort eskaliert, ich würde nicht merken wenn es meinem Kind sehr schlecht gehen würde. Ich sagte ihr (arbeite selbst im Kindergarten) ich sehe das jeden Tag im Kindergarten. Die Kinder stecken sich immer wieder neu an. Wenn es der kleinen schlecht geht merke ich das. Es wurde nicht darauf eingegangen und meine Mutter und Oma redet auf mich ein. Die kleine hätte Bronchitis wäre lungenkrank. Ich bin dann zum Arzt gegangen. Alles gut normale Grippe, kann nach 2tagen wieder in den Kindergarten. Ich sagte es ihr keine Antwort. 

Dann kam der besagte Tag. Leider wurde mir das Familie Auto zu teuer. Konnte die Versicherung von 270euro alle 3monate nicht mehr tragen.
Sie wollte das ich es wieder anmelde, sie die ersten 3monate Zahlen und ich dann ab Januar wieder selber zahle. Was schon mal schief gegangen ist. 
Ich sagte ich fahre mit dem Fahrrad zur Arbeit. Und im Winter mit den Buß. 

Daraufhin ging es richtig los. 

Verbal voll ausgeholt. 
Meine Kinder hätten kühnen Bezug zu mir. 
Ich würde nicht merken wenn es meinen Kindern schlecht geht, also krank sind. 
Ich wäre schuld das sich geschieden worden wäre. Sie nannte mich madämchen

Ich muss zu dem sagen, daß sie sagte wir helfen dir mit dem Auto. Aber wenn dein Freund (der typ) nochmal bei dir rein kommt ist bei uns schluss. 

Der typ hat auch 2 kinder und ist geschieden. Die beiden haben Schulden aus ihrer Ehe 42tausend Euro. Was gerade noch alles geklärt wird. 

Sie hassen ihn wegen den Schulden. 
Ich habe keine. Sie sagte du stehst nicht für seine Schulden ein mit den Kindern. 
Wir waren zu dem Zeitpunkt schon ein Jahr zusammen. 
Mein Freund arbeitet... Kümmert sich um die Kinder... Bezahlt Unterhalt.. Keine Drogen kein Alkohol. Und behandelt meine Kinder wie seine eigenen. 
Sie sagt du bist es schuld das die Kinder leiden. Weil du dir einen Typ ins Haus holst mit dem du dir keine Zukunft aufbauen kannst. 

Jana das Ende vom Lied war das Auto wurde nicht Angemeldet weil ich es nicht wollte. Und sie flippt richtig aus. 
Sie fuhr mich heim. Und seid dem ist funkstille. 

Was ich oft merkte war, das wenn ich mit ihr gesprochen habe sie mir nie zuhörte. Das ich 20mal sagen musste hör mir doch mal zu. Kritik darf nur sie äußern ich nicht. Dann wird direkt eskaliert. 

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Bin ich wirklich so schlecht..? Und mache alles falsch. Ich bin völlig fertig. 

Grüße an alle. 


 

Es gibt leider viel zu viele Eltern, und gerade Mütter, die sich extrem ins Leben ihrer erwachsenen Kinder einmischen. Bei meiner Mama und mir hat es in der Vergangenheit auch viel zu oft gekracht aus diesem Grund. Wenn ich meine Eltern mal besuche, übernachte ich meist einmal dort (sind ü200km zu ihnen). Mehr würde ich nicht aushalten. Sobald ich mehrere Tage am Stück mit meiner Mama zusammen bin, erschlagen wir uns langsam. Zudem mischt sie sich wirklich extrem ein, wenn ich mal Streit oder Probleme habe.

Kann dir auch nur raten, Distanz zu schaffen und dich zu behaupten. Deine Mutter hat zu akzeptieren, dass du schon lange ein eigenständiger, erwachsener Mensch bist, auch wenn Kinder immer die Kinder ihrer Eltern bleiben. Dass sie dich derart runtermacht, kritisiert und dich bei der Erziehung übergeht, das sind alles Dinge, die wirklich gar nicht gehen. Das darfst du dir auf keinen Fall gefallen lassen. Du hast wirklich keinen Grund, ein schlechtes Gewissen zu haben. Ganz im Gegenteil.

Manchmal muss man Eltern ganz hart in die Schranken weisen. Dazu kann auch gehören, den Kontakt einmal ein paar Monate abzubrechen. Das gibt ihnen Zeit, nachzudenken über das, was sie angerichtet haben. Irgendwann kann man sich langsam wieder annähern, aber sobald sich wieder erste Tendenzen in so eine unmögliche Richtung zeigen, gleich auf den Tisch hauen und Schranken runter. Nur so lernen Eltern, loszulassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook