Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Kinderlose sollen weniger rente erhalten??? *grrr*

Kinderlose sollen weniger rente erhalten??? *grrr*

28. März 2003 um 8:57

Hi Ihr Lieben,

mir hat es eben beim Radio hören die Sprache verschlagen....die Frau Merkel von der CDU möchte gerne, daß Kinderlose Arbeitnehmer und somit auch Rentenbeitragseinzahler später mal nur die halbe Rente kriegen sollen, weil sie ja nun mal keine Kinder bekommen haben und somit nicht für ihre eigene Rente sorgen....häääh????

Ich bin eine "Betroffene", bin ledig, kinderlos und werde das auch bleiben, verdiene gut und habe Steuerklasse 1, das heißt, über 50 % Abzüge von meinem Bruttolohn. Okay, akzeptiere ich.
Ich habe meinen Lohnzettel mit meiner Kollegin verglichen, die Kinder hat, sie kommt, was auch völlig okay ist, besser damit zurecht, denn sie hat weniger Abzüge, hat den Kinderfreibetrag, und hat bei weniger Bruttogehalt mehr netto als ich.

Ich möchte klarstellen: ich finde das auch wirklich gut und möchte, daß Familien steuerbegünstigt sind, ich akzeptiere, daß ich mit Steuerklasse 1 mehr zahle, wirklich keinerlei Problem!!
Ich zahle auch mehr in die Rentenkasse ein, auch in Ordnung, zusätzlich spare ich privat von meinem nettolohn monatlich nochmal nicht wenig Euros zu einer privaten Altersvorsorge, weil man eben nicht weiß, was später mal wird.

Aber ich sehe es nicht ein, deswegen später mal benachteiligt zu werden, weil ich mich nun mal bewußt nicht für ein eigenes Kind entschieden habe, aus verschiedenen Gründen.
Wieso soll ich, die heute schon mehr einzahlt, später nur die Hälfte bekommen?? Das geht mir nicht in den Kopf!!!
Wenn man doch sogar noch nachweisen kann, daß man selbst für seine Rente sorgt, was ja heute jeder eigentlich machen muß, dann kann man mir doch keinen Strick draus drehen,weil ich kein Kind habe, da smacht mich nur noch sauer!! Wer sagt mir denn, daß mein Kind später überhaupt mal einen Job haben wird, mit dem es ggf. meine Rente finanzieren könnte?? Darauf soll und darf man sich doch nicht verlassen. das liegt in jedermanns eigener verantwortung hier und heute bereits vorzusorgen, dafür kann schon eine kleine Summe reichen.

Ich stecke gerne zurück, wenn es um Kinder geht, ich stecke mit meinem Urlaub hier in der Firma zugunsten der Familien zurück, vertrete gerne, wenn Kinder krank sind, mach ich gerne, zahle mehr Steuern, aber dann ist auch mal gut!
Werde ich denn bestraft, weil ich keine eigenen Kinder habe???

Saure grüße
natasha

Mehr lesen

28. März 2003 um 9:25

Hallo natasha
das versteh auch wer will. du hast ja recht, daß familien begünstigt werden sollen usw.

jetzt spinn das mal weiter: das kommt alles so durch, wie du es beschrieben hast. im "notfall" könntest du ja immer noch sagen, ok, ich bekomm ein kind. was wäre aber denn mit den unfruchtbaren?? werden die dann die sozialen randgruppen??

ich blick da langsam nicht mehr durch. #


hoffen wir mal, das es "in diesem unserem lande" nicht so weit kommt.

lg

lily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 9:55

Hi Natasha,
kann mich Dir nur anschliessen.
Mir geht das, was hier in Deutschland abgeht, auch auf den Keks. Mir reicht ja schon das mit den 50 % Abzügen bei Steuerklasse 1 und dass ich somit die Hälfte des Monats umsonst arbeite.
Aber wenn die das mit der Rente jetzt so durchsetzen, dann krieg ich echt die Krise.
Ich sehe überhaupt nicht ein, dass wir dermassen benachteiligt werden sollten, nur weil wir keine Kinder haben. Und ich lasse mich auf diese Art und Weise ganz sicher nicht zwingen, Kinder in die Welt zu setzen, genauso wenig, wie ich das tun würde, um mehr in der Lohntüte zu haben.

Wieso sollen eigentlich immer die Kinderlosen bzw. die Singles hier in Deutschland für alles aufkommen?

Ich weiss, dass es in anderen Ländern weitaus gerechter zugeht als hier bei uns.

gruss
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 10:11

Das ist wieder mal ein Vorschlag
unserer Regierung wo die Meinungen im Volk sehr weit auseinander gehen werden.
Ich selbst gehöre auch zu den Frauen die keine Kinder haben möchte, das würde für mich natürlich auch Einschränkungen bedeuten wenn es soweit kommen sollte. Deshalb kann ich mich eigentlich nicht dafür begeistern.
Aber, eine Frau die zwei, drei Kinder hat ist ja gar nicht in der Lage soviele Jahre zu arbeiten das eine angemessene Rente dabei heraus kommt. Zum anderen (ich gehe nur vom Normalfall aus) hat eine Familie auch nicht so viel Geld zur Verfügung das sie leben kann wie eine Familie ohne Kinder. Dafür könnte man doch Mütter im Alter etwas belohnen, denn immerhin haben sie die neuen Rentenzahler ins Rennen geschickt.
Wie genau der Gesetzentwurf aussieht weiß ja noch keiner von uns, aber falls es darauf hinaus läuft das immer mehr Frauen zu reinen Hausfrauen werden und überhaupt nicht in ihrem Leben arbeiten gehen, muß dem auch ein Riegel vorgeschoben werden. Denn Frauen die nur ein Kind haben, können mir nicht erzählen das sie so beschäftigt sind, das es nicht möglich ist nebenbei noch zu arbeiten.

Allerdings ist unser Rentensystem so marode das sich einem die Frage stellt, ob man denn überhaupt jemals was vom Staat zurückbekommt wenn man in Rente geht.

Wie natürlich Menschen berechnet werden die nicht in der Lage sind Kinder zu zeugen oder unfruchtbar sind??

Fragen über Fragen, und dann wird doch sowieso das gemacht was die Herrschaften da OBEN für richtig halten und wir können nichts machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 10:22
In Antwort auf vada_12683779

Hi Natasha,
kann mich Dir nur anschliessen.
Mir geht das, was hier in Deutschland abgeht, auch auf den Keks. Mir reicht ja schon das mit den 50 % Abzügen bei Steuerklasse 1 und dass ich somit die Hälfte des Monats umsonst arbeite.
Aber wenn die das mit der Rente jetzt so durchsetzen, dann krieg ich echt die Krise.
Ich sehe überhaupt nicht ein, dass wir dermassen benachteiligt werden sollten, nur weil wir keine Kinder haben. Und ich lasse mich auf diese Art und Weise ganz sicher nicht zwingen, Kinder in die Welt zu setzen, genauso wenig, wie ich das tun würde, um mehr in der Lohntüte zu haben.

Wieso sollen eigentlich immer die Kinderlosen bzw. die Singles hier in Deutschland für alles aufkommen?

Ich weiss, dass es in anderen Ländern weitaus gerechter zugeht als hier bei uns.

gruss
parfum

Hallo parfum
du hast die raucher vergessen - die müssen auch für alles bezahlen

lg

lily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 10:28

Seh ich nicht viel anders...
eigentlich sehe ich das genauso wie du.

dat frau merkel und vor allem unser großer massa, mr. schroeder können momentan froh sein, wenn überhaupt noch jemand da ist, der was abdrücken kann (muss).
weißt du irgendwann is gut.
auf das wort 'KRANKENKASSE' reagier' ich auch allergisch.

ich persönlich denke, wir werden alle irgendwann so lange zum rackern verdonnert, bis wir in die grube fahr'n... 'rentenbeiträge'abdrücken werden wir genau so lange. dann heißt es eben anders.

siehe solidaritätszuschlag!

wo wir grad' beim thema sind:
weiß hier jemand zufällig was mit dem gemacht wird heutzutage?
aufbau ost kann ja nicht sein, sonst gäbe es in der region ein paar arbeitslose weniger.

würde mich brennend interessieren.
kann man so einen 'verwendungsnachweis' eigentlich abfordern bei der regierung. das würde ich gerne mal tun!

die ToffiFee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 10:31

Nee
oder?

hi jo,

das is jetzt net dein ernst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 10:45

Stimmt scho, Jo...
Ich hoffe auch nicht, daß sie damit durchkommen....

Ich wechsele gerade meine Krankenkasse, weil die Beiträge immens gestiegen sind, ich bekomme fast nichts mehr verschrieben, muß dafür trotzdem immer mehr Leistungen aus eigener Tasche zahlen und das ist noch nicht das Ende vom Hut....ich ärgere mich auch maßlos!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 11:15

Da schliess ich mich deiner meinung an
Hallo Natasha,

mit Entsetzen hab ich das heute morgen auch im Frühstücksfernsehen gesehen. Ich find das ist mal wieder der absolute Hammer, was die Merkel da vorschlägt. Vorallem das Kinderlose nur die halbe Rente kriegen sollen - also nicht nur WENIGER, sondern die HÄLFTE.

Ich hab mich ebenfalls bewusst gegen Kinder entschieden, weil ich mir gar keine LEISTEN kann. Beim besten Willen nicht. Ich verzichte also aus finanziellen Gründen. D.h. ich werde auch noch dafür bestraft, dass ich seit meiner Ausbildung brav arbeiten gehe und die höchsten Abzüge habe, welche mir ein Mutterdasein gar nicht ermöglichen. Kann ja nicht sein oder?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Merkel hier sonderlich Anklang finden wird, aber allein die Vorstellung macht mich wirklich wütend. Über evtl. Diäten- oder Pensions-kürzungen redet aber wie immer niemand, war ja klar.

Da fällt mir nichts mehr ein

*kopfschüttel*

Knurpsel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 12:02

...
ohne viel worte.

wie recht du hast.

lg

lily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 12:05

Oder 2 euro mehr?
wenn die kassen jetzt evtl. weihnachst- und urlaubsgeld an die krankengeldempfäner nachzahlen müssen.

genau, ein päckchen gauloises für nur 6 euro. wenn das mal kein schnapp ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 12:20
In Antwort auf oxana_12753055

Oder 2 euro mehr?
wenn die kassen jetzt evtl. weihnachst- und urlaubsgeld an die krankengeldempfäner nachzahlen müssen.

genau, ein päckchen gauloises für nur 6 euro. wenn das mal kein schnapp ist.

Ich sag Euch mal was:
in GB kostet ein Päckchen Zigaretten ca. 4,50 GBP. Umgerechnet ca. 15 DM / 7,50 Eur.
Aber: in GB zahlt man weniger Steuern (zumindest ich habe damals nur knapp 25 % gezahlt, und nicht wie hier, 50 %). Woran das liegt? Da drüben geht es nicht danach, ob man verheiratet ist und wieviele Kinder man hat, sondern danach, wieviel man verdient. Finde ich gerechter bzw. angenehmer in meinem Fall, da ich ja keine Kinder will.
Wenn das hier in Deutschland so weitergeht, werde ich wohl definitiv auswandern. Wo steht geschrieben, dass jeder eine Familie haben MUSS und Kinder in die Welt setzen MUSS??? Ich denke, das sollte jeder für sich entscheiden dürfen, ohne dabei irgendwelche Nachteile zu haben!
Dann doch lieber 6 Eur für Ziggies und weniger Steuern. Ehrlich. Und von unserer Rente solln se die Finger lassen.

Gruss
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 12:22
In Antwort auf oxana_12753055

Hallo natasha
das versteh auch wer will. du hast ja recht, daß familien begünstigt werden sollen usw.

jetzt spinn das mal weiter: das kommt alles so durch, wie du es beschrieben hast. im "notfall" könntest du ja immer noch sagen, ok, ich bekomm ein kind. was wäre aber denn mit den unfruchtbaren?? werden die dann die sozialen randgruppen??

ich blick da langsam nicht mehr durch. #


hoffen wir mal, das es "in diesem unserem lande" nicht so weit kommt.

lg

lily

Und:
was ist mit denjenigen, die sich aufgrund eines nicht vorhandenen Kinderwunsches bereits haben sterilisieren lassen (mal von der wirklich nicht umkehrbaren Variante gesprochen). Die haben dann auch Pech gehabt?
Sollte das Gesetz kommen und diese Leute und auch die unfruchtbaren von dem Gesetz ausgenommen werden, werde ich nicht mehr verhüten und lasse mich ganz schnell operieren.

böse grüsse
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 12:46
In Antwort auf vada_12683779

Und:
was ist mit denjenigen, die sich aufgrund eines nicht vorhandenen Kinderwunsches bereits haben sterilisieren lassen (mal von der wirklich nicht umkehrbaren Variante gesprochen). Die haben dann auch Pech gehabt?
Sollte das Gesetz kommen und diese Leute und auch die unfruchtbaren von dem Gesetz ausgenommen werden, werde ich nicht mehr verhüten und lasse mich ganz schnell operieren.

böse grüsse
parfum

Nee
nicht operieren lassen, sondern das volk mit lauter miniaturflakons versorgen

halihalo parum,

jetzt mal ernst. ich kann mir nicht vorstellen, daß die das wirklich durchbekommen. soll jede unfruchtbare(r) und sterilisierte(r) mit nem wisch wedeln, um dieses auch zu beweisen. was ein aufwand. stell dir das mal vor.

wenn das wirklich durchkommen sollte, hau ich hier ab. so langsam reicht es wirklich.

übrigens - schön mal wieder von dir zu lesen. hatte schon den eindruck, daß ich hier ignoriert werde.

lg

lily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 12:52
In Antwort auf oxana_12753055

Nee
nicht operieren lassen, sondern das volk mit lauter miniaturflakons versorgen

halihalo parum,

jetzt mal ernst. ich kann mir nicht vorstellen, daß die das wirklich durchbekommen. soll jede unfruchtbare(r) und sterilisierte(r) mit nem wisch wedeln, um dieses auch zu beweisen. was ein aufwand. stell dir das mal vor.

wenn das wirklich durchkommen sollte, hau ich hier ab. so langsam reicht es wirklich.

übrigens - schön mal wieder von dir zu lesen. hatte schon den eindruck, daß ich hier ignoriert werde.

lg

lily

?
Hi Süsse,

wieso sollte ich Dich ignorieren? Hattest Du mich mal persönlich angeschrieben - habe ich was übersehen? Wenn ja, tut es mir echt leid.
Ich schreibe hier nicht mehr so viel, es gibt viele Themen, zu denen ich nix sagen will und / oder nix sagen kann. Deshalb bin ich etwas ruhiger hier geworden.

Lg
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 14:37

Hi Robse
Ich zahle mehr ein, weil ich mehr verdiene, aber ich meinte nicht, mehr als Mütter.
Klar macht das keinen Unterschied.

Gruß
Natasha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 14:49

Moment mal
ich zahle auch in die Rentenversicherung ein, egal ob Kinder oder nicht. Also möchte ich später auch was davon zurückhaben.
Habe ich also aus Deiner Sicht keinen Anspruch auf Rente, weil ich keine Kinder habe?
Verkehrte Welt, ehrlich...
In GB funktioniert das mit der Alterssicherung ähnlich wie hier, wer also immer brav in den Pott eingezahlt hat, bekommt später auch was. Allerdings wird dort auch zu einer privaten Zusatzversicherung geraten, ähnlich wie hier, weil man eben nicht weiss, wie es in 20 Jahren mit den Renten aussieht.

Und: was heisst hier in ... und Braus leben? Ich lebe nicht in ... und Braus, und ich finde es nicht ok, dass Familien immer als arme Schweine abgetan werden und die Singles angeblich im Geld schwimmen! Und wenn dem so wäre: niemand wird gezwungen, Kinder zu produzieren. Klar: Kinder kosten Geld, aber sowas weiss man vorher. Nur: warum soll ich als Single mehr Steuern zahlen und Familien nicht? Wieso soll ich dafür bezahlen, damit sich andere Leute ihre Kinder leisten können? Ich kann mir ersten keine leisten, zweitens will ich keine. Warum soll ich dafür bestraft werden? Sorry, find ich nicht ok.

gruss
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 15:20
In Antwort auf vada_12683779

?
Hi Süsse,

wieso sollte ich Dich ignorieren? Hattest Du mich mal persönlich angeschrieben - habe ich was übersehen? Wenn ja, tut es mir echt leid.
Ich schreibe hier nicht mehr so viel, es gibt viele Themen, zu denen ich nix sagen will und / oder nix sagen kann. Deshalb bin ich etwas ruhiger hier geworden.

Lg
parfum

Nee, du nicht
vermutlich bild ich mir das auch ein, aber seit meinem beitrag bei fragen1 (schläge / frauen) is es nicht mehr so dolle.

is ja auch wurscht. hauptsache du redest noch mit mir

lg

lily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 15:24

Robse,
das ist leichter gesagt als getan. Selbst wenn ich Kinder wollte, könnte ich mir keine leisten. Und von wegen Lebensstandard: ich habe einige Einschränkungen, glaubs mir, z. B. kein Auto und kein Urlaub! Ist kein Scherz, ich will hier nicht jammern, aber für beides fehlt das Geld.
Ich arbeite ziemlich hart, ich gehöre nicht zu den Leuten, die einen normalen 8 Stunden-Tag haben. Es gibt Tage, da arbeite ich locker 12 oder 14 Stunden, oftmals auch am Wochenende. Das bringt mein Job mit sich, auch da kann ich nicht jammern, denn immerhin hätte ich mir das fast denken können, als ich den Job annahm.
Was mich dann ärgert: schlimm genug, dass ich für meine Kinderlosigkeit bestraft werde und die Hälfte des Monats umsonst arbeite, nein, jetzt soll ich auch noch auf die Rente verzichten. Was ist daran fair?
Im übrigen: ich lebe nicht in einer festen Beziehung. Ich könnte Frau Merkel natürlich den Gefallen tun und Kinder produzieren - mit dem Ergebnis, dass ich alleinerziehende Mutter wäre, die von der Stütze lebt. Damit wäre meine Rente dann wohl gesichtert, gell . Dazu muss ich mir nur nen Typen in der Disko aufreissen und mich schwängern lassen - tolles Leben anschliessend - kein Job mehr, Karriere im Eimer, Kinder am Hals, die ich eigentlich nicht wollte, aber dafür später Rente - echt klasse!
Sorry Robse, so will ich nicht leben. Dann doch lieber ab ins Ausland. Wer Kinder will, gut und schön, dann sollen sie vorher kalkulieren, ob sie sich Kinder leisten können.
Aber ich will das nicht, bin in dem bekloppten Staat hier eh schon gestraft genug.

Reichen meine Erklärungen?

gruss
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 15:30
In Antwort auf toini_12775043

Da schliess ich mich deiner meinung an
Hallo Natasha,

mit Entsetzen hab ich das heute morgen auch im Frühstücksfernsehen gesehen. Ich find das ist mal wieder der absolute Hammer, was die Merkel da vorschlägt. Vorallem das Kinderlose nur die halbe Rente kriegen sollen - also nicht nur WENIGER, sondern die HÄLFTE.

Ich hab mich ebenfalls bewusst gegen Kinder entschieden, weil ich mir gar keine LEISTEN kann. Beim besten Willen nicht. Ich verzichte also aus finanziellen Gründen. D.h. ich werde auch noch dafür bestraft, dass ich seit meiner Ausbildung brav arbeiten gehe und die höchsten Abzüge habe, welche mir ein Mutterdasein gar nicht ermöglichen. Kann ja nicht sein oder?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Merkel hier sonderlich Anklang finden wird, aber allein die Vorstellung macht mich wirklich wütend. Über evtl. Diäten- oder Pensions-kürzungen redet aber wie immer niemand, war ja klar.

Da fällt mir nichts mehr ein

*kopfschüttel*

Knurpsel

Hmmmm, liebe(s) Knurpsel...
da stellt sich mir die eindringliche frage:

Mein gesamter homosexueller Freundeskreis inklusive mir, als sich auch keine Kinder leisten könnende vorwiegend heterosexuelle Frau stellen sich gerade lebhaft vor und malen uns aus, wie wir unseren Lebensabend üppig gestalten können.

Und was ist die Hälfte von nichts...

De ToffiFee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 15:59

Hi Robse
Klar habe ich mehr Geld, weil ich mich bewußt gegen Kinder entschieden habe, mir schwebt ein anderes Leben vor, ich möchte beruflich noch viel machen und mag Karriere, ich reise viel und gerne, ich mag Klamotten und weggehen, fahre ein schönes Auto und lebe in einer Penthousewohnung! Ich finde das sehr schön und freue mich daran! Mein Partner denkt genauso, paßt doch.

Genauso wie die Menschen, die sich bewußt für Kinder entscheiden, die haben ihre Pläne, die möchten Familie haben, Kinder heranwachsen sehen, Verantwortung übernehmen, etwas vererben oder was auch immer, ich habe ja nie den Wunsch gehabt, also kann ich es nicht nachvollziehen.
Aber ist ja alles prima, so wie es ist, solange es bei jedem auch akzeptiert wird!
Die Menschen, die sich für haus und garten und familie entscheiden, werden vorab überlegen, wie das finaziell gehen soll, ist ja klar. leider machen das entweder die wenigsten, aber leider muß man feststellen, daß der Staat die familien zuwenig unterstützt, was ich nicht gut finde!
Aber ich brauche mir auch keine Bemerkungen anzuhören "Wie Du Dir das alles leisten kannst"....ich kann ihm sagen, wie, aber das will er nicht hören, wozu auch? Es ist schwerer, Kinder zu haben, zu kleiden und zu ernähren, dazu ein Häusel, wenn es überhaupt geht und ein schickes Auto oder zwei und dazu noch zu reisen...mit oft nur einem gehalt.klar ist das schwer, aber da kann ich doch nichts dafür!
Es oist doch auch keine Frage einer "Schuld". Man hat sich für etwas entschieden und sollte das schätzen und werten und nicht nur das sehen, was man nicht hat, Nachbars Kirschen schmecken immer besser...ist doch Käse!!

ich brauche sicher keine Unterstützung, aber ich sehe es auch nicht ein, noch mehr zurückzustecken, hier muß einfach der Staat ran, aber nicht auf dem Rücken anderer!!

Ich zahle gerne die Rente Deines Vaters, denn meine Eltern sind schon lange verstorben, und ich zahle darüberhinaus noch mehr privat ein, damit später mal keiner meine Rente zahlen müßte, wenn es nicht geht, wovon ich ausgehe...


Natasha
die sich sogar schon für ihre Tierliebe hat ausschimpfen lassen müssen...
dabei mag ich Kinder wirklich, aber ich möchte keine eigenen haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 16:34

Nun,
offenbar ist ja mit der Rente jetzt nicht mehr viel . Und wenn ich Dich richtig verstanden habe, steht mir als kinderloser Mensch ja auch gar keine Rente zu. Aber ist ja egal, wir kommen da nie auf einen gemeinsamen Nenner, ich werde es Dir jetzt nicht nochmal erklären.

Im übrigen habe ich auch meinen Gerechtigkeitssinn, verehrter Robse

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 18:01

Wer ist der Staat ?
Ihr Lieben,

irgendjemand hat geschrieben, das der Staat gefordert sei bei der Rentenfrage. Nun, wer ist denn der Staat? Das sind wohl doch wir, die hier leben, arbeiten oder nicht, Kinder haben oder nicht, krank sind oder gesund.

Nun, es sieht so aus, als würden in gut 30 oder 40 Jahren zu wenig Arbeitende Bürger geben und zu viele Rentner. Das liegt wohl daran, das viele sich bewußt für ein Leben ohne Kinder entschieden.

Außerdem ist die Medizin soweit, das Alte und Kranke mit vielen teueren Behandlungen länger leben, als es vor einigen Jahrzehnten noch war.

Das alles muß bezahlt werden. Und diese Frage wird es wohl immer geben, egal in welchem Land man auf dieser Welt lebt: Wo soll das Geld herkommen?

Wie wäre es denn dann mit Einheitsrenten, Einheitsgehältern und Einheitssteuern sowie Einheitsbeiträgen für die Sozialversicherung???

Egal was jemand macht, alle bekommen das gleiche Geld. Alles zahlen die gleiche Miete, niemand bekommt ein besseres Auto als die anderen, alle dürfen zum gleichen Preis in den Urlaub fliegen.... ect.ect.ect.

Nein, mal im ernst, in einem Land, wo die Singlehaushalte immer mehr werden, in einem Land, wo es immer mehr Arbeitslose gibt und immer mehr Rentner, da muß es eine Reform geben. Und ganz sicher wird es immer jemanden geben, der es ungerecht findet. Immer hat jemand Bedenken, ob das alles denn gerecht ist.

Nein, es wird nie gerecht werden! Bestrafung für die Entschiedung gegen Kinder? Nun, da frage ich mich, ob ich bestraft werden soll, weil ich kostbare Arbeitszeit damit vergeude, zu Hause zu bleiben und Kinder großzuziehen? Immerhin bleibt mir eine große Karriere versperrt, weil ich mich für mein Kind verantwortlich fühle. Der Tag hat nun mal nur 24 Stunden. Und zum Glück daarf in unserem Land jeder mehr oder weniger gerecht selbst entscheiden, was er mit seiner Lebensziet hier anfängt!

Liebe Grüße an alle
Romara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2003 um 19:13

Die Frage wird sich gar nicht stellen...
...denn in zwanzig Jahren gibt es keine Rente mehr, mit oder ohne Kinder.
Das ist meine Meinung

Verzauberin grüßt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2003 um 9:38

Wo nimmst Du eigentlich
die Gewisscheit her, dass Deine Kinder Dir einen wunderbaren Lebensabend bereiten? Kinder sind heute keine Garantie mehr gegen Einsamkeit im Alter, da es schon lange kaum noch Grossfamilien gibt.
Wieviele alte Menschen gibt es, die ihre Kinder gerade mal zu Weihnachten, Ostern oder überhaupt nicht sehen, weil sie weit weg wohnen oder einfach keine Lust haben sie zu besuchen?
Ich selber wohne 200km von meinen Eltern entfernt und sehe sie so alle 2 Monate. Das wird in den nächsten Jahren auch nicht mehr werden.

Sei Dir nicht so siche, ob du mit 80 nicht trotzdem mit dem Laufwagen zum Einkaufen zitterst, während Deine Kinder mit dem Cabrio durch die welt gurken.

Gruss

RedDevil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2003 um 11:23
In Antwort auf RedDevil1

Wo nimmst Du eigentlich
die Gewisscheit her, dass Deine Kinder Dir einen wunderbaren Lebensabend bereiten? Kinder sind heute keine Garantie mehr gegen Einsamkeit im Alter, da es schon lange kaum noch Grossfamilien gibt.
Wieviele alte Menschen gibt es, die ihre Kinder gerade mal zu Weihnachten, Ostern oder überhaupt nicht sehen, weil sie weit weg wohnen oder einfach keine Lust haben sie zu besuchen?
Ich selber wohne 200km von meinen Eltern entfernt und sehe sie so alle 2 Monate. Das wird in den nächsten Jahren auch nicht mehr werden.

Sei Dir nicht so siche, ob du mit 80 nicht trotzdem mit dem Laufwagen zum Einkaufen zitterst, während Deine Kinder mit dem Cabrio durch die welt gurken.

Gruss

RedDevil

Genau!!
Völlig meine Meinung!
Es ist nämlich überhaupt nichts sicher in dieser Welt, das sollte man mittlerweile bemerkt haben...und nur weil ich meinen Kindern ein Haus baue oder kaufe, das ich ihnen mal vererben kann, heißt das doch nicht, daß sie mich dafür später auch mal umsorgen müssen oder das wollen...ich würde ihnen die Entscheidung frei stellen wollen und daher jetzt schon in jungen jahren vorsorgen.
Auch wenn ich mich wiederhole:

Ich spare seit ich 30 bin, seit 5 Jahren nun, monatlich eine bestimmte Summe in einen Altersvorosrge Fond, von dem ich später mal plane, mir eine süße kleine Wohnung zu leisten oder auch einen Platz in einem schönen Pflegeheim zu sichern und jeder der das nicht möchte, und sich lieber auf seine Kinder verlassen will, der lebt meiner meinung nach unsicher...
Auch mit Kindern sollte man vorsorgen!!!!!
Daß da oft keine großen Summen möglich ist, ist klar, aber auch Kleinvieh macht Mist!!
Weil man Kinder hat, entbindet einen das nicht von der eigenen Verantwortung seiner eigenen Altersvorsorge gegenüber!! Es ist toll, wenn alles mal so abläuft, wie man sich das wünscht und die Kinder nach einem schauen, aber wenn sie sich z.B. für ein Leben in USA entschieden haben und das geerbte Haus verkaufen wollen, dann kann ich doch nicht kommen und auf meine Ansprüche plädieren, das macht doch kein Elternteil, oder??
Ich würde das nicht tun!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2003 um 11:38

Die kinderlosen - ein ewiges feiervolk
gerade bei web.de gelesen:

Berlin (dpa) - CSU-Generalsekretär Thomas Goppel unterstützt den Vorschlag von CDU-Chefin Angela Merkel, Kinderlosen die Rente zu kürzen. Er vertrete seit langem diese Position, sagte er im Inforadio Berlin-Brandenburg. Kinderlose dürften nicht ein Leben lang auf der Tasche der anderen fröhliche Urzeiten feiern und dann anschließend von deren Kindern die Rente bekommen, so Goppel. Merkels Vorschlag ist in der Union umstritten. Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff erinnerte an das Schicksal von ungewollt Kinderlosen.

mal sehen, wo das noch hinführt.

toll, wenn ich doch keine kinder bekommen kann, bin ich für eine adoption auch schon zu alt. die absolute arschkart gezogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2003 um 12:31

Oh gott
wieviele kasperköppe kann deutschlands führung eigentlich noch vertragen.

da wollen wir ja mal hoffen, daß der herr wowereit nicht ungewollt schwanger wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club