Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Kindergeplärre in Mietwohnung!

Kindergeplärre in Mietwohnung!

13. April 2012 um 16:41

Also ich muss mich eben mal auskotzen. Ich wohne in einem Mietshaus mit 3 weitern Parteien. Die Nachbarn nebenan haben vor einem Jahr ein Kind bekommen. Natürlich wird mit der Zeit auch das Geplärre grösser und mittlerweile ist es echt nicht mehr zum aushalten. Da ich Kinder sowieso nicht mag, geht mir das mächtig auf den Zeiger. Den ganzen Tag rabähhh rabähhh rabähhh, ich finde das unzumutbar und wünsche mir, dass die Leute doch hoffentlich bald ausziehen. Es ist eine Zumutung für die anderen Leute, die hier wohnen. Nun meine Frage: Kann man denn dagegen etwas unternehmen, also bewirken, dass sie ausziehen müssen? Ich wohne hier schon 14 Jahre und die erst 3 Jahre... Ich mag hier echt keinem etwas böses, aber sowas ist ein No Go. Wenn man Kinder hat, sollte man ein eigenes Haus haben, alles andere ist Belästigung!!!

Mehr lesen

14. April 2012 um 0:24


kindergeschrei gilt mietrechtlich nichts als lärmbelästigung, also hast du da (zum glück) überhaupt keinen einfluss drauf. kinder sind nun mal nicht leise, und man kann ja wohl kaum erwarten, dass leute, die kinder haben, das nachsehen haben, nur weil andere leute kinder nicht mögen. damit musst du wohl leben

Gefällt mir

15. April 2012 um 14:31

Aber hallo...
doch nicht in so ner kleinen Wohung, wo die Wände dazu noch hauchdünn sind. Ganz ehrlich, ich hätte da ein schlechtes Gewissen. Aber wehe es bellt ein Hund, dann wird sich gleich ins Höschen gep...! Na ja, wozu hat man ne gute Stereoanlage, die man abends aufdrehen kann...

Gefällt mir

15. April 2012 um 14:50
In Antwort auf summersun6

Aber hallo...
doch nicht in so ner kleinen Wohung, wo die Wände dazu noch hauchdünn sind. Ganz ehrlich, ich hätte da ein schlechtes Gewissen. Aber wehe es bellt ein Hund, dann wird sich gleich ins Höschen gep...! Na ja, wozu hat man ne gute Stereoanlage, die man abends aufdrehen kann...


hunde sind ja wohl auch nicht das selbe wie kinder... übrigens zählt abends stereoanlage laut aufdrehen sehr wohl zu lärmbelästigung, hoffentlich kennen deine nachbarn ihre rechte und belangen dich dann dafür. deine einstellung ist echt ziemlich bescheiden

Gefällt mir

15. April 2012 um 15:28
In Antwort auf ostara_12499695


hunde sind ja wohl auch nicht das selbe wie kinder... übrigens zählt abends stereoanlage laut aufdrehen sehr wohl zu lärmbelästigung, hoffentlich kennen deine nachbarn ihre rechte und belangen dich dann dafür. deine einstellung ist echt ziemlich bescheiden

Ja,
denn Hunde sind lieber als Kinder, aber tausendmal und deshalb sind sie nicht das selbe.

Hier mal einen Auszug eines Gesetzestextes:

Wenn die Kinder allerdings übermäßigen oder mutwilligen Lärm verursachen (z.B. durch Springen von Stühlen), kann dies für die übrigen Mieter im Haus eine so starke Beeinträchtigung bedeuten, dass ein Mietmangel vorliegt. So beispielsweise bei vermeidbarem Lärm innerhalb der allgemeinen Ruhezeiten. Bei nächtlichen und extremen Lärmstörungen kann der Vermieter sogar berechtigt sein bzw. verpflichtet werden, den lärmenden Mietern zu kündigen (LG Berlin WuM 99, 329).
Fazit: Die geforderte erhöhte Toleranz gegenüber Kinderlärm findet dort ihre Grenze, wo der Lärm nicht mehr sozialadäquat ist, wo Eltern eine schuldhafte Pflicht- bzw. Aufsichtsverletzung vorzuwerfen ist.

Gefällt mir

15. April 2012 um 19:26

Traurig...
Sag mal, ist das hier ein Scherz, was du da schreibst? Ich kann dich total nicht ernst nehmen, sorry...
Dann zieh DU doch aus, scheißegal, wer da länger wohnt! Gott sei Dank ticken die meisten Leute nicht so wie du! Das ist doch einfach nur lächerlich, was du dir da aus den Fingern saugst! Was denkst du denn, das Kind ist ein Jahr alt, bist du etwa erwachsen geboren???
Zum Glück sind die Gesetze wirklich so, dass Du gegen Kinderlärm rein gar nichts machen kannst! Und bei einem einjährigen Kind, das weint, kann man nicht von vermeidbarer Belästigung sprechen, wie bei deinem wiederholten Vom-Stuhl-Springen. Aber laute Musik ist Lärmbelästigung!
Ach ja, wer soll denn bitte später für deine Rente aufkommen?
Liebe Grüße send ich dir nicht...

Gefällt mir

15. April 2012 um 20:41
In Antwort auf alexandrah6

Traurig...
Sag mal, ist das hier ein Scherz, was du da schreibst? Ich kann dich total nicht ernst nehmen, sorry...
Dann zieh DU doch aus, scheißegal, wer da länger wohnt! Gott sei Dank ticken die meisten Leute nicht so wie du! Das ist doch einfach nur lächerlich, was du dir da aus den Fingern saugst! Was denkst du denn, das Kind ist ein Jahr alt, bist du etwa erwachsen geboren???
Zum Glück sind die Gesetze wirklich so, dass Du gegen Kinderlärm rein gar nichts machen kannst! Und bei einem einjährigen Kind, das weint, kann man nicht von vermeidbarer Belästigung sprechen, wie bei deinem wiederholten Vom-Stuhl-Springen. Aber laute Musik ist Lärmbelästigung!
Ach ja, wer soll denn bitte später für deine Rente aufkommen?
Liebe Grüße send ich dir nicht...

Nein,
das ist kein Scherz und mein voller Ernst. Wenn Du in meiner Haut stecken würdest, hättest Du ähnliche Ansichten. Ich bin bis abends am arbeiten, u.a. auch am WE und wenn ich abends heimkomme und muss mir bis 23 Uhr Geplärre geben, ist das nicht gerade angenehm. Zur Zeit habe ich wieder öfters Migräne und die wird mit Sicherheit dadurch nicht besser. Am Wochenende ist es auch immer extrem, wenn die Oma von den Leuten zu Besuch ist, sie reizt das Kind regelrecht, da hört man stundenlang nur kuckuck und eieiei und das Kind reagiert dann eben drauf und gibt auch dementsprechende Laute von sich. Ausserdem wird oft öfters rumgebollert und mit Murmeln auf dem Boden gerollt. Also lange schau ich da nicht mehr zu und da ist mein gutes Recht um dem Lärm aus dem Weg zu gehen meine Anlage anzuschalten, würde ich mir auch von keinem nehmen lassen. Ausserdem glaubst wohl nicht allerernstes, dass man heutzutags noch auf Rente hoffen kann, bei sovielen Hartz-IV-lern. Jugendliche haben doch garkeine Perspektiven mehr, weil es so gut wie keine mehr gibt. Das war also ein sehr schlechtes Argument! In diese Welt noch Kinder zu setzen ist bald nahezu verantwortungslos... Natürlich kann nicht jeder so denken, sonst würde die Menschheit aussterben, aber man sollte doch schon eine richtige Basis schaffen, besor man überhaupt ans schwanger werden denkt und das beachten manche leider nicht und denken sich, dass vater Staat brav zahlt!!! Und wegen den Gesetzen sei Dir da mal nicht so sicher, ich kenne da ganz andere Dinge...

Gefällt mir

15. April 2012 um 21:56
In Antwort auf summersun6

Nein,
das ist kein Scherz und mein voller Ernst. Wenn Du in meiner Haut stecken würdest, hättest Du ähnliche Ansichten. Ich bin bis abends am arbeiten, u.a. auch am WE und wenn ich abends heimkomme und muss mir bis 23 Uhr Geplärre geben, ist das nicht gerade angenehm. Zur Zeit habe ich wieder öfters Migräne und die wird mit Sicherheit dadurch nicht besser. Am Wochenende ist es auch immer extrem, wenn die Oma von den Leuten zu Besuch ist, sie reizt das Kind regelrecht, da hört man stundenlang nur kuckuck und eieiei und das Kind reagiert dann eben drauf und gibt auch dementsprechende Laute von sich. Ausserdem wird oft öfters rumgebollert und mit Murmeln auf dem Boden gerollt. Also lange schau ich da nicht mehr zu und da ist mein gutes Recht um dem Lärm aus dem Weg zu gehen meine Anlage anzuschalten, würde ich mir auch von keinem nehmen lassen. Ausserdem glaubst wohl nicht allerernstes, dass man heutzutags noch auf Rente hoffen kann, bei sovielen Hartz-IV-lern. Jugendliche haben doch garkeine Perspektiven mehr, weil es so gut wie keine mehr gibt. Das war also ein sehr schlechtes Argument! In diese Welt noch Kinder zu setzen ist bald nahezu verantwortungslos... Natürlich kann nicht jeder so denken, sonst würde die Menschheit aussterben, aber man sollte doch schon eine richtige Basis schaffen, besor man überhaupt ans schwanger werden denkt und das beachten manche leider nicht und denken sich, dass vater Staat brav zahlt!!! Und wegen den Gesetzen sei Dir da mal nicht so sicher, ich kenne da ganz andere Dinge...

...
klar ist Migräne ein echtes Problem, da leide ich auch drunter.
Sicher gibt es auch genug Familien, die besser keine Kinder hätten.
Ich weiß, wovon ich rede, Ich habe auch zwei Kinder, 8 und 11 Jahre alt. Von Anfang an, als wir vor 8 fast 8 Jahren einzogen, gabs Probleme. Glücklicherweise ist der Vermieter kinderfreundlich und gestattet ausdrücklich das Spielen auf den Rasenflächen zwischen den Häusern. Da haben sich schon einige grün und blau geärgert, als ich sie auf die Hausordnung hinwies und sie mit Beschwerden nicht weiter kamen. Die Wohnungen sind mit 4 Zimmern für Familien konzipiert und voll mit Rentnern. Ein Mitarbeiter der Baugenossenschaft sagte selber, wen normaler Kinderlärm stört (und dazu gehört auch Babygeschrei!), könne ja ins Seniorenheim oder sonst wohin ziehen.
Ich denke schon, dass Kinder Perspektiven haben. Mein Sohn geht aufs Gymnasium und auch meine Tochter geht gern zur Schule und ist dort gut. Ich habe meinen Kindern immer vorgelebt, dass es wichtig ist zu arbeiten und wir achten selbstverständlich auch auf Ruhezeiten im Haus.
Aber bitte, Du musst auch mal die Realität sehen! Es haben sich hier Leute mokiert, dass die Kinder um 17.00 nachmittags draußen spielen. Das gibt es sicher in keinem afrikanischen Dorf, diese Kinderfeindlichkeit, sondern nur in Deutschland! Armes Deutschland, sind doch die Kinder unsere Zukunft, denn nicht jeder kassiert nur Hartz-IV!
Klar ist 23.00 spät, aber denk mal bitte nach, das Kind ist ein Jahr alt, da ist es nun mal so. Ich höre das Baby der Nachbarn auch um 2.00 oder 4.00 nachts, und auch der Dreijährige der Nachbarn weint noch manchmal nachts, hat er schlecht geträumt. Kleine Kinder richten sich nun mal nicht nach Uhrzeiten. Das stört mich überhaupt nicht. Und auch ich muss morgens wieder arbeiten gehen.
Ich höre auch die 70jährige Nachbarin von unten lange laut telefonieren. Was soll ich machen? Menschen machen nunmal Geräusche, und die Welt besteht nun mal nicht nur aus Singles, die den ganzen Tag nicht zu Hause sind und abends leise auf dem Sofa sitzen.
Wenn Du mit den Gesetzen andere Dinge kennst, schön für Dich, aber ich weiß ganz genau, Du kannst Dich auf den Kopf stellen, Du kannst nichts gegen ein Einjähriges machen, das weint, und auch nicht gegen eine Oma, die "Kuckuck" und "eieiei" spielt.
Solltest Du wirklich den Eindruck haben, die Leute nehmen nicht genug Rücksicht, kannst Du ja mal ein nettes(!) Gespräch suchen und sie höflich(!) fragen, ob es da eine Möglichkeit gäbe, dass beide Parteien zufrieden sind. Sag ihnen halt, Du hast Migräne und musst arbeiten. Aber ich sage Dir gleich, mit Deiner Art kommst Du nicht weit, und auch der Vermieter kann den Leuten nicht kündigen, weil ein Einjähriges weint, eine Oma "Kuckuck" spielt und außerhalb der Abendruhe Murmeln gerollt werden. Könntest ja mal nett fragen, ob sie auf einem Teppich Murmeln spielen können, mit Höflichkeit kommt man weiter. Und das wäre ein Kompromiss.
Sonst helfen nur Ohropax oder ein Umzug in eine ruhige Gegend, vielleicht wo mehr Rentner wohnen und keine Familien...

Gefällt mir

16. April 2012 um 1:25
In Antwort auf alexandrah6

...
klar ist Migräne ein echtes Problem, da leide ich auch drunter.
Sicher gibt es auch genug Familien, die besser keine Kinder hätten.
Ich weiß, wovon ich rede, Ich habe auch zwei Kinder, 8 und 11 Jahre alt. Von Anfang an, als wir vor 8 fast 8 Jahren einzogen, gabs Probleme. Glücklicherweise ist der Vermieter kinderfreundlich und gestattet ausdrücklich das Spielen auf den Rasenflächen zwischen den Häusern. Da haben sich schon einige grün und blau geärgert, als ich sie auf die Hausordnung hinwies und sie mit Beschwerden nicht weiter kamen. Die Wohnungen sind mit 4 Zimmern für Familien konzipiert und voll mit Rentnern. Ein Mitarbeiter der Baugenossenschaft sagte selber, wen normaler Kinderlärm stört (und dazu gehört auch Babygeschrei!), könne ja ins Seniorenheim oder sonst wohin ziehen.
Ich denke schon, dass Kinder Perspektiven haben. Mein Sohn geht aufs Gymnasium und auch meine Tochter geht gern zur Schule und ist dort gut. Ich habe meinen Kindern immer vorgelebt, dass es wichtig ist zu arbeiten und wir achten selbstverständlich auch auf Ruhezeiten im Haus.
Aber bitte, Du musst auch mal die Realität sehen! Es haben sich hier Leute mokiert, dass die Kinder um 17.00 nachmittags draußen spielen. Das gibt es sicher in keinem afrikanischen Dorf, diese Kinderfeindlichkeit, sondern nur in Deutschland! Armes Deutschland, sind doch die Kinder unsere Zukunft, denn nicht jeder kassiert nur Hartz-IV!
Klar ist 23.00 spät, aber denk mal bitte nach, das Kind ist ein Jahr alt, da ist es nun mal so. Ich höre das Baby der Nachbarn auch um 2.00 oder 4.00 nachts, und auch der Dreijährige der Nachbarn weint noch manchmal nachts, hat er schlecht geträumt. Kleine Kinder richten sich nun mal nicht nach Uhrzeiten. Das stört mich überhaupt nicht. Und auch ich muss morgens wieder arbeiten gehen.
Ich höre auch die 70jährige Nachbarin von unten lange laut telefonieren. Was soll ich machen? Menschen machen nunmal Geräusche, und die Welt besteht nun mal nicht nur aus Singles, die den ganzen Tag nicht zu Hause sind und abends leise auf dem Sofa sitzen.
Wenn Du mit den Gesetzen andere Dinge kennst, schön für Dich, aber ich weiß ganz genau, Du kannst Dich auf den Kopf stellen, Du kannst nichts gegen ein Einjähriges machen, das weint, und auch nicht gegen eine Oma, die "Kuckuck" und "eieiei" spielt.
Solltest Du wirklich den Eindruck haben, die Leute nehmen nicht genug Rücksicht, kannst Du ja mal ein nettes(!) Gespräch suchen und sie höflich(!) fragen, ob es da eine Möglichkeit gäbe, dass beide Parteien zufrieden sind. Sag ihnen halt, Du hast Migräne und musst arbeiten. Aber ich sage Dir gleich, mit Deiner Art kommst Du nicht weit, und auch der Vermieter kann den Leuten nicht kündigen, weil ein Einjähriges weint, eine Oma "Kuckuck" spielt und außerhalb der Abendruhe Murmeln gerollt werden. Könntest ja mal nett fragen, ob sie auf einem Teppich Murmeln spielen können, mit Höflichkeit kommt man weiter. Und das wäre ein Kompromiss.
Sonst helfen nur Ohropax oder ein Umzug in eine ruhige Gegend, vielleicht wo mehr Rentner wohnen und keine Familien...

Das
ist Deine Einstellung, nicht jeder kann die gleiche haben. Jedenfalls ist es gut zu wissen, dass es Wohnungen gibt, in denen keine Kinder geduldet werden und das sind nicht immer Rentnerwohungen. Ich lese so oft die Zeitungsannoncen, in denen das immer wieder erwähnt wird. Wenn ich das nötige Geld hätte, dann hätte ich schon mein 7 Sachen zusammengepackt und mir was "kinderfreies" gesucht.

Gefällt mir

16. April 2012 um 13:14

Danke
für Deine nahezu "nichtssagende" Antwort! Ist auch besser so, wenn Du Dir den Rest verkneifst...

Gefällt mir

16. April 2012 um 17:38
In Antwort auf summersun6

Das
ist Deine Einstellung, nicht jeder kann die gleiche haben. Jedenfalls ist es gut zu wissen, dass es Wohnungen gibt, in denen keine Kinder geduldet werden und das sind nicht immer Rentnerwohungen. Ich lese so oft die Zeitungsannoncen, in denen das immer wieder erwähnt wird. Wenn ich das nötige Geld hätte, dann hätte ich schon mein 7 Sachen zusammengepackt und mir was "kinderfreies" gesucht.

Naja, schon schade...
dann kann ich Dir nur wünschen, dass Du bald Dein nötiges Kleingeld zusammenhast.
Vielleicht hast Du Pech und kommst in so eine Horror-Nachbarschaft, wie ich sie hatte, bevor ich hier her zog. Da wurde nämlich jede Nacht gefeiert. Entweder wurde ich von lauter Musik geweckt, oder von lautem Gequatsche aus dem Radio, oder ich stand alle Viertelstunde senkrecht im Bett, weil plötzlich laut losgegrölt oder losgelacht wurde, und das war erheblich lauter als ein Kleinkind!!! Und nicht um 23.00, sondern ab Mitternacht mindestens stündlich! Meine Wohnung war im Erdgeschoss und im Sommer, wenn man wegen Hitze nachts das Fenster öffnet, schmissen die mehr als einmal nachts hinter meinem Schlafzimmerfenster den Grill an. Und mit den Leuten war absolut nicht zu reden. Der Vermieter hat auch nichts gemacht.
Niemand von den anderen Nachbarn wäre auf die Idee gekommen, sich über meinen damals kleinen Sohn zu beschweren. Zum Glück waren die nicht so drauf wie Du.
Eine Bekannte erzählt, in ihrer Nachbarschaft gibt es einen jungen Mann, der jedesmal, wenn er nachts nach Hause kommt, die Musik laut aufdreht. Auch sehr schön.
So einfach ist es für einen Vermieter auch nicht, jemanden gleich rauszuschmeißen. In diesen beiden Fällen geht das seit Jahren so.
Traurig, dass es Vermieter gibt, die keine Kinder dulden, und das gleich in die Zeitung schreiben, ohne sich die Leute mal anzuschauen, wirklich traurig. Da bleib ich doch glatt bei meiner Meinung: Armes, armes Deutschland!!!
Ach ja, Rentner gibt es nicht nur in Renterwohnungen, und die sind auch absolut keine angenehmen Nachbarn, wenn sie schwerhörig werden: Da wirst Du jedes Wort von deren Fernsehprogramm verstehen, oder Du hörst nur ein wildes Gedröhne.
Ein Argument kannst Du jedenfalls nicht widerlegen: Du wirst selber mit einem Jahr mal geschrieen haben... Zum Beispiel wegen Schmerzen beim Zahnen... oder bei einer verstopften Nase... oder bei einer vollen Windel...

Gefällt mir

16. April 2012 um 17:44
In Antwort auf summersun6

Ja,
denn Hunde sind lieber als Kinder, aber tausendmal und deshalb sind sie nicht das selbe.

Hier mal einen Auszug eines Gesetzestextes:

Wenn die Kinder allerdings übermäßigen oder mutwilligen Lärm verursachen (z.B. durch Springen von Stühlen), kann dies für die übrigen Mieter im Haus eine so starke Beeinträchtigung bedeuten, dass ein Mietmangel vorliegt. So beispielsweise bei vermeidbarem Lärm innerhalb der allgemeinen Ruhezeiten. Bei nächtlichen und extremen Lärmstörungen kann der Vermieter sogar berechtigt sein bzw. verpflichtet werden, den lärmenden Mietern zu kündigen (LG Berlin WuM 99, 329).
Fazit: Die geforderte erhöhte Toleranz gegenüber Kinderlärm findet dort ihre Grenze, wo der Lärm nicht mehr sozialadäquat ist, wo Eltern eine schuldhafte Pflicht- bzw. Aufsichtsverletzung vorzuwerfen ist.


aber laute musik als racheaktion ist sozialadäquat?

Gefällt mir

16. April 2012 um 19:58

Habe
heute erfahren, dass sie dieses Jahr noch ausziehen...
Und ganz ehrlich, lieber lautes Gerede, Gebelle, Musik, usw. als schreiende Kinder und dazu steh ich auch!

Gefällt mir

16. April 2012 um 23:25

@ all
Zum Abschluss lasst euch verklemmten Ignoranten noch etwas gesagt sein:

Die Einstellung von einigen hier ist respektlos und ihr solltet euch dafür schämen. Laut eurem Denken sollte man Kinderlärm hinnehmen, jedoch alles andere wie in Form von lauter Musik, TV, grillen, feiern sollte unterlassen bleiben (so wie jemand in einem Beitrag schrieb), das Kind braucht ja seine Ruhe. Sowas zeugt von egoistischem Denken und kommt auch nur von jenen, die selbst Kinder haben. Mit Sicherheit, da verwette ich meinen Arsch dafür, hättet ihr euch vor eurer Schwangerschaft ebenso daran gestört und hättet laute Musik gegenüber einem Kindergeschrei bevorzugt. Aber es ist ja nix neues, dass Mütter mit der Zeit bieder werden und neidisch auf andere sind, die feiern gehen können. Schließlich mache ich auch einem 1 jährigen Kind keine Vorwürfe, sondern es ist Sache der Eltern. Sowieso finde ich es verantwortungslos ein Baby bist 00.00 uhr nachts aufzulassen und Ball bzw. Murmel zu spielen, um diese Uhrzeit sollte es schlafen. Und nach 3 Jahren heisst es dann: Hüüülfe, meine Kids haben ADHS!
Aber wie gut, dass es immer mehr Wohungen gibt, in denen Kinder nicht erwünscht sind (siehe die täglichen Zeitungsannoncen), auch kinderfreie Restauerants und Hotels sind immer mehr im kommen. Das können sich so einige, die mich als Kinderhasserin abstempeln mal zu Gemüte führen und daraus schlussfolgern, dass sie doch nicht so wirklich im Recht sind.
So ihr Lieben, ich feiere nun meinen Triumph, da die Nachbarn nun bald ausziehen mit einem Glas Sekt und schöner lauter Musik (schließlich wird gerade wieder gemumelt)!
CHEERS

Gefällt mir

17. April 2012 um 16:10
In Antwort auf summersun6

@ all
Zum Abschluss lasst euch verklemmten Ignoranten noch etwas gesagt sein:

Die Einstellung von einigen hier ist respektlos und ihr solltet euch dafür schämen. Laut eurem Denken sollte man Kinderlärm hinnehmen, jedoch alles andere wie in Form von lauter Musik, TV, grillen, feiern sollte unterlassen bleiben (so wie jemand in einem Beitrag schrieb), das Kind braucht ja seine Ruhe. Sowas zeugt von egoistischem Denken und kommt auch nur von jenen, die selbst Kinder haben. Mit Sicherheit, da verwette ich meinen Arsch dafür, hättet ihr euch vor eurer Schwangerschaft ebenso daran gestört und hättet laute Musik gegenüber einem Kindergeschrei bevorzugt. Aber es ist ja nix neues, dass Mütter mit der Zeit bieder werden und neidisch auf andere sind, die feiern gehen können. Schließlich mache ich auch einem 1 jährigen Kind keine Vorwürfe, sondern es ist Sache der Eltern. Sowieso finde ich es verantwortungslos ein Baby bist 00.00 uhr nachts aufzulassen und Ball bzw. Murmel zu spielen, um diese Uhrzeit sollte es schlafen. Und nach 3 Jahren heisst es dann: Hüüülfe, meine Kids haben ADHS!
Aber wie gut, dass es immer mehr Wohungen gibt, in denen Kinder nicht erwünscht sind (siehe die täglichen Zeitungsannoncen), auch kinderfreie Restauerants und Hotels sind immer mehr im kommen. Das können sich so einige, die mich als Kinderhasserin abstempeln mal zu Gemüte führen und daraus schlussfolgern, dass sie doch nicht so wirklich im Recht sind.
So ihr Lieben, ich feiere nun meinen Triumph, da die Nachbarn nun bald ausziehen mit einem Glas Sekt und schöner lauter Musik (schließlich wird gerade wieder gemumelt)!
CHEERS

Bist du zu dämlich...
...meine Antwort richtig zu lesen, oder was???
Es ging nicht darum, dass mein damals kleiner Sohn wegen des ewigen nächtlichen Lärms nicht schlafen konnte, der hat oft besser geschlafen als wir Erwachsenen. Und als bieder lasse ich mich sicher von dir auch nicht betiteln, du hast mich noch niemals gesehen. Ich bin sicher kein braves Hausmuttchen, das nur noch Kinder und Küche im Kopf hat, keine Schminke im Gesicht und 20 kg Übergewicht. Feiern brauch ich allerdings nicht mehr, das ist mir alles zu stumpfsinnig. Da zieh ich andere nettere Aktivitäten vor. Klar denkst du wieder nur bis zu deinem Brett vor dem Kopf: Tja, da bist du ja nur neidisch! Aber weit gefehlt, wenn ich wollte, könnte ich sehr gut feiern, meine Mutter freut sich nach dem Tod meines Vaters, die Kinder auch mal über Nacht zu nehmen und nicht immer allein zu sein. Aber das ist doch voll peinlich, ab einem gewissen Alter sich zu benehmen wie ein Teenie!
Ich möchte dich mal sehen mit deiner Migräne, was du sagen würdest, wenn du froh bist, bei absoluter Sommerhitze nachts ein bisschen Kühle hereinzubekommen, weil du eh wegen der Hitze Kopfschmerzen hast, und dann schmeißt so ein Idiot nachts um 1.00 direkt hinter deinem geöffneten Fenster den Grill an und du wirst von dem Qualm wach und es ist zu spät, der Qualm ist drin und die Idioten denken auch nicht dran, ihren Grill auf die andere Seite des Hauses zu stellen, wo keine Schlafzimmerfenster sind. Die Nacht ist gelaufen und der nächste Tag, wo man auch wieder fit sein muss, auch, weil die Kopfschmerzen so natürlich nicht weg sind. Oder der Typ, der meinte, fast jede Nacht im 10-Minuten-Takt ein Huhn imitieren zu müssen, aber in welcher Lautstärke, den werd ich nie vergessen. Die Idioten haben ja kein Problem, die pennen ja den ganzen Tag. Ich bin die letzte, die sich über eine Feier am Wochenende beschwert, da hab ich schließlich auch mal Besuch. Aber JEDEN Tag in der Woche??? DU mit deiner Migräne und Arbeit bis abends hättest das NATÜRLICH toleriert. KLAR! Sind ja auch keine Kinder!
Auch vor meinen Kindern haben mich keine Kinder in der Nachbarschaft gestört!
Sicher gehört ein kleines Kind eigentlich eher ins Bett, aber wie DU natürlich nicht weißt, es kann auch mal Schmerzen beim Zahnen oder ähnliches haben und dann nicht schlafen können.
So, ich denke das wars mir ist meine Zeit langsam zu schade, mir so einen Mist anzuhören.
Noch ein letztes: Darf ich mal schätzen, was das für Vermieter sind, die da gleich von Anfang an keine Kinder wünschen??? Das sind sicher absolute Spießer, die nur Ehepaare ab 50 wollen, und sicher auch NIEMALS laute Musik, eine Party oder Hundegebell akzeptieren werden!

Gefällt mir

17. April 2012 um 16:25


Ich schließe mich Dir absolut an!!!

Gefällt mir

24. April 2012 um 14:14

An alle, die mal wieder meinen Recht zu haben
"Die in der Hausordnung vorgeschriebenen Ruhezeiten, in der Regel von 13.00 bis 15.00 Uhr und von 22.00 bis 7.00 Uhr, müssen auch von Kindern eingehalten werden. Dafür müssen die Eltern Sorge tragen. Grundsätzlich gilt dies auch für Babies und Kleinkinder." So schreibt es das Gesetz vor und wers nicht glaubt, kann sich den kompletten Text im Internet zu Gemüte führen!
Bei Kinderlärm kommt es auf den Einzelfall an: Wenn ein Kind nur zu bestimmten Zeiten mal nur wenige Minuten schreit, ist das noch vertretbar. Wenn allerdings festzustelen ist, daß neben dem Kindergebrüll auch noch die Eltern schreien bzw. das Kind dazu animieren oder wie im obigen Fall ständig mit Murmeln gerollt wird, sollte man eine Anzeige machen. Denn: Ein Kind weiß nicht, daß es die Nachbarn auf sich aufmerksam macht. Erwachsene wissen das jedoch.
Ich weiß ja nicht, wer hier schon mal neben einem "Schreihals" in einem hellhörigen Haus gewohnt hat. Die jednigen, die sich über den Verfasser lustig machen, sicherlich nicht. Das hat nämlich nicht viel mit der Einstellung zu tun, früher oder später nervt sowas jeden. Die Nichtraucher zum Beispiel können sich ja mal überlegen, wie sie es fänden, immer wieder in ihrer eigenen Wohnung zugequalmt zu werden. Gegen Gerüche kann man sich ja auch kaum schützen.
Also, bevor hier manche gross die Klappe aufreißen, sollten sie sich erst selbst mal in die Lage versetzen, denn mit Beleidigungen ist es nicht getan. Manche sollten sich sowieso diesbezüglich schämen siehe Alexandrah, Wespe & Co. Selten sowas respektloses erlebt!!!

Gefällt mir

24. April 2012 um 20:36
In Antwort auf tippgeber4

An alle, die mal wieder meinen Recht zu haben
"Die in der Hausordnung vorgeschriebenen Ruhezeiten, in der Regel von 13.00 bis 15.00 Uhr und von 22.00 bis 7.00 Uhr, müssen auch von Kindern eingehalten werden. Dafür müssen die Eltern Sorge tragen. Grundsätzlich gilt dies auch für Babies und Kleinkinder." So schreibt es das Gesetz vor und wers nicht glaubt, kann sich den kompletten Text im Internet zu Gemüte führen!
Bei Kinderlärm kommt es auf den Einzelfall an: Wenn ein Kind nur zu bestimmten Zeiten mal nur wenige Minuten schreit, ist das noch vertretbar. Wenn allerdings festzustelen ist, daß neben dem Kindergebrüll auch noch die Eltern schreien bzw. das Kind dazu animieren oder wie im obigen Fall ständig mit Murmeln gerollt wird, sollte man eine Anzeige machen. Denn: Ein Kind weiß nicht, daß es die Nachbarn auf sich aufmerksam macht. Erwachsene wissen das jedoch.
Ich weiß ja nicht, wer hier schon mal neben einem "Schreihals" in einem hellhörigen Haus gewohnt hat. Die jednigen, die sich über den Verfasser lustig machen, sicherlich nicht. Das hat nämlich nicht viel mit der Einstellung zu tun, früher oder später nervt sowas jeden. Die Nichtraucher zum Beispiel können sich ja mal überlegen, wie sie es fänden, immer wieder in ihrer eigenen Wohnung zugequalmt zu werden. Gegen Gerüche kann man sich ja auch kaum schützen.
Also, bevor hier manche gross die Klappe aufreißen, sollten sie sich erst selbst mal in die Lage versetzen, denn mit Beleidigungen ist es nicht getan. Manche sollten sich sowieso diesbezüglich schämen siehe Alexandrah, Wespe & Co. Selten sowas respektloses erlebt!!!

Beleidigen?
Wo hab ich hier jemanden beleidigt? Schämen tu ich mich sicher nicht, für was denn? Wie es in den Wald hineinruft, so schallt es auch wieder hinaus. Wer hier respektlos ist, möchte ich mal wissen.
Die Verfasserin hätte ja mal, wie ich ihr geraten habe, ein höfliches Gespräch mit den betroffenen Nachbarn suchen können, das hilft meist am besten, denn in den meisten Fällen handelt es sich, wenn es doch mal zu vermehrten Geräuschen kommt, um Gedankenlosigkeit. Aber nein, sie verdreht total die Tatsachen aus meiner Antwort. Nur deshalb frage ich, ob sie zu dämlich ist, richtig zu lesen.
Traurig, traurig, solch ein Egoismus und solch eine Ignoranz. Egoistisch sind sicherlich nicht ihre Nachbarn, die sind vielleicht mal gedankenlos. Egoistisch sind hier ganz andere Leute.

Gefällt mir

24. April 2012 um 20:42
In Antwort auf alexandrah6

Beleidigen?
Wo hab ich hier jemanden beleidigt? Schämen tu ich mich sicher nicht, für was denn? Wie es in den Wald hineinruft, so schallt es auch wieder hinaus. Wer hier respektlos ist, möchte ich mal wissen.
Die Verfasserin hätte ja mal, wie ich ihr geraten habe, ein höfliches Gespräch mit den betroffenen Nachbarn suchen können, das hilft meist am besten, denn in den meisten Fällen handelt es sich, wenn es doch mal zu vermehrten Geräuschen kommt, um Gedankenlosigkeit. Aber nein, sie verdreht total die Tatsachen aus meiner Antwort. Nur deshalb frage ich, ob sie zu dämlich ist, richtig zu lesen.
Traurig, traurig, solch ein Egoismus und solch eine Ignoranz. Egoistisch sind sicherlich nicht ihre Nachbarn, die sind vielleicht mal gedankenlos. Egoistisch sind hier ganz andere Leute.

Ach ja,...
mit Kanonen auf Spatzen schießen, eine Anzeige wegen sowas zu machen! Lächerlich!!! Da könnten die Nachbarn mindestens genauso sie anzeigen wegen ihrer lauten Musik.
Wegen sowas macht man keine Anzeige, da spricht man die Nachbarn mal nett drauf an und sucht nach Kompromissen. Jedoch mit ihrer Art wird sie da nicht weit kommen. Wenn man dazu nicht in der Lage ist, mit seinen Mitmenschen ein vernünftiges Gespräch zu suchen und gleich immer so agro ist, stellt sich die Frage, ob man sich nicht mal selbst Hilfe suchen sollte...

Gefällt mir

6. Mai 2012 um 23:12

Nee,
den Hebel sollte man bei Leuten wie Dir ansetzen. Und weisst Du warum? Weil solche Leute respektlos sind und meinen, nur weil sie Kinder haben, sich alles rausholen zu müssen. Nicht jeder hat Bock drauf, sich Tag und Nacht Geplärre anhören zu müssen und genau aus dem Grund werden auch immer mehr "kinderfreie" Wohunungen, Restaurants, gar Hotels angeboten und das ist auch gut so. Wer damit nicht klar kommt, hat Pech gehabt, so einfach ist das!

Gefällt mir

6. Mai 2012 um 23:16

Nee,
den Hebel sollte man bei Leuten wie Dir ansetzen. Und weisst Du warum? Weil solche Leute einfach verständnislos sind und meinen, nur weil sie Kinder haben, sich alles rausholen zu müssen. Und deshalb finde ich es auch prima, dass immer mehr "kinderfreie" Wohnungen, Hotels, gar Restaurants angeboten werden. Wer damit nicht klar kommt hat Pech gehabt!

Gefällt mir

6. Mai 2012 um 23:39

Nee,
den Hebel sollte man bei Leuten wie Dir ansetzen. Und weisst Du auch warum? Weil solche Leute verständnislos sind und meinen, nur weil sie Kinder haben, sich alles rausholen zu müssen. Deshalb find ich es auch prima, dass immer mehr "kinderfreie" Wohnungen, Hotels, gar Restaurants angeboten werden. Wer damit nicht klar kommt, hat Pech gehabt!

Gefällt mir

7. Mai 2012 um 10:25

Du
bist so hohl, dass Du es nicht mal selber merkst. Schade, aber ich denke, das werden Dir bereits schon mehrere Leute bestätigt haben. Ja genau, Musliminnen... das einzigste was ihr beherrscht ist ... und Kinder bekommen, mehr ist es leider nicht. Aber Vater Staat zahlt ja... Anstatt dessen solltet ihr lieber mal morgens eueren Hintern aus dem Bett bewegen und arbeiten wie jeder andere auch. Und übrigens, auf diese Brut können wir hier alle gut und gerne verzichten!

Gefällt mir

7. Mai 2012 um 10:26
In Antwort auf nightflight1

Nee,
den Hebel sollte man bei Leuten wie Dir ansetzen. Und weisst Du warum? Weil solche Leute einfach verständnislos sind und meinen, nur weil sie Kinder haben, sich alles rausholen zu müssen. Und deshalb finde ich es auch prima, dass immer mehr "kinderfreie" Wohnungen, Hotels, gar Restaurants angeboten werden. Wer damit nicht klar kommt hat Pech gehabt!

?
?

Gefällt mir

7. Mai 2012 um 10:27
In Antwort auf ulla_12942260

Nee,
den Hebel sollte man bei Leuten wie Dir ansetzen. Und weisst Du auch warum? Weil solche Leute verständnislos sind und meinen, nur weil sie Kinder haben, sich alles rausholen zu müssen. Deshalb find ich es auch prima, dass immer mehr "kinderfreie" Wohnungen, Hotels, gar Restaurants angeboten werden. Wer damit nicht klar kommt, hat Pech gehabt!

?
?

Gefällt mir

7. Mai 2012 um 12:58

Geh
ins Ausland oder ins Kloster. Aber das was du hier aufführst ist eine Sauerei. Sowas wie du sollte sich echt schämen. Sei froh dass es noch Kinder gibt. Das ist unsere Zukunft. Denk mal drüber nach.

Gefällt mir

7. Mai 2012 um 13:28

Selber
schuld, Du hast Dich mit Deinem Posting selbst in dieses Bild gerückt und wer austeilt muss auch einstecken können. Übrigens, wer über Tiere, in Deinem Beispiel Hunde, schlecht redet, kann kein guter Mensch sein. Und es gibt nunmal Leute, die anstatt Kinder Tiere bevorzugen, aber Deine Art von Spezies, die sowieso etwas minderbemittelt ist, scheint das nicht zu verstehen. Bei euch gibts nur eines: VERMEHREN und der Stolz euerer sch... Familie. Also, ich denke, da gibt es auch nix mehr zu diskutieren, nutze meine Zeit gerne sinnvoller.

Gefällt mir

7. Mai 2012 um 13:32

Ramboline und Simonchen
Wer heutzutags noch an Rente glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen. Na, da sieht man mal den Horizont mancher Menschen!

Gefällt mir

7. Mai 2012 um 14:18
In Antwort auf ulla_12942260

Nee,
den Hebel sollte man bei Leuten wie Dir ansetzen. Und weisst Du auch warum? Weil solche Leute verständnislos sind und meinen, nur weil sie Kinder haben, sich alles rausholen zu müssen. Deshalb find ich es auch prima, dass immer mehr "kinderfreie" Wohnungen, Hotels, gar Restaurants angeboten werden. Wer damit nicht klar kommt, hat Pech gehabt!

Ihr behauptet immer...
...wir mit Kindern wären neidisch auf Euch, weil Ihr feiern gehen könnt wann Ihr wollt etc...
Kanns eventuell sein, dass Ihr selbst in Eurem Unterbewusstsein neidisch auf uns seid, weil Euch der Lebenssinn fehlt???

Gefällt mir

7. Mai 2012 um 14:24
In Antwort auf tippgeber4

Selber
schuld, Du hast Dich mit Deinem Posting selbst in dieses Bild gerückt und wer austeilt muss auch einstecken können. Übrigens, wer über Tiere, in Deinem Beispiel Hunde, schlecht redet, kann kein guter Mensch sein. Und es gibt nunmal Leute, die anstatt Kinder Tiere bevorzugen, aber Deine Art von Spezies, die sowieso etwas minderbemittelt ist, scheint das nicht zu verstehen. Bei euch gibts nur eines: VERMEHREN und der Stolz euerer sch... Familie. Also, ich denke, da gibt es auch nix mehr zu diskutieren, nutze meine Zeit gerne sinnvoller.

Keine Nazi-Sprüche hier!!!
Ich bin Deutsche und mit einem Ausländer zusammen, habe auch Kinder und gehen beide arbeiten...
Finde Deine Sprüche einfach nur zum Kotzen!!!
Die Zeiten, in denen Leute wie Du das Sagen hatten, sind zum Glück lange vorbei und das wollen wir hier auch nicht wieder haben! Ich finde es nicht witzig, wenn jemand meinen Mann und meine Kinder beleidigt so wie Du hier Sprüche raushaust!

Gefällt mir

9. Mai 2012 um 13:59
In Antwort auf alexandrah6

Ihr behauptet immer...
...wir mit Kindern wären neidisch auf Euch, weil Ihr feiern gehen könnt wann Ihr wollt etc...
Kanns eventuell sein, dass Ihr selbst in Eurem Unterbewusstsein neidisch auf uns seid, weil Euch der Lebenssinn fehlt???


Also ich bin generell auf nix neidisch, weil ich mit meinem Leben so zufrieden bin wie es ist. Und wenn mich doch irgendwann der Neid packen sollte, dann aber mit Sicherheit nicht auf Mütter von 3 Kindern mit eingefahrenen Routinebeziehungen und womöglich mit rambonierten Figuren.

Gefällt mir

9. Mai 2012 um 14:28
In Antwort auf tippgeber4

Ramboline und Simonchen
Wer heutzutags noch an Rente glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen. Na, da sieht man mal den Horizont mancher Menschen!

Wenn
ihr euch auf den Staat verlasst...Selbst schuld. Aber Kinder sind die Zukunft. Ohne Kinder keine Zukunft.

Gefällt mir

9. Mai 2012 um 19:38
In Antwort auf ulla_12942260


Also ich bin generell auf nix neidisch, weil ich mit meinem Leben so zufrieden bin wie es ist. Und wenn mich doch irgendwann der Neid packen sollte, dann aber mit Sicherheit nicht auf Mütter von 3 Kindern mit eingefahrenen Routinebeziehungen und womöglich mit rambonierten Figuren.

Also...
...alle sagen ich hätte eine gute Figur...

Gefällt mir

9. Mai 2012 um 19:43
In Antwort auf ulla_12942260


Also ich bin generell auf nix neidisch, weil ich mit meinem Leben so zufrieden bin wie es ist. Und wenn mich doch irgendwann der Neid packen sollte, dann aber mit Sicherheit nicht auf Mütter von 3 Kindern mit eingefahrenen Routinebeziehungen und womöglich mit rambonierten Figuren.

Also...
...alle sagen ich hätte eine gute Figur und meine Beziehung ist sicher nicht eingefahren...
Hast Du auch was anderes im Kopf als Vorurteile???

Gefällt mir

10. Mai 2012 um 14:05
In Antwort auf alexandrah6

Keine Nazi-Sprüche hier!!!
Ich bin Deutsche und mit einem Ausländer zusammen, habe auch Kinder und gehen beide arbeiten...
Finde Deine Sprüche einfach nur zum Kotzen!!!
Die Zeiten, in denen Leute wie Du das Sagen hatten, sind zum Glück lange vorbei und das wollen wir hier auch nicht wieder haben! Ich finde es nicht witzig, wenn jemand meinen Mann und meine Kinder beleidigt so wie Du hier Sprüche raushaust!


Das sind keine Nazi-sprüche, sondern die blanke Realität. Schade, dass Dir sonst keine Argumente einfallen. Aber solche Sprüche kommen immer von Leuten, die nicht einmal wissen, was ein Nazi ist, aber grundsätzlich damit um sich werfen, nur um irgendetwas negatives gesagt zu haben.

Gefällt mir

10. Mai 2012 um 19:55
In Antwort auf tippgeber4


Das sind keine Nazi-sprüche, sondern die blanke Realität. Schade, dass Dir sonst keine Argumente einfallen. Aber solche Sprüche kommen immer von Leuten, die nicht einmal wissen, was ein Nazi ist, aber grundsätzlich damit um sich werfen, nur um irgendetwas negatives gesagt zu haben.

Nach 13 Jahren Schule...
... und bestandener Abiturprüfung bin ich gebildet genug, um zu wissen, was ein Nazi ist. Und ich persönlich fand die Sprüche, die Du abgelassen hast, schon sehr in diese Richtung tendierend...
Aber nein, ich denke Du findest einfach alle und jeden scheiße, der nicht Deine Lebenseinstellung teilt... Du bist so was von voll von Vorurteilen!
Alle Leute voller Vorurteile über einen Kamm zu scheren, zeugt nicht gerade von besonderem Wissen... Mach mal Deine Augen auf und schau Dich um und Du wirst genug Menschen finden, auch ausländische und Mütter oder auch ausländische Mütter, die nicht Deinem Klischee entsprechen!!!

Gefällt mir

10. Mai 2012 um 19:59
In Antwort auf alexandrah6

Nach 13 Jahren Schule...
... und bestandener Abiturprüfung bin ich gebildet genug, um zu wissen, was ein Nazi ist. Und ich persönlich fand die Sprüche, die Du abgelassen hast, schon sehr in diese Richtung tendierend...
Aber nein, ich denke Du findest einfach alle und jeden scheiße, der nicht Deine Lebenseinstellung teilt... Du bist so was von voll von Vorurteilen!
Alle Leute voller Vorurteile über einen Kamm zu scheren, zeugt nicht gerade von besonderem Wissen... Mach mal Deine Augen auf und schau Dich um und Du wirst genug Menschen finden, auch ausländische und Mütter oder auch ausländische Mütter, die nicht Deinem Klischee entsprechen!!!

Mitmenschen...
...als "Brut" zu betiteln, wie Du es oben getan hast, ist das allerletzte. Ich weiß auch nicht, wie das der Gesetzgeber sieht, so etwas ist eine fiese Beleidigung. Bin glücklich mit meinem Mann, er besitzt wenigstens noch Leidenschaft, Temperament, Familiensinn, was bei genügend einheimischen Männern leider irgendwie verlorengegangen zu sein scheint...

Gefällt mir

11. Mai 2012 um 2:04
In Antwort auf alexandrah6

Mitmenschen...
...als "Brut" zu betiteln, wie Du es oben getan hast, ist das allerletzte. Ich weiß auch nicht, wie das der Gesetzgeber sieht, so etwas ist eine fiese Beleidigung. Bin glücklich mit meinem Mann, er besitzt wenigstens noch Leidenschaft, Temperament, Familiensinn, was bei genügend einheimischen Männern leider irgendwie verlorengegangen zu sein scheint...

...
Der Ton macht die Musik.
Lies Dir doch mal den Beitrag von Wespe durch, auch zwischen den Zeilen. Sie schreibt "wir Muslimas" machens vor. Man kann sich auch anders ausdrücken. Solche Leute rücken sich immer wieder in ein sehr schlechtes Licht und dann wundern sie sich, wenn sie auf Gegenwind stoßen. Es ist schlimm genug, dass die Deutschen so langsam vom aussterben bedroht sind, weil fast jedes Mädel heutzutags keinen Deutschen mehr will. Und warum? Weil es ihnen so vorgegaukelt wird. Nun gut, jedem das seine. Jedoch kannst Du wohl auch nicht die deutschen Männer als temperamentlos oder leidenschaftlos bezeichnen. Und zudem wollte ich nie im Leben einen Moslem geschenkt, denn es ist sehr traurig, dass bei solchen eine Frau nichts wert ist. Sie ist nur gut um den Haushalt zu führen und ein Kind nach dem anderen auf die Welt zu setzen. Also wenn soetwas für gut heissen tust, dann gute Nacht!

Gefällt mir

11. Mai 2012 um 14:24
In Antwort auf tippgeber4

...
Der Ton macht die Musik.
Lies Dir doch mal den Beitrag von Wespe durch, auch zwischen den Zeilen. Sie schreibt "wir Muslimas" machens vor. Man kann sich auch anders ausdrücken. Solche Leute rücken sich immer wieder in ein sehr schlechtes Licht und dann wundern sie sich, wenn sie auf Gegenwind stoßen. Es ist schlimm genug, dass die Deutschen so langsam vom aussterben bedroht sind, weil fast jedes Mädel heutzutags keinen Deutschen mehr will. Und warum? Weil es ihnen so vorgegaukelt wird. Nun gut, jedem das seine. Jedoch kannst Du wohl auch nicht die deutschen Männer als temperamentlos oder leidenschaftlos bezeichnen. Und zudem wollte ich nie im Leben einen Moslem geschenkt, denn es ist sehr traurig, dass bei solchen eine Frau nichts wert ist. Sie ist nur gut um den Haushalt zu führen und ein Kind nach dem anderen auf die Welt zu setzen. Also wenn soetwas für gut heissen tust, dann gute Nacht!

Wie gesagt....
...leider werden bei Dir alle über einen Kamm geschoren. Und Du und Wespe nehmt Euch beide nichts in Eurer Art zu schreiben.
Naja, die deutschen Männer: Auch ich habe deutsche Exfreunde. Da gabs dann abends nur noch das Bier aufm Sofa, man ließ sich gehen, und von Leidenschaft gar keine Spur mehr. Ich sage nicht, dass immer alle so sind, ich will ja nicht alle über einen Kamm scheren, aber ich für meinen Teil finde südländische Männer sehr viel interessanter. Mein Partner behandelt mich sehr respektvoll und benutzt mich sicher nicht nur zum Kindermachen. Ich gehe genauso wie er meiner Arbeit nach und er kocht mit Hingabe und sehr viel Mühe öfter das Essen als ich.
Wir wohnen hier in einer Gegend mit sehr vielen Ausländern. Meine Kinder haben viele ausländische Freunde und somit kann ich sehr wohl beurteilen, wie es da in den Familien abgeht. So gut wie jede der Mütter geht arbeiten, unde auch die Väter kümmern sich mal um die Kinder und das Essen. Die meisten Familien haben auch nicht mehr Kinder als zwei. Sie sind gastfreundlich, meine Kinder werden eingeladen zum Grillen oder zum Essen, und danach wird fast immer etwas davon für uns Erwachsene mitgegeben. Genauso ist es bei uns. Hat eins der Kinder Besuch und wir wollen essen, ist dieses Kind ganz selbstverständlich dabei, und kommen die Eltern gerade zum Bringen oder Abholen, wird auch denen was angeboten. Mein Mann würde sich schämen, würde ich jemanden vor der Tür stehen lassen, wie es mir bei deutschen Familien oft genug passiert ist ("Es passt gerade nicht, wir essen noch" und dann wird ganz elegant die Tür vor der Nase zugemacht und man steht draußen). Das finde ich einfach bei der südländischen Mentalität viel schöner. Lass ihnen doch ihren Glauben, es ist doch ihre Sache, mein Sohn geht aufs Gymnasium und auch dort gibt es Mädchen mit Kopftuch, die aber hochintelligent sind und sicher eine gute Ausbildung machen und auch arbeiten werden. Es heißt doch nicht, dass sie nur am Herd stehen werden und 6 Kinder haben werden. Hier bei uns in der Apotheke gibt es auch eine junge Frau mit Kopftuch, die dort arbeitet (nur ein Beispiel).
Natürlich gibt es auch diese Art Mensch, die Du beschreibst. Aber glaub mir, hier in unserem Viertel gibt es sehr viele Ausländer, und diese Familien bilden nicht die Mehrheit.
Also, Augen auf und nicht alles verallgemeinern!!!

Gefällt mir

13. Mai 2012 um 1:54

..vielleicht nervt dich was

was auch in dir ist

Gefällt mir

13. Mai 2012 um 16:30
In Antwort auf alexandrah6

Wie gesagt....
...leider werden bei Dir alle über einen Kamm geschoren. Und Du und Wespe nehmt Euch beide nichts in Eurer Art zu schreiben.
Naja, die deutschen Männer: Auch ich habe deutsche Exfreunde. Da gabs dann abends nur noch das Bier aufm Sofa, man ließ sich gehen, und von Leidenschaft gar keine Spur mehr. Ich sage nicht, dass immer alle so sind, ich will ja nicht alle über einen Kamm scheren, aber ich für meinen Teil finde südländische Männer sehr viel interessanter. Mein Partner behandelt mich sehr respektvoll und benutzt mich sicher nicht nur zum Kindermachen. Ich gehe genauso wie er meiner Arbeit nach und er kocht mit Hingabe und sehr viel Mühe öfter das Essen als ich.
Wir wohnen hier in einer Gegend mit sehr vielen Ausländern. Meine Kinder haben viele ausländische Freunde und somit kann ich sehr wohl beurteilen, wie es da in den Familien abgeht. So gut wie jede der Mütter geht arbeiten, unde auch die Väter kümmern sich mal um die Kinder und das Essen. Die meisten Familien haben auch nicht mehr Kinder als zwei. Sie sind gastfreundlich, meine Kinder werden eingeladen zum Grillen oder zum Essen, und danach wird fast immer etwas davon für uns Erwachsene mitgegeben. Genauso ist es bei uns. Hat eins der Kinder Besuch und wir wollen essen, ist dieses Kind ganz selbstverständlich dabei, und kommen die Eltern gerade zum Bringen oder Abholen, wird auch denen was angeboten. Mein Mann würde sich schämen, würde ich jemanden vor der Tür stehen lassen, wie es mir bei deutschen Familien oft genug passiert ist ("Es passt gerade nicht, wir essen noch" und dann wird ganz elegant die Tür vor der Nase zugemacht und man steht draußen). Das finde ich einfach bei der südländischen Mentalität viel schöner. Lass ihnen doch ihren Glauben, es ist doch ihre Sache, mein Sohn geht aufs Gymnasium und auch dort gibt es Mädchen mit Kopftuch, die aber hochintelligent sind und sicher eine gute Ausbildung machen und auch arbeiten werden. Es heißt doch nicht, dass sie nur am Herd stehen werden und 6 Kinder haben werden. Hier bei uns in der Apotheke gibt es auch eine junge Frau mit Kopftuch, die dort arbeitet (nur ein Beispiel).
Natürlich gibt es auch diese Art Mensch, die Du beschreibst. Aber glaub mir, hier in unserem Viertel gibt es sehr viele Ausländer, und diese Familien bilden nicht die Mehrheit.
Also, Augen auf und nicht alles verallgemeinern!!!

Du
verallgemeinserst doch gerade selbst, indem Du sagst, dass deutsche Männer weniger interessant sind. Auch sagst du, dass die meisten mit nem Bier auf der Couch sitzen. Sorry, aber dem kann ich nicht zustimmen. Mein Herzblatt ist 30 Jahre älter als ich, ein charmanter Mann mit viel Lebenserfahrung und vorallem Deutscher und das ist gut so. Und ja, er sitzt nicht abends da, schaut Fussball und trinkt Bier. das wichtigste ist auch, dass er keine Kinder will... Denn ein Mann, der Kinderwunsch hat, wär bei mir total fehl am Platz. Er hat auch die gleiche Einstellung wie ich, deshln ergänzen wir uns prima. Ich war einmal im Leben mit einemAaraber zusammen, da kann man nur sagen: DIE ARMEN FRAUEN, aber jeder wie er es gerne hat...

Gefällt mir

14. Mai 2012 um 13:34
In Antwort auf alexandrah6

Wie gesagt....
...leider werden bei Dir alle über einen Kamm geschoren. Und Du und Wespe nehmt Euch beide nichts in Eurer Art zu schreiben.
Naja, die deutschen Männer: Auch ich habe deutsche Exfreunde. Da gabs dann abends nur noch das Bier aufm Sofa, man ließ sich gehen, und von Leidenschaft gar keine Spur mehr. Ich sage nicht, dass immer alle so sind, ich will ja nicht alle über einen Kamm scheren, aber ich für meinen Teil finde südländische Männer sehr viel interessanter. Mein Partner behandelt mich sehr respektvoll und benutzt mich sicher nicht nur zum Kindermachen. Ich gehe genauso wie er meiner Arbeit nach und er kocht mit Hingabe und sehr viel Mühe öfter das Essen als ich.
Wir wohnen hier in einer Gegend mit sehr vielen Ausländern. Meine Kinder haben viele ausländische Freunde und somit kann ich sehr wohl beurteilen, wie es da in den Familien abgeht. So gut wie jede der Mütter geht arbeiten, unde auch die Väter kümmern sich mal um die Kinder und das Essen. Die meisten Familien haben auch nicht mehr Kinder als zwei. Sie sind gastfreundlich, meine Kinder werden eingeladen zum Grillen oder zum Essen, und danach wird fast immer etwas davon für uns Erwachsene mitgegeben. Genauso ist es bei uns. Hat eins der Kinder Besuch und wir wollen essen, ist dieses Kind ganz selbstverständlich dabei, und kommen die Eltern gerade zum Bringen oder Abholen, wird auch denen was angeboten. Mein Mann würde sich schämen, würde ich jemanden vor der Tür stehen lassen, wie es mir bei deutschen Familien oft genug passiert ist ("Es passt gerade nicht, wir essen noch" und dann wird ganz elegant die Tür vor der Nase zugemacht und man steht draußen). Das finde ich einfach bei der südländischen Mentalität viel schöner. Lass ihnen doch ihren Glauben, es ist doch ihre Sache, mein Sohn geht aufs Gymnasium und auch dort gibt es Mädchen mit Kopftuch, die aber hochintelligent sind und sicher eine gute Ausbildung machen und auch arbeiten werden. Es heißt doch nicht, dass sie nur am Herd stehen werden und 6 Kinder haben werden. Hier bei uns in der Apotheke gibt es auch eine junge Frau mit Kopftuch, die dort arbeitet (nur ein Beispiel).
Natürlich gibt es auch diese Art Mensch, die Du beschreibst. Aber glaub mir, hier in unserem Viertel gibt es sehr viele Ausländer, und diese Familien bilden nicht die Mehrheit.
Also, Augen auf und nicht alles verallgemeinern!!!

Noch mal ganz deutlich...
...ICH will hier NICHT verallgemeinern, es sind lediglich MEINE Erfahrungen, und zu denen stehe ich auch!!!

Gefällt mir

14. Mai 2012 um 13:46
In Antwort auf tippgeber4

Du
verallgemeinserst doch gerade selbst, indem Du sagst, dass deutsche Männer weniger interessant sind. Auch sagst du, dass die meisten mit nem Bier auf der Couch sitzen. Sorry, aber dem kann ich nicht zustimmen. Mein Herzblatt ist 30 Jahre älter als ich, ein charmanter Mann mit viel Lebenserfahrung und vorallem Deutscher und das ist gut so. Und ja, er sitzt nicht abends da, schaut Fussball und trinkt Bier. das wichtigste ist auch, dass er keine Kinder will... Denn ein Mann, der Kinderwunsch hat, wär bei mir total fehl am Platz. Er hat auch die gleiche Einstellung wie ich, deshln ergänzen wir uns prima. Ich war einmal im Leben mit einemAaraber zusammen, da kann man nur sagen: DIE ARMEN FRAUEN, aber jeder wie er es gerne hat...

Entschuldige, da ist ja Deine Antwort...
...schön für Dich, meine Erfahrungen waren da anders, jeder soll glücklich sein, wie er will, aber ich stehe zu meinen Erfahrungen und meinem Leben! Mein Partner kommt aus Pakistan, alle schreien "Oh nein" aber ich bin superglücklich. Er ist mir viel interessanter als das, was ich vorher an Einheimischen hatte, und unterdrückt werde ich sicher nicht!!! Klar muss man sich mit der Kultur vertraut machen, bevor man in so eine Beziehung geht, ich muss ihn respektieren, aber genauso respektiert er mich auch. Ohne gegenseitigen Respekt funktioniert auch eine Beziehung nur unter Deutschen nicht. Es gibt keine Schläge (wie ich sie übrigens von einem Deutschen dick einstecken musste), keine Demütigungen, ich gehe meiner Arbeit nach und treffe mich allein mit Freunden, wie jeder andere auch, und ich trage auch keinen Schleier.
Und die Kinder: Ohne die Kinder wäre das Leben einfach traurig. Sie geben so viel zurück, und außerdem, Ihr alle, die jetzt nur an Euch und an Eure Unabhängigkeit, feiern etc. denkt, vielleicht bereut Ihr es wenn Ihr alt und allein seid und keine Kinder und Enkelkinder Euch besuchen.
Aber jeder ist seines Glückes Schmied...

Gefällt mir

15. Mai 2012 um 19:42
In Antwort auf tippgeber4

...
Der Ton macht die Musik.
Lies Dir doch mal den Beitrag von Wespe durch, auch zwischen den Zeilen. Sie schreibt "wir Muslimas" machens vor. Man kann sich auch anders ausdrücken. Solche Leute rücken sich immer wieder in ein sehr schlechtes Licht und dann wundern sie sich, wenn sie auf Gegenwind stoßen. Es ist schlimm genug, dass die Deutschen so langsam vom aussterben bedroht sind, weil fast jedes Mädel heutzutags keinen Deutschen mehr will. Und warum? Weil es ihnen so vorgegaukelt wird. Nun gut, jedem das seine. Jedoch kannst Du wohl auch nicht die deutschen Männer als temperamentlos oder leidenschaftlos bezeichnen. Und zudem wollte ich nie im Leben einen Moslem geschenkt, denn es ist sehr traurig, dass bei solchen eine Frau nichts wert ist. Sie ist nur gut um den Haushalt zu führen und ein Kind nach dem anderen auf die Welt zu setzen. Also wenn soetwas für gut heissen tust, dann gute Nacht!

Oh mannn
Komischerweise ist mein mann gar nicht so wie du es hier schilderst. Mein mann bekocht mich nimmt mir hausarbeiten ab führt mich so oft es geht aus. Ist ein liebevoller vater... Und mein papa ist auch nicht einer von denen! Der hat mich und meine schwester sogar öfters zum tanzen ausgeführt. Idioten die nicht wissen wie man(n) mit einer frau umgeht gibt es in jeder kultur auch in der deutschen das hat wenig mit dem glauben zu tun idiot ist einfach idiot egal ob moslem christ jude buddist hindu oder sonst etwas

Gefällt mir

15. Mai 2012 um 19:59
In Antwort auf heulog_11941239

Oh mannn
Komischerweise ist mein mann gar nicht so wie du es hier schilderst. Mein mann bekocht mich nimmt mir hausarbeiten ab führt mich so oft es geht aus. Ist ein liebevoller vater... Und mein papa ist auch nicht einer von denen! Der hat mich und meine schwester sogar öfters zum tanzen ausgeführt. Idioten die nicht wissen wie man(n) mit einer frau umgeht gibt es in jeder kultur auch in der deutschen das hat wenig mit dem glauben zu tun idiot ist einfach idiot egal ob moslem christ jude buddist hindu oder sonst etwas

Du hast...
...absolut recht! Gut argumentiert!

Gefällt mir

16. Mai 2012 um 1:28
In Antwort auf alexandrah6

Entschuldige, da ist ja Deine Antwort...
...schön für Dich, meine Erfahrungen waren da anders, jeder soll glücklich sein, wie er will, aber ich stehe zu meinen Erfahrungen und meinem Leben! Mein Partner kommt aus Pakistan, alle schreien "Oh nein" aber ich bin superglücklich. Er ist mir viel interessanter als das, was ich vorher an Einheimischen hatte, und unterdrückt werde ich sicher nicht!!! Klar muss man sich mit der Kultur vertraut machen, bevor man in so eine Beziehung geht, ich muss ihn respektieren, aber genauso respektiert er mich auch. Ohne gegenseitigen Respekt funktioniert auch eine Beziehung nur unter Deutschen nicht. Es gibt keine Schläge (wie ich sie übrigens von einem Deutschen dick einstecken musste), keine Demütigungen, ich gehe meiner Arbeit nach und treffe mich allein mit Freunden, wie jeder andere auch, und ich trage auch keinen Schleier.
Und die Kinder: Ohne die Kinder wäre das Leben einfach traurig. Sie geben so viel zurück, und außerdem, Ihr alle, die jetzt nur an Euch und an Eure Unabhängigkeit, feiern etc. denkt, vielleicht bereut Ihr es wenn Ihr alt und allein seid und keine Kinder und Enkelkinder Euch besuchen.
Aber jeder ist seines Glückes Schmied...

Ist
doch schön für Dich, wenn alles so prima funktioniert. Dann bist eine von wenigen und kannst stolz sein. Denn Erfahrungen aus meinem relativ grossen Bekanntenkreis berichten da leider anderes. Und ob man nun Kinder will oder nicht liegt bei jedem selbst. Was bringts mir denn, wenn ich Kinder auf die Welt setze, nur um später nicht alleine zu sein? Nicht wirklich viel... denn NIEMAND kann garantieren, ob die Kinder später auch für jemand da sind. Ein Kinderwunsch muss aus tiefstem Herzen kommen, alles andere bringt leider nix und mit aufzwingen ist es da nicht getan, das würde ich auch keinem Kind zumuten wollen. Also habe ich mich entschieden kinderlos zu bleiben und ich bin verdammt glücklich damit!!!

1 LikesGefällt mir

17. Mai 2012 um 18:22
In Antwort auf tippgeber4

Ist
doch schön für Dich, wenn alles so prima funktioniert. Dann bist eine von wenigen und kannst stolz sein. Denn Erfahrungen aus meinem relativ grossen Bekanntenkreis berichten da leider anderes. Und ob man nun Kinder will oder nicht liegt bei jedem selbst. Was bringts mir denn, wenn ich Kinder auf die Welt setze, nur um später nicht alleine zu sein? Nicht wirklich viel... denn NIEMAND kann garantieren, ob die Kinder später auch für jemand da sind. Ein Kinderwunsch muss aus tiefstem Herzen kommen, alles andere bringt leider nix und mit aufzwingen ist es da nicht getan, das würde ich auch keinem Kind zumuten wollen. Also habe ich mich entschieden kinderlos zu bleiben und ich bin verdammt glücklich damit!!!

Ja,...
...funktioniert alles prima, und ich denke nicht, dass ich die große Ausnahme bin. Da kenn ich auch noch andere, bei denen eine solche Beziehung super funktioniert. Genauso gut kenne ich genügend Beziehungen nur zwischen Deutschen, die böse gelaufen sind. Meine Freundin z.B. war jahrelang mit einem Mann zusammen, gebildet mit gutem Beruf, der sie nur als Haussklavin und Putzfrau benutzt hat. War mal ein Geschäftstreffen, durfte sie auch mal das Aushängeschild spielen. Also, wie schon jemand anders argumentierte, solche und solche gibts in jeder Nationalität.
Und zu den Kindern: Da muss ich Dir ausnahmsweise mal Recht geben, Leute wie Ihr solltet wirklich keine Kinder bekommen. Das sollte man nur tun, wenn man wirklich von Herzen dabei ist. Und das hat bei mir auch nichts mit "nur um später nicht alleine zu sein" zu tun. Ich denke selbst mit Freude an die ganzen durchwachten Nächte zurück, die ich mit den Kindern verbringen durfte, als sie klein waren. Mein Leben wäre arm ohne das erste Lachen, die ersten Zähnchen, die ersten Schritte, die gebastelten Geschenke aus dem Kindergarten, die gemalten Bilder, den selbstgebackenen Kuchen und den selbstgepflückten Blumenstrauß, den ich heute bekommen habe, und, und, und...
Das wiegen 1.000 Parties im Jahr nicht auf! Und Zweisamkeit in der Beziehung kann man mit guter Organisation trotz Kinder haben.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen