Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Keuschheit?

Keuschheit?

18. Juli 2009 um 16:48

ich weiß ja nicht ob das hier das richtige forum für meine frage ist, aber ich versuchs mal

ich bin ein christlich erzogener mensch und mein glaube zu gott ist mir sehr wichtig.
bis vor 1 jahr war mir das mit der keuschheit noch nicht so bewusst, da dachte ich mir nichts dabei.
meine mam hat angefangen mit mir über das thema sex zu reden und mir versucht zu erklären, dass es von gott einfach nicht so gewollt ist, vor der ehe schon sex zu haben. bzw. sie hat es mir so gesagt, dass man eben nicht gleich mit jedem schlafen soll, sondern erst wenn man sich sicher ist, das es der richtige ist.
diese einstellung finde ich wirklcih gut, sex ist so eine schöne sache die man nur mit dem teilen sollte, der es wert ist, bei dem man sich sicher ist, dass es etwas längeres, viell. für immer ist.

nun meine frage, was zählt aber jetzt zur keuschheit vor gott? heißt das ich sollte auch nicht mit jungs "rummachen" oder naja wie soll ich sagen, "erotisch kuscheln"? kanns grad nicht beschreiben, vill. wisst ihr ja wie ich meine.
es ist einfach schwer jemanden zu finden der in der heutigen zeit noch solche einstellungen akzeptiert, meinem freund fällt es ebenfalls schwer.

danke fürs durchlesen.
lg moni

Mehr lesen

21. Juli 2009 um 16:36


also ich bin der meinung es ist alles erlaubt was man nachher, vor allem vor sich selbst, verantworten kann

ich bin zwar nicht gläubisch aber ich denke , dass man dann so gut wie nichts falsch machen kann...
es gibt dafür eig auch keine eindeutige definierung, ich finde jeder sollte das für sich selbst entscheiden.

Woher will man denn wissen was Gott möchte? Weil es so in der bibel steht?
Die Bibel haben auch nur normal sterbliche Menschen geschrieben, ich vermute dies ist eher deren ansicht als die ansicht Gottes, was auch sehr zeitbezogen ist, da damals die schmagrenze noch um einiges höher war.

LG

Gefällt mir

26. Juli 2009 um 0:33

... ya
Ich wurde auch krichlich erzogen, es ging so ab wie in den amerikanischen Gospel chor, ich war jungfrau bis 21 ( bin immernoch 21), hatte mich auch daran gehalten.
Bis ich dann meine Erleuchtung hatte und mit einem Mann gefick**, habe der erfahrener ist, in unserer Sprache nennt man das ne Fickbeziehung

Was Gott aber in der Bibel meint, das du mit keinem mann vor der Ehe SEX haben sollst; er hat seine Gruende

Rummachen zaehlt fuer mich nicht es geht nur um SEX, Pornos ueberigends darfst du net gucken

Ich glaube an Gott, aber habe trotzdem SEX, das bedeutet ja nicht das ich Gott nicht mag oder so.

Hoffe das ich dir einbissschen geholfen habe, auch wenns einbisschen lag ist was ich geschrieben habe

Gefällt mir

20. August 2009 um 0:36

Keuschheit
Wenn Du einmal in das im Duden-Verlag veröffentlichte Ethymologische (=Herkunft) Wörterbuch des Jahres 1986 hineinschaust, wirst Du erkennen, dass der Begriff "Keuschheit" als bewußtes Leben sprachgeschichtlich verstanden worden ist.

D.h. Gott fordert den Menschen auf - gerade auch ohne jeden sexuellen Bezug - sein Leben bewußt und willensorientiert zu führen. Die von den christlichen Kirchen diesem Wort "Keuschheit" beigefügte Darstellung von sexueller Enthaltsamkeit ist also lediglich systemimmanent und sprachgeschichtlich nicht haltbar.

Hinsichtlich der Deinerseits angesprochenen Frage: Sex vor der Ehe ja? oder nein? ist demgemäß im Rahmen des göttlichen Willens lediglich eine Gewissensprüfung notwendig, ob Du Dich konkret für den mit Dir den Sexualakt vollziehenden Menschen längerfristig entscheiden möchtest oder einfach nur aus einem vorübergehenden Lustgefühl. Für weitere Fragen kannst Du mir gerne eine PN senden.
Gruß,
Raffael

Gefällt mir

6. November 2010 um 5:20
In Antwort auf raffael37

Keuschheit
Wenn Du einmal in das im Duden-Verlag veröffentlichte Ethymologische (=Herkunft) Wörterbuch des Jahres 1986 hineinschaust, wirst Du erkennen, dass der Begriff "Keuschheit" als bewußtes Leben sprachgeschichtlich verstanden worden ist.

D.h. Gott fordert den Menschen auf - gerade auch ohne jeden sexuellen Bezug - sein Leben bewußt und willensorientiert zu führen. Die von den christlichen Kirchen diesem Wort "Keuschheit" beigefügte Darstellung von sexueller Enthaltsamkeit ist also lediglich systemimmanent und sprachgeschichtlich nicht haltbar.

Hinsichtlich der Deinerseits angesprochenen Frage: Sex vor der Ehe ja? oder nein? ist demgemäß im Rahmen des göttlichen Willens lediglich eine Gewissensprüfung notwendig, ob Du Dich konkret für den mit Dir den Sexualakt vollziehenden Menschen längerfristig entscheiden möchtest oder einfach nur aus einem vorübergehenden Lustgefühl. Für weitere Fragen kannst Du mir gerne eine PN senden.
Gruß,
Raffael

Das Penetrieren
..ist es,was Gott als Sex bezeichnet.Leider steht nichts von Petting in der Bibel,aber was nicht dort steht,ist dann auch nicht verboten.

In 2 ... 22,16 duldet Gottsogar Sex vor Ehe,wenn danach trotzdem noch geheiratet wird.

Also,wenn es eben passierte,dann muss aber trotzdem der Partner geheiratet werden.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen