Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Keine Angst vor Satanisten

Keine Angst vor Satanisten

15. März 2012 um 18:16

Am Anfang des Buches werden die neun satanischen Grundsätze genannt, die als die Gebote der Church of Satan zu betrachten sind.

1. Satan bedeutet Sinnesfreude statt Abstinenz.
2. Satan bedeutet Lebenskraft statt Hirngespinste.
3. Satan bedeutet unverfälschte Weisheit statt heuchlerischem Selbstbetrug.
4. Satan bedeutet Güte gegenüber denen, die sie verdienen, statt Liebe an Undankbare.
5. Satan bedeutet Rache statt Hinhalten der anderen Wange.
6. Satan bedeutet Verantwortung für die Verantwortungsbewussten statt Fürsorge für psychische Vampire.
7. Satan bedeutet, dass der Mensch lediglich ein Tier unter anderen Tieren ist, manchmal besser, häufig jedoch schlechter als die Vierbeiner, da er auf Grund seiner göttlichen, geistigen und intellektuellen Entwicklung zum bösartigsten aller Tiere geworden ist.
8. Satan bedeutet alle sogenannten Sünden, denn sie alle führen zu physischer, geistiger und emotionaler Erfüllung.
9. Satan ist der beste Freund, den die Kirche jemals gehabt hat, denn er hielt sie die ganzen Jahre über am Leben, er ist die Rechtfertigung ihrer Existenz.

Mehr lesen

29. März 2012 um 16:03

Würd mich doch mehr ansprechen als die 10 gebote!
Punkt 7 finde ich am besten

Gefällt mir

29. März 2012 um 19:18
In Antwort auf katinkaz

Würd mich doch mehr ansprechen als die 10 gebote!
Punkt 7 finde ich am besten

Dann nimm dir diesen Text mal zu Herzen...
Liebe und Hass
Satanismus bedeutet Freundlichkeit gegenüber denen, die sie verdienen, anstatt Verschwendung von Liebe an undankbare!

Man kann nicht jeden lieben, es ist lächerlich, das zu denken. Wenn man alles und jeden liebt, verliert man seine natürliche Kritikfähigkeit, und hat nur noch geringe Urteilskraft, um über Charakter und Qualität zu entscheiden. Wenn etwas zu locker angewendet wird, verliert es seinen eigentlichen Sinn. Daher glaubt der Satanist, dass diejenigen, welche man aufrichtig, und vollkommen lieben soll, diese Liebe auch verdient haben, und man dem Feind niemals die andere Wange hinhalten soll! Die Liebe ist eines der intensivsten Gefühle, die ein Mensch empfinden kann, ein anderes ist der Hass. Es ist völlig unnatürlich, sich zu zwingen, vorbehaltlos zu empfinden. Wenn man versucht, jeden zu lieben, schmälert man dieses Gefühl nur denen gegenüber die dieses auch wirklich verdienen. Unterdrückter Hass kann zu vielen psychischen und emotionalen Problemen führen. Wenn man lernt, seine Wut gegenüber denjenigen, welche sie verdienen, freizusetzen, reinigt man sich von diesen bösartigen Emotionen, und muss sie nicht gegenüber seinen liebsten auslassen.

In der Weltgeschichte hat es noch nie eine große Liebe gegeben, die nicht unzählige Morde nach sich gezogen hätte; vermutlich als Liebesbeweis!

Alle Heuchler, die auf dieser Erde wandelten, hatten ihre Taschen immer mit Liebe vollgestopft! Alle scheinheiligen Frommen behaupten, ihre Feinde zu lieben, und wenn ihnen Unrecht widerfährt, trösten sie sich damit, das "Gott sie schon bestrafen wird.!" Anstatt sich einzugestehen, dass sie fähig sind, ihre Feinde zu hassen, und sie so zu behandeln, wie sie es verdienen, sagen sie: "Um der Gnade Gottes Willen gehe ich hin, und bete für sie!" Warum sollten wir uns derart demütigen und erniedrigen, indem wir solche falschen Schlüsse ziehen? Der Satanismus wurde immer als synonym gesehen für Grausamkeit und Brutalität. Das ist nur deshalb so, weil die Menschen Angst vor der Wahrheit haben - und die Wahrheit ist, dass die wenigsten Menschen gutartig und liebevoll sind. Nur weil der Satanist zugibt, dass er fähig ist zu lieben und zu hassen, wird er als Menschenhasser gesehen. Doch gerade weil er fähig ist, seinen Hass durch ritualisierte Ausdrucksformen freizusetzen, ist er weitaus fähiger zur Liebe - der tiefsten Art der Liebe. Indem er den Hass und die Liebe, die er empfindet erkennt und akzeptiert, besteht keine Gefahr der Verwechselung. Wer eines dieser beiden Gefühle noch nie erlebt hat, kann auch das andere nicht vollkommen erleben.

Gefällt mir

30. März 2012 um 11:51
In Antwort auf elanonym

Dann nimm dir diesen Text mal zu Herzen...
Liebe und Hass
Satanismus bedeutet Freundlichkeit gegenüber denen, die sie verdienen, anstatt Verschwendung von Liebe an undankbare!

Man kann nicht jeden lieben, es ist lächerlich, das zu denken. Wenn man alles und jeden liebt, verliert man seine natürliche Kritikfähigkeit, und hat nur noch geringe Urteilskraft, um über Charakter und Qualität zu entscheiden. Wenn etwas zu locker angewendet wird, verliert es seinen eigentlichen Sinn. Daher glaubt der Satanist, dass diejenigen, welche man aufrichtig, und vollkommen lieben soll, diese Liebe auch verdient haben, und man dem Feind niemals die andere Wange hinhalten soll! Die Liebe ist eines der intensivsten Gefühle, die ein Mensch empfinden kann, ein anderes ist der Hass. Es ist völlig unnatürlich, sich zu zwingen, vorbehaltlos zu empfinden. Wenn man versucht, jeden zu lieben, schmälert man dieses Gefühl nur denen gegenüber die dieses auch wirklich verdienen. Unterdrückter Hass kann zu vielen psychischen und emotionalen Problemen führen. Wenn man lernt, seine Wut gegenüber denjenigen, welche sie verdienen, freizusetzen, reinigt man sich von diesen bösartigen Emotionen, und muss sie nicht gegenüber seinen liebsten auslassen.

In der Weltgeschichte hat es noch nie eine große Liebe gegeben, die nicht unzählige Morde nach sich gezogen hätte; vermutlich als Liebesbeweis!

Alle Heuchler, die auf dieser Erde wandelten, hatten ihre Taschen immer mit Liebe vollgestopft! Alle scheinheiligen Frommen behaupten, ihre Feinde zu lieben, und wenn ihnen Unrecht widerfährt, trösten sie sich damit, das "Gott sie schon bestrafen wird.!" Anstatt sich einzugestehen, dass sie fähig sind, ihre Feinde zu hassen, und sie so zu behandeln, wie sie es verdienen, sagen sie: "Um der Gnade Gottes Willen gehe ich hin, und bete für sie!" Warum sollten wir uns derart demütigen und erniedrigen, indem wir solche falschen Schlüsse ziehen? Der Satanismus wurde immer als synonym gesehen für Grausamkeit und Brutalität. Das ist nur deshalb so, weil die Menschen Angst vor der Wahrheit haben - und die Wahrheit ist, dass die wenigsten Menschen gutartig und liebevoll sind. Nur weil der Satanist zugibt, dass er fähig ist zu lieben und zu hassen, wird er als Menschenhasser gesehen. Doch gerade weil er fähig ist, seinen Hass durch ritualisierte Ausdrucksformen freizusetzen, ist er weitaus fähiger zur Liebe - der tiefsten Art der Liebe. Indem er den Hass und die Liebe, die er empfindet erkennt und akzeptiert, besteht keine Gefahr der Verwechselung. Wer eines dieser beiden Gefühle noch nie erlebt hat, kann auch das andere nicht vollkommen erleben.

Klingt realistisch
Ich finde das ist eine sehr interessante anschauung. Ich glaube weder an satan noch an gott oder bin irgendeiner religion angehörig, aber es macht für mich mehr sinn nach diesen prinzipien zu leben als nach der kirche.aber wie du schon geschrieben hast die menschen glauben an das schönste und nette obwohl es total naiv ist. Aber wie sieht es mit den tieropfern aus ist das bei satanisten wirklich ein gängiger brauch?

Gefällt mir

30. März 2012 um 12:34
In Antwort auf katinkaz

Klingt realistisch
Ich finde das ist eine sehr interessante anschauung. Ich glaube weder an satan noch an gott oder bin irgendeiner religion angehörig, aber es macht für mich mehr sinn nach diesen prinzipien zu leben als nach der kirche.aber wie du schon geschrieben hast die menschen glauben an das schönste und nette obwohl es total naiv ist. Aber wie sieht es mit den tieropfern aus ist das bei satanisten wirklich ein gängiger brauch?

Mitglieder
Brian Hugh Warner (Marilyn Manson;Sammy Davis, Jr. (Ehrenmitglied)...um nur 3 zu nennen,denkst du das sich diese Prominenten Persönlichkeiten zu einer Religion bekennen würden wenn das so wäre?Nein es handelt sich bei der cos nicht um eine Glaubensgemeinschaft welche vergleichbar mit Mayumbe oder Voodoo zu vergleichen ist.
Man sollte sich lieber mal überlegen das bis ins späte 15 Jahrhundert sogenannte "Hexen" von der Christlichen Kirche verbrannt(geopfert wurden)...

Gefällt mir

30. März 2012 um 13:31
In Antwort auf elanonym

Mitglieder
Brian Hugh Warner (Marilyn Manson;Sammy Davis, Jr. (Ehrenmitglied)...um nur 3 zu nennen,denkst du das sich diese Prominenten Persönlichkeiten zu einer Religion bekennen würden wenn das so wäre?Nein es handelt sich bei der cos nicht um eine Glaubensgemeinschaft welche vergleichbar mit Mayumbe oder Voodoo zu vergleichen ist.
Man sollte sich lieber mal überlegen das bis ins späte 15 Jahrhundert sogenannte "Hexen" von der Christlichen Kirche verbrannt(geopfert wurden)...

...
Hm ich finde man kann das mittelalter nicht mit der heutigen zeit vergleichen.und ich muss sagen wenn es diese tieropferretuale gibt ist das furchtbar und darf nicht durch den glauben verherrlicht werden.

Gefällt mir

30. März 2012 um 17:45

Dann glaub nicht daran....
ich bin jetzt seit langem Mitglied der CoS und glaube mir das ist alles Propaganda...es werden anders als es im Tv oder einigen Schmierblättern weder Tiere noch Jungfrauen geopfert.
Bei uns gibt es auch nicht diese Misionare/Anwerber wie in anderen Glaubensgemeinschaften...aber falls dich das ganze interessiert dann informier dich mal ausgiebig übers Internet...und du wirst sehen,das es so etwas nicht giebt.Unterscheide da nur zwischen den wahren Satanisten,der Gemeinde der www.churchofsatan.com/
und diesen sogenannten Duplikaten....

Gefällt mir

30. März 2012 um 17:46
In Antwort auf katinkaz

...
Hm ich finde man kann das mittelalter nicht mit der heutigen zeit vergleichen.und ich muss sagen wenn es diese tieropferretuale gibt ist das furchtbar und darf nicht durch den glauben verherrlicht werden.

Dann glaub nicht daran....
Dann glaub nicht daran....

ich bin jetzt seit langem Mitglied der CoS und glaube mir das ist alles Propaganda...es werden anders als es im Tv oder einigen Schmierblättern weder Tiere noch Jungfrauen geopfert.
Bei uns gibt es auch nicht diese Misionare/Anwerber wie in anderen Glaubensgemeinschaften...aber falls dich das ganze interessiert dann informier dich mal ausgiebig übers Internet...und du wirst sehen,das es so etwas nicht giebt.Unterscheide da nur zwischen den wahren Satanisten,der Gemeinde der www.churchofsatan.com/
und diesen sogenannten Duplikaten....

Gefällt mir

3. Juni 2012 um 18:29

Tja
1. Sorry dich enttäuschen zu müssen, aber die Church of Satan ist atheistisch und glaubt gar nicht an Satan... dafür müsstest du den temple of seth nennen...

2. Es ist ein Glauben... Ich weiß nicht warum du das anfechtest... Jede Religion ist eine sammlung der Sachen, von der Menschen glauben, das sie richtig sind... Die Church ist da nicht anderst...

3. Warum soll er sich die Weltreligionen anschaun? Weil sie erfolgreicher waren...? Das ist kein erfolgsgarant oder? Die Kreuzritter haben schon den gleichen Fehler gemacht und das geglaubt

Jesus ist dafür gestorben, das wir alle mehr verständnis und liebe füreinander empfinden können und damit aller Hass ein Ende findet... Verständnis! Und zwar für JEDEN!!! Kein Mensch ist böse, da kein Mensch ohne Freundschaft glücklich werden kann...

1 LikesGefällt mir

30. Juni 2012 um 21:00

Es gibt noch eine andere Kirche
Jesus ist für uns alle gestorben... ich weiß blablabla....

aber wer von Euch hat sich mit Jesus und den Glaubenssätzen der Kirche wirklich einmal auseinander gesetzt?

Wer an den Teufel glaubt kann die Existenz Gottes nicht leugnen. Denn Gott ist der Schöpfer von allem und auch von Satan. Satan weiß dass er keine Chance hat - darum versucht er in rasender Wut noch so viele wie möglich auf seine Seite zu ziehen und ins verderben mitzunehmen.

Ich für meinen Teil stehe lieber auf der Seite der "Gewinner" - ihr nicht?

3 LikesGefällt mir

1. Juli 2012 um 15:22
In Antwort auf ecclesiam

Es gibt noch eine andere Kirche
Jesus ist für uns alle gestorben... ich weiß blablabla....

aber wer von Euch hat sich mit Jesus und den Glaubenssätzen der Kirche wirklich einmal auseinander gesetzt?

Wer an den Teufel glaubt kann die Existenz Gottes nicht leugnen. Denn Gott ist der Schöpfer von allem und auch von Satan. Satan weiß dass er keine Chance hat - darum versucht er in rasender Wut noch so viele wie möglich auf seine Seite zu ziehen und ins verderben mitzunehmen.

Ich für meinen Teil stehe lieber auf der Seite der "Gewinner" - ihr nicht?


Wenn du so denkst tust du mir leid... Ist es gut auf der Seite der Gewinner zu stehen, wenn an der Spitze dieser Gewinner beispielsweise ein Tyrann ist? Ok, beim Christentum ist das nicht so...

Ich will damit nur sagen das Gewinner nur ein Wort ist und es nicht zwangsläufig die bessere Seite ist. Vor allem wenn du Kirche sagst, lässt mich das zweifeln...

Außerdem beziehst du dich nur auf Satan und Gott, nicht auf die Realität... Kirche gegen Kirche... und welche hierbei die bessere ist, darüber lässt sich streiten... Nur mal die Worte Kreuzzüge und Freikauf von Sünden...

Satan wurde in eine Welt voller Heuchelei für viele, die an ihn glauben, ein Bringer von Gerechtigkeit, der niemanden akzeptiert, der mehr besitzt, als ihm zusteht...

Nun denkt ihr vieleicht, dass ich selbst Satanist bin? aber das bin ich nicht... Es ist nur so das ich Christ bin, Und es Christus Weg war, für jeden Verständnis zu haben... Auch wenn dies viele vergessen haben mögen, die sich heute Christen nennen...

Gefällt mir

1. Dezember 2013 um 5:02

Freut mich
die Gesellschaft giebt diese Heuchelei leider von Generation zu Generation weiter und da die Menschheit leider dazu neigt sich instrumentalisieren zu lassen ist es gut das es Wesen wie du und ich exestieren die ihren eigenen Weg gehen....

1 LikesGefällt mir

1. Dezember 2013 um 12:16
In Antwort auf elanonym

Freut mich
die Gesellschaft giebt diese Heuchelei leider von Generation zu Generation weiter und da die Menschheit leider dazu neigt sich instrumentalisieren zu lassen ist es gut das es Wesen wie du und ich exestieren die ihren eigenen Weg gehen....


Ganz eigener Weg den "ihr" da geht!

Gefällt mir

19. Juni 2014 um 13:00

Hallo
Mein name ist nadine, ich bin 15 jahre alt und wohne in Wuppertal. Ich habe mich seit einiger zeit über das Thema "satanismus" erkundigt doch leider nicht all zu viel heraus gefunden. Ich weiss dennoch das ich satan verehre und gerne den satanismus bei treten möchte. Meine frage ist ob du mir vielleicht helfen könntest diese zu tun. Oder mir ein paar tipps geben könntest, wie ich das schaffe ect. Es würde mich echt freuen.

1 LikesGefällt mir

19. Juni 2014 um 15:30

Kannst du mir da vielleicht helfen?
Nunja. Wie gesagt, sehr habe uch darüber nicht heraus gefunden. Und ich möchte auch gerne mal das buch. Also die sogenannte bibel. Mal lesen, doch ich weiss nicht wo ich die finden kann, kannst du mir das vielleicht sagen?. Und ich habe mich schon etwas über andere Religionen informiert aber die habem mir nicht so wirklich zu gesagt.

Gefällt mir

19. August 2015 um 22:05
In Antwort auf blackswan1603fv

Hallo
Mein name ist nadine, ich bin 15 jahre alt und wohne in Wuppertal. Ich habe mich seit einiger zeit über das Thema "satanismus" erkundigt doch leider nicht all zu viel heraus gefunden. Ich weiss dennoch das ich satan verehre und gerne den satanismus bei treten möchte. Meine frage ist ob du mir vielleicht helfen könntest diese zu tun. Oder mir ein paar tipps geben könntest, wie ich das schaffe ect. Es würde mich echt freuen.

Info


Google mal

Satanische bIBEL VON La Vey PDF Datei

Satanisten Forum


Da findest du alles was du benötigst um erstmal dein Grundwissen erhalten. Alles andere ist Deine persönliche Auslegung.

LG

Gefällt mir

9. September 2015 um 22:22

Satan Teufel Feind der Menschen
Hört auf euch zu vergiften mit den lügen satans!

Gefällt mir

21. September 2015 um 7:25

Angst vor satanisten
Sorry aber man kann Angst vor satanisten haben ? Einige lustigeabende habe ich mit ein satanistischen kumpel meine katholische Haltung ausdiskutiert und bei uns blieb es ganz friedlich wir haben nur argumentiert

Gefällt mir

23. September 2015 um 11:09

Putzig
So als rebellischer Teen fand ich Satanismus ja auch mal ganz spannend. Aber ... oh Schreck, wenn man an Satan glaubt, muss man ja auch an die Existenz Gottes glauben! Und das geht irgendwie nicht in meinen Kopf. Dieser allmächtige Superheld, der trotzdem nur so eine arg beschränkte Welt schaffen konnte...Nope, da bin ich raus.

Gefällt mir

10. Oktober 2015 um 23:39
In Antwort auf cherubim4

Angst vor satanisten
Sorry aber man kann Angst vor satanisten haben ? Einige lustigeabende habe ich mit ein satanistischen kumpel meine katholische Haltung ausdiskutiert und bei uns blieb es ganz friedlich wir haben nur argumentiert

Glaub mir
Vor echten Satanisten solltest du verflucht noch mal Angst haben.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Spannende Studie zu Influencern auf Youtube
Von: helenesearch
neu
25. Mai 2017 um 21:56

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen