Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Kein Weihnachtsgeld - FRUST

Kein Weihnachtsgeld - FRUST

15. Dezember 2004 um 15:56

Hallo Ihr Lieben,

wollte hier nur mal meinen Frust los werden, daß alle um mich rum im Bekanntenkreis Weihnachtsgeld oder wenigstens eine kleine Anerkennung bekommen und bei uns in der Firma - NICHTS. Dabei protzt unser Chef nur so rum, füttert 4 Söhne mit jeweils eigenen Eigentumswohnungen und dicken BMWs durch. Er lädt Steuerberater, Anwälte, Geschäftsfreunde permanent zu Reisen ein usw.. Um Büromaterial o.Ä. müssen wir monatelang betteln, so daß wir es zwischenzeitlich schon privat kaufen, weil wir es brauchen. Leute, wir haben es hier bei uns einfach soooo satt.
Wie soll man denn von dem kärglichen Gehalt ordentlich Weihnachten feiern? Nicht falsch verstehen, ich brauch keine großen Geschenke oder so. Es geht nur darum, daß man einfach mal eine kleine Anerkennung bekommt.
So, danke fürs Lesen, jetzt gehts mir besser.
LG
Lini

Mehr lesen

15. Dezember 2004 um 16:09

Und wenn....
...ihr euch alle zusammentut und euren chef einmal um ein gespräch bittet? ihr könnt ja vorher den ruhigsten, sachlichsten unter euch als sprecher wählen und der soll dann (in anwesenheit aller) dem chef klarmachen, daß ihr mit vielen dingen unzufrieden seid und gewisse änderungen dringend nötig wären! bessere arbeitsbedingungenfördern ja schließlich auch die produktivität und die motivation.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2004 um 16:29
In Antwort auf keisha_12664375

Und wenn....
...ihr euch alle zusammentut und euren chef einmal um ein gespräch bittet? ihr könnt ja vorher den ruhigsten, sachlichsten unter euch als sprecher wählen und der soll dann (in anwesenheit aller) dem chef klarmachen, daß ihr mit vielen dingen unzufrieden seid und gewisse änderungen dringend nötig wären! bessere arbeitsbedingungenfördern ja schließlich auch die produktivität und die motivation.....

Solange unser Chef
ohne Hehl bei solchen Gesprächen die Meinung kund tut, wir können froh sein, daß wir bei den vielen Arbeitslosen in Deutschland noch unsere Arbeit haben, sind solche Gespräche völlig sinnlos.

5 von uns (ich auch) haben jeweils einen vollen Arbeitsplatz ersetzt und sollten dafür etwas mehr Gehalt bekommen, darauf warten wir heute nach 1 Jahr immer noch. Keiner traut sich zu fragen, weil er uns dann anbrüllt, wie undankbar wir sind und daß er kein Geld hat, da alle Nebenkosten so teuer geworden sind. Im Gegenzug erzählt er überall strahlend, wie es ihm gelungen ist, 20.000,- Personalkosten monatlich einzusparen.

Der Mann ist einfach das Letzte, aber leider ist es nicht so leicht, eine andere Arbeit im Verwaltungsbereich zu finden, zumal ich aufgrund der KITA kaum Überstunden machen kann.

Lini.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2004 um 8:59
In Antwort auf tekla_11903129

Solange unser Chef
ohne Hehl bei solchen Gesprächen die Meinung kund tut, wir können froh sein, daß wir bei den vielen Arbeitslosen in Deutschland noch unsere Arbeit haben, sind solche Gespräche völlig sinnlos.

5 von uns (ich auch) haben jeweils einen vollen Arbeitsplatz ersetzt und sollten dafür etwas mehr Gehalt bekommen, darauf warten wir heute nach 1 Jahr immer noch. Keiner traut sich zu fragen, weil er uns dann anbrüllt, wie undankbar wir sind und daß er kein Geld hat, da alle Nebenkosten so teuer geworden sind. Im Gegenzug erzählt er überall strahlend, wie es ihm gelungen ist, 20.000,- Personalkosten monatlich einzusparen.

Der Mann ist einfach das Letzte, aber leider ist es nicht so leicht, eine andere Arbeit im Verwaltungsbereich zu finden, zumal ich aufgrund der KITA kaum Überstunden machen kann.

Lini.

Du verlangst zu viel
Dein armer Chef hat soviele Söhne zu versorgen und da verlangst du noch Weihnachtsgeld.
Also wissense nee

Ganz richtig, bei 20-25 % Arbeitslosigkeit bleibt jedes Recht auf der Strecke. Du brauchst ja nicht und andere dürfen gar nicht erst.
Du weißt, wir sprechen von Unterbezahlung und 1 Euro-Jobs. Das weiß auch dein Chef.

Eine kleine Lanze für deinen Chef. Er muß es tun sonst fegen ihn andere hinweg. Ist er selbständig oder in gehobener Position?

Ich kann nur jedem raten immer nach Arbeit zu suchen. Mag sein man findet da etwas. Auf alle Fälle hat man mehr Möglichkeit, wenn man in Arbeit ist als vom Arbeitsamt.

Teddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2004 um 9:56
In Antwort auf keisha_12664375

Und wenn....
...ihr euch alle zusammentut und euren chef einmal um ein gespräch bittet? ihr könnt ja vorher den ruhigsten, sachlichsten unter euch als sprecher wählen und der soll dann (in anwesenheit aller) dem chef klarmachen, daß ihr mit vielen dingen unzufrieden seid und gewisse änderungen dringend nötig wären! bessere arbeitsbedingungenfördern ja schließlich auch die produktivität und die motivation.....

Stimme Dir...
... vollkommen zu.
Arbeitnehmer haben das Recht auch mal Kritik zu äußern - negativ wie positiv.
Mitarbeitergespräche sind auch Instrumente von Mitarbeiterführung und-motivation!
Das macht mein Chef und andere im meinen Unternehmen zum Beispiel regelmäßig!

Allerdings würde ich dem Chef nicht "vorwerfen" 4 Söhne mit BMW udn ETW durchzufütter. Denn das ist ganz allein seine Privatsache. Er mischt sich ja auch nicht in das Leben seiner Mitrabeiter ein - nur so als Tipp / Anmerkung! Er kann mit seinem Privategeld tun udn lassen was er möchte.
Das fehlende Büromaterial bzw. das aus eigenen Tasche finanzierte Büromat. sollte allerdings zur Sprache gebracht werden....


Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2004 um 12:39


Ich kann Deinen Frust gut nachvollziehen, wäre auch enttäuscht, keinerlei Anerkennung zu bekommen, egal ob als kleines Geschenk oder wenigstens mal 50 Euro mehr...
Ich finde solche Arbeitgheber einfach armselig...daß sie ihre Arbeitnehmer, ohne die sie ja wohl auch ganz shcön mies dastehen würden, so behandeln...geringschätzig einfach...nur auf den eigenen Vorteil bedacht...schade!

Aber es gibt auch andere Chefs...unsere hier z.B. die sind echt super sweet...wir kriegen regelmäßig, natürlich je nach Geschäftslage, eine Gehaltserhöhung , ohne daß wir etwas sagen müssen...immer einen Bonus, wenn das jahr gut war...
Heute haben wir Weihnachtsfeier und Cheffe hat mir schon erzählt, daß wir Büromäuse jeder eine (echt fette) Summe bekommen und er macht sich total lieb gedanken, wie er das am besten verpacken und überreichen soll...nur für die Idee könnte ich ihn knutschen, pfeif aufs Geld...er hat mehr verdient, also gibt er es auch an uns weiter! Er freut sich, wenn er uns erfeuen kann!
ichw eiß, das ist gerade in der heutigen zeit viel wert, so Arbeitgeber zu haben udn ich bete oft, daß es uns bitte erhalten bleiben soll.
Er macht echt alles für jeden Mitarbeiter, egal welcher Schuh drückt!!
Ich würde mir viel mehr solcher Chefs wünschen, denn so motiviert man die Leute am besten, mit Lob und netten Worten, anstatt depp rumzubrüllen....

Frohes Fest, Lini!!
Gebt die Suche nach einem besseren Job bitte nicht auf!!! Immer die Augen offen halten und nicht deprimieren lassen!!
ER ist doch eigentlich die arme Wutz!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2004 um 12:49

Sorry, aber
muss hir mal meinem Unmut auch bisschen Luft machen...Weihnachtsgeld? Noch nie gehört noch nie bekommen. Arbeite seit über drei Jahren in einer Agentur, in der Branche kann man froh sein, überhaupt nen Job zu haben, obwohl ich mich, nach einer "ganz normalen" Arbeitsstelle sehne, wo Wochenenden und Überstunden bezahlt werden, wo Zu viel Arbeit mit Urlaub belohnt wird. Ha nee nee.
Ich bin froh, wenn mein Gehalt pünktlich da ist.
UND ich bin froh, dass ich Arbeit habe.
Sehr froh. Das soll aber nicht heissen, dass ich Deinen Ärger nicht verstehe. Man findet es eben ungerecht, wenn der Chef das und das hat, und dessen Söhne fette Karren fahren. Dennoch, würde ich im Moment noch nicht mit so jemandem tauschen wollen.

Schöne Grüße
*amidala*
mit ihrem kleinen Golfi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2004 um 13:43
In Antwort auf jonny_12159999

Du verlangst zu viel
Dein armer Chef hat soviele Söhne zu versorgen und da verlangst du noch Weihnachtsgeld.
Also wissense nee

Ganz richtig, bei 20-25 % Arbeitslosigkeit bleibt jedes Recht auf der Strecke. Du brauchst ja nicht und andere dürfen gar nicht erst.
Du weißt, wir sprechen von Unterbezahlung und 1 Euro-Jobs. Das weiß auch dein Chef.

Eine kleine Lanze für deinen Chef. Er muß es tun sonst fegen ihn andere hinweg. Ist er selbständig oder in gehobener Position?

Ich kann nur jedem raten immer nach Arbeit zu suchen. Mag sein man findet da etwas. Auf alle Fälle hat man mehr Möglichkeit, wenn man in Arbeit ist als vom Arbeitsamt.

Teddy

Mein lieber Chef
ist von Hause aus ein DDR-Altenpfleger und hat sich kurz nach der Wende mit einem mobilen Pflegedienst selbständig gemacht und hat ganz schnell vergessen, daß er auch mal Arbeitnehmer war.

Ich hab ja auch gar nix gegen durchgefütterte Söhne - hoffentlich bleibt alles wie es ist, die sind nämlich alle ohne Beruf und nicht lebensfähig. Mir geht es nur darum, daß es ihm wirklich bombastisch geht und nicht mal eine kleine Anerkennung rüber kommt.

Ich würde ihm auch niemals seinen Lebenswandel vorwerfen, das geht mich auch nichts an. Ich möchte nur nicht, daß hier Menschen zu dummen Schafen degradiert werden, nur weil in diesem Land viele Menschen ohne Arbeit sind. Bei unserer Arbeit wird doch auch verantwortliches Handeln und Entscheidungskraft gefordert.

Ein schöner Satz von meinem Chef ist auch noch: Ich schmeiße jeden fristlos raus, da nehme ich lieber einen Jahreskampf vorm Arbeitsgericht in Kauf, das ist mir egal. Er hat das auch schon mehrmals praktiziert, jemanden wegen Nichtigkeiten fristlos entlassen, Unmengen für den Anwalt ausgegeben, vorm Gericht verloren und trotzdem noch die große Klappe.

Menno, ich wollte nur mal meinen Frust loswerden und nun wird das immer schlimmer

LG
Lini.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2004 um 14:07

Na warum glaubst du...
....kann der chef seinen söhnen so viel schenken. weil er offenslichtlich den betrieb recht erfolgreich führt und bei anschaffungen länger überlegt anstatt alles sofort zu genehmigen.
kenne übrigens in meinem bekanntenkreis niemanden, der "weihnachtsgeld" bekommt. sowas ist bei uns nicht üblich..........
lg m

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2004 um 14:48
In Antwort auf silva_12127249

Na warum glaubst du...
....kann der chef seinen söhnen so viel schenken. weil er offenslichtlich den betrieb recht erfolgreich führt und bei anschaffungen länger überlegt anstatt alles sofort zu genehmigen.
kenne übrigens in meinem bekanntenkreis niemanden, der "weihnachtsgeld" bekommt. sowas ist bei uns nicht üblich..........
lg m

Schon mal was
von Mitarbeitermotivation gehört? Im vorigen und dem Jahr davor, hat jeder, der zur Weihnachtsfeier (die es dieses Jahr auch schon nicht mehr gibt) gekommen ist, ein Parfüm von Douglas bekommen. Die "Dummen", die sich statt der Feier für den Dienst gemeldet haben, haben nichts bekommen.

Erklär mir einer diese Logik.

Ich kenne übrigens viele im Bekanntenkreis die Weihnachtsgeld bekommen. Es sind manchmal auch nur kleine Beträge als Anerkennung (25,- oder 50,- ). Darüber freut man sich doch auch. Ich meinte ja auch nicht ein 13. Monatsgehalt für jeden.

Lini.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2004 um 15:52

Folldepp
Pack mal die Koffer und Komm zu uns. Frankfurt/Oder und Umgebung und andere. Du bist nicht informiert.

Ost und west zusammengerechnet sind es lt Statistik etwa 10%. Die geschönten Zahlen, nach dem viele als Arbeitslose herausfallen obwohl sie gerne Arbeiten würden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2004 um 16:04
In Antwort auf jonny_12159999

Folldepp
Pack mal die Koffer und Komm zu uns. Frankfurt/Oder und Umgebung und andere. Du bist nicht informiert.

Ost und west zusammengerechnet sind es lt Statistik etwa 10%. Die geschönten Zahlen, nach dem viele als Arbeitslose herausfallen obwohl sie gerne Arbeiten würden.

Ergänzung für Folldepp
Quelle Libary.fes.de

Im Juni 1996 lag die niedrigste Arbeitslosenquote in Ostdeutschland bei 12,0% (Dresden) und die höchste bei 20,9% in Sangerhausen. In Westdeutschland hatte Freising die niedrigste Arbeitsisoenquote (4,5%), die höchste wurde in Helmstedt mit 17,0% registriert.

Das sind offizielle Angaben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2004 um 1:16

Eigenes Weihnachtsgeld
Hallo,

Mein Freund und ich bekommen auch kein Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld (was ist das)

Wir haben uns im Networkmarketing nebenher ein drittes einkommen aufgebaut und können heute gut und gern auf das Weihnachtsgeld verzichten. Die 300 was Markus als bekommen hat verdienen wir heute doppel und dreifach in einem Monat. Daher sollen sich unsere Chefs ihr Geld sonst wo hin schieben. Unser ziel ist es mal zum Chef zu gehen und nach einer Gehaltserhöhung zu fragen wenn er sagt nein gibt es nicht, dann kündigen, wir sind in der Lage in Berufe zu sein die bei uns sehr rar sind an Bewerber, daher wäre der blöd nein zu sagen.

Wir bieten jedem die Chance auch aufs Weihnachtsgeld verzichten zu können. Das kann jeder, Hausfrauen, Mütter, Studenten, Berufstätige, Rentner. Jeder kann es der etwas zeit aufbringt dafür. Und Gesund ist es auch für uns.

www.chancenbieter.de

Gruß Annette

markus-annette@t-online.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen