Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Katholischer als katholisch bzw. muslimischer als die muslime?

Katholischer als katholisch bzw. muslimischer als die muslime?

22. Oktober 2008 um 17:18

heute hatte ich eine interessante unterhaltung im unicafe

es saßen am tisch: 7 leute, atheisten, christen, meine beiden "muslimschen" freundinnen und ein neuer kerl, der seit ein paar monaten zum islam konvertiert ist.

es hat sich eigentlich ein ganz nettes gespräch entwickelt, nur wurde der kerl immer wütender als meine beiden süßen ihm erklärt haben wie SIE ihren glauben ausleben. das hat er gar nicht abgekonnt, dass die beiden eben ihren glauben auf ihrem weg ausleben.

da ist mir aufgefallen, dass es (auch hier im forum) die konvertierten muslime viel heftiger diskutieren bzw auch konservativer mit ihrem glauben umgehen als manch geborener muslim. va die jugendlichen mit denen ich aufgewachsen bin, die hab ich schon mal bier trinken sehen und nicht nur das...die sind total locker drauf und lassen sich nicht von ihrem glauben kasteien.

also ist das so? früher nannte man das bei uns "die leben doch katholischer als katholisch".. ist das so, dass die konvertierten (egal welcher religion) womöglich einen minderwertigkeitskomplex gegenüber gebürtigen gläubigen haben und den glauben deshalb intensiver und strenger leben?

lg eure chino

Mehr lesen

22. Oktober 2008 um 17:45

Wer im strengen Glauben aufgewachsen ist, will auch irgendwann
dagegen rebellieren...

Besonders in der Pubertät und auch noch in der guten Studentenzeit werden Gebote und Verbote gerne missachtet:
Das heißt, dass vor allem junge Muslime nicht so streng mit sich selbst sind, was die Religionsausübung betrifft.

Ein Konvertierter, der erwachsen ist und noch nicht lange mit dem Islam vertraut ist, hat natürlich (erst mal oder auch nicht) nicht den Wunsch zu rebellieren und die paar lästigen Regel nicht ernst zu nehmen.

Gefällt mir

22. Oktober 2008 um 22:07
In Antwort auf diehexerin

Wer im strengen Glauben aufgewachsen ist, will auch irgendwann
dagegen rebellieren...

Besonders in der Pubertät und auch noch in der guten Studentenzeit werden Gebote und Verbote gerne missachtet:
Das heißt, dass vor allem junge Muslime nicht so streng mit sich selbst sind, was die Religionsausübung betrifft.

Ein Konvertierter, der erwachsen ist und noch nicht lange mit dem Islam vertraut ist, hat natürlich (erst mal oder auch nicht) nicht den Wunsch zu rebellieren und die paar lästigen Regel nicht ernst zu nehmen.

...
selam alaikum

das problem ist, dass muslime deren eltern muslime sind in sehr vielen fällen nur der kultur folgen und dabei die religion vergessen.
die eltern sagen den kindern du musst jetzt beten, aber was für eine weisheit hinter dem gebet steckt erklären sie ihnen nicht. vielleicht tun sie dies auch aus unwissenheit, aber es ist GANZ WICHTIG einem kind zu erklären warum wir dies tun. genau so wichtig wie du einem kind verbietst seine finger auf den herz zu legen und dann musst du es aber auch begründen.
lernen muss das kind selber daraus, genau so wie es auch selber entscheiden kann ob es dem islam folgen möchte oder nicht, aber eben die eltern sind die wichtigsten bezugsperson von den kindern und nicht einfach die freundin in der schule die vielleicht nicht einmal dem islam angehört, was nicht heisst, dass man nicht mit anderen religionen kontakt haben darf, aber freunde soll man muslime nehmen und nicht solche, die allah ta ala leugenen oder gotteslästerung machen etc.

es gibt natürlich auch muslime die den glauben richtig leben, weil auch ihre eltern es ihnen gezeigt und erklärt haben uns seeehr viel liebe und geduld in die erziehung gebracht haben.

maschaallah in deutschland gibt es so viele mädchen mit KT das ist so schön maschaallah!

das grösste problem ist einfach, dass es die kinder einfach "machen" weil es die eltern tun und ihnen blind folgen.
nur weil die eltern die feste feiern und im ramadan fasten heisst das nicht, dass sie den glauben nicht praktizieren, denn viele muslime deren eltern auch muslime sind und in der EU leben, die streben ainfach auch gar nicht mehr nach wissen und ohne wissen geht der iman (der glaube) zu nichte.

wa salam chadija

Gefällt mir

22. Oktober 2008 um 22:10
In Antwort auf chadija1

...
selam alaikum

das problem ist, dass muslime deren eltern muslime sind in sehr vielen fällen nur der kultur folgen und dabei die religion vergessen.
die eltern sagen den kindern du musst jetzt beten, aber was für eine weisheit hinter dem gebet steckt erklären sie ihnen nicht. vielleicht tun sie dies auch aus unwissenheit, aber es ist GANZ WICHTIG einem kind zu erklären warum wir dies tun. genau so wichtig wie du einem kind verbietst seine finger auf den herz zu legen und dann musst du es aber auch begründen.
lernen muss das kind selber daraus, genau so wie es auch selber entscheiden kann ob es dem islam folgen möchte oder nicht, aber eben die eltern sind die wichtigsten bezugsperson von den kindern und nicht einfach die freundin in der schule die vielleicht nicht einmal dem islam angehört, was nicht heisst, dass man nicht mit anderen religionen kontakt haben darf, aber freunde soll man muslime nehmen und nicht solche, die allah ta ala leugenen oder gotteslästerung machen etc.

es gibt natürlich auch muslime die den glauben richtig leben, weil auch ihre eltern es ihnen gezeigt und erklärt haben uns seeehr viel liebe und geduld in die erziehung gebracht haben.

maschaallah in deutschland gibt es so viele mädchen mit KT das ist so schön maschaallah!

das grösste problem ist einfach, dass es die kinder einfach "machen" weil es die eltern tun und ihnen blind folgen.
nur weil die eltern die feste feiern und im ramadan fasten heisst das nicht, dass sie den glauben nicht praktizieren, denn viele muslime deren eltern auch muslime sind und in der EU leben, die streben ainfach auch gar nicht mehr nach wissen und ohne wissen geht der iman (der glaube) zu nichte.

wa salam chadija

Korrektur
selam alaikum

ich meine genauso wie man dem kind verbietet seine finger auf den herd zu legen und nicht herz

wa salam

Gefällt mir

23. Oktober 2008 um 5:48

Was meinst Du?
ist jemand Muslim der nach Islam lebt oder der nicht nach Islam lebt? Und somit kannst Du Dir auch alle Stufen dazwischen ausmalen. Und irgendwo an einem Punkt kann man denn noch Muslim sein und dahinter nicht mehr. Muß jeder für sich selber wissen. Aber ohne Wissen, manchmal einfacher gesagt als getan. Muslim ist man nicht nur mit der Zunge, dafür sind auch Taten wichtig und sich von dem fernhalten was Allah verboten hat und das tun was Er verlangt. Ein Muslim weiß auch was er dafür tun muß wenn er ins Paradies gelangen will. Manche sagen, Hauptsache ich glaube im Herzen an Allah. Wenn man wirklich im Herzen daran glaubt so folgt man Ihm auch.
So wie bei vielen Christen die ihre Religion längst vergessen haben, so ist es auch bei vielen Muslimen. Man ist aber nicht nur Muslim weil die Eltern es sind. Es gehört mehr dazu.
Viele geborene Muslime sagen denn manchmal auch, dass sie insgeheim etwas neidisch auf die neuen Muslime sind. Und viele von ihnen finden wieder auf den geraden Weg, alhamdulillah. Möge Allah uns unseren Weg erleichtern und uns standhaft machen, amin.

Gefällt mir

23. Oktober 2008 um 9:43
In Antwort auf chadija1

Korrektur
selam alaikum

ich meine genauso wie man dem kind verbietet seine finger auf den herd zu legen und nicht herz

wa salam


wollt grad sagen... wasn das fürt ne regel??

Gefällt mir

26. Oktober 2008 um 15:21

Vielleicht ist das auch nur die erste Phase...
Kleiner Ratschlag von mir:
Du solltest die Großschreibung beachten; da gibt es so ein paar Fälle, in denen Personen wirklich nicht mehr wissen, was groß und was klein zu schreiben ist, z.B. bei diesen speziellen Regeln.
Ich weiß manchmal auch nicht so recht, ob groß oder klein..


Hexengrüße

Gefällt mir

26. Oktober 2008 um 20:31
In Antwort auf diehexerin

Vielleicht ist das auch nur die erste Phase...
Kleiner Ratschlag von mir:
Du solltest die Großschreibung beachten; da gibt es so ein paar Fälle, in denen Personen wirklich nicht mehr wissen, was groß und was klein zu schreiben ist, z.B. bei diesen speziellen Regeln.
Ich weiß manchmal auch nicht so recht, ob groß oder klein..


Hexengrüße


sorry. ich dachte wir sind hier in nem webforum.....
da sind mit groß oder kleinschreibung, perfekte satzkonstruktionen und zeichensetzung schnurz piep egal. da hab ich genug mit zu tun in hausarbeiten. ich zap hier auch manchmal auch nur mal schnell während der arbeit rein und für so kleinshit hab ich keinen zeit...

lg deine chino

Gefällt mir

27. Oktober 2008 um 1:22

Hallo Frappuchino,
würde gerne wissen, in welche Moschee dein konvertierter Freund in München geht. Ich würde mal raten: "Freimann"-Moschee (offiziell Islamisches Zentrum München) oder Darul Quran?

Es ist wirklich so, dass viele Konvertierten sehr krass drauf sind. Das heisst aber nicht, dass wir, die im Islam aufgewachsen sind, nicht danach leben. Wie die Eltern das rüberbringen is entscheidend. Ich hab eine konvertierte Freundin die aber sehr liberal ist, aber auch Kopftuch trägt. Sie sagt selber, dass manche Konvertierten sich ziemlich daneben benehmen. ZB Kontakt zu den Nicht-Muslimischen Eltern abbrechen, "ungläubige" Freunde terrorisieren, weil sie nicht mit-übertreten möchten...

Ich leb meinen Glauben ohne Bier, ohne Disco, ohne Zina... Mit alle diesen Dingen wäre es nicht mein Glauben sondern nur ein Stück Knete, das ich mir hinbiege WIE ich es am bequemsten finde.

Gefällt mir

27. Oktober 2008 um 6:49
In Antwort auf frappuchino


sorry. ich dachte wir sind hier in nem webforum.....
da sind mit groß oder kleinschreibung, perfekte satzkonstruktionen und zeichensetzung schnurz piep egal. da hab ich genug mit zu tun in hausarbeiten. ich zap hier auch manchmal auch nur mal schnell während der arbeit rein und für so kleinshit hab ich keinen zeit...

lg deine chino

Mir persönlich ist es ja egal.
Ich will ja nur dein Bestes.
Ich kenne wirklich so ein paar Fälle.
Die betreffenden Personen kamen gar nicht mehr von ihrer Internetsprache los und hatten vergessern, wann man Zeichen setzt oder was man groß oder klein schreibt.

Das gleiche Problem tritt bei vielen Jugendlichen auf, die auch umgangssprachlich ihre SMS - Sprache verwenden und denen es schwer fällt, sich diese abzugewöhnen.

Naja, kannst schreiben wie du willst. Stören tu ich mich dran nicht.

Hexerin

Gefällt mir

27. Oktober 2008 um 10:22
In Antwort auf heloua

Hallo Frappuchino,
würde gerne wissen, in welche Moschee dein konvertierter Freund in München geht. Ich würde mal raten: "Freimann"-Moschee (offiziell Islamisches Zentrum München) oder Darul Quran?

Es ist wirklich so, dass viele Konvertierten sehr krass drauf sind. Das heisst aber nicht, dass wir, die im Islam aufgewachsen sind, nicht danach leben. Wie die Eltern das rüberbringen is entscheidend. Ich hab eine konvertierte Freundin die aber sehr liberal ist, aber auch Kopftuch trägt. Sie sagt selber, dass manche Konvertierten sich ziemlich daneben benehmen. ZB Kontakt zu den Nicht-Muslimischen Eltern abbrechen, "ungläubige" Freunde terrorisieren, weil sie nicht mit-übertreten möchten...

Ich leb meinen Glauben ohne Bier, ohne Disco, ohne Zina... Mit alle diesen Dingen wäre es nicht mein Glauben sondern nur ein Stück Knete, das ich mir hinbiege WIE ich es am bequemsten finde.

Was bedeutet streng?
selam alaikum

was versteht ihr denn unter strenge muslime? muslime die nach der sharia (gottesgesetze) leben?
ich zietiere noch mals:
es gibt keinen zwang im glauben 2:265

niemand darf jemanden zwingen und den kontakt zu den eltern abzubrechen ist absolut verboten!!!!

zu den eltern müssen wir am gütigsten sein nach allah ta ala und vorallem zu der mutter!

nur wenn sie uns bekämpfen, dann dürfen wir uns entfernen vo ihnen, aber bekämpfen... ich glaube nicht, dass es so krasse eltern gibt.

auf jedenfal müssen wir den kontakt pflegen und auch zu den anderen verwandten das ist das A und O.

und den nachbarn müssen wir auch gut behandeln, selbst wenn er schlecht zu uns ist, denn unser vorbild ist muhammad s.a.s. und er war zu allen menschne gütig egal ob jude, christ,oder sonst was.
NUR wenn jemand gegen uns kämpft, dann müssen wir auch kämpfen, aber dies dient lediglich der verteidigung!

wir dürfen keine unschuldige menschen angreifen oder sie zwingen das ist nicht islam!

weisst du es gibt konsiquente muslime und das sind muslime die der sharia folgen und die sind nicht streng oder was auch immer sonder konsiquent.

wir verzichten auf vielen um allahs ta ala wohlgefallen, aber wir leben ja auch, das heisst also nicht, dass wir keine freude in diesem leben empfinden.

wir haben gestze alhamdulillah, gottseidank und diese zu befolgen ist unsere pflicht.

allah ta ala ist nicht streng, er will nur unser bestes und die sharia ist das beste für uns!


wa salam

Gefällt mir

27. Oktober 2008 um 14:15
In Antwort auf chadija1

Was bedeutet streng?
selam alaikum

was versteht ihr denn unter strenge muslime? muslime die nach der sharia (gottesgesetze) leben?
ich zietiere noch mals:
es gibt keinen zwang im glauben 2:265

niemand darf jemanden zwingen und den kontakt zu den eltern abzubrechen ist absolut verboten!!!!

zu den eltern müssen wir am gütigsten sein nach allah ta ala und vorallem zu der mutter!

nur wenn sie uns bekämpfen, dann dürfen wir uns entfernen vo ihnen, aber bekämpfen... ich glaube nicht, dass es so krasse eltern gibt.

auf jedenfal müssen wir den kontakt pflegen und auch zu den anderen verwandten das ist das A und O.

und den nachbarn müssen wir auch gut behandeln, selbst wenn er schlecht zu uns ist, denn unser vorbild ist muhammad s.a.s. und er war zu allen menschne gütig egal ob jude, christ,oder sonst was.
NUR wenn jemand gegen uns kämpft, dann müssen wir auch kämpfen, aber dies dient lediglich der verteidigung!

wir dürfen keine unschuldige menschen angreifen oder sie zwingen das ist nicht islam!

weisst du es gibt konsiquente muslime und das sind muslime die der sharia folgen und die sind nicht streng oder was auch immer sonder konsiquent.

wir verzichten auf vielen um allahs ta ala wohlgefallen, aber wir leben ja auch, das heisst also nicht, dass wir keine freude in diesem leben empfinden.

wir haben gestze alhamdulillah, gottseidank und diese zu befolgen ist unsere pflicht.

allah ta ala ist nicht streng, er will nur unser bestes und die sharia ist das beste für uns!


wa salam

Sprichst du jetzt mich an???
Ich bin selber praktizierende Muslima alhamdoulillah. Ich habe nie was von streng gesagt.

Gefällt mir

27. Oktober 2008 um 20:44
In Antwort auf heloua

Sprichst du jetzt mich an???
Ich bin selber praktizierende Muslima alhamdoulillah. Ich habe nie was von streng gesagt.

Alhamdulillah
selam alaikum schwester

nein ich sprech nicht dich an, aber warum denken so viele, dass konvertierte strenger leben? das versteh ich echt nicht.
nur weil es in letzter zeit einpaar deutsche muslime unter den terroristen hatte, heisst das noch lange nicht, dass alle konvertierte radikale sind!

dass diese menschen den islam falsch interpretieren tut mir wirklich leid und möge allah ta ala sie alle rechtleiten, denn der kampf ist nur für die verteidigung gestattet.

wa salam chadija

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen