Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Kath. Kirche / Kennt sich jemand aus?

Kath. Kirche / Kennt sich jemand aus?

30. Juli 2004 um 8:59

Hallo,

seit gestern bin ich ziemlich verzweifelt.
Ich bekam ein Schreiben von den Eltern unserer Patenkinder.
Da es einige Differenzen gibt, wollen Sie uns die Patenschaften entziehen.
Ich bin so entsetzt, aber eigentlich sicher, daß dies garnicht möglich ist. Leider finde ich das nirgendwo schwarz auf weiß.
Wir waren immer für die Kinder da, und wir haben auch nicht vor das einzustellen.
Kann mir jemand helfen?

LG
froopy

Mehr lesen

31. Juli 2004 um 15:16

Hm...
bin zwar selbst katholisch aber da kenn ich mich auch nicht so recht aus. hast du mit ihnen mal gesprochen, warum sie das tun wollen?
Am besten fragst du mal direkt bei ner Kirche oder gehst mal zu ner Beichte - vielleicht kann dir da ja geholfen werden - wenn du unerkannt bleiben willst???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2004 um 12:56

Kirche und Patenschaften
Also...zunächst muss ich mal Anerkennung dafür aussprechen, dass ihr eure Patenschaft ernst nehmt. Meistens wird es nur zu gerne als Formalie abgetan, um die Taufe und damit ein nettes Familienfest zu ermöglichen.
Ich selbst habe mal eine Patenschaft an die Kirche und die Eltern zurückgegeben, weil die Eltern trotz anfänglich anderer Beteuerungen deutlich erkennen ließen, dass sie kein Interesse an der religiösen Erziehung ihres Kindes haben. Dann braucht es auch mich nicht als Patin, was nicht heißt, dass ich für das Kind nicht da sein werde, wenn es mich braucht. Zumindest in der evangelischen Kirche ist ein Entzug nicht festgelegt, und wenn überhaupt, kann dies nur mit dem Einverständnis der Taufgemeinde, bzw. des dort zuständigen Pfarrers geschehen. Da die Patenschaft das Versprechen beinhaltet, bei der Erziehung Kindes im Sinne der Kirche behilflich zu sein, müsste für einen Entzug Voraussetzung sein, dass man sich der Patenschaft unwürdig gezeigt hat, und zwar im kirchlichen Sinne. Eine Streitigkeit reicht da nicht aus, das dürfte dem Pfarrer nicht genügen. Ich würde mich mal mit dem zuständigen Pfarrer in Verbindung setzen, damit der beide Seite der Medaille kennenlernt und keine Entscheidung trifft, die der Sache nicht angemessen ist.
Und sollte das Schlimmst eintreten: Auch ohne Patenschaft kann man für Menschen da sein.

Alles Liebe
vornehme Blässe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen