Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Jetzt ernsthaft: ich ginge gern in die Politik

Jetzt ernsthaft: ich ginge gern in die Politik

2. April 2007 um 21:16

Ja, es ist Zeit, dass sich hier wirklich etwas ändert. Meine Idee: ein europäischer Gesamtstaat, jedoch die einzelnen "Europaregionen" eher als Nationalstaaten ausgerichtet (bitte nicht falsch verstehen) und die selben Grundsätze wie gestern:

-Jeder hat das Recht auf HartzIV, sofern er sich bei mindestens 50Arbeitgebern beworben hat und er vieler Prüfungen die dafür geltenden Bedingungen erfüllt hat.
-Keiner darf länger als 1 Jahr Arbeitslosengeld bekommen (seid froh, in den USA gibt's gar keines)
-Sozialhilfe ja, aber nur bei wirklich armen Verhältnissen
-Immigrantinnen dürfen weiterhin Kopftuch tragen und ihnen ist es erlaubt nach ihren Traditionnen weiterzuleben>>>>gibt weniger Streit und irgendwann müsst ihr das auch mal akzeptieren.
-Immigranten bekommen erst eine Genehmigung, wenn sie einen 100%fixen Job haben
-keiner, der mehr minder als 1000monatlich verdient, darf mehr als 3Kinder haben. Jedes Kind sollte eine gesicherte Zukunft haben und mit diesem übermäßigen Sparen bekommt es leider zu wenig Aufmerksamkeit der Eltern.
-Fremdsprachenunterricht bereits ab dem Kindergarten durch spielerisches Erlernen. (es kann ja kaum jemand richtig englisch und das muss geändert werden)
-Latein wieder als Pflichtsprache ab der 8. Klasse. Französisch zuerst lernen, bringt nichts. (ich möchte das Thema nicht weiter ausbauen, könnt jeden Fragen, der sich damit auskennt)
-verurteilte Mörder sollten anstelle von hilfslosen Tieren unter humanen (!) Umständen zu Testzwecken dienen. Die Menschenwürde darf jedoch nicht verletzt werden.
-Rauch-und Trinverbot bis 18 in der Öffentlichkeit. Die Wirtschaft kann auch auf anderem Weg angekurbelt werden!
-ebenso Pille erst ab 16. Nicht alle 14-jährige können verantwortungsbewusst genug damit umgehen und werden dann noch eher schwanger. Sonst nur unter extremen Ausnahmefällen.
-zur Vorbeugung von Geschlechtskrankheiten (>>>Arbeitskräfte leider unfähig>>>keine funktionierende Wirtschaft) Gratis-Kondome an jeder öffentlichen Stelle, z.B. Bahnhof etc.
-Sexualkundeunterricht als ernstzunehmendes Fach mit richtigen Klausuren. Unter Druck müssen sie das nämlich lernen und Teenagerschwangerschaften werden somit vorgesorgt.
-Ursula von der Leyen hat Recht: keine Bravo! Sondern ein alternatives Jugendmagazin (kann zwar noch immer Bravo heißen) mit einer besseren Sprache. Ruiniert wirklich mit diesem ganzen Englisch-Deutsch-Mischmasch die Sprache der zukünftigen Generation, von der der Staat abhängt.
-Importverbot von ungesundem Essen!!! In Deutschland ist jeder 3. übergewichtig und für die sollt ihr Rente und Krankenkasse zahlen??? Herstellungsverbot von ungesunden Nahrungsmitteln ebenso in Deutschland.
-alle Hersteller von Nahrungsmittel sind verpflichtet die Kalorien der jeweiligen Nahrung korrekt auf der Verpackung und sichtbar anzuschreiben.
-in Deutschland gibt es 40% Übergewichtige. Wisst ihr, was die dem Staat kosten? Kurbeln zwar die Wirtschaft an durch Konsum von ungesunden Gütern, aber früher oder später sind sie eher ein Defizit. Von daher: die Menschen müssen mehr motiviert werden!
-zukünftige Eltern aus schwierigen Verhältnissen sind vor Geburt ihres Babies verpflichtet, einen Vorbereitungskurs zu absolvieren.
-wenn man bedenkt,was das für eine Umweltverschmutzung auch ist. Die Verpackung, Herstellungsmethoden von diesem ungesundem Schrott!
-Kastration von Kinderschändern. Sterilisationn von Inzestpaaren, sonst Beziehungen zwischen Bruder und Schwester erlaubt, aber bitte zuerst sterililsieren. Zum Schutz der Kinder!
-Europa braucht Urlaub! Errichtung eines riesigen Urlaubskomplexes jeweils in der Ost-oder Nordsee, am Atlantik und im Mittelmeer. Jedem Bürger stehen dort 2Wochen Urlaub mit seiner Familie zu. Wird zwar von Staatskosten bezahlt, ist aber locker drin, wenn jeder der 5Millionen Arbeitslosen 1 Euro pro Monat weniger bekommt und die Mehrwertsteuer noch einmal um 0,25% erhöht wird.
-Ausländerhass und Diskriminierung werden strenger bestraft, indem der Spottende einen Tag in einem Ausländerviertel verbringen muss und dort z.B. putzen muss.
-Fleiß muss belohnt werden! Erhöhte Prämien vom Staat für fleißige Arbeitnehmer sollten erhöht werden, damit sich Arbeitlose ein Beispiel an ihnen nehmen können.
-Herabsetzung des Rentenalter auf 63Jahren bei Männern und 60bei Frauen. Die, die länger arbeiten möchten, werden extra finanziell belohnt.
-Abschaffung der Hauptschule, dieser dummen, diskriminierenden Dreiteilung muss endlich ein Ende geschaffen werden. Jeder soll die Chance bekommen etwas aus seinem Leben zu machen und Ex-Hauptschüler sollen eine Lehrstelle bekommen.
-bessere Ausbildung der Lehrkörper
-Staat ist verpflichtet jährlich eine Liste ALLER Ausgaben ins Internet zu stellen und jeder ist verpflichtet sie zu lesen. Will man sie ins Haus geschickt bekommen, muss man 1Euro zahlen
-wer nicht wählt, soll auch keine Unterstützung bekommen. (immer unter der Berücksichtigung der jeweiligen Umstände)

und zu guter Letzt: Herabsetzung des Mindestalter für das passive Wahlrecht .



Was hält ihr ehrlich gesagt davon? Kritik erwünscht, aber bitte nur konstruktive und klar argumentiert. Danke!

LG, Esther

Mehr lesen

2. April 2007 um 22:17

Mein Gott. So wie du es jetzt beschrieben hast
klingt es ja wie eine Mischung aus DDR und Nazi-Regime
Schrecklich! Naja, es ist wohl falsch rübergekommen. Ich meinte zwar das richtige, habe mich aber irgendwie falsch ausgedrückt.

Was meinen die anderen dazu?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2007 um 22:27

Ja und?
erst meckern sie rum, bleiben daheim und wählen nicht und meckern immer noch...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2007 um 22:38

Maraela hat es ja schon sehr gut ...
auf den Punkt gebracht.

Hinzufügen möchte ich:


-Jeder hat das Recht auf HartzIV, sofern er sich bei mindestens 50Arbeitgebern beworben hat und er vieler Prüfungen die dafür geltenden Bedingungen erfüllt hat.

"WAS SOLLEN DIE ANDEREN MACHEN!? SICH AUFHÄNGEN!?"...
Wobei ich es natürlich positiv als auch zwingend notwendig finde,dass ein Arbeitsloser MENSCH (...ja,auch Arbeitslose sind Menschen....) sich bewirbt!

-Keiner darf länger als 1 Jahr Arbeitslosengeld bekommen (seid froh, in den USA gibt's gar keines)

"STREBST DU AMERIKANISCHE VERHÄLTNISSE AN!? ICH KANN GUT UND GERN DARAUF VERZICHTEN!! WOBEI DIE ENTWICKLUNG DAHINGEHEND LEIDER NICHT MEHR AUFZUHALTEN IST !"

-Sozialhilfe ja, aber nur bei wirklich armen Verhältnissen

"SOZIALHILFEEMPFÄNGER SIND ARM!!!!!"

Es gab auch den ein oder anderen Punkt den ich gut fand, wie zB Kopftuchrecht. Persönlich habe ich gar nichts dagegen,dies sollte ein Recht sein welches in der freien Entscheidung liegt.

Das Diskriminierung und Ausländerhass Folgen haben sollte finde ich auch gut, allerdings mit der Verspottung des Spottenden ist nicht wirklich geholfen.Zumindest wird es so keinen Frieden geben,obwohl "learning by doing" oft Früchte trägt. Besser fände ich so eine Art Soziales Kennenlernen der anderen/fremden Kultur. Denn Diskriminierung basiert meistens aus Unwissenheit und der Angst vor dem Unbekannten!!

LG,Lacada

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2007 um 22:41

Jaja, ihr kritisiert freilich, aber auf das muss man erst einmal kommen.
finde es aber gut, dass ihr alles glaubwürdig argumentiert habt. Was sagt ihr zum Rest? Ihr übt ja auch nur am Negativen Kritik aus

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2007 um 22:45

Das wäre echt mein größter Traum
und ich sehe mich schon auf sämtlichen Wahlplakaten ...zuerst fahre ich aber noch nach Indien (dieser Thread wurde ja wieder gelöscht) und dann komme ich mit Energie getankt zurück und möchte hier etwas verändern.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper