Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Jakob Augstein und die Vertrumpung der Welt

Jakob Augstein und die Vertrumpung der Welt

27. Januar 2017 um 10:26

Interessant, was ein Linker/Linksliberaler wie Augstein dazu zu sagen hat.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-was-wenn-er-erfolg-hat-kolumne-a-1131826.html

Mehr lesen

27. Januar 2017 um 13:36

Hi!

Gutes Thema, wie ich finde-ich finde der Augstein hat Recht!
Die Eliten haben "geschlafen", die Frauen haben "geschlafen" und die "Linken".
Man hat ihn schlicht weg unterschätzt, diesen Mann.

Wir können jetzt nur abwarten-wie sich alles auf "weltpolitischer" Bühne konzipiert und neu ordnet und versuchen, nicht zuviel "Angst" zu entwickeln.

Ich habe einen Artikel in der Weltwoche gelesen und da stellte man die These auf, das der gescheiterte Obama den Trump Aufstieg ermöglicht hat.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 13:47

So, habe es nochmals gelesen-ich lese regelmässig seine Artikel-sowohl im Spiegel -als auch "im Freitag" und schaue seine politische Talksendung, er ist ein Kämpfer gegen die Globalisierung und für Demokratie.
"Der Kapitalismus gebiert den Faschismus", da steckt eine Endgültigkeit und Resignation drin-die ich nicht kenne von ihm.
Der Tod der "liberalen Demokratie", das konstituiert er wirklich-er hat vor Jahren schon ein Buch geschrieben, das all die Prozesse beschreibt.

LG

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 14:41

Hallo!

An dem Punkt waren wir schon mal unterschiedlicher Meinung, aber wie gesagt-dein Beitrag ist gut.

"Faschismus" ist natürlich polarisierend angewendet-aber : durchaus Punkte, die übereinstimmen, sprich Punkt Diskrimminierung-und die passiert durch Trump.
Auf "Ähnliches", zielte mein Thread zur politischen Begriffserklärung ab.

"staatsphobischer Zynismus"-oh la la, was für ein Wort!
Ich ordne Rudolph Augstein nicht so ein, er befand sie im Kreise der "Erneuerung"-auch Kontakte zu Brandt, Satre, Baader und Martin Walser ( der übrigens der Erzeuger Jacob Augsteins ist).
Ich finde die "Tour" ihn immer an seinem hineingeborenen Kreis vorzuwerfen-langsam als eine Plattitüde, die ihn ständig entwertet.

Staatsfeindlichkeit, sicher können wir dabei bei der RAF konkret davon reden-Augstein mit seinem Spiegel hat einen ganz neue Art des Journalismus geschaffen, finde ich beeindruckend!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 15:05

 "Spiegelleser wissen mehr", ich freue mich immer auf Montag-Spiegeltag-ich lese ihn seitdem ich 18 Jahre bin.
Politische Gegner studieren, soso-ich tippe doch darauf, das Dich doch irgendwas beeindruckt am Spiegel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 22:21

...soso, es stimmt-er wird Jakob geschrieben-ich selbst, habe immer gesagt-die Demokratie, ist das "Höchste - was man erreichen kann"-was danach kommt, weiss niemand.
Einige Politikwissenschaftler, gehen damit konform-auch mit den "Zyklen".

Es sind "Apokalypsegedanken", ganz klar-ob "berechtigt" oder nicht-das wird die Zeit zeigen

Ich könnte Dir im Hier und Jetzt nicht sagen, "wer Recht hat"-und welche Zyklen, sich ereignen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 22:41

...noch weiter gedacht, der Begriff "Faschismus" ist überspitzt angebracht-ganz bewusst.
Tatsächlich ist es aber so, das nach einem "Führer"-meist, die Werte Freiheit und Liberalität-wieder an Wert gewinnen.

Das ist immer ein Wechselspiel, ein Atatürk schaffte eine Demokratie - ähnlich der Weimarer Republik, jetzt-ist das alles fast durchgezogen von Machtmissbrauch.
Das Vorbild Atatürks war die demokratische Republik der Weimarer Republik.

Demokratie war immer "fehlerhaft", nicht authentisch-sehen wir zum Putin, "dem reinen Demokraten".

Vielleicht fehlt es an Aufrichtigkeit und Engagemnet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 23:02

ja...der Marx, der hatte nicht Unrecht mit all seinen Thesen....nämlich das "der kleine Arbeiter" -auch eine Stimme hat und Einfluss.
Der Ursprung der SPD usw-die "Aufstände der Arbeiter", auch in der DDR-Strasse des 17.Juni-alles hat seine Geschichte.

Die Ideen, eines "Sozialismus"-waren nicht nur verkehrt-aber es wurde nicht gerecht ausgeführt.

Weil der Mensch nicht ohne Hierachie leben kann und seine Macht missbraucht.

Wir haben ja zum Glück, einen Bundestag, der alles prüft und sein Veto einlegen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2017 um 10:47

Bundesrat natürlich! Sorry, späte Stunde 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Genervt von guter Freundin
Von: mimi757619
neu
27. Januar 2017 um 21:56
40kg weg in 3 Monaten - wie nun weiter vorgehen
Von: dbrh27
neu
22. Januar 2017 um 10:43
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest