Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Israel und Muslime

Israel und Muslime

18. Oktober 2007 um 13:37

Mich interessiert Folgendes:

Warum sind alle Muslime gegen Israel, selbst die, die nichts mit Palästina zu tun haben, niemals da waren und keinen einzigen Palästinenser kennen? Woher kommt denn dieser Hass gegen jeden Israeli?

Wenn man damit argumentiert dass man einfach gegen das Leiden der Palästinenser ist, dann frage ich mich:
Warum regen sich Muslime nicht darüber auf, dass im Sudan Schwarze im Namen Allahs wahllos niedergemetzelt werden? Dass junge Mädchen von arabischen Milizen vergewaltigt werden, die dabei "Allahu Akbar" rufen? Ist euch dieses Leiden egal? Oder geht es einfach nur um das Leiden der Muslime?

Es geht immer nur um Palästina und um den Verfolgungswahn: alle Welt ist gegen Palästinenser. Es scheint als wären Muslime blind und taub für die Greueltaten ihrer muslimischen Brüder, die zusammengenommen schlimmer sind als alles was Israel bisher angestellt hat.

Mehr lesen

18. Oktober 2007 um 14:21

Ich verurteile..
jede form der ungerechtigkeit!!! egal wenn es um die lage der palästineneser, der libanesen, der sudanesen oder auch das leiden in anderen ländern. ich verurteile nicht nur die ungerechte gewalt gegen muslime, sondern auch gegen christen usw.

ich will es dir mal so erklären:

für die muslime ist palästina bzw. jersualem nach mekka die heiligste stadt. sie bedeutet muslimen sehr viel, genauso wie es den christen und jduen sehr viel bedeutet. da die palästinenser damals von den "mächtigen" ländern vertrieben worden sind und ihres landes beraubt worden sind, ist dieses gebiet bis heute, wie du weißt eine tickende zeitbombe, da es ungerecht war! besonders nachdem was die juden selbst vor paar jahren in europa erlebt hatten.

das leiden der juden nimmt sich jeder zu herzen bzw. über die geschichte dieser muss man sehr vorsichtig sein, wie man etwas sagt, kann sich nicht frei äußern. doch das leiden der palästnenser damals bis heute hin interessiert niemanden! noch heute leiden die palästinenser unter der israelischen regierung. sie werden wie hunde behandelt im eigenen land, können sich nicht frei bewegen, müssen in flüchtlingslagern wohnen usw.

da die "mächtigen" über leben und tod entscheiden bzw. um die situation der palästinenser, wird dieses problem auch weiterhin bestehen bleiben, denn wenn die "mächtigen" wirklich ein interesse an das wohlergehen der palästinensern hätte, hätten die sich schon von vorne rein nicht eingemischt in dieser sache. da sie kein interesse haben, müssen die einfachen menschen dies selbst in die hand nehmen.

genau wie das thema sudan. kein mensch interssiert sich dafür! genau wie es niemanden interessier wies den palästinensern geht.

du sagst es geht immer nur um palästina! es wäre schön, wenn es um palästina gehen würde, tut es aber nicht. in den medien hören bzw. sehen wir nichts über die greueltaten der israelis.

das sieht man dann nur im arabischem fernseher.
und vergleichst die dann mit den deutschen, die alles nur kurz anreißen, da es ja gegen israel sprechen würde und deutschland sich zum thema israel eh nicht frei äußern kann.

israel hat überall seine finger mit im spiel, sei es in deutschland, usa oder den nahen osten - überall!

du weißt, dass israel in den libanon einmarschiert ist und streubomben verwendet hat?! ich brauche dir sicherlich nicht erklären, was mit STREUbomben alles treffen bzw. nicht treffen kann, oder?
du weißt, dass israel 1000 libanesen umgebracht hat, um einen soldaten zu befreien, den sie bis heute nicht befreit haben?

einen auszug aus einem bericht:
...Palästinenser werden in ihren Häusern eingesperrt und erschossen, sollten sie diese verlassen. Nicht nur Häuser und Autos, sondern ihr gesamter Besitz wird systematisch zerstört. Palästinenser haben keinen Zugang zu Strom, Wasser und Lebensmitteln. Hunderte von ihnen werden ohne Begründung verhaftet, misshandelt und gedemütigt. Jeder Kontakt mit ihren Familien wird ihnen untersagt...

ich bin der meinung, dass der israel-palästina-konflikt eine beabsichtigte leidenslage der muslime ist, die geplant herbeigeführt wurde, unter der amerikan. und engl. führung um eine destabilisierung der region uerreichen nd um den juden ein land zu geben.

amerikas beziehung zu israel ist nicht geheim und die aufstockung der gelder bzw. militäraufrüstungen der benachbarten länder auch nicht.

http://www.aipac.org/

wie du siehst, ist israels handeln im sinne der vereinigten staaten in der region, so gesagt die marionette der usa. somit ist für mich glasklar, dass jede unterdrückung der muslime von den amerikanern gewollt ist, das jede bombe, die auf libanesischem boden fällt, eine amerikan. ist. das jede verhaftung unschuldiger von der usa gewollt ist.

jeder weiß, dass die usa ein großes intersse an die gebiete der muslime hat. das mächtigste land der welt vergreift sich an unseren leuten, schätzen und landschaften im wissen der ganzen der welt.

die regierungen, die mächtigsten regierungen der welt sollten doch ein vorbild sein, oder nicht? und zeigen wies denn doch gehen kann, wenn nicht mit gewalt. sollten doch für die muslime, aber auch anderen menschen ein vorbild sein und zeigen, schaut her, es geht auch ohne gewalt, doch die haben es schon immer uns gezeigt, dass es nur mit gewalt geht. das man, wenn man was haben will, menschen töten muss, vertreiben muss und kriege anfangen muss.

oder wie erklärst du das, dass heute 4 muslimische länder von israel bzw. amerika zerstört wurden/werden. 4 länder im nahen osten! du weißt selber das z.b. nicht normale menschen in darfur was erreichen würden, sondern "mächtige" leute, wie die usa... würde es der usa um das wohlergehen der menschen gehen, würde es schon längst seine truppen in die region schicken.





Gefällt mir

18. Oktober 2007 um 14:55
In Antwort auf lesenlesen

Ich verurteile..
jede form der ungerechtigkeit!!! egal wenn es um die lage der palästineneser, der libanesen, der sudanesen oder auch das leiden in anderen ländern. ich verurteile nicht nur die ungerechte gewalt gegen muslime, sondern auch gegen christen usw.

ich will es dir mal so erklären:

für die muslime ist palästina bzw. jersualem nach mekka die heiligste stadt. sie bedeutet muslimen sehr viel, genauso wie es den christen und jduen sehr viel bedeutet. da die palästinenser damals von den "mächtigen" ländern vertrieben worden sind und ihres landes beraubt worden sind, ist dieses gebiet bis heute, wie du weißt eine tickende zeitbombe, da es ungerecht war! besonders nachdem was die juden selbst vor paar jahren in europa erlebt hatten.

das leiden der juden nimmt sich jeder zu herzen bzw. über die geschichte dieser muss man sehr vorsichtig sein, wie man etwas sagt, kann sich nicht frei äußern. doch das leiden der palästnenser damals bis heute hin interessiert niemanden! noch heute leiden die palästinenser unter der israelischen regierung. sie werden wie hunde behandelt im eigenen land, können sich nicht frei bewegen, müssen in flüchtlingslagern wohnen usw.

da die "mächtigen" über leben und tod entscheiden bzw. um die situation der palästinenser, wird dieses problem auch weiterhin bestehen bleiben, denn wenn die "mächtigen" wirklich ein interesse an das wohlergehen der palästinensern hätte, hätten die sich schon von vorne rein nicht eingemischt in dieser sache. da sie kein interesse haben, müssen die einfachen menschen dies selbst in die hand nehmen.

genau wie das thema sudan. kein mensch interssiert sich dafür! genau wie es niemanden interessier wies den palästinensern geht.

du sagst es geht immer nur um palästina! es wäre schön, wenn es um palästina gehen würde, tut es aber nicht. in den medien hören bzw. sehen wir nichts über die greueltaten der israelis.

das sieht man dann nur im arabischem fernseher.
und vergleichst die dann mit den deutschen, die alles nur kurz anreißen, da es ja gegen israel sprechen würde und deutschland sich zum thema israel eh nicht frei äußern kann.

israel hat überall seine finger mit im spiel, sei es in deutschland, usa oder den nahen osten - überall!

du weißt, dass israel in den libanon einmarschiert ist und streubomben verwendet hat?! ich brauche dir sicherlich nicht erklären, was mit STREUbomben alles treffen bzw. nicht treffen kann, oder?
du weißt, dass israel 1000 libanesen umgebracht hat, um einen soldaten zu befreien, den sie bis heute nicht befreit haben?

einen auszug aus einem bericht:
...Palästinenser werden in ihren Häusern eingesperrt und erschossen, sollten sie diese verlassen. Nicht nur Häuser und Autos, sondern ihr gesamter Besitz wird systematisch zerstört. Palästinenser haben keinen Zugang zu Strom, Wasser und Lebensmitteln. Hunderte von ihnen werden ohne Begründung verhaftet, misshandelt und gedemütigt. Jeder Kontakt mit ihren Familien wird ihnen untersagt...

ich bin der meinung, dass der israel-palästina-konflikt eine beabsichtigte leidenslage der muslime ist, die geplant herbeigeführt wurde, unter der amerikan. und engl. führung um eine destabilisierung der region uerreichen nd um den juden ein land zu geben.

amerikas beziehung zu israel ist nicht geheim und die aufstockung der gelder bzw. militäraufrüstungen der benachbarten länder auch nicht.

http://www.aipac.org/

wie du siehst, ist israels handeln im sinne der vereinigten staaten in der region, so gesagt die marionette der usa. somit ist für mich glasklar, dass jede unterdrückung der muslime von den amerikanern gewollt ist, das jede bombe, die auf libanesischem boden fällt, eine amerikan. ist. das jede verhaftung unschuldiger von der usa gewollt ist.

jeder weiß, dass die usa ein großes intersse an die gebiete der muslime hat. das mächtigste land der welt vergreift sich an unseren leuten, schätzen und landschaften im wissen der ganzen der welt.

die regierungen, die mächtigsten regierungen der welt sollten doch ein vorbild sein, oder nicht? und zeigen wies denn doch gehen kann, wenn nicht mit gewalt. sollten doch für die muslime, aber auch anderen menschen ein vorbild sein und zeigen, schaut her, es geht auch ohne gewalt, doch die haben es schon immer uns gezeigt, dass es nur mit gewalt geht. das man, wenn man was haben will, menschen töten muss, vertreiben muss und kriege anfangen muss.

oder wie erklärst du das, dass heute 4 muslimische länder von israel bzw. amerika zerstört wurden/werden. 4 länder im nahen osten! du weißt selber das z.b. nicht normale menschen in darfur was erreichen würden, sondern "mächtige" leute, wie die usa... würde es der usa um das wohlergehen der menschen gehen, würde es schon längst seine truppen in die region schicken.





@lesenlesen
Wenn du in deinem Text das Wort "Israelis" durch "Araber" und "Palästinenser" durch "Schwarze" ersetzt, hast du eine Beschreibung der Lage im Sudan. Ich habe nicht gesehen dass du dich dafür interessierst oder dass es dir besonders nahe geht, denn du hast es noch nie erwähnt, während du die ganze Zeit nur von Palästina redest.

Außerdem redest du so als wäre Palästina vor Israel ein tolles Land gewesen, wo alle in Reichtum und Glück gelebt hatten bis die bösen Juden alles zerstört haben. Palästinenser hatten nie ein tolles Leben und Israel (oder dieses Gebiet) würde ohne Israelis heute bestimmt nicht so gut aussehen. Sie haben doch die ganze Region aufgebaut, nicht Araber. Tut mir leid, aber so ist es. Wie hat Palästina vor Israel ausgesehen? Gut bestimmt nicht.

Außerdem haben Juden niemanden angegriffen als sie Israel gegründet haben, sondern die Palästinenser haben freiwillig ihre eigenen Häuser verlassen, nur um nicht in der Nähe dieser schlimmen Juden leben zu müssen. Angetrieben nur vom Hass haben sie alles stehen und liegen lassen, besser ein Leben ohne Dach über dem Kopf, als ein Leben mit Juden. Das nannten sie dann Vertreibung. Manche leben lieber in Armut und Misere, als in einem reichen Land mit Angehörigen einer anderen Religion.

Als Israel ein Paar Tage nach seiner Gründung schon in den Krieg ziehen musste, da hat alles angefangen. Die Menschen mussten sich wehren, niemand lässt sich freiwillig umbringen. Niemand lässt es freiwillig zu, dass seine Busse mitten in der Stadt explodieren, zusammen mit Frauen und Kindern. Wer ist schuld? Israelis alleine ganz bestimmt nicht.

Gefällt mir

18. Oktober 2007 um 15:04

Hallo
Hallo Emmyn,

dein erster Satz zeigt schon, dass du von Politik nun wirklich keine Ahnung hast! Wenn dich etwas interessiert, dann musst du doch darüber lesen anstatt son scheiß von dir zu geben.

Man muss doch keinen Palästinenser kennen um das was dort geschieht zu verurteilen!!!!
Oh man. Oh man. Dein Post ist so ziemlich das dämlichste was mir hier unter die Augen gekommen ist.

Was widerrum im Sudan geschieht ist ein anderes Thema. Genau wie das was in Buenos Aires und sonst wo auf der Welt passiert.

Ach, du meinst, dass was die einen Muslimen mit den anderen machen, können andere widerum mit anderen machen. Hau ich meiner deutschen Freundin in die Fresse, kann sie meiner italienischen Freundin die Fresse polieren oder wie ?

Im übrigen gehe ich stark von aus, dass du nicht weißt, was Israel im Westjordanland so treibt. Die Mauer stand auch schon immer da ne?

Sorry aber dein Post spiegelt die Idiotie einer vom Alkohol geprägten Gesellschaft wieder.
Nimms mir nicht übel, aber das was du da von dir gegen hast geht gar nicht.
lg



Gefällt mir

18. Oktober 2007 um 15:32
In Antwort auf emmyn

@lesenlesen
Wenn du in deinem Text das Wort "Israelis" durch "Araber" und "Palästinenser" durch "Schwarze" ersetzt, hast du eine Beschreibung der Lage im Sudan. Ich habe nicht gesehen dass du dich dafür interessierst oder dass es dir besonders nahe geht, denn du hast es noch nie erwähnt, während du die ganze Zeit nur von Palästina redest.

Außerdem redest du so als wäre Palästina vor Israel ein tolles Land gewesen, wo alle in Reichtum und Glück gelebt hatten bis die bösen Juden alles zerstört haben. Palästinenser hatten nie ein tolles Leben und Israel (oder dieses Gebiet) würde ohne Israelis heute bestimmt nicht so gut aussehen. Sie haben doch die ganze Region aufgebaut, nicht Araber. Tut mir leid, aber so ist es. Wie hat Palästina vor Israel ausgesehen? Gut bestimmt nicht.

Außerdem haben Juden niemanden angegriffen als sie Israel gegründet haben, sondern die Palästinenser haben freiwillig ihre eigenen Häuser verlassen, nur um nicht in der Nähe dieser schlimmen Juden leben zu müssen. Angetrieben nur vom Hass haben sie alles stehen und liegen lassen, besser ein Leben ohne Dach über dem Kopf, als ein Leben mit Juden. Das nannten sie dann Vertreibung. Manche leben lieber in Armut und Misere, als in einem reichen Land mit Angehörigen einer anderen Religion.

Als Israel ein Paar Tage nach seiner Gründung schon in den Krieg ziehen musste, da hat alles angefangen. Die Menschen mussten sich wehren, niemand lässt sich freiwillig umbringen. Niemand lässt es freiwillig zu, dass seine Busse mitten in der Stadt explodieren, zusammen mit Frauen und Kindern. Wer ist schuld? Israelis alleine ganz bestimmt nicht.

@emmyn

Deiner Antwort an Lesenlesen ist ja noch dämlicher als der Post an sich!!!!

Dein Post handelt doch von Israel und den Muslimen. Das Thema Sudan hast du doch nur als Beispiel aufgeführt, oder verstehe ich dich falsch?
Woher weißt du wie Palästina damals aussah ? Und die Palästinenser haben freiwillig ihr ganzes Hab und Gut an die Israelis gegeben? Klar, aus Mitleid, was der Westen mit Ihnen angestellt hat oder was? Ach ne du schreibst ja, aus Hass weil sie nicht die gleiche Luft wie ein Jude atmen wollten.
Sag mal, gehts noch ? Glaubst du selber was du schreibst?

1947 auf Grund der UNO-Vollversammlung wurde die Teilung Palästina in einen jüdischen und einen arabischen Staat beschlossen. Glaubst du die Araber wurden gefragt?
Als dann 1948 Israel gegründet wurde kam es zum ersten Nahostkrieg.

750 000 Palästinenser waren bis dahin aus Ihren Häuser vertrieben worden!!!

Und mal dazu:
Im IRAN leben ca. 25 000 Juden. Komisch ne, ja sie LEBEN dort, friedlich mit den Muslimen zusammen.


Schäm dich Emmyn. Im übrigen solltest du wenn du schon von einem Thema keine Ahnung hast,dieses nicht versuchen mit Idiotie und Arroganz nur weil dein Gegenüber ein Moslem ist zu kaschieren.

lg

Gefällt mir

18. Oktober 2007 um 15:49
In Antwort auf nadja291

@emmyn

Deiner Antwort an Lesenlesen ist ja noch dämlicher als der Post an sich!!!!

Dein Post handelt doch von Israel und den Muslimen. Das Thema Sudan hast du doch nur als Beispiel aufgeführt, oder verstehe ich dich falsch?
Woher weißt du wie Palästina damals aussah ? Und die Palästinenser haben freiwillig ihr ganzes Hab und Gut an die Israelis gegeben? Klar, aus Mitleid, was der Westen mit Ihnen angestellt hat oder was? Ach ne du schreibst ja, aus Hass weil sie nicht die gleiche Luft wie ein Jude atmen wollten.
Sag mal, gehts noch ? Glaubst du selber was du schreibst?

1947 auf Grund der UNO-Vollversammlung wurde die Teilung Palästina in einen jüdischen und einen arabischen Staat beschlossen. Glaubst du die Araber wurden gefragt?
Als dann 1948 Israel gegründet wurde kam es zum ersten Nahostkrieg.

750 000 Palästinenser waren bis dahin aus Ihren Häuser vertrieben worden!!!

Und mal dazu:
Im IRAN leben ca. 25 000 Juden. Komisch ne, ja sie LEBEN dort, friedlich mit den Muslimen zusammen.


Schäm dich Emmyn. Im übrigen solltest du wenn du schon von einem Thema keine Ahnung hast,dieses nicht versuchen mit Idiotie und Arroganz nur weil dein Gegenüber ein Moslem ist zu kaschieren.

lg

@nadja
Da kommt es wieder. Wenn man sagt dass Palästina (oder irgendein muslimisches Land) nicht gerade fortschrittlich ist, ist man gleich arrogant.

Ich weiß wie Palästina ausgesehen hat weil es unzählige Bilder davon gibt, die du auch sehen kannst wenn du willst. Willst du etwa behaupten dass Palästina ein reiches fotschrittliches Land war?

Von Israel habe ich sehr viel Ahnung, auch davon welches Unrecht jeden Tag den Palästinensern angetan wird. Nur bin ich nicht eine von den politisch korrekten, die die ganze Schuld bei den Juden sehen, nur weil es heutzutage eben so angenehm ist. Ich weiß wie Israel gegründet wurde und wie dann aus den neuen israelischen Gebieten Muslime massenweise geflüchtet sind, weil sie eben nicht mit Juden zusammenleben wollten. Ob es dir gefällt oder nicht, aus diesem Grund sind nach der Gründung Israels die meisten gegangen.

Friedlich nennst du das Leben der iranischen Juden? Sie dürfen nicht öffentlich ihre Religion ausüben, sondern müssen sich in irgendwelche Ecken verkriechen. Informiere dich besser.

Mein Post handelt davon, dass sich Muslime nur auf Israel und Palästina konzentrieren, als gäbe es auf der Welt nichts anderes. Die Greueltaten ihrer muslimische Brüder sehen sie nicht, oder falls doch, schent es ihnen egal zu sein.

Gefällt mir

18. Oktober 2007 um 18:07
In Antwort auf emmyn

@lesenlesen
Wenn du in deinem Text das Wort "Israelis" durch "Araber" und "Palästinenser" durch "Schwarze" ersetzt, hast du eine Beschreibung der Lage im Sudan. Ich habe nicht gesehen dass du dich dafür interessierst oder dass es dir besonders nahe geht, denn du hast es noch nie erwähnt, während du die ganze Zeit nur von Palästina redest.

Außerdem redest du so als wäre Palästina vor Israel ein tolles Land gewesen, wo alle in Reichtum und Glück gelebt hatten bis die bösen Juden alles zerstört haben. Palästinenser hatten nie ein tolles Leben und Israel (oder dieses Gebiet) würde ohne Israelis heute bestimmt nicht so gut aussehen. Sie haben doch die ganze Region aufgebaut, nicht Araber. Tut mir leid, aber so ist es. Wie hat Palästina vor Israel ausgesehen? Gut bestimmt nicht.

Außerdem haben Juden niemanden angegriffen als sie Israel gegründet haben, sondern die Palästinenser haben freiwillig ihre eigenen Häuser verlassen, nur um nicht in der Nähe dieser schlimmen Juden leben zu müssen. Angetrieben nur vom Hass haben sie alles stehen und liegen lassen, besser ein Leben ohne Dach über dem Kopf, als ein Leben mit Juden. Das nannten sie dann Vertreibung. Manche leben lieber in Armut und Misere, als in einem reichen Land mit Angehörigen einer anderen Religion.

Als Israel ein Paar Tage nach seiner Gründung schon in den Krieg ziehen musste, da hat alles angefangen. Die Menschen mussten sich wehren, niemand lässt sich freiwillig umbringen. Niemand lässt es freiwillig zu, dass seine Busse mitten in der Stadt explodieren, zusammen mit Frauen und Kindern. Wer ist schuld? Israelis alleine ganz bestimmt nicht.

Mir geht es sehr nahe..
was im sudan passiert. doch mir geht es genauso nah, sogar noch mehr nah, was in meiner heimat palästina passiert und darüber hast du doch auch eine diskussion angefangen, warum gerade palästina usw.?

ich kann dir soviel dazu sagen, dass es in palästina vielleicht keinen wirtschaftlichen fortschritt gab, aber das die menschen in ihrer heimat friedlich leben konnten in ihren einfachen häusern. das ist durch nichts zu ersetzen. das hört sich an als ob du für geld alles machen würdest. als veranschauliches beispiel, du sagst wir haben doch alles, geld, macht, häuser und wenn ich das alles dir gebe, dann ziehst du dich aus, ok?
will sagen: was ist denn für dich glücklich sein, mit deiner familie in deinem eigenen land leben oder in einem land leben, das von einem "fremden" (israel) bestimmt wird und dich einsperrt und dich nicht mehr frei bewegen lässt.
die antwort ist klar bzw. klar für alle palästinenser!!!

wir haben in glück gelebt, vielleicht nicht in reichtum, aber in glück! und fakt ist, dass die israelis (sag lieber israelis, statt juden, denn wir haben nichts gegen juden, gegen die israelische regierung und gegen das militär) alles zerstört haben, was willst DU mir eigentlich erzählen? meine familie hat selber alles miterlebt. wie jeder jude einen im holocaust verloren hat, haben unsere leute verwandten und bekannten verloren, nicht die verletzten zu vergessen und noch die ganzen inhaftierten, die ohne grund festgehalten werden in israelischen gefängnissen, die kein verfahren bekommen haben.

du redest davon, dass die palästinenser ihre häuser freiweillig verlassen haben? haben die juden freiwillig ihre häuser damals verlassen? was redest du da eigentlich?

in deinem letzten absatz erwähnst du selbst sehr schön, dass die menschen sich doch wehren müssen, wenn sie angegriffen werden, stimme ich dir voll und ganz zu, aber zu deinem bedauern wurden die palästinenser angegriffen udn sie haben ein recht auf jegliche verteidgung. niemand lässt es zu das ihr land beraubt wird.

wenn einzelne menschen bomben werfen ist es aus verzweiflung, was keine rechtfertigung ist, doch eine regierung die mit gewalt handelt, was erwartet sie denn von den anderen menschen? blumen?

liebe emmyn du hast überhaupt keine ahnung.

Gefällt mir

18. Oktober 2007 um 20:19

Nö sie ist nicht
die einzige hier, die gebildet ist

Gefällt mir

19. Oktober 2007 um 1:17

@smilymaus
ja... so sieht die realität leider aus. in irgendeinem land (weiß nicht mehr genau wo, auf jeden fall islamisch) werden zeichentrickserien ausgestrahlt, in denen märtyrer die helden der serie sind. die kinder sind verrückt dannach und sehen diese zeichentrickfiguren als vorbilder. in diesen sendungen wird vermittelt dass der westen (usa etc) schlecht ist und diese menschen vernichtet werden müssen...

diese blöden penner manipulieren kleine kinder für ihre politischen ziele. unschuldige kinder kriegen beigebracht zu hassen, werden irgendwann erwachsen... und dieser mist wird nie aufhören...

tja als otto-normal ist man eben machtlos.

Gefällt mir

19. Oktober 2007 um 10:03
In Antwort auf cem050

@smilymaus
ja... so sieht die realität leider aus. in irgendeinem land (weiß nicht mehr genau wo, auf jeden fall islamisch) werden zeichentrickserien ausgestrahlt, in denen märtyrer die helden der serie sind. die kinder sind verrückt dannach und sehen diese zeichentrickfiguren als vorbilder. in diesen sendungen wird vermittelt dass der westen (usa etc) schlecht ist und diese menschen vernichtet werden müssen...

diese blöden penner manipulieren kleine kinder für ihre politischen ziele. unschuldige kinder kriegen beigebracht zu hassen, werden irgendwann erwachsen... und dieser mist wird nie aufhören...

tja als otto-normal ist man eben machtlos.

Aber cem
nicht NUR die muslimischen kinder sondern auch die jüdischen kinder werden so manipuliert!

Gefällt mir

19. Oktober 2007 um 10:21

Meinungsbildung
Hi,

auch wenn es uns nicht bewusst ist, wird uns die Meinung zu solchen Dingen sehr stark von den Medien und unseren Mitmenschen aufgeprägt.

Ein Moslem hört viele Meinungen und Berichterstattungen, die die Palästinänser gut und die Israelis schlecht machen.

Wir hören in den Medien Berichte, in denen die Israelis die guten und die Palästinänser die Bösen sind.

Eigentlich ein trauriges Zeugnis für die Art, wie wir Menschen uns Meinungen bilden

Question

Gefällt mir

19. Oktober 2007 um 15:52

Ich verurteile
das, was die extremistischen Muslime machen genauso wie das, was die extremistischen Juden machen. Doch es gibt halt einen Unterschied, liebe(r) Emmyn:

Ich hoffe du weisst was Zionisten sind. Das sind Juden die u.a. in der Armee sind. Und in Isreal sind nun mal über 90% der Juden in der Armee, jederzeit bereit einen Palästinenser zu töten. Sogar Frauen sind in der Armee.
Ich habe den Spiegel abonnemiert, von dem jeder weiss, dass der Chefredakteur Jude ist. Trotzdem verurteilt dieser das, was seine Glaubensbrüder ins Isreal machen:
Hochzeitsgesellschaften, Trauerzüge und Beerdigungen werden bombadiert!
Mein Mann und ich haben einen Bekannten, der vor 4 Jahren aus Palästine hier nach Deutshcland kam um zu studieren. Er ist kein Judenhasser aber er hat uns schon ziemlich krasse Geschichten erzählt.
Wir sind auch keine Judenhasser, aber verurteilen das, was die jüdische Regierung macht!

Gefällt mir

19. Oktober 2007 um 16:30

Vieleicht wäre die bessere Frage
wie es weitergehen MÜSSTE, damit da endlich Frieden einkehrt.

Welche denkbaren Möglichkeiten gäbe es? Ich meine, realistische Möglichkeiten?

Question

Gefällt mir

19. Oktober 2007 um 17:07

Heloua
zum Beispiel!

Gefällt mir

20. Oktober 2007 um 16:16
In Antwort auf esma85

Aber cem
nicht NUR die muslimischen kinder sondern auch die jüdischen kinder werden so manipuliert!

Esma
ich kann nur das schreiben was ich weiß. aber ich kanns mir sehr gut vorstellen dass auch die juden so vorgehen. erinnert irgendwie an die hitlerjugend...

kinder sind nunmal die zukunft, also fängt man eben früh an, sie zu manipulieren...

Gefällt mir

20. Oktober 2007 um 16:49
In Antwort auf nadja291

Hallo
Hallo Emmyn,

dein erster Satz zeigt schon, dass du von Politik nun wirklich keine Ahnung hast! Wenn dich etwas interessiert, dann musst du doch darüber lesen anstatt son scheiß von dir zu geben.

Man muss doch keinen Palästinenser kennen um das was dort geschieht zu verurteilen!!!!
Oh man. Oh man. Dein Post ist so ziemlich das dämlichste was mir hier unter die Augen gekommen ist.

Was widerrum im Sudan geschieht ist ein anderes Thema. Genau wie das was in Buenos Aires und sonst wo auf der Welt passiert.

Ach, du meinst, dass was die einen Muslimen mit den anderen machen, können andere widerum mit anderen machen. Hau ich meiner deutschen Freundin in die Fresse, kann sie meiner italienischen Freundin die Fresse polieren oder wie ?

Im übrigen gehe ich stark von aus, dass du nicht weißt, was Israel im Westjordanland so treibt. Die Mauer stand auch schon immer da ne?

Sorry aber dein Post spiegelt die Idiotie einer vom Alkohol geprägten Gesellschaft wieder.
Nimms mir nicht übel, aber das was du da von dir gegen hast geht gar nicht.
lg



@nadja
Oh je, und dein erster Satz zeigt, dass du nichts verstanden hast was ich sagen wollte. Die Sache ist die: Muslime verurteilen AUSSCHLIESSLICH das was in Palästina passiert, sonst nichts. Mit Sudan haben sie keine Probleme, und mit Sachen die z.B. heute in Burma passieren, noch viel weniger. Wahrscheinlich wissen die meisten nicht mal wo das ist.

Nochmal: ich weiß sehr viel über Israel und Palästina. Aber ich weiß auch viel über den Sudan, über Burma, über Ruanda, über den Völkermord an den Armeniern, den unsere lieben Muslime nicht mal zugeben wollen.

So so, es wird schon wieder mal unsere Gesellschaft beleidigt! Ja, unsere Gehirne sind alle vom Alkohol zerfressen. Aber wer unter uns Alkoholikern nicht leben will, kann ja gerne auswandern. Wenn du freiwillig in einer Gesellschaft lebst die du nicht magst, bist du nicht gerade schlau. Wer hier lebt und alle Vorteile unserer Gesellschaft genießt, sollte sich mit Beleidigungen lieber zurückhalten. Man soll nicht in den Teller spucken, aus dem man isst.

Gefällt mir

23. Oktober 2007 um 9:50
In Antwort auf emmyn

@nadja
Oh je, und dein erster Satz zeigt, dass du nichts verstanden hast was ich sagen wollte. Die Sache ist die: Muslime verurteilen AUSSCHLIESSLICH das was in Palästina passiert, sonst nichts. Mit Sudan haben sie keine Probleme, und mit Sachen die z.B. heute in Burma passieren, noch viel weniger. Wahrscheinlich wissen die meisten nicht mal wo das ist.

Nochmal: ich weiß sehr viel über Israel und Palästina. Aber ich weiß auch viel über den Sudan, über Burma, über Ruanda, über den Völkermord an den Armeniern, den unsere lieben Muslime nicht mal zugeben wollen.

So so, es wird schon wieder mal unsere Gesellschaft beleidigt! Ja, unsere Gehirne sind alle vom Alkohol zerfressen. Aber wer unter uns Alkoholikern nicht leben will, kann ja gerne auswandern. Wenn du freiwillig in einer Gesellschaft lebst die du nicht magst, bist du nicht gerade schlau. Wer hier lebt und alle Vorteile unserer Gesellschaft genießt, sollte sich mit Beleidigungen lieber zurückhalten. Man soll nicht in den Teller spucken, aus dem man isst.


Hallo Emmyn,

es gibt sehr wohl Muslime die verurteilen was im Sudan passiert und vor Ort auch helfen.
Freiwillig ist ausserdem niemand auf der Welt und wo man hineingeboren wird sucht man sich nicht aus. Das wäre ein neues Thema für sich: welche Vorteile ergehen einem aus der Gesellschaft hierzulande..

Vielleicht spuckst du in deinen Teller ich nicht. Im übrigen gehe ich nicht mit der Masse.

lg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen