Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Israel und das Zauberwort

Israel und das Zauberwort

23. Mai 2012 um 14:51

http://www.youtube.com/watch?v=S1stJr_ZNMA

Vorsicht wer dieses Video zu Ende guckt könnte vielleicht die Wahrheit erkennen und seine Ansichten bezüglich Israels rassistischer Politik ändern.

Mehr lesen

24. Mai 2012 um 12:03

Die warheit
ist, es gab eigentlich nie ein Palästinensisches Volk, bezogen auf die Araber, aber bezogen auf die Juden! (vor 1970)

Das Video erwähnt nicht die Arabischen Angriffe auf Israel 1948, 1956, 1967, 1968, und 1973 . Auch nicht die Tonnennweisen-Hilfslieferungen der Israelis die Woche für Woche an die "Palästinenser" geliefert werden. Auch nicht die tausenden Qassam-Raketen, die in Israel ständig einschlagen!

Zur Info, und zu lernen:

"Der Begriff "Palästina" leitet sich vermutlich von den Philistern her, einem Volk von den ägäischen Inseln, das sich im zwölften Jahrhundert v.d.Z. an der Küstenebene des Mittelmeers, im heutigen Israel und dem Gazastreifen, niederliess. Im zweiten Jahrhundert d.Z., nach der Unterdrückung des jüdischen Aufstands, gebrauchten die Römer erstmals die Bezeichnung Palästina für Judäa (den südlichen Teil der heutigen Westbank) in dem Bestreben, die Identifikation der Juden mit dem Land Israel abzuschwächen. Das arabische Wort Falastin ist von diesem lateinischen Namen abgeleitet"

Zum nachdenken: Da ist ein Jude, tötet ihn = http://www.via-dolorosa.de/2012/01/23/da-ist-ein-jude-toetet-ihn/

Die Wahrheit: http://www.youtube.com/watch?v=XGYxLWUKwWo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2012 um 14:28
In Antwort auf vega_12720219

Die warheit
ist, es gab eigentlich nie ein Palästinensisches Volk, bezogen auf die Araber, aber bezogen auf die Juden! (vor 1970)

Das Video erwähnt nicht die Arabischen Angriffe auf Israel 1948, 1956, 1967, 1968, und 1973 . Auch nicht die Tonnennweisen-Hilfslieferungen der Israelis die Woche für Woche an die "Palästinenser" geliefert werden. Auch nicht die tausenden Qassam-Raketen, die in Israel ständig einschlagen!

Zur Info, und zu lernen:

"Der Begriff "Palästina" leitet sich vermutlich von den Philistern her, einem Volk von den ägäischen Inseln, das sich im zwölften Jahrhundert v.d.Z. an der Küstenebene des Mittelmeers, im heutigen Israel und dem Gazastreifen, niederliess. Im zweiten Jahrhundert d.Z., nach der Unterdrückung des jüdischen Aufstands, gebrauchten die Römer erstmals die Bezeichnung Palästina für Judäa (den südlichen Teil der heutigen Westbank) in dem Bestreben, die Identifikation der Juden mit dem Land Israel abzuschwächen. Das arabische Wort Falastin ist von diesem lateinischen Namen abgeleitet"

Zum nachdenken: Da ist ein Jude, tötet ihn = http://www.via-dolorosa.de/2012/01/23/da-ist-ein-jude-toetet-ihn/

Die Wahrheit: http://www.youtube.com/watch?v=XGYxLWUKwWo

ich lach mich schlapp
Salamu alaykum

der berühmte jüdische Dr.Norman Finkelstein der Sohn von Holocaust opfern sagt selber das die Israelis die Palästinenser in Gebiete stecken die wie die Warschauer Ghettos sind.

Nette Links wenn du willst schicke ich dir gerne die nette Art und Weise wie die IDF Soldaten mit den Arabern umgehen.

Beantworte mir eine Frage wenn ich bei dir einbreche und dann deine Familie verprügel und du mich dann schlägst kann man dann dich als schuldigen bezeichnen?

Es sollte auch erwähnt werden das alle Araber im Nahen Osten das Wort zionisten nicht benutzen man benutzt Jude dafür (yahud) bezogen auf die Fatwa und ich kann dir auch gerne Aussagen von Rabbis schicken

Wasalamu Alaykum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2012 um 22:33

Man
Was lehnen Sie sich hier weit aus dem Fenster, ohne auch nur einen funken Verstand!

##############################
Hintergrundpapier der israelischen EU-Mission zur Gaza-Flotte


Hamburg/Brüssel (dpa) - Die israelische EU-Mission hat ihre Sicht
zur Gaza-Solidaritätsflotte in einem Hintergrundpapier erläutert.

Das Papier wurde offensichtlich vor dem israelischen Militäreinsatz
verfasst. Anbei die Erklärung in einer dpa-Übersetzung.

1. Hintergrund zur Gaza-Flotte:

Eine Flotte aus sechs ausländischen Schiffen ist aus
europäischen Häfen mit dem Ziel Gaza-Streifen aufgebrochen, mit
ungefähr 600 Menschen, und 10 000 Tonnen Baumaterial und
Arzneimitteln an Bord.

Diese Flotte ist im Grunde ein politisch motiviertes
Medienereignis, organisiert von Anti-Israel-Aktivisten und extremen
Islamisten unter einem Vorwand, den die Organisatoren als humanitäre
Aktion darstellen wollen.

Israel hat den Organisatoren der Flotte angeboten, die Fracht
über den israelischen Hafen Aschdod nach Gaza zu transportieren.

2. Die Reaktion Israels:

Seit Januar 2009 ist mehr als eine Million Tonnen an
Hilfslieferungen in den Gaza-Streifen gebracht worden. Allein im
ersten Vierteljahr 2010 wurden fast 100 000 Tonnen Hilfsgüter zur
Verfügung gestellt, darunter 48 000 Tonnen Lebensmittel.

Seit dem Waffenstillstand im Januar des vergangenen Jahres sind
133 Millionen Liter Kraftstoff von Israel in den Gaza-Streifen
gebracht worden - das ist mehr als genug, um den Tank jedes Autos und
jedes Lastwagens in Israel zu füllen!

Israel hat Lebensmittel, Medikamente, Kleidung und Schulbücher für
alle Bewohner des Gaza-Streifens geliefert, aber die Hamas verlangt
Zement für ihre Bunker.

Israel transportiert Woche für Woche 15 000 Tonnen echter
Hilfsgüter in den Gaza-Streifen. Einer Flotte, die angeblich 10 000
Tonnen Zement an Bord hat, geht es also um etwas ganz Anderes.

Internationale Hilfsorganisationen schicken ihre Hilfslieferungen
über etablierte israelische Routen, während Publizity-Suchende
lediglich das Thema menschlicher Hilfe missbrauchen,
um Aufmerksamkeit für ihre eigenen Medienaktionen zu bekommen.

Israel möchte erneut betonen, dass, falls das israelische Angebot
zurückgewiesen wird, es alle ihm zur Verfügung stehenden Mittel
einsetzen wird, um die Schiffe daran zu hindern, sowohl israelisches
als auch internationales Recht zu verletzen.

3. Rechtliche Aspekte:

Zwischen Israel und der Hamas, die die Kontrolle über den Gaza-
Streifen übernommen hat, besteht ein bewaffneter Konflikt.

Derzeit besteht eine Seeblockade vor der Küste des Gaza-Streifens.
Diese Tatsache ist unter Berücksichtigung der Anforderungen des
internationalen Rechts, ordnungsgemäß bekanntgemacht worden.

Demzufolge ist es alles Schiffen, einschließlich zivilen Schiffen,
strikt untersagt, in das von der Blockade betroffene Gebiet zu
steuern.
#######

Aber, Du Besserwisser, kannst ja das Rote-Kreuz fragen, die sind dort auch unterwegs:http://www.idfblog.com/2012/03/18/medical-supplies-gaza/

Oder dir die letzten Lieferungen ansehen:

http://www.idfblog.com/2012/03/18/medical-supplies-gaza/

Und schau mal hier, schickes Einkaufszentrum in Gaza:

http://www.tomgrossmedia.com/mideastdispatches/archives/001127.html

http://www.youtube.com/watch?v=QxaDmAyt84g&

Aber, klar, Sie haben voll den Durchblick!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2012 um 12:51


Ne, ich denke eher das es an Ihrer muslimischer Verblendung liegt, das sie z.B. das mit dem Kaufhaus übersehen...

Schauen Sie mal, alles Gaza:

http://www.think-israel.org/gross.gazasnapshots.html

http://cache.daylife.com/imageserve/018C1Kz3X7aGL/610x.jpg

http://miajpripensadoj.wordpress.com/2010/06/21/cu-en-gaza-strio-estas-humana-katastrofo/

Auch das ist Gaza (Strand]

http://electronicintifada.net/sites/electronicintifada.net/files/styles/large/public/110815-gaza-beach.jpg

Die Muslimische-Propaganda wirkt bei Ihnen sehr gut...!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2012 um 16:12
In Antwort auf britt_12449213

ich lach mich schlapp
Salamu alaykum

der berühmte jüdische Dr.Norman Finkelstein der Sohn von Holocaust opfern sagt selber das die Israelis die Palästinenser in Gebiete stecken die wie die Warschauer Ghettos sind.

Nette Links wenn du willst schicke ich dir gerne die nette Art und Weise wie die IDF Soldaten mit den Arabern umgehen.

Beantworte mir eine Frage wenn ich bei dir einbreche und dann deine Familie verprügel und du mich dann schlägst kann man dann dich als schuldigen bezeichnen?

Es sollte auch erwähnt werden das alle Araber im Nahen Osten das Wort zionisten nicht benutzen man benutzt Jude dafür (yahud) bezogen auf die Fatwa und ich kann dir auch gerne Aussagen von Rabbis schicken

Wasalamu Alaykum

Die Links
Sind nicht Nett, sondern Tatsachen, das mal als erstes. Ich schrieb auch nicht, dass es allen" gut geht, ich weiß dass es nicht so ist. Mir ging es nur um die Mär, es gäbe so etwas wie eine humanitäre Krise.

Und da wir bei Gefühlen sind, wie fühlte sich wohl die Siedler-Familie, in dem Moment als sie Ermordet wurde, hm. Was wollen Sie mir erzählen, über Menschen die Babys abschlachten?

Wir könnten das jetzt stundenlang so weitermachen, denn beide Seiten machen Fehler. Aber es geht hier um das Video, das gepostet wurde. Und der Großteil darin ist eine glatte und freche Lüge.

Sie Ignorieren das, nun gut, bitte, das dürfen Sie gerne tun. Dafür sind Moslems ja bekannt, dass sie Ignorant und der Wahrheit wenig aufgeschlossene sind.

Israel ist das einzige demokratische Land in dieser Gegend. Es ist zwar klein, aber wirtschaftlich erfolgreich. Israel hat in wenigen Jahrzehnten geschafft, was arabische Länder in Jahrhunderten nicht hinbekommen haben.

DAS allein ist der wirkliche Grund für den Hass der Moslems auf die Juden!

Nochmal, Israel ist der einzige demokratische Rechtsstaat im gesamten Nahen Osten, Araber sitzen in der Knesset, spielen in israelischen Nationalmannschaften und bekleiden hohe Staatsämter!

Und euer Judenhass wird vielleicht auch irgendwann eure Grube sein, Sie Ignorant!

Und noch etwas, den Menschen, denen es richtig schlecht dort geht, sind diejenigen, die die Hamas und die Fatah nicht unterstützen, also die nicht Muslime und die wenigen Christen.

So, jetzt dürfen Sie gerne wieder Ihre Standart-Parolen raushauen, die sie so schön auswendig gelernt haben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2012 um 10:14

Kritik
ist eine Sache, falsche Propaganda ist etwas völlig anderes! Man muss immer beide Seiten betrachten. Und letztendlich können wir dieses Problem 'eh nicht lösen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2012 um 17:04

Hm...
Sie verstehen es einfach nicht, oder? Sie Behaupten, das diese Lieferungen, oder die Infos darüber, von der IDF gefakt sind?

Man, man, man. Ihnen ist schon klar, dass das auch von unabhängigen organ. Überwacher bzw. beobachtet wird, z.B. von der UN!?

Zumal, ich wiederhole mich, es gibt keine Krise im Bezug zu Lebensmittel Benzin,Medikamente usw.
----------
Mittwoch, 23.05.2012:
- 6.152t Waren und Gas (einschl. 225t Bäume) gingen über Kerem Shalom in den Gazastreifen

Dienstag, 22.05.2012:
- Während der letzten Woche lieferten 1.147 LKW mit 31.736t Waren und Gas in den Gazastreifen.

Sonntag, 20.05.2012:
- 5.944t Waren und Gas (einschl. 300t Obst) gingen Sonntag über Kerem Shalom in den Gazastreifen.

- 7.072t Waren und Gas (einschl. 186t Limonaden) gingen über Kerem Shalom in den Gazastreifen.

Montag, 14.05.2012:
- 6.952t Waren und Gas (einschl. 440t Obst) gingen Montag über Kerem Shalom in den Gazastreifen.
-----------

Das sind nur Beispiele, wenn sie der IDF, der UND nicht glauben, fahren sie vorbei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2012 um 16:52

Bla
Bla bla bla, sie drehen sich im Kreis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen