Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Interkulturelles Irgendwas

Interkulturelles Irgendwas

16. Dezember 2015 um 15:09
In Antwort auf an0N_1209289299z

@thalia
Die Beschneidung von Kindern (Jungen und Mädchen) wird mittlerweile strafrechtlich verfolgt. Die Ärzte bewegten sich Jahrzehnte lang in einer Grauzone. Es gibt Präzedenzfälle, wie z.B. das Urteil des Kölner Landgerichts.

Beschneidungen bei Männern und Jungen sollten nur vorgenommen werden wenn gesundheitliche Probleme vorliegen. Bei Mädchen und Frauen ist mir kein gesundheitlicher Beschneidungsgrund bekannt.


...
"Die Beschneidung von Kindern (Jungen und Mädchen) wird mittlerweile strafrechtlich verfolgt."

das ist so nicht korrekt. meines wissens nach erfolgt auf eine religiöse beschneidung keine strafrechtliche verfolgung. das wäre mir definitiv neu. als es 2012 nämlich zur debatte stand, kam es unter der jüdischen bevölkerung zu einem aufschrei, dass sie deutschland verlassen müßten, da die religionsfreiheit ja nicht mehr gegeben sei. bei den muslimen war es ähnlich.

meines erachtens nach gibt es da keine grauzone. es sollte unter strafe gestellt werden. religion ist nicht wichtiger als die körperliche unversertheit.

und nun bin ich wieder raus aus dem thema.

thalia

P.S.: man mag mich korrigieren, wenn es nicht stimmt, aber das habe ich dazu gefunden:

Gesetzestext

1631 d BGB. Beschneidung des männlichen Kindes

(1) Die Personensorge umfasst auch das Recht, in eine medizinisch nicht erforderliche Beschneidung des nicht einsichts- und urteilsfähigen männlichen Kindes einzuwilligen, wenn diese nach den Regeln der ärztlichen Kunst durchgeführt werden soll. Dies gilt nicht, wenn durch die Beschneidung auch unter Berücksichtigung ihres Zwecks das Kindeswohl gefährdet wird.

(2) In den ersten sechs Monaten nach der Geburt des Kindes dürfen auch von einer Religionsgesellschaft dazu vorgesehene Personen Beschneidungen gemäß Absatz 1 durchführen, wenn sie dafür besonders ausgebildet und, ohne Arzt zu sein, für die Durchführung der Beschneidung vergleichbar befähigt sind.

Die Vorschrift wurde durch das Gesetz über den Umfang der Personensorge bei einer Beschneidung des männlichen Kindes vom 20.12.2012 eingefügt. Die Vorschrift ist seit dem 28.12.2012 gültig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

16. Dezember 2015 um 15:49
In Antwort auf thalia1908

...
"Die Beschneidung von Kindern (Jungen und Mädchen) wird mittlerweile strafrechtlich verfolgt."

das ist so nicht korrekt. meines wissens nach erfolgt auf eine religiöse beschneidung keine strafrechtliche verfolgung. das wäre mir definitiv neu. als es 2012 nämlich zur debatte stand, kam es unter der jüdischen bevölkerung zu einem aufschrei, dass sie deutschland verlassen müßten, da die religionsfreiheit ja nicht mehr gegeben sei. bei den muslimen war es ähnlich.

meines erachtens nach gibt es da keine grauzone. es sollte unter strafe gestellt werden. religion ist nicht wichtiger als die körperliche unversertheit.

und nun bin ich wieder raus aus dem thema.

thalia

P.S.: man mag mich korrigieren, wenn es nicht stimmt, aber das habe ich dazu gefunden:

Gesetzestext

1631 d BGB. Beschneidung des männlichen Kindes

(1) Die Personensorge umfasst auch das Recht, in eine medizinisch nicht erforderliche Beschneidung des nicht einsichts- und urteilsfähigen männlichen Kindes einzuwilligen, wenn diese nach den Regeln der ärztlichen Kunst durchgeführt werden soll. Dies gilt nicht, wenn durch die Beschneidung auch unter Berücksichtigung ihres Zwecks das Kindeswohl gefährdet wird.

(2) In den ersten sechs Monaten nach der Geburt des Kindes dürfen auch von einer Religionsgesellschaft dazu vorgesehene Personen Beschneidungen gemäß Absatz 1 durchführen, wenn sie dafür besonders ausgebildet und, ohne Arzt zu sein, für die Durchführung der Beschneidung vergleichbar befähigt sind.

Die Vorschrift wurde durch das Gesetz über den Umfang der Personensorge bei einer Beschneidung des männlichen Kindes vom 20.12.2012 eingefügt. Die Vorschrift ist seit dem 28.12.2012 gültig.

@thalia
Der Gesetzestext wurde nicht geändert. Wird so schnell auch nicht passieren. Liegt weniger an den Muslimen als an den Juden

Bringt man so einen Fall zur Anzeige, lehnen sich die Urteile an die Präzedenzurteile an. Leider wird so etwas selten zur Anzeige gebracht. Die neuen Generationen von Juden und Muslimen verzichten immer häufiger auf die Beschneidung von Kindern. Religiöse Gründe für eine Beschneidung existieren heute nicht. Man folgt nur Traditionen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2015 um 15:53

Ähnliches findest du im Alten Testament
Wenn von der Beschneidung des Herzens die Rede ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2015 um 15:57

Bin weder Fachmann noch Betroffener
Meine Einstellung dazu müsste dir bestens bekannt sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2015 um 16:08
In Antwort auf an0N_1209289299z

@thalia
Der Gesetzestext wurde nicht geändert. Wird so schnell auch nicht passieren. Liegt weniger an den Muslimen als an den Juden

Bringt man so einen Fall zur Anzeige, lehnen sich die Urteile an die Präzedenzurteile an. Leider wird so etwas selten zur Anzeige gebracht. Die neuen Generationen von Juden und Muslimen verzichten immer häufiger auf die Beschneidung von Kindern. Religiöse Gründe für eine Beschneidung existieren heute nicht. Man folgt nur Traditionen.

PS
Bin zwar ein absoluter Gegner von Beschneidungen finde aber nicht, dass eine Beschneidung mit einem Menschen-Opfer gleichzusetzen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2015 um 17:02

@kenfrieder
DU

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2015 um 17:07

@kenfrieder
DU

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 12:30

@kenfrieder
Mein Hirn funktioniert bestens. Eine neurologische Untersuchung könnte dir nicht schaden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2015 um 12:36

@kenfrieder
Geht primär um Judentum und deutsche Vergangenheit und den vermeintlichen Zwang solche Kompromisse zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2015 um 10:21

Lucy ist gute drei Millionen Jahre alt
Aber hast Du denn das Gefühl, dass wir überhaupt schon sowas wie "Die Menschheit" sind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2015 um 12:53

Nicht zu vergessen
4. Im 17 Jahrhundet löschten Christen fast 40% der christlichen Bevökerung der heiligen römischen Reichs aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2015 um 13:15

"Wir" sind jünger
Der Sapiens ist irgendwas zwischen 100 und 200 Tausend Jahren alt.
Hängt davon ab, was man noch als "moderner Mensch" durchgehen lässt.

Unsere Baureihe ist also noch recht frisch auf dem Markt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2015 um 13:18

Aus religiöser Sicht
Kann diese Frage nicht exakt beantwortet werden. Aus den heiligen Büchern geht nichts genaues hervor. Man kann nur anhand von Ereignissen die historisch belegt sind, hoch oder runter rechnen. Exakte Angaben zur Entstehung der Menschheit sind unmöglich. Ähnlich wie bei der Berechnung des Erdalters, können nur Cirka-Angaben gemacht werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2015 um 14:38

Tschuldigung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2015 um 16:06

@kenfrieder
Nein, solltest dir aber an selbigen fassen um das Gewicht zu überprüfen

Für den Glauben ist das nicht wichtig. Du versuchst seit vielen Jahren mit aller Macht etwas >auszuhebeln< was sich nicht >aushebeln< lässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2015 um 16:22

Darf ich jetzt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2015 um 16:56

Ups, hatte ich vergessen
Das korrekte Alter der Welt zeigt, dass wir Menschen irgendwo Murks mit unserem kalender gemacht haben.

Denn die Welt wurde am 23.10.4004 vor Christus erschaffen und das wäre ein Samstag. Also haben wir uns irgendwo um zwei Tage verzählt und heute ist eigentlich Sonntag.

Ich wünschte, ich hätte das heute morgen schon gewusst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2015 um 19:34

@kenfrieder
Versuchst du mich zu provozieren? Sinnlos! Hab dich noch nie ernst genommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 9:41

So geht das aber nicht
Du kannst Dich doch nicht selber zum Sieger erklären, für einen Wettbewerb hätten wir einen neutralen Schiedsrichter gebraucht.

Und überhaupt, gibt es keine Rückrunde?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 10:27

Bin trotzdem für eine Rückrunde
Alleine schon des Spaßes wegen.

Nächstes Jahr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 15:08

@kenfrieder
Lass mal hören wie die Naturgesetze entstanden sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 15:12

@kenfrieder
Der Glaube an Gott ist zeitlos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 15:22

@kenfrieder
Was weißt du über den >Glauben< Besser was willst du darüber wissen? Du willst nur beweisen, dass der Glaube an Gott bullshit ist. Und nu? Was hast du bisher sensationelles bewiesen? Nothing my dear Schon auf die Idee gekommen, dass die Gläubigen ab einem gewissen Punkt keine Lust mehr auf deinen bullshit haben? Darfst gerne triumphieren. Denke das geht den meisten Usern irgendwo vorbei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 15:25

@kenfrieder
>>>Und bitte nicht falsch verstehen: Ich will hier niemandem sein "Quäntchen Trost zum Glück" nehmen<<<

Wir dir auch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 18:28

@kenfrieder
ICH habe darauf KEINE Antwort. Wie oft denn noch? Kann nur spekulieren. Können zehntausend, hunderttausend oder auch zweihunderttausend Jahre sein.

Will nichts über die Entstehung des Universums wissen. Sag mir wie die Naturgesetze entstanden sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 21:43

Das kann jeder googlen
WIE SIND DIE NATURGESETZE ENSTANDEN??? Waren die schon da, sind sie mit dem ersten >Urknall< entstanden, wenn ja wie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 22:02

@kenfrieder
Bin Manns genug zuzugeben wenn ich etwas nicht weiß oder nicht erklären kann. Wie sieht es bei dir aus?
Wie sind die Naturgesetze entstanden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 22:05

@kenfrieder
Glaube nicht, dass dir jemand dein Quäntchen Trost zum Glück, missgönnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 22:08

@kenfrieder
Lass das Gequatsche und beantworte meine Frage: WIE SIND DIE NATURGESETZE ENSTANDEN??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 22:10

@kenfrieder
Das beantwortet meine Frage nicht. Stelle sie noch einmal:
WIE SIND DIE NATURGESETZE ENSTANDEN???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 22:11

@kenfrieder
Hör auf dich zu winden und beantworte meine Frage: WIE SIND DIE NATURGESETZE ENSTANDEN???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 23:02

@kenfrieder
Du weichst aus. WIE SIND DIE NATURGESETZE ENTSTANDEN?? Wie das Universum entstanden ist wissen wir. Erzähl mir wie die NATURGESETZE entstanden sind. Wer hat die erfunden? Ricola?

Keine Antwort?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 23:30

Googel mal
---

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 23:39

@kenfrieder
Vermute gar nichts. Beantworte einfach meine Frage. WIE SIND DIE NATURGESETZE ENSTANDEN??

WAS die Naturgesetze sind ist mir klar. Wie sind sie aber entstanden? Komm schon, lass es raus.

Könnte dir entgegnen, dass du deine Glaubensfragen in Glaubensforen stellen solltest. Da findest du kompetente Ansprechpartner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2015 um 23:48

@kenfrieder
Kann keine konkrete Antwort von dir lesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2015 um 0:12

Also, das ist EINE Theorie
Es gibt noch ein paar andere, aber egal, das ist nicht weiter relevant.

Problem:
Nicht überprüfbar, wir können nur in unser Universum schauen, ob es andere Universen gibt, ist nicht festzustellen.
Unser Universenschaum ist also nur eine hübsche Theorie.

Unser Bild vom Ablaufs des Urknalls beruht auf der Annahme, dass sich weder die Naturgesetze, noch Raum & Zeit unterwegs geändert haben.
(Was durchaus sein könnte, es gibt ein paar Anhaltspunkte dafür)

Außerdem könnten wir fragen, ob es überhaupt Naturgesetze gibt!
Eigentlich sind das bloß unsere Erklärungsversuche, warum sich unsere Welt so verhält, wie sie es unserer Erfahrung nach tut.
Es gibt keinen Grund, warum ein Stein nicht auch einmal nach oben fallen sollte. Es ist unserer Erfahrung nach recht unwahrscheinlich, aber nach unseren derzeitigen Reglen nicht unmöglich.

Aber, wenn Du mir verrätst, wie sich das Universum schneller als das Licht ausgedehnt hat, gibts nen Extrapunkt.
Das ist nämlich ein prima Test, um zu sehen, ob jemand der ganzen Klumpatsch tatsächlich verstanden hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2015 um 0:51
In Antwort auf an0N_1209291599z

Also, das ist EINE Theorie
Es gibt noch ein paar andere, aber egal, das ist nicht weiter relevant.

Problem:
Nicht überprüfbar, wir können nur in unser Universum schauen, ob es andere Universen gibt, ist nicht festzustellen.
Unser Universenschaum ist also nur eine hübsche Theorie.

Unser Bild vom Ablaufs des Urknalls beruht auf der Annahme, dass sich weder die Naturgesetze, noch Raum & Zeit unterwegs geändert haben.
(Was durchaus sein könnte, es gibt ein paar Anhaltspunkte dafür)

Außerdem könnten wir fragen, ob es überhaupt Naturgesetze gibt!
Eigentlich sind das bloß unsere Erklärungsversuche, warum sich unsere Welt so verhält, wie sie es unserer Erfahrung nach tut.
Es gibt keinen Grund, warum ein Stein nicht auch einmal nach oben fallen sollte. Es ist unserer Erfahrung nach recht unwahrscheinlich, aber nach unseren derzeitigen Reglen nicht unmöglich.

Aber, wenn Du mir verrätst, wie sich das Universum schneller als das Licht ausgedehnt hat, gibts nen Extrapunkt.
Das ist nämlich ein prima Test, um zu sehen, ob jemand der ganzen Klumpatsch tatsächlich verstanden hat.

@dummschnack
>>>Außerdem könnten wir fragen, ob es überhaupt Naturgesetze gibt!<<<

Gibt es physikalische Gesetze?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2015 um 1:42

@kenfrieder
>>>Umpf.....wann war die Sintflut nochmal?<<<

War die Sintflut überhaupt mal? Fragen über Fragen. Bis heute gibt es noch keinen wissenschaftlich brauchbaren Beweis dafür. Und nu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2015 um 1:46

@Ratina
Der doch nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2015 um 9:32
In Antwort auf an0N_1209289299z

@dummschnack
>>>Außerdem könnten wir fragen, ob es überhaupt Naturgesetze gibt!<<<

Gibt es physikalische Gesetze?

Eben das ist die Frage! Karlotto
Gemacht haben wir diese Gesetze, als Beschreibung dessen, was wir in der Natur/Welt beobachten.

SInd es also tatsächlich vorgegebene Gesetze (Von wem auch immer) oder sind sie Menschenwerk?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2015 um 10:02

@ Nammo
Tschuldige, den Sinn habe ich nicht verstanden.
Meinst Du, man soll keine vorgefassten Meinungen in seine Beobachtungen einfließen lassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2015 um 10:27

Das ist sicher in vielen Dingen so
Allerdings scheinen die Dinge im ganz Kleinen ziemlich anderen Regeln zu folgen, als die Dinge im ganz Großen.
(Mal rein die Physik betreffend)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2015 um 10:27
In Antwort auf an0N_1209291599z

Eben das ist die Frage! Karlotto
Gemacht haben wir diese Gesetze, als Beschreibung dessen, was wir in der Natur/Welt beobachten.

SInd es also tatsächlich vorgegebene Gesetze (Von wem auch immer) oder sind sie Menschenwerk?

@dummschnack
Wir haben diese Gesetze nicht gemacht, wir haben sie >entdeckt<. Waren schon da, als der Mensch anfing zu forschen. Unser Universum >funktioniert< nach diesen Gesetzen.

Alle Antworten die man auf diese simple Frage bekommt, laufen auf >ZUFALL< hinaus. Betrachtet man die Komplexität des Universums kommt man zu dem Schluss, dass so etwas nicht >zufällig< entstehen kann. Ist hier jemand anderer Meinung?

Es werden Millionen-Budgets ausgegeben, Theorien aufgestellt und wieder verworfen. Würde man noch eine weitere Theorie ins Auge fassen, müsste man zugeben, dass evtl. noch eine andere Macht existiert, die wir mit unserer Hirnkapazität nicht erfassen können, da außerhalb unseres Universums.

WIR WISSEN NICHT WIE DIE NATURGESETZE ENTSTANDEN SIND!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2015 um 10:38

Aber gerade die Regeln sind doch das
was wir rauskriegen wollen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2015 um 10:58

Der Nachteil ist
dass wir so furchtbar neugierig sind, wir wollen immer noch mehr wissen. Da ist kein Ende in Sicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2015 um 12:23

@nammoiohna
Es ist unstrittig, dass die Kräfte existieren. Wir wissen aber nicht wie diese Kräfte (Gesetze) endstanden sind, durch die unsere Welt funktioniert. Wir wissen NUR, dass sie so funktioniert. Wenn es eine andere Macht gibt, dann MUSS sie sich außerhalb unseres Universums bewegen. Wie willst du etwas zusammenbasteln in dem du dich bereits befindest??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2015 um 13:27

Na gut, in dem Falle:
Der Trick ist, dass sich das Universum bewegt und nicht etwas IM Universum.

Im Universum darf nichts schneller als das Licht werden (obwohl das auch nicht so ganz richtig ist) aber für "außerhalb" gibts keine Regeln, daher darf das Universum als solches durchaus schneller werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2015 um 14:34
In Antwort auf an0N_1209291599z

Na gut, in dem Falle:
Der Trick ist, dass sich das Universum bewegt und nicht etwas IM Universum.

Im Universum darf nichts schneller als das Licht werden (obwohl das auch nicht so ganz richtig ist) aber für "außerhalb" gibts keine Regeln, daher darf das Universum als solches durchaus schneller werden.

Dummschnack

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2015 um 14:36

Danke! @lucky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2015 um 14:46

@nammoiohna
Glaube wir reden etwas an einander vorbei. Die Menschen konnten nur etwas formulieren was vorhanden war. Durch Beobachtung, Forschung. Von den Grundgesetzen kann jetzt schon gesagt werden, dass sie korrekt erfasst/formuliert wurden. Wenn dem nicht so wäre, dann wären wir alle tot Es gibt noch eine Menge Unklarheiten, deswegen forschen wir weiter. Wir wissen also, dass es Naturgesetze gibt, aber nicht wie diese entstanden sind.

Meinte nicht das Basteln an der Formulierung von Naturgesetzen. Gemeint war folgendes: Wenn ein Schöpfer die Hand im Spiel haben sollte, dann MUSS er sich außerhalb dieses Universums befunden haben. Er konnte nicht schon mittendrin sein, denn es gab noch nichts worin er sich befinden konnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club