Forum / Gesellschaft & Leben

Impfskandale

Letzte Nachricht: 19:28
D
dickunddoof
24.12.21 um 18:14

Mir wird gerade ganz anders.

In Niederbayern wurde gerade ein Impfskandal aufgedeckt.
Konkret sollen 5 Beschuldigte, darunter zwei Ärztinnen, Impfwilligen verdünnte Impfstoffe oder wohl auch gar nichts gespritzt habe. Impfgegnern wurden gefälschte Impfausweise ausgestellt.

Ich kann es wirklich nicht mehr verstehen.
Es ist ja nicht der erste derartige Vorfall.
Wie asozial können Menschen eigentlich sein? Und dann noch als Ärzte? Es ist das eine kritisch den Impfungen gegenüber zu sein. Aber wie kann man sich erdreisten, Menschen die sich impfen lassen wollen, so zu täuschen? Und absichtlich zu gefährden?

Boah, ich könnte wirklich nur noch kotzen.
Hoffentlich verlieren die für den Rest ihres Lebens ihre Zulassung. Und kommen hoffentlich in den Knast.

Ich weiß gar nicht, der wievielte derartige Vorfall das jetzt ist.
Da muss man sich nicht wundern, wenn es ständig irgendwo "Impfdurchbrüche" gibt oder extrem viele Neuinfektionen. - wer weiß wie viele Mrenschen noch herumlaufen, die tatsächlich nicht geimpft sind, obwohl sie es glauben.
Vorliegend sollen wohl um die 1000 Patienten betroffen sein.

Mehr lesen

D
dickunddoof
24.12.21 um 18:17

Treibt mich gerade um, weil ich selbst in Niederbayern wohne. Das ganze ist quasi vor meiner Haustüre passiert. 

Gefällt mir

E
esmeralda1701
25.12.21 um 20:43


Bei uns gibt es sehr viele gefälschte Zertifikate, Atteste um keine Maske zu tragen. Alles zu kaufen mit Geld! Aber Impfungen habe ich noch nie gehört! Hattest du nie eine Nebenwirkung von der Impfung? Ich sehr wohl! Ich wurde 3 x mit Moderna geimpft! Du, soviel ich weiss mit Biontec!

Gefällt mir

E
eisbrecher
25.12.21 um 22:51

Eine schlimme Geschichte. Man kann wirklich nur hoffen, dass man diese Personen strafrechtlich verfolgt werden, ihre Zulassung auf Lebenszeit verlieren und die Menschen, die gar nicht oder bewusst falsch geimpft wurden, diese Personen in Grund und Boden auf Schadenersatz klagen. 

Gefällt mir

M
myrna
27.12.21 um 11:59

Widerlich und kriminell, wer so verantwortungslos und menschenlebengefährdend handelt, sollte mit aller Gesetzeshärte bestraft werden!

Das habe ich schon lange befürchtet, dass bei sogenannten Impfdurchbrüchen viele vermeintlich Geeimpfte dabei wären, die in Wirklichkeit gar keinen Impfschutz hatten, sei es wissentlich durch das illegale Beschaffen von falschen Impfnachweisen oder unwissentlich, durch das verantwortungslose Handeln von betrügerischen Impfenden. 

Man weiß nicht, was schlimmer ist...
 

Gefällt mir

devota1977
devota1977
27.12.21 um 12:44

Thema gefälschte Impfausweise:
Leider gibt immer und überall kriminelle Geschäftemacher.
Allerdings ist es auch viel zu Leicht oder Einfach einen Impfausweis zu fälschen. 
Hierzu kommt das oftmals die Kontrollen in der Gastro und im Handel - 2G Regel - sehr unzureichend sind. 
Ein schneller Blick und weitergeht es. Kaum mal die Frage nach dem Perso und ein Abgleich. 

Gefällt mir

A
atusa_25831119
27.12.21 um 13:28

Hallo, ich kann mich gut erinnern an den Hepatitis-Skandal in der DDR. Frauen wurde im Rahmen der Anti-D-Immunprohylaxe wissentlich ein verunreinigter Imofstoff gespritzt. Hinterher wurde alles vertuscht. 

Hat jetzt nicht viel mit Corona zu tun, aber egal. 

Gefällt mir

A
atusa_25831119
27.12.21 um 13:31

Ich bin dankbar, dass ich in der heutigen Zeit leben darf. Ich bin beeindruckt von dem medizinischen Fortschritt. Wie in allen Lebensbereichen gibt es immer schwarze Schaffe. 

Gefällt mir

knuddelbaer10
knuddelbaer10
27.12.21 um 13:48
In Antwort auf myrna

Widerlich und kriminell, wer so verantwortungslos und menschenlebengefährdend handelt, sollte mit aller Gesetzeshärte bestraft werden!

Das habe ich schon lange befürchtet, dass bei sogenannten Impfdurchbrüchen viele vermeintlich Geeimpfte dabei wären, die in Wirklichkeit gar keinen Impfschutz hatten, sei es wissentlich durch das illegale Beschaffen von falschen Impfnachweisen oder unwissentlich, durch das verantwortungslose Handeln von betrügerischen Impfenden. 

Man weiß nicht, was schlimmer ist...
 

Diese Impfdurchbrüche sind bewiesen und die Ärzte in den Kliniken schauen sich die Impfbüchlein schon genauer an.
man schätzt also etwa 30-40 Prozent an Impfdurchbrüchen. Doch sind es doch viele Geimpfte die doch wieder alles tun wollen was sie lange vermisst haben, Ausgehen, Disco, skifahren, und genau dort wo viele wieder in geschlossen Räumen zusammensitzen passiert das eben wieder. Man öffnet die Urlaube nach Spanien und zu Hause werden dem Gastronomen wieder mit großen Auflagen belegt. Im Moment möchte ich in keinen Urlaubsflieger sitzen, den die KLimaanlage verteilt doch das Zeugs im ganzen Flugzeug.
Eine Impfung macht halt doch nicht sicher und man ist auch vor einer eneuten Ansteckung nicht sicher. Keiner weiss auch wie sich die neue Mutation auswirkt.
Natürlich tut es weh, wenn man nur zu Hause sitzen muss, aber es ist im Moment wohl der beste Weg. Ich kenn viele die über Weihnachten wieder in die Südsee geflogen sind, man ist ja geimpft, also will man wieder den Genuss haben auf nichts zu verzichten. Dann muss ich im Flughaben auf den nötigen Abstand achten, ich Flieger sitzt man wieder zusammen wie die Heringe. So werden wir den Virus noch viele Jahre haben und uns wundern, warum es nicht vorwärts geht. Macht nicht die nichtgeimpften und vorsichtigen zu Sündenböcken, die sind es nicht. Auch wenn viele es so sehen wollen. 

Gefällt mir

D
dickunddoof
27.12.21 um 14:50
In Antwort auf esmeralda1701


Bei uns gibt es sehr viele gefälschte Zertifikate, Atteste um keine Maske zu tragen. Alles zu kaufen mit Geld! Aber Impfungen habe ich noch nie gehört! Hattest du nie eine Nebenwirkung von der Impfung? Ich sehr wohl! Ich wurde 3 x mit Moderna geimpft! Du, soviel ich weiss mit Biontec!

Gab hier in Deutschland aber schon ein paar.

Frieslandkreis, Niedersachsen - eine Mitarbeiterin eines Impfzentrums soll statt Impfstoff Kochsalzlösung aufgezogen haben, wieviele Fälle weiß man nicht, sie selbst hat lediglich in 6 Fällen "Manipulationen" beingeräumt, vorsorglich wurden über 8500 Personen aufgefordert, sich "erneut" impfen zu lassen

Bodenseekreis, Baden-Württemberg - eine Ärztin soll Fake-Impfstoffe verimpft haben, betroffen mindestens zwischen 450 bis 500 Personen, Antikörpertests angeblich Geimpfter haben durchweg keine Antikörper nachweisen können

Wemding, Bayern - ein Hausarzt hat Placebos verimpft, auch hier mehrere 100te Patienten betroffen, auch hier kam man im wesentlichen über negative Antikörpertests auf das Ganze, der Arzt hat inzwischen ein vorläufiges Berufsverbot erhalten

jetzt die Sache da in Passau, Niederbayern

ich denke ja nicht, dass ich betroffen bin, bin nicht direkt aus Passau sondern schon noch ein paar Orte weit weg. Aber es ist halt näher, als die anderen Fälle
 

Gefällt mir

D
dickunddoof
27.12.21 um 15:13

Unzureichende 2g-Kontrollen und ähnliches

Klar sollten Gastro und Einzelhandel richtig kontrollieren, wäre jedenfalls das, was ich mir wünsche.
Andererseits kann ich auch verstehen, wenn nicht so genau hingeschaut wird.
Ich weiß nicht, wie oft ich schon gehört/gelesen habe, dass Personen aggressiv reagiern, wenn sie kontrolliert werden. Die Sache in Idar-Oberstein, da war es nur der Hinweis auf die Maske, die dann zur Tötung des jungen Kassierers führte, steht hier exemplarisch.
Ich verstehe, wenn man es da "schleifen" lässt - wer möchte angegriffen, verletzt oder gar getötet werden?

ZUmal - es ist in vielen Bundesländern derzeit lediglich gestattet, feste Versammlungen/Kundgebungen abzuhalten, mit Teilnehmerbeschränkung, unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen etc.
Am laufenden Band wird dagegen verstoßen. Und was passiert denjenigen, die gegen die Regeln verstoßen? - Exakt - Gar nichts!
Politik labert nur parteiübergreifend von roten Linien, Polizei steht nur immer blöde daneben und gibt noch "Tipps" - man wolle ja nicht eskalieren und könne nicht gegen Kinder mit Wasserwerfern und Tränengas etc. vorgehen.
Mag stimmen, aber wenn man sich öffentlich so äußert - wäre ich da Demoteilnehmer, würde ich jetzt ständig meine Kinder mitschleppen oder mir in Ermangelung eigener die vom Nachbarn "ausborgen".

Wenn die Staatsmachr nicht fähig oder gewillt ist, die eigenen Gesetze nachdrücklicher durchzusetzen, warum sollen dann private in Gastro und Handel den Kopf hinhalten? Da hätte ich auch keinen Bock zu.

Gefällt mir

D
dickunddoof
27.12.21 um 15:20
In Antwort auf knuddelbaer10

Diese Impfdurchbrüche sind bewiesen und die Ärzte in den Kliniken schauen sich die Impfbüchlein schon genauer an.
man schätzt also etwa 30-40 Prozent an Impfdurchbrüchen. Doch sind es doch viele Geimpfte die doch wieder alles tun wollen was sie lange vermisst haben, Ausgehen, Disco, skifahren, und genau dort wo viele wieder in geschlossen Räumen zusammensitzen passiert das eben wieder. Man öffnet die Urlaube nach Spanien und zu Hause werden dem Gastronomen wieder mit großen Auflagen belegt. Im Moment möchte ich in keinen Urlaubsflieger sitzen, den die KLimaanlage verteilt doch das Zeugs im ganzen Flugzeug.
Eine Impfung macht halt doch nicht sicher und man ist auch vor einer eneuten Ansteckung nicht sicher. Keiner weiss auch wie sich die neue Mutation auswirkt.
Natürlich tut es weh, wenn man nur zu Hause sitzen muss, aber es ist im Moment wohl der beste Weg. Ich kenn viele die über Weihnachten wieder in die Südsee geflogen sind, man ist ja geimpft, also will man wieder den Genuss haben auf nichts zu verzichten. Dann muss ich im Flughaben auf den nötigen Abstand achten, ich Flieger sitzt man wieder zusammen wie die Heringe. So werden wir den Virus noch viele Jahre haben und uns wundern, warum es nicht vorwärts geht. Macht nicht die nichtgeimpften und vorsichtigen zu Sündenböcken, die sind es nicht. Auch wenn viele es so sehen wollen. 

Fakt ist aber, dass zum Großteil Ungeimpfte klinische Verläufe haben und auf Intensivstationen landen.
 

Gefällt mir

M
myrna
27.12.21 um 16:06
In Antwort auf knuddelbaer10

Diese Impfdurchbrüche sind bewiesen und die Ärzte in den Kliniken schauen sich die Impfbüchlein schon genauer an.
man schätzt also etwa 30-40 Prozent an Impfdurchbrüchen. Doch sind es doch viele Geimpfte die doch wieder alles tun wollen was sie lange vermisst haben, Ausgehen, Disco, skifahren, und genau dort wo viele wieder in geschlossen Räumen zusammensitzen passiert das eben wieder. Man öffnet die Urlaube nach Spanien und zu Hause werden dem Gastronomen wieder mit großen Auflagen belegt. Im Moment möchte ich in keinen Urlaubsflieger sitzen, den die KLimaanlage verteilt doch das Zeugs im ganzen Flugzeug.
Eine Impfung macht halt doch nicht sicher und man ist auch vor einer eneuten Ansteckung nicht sicher. Keiner weiss auch wie sich die neue Mutation auswirkt.
Natürlich tut es weh, wenn man nur zu Hause sitzen muss, aber es ist im Moment wohl der beste Weg. Ich kenn viele die über Weihnachten wieder in die Südsee geflogen sind, man ist ja geimpft, also will man wieder den Genuss haben auf nichts zu verzichten. Dann muss ich im Flughaben auf den nötigen Abstand achten, ich Flieger sitzt man wieder zusammen wie die Heringe. So werden wir den Virus noch viele Jahre haben und uns wundern, warum es nicht vorwärts geht. Macht nicht die nichtgeimpften und vorsichtigen zu Sündenböcken, die sind es nicht. Auch wenn viele es so sehen wollen. 

Das alles stimmt, es gibt auch richtig Geimpfte mit Impfdurchbrüchen, und ich wundere mich auch wie leichtsinnig sich viele unter dem Motto "ich bin geeimpft, mir kann nichts mehr passieren", verhalten.

Meine Familie und ich verhalten uns weiter ganz vorsichtig trotz vollständiger Impfung, dieses Jahr wurde genauso wie letztes Jahr nicht verreist, Kontakte eingeschränkt und überall wo es verlangt wird, eine FFP2 Maske getragen.

Ich habe gelesen, dass die Lebensweise und Ernährung auch eine große Rolle spielen, wie schwer der Verlauf einer Coronainfektion werden kann (schwere Vorerkrankungen ausgenommen). 

 

Gefällt mir

E
esmeralda1701
27.12.21 um 16:25
In Antwort auf myrna

Das alles stimmt, es gibt auch richtig Geimpfte mit Impfdurchbrüchen, und ich wundere mich auch wie leichtsinnig sich viele unter dem Motto "ich bin geeimpft, mir kann nichts mehr passieren", verhalten.

Meine Familie und ich verhalten uns weiter ganz vorsichtig trotz vollständiger Impfung, dieses Jahr wurde genauso wie letztes Jahr nicht verreist, Kontakte eingeschränkt und überall wo es verlangt wird, eine FFP2 Maske getragen.

Ich habe gelesen, dass die Lebensweise und Ernährung auch eine große Rolle spielen, wie schwer der Verlauf einer Coronainfektion werden kann (schwere Vorerkrankungen ausgenommen). 

 


Das ist bei uns genau so! Viele Geimpfte aus meinem Umfeld verhalten sich genau so wie du das beschreibst! Wir sind ja geimpft, uns kann nichts passieren! Das ging im Sommer, aber jetzt eher nicht mehr! 

Gefällt mir

F
femkom2
27.12.21 um 16:55
In Antwort auf devota1977

Thema gefälschte Impfausweise:
Leider gibt immer und überall kriminelle Geschäftemacher.
Allerdings ist es auch viel zu Leicht oder Einfach einen Impfausweis zu fälschen. 
Hierzu kommt das oftmals die Kontrollen in der Gastro und im Handel - 2G Regel - sehr unzureichend sind. 
Ein schneller Blick und weitergeht es. Kaum mal die Frage nach dem Perso und ein Abgleich. 

Das stimmt, leider!

Allerdings sind "die Menschen" recht allgemein und fast immer keine "Engel", noch "leiderer"!

Und wie "Gelegenheit" nun einmal "Diebe macht", die "Nachfrage den Preis regelt", ist das auch in dieser Angelegenheit so! "Am leidersten" sozusagen. V.a. geht's hier ja nicht um "ein paar €€", sondern Gesundheit, teilweise Leben von Mitmenschen!
Aber - trotz dieser "Tragweite" - will ich die - verständlichen - Forderungen nach harten Konsequenzen, doch einigermaßen "dämpfen":
Einerseits muß - wir leben im Rechtsstaat - das einem jeden Beschuldigten erst einmal haarigen nachgewiesen werden, nebst Absicht, andererseits ist das Strafmaß von verschiedenen Faktoren abhängig, und die werden in jedem Einzelfall geprüft und überwiegend - ich gehe davon aus, es handelt sich nicht "durch die Bank" um "Serientäter" - vermutlich entsprechend milde, sogar "zur Bewährung ausgesetzt" ausfallen werden.

Der Rechtsstaat "unserer Form", noch dazu von einem Grundgesetz "im Zaume gehalten", das vor über 70 Jahren im Angesicht und der Erfahrung eines "totalitären Systems" entworfen wurde, hat angesichts der "überschnallschnellen" Entwicklung in allen Lebensbereichen kaum eine Chnace, "moderner Kriminalität" angemessen gegenüberzutreten!
"Am allerüberleidersten".

Gefällt mir

knuddelbaer10
knuddelbaer10
27.12.21 um 17:29
In Antwort auf dickunddoof

Fakt ist aber, dass zum Großteil Ungeimpfte klinische Verläufe haben und auf Intensivstationen landen.
 

Wenn Krankenschwestern in den Kliniken stillschweigen bewahren sollen und sie selbst damit ein Problem haben, weiss man was man davon halten soll.  Geimpfte die an einem Impfdurchbruch leider werden als ungeimpfte zu Papier geführt. Man sollte nur der Statistik glauben, die man selber gemacht hat. 
Ich denke insgesamt wäre es für uns alle gut, wenn man nicht versucht hätte die Zahlen zu verfälschen.
Selbst Spahn hat zugegeben, dass die Zahlen nicht ganz der Realität entsprechen.
Uns wird erzählt dass die Intensivbetten alle voll belegt sind, die Wahrheit ist doch dass es an Schwestern fehlt um diese Betten wieder zu belegen. Auch die Schliessungen von Krankenhäusern die wieder geplant sind, halte ich zumindest im Moment den falschen Weg. Denn keiner kann uns sagen, wie lange der Zustand sich so halten wird. 

Gefällt mir

D
dickunddoof
27.12.21 um 19:02
In Antwort auf knuddelbaer10

Wenn Krankenschwestern in den Kliniken stillschweigen bewahren sollen und sie selbst damit ein Problem haben, weiss man was man davon halten soll.  Geimpfte die an einem Impfdurchbruch leider werden als ungeimpfte zu Papier geführt. Man sollte nur der Statistik glauben, die man selber gemacht hat. 
Ich denke insgesamt wäre es für uns alle gut, wenn man nicht versucht hätte die Zahlen zu verfälschen.
Selbst Spahn hat zugegeben, dass die Zahlen nicht ganz der Realität entsprechen.
Uns wird erzählt dass die Intensivbetten alle voll belegt sind, die Wahrheit ist doch dass es an Schwestern fehlt um diese Betten wieder zu belegen. Auch die Schliessungen von Krankenhäusern die wieder geplant sind, halte ich zumindest im Moment den falschen Weg. Denn keiner kann uns sagen, wie lange der Zustand sich so halten wird. 

Bist du eine der Krankenschwestern, die man zu stillschweigen verpflichtet hat und die  gesehen hat, dass Krankenakten von Kliniken verfälscht wurden?

Gefällt mir

M
myrna
28.12.21 um 11:32
In Antwort auf esmeralda1701


Das ist bei uns genau so! Viele Geimpfte aus meinem Umfeld verhalten sich genau so wie du das beschreibst! Wir sind ja geimpft, uns kann nichts passieren! Das ging im Sommer, aber jetzt eher nicht mehr! 

Also ist die Dummheit grenzübergreifend, wie man feststellen kann... 

Im Sommer spielten alle mehr oder weniger verrückt, was alles auch nachts los war! Man musste ja die paar Monate des Stillhaltens unbedingt kompensieren, der Sinn des menschlichen Seins ist es zu feiern und sich zu berauschen, womit auch immer, nur dafür lohnt es sich zu leben.

Meine Schwester hat mir berichtet, dass in ihrem Land genauso wie bei uns hier, die Busfahrer manchmal körperlich attackiert werden wenn sie zum Maskentragen auffordern. 

 

Gefällt mir

bellenoir
bellenoir
28.12.21 um 19:53

Es gab und gibt immer wieder Diskussionen wegen der Maskenpflicht. 
Den Leuten dauert Corona einfach zu lange, viele dachten sicher nach ein paar Wochen wäre alles vorbei. Inzwischen zieht es sich aber immer länger und die Leute lassen ihren Frust an den Personen aus, die nichts daafür können.

Kunden werden immer aggressive, unfreundlicher und beleidigend.....viele Verkäufer/innen haben keine Lust mehr. 

Gefällt mir

M
myrna
31.12.21 um 11:27
In Antwort auf bellenoir

Es gab und gibt immer wieder Diskussionen wegen der Maskenpflicht. 
Den Leuten dauert Corona einfach zu lange, viele dachten sicher nach ein paar Wochen wäre alles vorbei. Inzwischen zieht es sich aber immer länger und die Leute lassen ihren Frust an den Personen aus, die nichts daafür können.

Kunden werden immer aggressive, unfreundlicher und beleidigend.....viele Verkäufer/innen haben keine Lust mehr. 

Grüß dich, schön von dir wieder zu lesen, Bellenoir! 

Die Nerven liegen bei vielen blank, aber den Frust bei anderen abzulassen die dafür nichts können, geht zu weit. Aggressive Kunden, Fahrgäste, Patienten, usw., machen das Ausüben des Berufs in vielen Branchen immer schwerer. 

Hoffentlich nimmt es bald ein Ende mit der Pandemie bevor das zivilisierte Verhalten völlends zusammenbricht. 

 

Gefällt mir

M
mountain
31.12.21 um 11:43

Impfdurchbrüche sind nichts anderes als IMPFversagen !!
Das man durch eine Impfung einen milderen Verlauf haben soll, darüber gibt es keine Studie!! Selbst das RKI kann mir auf diese einfach Anfrage keine ausreichende Antwort schicken.
Mittlerweile wissen wir, dass in Bayern, Hessen, Sachsen und Hamburg die Zahlen massiv manipuliert wurden um die Maßnahmen zu verlängern. Personen, bei denen der Impfstatus unbekannt war, wurden einfach den UNgimpften zugeordnet ....was für eine Schweineri!!
 Uschi Glas sagte noch: "mit einem Pieks in die Freiheit!!" Mittlerweile reden wir von der 4. und auch schon 5. Impfung in 2022 !!!
Wir werden seit Monaten belogen und betrogen und die Mehrheit kapiert immer noch nicht wie sie am Nasenring durchs Ort gezogen wird .
vielleicht wachen demnächst mal ein paar Leute auf.
guten Rutsch

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

D
dickunddoof
01.01.22 um 16:00

Na prima.

Ich habe gerade gelesen, dass der Kreis Friesland an Betroffene Entschädigungen in Höhe von bisher ca. 208.000 Euro hezahlt hat.
Weil da irgendso eine Tussi Spritzen manipuliert hat, darf jetzt die Allgemeinheit/der Steuerzahler blechen?

Ich glaube ich spinne.

Gefällt mir

D
dickunddoof
01.01.22 um 17:42
In Antwort auf mountain

Impfdurchbrüche sind nichts anderes als IMPFversagen !!
Das man durch eine Impfung einen milderen Verlauf haben soll, darüber gibt es keine Studie!! Selbst das RKI kann mir auf diese einfach Anfrage keine ausreichende Antwort schicken.
Mittlerweile wissen wir, dass in Bayern, Hessen, Sachsen und Hamburg die Zahlen massiv manipuliert wurden um die Maßnahmen zu verlängern. Personen, bei denen der Impfstatus unbekannt war, wurden einfach den UNgimpften zugeordnet ....was für eine Schweineri!!
 Uschi Glas sagte noch: "mit einem Pieks in die Freiheit!!" Mittlerweile reden wir von der 4. und auch schon 5. Impfung in 2022 !!!
Wir werden seit Monaten belogen und betrogen und die Mehrheit kapiert immer noch nicht wie sie am Nasenring durchs Ort gezogen wird .
vielleicht wachen demnächst mal ein paar Leute auf.
guten Rutsch

Dass durch Impfungen in der Regel Erkrankungen milder verlaufen, weiß man nicht erst seit Corona.

Und nicht erst seit Corona gibt es bei Impfungen Impfdurchbrüche bzw. "Versager", keine derzeit verfügbar Impfung gegen welche Erkrankung auch immer, gibt 100 prozentigen Schutz. Warum Leute jetzt bei Corona meinen, sich daran hochziehen zu müssen, kapier ich nicht, früher hat das doch auch k(aum )einen interessiert.

Woher hast du das mit den "Manipulationen" in Hessen und Sachsen?
Mir ist bekannt, dass Bayern und Hamburg bei unbekanntem Impfstatus Personen als ungeimpft führten, für Hessen und Sachsen habe ich derartiges weder gelesen noch gehört; hast du diesbezüglich verlässliche Quellen, also jenseits von uncutnews, rt oder ähnlichem?

Massiv manipuliert - hm. Das LGL Bayern macht geltend, dass die Zählweise "Unbekannter Impfstatus wird ungeimpft zugerechnet", seit jeher so gehandhabt und dies auch so auf der Homepage der Behörde ausgewiesen wurde. Ist das dann manipuliert/manipulativ?
Jeder, der sich wirklich für die Zahlen, deren Zustandekommen und deren Aussagekraft interessiert hat, hätte sich entsprechende Informationen unschwer verschaffen können. 

In welcher Hinsicht die Bemerkung von Uschi Glas Relevanz besitzen soll, verstehe ich nicht. Die ist weder Medizinerin/Wissenschaftlerin noch Politikerin; wie kommt man auf die Idee, deren Aussage wäre verbindlich? Ich meine, da könnte ich jetzt im Gegenzug auch irgendwen anführen, bspw. die Reinigungskraft in "meinem" Supermarkt hier um die Ecke - läßt du deren Auffassung auch als allgemeinverbindlich gelten?

Zustimmen möchte ich dir aber in dem Punkt, dass auch ich hoffe, es würden mal ein paar Leute aufwachen. Allerdings denke ich, dass hier andere schlafen.

Gefällt mir

N
nikkiss
01.01.22 um 18:52

.... und wen interessiert das?? wir haben dieses Jahr Polenböller gekauft, die sind viel besser als der Schrott der hier verkauft wurde. .. das interessiert dich bestimmt genau so viel, wie mich dein Geheule....

1 -Gefällt mir

eva.eden
eva.eden
01.01.22 um 20:04
In Antwort auf nikkiss

.... und wen interessiert das?? wir haben dieses Jahr Polenböller gekauft, die sind viel besser als der Schrott der hier verkauft wurde. .. das interessiert dich bestimmt genau so viel, wie mich dein Geheule....

Dich interessiert das Geheule auf jeden Fall genug um eine Antwort drauf zu schreiben. 

Gefällt mir

bellenoir
bellenoir
02.01.22 um 19:35
In Antwort auf myrna

Grüß dich, schön von dir wieder zu lesen, Bellenoir! 

Die Nerven liegen bei vielen blank, aber den Frust bei anderen abzulassen die dafür nichts können, geht zu weit. Aggressive Kunden, Fahrgäste, Patienten, usw., machen das Ausüben des Berufs in vielen Branchen immer schwerer. 

Hoffentlich nimmt es bald ein Ende mit der Pandemie bevor das zivilisierte Verhalten völlends zusammenbricht. 

 


Hallo myrna 


Bin auch mal gespannt wie es weitergeht........boostern.....2. Boosterimpfung....3.Boosterimpfung.....FFP2- Masken....med. Masken....Abstand.....wird uns wohl noch etwas begleiten.

Gefällt mir

bellenoir
bellenoir
02.01.22 um 19:38
In Antwort auf myrna

Grüß dich, schön von dir wieder zu lesen, Bellenoir! 

Die Nerven liegen bei vielen blank, aber den Frust bei anderen abzulassen die dafür nichts können, geht zu weit. Aggressive Kunden, Fahrgäste, Patienten, usw., machen das Ausüben des Berufs in vielen Branchen immer schwerer. 

Hoffentlich nimmt es bald ein Ende mit der Pandemie bevor das zivilisierte Verhalten völlends zusammenbricht. 

 


Freue mich auch dich wieder einmal zu lesen 

Wie geht es dir und deiner Familie? Hoffe ihr seid alle gesund und munter.

Gefällt mir

M
myrna
03.01.22 um 15:50
In Antwort auf bellenoir


Hallo myrna 


Bin auch mal gespannt wie es weitergeht........boostern.....2. Boosterimpfung....3.Boosterimpfung.....FFP2- Masken....med. Masken....Abstand.....wird uns wohl noch etwas begleiten.

Hallo Belle! 

Tja, so wie es aussieht, kann man sich schon auf weitere Impfungen einrichten. Die Spanische Grippe war wenigstens nach zwei Jahren vorbei, aber die kostete auch viel mehr Menschenleben als Corona.

Man kann nur hoffen, dass sich das Virus endlich ausgetobt hat und falls es uns erhalten bleiben sollte, wenigstens in einer Form die man gut in den Griff bekommt, so wie das Grippevirus. 
 

Gefällt mir

M
myrna
03.01.22 um 15:54
In Antwort auf bellenoir


Freue mich auch dich wieder einmal zu lesen 

Wie geht es dir und deiner Familie? Hoffe ihr seid alle gesund und munter.

Ich freue mich genauso nach so langer Zeit wieder dich zu lesen. 

Meiner Familie geht es gut, ich hoffe, deiner auch?

Seit über einem Jahr arbeite ich nicht mehr, freiwillig aufgehört als es mit dem ersten Lockdown losging. Jetzt habe ich viel Zeit für alle Bücher die noch zu lesen sind und auch für Filme, die noch gesehen werden müssen.
 

Gefällt mir

bellenoir
bellenoir
03.01.22 um 17:41
In Antwort auf myrna

Ich freue mich genauso nach so langer Zeit wieder dich zu lesen. 

Meiner Familie geht es gut, ich hoffe, deiner auch?

Seit über einem Jahr arbeite ich nicht mehr, freiwillig aufgehört als es mit dem ersten Lockdown losging. Jetzt habe ich viel Zeit für alle Bücher die noch zu lesen sind und auch für Filme, die noch gesehen werden müssen.
 


Danke der Nachfrage, meine Familie ist auch gesund und munter. Wir blieben bisher alle von Corona verschont, natürlich gab es im Familien-, Bekannten- und Freundeskreis Todesfälle und Erkrankungen......kein einziger Coronfall war dabei.

Ohhh, wie schön !!! Freut mich sehr das du nun Zeit für deine Hobbys hast. Bin weiterhin am Arbeiten, genauer gesagt habe ich seit 2 Jahren 2 Jobs.

Gefällt mir

M
myrna
03.01.22 um 17:51
In Antwort auf bellenoir


Danke der Nachfrage, meine Familie ist auch gesund und munter. Wir blieben bisher alle von Corona verschont, natürlich gab es im Familien-, Bekannten- und Freundeskreis Todesfälle und Erkrankungen......kein einziger Coronfall war dabei.

Ohhh, wie schön !!! Freut mich sehr das du nun Zeit für deine Hobbys hast. Bin weiterhin am Arbeiten, genauer gesagt habe ich seit 2 Jahren 2 Jobs.

Das freut mich, dass deine Familie von Corona verschont blieb!
In meiner gab es einen Todesfall wegen Corona, eine meiner Schwägerinnen (die Frau eines meiner Brüder) ist während eines Krankenhausaufenthalts im Dezember 2020 angesteckt worden, sie starb ziemlich schnell weil sie Diabetikerin war, damals gab es noch keine Impfung. 

Dann ist meine Nichte, die Tochter meiner Schwester, zweimal an Corona erkrankt, auch 2020, das erste mal im April und das zweite mal im November. Sie hatte ziemlich an Longcovid zu leiden, bekam zuletzt die dritte Therapie die ihr endlich geholfen hat.

Aber das war alles nicht hier in Deutschland.

Wo nimmst du die Energie her, zwei Jobs auszuüben? Du bist du bewundern! Verausgebe dich nicht, bleibe wie bisher immer gesund und munter!


 

Gefällt mir

bellenoir
bellenoir
03.01.22 um 17:52
In Antwort auf myrna

Hallo Belle! 

Tja, so wie es aussieht, kann man sich schon auf weitere Impfungen einrichten. Die Spanische Grippe war wenigstens nach zwei Jahren vorbei, aber die kostete auch viel mehr Menschenleben als Corona.

Man kann nur hoffen, dass sich das Virus endlich ausgetobt hat und falls es uns erhalten bleiben sollte, wenigstens in einer Form die man gut in den Griff bekommt, so wie das Grippevirus. 
 


Hey Myrna 


na warten wir es einmal ab, das griechische Alphabet hat 24 Buchstaben. 

Es ist halt ein ständiges auf und ab mit den Infektionen.......Lauterbach und Co. wissen auch jeden Tag etwas Neues zu Corona.....immer wieder kommt es zu Demos, wo viele der Demonstranten nicht mal wissen warum sie demonstrieren. Bei uns ist auch wieder eine Demo angemeldet und sie schon im Vorfeld angekündigt haben wieder Schaufenster zu beschmieren. Bei der letzten waren auch wieder Mütter mit ihren Babies dabei und die Polizei musste auch wieder Begleidung spielen. 

Gefällt mir

bellenoir
bellenoir
03.01.22 um 17:54
In Antwort auf bellenoir


Hey Myrna 


na warten wir es einmal ab, das griechische Alphabet hat 24 Buchstaben. 

Es ist halt ein ständiges auf und ab mit den Infektionen.......Lauterbach und Co. wissen auch jeden Tag etwas Neues zu Corona.....immer wieder kommt es zu Demos, wo viele der Demonstranten nicht mal wissen warum sie demonstrieren. Bei uns ist auch wieder eine Demo angemeldet und sie schon im Vorfeld angekündigt haben wieder Schaufenster zu beschmieren. Bei der letzten waren auch wieder Mütter mit ihren Babies dabei und die Polizei musste auch wieder Begleidung spielen. 

Begleitung.....sorry vertippt 

Gefällt mir

M
myrna
03.01.22 um 19:44
In Antwort auf bellenoir


Hey Myrna 


na warten wir es einmal ab, das griechische Alphabet hat 24 Buchstaben. 

Es ist halt ein ständiges auf und ab mit den Infektionen.......Lauterbach und Co. wissen auch jeden Tag etwas Neues zu Corona.....immer wieder kommt es zu Demos, wo viele der Demonstranten nicht mal wissen warum sie demonstrieren. Bei uns ist auch wieder eine Demo angemeldet und sie schon im Vorfeld angekündigt haben wieder Schaufenster zu beschmieren. Bei der letzten waren auch wieder Mütter mit ihren Babies dabei und die Polizei musste auch wieder Begleidung spielen. 

Hallo Belle! 

Ganz genau weiß keiner Bescheid über dieses tückische Virus, vielleicht höchstens die Chinesen?

Das Wort "Demonstrantion" kann ich nicht mehr hören, hier sind ständig welche im Gange, wenn nicht gegen Coronaregeln dann gegen irgendetwas anderes, egal was, alles selbstzweckhaft. Und ohne irgendwelche Schäden zu hinterlassen geht es natürlich auch nicht, das muss unbedingt sein.

Mit Babys oder kleinen Kindern auf eine Demo zu gehen bei der man mit Ausschreitungen rechnen muss, ist in meinen Augen unverantwortlich oder ausgesprochen dumm! 
 

Gefällt mir

J
jessicabudimir
08.01.22 um 12:28

Das finde ich aber auch, wie kann man nur mit einem Säugling oder einem Kind
auf solch eine Demo gehen?

Gefällt mir

M
myrna
08.01.22 um 13:36
In Antwort auf jessicabudimir

Das finde ich aber auch, wie kann man nur mit einem Säugling oder einem Kind
auf solch eine Demo gehen?

Mir fällt dafür jedes Verständnis, solche Mütter oder Väter hoffen vielleicht dadurch polizeiliche Massnahmen zu verhindern, demnächst kommen noch Bankräuber auf die Idee, ihre Kinder auch mitzunehmen.
 

Gefällt mir

D
dickunddoof
08.01.22 um 14:40
In Antwort auf myrna

Mir fällt dafür jedes Verständnis, solche Mütter oder Väter hoffen vielleicht dadurch polizeiliche Massnahmen zu verhindern, demnächst kommen noch Bankräuber auf die Idee, ihre Kinder auch mitzunehmen.
 

Ich habe gehört, dass auf Telegram im Vorfeld von Demos sogar dazu aufgerufen wird/wurde, seine Kinder mitzubringen, um die polizeilichen Einsatzkräfte zu behindern.

Zu Weihnachten ist es dann ja auch in Schweinfurt dazu gekommen, dass ein vierjähriger durch Pfefferspray verletzt wurde.

Die Mutter soll wohl ihre drei Kinder (6 und 4 Jahre, ein Säugling im Tragetuch) dabeigehabt haben.
Zur Verletzung des Kleinen soll es gekommen sein, als die Frau versuchte eine Polizeikette zu "durchbrechen".
Sie macht geltend sie habe durchgewollt, weil ihr Auto in der Richtung (hinter der Polizei) geparkt habe.
Wie es wirklich war, was stimmt, was nicht - keine Ahnung.

Aber wenn ich irgendwo geparkt hätte, wohin mir Einsatzkräfte momentan den Weg versperren, würde ich, gerade mit drei Kindern an der Hand, mit Sichheit nicht gewaltsam gegen díe Beamten anrennen. 

Gefällt mir

E
eisbrecher
09.01.22 um 12:56
In Antwort auf dickunddoof

Ich habe gehört, dass auf Telegram im Vorfeld von Demos sogar dazu aufgerufen wird/wurde, seine Kinder mitzubringen, um die polizeilichen Einsatzkräfte zu behindern.

Zu Weihnachten ist es dann ja auch in Schweinfurt dazu gekommen, dass ein vierjähriger durch Pfefferspray verletzt wurde.

Die Mutter soll wohl ihre drei Kinder (6 und 4 Jahre, ein Säugling im Tragetuch) dabeigehabt haben.
Zur Verletzung des Kleinen soll es gekommen sein, als die Frau versuchte eine Polizeikette zu "durchbrechen".
Sie macht geltend sie habe durchgewollt, weil ihr Auto in der Richtung (hinter der Polizei) geparkt habe.
Wie es wirklich war, was stimmt, was nicht - keine Ahnung.

Aber wenn ich irgendwo geparkt hätte, wohin mir Einsatzkräfte momentan den Weg versperren, würde ich, gerade mit drei Kindern an der Hand, mit Sichheit nicht gewaltsam gegen díe Beamten anrennen. 

Solche Eltern sind besonders tolle Vorbilder für ihre Kinder. Sie setzen sie quasi als Schutzschilde ein. Solche Eltern wünscht sich jedes Kind. 

Das kann man nicht verstehen und muss es auch nicht. 

Gefällt mir

M
myrna
11.01.22 um 10:43
In Antwort auf dickunddoof

Ich habe gehört, dass auf Telegram im Vorfeld von Demos sogar dazu aufgerufen wird/wurde, seine Kinder mitzubringen, um die polizeilichen Einsatzkräfte zu behindern.

Zu Weihnachten ist es dann ja auch in Schweinfurt dazu gekommen, dass ein vierjähriger durch Pfefferspray verletzt wurde.

Die Mutter soll wohl ihre drei Kinder (6 und 4 Jahre, ein Säugling im Tragetuch) dabeigehabt haben.
Zur Verletzung des Kleinen soll es gekommen sein, als die Frau versuchte eine Polizeikette zu "durchbrechen".
Sie macht geltend sie habe durchgewollt, weil ihr Auto in der Richtung (hinter der Polizei) geparkt habe.
Wie es wirklich war, was stimmt, was nicht - keine Ahnung.

Aber wenn ich irgendwo geparkt hätte, wohin mir Einsatzkräfte momentan den Weg versperren, würde ich, gerade mit drei Kindern an der Hand, mit Sichheit nicht gewaltsam gegen díe Beamten anrennen. 

Was sind das bloß für Menschen, die bewusst eine mögliche Verletzung ihrer Kinder in Kauf nehmen? Und was soll aus diesen Kindern werden, die von solchen Müttern erzogen werden, was für eine Mischpoke sich bei Telegram trifft und für hirnrissige Verschwörungstheorien anfällig ist, weiß man schon.

Eigentlich wären Kontrollen durch Jugendamt bei Queerdenkermüttern die ihre Kinder zu Demos mitschleppen angebracht, aber das ist auch nicht so einfach, die Jugendämter haben inzwischen selbst keinen besonders guten Ruf.

Oft griffen sie mit übertrieberner Härte bei harmloseren Fällen durch während sie bei gravierenden untätig blieben.

 

Gefällt mir

bellenoir
bellenoir
19:20
In Antwort auf myrna

Das freut mich, dass deine Familie von Corona verschont blieb!
In meiner gab es einen Todesfall wegen Corona, eine meiner Schwägerinnen (die Frau eines meiner Brüder) ist während eines Krankenhausaufenthalts im Dezember 2020 angesteckt worden, sie starb ziemlich schnell weil sie Diabetikerin war, damals gab es noch keine Impfung. 

Dann ist meine Nichte, die Tochter meiner Schwester, zweimal an Corona erkrankt, auch 2020, das erste mal im April und das zweite mal im November. Sie hatte ziemlich an Longcovid zu leiden, bekam zuletzt die dritte Therapie die ihr endlich geholfen hat.

Aber das war alles nicht hier in Deutschland.

Wo nimmst du die Energie her, zwei Jobs auszuüben? Du bist du bewundern! Verausgebe dich nicht, bleibe wie bisher immer gesund und munter!


 

Das tut mir leid, Myrna. 
Du hast auch einige Nackenschläge erhalten.

Arbeite ja schon ein paar Jahre für 2 Arbeitgeber, beim einen halbtags der andere ist ein Minijob.Sonntags helfe ich in einer Bäckerei für 2 Stunden im verkauf. 

I do my very best !

 

Gefällt mir

bellenoir
bellenoir
19:28
In Antwort auf myrna

Hallo Belle! 

Ganz genau weiß keiner Bescheid über dieses tückische Virus, vielleicht höchstens die Chinesen?

Das Wort "Demonstrantion" kann ich nicht mehr hören, hier sind ständig welche im Gange, wenn nicht gegen Coronaregeln dann gegen irgendetwas anderes, egal was, alles selbstzweckhaft. Und ohne irgendwelche Schäden zu hinterlassen geht es natürlich auch nicht, das muss unbedingt sein.

Mit Babys oder kleinen Kindern auf eine Demo zu gehen bei der man mit Ausschreitungen rechnen muss, ist in meinen Augen unverantwortlich oder ausgesprochen dumm! 
 


Das nennt man jetzt "Spaziergang" und die finden nun auch bei uns statt. 
Inzwischen ist es so, dass die Bürgermeisterin persönlich beleidigt wird. Auch von Leuten die weder hier wohnen noch sie kennen. Man hat ein Plakat mit dem Davidstern aufgestellt und sie namentlich als Jüdin tituliert. Schaufenster werden beklebt .....und die Polizei muss diese "Spaziergänge" begleiten. 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers