Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Ideen für "werthaltiges" Mitbringsel?

Ideen für "werthaltiges" Mitbringsel?

6. November 2019 um 16:07 Letzte Antwort: 16. November 2019 um 21:12

Hallo zusammen

Ich habe eintypisches FirstWorld-Problem:

Ich habe einen Freund, den ich ca. 1x die Woche sehe. Wir unterhalten uns meist über Gott und die Welt bei ein bis 4 Gläsern Wein, gehen ab und an Essen oder lassen etwas vom Lieferdienst kommen. Das Ganze immer recht hochwertig - wir beide mögen gute Qualität. 

Das "Problem" ist, dass es mich nie bezahlen lässt, obwohl ich es jedes Mal anbiete. Wir wissen wohl beide, dass er besser verdient als ich, allerdings geht es auch mir finanziell gut und ich könnte mir ein ausgeglichenes Verhält nis absolut leisten. Das weiß er auch, denke ich. Wenn er es allerdings 2x abgelehnt hat, mich zahlen zu lassen, gebe ich auch auf, weil mir das keine Diskussion wert ist. Ich denke mir dann "wenn er unbedingt will, go for it".

Nun habe ich ab und an bereits hochwertigen Wein mitgebacht, was auf Dauer aber auch irgendwie sehr einfallslos scheint. Hat jemand eine Idee, wie ich Dank, Wertschätzung u. Ä. sonst noch ausdrücken könnte oder wie ich mich einfach "beteiligen" könnte ohne das Portemonnaie zu zücken?

Danke euch im Voraus und liebe Grüße
Melanie

Mehr lesen

6. November 2019 um 16:42

indem Du die hochwertigen Zutaten kaufst und daraus ein leckeres Essen für Euch beide kochst würde ich sagen. Seinen Geschmack kannst Du inzwischen ja bestimmt einschätzen?

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
10. November 2019 um 23:07

Die Dinge, die wirklich wertvoll sind, sind nicht mit Geld zu kaufen. Stell dir stattdessen vor: Du hättest absolut garkein Geld & würdest gern etwas geben. Was wär das?
Zeit > Geld

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
12. November 2019 um 22:48
In Antwort auf yogurette

Hallo zusammen

Ich habe eintypisches FirstWorld-Problem:

Ich habe einen Freund, den ich ca. 1x die Woche sehe. Wir unterhalten uns meist über Gott und die Welt bei ein bis 4 Gläsern Wein, gehen ab und an Essen oder lassen etwas vom Lieferdienst kommen. Das Ganze immer recht hochwertig - wir beide mögen gute Qualität. 

Das "Problem" ist, dass es mich nie bezahlen lässt, obwohl ich es jedes Mal anbiete. Wir wissen wohl beide, dass er besser verdient als ich, allerdings geht es auch mir finanziell gut und ich könnte mir ein ausgeglichenes Verhält nis absolut leisten. Das weiß er auch, denke ich. Wenn er es allerdings 2x abgelehnt hat, mich zahlen zu lassen, gebe ich auch auf, weil mir das keine Diskussion wert ist. Ich denke mir dann "wenn er unbedingt will, go for it".

Nun habe ich ab und an bereits hochwertigen Wein mitgebacht, was auf Dauer aber auch irgendwie sehr einfallslos scheint. Hat jemand eine Idee, wie ich Dank, Wertschätzung u. Ä. sonst noch ausdrücken könnte oder wie ich mich einfach "beteiligen" könnte ohne das Portemonnaie zu zücken?

Danke euch im Voraus und liebe Grüße
Melanie

Ja, ich verstehe dich gut. Für eine Beziehung auf Augenhöhe hasse ich es, mich aushalten zu lassen. Über kurz oder lang bekommst du es dann auch noch auf's Brot geschmiert. Ob du es so wolltest oder er darauf bestand, das will er dann auf einmal gar nicht mehr gewusst haben.
Wie wär's, wenn du ihn einfach einlädst? Gib das Programm vor, bestelle pauschal, bezahlen kann er nichts, weil du das schon erledigt hast. Fertig. Lass dich nicht in eine passive Rolle drängen. Sei Partner, auf Augenhöhe, so gut du kannst.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. November 2019 um 9:31

Wie wäre es, wenn du ihn wohin einlädst und einfach schon vorher bezahlst?

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
14. November 2019 um 17:01
In Antwort auf yogurette

Hallo zusammen

Ich habe eintypisches FirstWorld-Problem:

Ich habe einen Freund, den ich ca. 1x die Woche sehe. Wir unterhalten uns meist über Gott und die Welt bei ein bis 4 Gläsern Wein, gehen ab und an Essen oder lassen etwas vom Lieferdienst kommen. Das Ganze immer recht hochwertig - wir beide mögen gute Qualität. 

Das "Problem" ist, dass es mich nie bezahlen lässt, obwohl ich es jedes Mal anbiete. Wir wissen wohl beide, dass er besser verdient als ich, allerdings geht es auch mir finanziell gut und ich könnte mir ein ausgeglichenes Verhält nis absolut leisten. Das weiß er auch, denke ich. Wenn er es allerdings 2x abgelehnt hat, mich zahlen zu lassen, gebe ich auch auf, weil mir das keine Diskussion wert ist. Ich denke mir dann "wenn er unbedingt will, go for it".

Nun habe ich ab und an bereits hochwertigen Wein mitgebacht, was auf Dauer aber auch irgendwie sehr einfallslos scheint. Hat jemand eine Idee, wie ich Dank, Wertschätzung u. Ä. sonst noch ausdrücken könnte oder wie ich mich einfach "beteiligen" könnte ohne das Portemonnaie zu zücken?

Danke euch im Voraus und liebe Grüße
Melanie

Ich würde es ihm klar und deutlich sagen,

dass du dich auch beteiligen möchtest, weil das deiner Auffassung von einer gleichberechtigten Beziehung entspricht. 

Sollte er es immer noch vehement ablehnen, 
würde ich ihn zahlen lassen und das einfach auch als finanziellen Vorteil abhaken. 

Gleichzeitig würde ich ihm aber glasklar sagen, dass er sich dadurch überhaupt keine Vorteile in puncto „Verpflichtung“ deinerseits zu iwas versprechen darf!

Du bist nicht käuflich. 

Ich wäre direkt und offen bei der Diskussion. 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
16. November 2019 um 21:12
In Antwort auf yogurette

Hallo zusammen

Ich habe eintypisches FirstWorld-Problem:

Ich habe einen Freund, den ich ca. 1x die Woche sehe. Wir unterhalten uns meist über Gott und die Welt bei ein bis 4 Gläsern Wein, gehen ab und an Essen oder lassen etwas vom Lieferdienst kommen. Das Ganze immer recht hochwertig - wir beide mögen gute Qualität. 

Das "Problem" ist, dass es mich nie bezahlen lässt, obwohl ich es jedes Mal anbiete. Wir wissen wohl beide, dass er besser verdient als ich, allerdings geht es auch mir finanziell gut und ich könnte mir ein ausgeglichenes Verhält nis absolut leisten. Das weiß er auch, denke ich. Wenn er es allerdings 2x abgelehnt hat, mich zahlen zu lassen, gebe ich auch auf, weil mir das keine Diskussion wert ist. Ich denke mir dann "wenn er unbedingt will, go for it".

Nun habe ich ab und an bereits hochwertigen Wein mitgebacht, was auf Dauer aber auch irgendwie sehr einfallslos scheint. Hat jemand eine Idee, wie ich Dank, Wertschätzung u. Ä. sonst noch ausdrücken könnte oder wie ich mich einfach "beteiligen" könnte ohne das Portemonnaie zu zücken?

Danke euch im Voraus und liebe Grüße
Melanie

Bestehe doch einfach darauf, dass Du mal bezahlst. So schwer ist das doch nun wirklich nicht. Oder Du entschuldigst Dich, dass Du zur Toilette gehen musst, und erledigst statt dessen die Rechnung. Mir persönlich wäre nicht wohl dabei, wenn das mit den Einladungen stets so einseitig wäre.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club