Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Ich weiß einfach nicht mehr weiter..

Ich weiß einfach nicht mehr weiter..

5. September 2017 um 19:59

Hey liebe Community,

ich bin neu hier und heiße Annika. Ich bin 17 Jahre alt und mache momentan eine AUsbildung zur Erzieherin und wohne NOCH bei meinen Eltern.

Hoffe, dass ich hier in diesem Bereich richtig bin.

Ich habe Folgende Probleme, die mich echt ratlos darstehen lassen.
Fang ich von vorn an: 
Seit vielen Jahren werde ich meines erachtens nur ungerecht von meine Eltern behandelt. Sie verdienen nicht wirklich gut Geld, dennoch kaufen sie mir nie etwas, was ich benötige. Manchmal braucht ein Mädchen neue Schuhe ( Ich +übertreibe es nicht, ich habe zwei Paar). Jedoch werden mir nie neue Klamotten bezahlt. Seit kurzem erhalte ich Bafög. Ich habe noch nie zuhause Taschengeld bekommen. Musste bisher immer mit irgendwelchen kleinen Jobs per Aushilfe mein Geld verdienen. 
Seitdem ich Bafög bekomme, will mir mein Vater das Geld einfach nur abziehen. Ich habe wirklich kein Problem im Monat 50 Euro zu zahlen. Mittlerweile will er 100 Euro haben. Er meinte, das ist dafür, dass ich zuhause Essen und trinken habe und Duschen kann und Heizung habe. Aber Wozu dient das Kindergeld? 
Es kann doch nicht sein, dass er mir das Geld ( Welches eigentlich meine Ausbildungsvergütung ist) einfach zu einkassiert. Er meinte, wenn ich ihm keine 100 Euro gebe, soll ich mein Essen und alles selbst bezahlen. 
Ich habe mich noch nie gut mit meinem Vater verstanden ( da er nicht mein leiblicher Vater istMein Vater war/ ist Alkoholiker und ich hatte es in meiner Vergangenheit echt nicht leicht. Schläge oder Prügelattacken waren keine seltenheit.( An den Haaren die Treppen runter ziehen, Tritte n den Bauch, Faustschläge ins Gesicht, Würgeattacken.) Dies hat sich zum glück schon gebessert. Ich musste immer einstecken, wenn es nicht nach seiner Nase ging. Meine Mama konnte ebenfalls nichts sagen, da sie selbst eine drauf bekommen hat. Sogar als sie mit meine kleinen Bruder schwanger war. Mein Vater war so brutal. 
Ich mache soviel zuhause im Haushalt. Nahezu dem kompletten.
Mein Vater sitzt stattdessen auf der couch und meint, ich müsse mich auf meine selbstständigkeit vorbereiten, falls ich ausziehe. Ich kümmere mich regelmäßig um meinen kleinen neuen Bruder der erst 4 moante alt ist. Meine mama traut sich halt einfach nichts zu sagen. 100%ig habe ich vor, wenn ich 18 bin auszziehen. Ich habe seit einiger Zeit einen Freund, der mich dort aufjedenfall auch unterstützen wird. Nur mein Freund wohnt ein bisschen weg on mir, sonst würde ich längst bei ihm sein, da ich es zuhause einfach nicht mehr aushalte. Mein Freund weiß so ziemlich alles, was bei mir zuhause abläuft.Und auch was hier schon alles passiert ist.  Ich werde in einem halben Jahr 18. Dazu bekomme ich Handyverbot bei jeder kleinen gelegenheit. Selbst wenn ich wegen der Schule etwas fragen möchte, habe ich täglich nur zwei Stunden zweit. 18-20 Uhr genähmigt er mir das Handy... Insgeheim habe ich ein zweithandy, damit ich mit meinem Freund jederzeit schreiben und telefonieren kann. Wenn er das aber raus bekommt, ich weiß nicht, was passiert. 
Was meint Ihr zu dieser ganzen schweren Situation? Das ist ein Leben wie im Knast.
Meint Ihr, dass wenn ich ausziehe meinen Vater immer noch wegen Körperverletzung anzeigen kann? Ich meine, ich ziehe mir das alles nicht aus den Fingern.
Kann ich mich diesbezüglich an das Jugendamt wenden?
Mein Freund weiß leider auch nicht weiter, er meint, ich solle das noch ein halbes Jahr mit machen, bis ich ausziehen kann. Weil wenn ich denen jetzt das alles sagen würde, was mich stört und was ich möchte, weiß ich jetzt schon, dass ich gegen Granit stoße, nicht verstanden werde und wahrschenlich eine drauf bekomme, weil ich nicht nach dem seiner Nase tanze und wahrschnlich in seinen Augen noch frech war.

Bitte helft mir.

Liebe Grüße
Annika
(Bitte achtet nicht auf Rechtschreibfehler)

Mehr lesen

5. September 2017 um 22:54

Ich war ziemlich in deiner Situation - außer dass ich nicht so heftig geschlagen wurde wie du - dafür waren leider beide Eltern ganz, ganz furchtbar.

Ich habe mich mal mit 16 ans Jugendamt gewandt und einen Antrag gestellt, dass ich vorzeitig ausziehen kann, eben wegen Misshandlungen, Drohungen, etc. Leider ist das total nach hinten losgegangen, es wurde nicht genehmigt und dafür waren meine Eltern nur noch sehr viel mehr verärgert als vorher. Was natürlich nicht heißen muss, dass es bei dir genauso läuft.

Ich würde dir auch raten, dieses halbe Jahr noch durchzustehen und dann so schnell wie möglich auszuziehen. Ich hab grad noch die Matura einen Monat später gehabt, auf die ich mich vorbereiten musste und danach bin ich sofort auf Wohnungssuche gegangen und hab das Erstbeste genommen, was ich gefunden habe. Das einzige Problem war, dass viele Vermieter mit den Eltern reden wollen bzw. wollen, dass sie Bürgen oder Ähnliches unterschreiben. Darum ist es am besten, wenn du dir dann eine WG suchst, bei der ein Bewohner der Hauptmieter der Wohnung ist, damit du es umgehen kannst, deine Eltern da mitreinzuziehen.

Ich bin jetzt 30 und ich fühl noch immer das Glück in mir endlich von da weg zu sein. Ich sag dir, das wird fantastisch, wenn du da raus bist!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen