Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Ich hasse keine juden

Ich hasse keine juden

21. Juli 2008 um 20:58

ich hasse die israelische besetzung, das israelische militär und die israelische regierung. diese diskussion habe ich gestartet, da von einigen personen etwas behauptet wird was nicht stimmt. ich habe nie behauptet ich hasse juden. ich habe lediglich vergleiche aufgezogen um die situation der muslime zu verdeutlichen.

hier ein link, das viedeo läuft irgendwie nicht, doch man kann es bestimmt bald sehen, warum ich jeden tag diese regierung in israel verachte.

schönen abend noch

http://www.ksta.de/html/artikel/1216591262776.shtm-l

Mehr lesen

21. Juli 2008 um 21:01

Hier das video
http://de.youtube.com/watch?v=_BJ6uKsuWnA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 21:07

Den Bindestrich vor dem l
muß man vorher rausnehmen um den Artikel zu lesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 23:41

Hätten wir ein richtiges militär
so würden wir keine selbstmordattentäter brauchen. ich befürworte dies nicht. doch diese menschen sind verzweifelt, die es in kauf nehmen sich in die luft zu sprengen um das leid und die ernste lage palästinas deutlich zu machen.

diese diskussion habe ich eröffnet, weil ich hier als judenhasserin abgestempelt wurde, obwohl das nicht stimmt. ich habe das nie gesagt.
natürlich bin ich dafür, das mein land sich aufbauen kann, das wir einen staat endlich haben.
doch, wenn die israelis doch endlcih frieden möchten und eigentlich für eine lösung sind, wieso bauen sie dann siedlungen immer noch in palästinensiche gebiete?

die werden uns wie es schon oft gesagt wurde, vernichten und uns vertreiben, bis kein stück land mehr uns gehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2008 um 21:12
In Antwort auf dahlia_12520821

Hier das video
http://de.youtube.com/watch?v=_BJ6uKsuWnA

Jaja die Söhne Israels
Soldaten ballern die Kinder ab in Israel schweigen ALLE, und wenn sich ein paar Muslima sich in die Luft sprengen, ist es das größte Verbrechen.

WARUM sprengen sie sich in die Luft, diese Frage stellt sich natürlich keiner, hauptsache der Muslim ist schuld.

im 3. Reich suchte man ja auch die Sündenböcke, das waren nun mal die Juden, ein ganzer Volk, naja und die hat man dann einfach vergast, weil sie sich nicht assimilieren ließen, wir muslime werden uns NIEMALS assimilieren auch wenn wir ebenfalls vergaßt werden.

Es ist übrigens ein großer Unterschied ob Zivilisten zuhauen oder Israelische Soldaten...

Sharon Ariel sagte ja, dass er lieber Frauen und Kinder umlegt als Männer, da diese für Nachkommen sorgen, alles bekannt, jetzt liegt er im Koma, der Arme.

Ich hab ne ganze Videosammlung über die Israelischen Krieger, übrigens werden ja die Kameramänner immer zammgehauen, wenn sie das filmen ...



Radikale Zionisten im Heiligen Land
http://video.google.de/videoplay?docid=-4742310813-021170424

Leben im Palestine
http://video.google.de/videoplay?docid=-1234806136-045739037

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2008 um 9:23
In Antwort auf janus_12627947

Jaja die Söhne Israels
Soldaten ballern die Kinder ab in Israel schweigen ALLE, und wenn sich ein paar Muslima sich in die Luft sprengen, ist es das größte Verbrechen.

WARUM sprengen sie sich in die Luft, diese Frage stellt sich natürlich keiner, hauptsache der Muslim ist schuld.

im 3. Reich suchte man ja auch die Sündenböcke, das waren nun mal die Juden, ein ganzer Volk, naja und die hat man dann einfach vergast, weil sie sich nicht assimilieren ließen, wir muslime werden uns NIEMALS assimilieren auch wenn wir ebenfalls vergaßt werden.

Es ist übrigens ein großer Unterschied ob Zivilisten zuhauen oder Israelische Soldaten...

Sharon Ariel sagte ja, dass er lieber Frauen und Kinder umlegt als Männer, da diese für Nachkommen sorgen, alles bekannt, jetzt liegt er im Koma, der Arme.

Ich hab ne ganze Videosammlung über die Israelischen Krieger, übrigens werden ja die Kameramänner immer zammgehauen, wenn sie das filmen ...



Radikale Zionisten im Heiligen Land
http://video.google.de/videoplay?docid=-4742310813-021170424

Leben im Palestine
http://video.google.de/videoplay?docid=-1234806136-045739037

Ich glaube
niemand erwartet, dass sich irgendjemand assimiliert. jeder soll glauben, was er möchte. und du hast sicher recht, dass es zwischen Israelis und Palästinensern ungerechtigkeiten gibt. aber für mich sind beide seiten einfach nur noch dumm, da diese Anschläge und gegenanschläge und dann wieder rache nehmen usw. doch nie ein ende nehmen wird. es ist jetzt nun mal so das in diesem Gebiet zwei Kulturen angesiedelt sind und jetzt muss man sich halt arrangieren.
ich persönlich finde selbstmordattentäter einfach feige. wenn sie militär gegenseitig den kopf einschlägt ok, aber wenn man zivilisten mit voller berechnung mitreist, v.a. Kinder... das kann doch niemand befürworten auch wenn man noch so nach dem "WARUM"(bomben sich sich hoch) sucht. (ich weiss beim militärische krieg nimmt man auch zivile opfer in kauf)
man muss sich mal vorstellen, dass man angst haben muss mit der Sbahn zur arbeit zu fahren... oder in den Flieger nach Amerika oder London zu steigen. natürlich ist die chance klein, aber da ist die Gefahr doch!!
ich bin mir im klarem darüber, dass islamistische fundamentalisten nur einen kleinen teil der muslime ausmachen, aber die sind es nunmal auf die man aufmerksam wird.

nachrichten von gestern:
- islamistische gruppierung in China bekennt sich zu busbombenattentat in peking
- 16 bomben islamistischer Terroristen richten Blutbad in Indien an und reissen 45 menschen in den tod.
- mindestens 10 Tote bei selbstmordanschlägen in bagdad
- 16 Tote und über 150 Verletzte bei Anschlägen in Istanbuls
- Schäuble und Herrmann besorgt über Homegrown-Terrorismus (Schläferzellen in Deutschland aktiver denn je)

und da fragt man sich warum so viele menschen ein schlechtes bzw. falsches bild vom Islam machen. ich frag mich wo die grossdemonstrationen der muslime gegen terror bleiben...(ich weiss es gab mal nen plan, aber da hatten sich doch dann die glaubensverbände zerstritten. wieso? das ziel war doch klar. was gibts da zu streiten?)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2008 um 9:35

Aus ein plakat wird jetzt die mehrzahl gebildet?
ich habe dieses bild auf einer internetseite gesehen, nicht mit meinen eigenen augen. diese internetseite beinhaltete viele skurile aussagen und bilder, die ich selbst nicht sehr realistisch empfand. wie kommst du eigentlich jetzt auf das wort hamas-plakat? ich erinnere mich nicht das unter dem plakat eine unterschrift der hamas zu sehen war.
diese internetseite beinhaltete viele skurile aussagen und bilder, die ich selbst nicht sehr realistisch empfand.
doch behaupten wir es war auf einer demonstration so, dass einer so etwas geschrieben hat. was hat es mit mir zu tun?
ich war bis jetzt auf so vielen demonstrationen und die waren alle friedlich, und wir haben unsere lieder gesungen. ich hatte es oft schon niedergeschrieben, du glaubst gar nicht, wieviele deutsche auf solchen demos mitlaufen, die die israelische regierung kritisieren.

du schreibst:
"Kein Deutscher würde und dürfte mit solchen feindseligen Hass gegenüber einer Nation so auftreten. "
das habe ich anders erlebt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2008 um 9:49
In Antwort auf eartha_11874937

Ich glaube
niemand erwartet, dass sich irgendjemand assimiliert. jeder soll glauben, was er möchte. und du hast sicher recht, dass es zwischen Israelis und Palästinensern ungerechtigkeiten gibt. aber für mich sind beide seiten einfach nur noch dumm, da diese Anschläge und gegenanschläge und dann wieder rache nehmen usw. doch nie ein ende nehmen wird. es ist jetzt nun mal so das in diesem Gebiet zwei Kulturen angesiedelt sind und jetzt muss man sich halt arrangieren.
ich persönlich finde selbstmordattentäter einfach feige. wenn sie militär gegenseitig den kopf einschlägt ok, aber wenn man zivilisten mit voller berechnung mitreist, v.a. Kinder... das kann doch niemand befürworten auch wenn man noch so nach dem "WARUM"(bomben sich sich hoch) sucht. (ich weiss beim militärische krieg nimmt man auch zivile opfer in kauf)
man muss sich mal vorstellen, dass man angst haben muss mit der Sbahn zur arbeit zu fahren... oder in den Flieger nach Amerika oder London zu steigen. natürlich ist die chance klein, aber da ist die Gefahr doch!!
ich bin mir im klarem darüber, dass islamistische fundamentalisten nur einen kleinen teil der muslime ausmachen, aber die sind es nunmal auf die man aufmerksam wird.

nachrichten von gestern:
- islamistische gruppierung in China bekennt sich zu busbombenattentat in peking
- 16 bomben islamistischer Terroristen richten Blutbad in Indien an und reissen 45 menschen in den tod.
- mindestens 10 Tote bei selbstmordanschlägen in bagdad
- 16 Tote und über 150 Verletzte bei Anschlägen in Istanbuls
- Schäuble und Herrmann besorgt über Homegrown-Terrorismus (Schläferzellen in Deutschland aktiver denn je)

und da fragt man sich warum so viele menschen ein schlechtes bzw. falsches bild vom Islam machen. ich frag mich wo die grossdemonstrationen der muslime gegen terror bleiben...(ich weiss es gab mal nen plan, aber da hatten sich doch dann die glaubensverbände zerstritten. wieso? das ziel war doch klar. was gibts da zu streiten?)

Kannst du mir vielleicht den link
geben, wo du es nachgelesen hast, dass in china sich eine islamistische gruppe bekannt hat? pkk kannst du eher mit der eta gleichsetzen und nicht im namen des islams-handelnde gruppe. bis jetzt hat sich niemand dazu bekannt. die anschläge in bagdad, dazu habe ich auch mal etwas geschrieben. gerade in den absoluten krisengebiten, kannst du realität und wunschvorstellung nicht auseinanderhalten. irgendwelche lastwagen, die zum markt geschickt werden mit einer "melonenlieferung" werden mit fernzündern in die luft gesprengt. das ist auch bittere realität. da würde ich auch ganz vorsichtig sein.

man kann natürlich mti einem satz immer behaupten es seien islamistische untergrundoraginsation, die man sonst noch nie gehört hat, komischerweise. immer einen arabischen namen verwenden, wichtig hierbei das wort islam muss beinhaltet sein.

ich will nicht bestreiten, dass es tatsächlich menschen gibt, die im namen des islams solche taten begehen.

man muss sich doch fragen wieso diese menschen, so geworden sind, wieso es zurzeit mehr anschläge gibt als vor dem 11.09.01. mal daran gedacht? wieso hassen diese menschen den westen? wieso haben sie so ein falsches bild bzw. schlechtes bild vom westen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2008 um 9:50
In Antwort auf dahlia_12520821

Kannst du mir vielleicht den link
geben, wo du es nachgelesen hast, dass in china sich eine islamistische gruppe bekannt hat? pkk kannst du eher mit der eta gleichsetzen und nicht im namen des islams-handelnde gruppe. bis jetzt hat sich niemand dazu bekannt. die anschläge in bagdad, dazu habe ich auch mal etwas geschrieben. gerade in den absoluten krisengebiten, kannst du realität und wunschvorstellung nicht auseinanderhalten. irgendwelche lastwagen, die zum markt geschickt werden mit einer "melonenlieferung" werden mit fernzündern in die luft gesprengt. das ist auch bittere realität. da würde ich auch ganz vorsichtig sein.

man kann natürlich mti einem satz immer behaupten es seien islamistische untergrundoraginsation, die man sonst noch nie gehört hat, komischerweise. immer einen arabischen namen verwenden, wichtig hierbei das wort islam muss beinhaltet sein.

ich will nicht bestreiten, dass es tatsächlich menschen gibt, die im namen des islams solche taten begehen.

man muss sich doch fragen wieso diese menschen, so geworden sind, wieso es zurzeit mehr anschläge gibt als vor dem 11.09.01. mal daran gedacht? wieso hassen diese menschen den westen? wieso haben sie so ein falsches bild bzw. schlechtes bild vom westen?

Das ziel von
george w. bush die welt nachdem 11.09.01 sicherer zu machen, ist hiermit gescheitert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2008 um 10:50
In Antwort auf dahlia_12520821

Kannst du mir vielleicht den link
geben, wo du es nachgelesen hast, dass in china sich eine islamistische gruppe bekannt hat? pkk kannst du eher mit der eta gleichsetzen und nicht im namen des islams-handelnde gruppe. bis jetzt hat sich niemand dazu bekannt. die anschläge in bagdad, dazu habe ich auch mal etwas geschrieben. gerade in den absoluten krisengebiten, kannst du realität und wunschvorstellung nicht auseinanderhalten. irgendwelche lastwagen, die zum markt geschickt werden mit einer "melonenlieferung" werden mit fernzündern in die luft gesprengt. das ist auch bittere realität. da würde ich auch ganz vorsichtig sein.

man kann natürlich mti einem satz immer behaupten es seien islamistische untergrundoraginsation, die man sonst noch nie gehört hat, komischerweise. immer einen arabischen namen verwenden, wichtig hierbei das wort islam muss beinhaltet sein.

ich will nicht bestreiten, dass es tatsächlich menschen gibt, die im namen des islams solche taten begehen.

man muss sich doch fragen wieso diese menschen, so geworden sind, wieso es zurzeit mehr anschläge gibt als vor dem 11.09.01. mal daran gedacht? wieso hassen diese menschen den westen? wieso haben sie so ein falsches bild bzw. schlechtes bild vom westen?

?
als würden irgendjemand bush gut finden, oder das was er getan hat oder dass sich die amis aufführen wie die weltpolizei.

was ich lustig finde ist, dass einem immer vorgeworfen wird, dass man alle muslime in einen topf wirft. aber ich finde den begriff "der Westen" auch ganz schön verallgemeinert.

das mit den anschlägen in china hab ich im ZDF gesehen. die hatten auch wieder so ein schickes "ich-sitze-vermummt-mit-ner-Waffe-vor-einem-
arabischen-Poster"Filmchen.

auch wenn diese berichterstattung nicht stimmen sollte, die restlichen anschläge reichen doch. ich möchte den Islam nicht verteufeln.(oder mir wünschen dass die anschläge von einem muslimen gemacht wurden, wie kommst du denn auf den mist?)
was würde mir dass den bringen? sag mir das doch mal. ich möchte niemanden christianisieren (bin kein christ) oder jemanden die religion verbieten, oder ländern die Demokratie aufdrängen, geschweige denn meine wertvorstellungen. welche befriedigund würde es mir denn geben, eine kulturgut wie den Islam oder andere Religionen ausrotten zu wollen (oder was immer ihr meint was die Westliche Welt denn möchte)
ich möchte nur in frieden leben, ohne angst haben zu müssen in den nächsten zug einzusteigen. ich hab ne weile lang in london gelebt, parallel geschahen die anschläge. das macht einem angst, wenn man weiss da hätte auch ich drin sitzen können. da sind auch einige muslime gestorben. frag mich eh wie das in den heiligen krieg passt. also das nicht nur ungläubige umgebracht werden.

ich fände es besser wenn du diese leute kritisieren würdest anstatt gegenbeweise zu finden und sie zu verteidigen. islamische fundametalisten sind schlechte leute, sie sind versessen auf eine gewissen Weltanschauung und alles was dagegen spircht muss bekämpft werden! genauso wie es die nazis getan haben. würdest du je fragen: " man muss sich doch fragen wieso diese menschen zu nazis geworden sind", ich weiss nicht. mir ist es relativ egal wie schwer die kindheit von leuten war oder wie ungerecht sie behandelt wurden, wenn ich danach unschuldige leute töte dann überwiegt doch meine tat und nicht meine vergangenheit(wenn du verstehst was ich sagen will).
ich finde jeder mensch kann wissen was gut und böse ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2008 um 11:13
In Antwort auf eartha_11874937

?
als würden irgendjemand bush gut finden, oder das was er getan hat oder dass sich die amis aufführen wie die weltpolizei.

was ich lustig finde ist, dass einem immer vorgeworfen wird, dass man alle muslime in einen topf wirft. aber ich finde den begriff "der Westen" auch ganz schön verallgemeinert.

das mit den anschlägen in china hab ich im ZDF gesehen. die hatten auch wieder so ein schickes "ich-sitze-vermummt-mit-ner-Waffe-vor-einem-
arabischen-Poster"Filmchen.

auch wenn diese berichterstattung nicht stimmen sollte, die restlichen anschläge reichen doch. ich möchte den Islam nicht verteufeln.(oder mir wünschen dass die anschläge von einem muslimen gemacht wurden, wie kommst du denn auf den mist?)
was würde mir dass den bringen? sag mir das doch mal. ich möchte niemanden christianisieren (bin kein christ) oder jemanden die religion verbieten, oder ländern die Demokratie aufdrängen, geschweige denn meine wertvorstellungen. welche befriedigund würde es mir denn geben, eine kulturgut wie den Islam oder andere Religionen ausrotten zu wollen (oder was immer ihr meint was die Westliche Welt denn möchte)
ich möchte nur in frieden leben, ohne angst haben zu müssen in den nächsten zug einzusteigen. ich hab ne weile lang in london gelebt, parallel geschahen die anschläge. das macht einem angst, wenn man weiss da hätte auch ich drin sitzen können. da sind auch einige muslime gestorben. frag mich eh wie das in den heiligen krieg passt. also das nicht nur ungläubige umgebracht werden.

ich fände es besser wenn du diese leute kritisieren würdest anstatt gegenbeweise zu finden und sie zu verteidigen. islamische fundametalisten sind schlechte leute, sie sind versessen auf eine gewissen Weltanschauung und alles was dagegen spircht muss bekämpft werden! genauso wie es die nazis getan haben. würdest du je fragen: " man muss sich doch fragen wieso diese menschen zu nazis geworden sind", ich weiss nicht. mir ist es relativ egal wie schwer die kindheit von leuten war oder wie ungerecht sie behandelt wurden, wenn ich danach unschuldige leute töte dann überwiegt doch meine tat und nicht meine vergangenheit(wenn du verstehst was ich sagen will).
ich finde jeder mensch kann wissen was gut und böse ist.

Okay hast recht,
"der westen" klingt zu allgmein, damit meine ich die usa und gb vor allem.

ich verurteile ebenso die ganzen anschläge wie das vom 11.09.01 usw. trotzdem habe ich zu einigen anschlägen eigene theroien. da viele dinge nicht zusammen passen. doch ich empfinde keinen hass, wenn sich in besatzten gebieten auf der welt die menschen sich zu helfen wissen.

der begriff islamische fundamentalisten, den du auch hier verwendest, genauso wie die medien, ist in wirklichkeit nichts schlimmes, doch man empfindet aufgrund der falschen beschreibung etwas negatives, sobald man dieses wort hört.
ein fundamentalist ist nichts anderes, als ein mensch, der grundlegende dinge in seiner religon z.b. befolgt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2008 um 11:57
In Antwort auf dahlia_12520821

Okay hast recht,
"der westen" klingt zu allgmein, damit meine ich die usa und gb vor allem.

ich verurteile ebenso die ganzen anschläge wie das vom 11.09.01 usw. trotzdem habe ich zu einigen anschlägen eigene theroien. da viele dinge nicht zusammen passen. doch ich empfinde keinen hass, wenn sich in besatzten gebieten auf der welt die menschen sich zu helfen wissen.

der begriff islamische fundamentalisten, den du auch hier verwendest, genauso wie die medien, ist in wirklichkeit nichts schlimmes, doch man empfindet aufgrund der falschen beschreibung etwas negatives, sobald man dieses wort hört.
ein fundamentalist ist nichts anderes, als ein mensch, der grundlegende dinge in seiner religon z.b. befolgt.

=)
ja und die finde ich in jedweder religion ganz schön besch*** ok sagen wir lieber verbissen. ich meine man muss sich ja nur mal die christlichen fundamentalisten in Amerika anschauen. ich hab mal ne reportage über so ein Ferienlager für Jugendliche Christen gesehen, da hält man sich nur den kopf.
vielleicht verwende ich den begriff falsch. aber bis jetzt hab ich halt nur negatives Berichte oder Erfahrungen mit fundamentalisten gemacht. egal welcher religion. menschen die ihre religion über ihren gesunden menschenverstand stellen... naja... das ist für mich halt nicht nachvollziehbar. der verstand und das Hinterfragen ist ja schliesslich auch gottgegeben, oder?

also ich finde sich hochbomben und kleine kinder töten kann man auf keinem Fall als "sich zu helfen wissen" bezeichnen.

ehrlich gesagt, kann ich verstehen, dass ihr auf die Israelis sauer sein, schliesslich kamen sie einfach und sagten "so das ist das gelobte land, das gehört jetzt uns". aber das liegt jetzt schon so lang zurück. die werden nicht mehr gehen, da können sich noch so viele leute mit bomben ausstaffieren. das muss man doch begreifen. keiner wird gewinnen. aber ein friedliches Miteinander ist anscheinend auch nicht möglich. keine ahnung wie das weitergehen soll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2008 um 12:09
In Antwort auf eartha_11874937

=)
ja und die finde ich in jedweder religion ganz schön besch*** ok sagen wir lieber verbissen. ich meine man muss sich ja nur mal die christlichen fundamentalisten in Amerika anschauen. ich hab mal ne reportage über so ein Ferienlager für Jugendliche Christen gesehen, da hält man sich nur den kopf.
vielleicht verwende ich den begriff falsch. aber bis jetzt hab ich halt nur negatives Berichte oder Erfahrungen mit fundamentalisten gemacht. egal welcher religion. menschen die ihre religion über ihren gesunden menschenverstand stellen... naja... das ist für mich halt nicht nachvollziehbar. der verstand und das Hinterfragen ist ja schliesslich auch gottgegeben, oder?

also ich finde sich hochbomben und kleine kinder töten kann man auf keinem Fall als "sich zu helfen wissen" bezeichnen.

ehrlich gesagt, kann ich verstehen, dass ihr auf die Israelis sauer sein, schliesslich kamen sie einfach und sagten "so das ist das gelobte land, das gehört jetzt uns". aber das liegt jetzt schon so lang zurück. die werden nicht mehr gehen, da können sich noch so viele leute mit bomben ausstaffieren. das muss man doch begreifen. keiner wird gewinnen. aber ein friedliches Miteinander ist anscheinend auch nicht möglich. keine ahnung wie das weitergehen soll...

Nochwas
zu "der Westen" auch wenn du es auf zwei Länder USA und GB einschränkst. das sind 350 Mio menschen die man über einem Kamm schert. die wollen nicht alle Krieg.
ich denke das sind eh die wenigstens. wie Blair mit Bush in den krieg gezogen sind, gab es grosse demonstration in London DAGEGEN. ich hab so viele Engländer kennen gelernt die sich die haare gerauft haben und das VOR den anschlägen in London.
und auch viele amis waren gegen den Krieg. sicher gibt es auch dort idioten, die schätze ich mal v.a aus unwissenheit Angst vor dem Islam haben und ihn nur als etwas bedrohliches sehen.

350 millionen menschen. wenn man einen anschlaf verübt. da muss man doch daran denken, dass ich auch menschen mitreisse, die auf meiner seite stehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2008 um 21:19


dazu kann ich nicht viel sagen, außer ich bin nicht für das wip out israel from the map. israel kann sich von mir aus überall neu ansiedeln außer in meiner heimat. die welt ist ja groß genug. oder wir machen es mal umgekehrt von mir aus, israel bekommt den gaza-streifen und einige bruchteile palästinas. und wir haben die mehrheit des landes mit jerusalem als hauptstadt.
ne jetzt im ernst, ich könnte mir eine gerechte teilung schon vorstellen, allerding müssten wir 50% von jerusalem bekommen, 50% des gesamten landes und 50% anteil der küstengebiete. und natürlich keine kontrollen von israel bzw. keine besetzung israels in diesen gebieten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2008 um 21:21
In Antwort auf eartha_11874937

Nochwas
zu "der Westen" auch wenn du es auf zwei Länder USA und GB einschränkst. das sind 350 Mio menschen die man über einem Kamm schert. die wollen nicht alle Krieg.
ich denke das sind eh die wenigstens. wie Blair mit Bush in den krieg gezogen sind, gab es grosse demonstration in London DAGEGEN. ich hab so viele Engländer kennen gelernt die sich die haare gerauft haben und das VOR den anschlägen in London.
und auch viele amis waren gegen den Krieg. sicher gibt es auch dort idioten, die schätze ich mal v.a aus unwissenheit Angst vor dem Islam haben und ihn nur als etwas bedrohliches sehen.

350 millionen menschen. wenn man einen anschlaf verübt. da muss man doch daran denken, dass ich auch menschen mitreisse, die auf meiner seite stehen...

Dann verallgmeiner ich nochmal.
wenn ich vom westen rede, dann meine ich immer die regierung und das militär, nie die bevölkerung, die in diesem land lebt. die menschen in diesen ländern sind meistens auch gegen diese kriege.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2008 um 7:42

Hi
>>jedoch wer mit Hamas Plakaten (tötet die Juden) so war es doch liebe lesenlesen,oder? in deutschen Straßen demonstriert verliert absolut meinen Respekt.<<

Das widerspricht allen Islamischen Normen. Denn ich hasse die Pauschalisierung ganzer Völker/Stämme, es gibt verschiedene Juden, da muss man unterscheiden.

solche Leute gehören in Gefängnis sofort am besten, die sowas sagen wie tötet die und den, ich bin gegen das Israelische Regime (eigentlich bin ich gegen jedes unfaire Regime auf dieser Erde) jedoch nicht gegen Juden im Allgemeinen, warum soll ich gegen Juden sein? Es gibt Ultra- Orthodoxe Juden die protestieren mit den Palästina für Frieden in Israel.

Eine Lösung für diese Situation, müsste es auch geben:
Die Ganze Welt muss endlich aufstehen und Druck gegen die Israelische Regierung machen, dass sie endlich aufhören sollen lebendig Araber und Palästina zu begraben (Das wissen viele Politiker, unternehmen aber nichts), danach müsste auf der anderen Seite der Iran Druck auf die schiitisch-veranlagte Hisbollah machen, dass sie ebenfalls aufhören sollen. Was die Hamas betrifft, sollte Israel endlich zugeben, dass sie diese Orga gegründet hat und diese auch auflösen. Mit den Fatah kenn ich mich nicht aus.


>>Ihr habt scheinbar, bis jetzt, Narrenfreiheit!<<

natürlich nehme ich auch Stellung hierzu.
Da Saddam Hussain sich als Sunnite identifiziert hat, muss ich auch dazu sagen, dass es schandtaten waren, die er gegen schiitische und kurdische Zivilisten gemacht hat. Dann gibbets da noch die Wahhabiten, die haben auch viel Unheil gestiftet haben im Namen Allâhs, dazu brauch ich keine Stellung zu nehmen, da ich selber diese Sekte hasse und versuche sie auch mit Brüdern und Schwester der Ahlu Sunnah zu bekämpfen (verbal und indem ich Muslime, so wie Nicht-Muslime darüber unterrichte (informiere)),


ich möchte den 11. September 2001 erwähnen, ich gehe davon aus, dass es ein Inside-Job gewesen war, dass heisst, der Staat selber hat dies veranstaltet, dies sagen auch verschiedene Wissenschaftler, dass das Ganze chemisch unmöglich sei, ist zumindest auch meine Ansicht und manche sind sich eben einer anderen Ansicht, nämlich dass es Terroristen, genauer die Al-qaida waren, und was ich jetzt schreibe geht an die Leute, die noch so denken:

Al-Qaida sind für uns Sunniten eine Wahhabitische Terrororganisation und falls ihr immer noch denkt, dass sie das waren, distanzieren wir uns Sunniten sowieso schon automatisch von ihnen, da es keine Freunde, vor allem keine Brüder von uns sind.

Was die anderen schandtaten angeht, 7.7 London und Madrid, gehe ich auch davon aus, dass es ein Inside-Job war, dank der Dokumentation

Terrorstorm
http://video.google.de/videoplay?docid=50247874791-39933029


aber es gibt nun mal Leute die die Ganze Sache anderster auffassen und deren Meinung ich nun mal zu tolerieren habe, auch hier gilt wieder, dass wir Sunniten uns von diesen schandtaten distanzieren, falls es noch Leute gibt die denken, dass seien irgendwelche Muslime.


ich bedanke mich für die Leser
mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2012 um 21:55

Der mensch und andere lebewehsen
alle Lebewehsen auf der Erde sehen doch Ihrgend wie gleich aus,Oder???Stellt mal die Sogenanten Tiere auf 2Beine!!!!!!!!!!Und nu??????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2012 um 22:05

Alles Koscher
Gott der all das erschaffen hat lacht über eure Gier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2013 um 5:34

Soviel unwahrheiten
israel ist verantwortlich fuer die explosionen in fukushima Japan. unglaublich?

http://jimstonefreelance.com schauen.
er hat alles mit fotos belegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen