Forum / Gesellschaft & Leben

Ich habe das Gefühl niemand mag mich

Letzte Nachricht: 28. April um 0:34
L
laura446654
25.02.22 um 21:50

Ich bin 22, weiblich und habe keine Freunde. Ich hatte eine Freundin mit der ich sehr eng war, aber die hat mit mir den enKontakt abgebrochen, sie war wütend auf mich weil ich mit meinem Freund zusammen gekommen bin und sie mich für sich alleine haben wollte und hat mich ständig fertig gemacht und vor ein paar Monaten dann Kontakt abgebrochen. Mein Freund hat aber noch Kontakt zu ihr (die beiden kennen sich 2 Moante länger als ich ihn kenne) aber wegen mir ist deren Frendschaft total angespannt und ich fühle mich schlecht weil ich der Freunschft kaputt mache.
Meine Mutter hat mir als Kind immer gesagt, dass ich von Teufel geschickt wurde um sie zu bestrafen und ich als Kind immer ganz viel geschrien habe mit Absicht  um sie Krank zu machen und das man daran sieht das ich von Grund auf Böse bin. Mein Opa hat zu meiner Mutter immer gesagt als ich klein war, dass sie mich verprügeln und aussetzen soll, weil ich so böse bin und immer herum schreie.
Ich habe das Gefühl egal was ich mache oder egal wo ich bin niemand mag mich.
Ich habe zurzeit Praktikum vom meinem Studium aus und ich glaube meine Praxisanleiterin mag mich auch nicht, ich habe gestern was falsch gemacht und sie hat mich total angeschrien. ich glaube sie ist richtig froh wenn ich weg bin. 
In der Schule war ich immer der Außenseiter und das Kind was beim Völkerballspiel als letztes gewählt wurde weil niemand mit mir was zu tun haben wollte und in der Pause saß ich immer alleine in der Ecke. Mein älterer Bruder redet kein Wort mit mir, er sagt mir nicht mal Hallo zurück wenn er nach Hause kommt und ich weiß nicht warum, er hat als kind immer gesagt meine Geburt hat sein Lebens zerstört.  Andere Geschwister habe ich nicht. Mein Mathelehrer hat in der 7.Klasse zu mir gesagt ich bin der dümmste Mensche den er jemals getroffen hat. Ich war als Kind immer schlecht in der Schule deshalb habe mich meine Eltern verzweifelt von Arzt zu Arzt geschlepp und ich musste ständig Ritalin und andere Medikamente nehmen und habe ganz viele Diagnosen bekommen und in der 10.klasse habe ich Elvanse bekommen und wurde dadurch richtig gut in der Schule und habe mich tot gelernt, Ich habe mir immer gesagt wenn ich keine eins schreibe habe ich kein Recht zu leben, Ich Habe nichts anderes mehr gemacht außer Schule und lernen, weil ich wollte, dass mich meine Lehrer mögen und meine Eltern stolz auf mich sind, aber meinen Lehrern sowie Eltern war ich trotzdem egal. Habe heute Absage nach einen Bewerbungsgespräch bekommen - mal wieder - an meinen Noten und Qualifikationen kann es wohl nicht liegen - aber irgendwas ist mit meiner Persönlichkeit falsch das mich niemand mag. Ich habe das Gefühl, dass der Kern von meiner Persönlichkeit von Grund auf Böse ist, egal was ich mache ich bin einfach so geboren und Menschen mögen mich nicht. 







 

Mehr lesen

M
masterofslave
02.03.22 um 16:06

Hallo Laura,
also erstmal so vorweg, NIEMAND wird böse geboren, kein Mensch und auch kein Kampfhund!!
Ich habe zwar eine etwas andere Einstellung zu Frauen und meine Damen dürfen/sollen/müssen auch leiden aber, ich behandel all meine Damen immer mit Achtung und Respekt.

In fast jeder Großstadt muss man einen Eignungstest machen wenn man sich eine bestimmte Hunderasse zulegen will aber Kinder kriegen kann in Deutschland jede noch so blöde Weichbirne.
Was deine Mutter und dein Großvater da so für Äusserungen von sich gegeben haben ist unter aller Sau, das ist echt schon so grenzwertig, das könnte sogar etwas für den Staatsanwalt sein.
Dein Bruder mag auch keine große Leuchte sein aber ich würde den eher als "Mitläufer" einstufen.
Trotzdem ist deine Familie deine Familie aber wer so was erlebt hat braucht keine Feinde mehr.
Schlimmer geht irgendwie wirklich nicht.

Bei deiner Freundin würde ich mal Eifersucht vermuten, sie kannte deinen Freund vor dir und jetzt seit ihr zusammen, das gefällt ihr nicht und deshalb arbeitet sie gegen ihn (Euch), dadurch entsteht natürlich ein angespanntes Verhältnis aber daran bist Du nicht schuld.

Das mit deinen Lehrern ist auch unmöglich, das sollen ausgebildete Pädagogen sein? Sehr fragwürdig aber ich denke seit Ende der 60ziger der Rohrstock aus den Schulklassen als Erziehungsmaßnahme geflogen ist "hauen" die Lehrer eben jetzt verbal zu.

Deine Absagen zu den Bewerbungen sind doch normal, jeder bekommt irgendwann beruflich mal eine Absage, hier ist es eher deine persönliche Auffassungsgabe dies richtig zu deuten.
Also, Kopf hoch und weiter bewerben, irgendwann klappt es denn auch mit dem Job und dann kommen auch über den Job andere Freunde in dein Leben.

Sage dir einfach immer selbst, "Du bist ein Mensch und eine Persönlichkeit"

Grüße
MoS

Gefällt mir

juliax1
juliax1
02.03.22 um 17:00

Das Problem ist (war?) dein Umfeld.
Du bist über Jahre kleingehalten worden, man hat dich gedemütigt und dir ständig bösartige Dinge gesagt, welche ein Kind prägen. Natürlich glauben Kinder ihren Eltern, und wenn ich meinem Kind permanent sage es wäre hässlich, dumm, böse, dann wird es das glauben. Aber dem ist nicht so! Böse, oder unfähig, waren deine Erziehungsberechtigen. Sie haben keinen selbstbewussten Menschen aus dir gemacht, sondern jemanden der stark an sich zweifel.

Ehrlich gesagt glaube ich, dass du therapeutische Hilfe benötigst und deine Kindheit aufarbeiten solltest. Was über Jahre falsch gelaufen ist braucht auch seine Zeit bis es wieder "repariert" wird. Es ist tut einem wirklich weh, wenn man liest was dir alles an den Kopf geworfen wurde. Und genau das ist auch der Grund, warum du glaubst, niemand würde dich mögen.  Angeschrien zu werden ist nicht schön und auch nicht okay, vl hatte deine Praxisleiterin aber auch nur einen schlechten Tag, oder ist einfach so. Was es natürlich nicht besser macht, aber es geht nicht gegen dich als Person.

Auf keinen Fall bist du böse, aber damit du das auch selbst so siehst, musst du dir wohl Hilfe suchen. Dein Selbstbewusstsein gehört unbedingt gestärkt, dann klappt es auch in anderen Bereichen in deinem Leben.

Alles Gute!

Gefällt mir

1
150bpm
25.03.22 um 14:45

Liebe Laura, ich kann Dir nur dringend raten zu einem erfahrenen Psychoanalytiker zu gehen, da ist seit Deiner Kindheit zu viel schief gelaufen, das solltest Du behandeln lassen

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Q
queenfabienne
28.03.22 um 22:04

Hallo liebe Laura
Ich erkenne mich in dem was du schreibst wieder. Ich würde dir gerne helfen und ich weiß nicht ob ich dir zu nah trete (falls ja lass es mich wissen) wenn du jemanden zum reden brauchst kannst du mir gerne jeder Zeit schreiben  ich kann mir vorstellen das es dir genau so schwer fällt wie mir um Hilfe zu bitten und sie anzunehmen. Oft denke ich zB das ich das garnicht verdient habe. Aber um so wichtiger ist es das man den Menschen zeigt das jemand für sie da ist. 
Was ich dir auch raten kann ist das du dir psychologische Hilfe suchst. Geh zu erst zu deinem Hausarzt und lass dir eine Überweisung geben und frag nach und lass dir einen Dringlichkeits-Code geben mit dem rufst du dann bei der 116117 an und lässt dir einen Termin bei einem Therapeuten geben. Manchmal hast du Glück und du wirst dirket als Patient aufgenommen wenn der/die Therapeut*in aber kein Platz mehr frei hat wirst du mit sicherheit weiter geleitet. Aber auch ein einmaliges Gespräch kann viel bringen..wenn du zum Beispiel Depressionen diagnostiziert bekommst kann ggf. auch eine Behandelung mit Medikamenten begleitend zu einer Therapie in Frage kommen. 
Ich hoffe das ich dir ein bisschen weiterhelfen konnte und wie gesagt wenn du Redebedarf hast, ich bin gerne für dich da 

liebe Grüße Fabienne 

Gefällt mir

R
roterregen
28.04.22 um 0:34

Das tut weh! Allein das lesen... Mensch, Laura, hallo, das ist so traurig, dass du das alles erleben und aushalten musstest. Aber... du hast den richtigen Weg eingeschlagen, und suchst Rat und Hilfe. Das ist toll!

Mein Leben war (auch) eine Katastrophe in den ersten Jahrzehnten, mei, was soll ich sagen, bin auch etwas "beschädigt"... ich gehe seit Jahren zu Psychotherapeut*innen und es hilft. Viel konnten diese wieder gut machen, was andere quasi versaut haben,... einfach, wenn es um Zuhören, Verständnis vermitteln, Gefühle teilen, Anerkennung erhalten und so weiter geht, ist eine tiefenpsychologische Gesprächstherapie Gold wert. So viel konnte ich jedenfalls erfahren.

Du bist noch so jung! Das was bisher passiert ist, war echt übel, soweit du es geschildert hast,... es hätte echt noch schlimmer kommen können. Wichtig ist, dass du dir klar machst, dass du nur ein Leben hast, und nun am Anfang stehst, und alles anders machen kannst, weil du entscheidest! Es ist dein Leben! Mach was draus! 

Es gibt so viele traumatisierte Menschen, die erfolgreich geworden sind, Mary J. Blige, zum Beispiel, die R'n'B Sängerin, wurde als Kind missbraucht... Christina Aguilera, die Pop-Ikone, wurde von ihrem Vater misshandelt,... Aaron Jeffrey, einer der Schauspieler von "McLeods Töchter", wurde nach eigenen Angaben als Kind in einem Pädophilen Ring umhergereicht... 

Alles verheilt, und wird von unserer Psyche gut verarbeitet und weggepackt, das kriegst du auch hin! Bestimmt!!

VG
Tom

Gefällt mir