Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ich glaube ich gerate in eine Sekte

Ich glaube ich gerate in eine Sekte

10. März um 20:59

Hallo,
ich bin gläubig und suche eine Gemeinde für mich. Ich möchte keine Altbackene Kirche/ Gemeinde (sorry für den Ausdruck) sondern eine moderne, in der die Ansichten der Bibel auf die Heutige Zeit angewendet werden. Ich habe eine gefunden, die so ist und ich mag sie gern. Die Veranstaltungen, den Gottesdienst und die Freizeitgruppen. Es gibt sehr viel Angebote, dass es mir fast etwas Angst macht, da man regelrecht süchtig danach wird und da sie alle sehr interessant sind könnte es richtig abhängig machen. Es gibt ca 4-5 pro Woche. Ich habe Angst dass es eine Sekte ist, aus der man nicht mehr rauskommt wenn man es theoretisch will. Sie definiert sich als freie Christengemeinde und hat auch keine finanziellen Bedningungen oder Beiträge. Dennoch bleibt diese Skepsis. Ich habe Angst nicht standhaft genug zu sein aber auf der anderen Seit spiegelt sie auch das wieder was ich mir von einer Gemeinde vorstelle. Was meint ihr we ich mich verhalten soll bzw. wie definiert sich eine Sekte (bitte Fragezeichen denken, Taste ist kaputt)

Mehr lesen

11. März um 0:56

Hy 
du brauchst keine Kirche. 
Du kannst ja auch zuhause beten. Bei den Katholiken und Evangelischen hast keine Verpflichtung aber bei den anderen weis man das nie. Ich glaube was du brauchst sind nur Freunde mit denen du dich unterhalten kannst. 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 11:12
In Antwort auf lattemacchiato193

Hallo,
ich bin gläubig und suche eine Gemeinde für mich. Ich möchte keine Altbackene Kirche/ Gemeinde (sorry für den Ausdruck) sondern eine moderne, in der die Ansichten der Bibel auf die Heutige Zeit angewendet werden. Ich habe eine gefunden, die so ist und ich mag sie gern. Die Veranstaltungen, den Gottesdienst und die Freizeitgruppen. Es gibt sehr viel Angebote, dass es mir fast etwas Angst macht, da man regelrecht süchtig danach wird und da sie alle sehr interessant sind könnte es richtig abhängig machen. Es gibt ca 4-5 pro Woche. Ich habe Angst dass es eine Sekte ist, aus der man nicht mehr rauskommt wenn man es theoretisch will. Sie definiert sich als freie Christengemeinde und hat auch keine finanziellen Bedningungen oder Beiträge. Dennoch bleibt diese Skepsis. Ich habe Angst nicht standhaft genug zu sein aber auf der anderen Seit spiegelt sie auch das wieder was ich mir von einer Gemeinde vorstelle. Was meint ihr we ich mich verhalten soll bzw. wie definiert sich eine Sekte (bitte Fragezeichen denken, Taste ist kaputt)

Ich würde mich da sofort fern halten. Dein Bauchgefühl warnt dich und hör ihm gut zu. Eine eingebaute Alarmanlage. Du kannst frei sein und trotzdem gläubig. Niemand braucht eine Gemeinschaft. Besuche Sportvereine oder einen Chor, bücherclub, malclub etc. Sei vorsichtig 

13 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

11. März um 12:18
In Antwort auf fresh0089

Ich würde mich da sofort fern halten. Dein Bauchgefühl warnt dich und hör ihm gut zu. Eine eingebaute Alarmanlage. Du kannst frei sein und trotzdem gläubig. Niemand braucht eine Gemeinschaft. Besuche Sportvereine oder einen Chor, bücherclub, malclub etc. Sei vorsichtig 

Stimme ich zu. Früher oder später kommen die Nachteile oder du bekommst ne Aufgabe zugeteilt. Kann auch sein du musst losziehen so wie die Zeugen...da läuft alles gut, aber wenn man aussteigen will dann wollen deine neuen Freunde nichts mehr mit dir zu tun haben. 
Das ist doch kein christlicher Gedanke. 
 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 14:25
In Antwort auf lattemacchiato193

Hallo,
ich bin gläubig und suche eine Gemeinde für mich. Ich möchte keine Altbackene Kirche/ Gemeinde (sorry für den Ausdruck) sondern eine moderne, in der die Ansichten der Bibel auf die Heutige Zeit angewendet werden. Ich habe eine gefunden, die so ist und ich mag sie gern. Die Veranstaltungen, den Gottesdienst und die Freizeitgruppen. Es gibt sehr viel Angebote, dass es mir fast etwas Angst macht, da man regelrecht süchtig danach wird und da sie alle sehr interessant sind könnte es richtig abhängig machen. Es gibt ca 4-5 pro Woche. Ich habe Angst dass es eine Sekte ist, aus der man nicht mehr rauskommt wenn man es theoretisch will. Sie definiert sich als freie Christengemeinde und hat auch keine finanziellen Bedningungen oder Beiträge. Dennoch bleibt diese Skepsis. Ich habe Angst nicht standhaft genug zu sein aber auf der anderen Seit spiegelt sie auch das wieder was ich mir von einer Gemeinde vorstelle. Was meint ihr we ich mich verhalten soll bzw. wie definiert sich eine Sekte (bitte Fragezeichen denken, Taste ist kaputt)

Hey,
Ich finde du solltest wie die Mehrheit das hier bis jetzt auch sieht bloß zurückhalten. Dein Bauchgefühl wurde hier erwähnt und das Wichtigste was zählt! Du willst nicht mehr als dir geboten wird? Dann wird es Zeit das DU DICH weirerhin ernst nimmst und nicht in der Gemeinde verlierst!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 17:32
In Antwort auf jonny5555

Hy 
du brauchst keine Kirche. 
Du kannst ja auch zuhause beten. Bei den Katholiken und Evangelischen hast keine Verpflichtung aber bei den anderen weis man das nie. Ich glaube was du brauchst sind nur Freunde mit denen du dich unterhalten kannst. 

Ich habe Freunde mit denen ich reden kann nur eben nicht über den Glauben. Und ich möchte Denkanstöße haben. Ich bin echt zwiegespalten. Gut da gibt es auch Aufgaben aber das finde ich eigentlich nicht so wild. Zu einer Gemeinschaft gehört es ja dazu dass jeder seinen Teil beträgt. Aber die Frage wie das wohl ist wenn man aussteigen will stellt sich mir. Wie könnte man das rausfinden? Die Google Bewertungen sind alle sehr gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 18:13
In Antwort auf lattemacchiato193

Ich habe Freunde mit denen ich reden kann nur eben nicht über den Glauben. Und ich möchte Denkanstöße haben. Ich bin echt zwiegespalten. Gut da gibt es auch Aufgaben aber das finde ich eigentlich nicht so wild. Zu einer Gemeinschaft gehört es ja dazu dass jeder seinen Teil beträgt. Aber die Frage wie das wohl ist wenn man aussteigen will stellt sich mir. Wie könnte man das rausfinden? Die Google Bewertungen sind alle sehr gut

Auf Google Bewegungen würde ich nieeeee was geben. Nie! Die sind doch von denen. Sei doch nicht so naiv bitte 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 18:26
In Antwort auf lattemacchiato193

Hallo,
ich bin gläubig und suche eine Gemeinde für mich. Ich möchte keine Altbackene Kirche/ Gemeinde (sorry für den Ausdruck) sondern eine moderne, in der die Ansichten der Bibel auf die Heutige Zeit angewendet werden. Ich habe eine gefunden, die so ist und ich mag sie gern. Die Veranstaltungen, den Gottesdienst und die Freizeitgruppen. Es gibt sehr viel Angebote, dass es mir fast etwas Angst macht, da man regelrecht süchtig danach wird und da sie alle sehr interessant sind könnte es richtig abhängig machen. Es gibt ca 4-5 pro Woche. Ich habe Angst dass es eine Sekte ist, aus der man nicht mehr rauskommt wenn man es theoretisch will. Sie definiert sich als freie Christengemeinde und hat auch keine finanziellen Bedningungen oder Beiträge. Dennoch bleibt diese Skepsis. Ich habe Angst nicht standhaft genug zu sein aber auf der anderen Seit spiegelt sie auch das wieder was ich mir von einer Gemeinde vorstelle. Was meint ihr we ich mich verhalten soll bzw. wie definiert sich eine Sekte (bitte Fragezeichen denken, Taste ist kaputt)

Hat diese Gemeinde denn einen "Namen"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 18:34
In Antwort auf lattemacchiato193

Ich habe Freunde mit denen ich reden kann nur eben nicht über den Glauben. Und ich möchte Denkanstöße haben. Ich bin echt zwiegespalten. Gut da gibt es auch Aufgaben aber das finde ich eigentlich nicht so wild. Zu einer Gemeinschaft gehört es ja dazu dass jeder seinen Teil beträgt. Aber die Frage wie das wohl ist wenn man aussteigen will stellt sich mir. Wie könnte man das rausfinden? Die Google Bewertungen sind alle sehr gut

Mit dem aussteigen da hab ich nur über die Zeugen was gesehen. 
Du gehörts dann nicht mehr dazu und alle meiden dich dann. Und deine sog. Freunde die du da hattest dürfen mit dir nichts mehr machen. Deswegen finde ich sowas nicht gut. Das ist ja wie ein Verein und wenn du nicht mehr willst reden dich alle blöd an. Das würde ich mir an deiner Stelle sparen. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März um 18:35

Okay Danke schonmal für eure Antworten. Ich gehe am Sonntag nochmal zum Gottesdienst. Es gibt danach ein Gespräch mit Kaffee usw und ich werde mich dort Mal mit einigen Leuten unterhalten und auch kritische und provozierende Fragen stellen. Mal sehen wie sie darauf reagieren

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März um 16:56
In Antwort auf lattemacchiato193

Hallo,
ich bin gläubig und suche eine Gemeinde für mich. Ich möchte keine Altbackene Kirche/ Gemeinde (sorry für den Ausdruck) sondern eine moderne, in der die Ansichten der Bibel auf die Heutige Zeit angewendet werden. Ich habe eine gefunden, die so ist und ich mag sie gern. Die Veranstaltungen, den Gottesdienst und die Freizeitgruppen. Es gibt sehr viel Angebote, dass es mir fast etwas Angst macht, da man regelrecht süchtig danach wird und da sie alle sehr interessant sind könnte es richtig abhängig machen. Es gibt ca 4-5 pro Woche. Ich habe Angst dass es eine Sekte ist, aus der man nicht mehr rauskommt wenn man es theoretisch will. Sie definiert sich als freie Christengemeinde und hat auch keine finanziellen Bedningungen oder Beiträge. Dennoch bleibt diese Skepsis. Ich habe Angst nicht standhaft genug zu sein aber auf der anderen Seit spiegelt sie auch das wieder was ich mir von einer Gemeinde vorstelle. Was meint ihr we ich mich verhalten soll bzw. wie definiert sich eine Sekte (bitte Fragezeichen denken, Taste ist kaputt)

Ich persönlich denke das wenn du Angst vor etwas hast dann ist es nicht das richtige.

Man hat ja bekanntlich religionsfreiheit. Aus diesem Grund denke ich das Angst nicht das richtige ist bezogen auf die Religion.

Wenn du dich für eine Religion entschieden hast dann solltest du dich wohlfühlen & Angst sollte ein Fremdwort für dich sein.

Überleg dir das ganze nochmal, willst du das wirklich?? Wieso hast du den Angst?

Und eins musst du auch wissen, es ist eine minimale Grenzen zwischen in der Religion verrückt zu werden und sich darin zu verlieren.

Man sollte seiner Religion treu bleiben und so gut es geht *FREIWILLIG* der Religion folgen. Angst sollte es da nicht geben.

Vorallem wenn du denkst das es eine Sekte ist dann lohnt es sich erst garnicht da weiter zu machen, überleg dir lieber mal wo du eigentlich reingeraten bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März um 17:24
In Antwort auf lattemacchiato193

Hallo,
ich bin gläubig und suche eine Gemeinde für mich. Ich möchte keine Altbackene Kirche/ Gemeinde (sorry für den Ausdruck) sondern eine moderne, in der die Ansichten der Bibel auf die Heutige Zeit angewendet werden. Ich habe eine gefunden, die so ist und ich mag sie gern. Die Veranstaltungen, den Gottesdienst und die Freizeitgruppen. Es gibt sehr viel Angebote, dass es mir fast etwas Angst macht, da man regelrecht süchtig danach wird und da sie alle sehr interessant sind könnte es richtig abhängig machen. Es gibt ca 4-5 pro Woche. Ich habe Angst dass es eine Sekte ist, aus der man nicht mehr rauskommt wenn man es theoretisch will. Sie definiert sich als freie Christengemeinde und hat auch keine finanziellen Bedningungen oder Beiträge. Dennoch bleibt diese Skepsis. Ich habe Angst nicht standhaft genug zu sein aber auf der anderen Seit spiegelt sie auch das wieder was ich mir von einer Gemeinde vorstelle. Was meint ihr we ich mich verhalten soll bzw. wie definiert sich eine Sekte (bitte Fragezeichen denken, Taste ist kaputt)

Dein bauchgefühl warnt dich..
ich meine es total ernst,bitte gott um gute freunde denen der glauben auch so wichtig ist wie dir.

bittet und ihr werdet erhalten.
funktioniert in jeder lebenslage.
alles liebe dir
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März um 17:25
In Antwort auf jonny5555

Hy 
du brauchst keine Kirche. 
Du kannst ja auch zuhause beten. Bei den Katholiken und Evangelischen hast keine Verpflichtung aber bei den anderen weis man das nie. Ich glaube was du brauchst sind nur Freunde mit denen du dich unterhalten kannst. 

Oder in der natur etc
mach ich auch so.
in kirchen gehe ich NIE zu messzeiten
ich mag die ruhe dort.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März um 17:26

Lies das buch gott bewahre
grandios

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März um 22:34

Also meine Tante und Cousine sind in einer freien evangelischen Gemeinde und meine arbeitskollegin hat sich ebenfalls einer angeschlossen, also kann ich dir darüber was erzählen. 

Es ist jetzt nicht so wie in anderen Sekten das du da nicht mehr raus kommst oder sowas, es ist nicht so das die dich nicht lassen würden, dich verfolgen oder ähnliches... sowas brauchst du also nicht befürchten.
Allerdings habe ich nachdem ich die Gemeinde mal selber besucht habe festgestellt das diese immer durch ihre Gottesdienste sich sehr modern zeigt (durch die Lieder und Gesang mit Gitarre usw. ) das ist aber nur der Schein. Den in allem anderen sind die Ansichten wie im Mittelalter. Z.B zum Thema Homosexualität, Sex vor der ehe oder Transexualität.
Alles was nicht deren Norm entspricht kommt vom Teufel und wenn du die Gemeinde verlässt werden tatsächlich sich die Mitglieder von dir abwenden  da du erstens dem Drang des Teufels nach gegeben hast (ihrer Ansicht nach) und zweitens da sich ihr ganzes Leben nach der Gemeinde ausrichtet.
Was mich noch gestört hat war das diese Leute der Ansicht sind das nur so wie sie leben und wie sie glauben richtig ist. Alles andere ist falsch und vom Teufel.
und ja es beeinflusst einen ungemein.

 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März um 9:16
In Antwort auf fantacola

Also meine Tante und Cousine sind in einer freien evangelischen Gemeinde und meine arbeitskollegin hat sich ebenfalls einer angeschlossen, also kann ich dir darüber was erzählen. 

Es ist jetzt nicht so wie in anderen Sekten das du da nicht mehr raus kommst oder sowas, es ist nicht so das die dich nicht lassen würden, dich verfolgen oder ähnliches... sowas brauchst du also nicht befürchten.
Allerdings habe ich nachdem ich die Gemeinde mal selber besucht habe festgestellt das diese immer durch ihre Gottesdienste sich sehr modern zeigt (durch die Lieder und Gesang mit Gitarre usw. ) das ist aber nur der Schein. Den in allem anderen sind die Ansichten wie im Mittelalter. Z.B zum Thema Homosexualität, Sex vor der ehe oder Transexualität.
Alles was nicht deren Norm entspricht kommt vom Teufel und wenn du die Gemeinde verlässt werden tatsächlich sich die Mitglieder von dir abwenden  da du erstens dem Drang des Teufels nach gegeben hast (ihrer Ansicht nach) und zweitens da sich ihr ganzes Leben nach der Gemeinde ausrichtet.
Was mich noch gestört hat war das diese Leute der Ansicht sind das nur so wie sie leben und wie sie glauben richtig ist. Alles andere ist falsch und vom Teufel.
und ja es beeinflusst einen ungemein.

 

Jaja zum glück gibt es den teufel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März um 0:12
In Antwort auf fantacola

Also meine Tante und Cousine sind in einer freien evangelischen Gemeinde und meine arbeitskollegin hat sich ebenfalls einer angeschlossen, also kann ich dir darüber was erzählen. 

Es ist jetzt nicht so wie in anderen Sekten das du da nicht mehr raus kommst oder sowas, es ist nicht so das die dich nicht lassen würden, dich verfolgen oder ähnliches... sowas brauchst du also nicht befürchten.
Allerdings habe ich nachdem ich die Gemeinde mal selber besucht habe festgestellt das diese immer durch ihre Gottesdienste sich sehr modern zeigt (durch die Lieder und Gesang mit Gitarre usw. ) das ist aber nur der Schein. Den in allem anderen sind die Ansichten wie im Mittelalter. Z.B zum Thema Homosexualität, Sex vor der ehe oder Transexualität.
Alles was nicht deren Norm entspricht kommt vom Teufel und wenn du die Gemeinde verlässt werden tatsächlich sich die Mitglieder von dir abwenden  da du erstens dem Drang des Teufels nach gegeben hast (ihrer Ansicht nach) und zweitens da sich ihr ganzes Leben nach der Gemeinde ausrichtet.
Was mich noch gestört hat war das diese Leute der Ansicht sind das nur so wie sie leben und wie sie glauben richtig ist. Alles andere ist falsch und vom Teufel.
und ja es beeinflusst einen ungemein.

 

Das ist halt bei Kirchen einfach so. Ist ja nicht nur bei der evangelischen, sondern auch bei Katholiken und auch bei meiner (Mormonen).

Ja- was die Sexualität angeht lebt die Kirche hinterm Mond, aber wofür hat der Herr den Menschen die Intelligenz gegeben? Also auch die Sache mit dem Teufel und so kommt mir sehr bekannt vor, aber es hat ja jeder die Entscheidungsfreiheit und Intelligenz zu hinterfragen. Dafür hast du ja schließlich ein Hirn bekommen 

Das man die sexuelle Ausrichtung in der Kirche hinterfragt, dafür haben die und auch sonst niemand das Recht dazu. Wenn es einen Gott gibt, hat er dich genauso geschaffen und legt dir nicht die Bürde auf, dich nicht ausleben und lieben zu können.
Für die Sache mit der Enthaltsamkeit vor der Ehe gibts auch ne Vorgeschichte. Das ist, finde ich, nur für diejenigen interessant, die das Evangelium wirklich leben wollen. 

Lattemacchiato:

Jede, wirklich jede Glaubensgemeinschaft will dich für sich einnehmen. Da gibts keine Ausnahmen, oder wirklich nur sehr wenige (wie zB SMD, SGD, aber das sind Studierendengemeinden). 
Wenn du dich auch mit der Bibel wirklich auseinandersetzen und kritisch hinterfragen möchtest, würde ich dir tatsächlich meine Kirche empfehlen. 
Sie hat natürlich auch ihre negativen Seiten und wird gerne mit den Zeugen Jehovas verglichen, aber sie könnten unterschiedlicher kaum sein.
Gemeinsam haben sie nur, dass sie sonntags Anzüge und Röcke/Kleider tragen und auch von Tür zu Tür gehen. Das machen bei uns nur die Missionare, die dafür berufen wurden. Dafür musst du Mitglied sein, einen Antrag stellen und wirst je nach dem wo du sein sollst, sogar 2 Jahre auf einem anderen Kontinent die Menschen zu Gott näher bringen. 
Also ist das für dich eher unrelevant, wenn du das nicht auch machen willst.

Klar- bei Mormonen wird sofort an Polygamie gedacht. Aber dazu gibts auch eine öffentliche Stellungnahme der Kirche, in der erklärt wird, dass dies ein Fehler war und ich selber glaube auch nicht dran. So ein Blödsinn, was da ab und zu passiert.

Wenn du wirklich über die Schriften diskutieren willst, wird das jeden Sonntag bei uns in der Kirche gemacht. Wir singen nicht so viel. Für jugendliche bis 17 Jahre gibts dienstag nochmal aktivitäten, darunter fällt direkt zu Beginn erstmal eine Stunde Seminarunterricht. Da wird die Bibel (und auch das Buch Mormon) diskutiert, reflektiert und du darfst auch sehr gerne kritische Fragen stellen. Für Erwachsene gibts dafür das Forum, dass donnerstagabends immer 2 Stunden stattfindet. Meistens ist das im Pfahlhaus, dh die Hauptgemeinde, zu der sich zu bestimmten Veranstaltungen alle Mitglieder der verschiedenen Gemeinden in einem Bundesland versammeln. Aber das kann ich dir gerne alles nochmal in einer privaten Nachricht erläutern, wenn du magst.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April um 13:13

Also ich bin Atheist. Ich bin nicht getauft und glaube an keinen Gott und war schon immer aus der Kirche ausgetreten. Die Bibel ist für mich ein Märchenbuch vergleichbar mit Grimms Märchen welches im Laufe der Jahrhunderte angesammelt wurde und längst veraltet ist. Für mich ist Religion eigentlich die Lehre für Moral und Ethik und für jeden persönlich individuell auslegbar. Alles gut und schön.
Jedem das seine. Jeder kann für sich beten oder glauben woran er/sie will.
Mir ist jedoch aufgefallen, dass diejenigen die sehr religiös sind, oftmals große Probleme mit sich selbst haben und Schutz bei anderen(gleichgesinnten) suchen. Sie sind psychisch einfach nicht so stark wie andere und geraten durch ihre Gutgläubigkeit gerne an die Falschen. Für mich gibt es da nur Falsch. Kein Richtig. Schwache Menschen sind manipulierbar und werden bewusst kleingehalten und kleingemacht um noch manipulierbarer und gehöriger zu werden. Also würde ich persönlich grundsätzlich bei Gemeinden, Kirche und Sekten die Finger davon lassen. Meine Frau wurde zB sehr religiös erzogen und war auch lange Mitglied in einer Gemeinde. Meine Frau ist zum Glück daraus und erkennt nun was sie dort für einen Mist mitmachen musste. Ihre Schwester ist noch in einer Gemeinde Mitglied. Allein der psychische und physische Druck der unter den Mitgliedern herrscht und von der Gemeinde auch so gewollt ist wie zb: Du glaubtst nicht fest genug daran sonst wäre dein Bein jetzt geheilt. oder du musst mehr spenden erst wenn du alles Gott gegeben hast wird er dich erhören etc. wäre für jeden der mit sich im reinen ist ein NO-GO. Desweiteren gab es dort Kindesmissbrauch, Homophobie und Arten von Unterdückung wie zB. du darfst nicht mit dem Mann zusammen sein du bist doch von Gott für diesen bestimmt etc. Also richtig harter Tobak für die moderne Zeit. 
Vor kurzem sagte die Schwester meiner Frau: "Im Leben ist es wie in einer Schulprüfung. Wieso sollte sich der Lehrer einmischen um zu helfen? Deshalb mischt sich auch Gott nicht in unser Leben ein damit man selbst daraus lernt." Ich sage dazu wenn man möchte kann man das so sehen mit einem breiten ironischen Grinsen meinem Gesicht. Man kann sich auch alles schönreden. Gemeindegänger sind diejenigen die in der Kirche predigen du sollst teilen und den nächsten Ehren etc. und danach gehen sie raus auf die Straße und nehmen dir gleich mal die Vorfahrt. Man sollte sich also Religion nicht zu sehr zu Kopf steigen lassen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April um 21:57
In Antwort auf lattemacchiato193

Okay Danke schonmal für eure Antworten. Ich gehe am Sonntag nochmal zum Gottesdienst. Es gibt danach ein Gespräch mit Kaffee usw und ich werde mich dort Mal mit einigen Leuten unterhalten und auch kritische und provozierende Fragen stellen. Mal sehen wie sie darauf reagieren

Seit 6 Wochen kein Beitrag mehr...anscheinend haben die keinen Spaß bei deinen Fragen verstanden...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai um 6:54
Beste Antwort
In Antwort auf lattemacchiato193

Hallo,
ich bin gläubig und suche eine Gemeinde für mich. Ich möchte keine Altbackene Kirche/ Gemeinde (sorry für den Ausdruck) sondern eine moderne, in der die Ansichten der Bibel auf die Heutige Zeit angewendet werden. Ich habe eine gefunden, die so ist und ich mag sie gern. Die Veranstaltungen, den Gottesdienst und die Freizeitgruppen. Es gibt sehr viel Angebote, dass es mir fast etwas Angst macht, da man regelrecht süchtig danach wird und da sie alle sehr interessant sind könnte es richtig abhängig machen. Es gibt ca 4-5 pro Woche. Ich habe Angst dass es eine Sekte ist, aus der man nicht mehr rauskommt wenn man es theoretisch will. Sie definiert sich als freie Christengemeinde und hat auch keine finanziellen Bedningungen oder Beiträge. Dennoch bleibt diese Skepsis. Ich habe Angst nicht standhaft genug zu sein aber auf der anderen Seit spiegelt sie auch das wieder was ich mir von einer Gemeinde vorstelle. Was meint ihr we ich mich verhalten soll bzw. wie definiert sich eine Sekte (bitte Fragezeichen denken, Taste ist kaputt)

kennst du die sprache der natur? die welt die dich umgibt spricht in jedem augenblick an dir......wenn du sie kapieren willst musst du nur recht hinschauen....warum glaubst du ist die fragezeichentaste kaputt?.....es gibt keine zufälle.....alles hat eine bedeutung......kenne selbst die sprache der natur ..........das kann hier die schreiberin dieses textes aber nur weil sie felsenfest an gott glaubt und auch an 100 prozent  an seinen anweisungen folgt......gott ist in jedem und alles......er spricht durch alles lebendige wie auch nichtlebendige an dich.......er spricht auch in dir durch dich.....du solltest daher nicht nur auf deine umwelt achten ... auch auf dich selbst........kurze rede großer sinn......die fragezeichentaste hat dir der liebe gott mit ansicht ausser funktion setzt weil du in wirklichkeit keine gemeinde brauchst.......da du auch ein teil an ihm bist möchte er das du so bist wie er......sprich du bist er.....du hast die macht die er hat.......dir ist das nur nicht bewusst......wenn dir das bewusst wird, wirst du auch die sprache verstehen in der er an dir spricht........glaube nur noch an dich selbst und auch jedem und allem was dich glücklich macht und deinen seelenfrieden fördert....nochmal.....fragezeichentaste kaputt weil gott dir sagt du bist der gott in deiner welt und alle anderen menschen die du wahrnimmst sind deine kinder...sie folgen dir ob du es willst oder nicht.......das möchte dir gott mit der fragezeichentastekaputt sagen.......in liebe tvcom

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. August um 17:54

Ich habe jetzt eine andere Gemeinde gefunden. Die ist staatlich und sehr familiär aufgebaut. Zu der anderen gehe ich zwar noch ab und zu aber ich habe versucht nicht zu tief da rein zu gehen. Hatte da doch Bedenken dass ich zu sehr manipuliert werde. Danke  auf jeden Fall

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. August um 18:27

Nee die sind es nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen