Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Ich fühle mich gedemütigt

Ich fühle mich gedemütigt

6. September um 18:36 Letzte Antwort: 7. Oktober um 22:37

Hallo zusammen, kurz zu meiner Geschichte. Ich war insgesamt 9 Jahre mit meinem Ex zusammen. Wir haben nach 8 Jahren geheiratet und haben zwei Kinder. Kurz nach der Hochzeit kam raus dass er mich über mehrere Jahre betrogen hat. Eine wurde schwanger. Wir haben uns daraufhin getrennt. Ich kam damit nicht klar. Sofort war er mit einer 15 Jahre jüngeren zusammen. Während ich noch in Trauer war hatte er schon die nächste. Seine Kinder hat er ein halbes Jahr komplett vernachlässigt. Er musste ja Zeit mit der neuen verbringen. Irgendwann begann er unsere Kinder ab und zu zu betreuen. Nicht viel. Alle zwei Wochen Samstag und Sonntag mittlerweile. Nun sind sie ein Jahr zusammen und sie ist schwanger. Und ich fühle mich so gedemütigt und es ist mir sehr unangenehm dass ich solch einen Mann als Ex habe. An seinen Kinder Wochenenden schiebt er sie mittlerweile nur zu oma und Opa.hat tausend Gründe sie nicht zu nehmen. Es macht mich so unendlich sauer alles. Wie kann er seinen Kindern sowas antun? Die große fragt ob Papa sie noch lieb hat. Es bricht mir sehr das Herz. Ich bin natürlich immer nett und freundlich. Trotzdem hat mich das alles sehr verletzt und ich glaube so richtig bin ich immer noch nicht drüber hin mich weg. Jetzt gerade nach der neuen Nachricht von ihm merke ich das. Er ist ein anderer Mensch. Ich kenne ihn nicht mehr. Bitte gebt mir Tipps wie ich damit umgehen kann. Danke.
 

Mehr lesen

6. September um 20:15
In Antwort auf rose5300

Hallo zusammen, kurz zu meiner Geschichte. Ich war insgesamt 9 Jahre mit meinem Ex zusammen. Wir haben nach 8 Jahren geheiratet und haben zwei Kinder. Kurz nach der Hochzeit kam raus dass er mich über mehrere Jahre betrogen hat. Eine wurde schwanger. Wir haben uns daraufhin getrennt. Ich kam damit nicht klar. Sofort war er mit einer 15 Jahre jüngeren zusammen. Während ich noch in Trauer war hatte er schon die nächste. Seine Kinder hat er ein halbes Jahr komplett vernachlässigt. Er musste ja Zeit mit der neuen verbringen. Irgendwann begann er unsere Kinder ab und zu zu betreuen. Nicht viel. Alle zwei Wochen Samstag und Sonntag mittlerweile. Nun sind sie ein Jahr zusammen und sie ist schwanger. Und ich fühle mich so gedemütigt und es ist mir sehr unangenehm dass ich solch einen Mann als Ex habe. An seinen Kinder Wochenenden schiebt er sie mittlerweile nur zu oma und Opa.hat tausend Gründe sie nicht zu nehmen. Es macht mich so unendlich sauer alles. Wie kann er seinen Kindern sowas antun? Die große fragt ob Papa sie noch lieb hat. Es bricht mir sehr das Herz. Ich bin natürlich immer nett und freundlich. Trotzdem hat mich das alles sehr verletzt und ich glaube so richtig bin ich immer noch nicht drüber hin mich weg. Jetzt gerade nach der neuen Nachricht von ihm merke ich das. Er ist ein anderer Mensch. Ich kenne ihn nicht mehr. Bitte gebt mir Tipps wie ich damit umgehen kann. Danke.
 

Hol dir doch ne neue Nummer oder blockiere ihn.
Das würde ich mir nicht geben, mir Nachrichten über Schwangerschaften anzuhören.
Das mit der Demut verstehe ich nicht, vllt weil du nett u freundlich bist.
Lügen würde ich nicht, du kannst der grossen sagen sie soll den Papa fragen, oder du weisst das er sie lieb hat oder auch nicht u dann antworten.

Ansonsten versuche dir einen guten Job u Freunde zu holen wo du Bestätigung bekommst. U auch mal die Kinder hingeben kannst. Nanny abends zum Ausgehen etc...
 

Gefällt mir
7. Oktober um 0:01
In Antwort auf rose5300

Hallo zusammen, kurz zu meiner Geschichte. Ich war insgesamt 9 Jahre mit meinem Ex zusammen. Wir haben nach 8 Jahren geheiratet und haben zwei Kinder. Kurz nach der Hochzeit kam raus dass er mich über mehrere Jahre betrogen hat. Eine wurde schwanger. Wir haben uns daraufhin getrennt. Ich kam damit nicht klar. Sofort war er mit einer 15 Jahre jüngeren zusammen. Während ich noch in Trauer war hatte er schon die nächste. Seine Kinder hat er ein halbes Jahr komplett vernachlässigt. Er musste ja Zeit mit der neuen verbringen. Irgendwann begann er unsere Kinder ab und zu zu betreuen. Nicht viel. Alle zwei Wochen Samstag und Sonntag mittlerweile. Nun sind sie ein Jahr zusammen und sie ist schwanger. Und ich fühle mich so gedemütigt und es ist mir sehr unangenehm dass ich solch einen Mann als Ex habe. An seinen Kinder Wochenenden schiebt er sie mittlerweile nur zu oma und Opa.hat tausend Gründe sie nicht zu nehmen. Es macht mich so unendlich sauer alles. Wie kann er seinen Kindern sowas antun? Die große fragt ob Papa sie noch lieb hat. Es bricht mir sehr das Herz. Ich bin natürlich immer nett und freundlich. Trotzdem hat mich das alles sehr verletzt und ich glaube so richtig bin ich immer noch nicht drüber hin mich weg. Jetzt gerade nach der neuen Nachricht von ihm merke ich das. Er ist ein anderer Mensch. Ich kenne ihn nicht mehr. Bitte gebt mir Tipps wie ich damit umgehen kann. Danke.
 

Hallo! 

Du machst eine schwere Zeit durch, jedoch solltest du dich nicht unterkriegen lassen. Es ist nicht notwenidig dich, mit ihm über solche Themen auszutauschen. Zeig ihm die kalte Schulter, denn er hat es nicht anders verdient. Die Kinder leiden am meisten darunter, deshalb rede mit deinem EX, schildere ihm die Aussagen eurer Kinder und frag ihn, ob ersich um sie kümmern möchte und wenn ja dann soll er dies richtig tun. Weil wenn er sie nicht möchte und dauern abschiebt, solltest du den Kontakt zu ihm meiden, da es den Kindern weh tun würde und dir tut es sowieso nicht gut. 
Du solltest ihn auf jedenfall gehen lassen, dann wird es dir auch besser gehen und leider ist da leben nun mal so. Es wird betsimmt alles gut! Ich wüncshe dir viel Durchhaltevermögen und dir und den Kindern alles gute  

LG 

Gefällt mir
7. Oktober um 8:16

Schwierig auf jeden Fall total abhaken geht wohl nicht ,weil du Unterhalt von ihm beziehst ,aber zumindest nur das Minimum würde ich sagen,und am besten ein neuer Partner der mit dir und deinen Kindern das Leben gemeinsam leben will

Gefällt mir
7. Oktober um 22:37
In Antwort auf amalfi

Schwierig auf jeden Fall total abhaken geht wohl nicht ,weil du Unterhalt von ihm beziehst ,aber zumindest nur das Minimum würde ich sagen,und am besten ein neuer Partner der mit dir und deinen Kindern das Leben gemeinsam leben will

Ich schließe mich auch amalfi an und denke du solltest ihn abhacken. Das bringt sich wenig und er verletzt dich. Auch ich denke du solltest so wenig wie möglich Kontakt haben und Ausschau nah einem neuen Partner machen. Falls du keinen mehr möchtest ist das auch OK, denn du wirst es mit den Kindern rocken und euch wird es wesentlich besser gehen. 

Gefällt mir