Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Hunde Gassiegehen

Hunde Gassiegehen

5. Dezember 2012 um 14:49

Hallo,


ich muß einfach mal etwas loswerden....
Wir haben extra einen Hund aus dem Tierheim geholt um etwas Gutes zu tun und Freude dran zu haben. Es ist nicht unser erster Hund.
Leider wurde mein kleiner Hund in 4 Monaten schon dreinmal angefallen und beim dritten mal sogar mit Bissverletzung.Ich weiche schon fast jedem fremden Hund aus wechsel die Strassenseite aber das alles nutzt rein gar nichts wenn unangeleinte Hunde um ein enicht einsehbare Kurve gesaust kommen oder noch schöner wenn große Anlagehunde unbeaufsichtigt vom Grundstück laufen .....

Ich habe jedes mal das Ordnungsamt eingeschaltet das macht so alle skeinen Spaß mehr.
Heute mittag kam mir wieder eine Frau mit einem unangeleinten Boxer an einer Strasse entgegen und dann warf die auch noch ein Spielzeug ......
Wir führen unseren Hund stets an der Leine und mache jeden Haufen mit einer Tüte weg.
Ich habe die Frau nett und freundlich darauf aufmerksam gemacht daß man seinen Hund an der Strasse anleinen muß ( Anleinpflicht, Deutsches Landes Hundegestz) und daß mein Hund schon dreimal angefallen wurde.
Da wurde die Frau frech ... äußerte das interessiere sie alles nicht .... das wäre ihre Angelegenheit was sie machen würde..... Ich sagte wenn daß das Ordnungsamt sieht dann wirds aber teuer.
Auch das interessierte die Frau nicht und meinte sie hätte siogar schon mal zahlen müssen das wäre ihr total egal.
Leider kenne ich den Namen der Frau nicht und weiß auch noch wo diese wohnt.


Ich fordere von der Stadt stärkere öffentliche Kontrollen durch das Ordnungsamt hinsichtlich Leinenpflicht.

Neulich ist mir im Wald ein schwarzer Labrador den ich gar nicht kannte unangeleint, ins Gesicht gesprungen. Ich bin fast umgefallen, mein Mantel war anschliessend total dreckig und ich hatte sogar etwas Angst muß ich gestehen. Auch diese Besitzerin störte das rein gar nicht. Ich erklärte ihr dann noch daß das mit unseren Hunden nicht passt ihrer sei groß und wild meiner klein und zart ... sie soll doch bitte weiter laufen mit ihrem Hund ....


Ich bin selber Hundebesitzer aber so kann das nicht weiter gehen. Die Leute schaffen sich Hunde an und weil es ihnen zu viel Mühe macht den Hund an die Leine zu nehmen und mit zu laufen oder mit stehen zu bleiben lassen die Leute ihre Hunde ohne Leine herum laufen. ( Macht ja weniger Arbeit )

So geht das nicht weiter. Die Stadt muß sich endlich etwas einfallen lassen daß man Hunde nur noch mit entsprechendem Vertrag heraus gibt und daß stärker auf Wegen und Strassen kontrolliert wird.Bußgelder müssen so hoch sein daß es die Leute dann doch interessieren sollte !!!!


Wie soll man sich und sein eigenes Tier vor Angriffen schützen ????


Auf dem Land ist das vielleicht anders ..... aber in kleinen Vorstadtvierteln oder Wohnblocks müssen Hunde angeleint werden !!!!!!!!


Bei uns wohnen in einer kleinen Strasse ( kleine Wohnsiedlung) die ca. 100 Meter lang ist 8 Hunde und in den Nebenstrassen sieht es ähnlich aus.Viel zu viele Hunde für einen Strassenblock ..... bzw. kleine Wohnsiedlung. Und wenn dann noch Hunde ohne Leine herum laufen....dann haben die kleinen schwachen oder alten Tiere verloren!!!!

Ich überlege schon ob wir uns nicht noch einen Dobermann dazu kaufen um unsere Ruhe zu haben!!!!
Ist wirklich wahr !!!!





























Mehr lesen

5. Dezember 2012 um 20:23

Gassi gehen und andere Hunde
Mit einem Hund passiert sowas immer mal wieder, es gibt ja auch Hunde die sich gut vertragen. Wir haben einen 50 kg Berner, kastriert, trotzdem kann es passieren dass ein fremder Hund dahergerannt kommt, erst mal Ruhe bewahren und schauen was die zwei machen. Nicht jeder Hund greift an. mit einem Dobermann bist du schnell auf der anderen Seite, ausserden kann es gut sein dass sich dann die Hundesteuer erheblich nach oben stuft. Ich kenne Dobermänner die selbst die eigenen Personen angegriffen haben. Will ich sowas? Schon beim ersten Angriff würde ich diesen Hund einschläfern lassen

Gefällt mir

4. Januar 2013 um 23:11

Interessant
Ich finde das interessant daß das auch mal andere merken.
Sicher ist mein Hund auch nicht perfekt erzogen aber mittlerweile gut und solide erzogen, hört und folgt und ist friedlich. Am Schlimmsten finde ich wenn mir im Wald grosse freilaufende Hunde wild entgegen rennen die ich gar nicht kenne. Die Besitzer kommen erst 20 Meter dahinter gelaufen und telefoniren seelenruhig mit dem handy. Die kriegen gar nicht mit was Sache ist!!! Man muß die Situation dann selber regeln mit einem freilaufenden fremden Hund und dem eigenen an der Leine.

Gefällt mir

4. Januar 2013 um 23:15
In Antwort auf knuddelbaer10

Gassi gehen und andere Hunde
Mit einem Hund passiert sowas immer mal wieder, es gibt ja auch Hunde die sich gut vertragen. Wir haben einen 50 kg Berner, kastriert, trotzdem kann es passieren dass ein fremder Hund dahergerannt kommt, erst mal Ruhe bewahren und schauen was die zwei machen. Nicht jeder Hund greift an. mit einem Dobermann bist du schnell auf der anderen Seite, ausserden kann es gut sein dass sich dann die Hundesteuer erheblich nach oben stuft. Ich kenne Dobermänner die selbst die eigenen Personen angegriffen haben. Will ich sowas? Schon beim ersten Angriff würde ich diesen Hund einschläfern lassen

Dobermänner
Hallo,
eine Freundin von mir hatte 2 Stück die waren total zahm und knuddelig.Aber klar, im Endeffekt würde ich mir als Zweithund nur etwas kaufen daß zu meinem auch passt.Das mit dem Dobermann Vorschlag war ein übertriebenes Beispiel um die Wirkung zu demonstreren daß dann die anderen plötzlich aufpassen was bei einem kleinen Hund meistens nicht der Fall ist.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen