Home / Forum / Gesellschaft & Leben / "Hippie" musik und lebensweise?

"Hippie" musik und lebensweise?

23. Juli 2013 um 16:52

hi

da ich seit längerem mit rastazöpfen und luftig lockeren "natülich"-farbenen kleidern rumlaufe und total tierlieb bin und gegen jede art der misshandlung oder gewalt gegen tiere, menschen und die umwelt bin
nennen mich jetzt viele "hippie", was mich anfangs gestört hat.
aber nach langem googeln über die geschichte und genaue bedeutung finde ich den namen inzwischen ok

jetz wollt ich mal fragen ob hier jemand ahnung davon hat und vl auch selber so lebt und mich weng "aufklären" möchte und mir musikvorschläge und so machen könnt

danke schon mal für antworten

Mehr lesen

24. Juli 2013 um 2:15

..hallo ..

ja ich bin auch so, ein blumenkind, manchmal frage ich mich warum nicht alle menschen diesen bezug zur natur haben wo es doch das natürlichste der welt ist ursprünglich zu sein, der konsum selbst hat sicherlich auch seine reizvollen seiten, doch nur wenn man den bezug zu sich selbst nicht verloren hat....

selbstversorger war ich mal mit allem was dazu gehört, es war eine schöne zeit in alten häusern zu wohnen mit tieren und viel garten und einem holzofen der eine unvergleichliche wärme ausstrahlt, wo die türen offen waren und jeder kam und ging wie er wollte, zu dieser zeit gab es kein fertigfutter, alles selbstgemacht, ich fuhr immer alte autos, einmal einen alten golf mit einem aufgemalten indianer auf der motorhaube, war echt gut und naja, `auf alten gäulen lernt man das reiten....

im übrigen habe ich auch einen guten bezug zu pferden...

heute esse ich wenig fleisch, damals nur kaninchen aus dem eigenen stall und fisch, obst und gemüse ist mir wichtig, ich esse nur unregelmässig, ich picke viel lieber über den tag verteilt, also regelmässiges essen kenne ich nicht, wie ist es bei dir?

was die musik angeht, da könnte ich dir einiges nennen aus den 60ern und 70ern, richie haven, art und garfunkel mit sound of silence zum beispiel, the doors( `the end` finde ich klasse), santana mit soul sacrifice, eric burdon (& war).... ich setze dir hier einfach einige links rein



http://www.youtube.com/watch?v=W5aPBU34Fyk

http://www.youtube.com/watch?v=5Fp91cqBhAE

http://www.youtube.com/watch?v=JskztPPSJwY


60er ist auch das ....
http://www.youtube.com/watch?v=WANNqr-vcx0

soviel zur musik
und wie ist es heute, ...ich wohne in so einer art studentenheim und wohne wie eben diese so wohnen, klein, gute nachbarn im philosophenweg

komfortabler wird es bei mir, ich geniesse mittlerweile auch neuere autos, habe ien faible für dynamische autos und gegen ein nichtrenovierbedürftiges schönes haus mit garten, also mehr platz, hätte ich auch nichts einzuwenden

wichtig ist einen guten sinn für qualität zu entwickeln und das beginnt bei sich Selbst...
den konsum sollte man sich also erst leisten können, sozusagen wenn man in sich ruht und nicht als kompensation nehmen der das fehlende in sich selbst auspolstern soll

native spirit eben,

hmm, wohnst du in einer art kommune? wie ist dein leben denn so?


love & peace,

http://www.youtube.com/watch?v=1qL1C1ffKa4


Gefällt mir

8. August 2013 um 22:53

Du bist gegen die Misshandlung
von Tieren?

Wie stehst Du zum Thema Schächten?

Ich bezeichne mich selbst übrigens auch als Hippie, bin Vegetarier, laufe auch mit Peace-Tshirts rum, und stelle mich gegen menschenverachtende und rassistische Ideologien.
Mein Sohn (1 Jahr alt) darf selbstverständlich nackt durch den Garten rennen, aber in der Wohnung muss er spießige Windeln tragen, schließlich will keiner ne Sauerei
Außerdem bin ich sehr gerne in der Natur unterwegs

Ob ich ein Hippie bin, hängt wohl letztendlich von der Definition "Hippie" ab.
Ist doch egal, ob Du der Definition "Hippie" genügst, solange Du glücklich bist, und wertvolle Ideale besitzt

Tu, was Dir gefällt, solange Du niemandem dabei schadest

PS: Musik der love & flower power generation sollte man sehr leicht über diverse Suchfunktionen bei youtube, aber auch bei google finden

Gefällt mir

9. August 2013 um 13:55

Ich führe äußerlich
ein scheinbare bürgerliches Leben mit geregelter Arbeit und Familie.
Das schließt sich meiner Meinung nach aber nicht mit einer inneren spirituellen Hippie-Einstellung aus. Im Gegenteil.

Und weil wir hier so oft über pi reden: Ich mag deren erzkonservative Einstellung oft auch nicht. Auf der Einen Seite den Islam - vollkommen mit Recht - für deren Einstellung und Umgang gegenüber Frauen, Homosexuellen verurteilen, und auf der anderen Seite den libertären Zeitgeist bzgl. Homosexualität oder Frauenrechten geißeln.
Pharmakologisch schwachsinnnige Verteufelung von Marijuhana, nur ums Prinzip wegen, weil Kiffen angeblich ne Marotte der Linken wären.
Ecke oft genug mit denen an. Meiner meinung nach sind die meisten Autoren dort feste Vertreter des Deutschlands der 50er Jahre, mit all seinen Werten und gesellschaftlichen Zwängen.
Natürlich sehe ich ein Deutschland der 50er Jahre immer noch als das weit kleinere Übel im Vergleich zu dem, was in islamischen Ländern abgeht.

Gerade weil ich mich als Hippie sehe und die Freiheit liebe, bin ich Islamkritiker. In ALLEN Ländern, in denen Muslime die Bevölkerungsmehrheit stellen, werden die Rechte von Frauen oder Minderheiten (insb. "Ungläubigen") so dermaßen brutal mit Füßen getreten, dass es zum Himmel schreit. Und all das weißt Du auch.
Auch die Hippies von 1968 sind auf die Straße gegangen gegen Faschismus, Frauenverachtung, Diskriminierung und Rassismus gegen Minderheiten.
Mach mir doch nicht weiß, dass das alles "Zufall" ist, dass in allen islamischen Staaten entweder Islamismus oder Diktatur vorherrscht, aber es keinen einzigen Staat der zeitgeschichte gibt, in dem Islam mit Demokratie vereinbar gewesen wäre.

Du erscheinst mir unter den streng Gläubigen Muslimas hier im Forum noch als die Vernünftigste, und mit der man reden kann.
Du siehst selbst, was in Ländern abgeht, in denen der Islam die Gesetzesgrundlage bildet. Frauen werden im Teenageralter an wildfremde Männer verheiratet, wenn sie sich dagegen wehren, droht ihnen der Tod, mindestens die soziale Ächtung, auch durch die eigene Familie. Vergewaltigungen werden so gut wie nie angezeigt, weil sofort der Vorwurf des Ehebruchs oder unsittlichen Verhaltens gegen die Frau erhoben wird.
Christenverfolgung ist Alltag.
Ich denke, alls das wirst Du - im Gegensatz zu vielen anderen Muslimen - nicht abstreiten.

Ich denke, Du verwechselst durchaus Kultur und Religion. Du denkst, Islamkritiker wollen Euch Eure Kultur madig machen. Das ist mitnichten so.
Natürlich befinden sich an der Speerspitze einer Bewegung immer auch solche Leute, die nicht immer nur hehre Ziele verfolgen, sondern durchaus auch ihre eigenen Interessen, das ist überall so, egal ob DIE FREIHEIT, CSU, Linkspartei ider Zentralrat der Muslime. Aber der allergrößte Teil der Islamgegner, der im übrigen die große schweigende Mehrheit bildet, die hinter Aktivisten wie die von pi oder der FREIHEIT steht, hat nichts gegen Muslime oder die arabische Kultur, aber eben sehrwohl gegen die Ausbreitung einer Ideologie, die unter einem kompromisslosen Allmachtsanspruch die Menschheit unterdrücken möchte. Natürlich in erster Linie "nur" die "Ungläubigen", aber letztendlich alle Moslems.
Wo ist denn die Freiheit, die Du (scheinbar) so toll findest, in all den islamischen Ländern hinverschwunden?
Alles nur Zufall?
Da war mal vor 1500 Jahren oder etwas länger her ein älterer Mann mit einer auch objektiv betrachtet durchaus strittigen Biografie, der hat behauptet, er wäre vom Allermächtigsten gesandt und hat Gesetze und Regeln aufgestellt, die in alle Ewigkeit Gültigkeit besitzen sollen.
Ist so ein Anspruch denn wirklich nicht reformbedürftig? Können denn die - rein objektiv betrachteten - frauen- und menschenverachtenden und zu Hass gegen "Ungläubige" und Juden aufrufenden Passagen im Koran ersetzt werden?

Gefällt mir

11. August 2013 um 10:00

..jetzt lebe ich im philosophenweg 81


ist das nicht wunderbar liebe lucky

Gefällt mir

11. August 2013 um 10:04
In Antwort auf klartraumer

..jetzt lebe ich im philosophenweg 81


ist das nicht wunderbar liebe lucky

..und ja genau Santana


*soul sacrified..
mit oder ohne grünen glimmstengel wie bei bob Marley ist dabei wohl wurscht

Gefällt mir

11. August 2013 um 10:09
In Antwort auf risperidon4u

Ich führe äußerlich
ein scheinbare bürgerliches Leben mit geregelter Arbeit und Familie.
Das schließt sich meiner Meinung nach aber nicht mit einer inneren spirituellen Hippie-Einstellung aus. Im Gegenteil.

Und weil wir hier so oft über pi reden: Ich mag deren erzkonservative Einstellung oft auch nicht. Auf der Einen Seite den Islam - vollkommen mit Recht - für deren Einstellung und Umgang gegenüber Frauen, Homosexuellen verurteilen, und auf der anderen Seite den libertären Zeitgeist bzgl. Homosexualität oder Frauenrechten geißeln.
Pharmakologisch schwachsinnnige Verteufelung von Marijuhana, nur ums Prinzip wegen, weil Kiffen angeblich ne Marotte der Linken wären.
Ecke oft genug mit denen an. Meiner meinung nach sind die meisten Autoren dort feste Vertreter des Deutschlands der 50er Jahre, mit all seinen Werten und gesellschaftlichen Zwängen.
Natürlich sehe ich ein Deutschland der 50er Jahre immer noch als das weit kleinere Übel im Vergleich zu dem, was in islamischen Ländern abgeht.

Gerade weil ich mich als Hippie sehe und die Freiheit liebe, bin ich Islamkritiker. In ALLEN Ländern, in denen Muslime die Bevölkerungsmehrheit stellen, werden die Rechte von Frauen oder Minderheiten (insb. "Ungläubigen") so dermaßen brutal mit Füßen getreten, dass es zum Himmel schreit. Und all das weißt Du auch.
Auch die Hippies von 1968 sind auf die Straße gegangen gegen Faschismus, Frauenverachtung, Diskriminierung und Rassismus gegen Minderheiten.
Mach mir doch nicht weiß, dass das alles "Zufall" ist, dass in allen islamischen Staaten entweder Islamismus oder Diktatur vorherrscht, aber es keinen einzigen Staat der zeitgeschichte gibt, in dem Islam mit Demokratie vereinbar gewesen wäre.

Du erscheinst mir unter den streng Gläubigen Muslimas hier im Forum noch als die Vernünftigste, und mit der man reden kann.
Du siehst selbst, was in Ländern abgeht, in denen der Islam die Gesetzesgrundlage bildet. Frauen werden im Teenageralter an wildfremde Männer verheiratet, wenn sie sich dagegen wehren, droht ihnen der Tod, mindestens die soziale Ächtung, auch durch die eigene Familie. Vergewaltigungen werden so gut wie nie angezeigt, weil sofort der Vorwurf des Ehebruchs oder unsittlichen Verhaltens gegen die Frau erhoben wird.
Christenverfolgung ist Alltag.
Ich denke, alls das wirst Du - im Gegensatz zu vielen anderen Muslimen - nicht abstreiten.

Ich denke, Du verwechselst durchaus Kultur und Religion. Du denkst, Islamkritiker wollen Euch Eure Kultur madig machen. Das ist mitnichten so.
Natürlich befinden sich an der Speerspitze einer Bewegung immer auch solche Leute, die nicht immer nur hehre Ziele verfolgen, sondern durchaus auch ihre eigenen Interessen, das ist überall so, egal ob DIE FREIHEIT, CSU, Linkspartei ider Zentralrat der Muslime. Aber der allergrößte Teil der Islamgegner, der im übrigen die große schweigende Mehrheit bildet, die hinter Aktivisten wie die von pi oder der FREIHEIT steht, hat nichts gegen Muslime oder die arabische Kultur, aber eben sehrwohl gegen die Ausbreitung einer Ideologie, die unter einem kompromisslosen Allmachtsanspruch die Menschheit unterdrücken möchte. Natürlich in erster Linie "nur" die "Ungläubigen", aber letztendlich alle Moslems.
Wo ist denn die Freiheit, die Du (scheinbar) so toll findest, in all den islamischen Ländern hinverschwunden?
Alles nur Zufall?
Da war mal vor 1500 Jahren oder etwas länger her ein älterer Mann mit einer auch objektiv betrachtet durchaus strittigen Biografie, der hat behauptet, er wäre vom Allermächtigsten gesandt und hat Gesetze und Regeln aufgestellt, die in alle Ewigkeit Gültigkeit besitzen sollen.
Ist so ein Anspruch denn wirklich nicht reformbedürftig? Können denn die - rein objektiv betrachteten - frauen- und menschenverachtenden und zu Hass gegen "Ungläubige" und Juden aufrufenden Passagen im Koran ersetzt werden?

...du kannst doch nicht eine ganze gemeinschaft in einen

topf werfen, hier bei uns in den strassen herrscht auch krieg, subtil ist auch krieg

Gefällt mir

11. August 2013 um 11:02

...ja da siehste mal

bin mir sicher so mancher meint da würden die bekloppten drinsitzen

Gefällt mir

11. August 2013 um 11:07
In Antwort auf klartraumer

...ja da siehste mal

bin mir sicher so mancher meint da würden die bekloppten drinsitzen

..aber jetzt muss ich doch mal schauen wo sie bei uns in

tübingen sitzen.....momentchen...denn jetzt wo ich weiss dass eure gemeinde so ein glückliches händchen für den standort hat, zieht es mich plötzlich nach jena ....

Gefällt mir

11. August 2013 um 11:13
In Antwort auf klartraumer

..aber jetzt muss ich doch mal schauen wo sie bei uns in

tübingen sitzen.....momentchen...denn jetzt wo ich weiss dass eure gemeinde so ein glückliches händchen für den standort hat, zieht es mich plötzlich nach jena ....

...wildermuth


ein politiker mit militärvergangenheit.....

Gefällt mir

11. August 2013 um 11:18
In Antwort auf klartraumer

...wildermuth


ein politiker mit militärvergangenheit.....

...oder ist die strasse nach der verwandten genannt

otillie wildermuth? eine schwäbische schriftstellerin....naja wie auch immer ich achte gerne auf so etwas, und dir wie geht es dir damit?

Gefällt mir

11. August 2013 um 11:32
In Antwort auf klartraumer

...du kannst doch nicht eine ganze gemeinschaft in einen

topf werfen, hier bei uns in den strassen herrscht auch krieg, subtil ist auch krieg

Natürlich
sind die alermeisten muslime friedlich und erziehen ihre jungs so, dass sie "ungläubige" frauen nicht als ehrloses fickvieh betrachten.

Aber schau doch in die islamische staaten, welchen stellenrag dort die sogenannten moderaten muslime haben: entweder sie spielen das traurige spielt mit, oder sie werden selbst zum opfer.
ein moderater islam konnte sich noch nie in der zeitgeschichte durchsetzen. genauso wie sich ein moderater nationalsozialismus duchsetzen konnte.

auch die deutschen zwischen 1933 und 1945 waren in der allergrößten überzahl friedliebende und gute menschen, aber sie hatten keine chance gegen das system, wer nicht mitmachte, wurde selbst zum opfer. so läuft das in absolutistischen ideologien nunmal.

Was meinst du, was mit einer palästinensischen araberfamilie passiert, die regelmäßig jüdische Freunde in Israel besucht? Was meinst Du, was mit deren sozialer Stellung und Achtung durch Nachbarn und Familienangehörige passiert??
Was meinst Du passiert selbst in der halbwegs demokartischen Türkei mit einem anatolischen Bauern, der zu verhindern versucht, dass die 14-jährige Nachbarstochter an den 70-Jährigen Witwer des Nachbardors verheiratet wird?

Es sind die Rahmenbedingungen des Islam, die eben nicht nur "Ungläubige" zu Menschen dritter Klasse abklassifiziert, sondern zu allererst auch die Muslime selbst unterdrückt und unfrei macht, so wie auch die Deutschen die ersten Opfer des Nationalsozialismus waren.

Deswegen betonen Islamkritiker immer und immer wieder, dass sich unsere Kritik mitnichten gegen Muslime, sondern immer gegen den Islam richtet. Natürlich untermauern wir das auch an Beispielen, welche Folgen an "Einzelfällen" der Islam verursacht. Wir nehmen die jungen arabischen Männer da sogar teilweise aus der persönlichen Verantwortung. Weil wenn Du tagein tagaus eingetrichtert bekommst, "Ungläubige" sind minderwertig, Dreck, vogelfrei. Frauen mit knapper Kleidung sind Fickvieh, dann glauben die das irgendwann. Die kennen das nicht anders. So wie auch heute noch viele Menschen auf der Welt glauben, Tiere besäßen keine oder weniger Gefühle. Bei Pflanzen sind es bereits die allerwenigsten Menschen, die wissen, dass sie efühle besitzen.

Es ist die Aufklärung, die aus Menschen humanitäre Wesen macht. Und eine solche Aufklärung hat der Islam noch nie durchlaufen.

Gefällt mir

11. August 2013 um 14:53
In Antwort auf risperidon4u

Natürlich
sind die alermeisten muslime friedlich und erziehen ihre jungs so, dass sie "ungläubige" frauen nicht als ehrloses fickvieh betrachten.

Aber schau doch in die islamische staaten, welchen stellenrag dort die sogenannten moderaten muslime haben: entweder sie spielen das traurige spielt mit, oder sie werden selbst zum opfer.
ein moderater islam konnte sich noch nie in der zeitgeschichte durchsetzen. genauso wie sich ein moderater nationalsozialismus duchsetzen konnte.

auch die deutschen zwischen 1933 und 1945 waren in der allergrößten überzahl friedliebende und gute menschen, aber sie hatten keine chance gegen das system, wer nicht mitmachte, wurde selbst zum opfer. so läuft das in absolutistischen ideologien nunmal.

Was meinst du, was mit einer palästinensischen araberfamilie passiert, die regelmäßig jüdische Freunde in Israel besucht? Was meinst Du, was mit deren sozialer Stellung und Achtung durch Nachbarn und Familienangehörige passiert??
Was meinst Du passiert selbst in der halbwegs demokartischen Türkei mit einem anatolischen Bauern, der zu verhindern versucht, dass die 14-jährige Nachbarstochter an den 70-Jährigen Witwer des Nachbardors verheiratet wird?

Es sind die Rahmenbedingungen des Islam, die eben nicht nur "Ungläubige" zu Menschen dritter Klasse abklassifiziert, sondern zu allererst auch die Muslime selbst unterdrückt und unfrei macht, so wie auch die Deutschen die ersten Opfer des Nationalsozialismus waren.

Deswegen betonen Islamkritiker immer und immer wieder, dass sich unsere Kritik mitnichten gegen Muslime, sondern immer gegen den Islam richtet. Natürlich untermauern wir das auch an Beispielen, welche Folgen an "Einzelfällen" der Islam verursacht. Wir nehmen die jungen arabischen Männer da sogar teilweise aus der persönlichen Verantwortung. Weil wenn Du tagein tagaus eingetrichtert bekommst, "Ungläubige" sind minderwertig, Dreck, vogelfrei. Frauen mit knapper Kleidung sind Fickvieh, dann glauben die das irgendwann. Die kennen das nicht anders. So wie auch heute noch viele Menschen auf der Welt glauben, Tiere besäßen keine oder weniger Gefühle. Bei Pflanzen sind es bereits die allerwenigsten Menschen, die wissen, dass sie efühle besitzen.

Es ist die Aufklärung, die aus Menschen humanitäre Wesen macht. Und eine solche Aufklärung hat der Islam noch nie durchlaufen.

..jetzt verstehe ich wie du es siehst

und kann es auch für mich so stehen lassen...


@risperidon4u

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Keine Schnellkochtöpfe im Internet bestellen! Schon gar nicht als Moslem!
Von: universalpille
neu
2. August 2013 um 19:42

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen